Millionen Migranten durch UN-Plan, Pegida-Geburtstag: Die Woche COMPACT (Video)

8

Kommen nach dem sogenannten Sommer der Migration 2015 nun die Jahre gezielter Ansiedlungen? Dies könnte zumindest Ergebnis eines Paktes sein, den die UNO im Dezember unterschreiben lässt. Und damit Herzlich Willkommen zu Die Woche COMPACT.

Das sind unsere Themen:

Geburtstag für Patrioten – Pegida feiert vierten Jahrestag
Kulturrevolution gegen Merkel – Die Chancen des Widerstands
Weltuntergang durch Populisten? – Die Erkenntnisse des Christoph Butterwegge
Migrationspakt der UNO – Wie Berlin den Umsiedlungsplan vertuscht
Gewonnen und doch verloren? – Polen nach den Regionalwahlen

Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind:
Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ
oder per Überweisung an COMPACT: IBAN, DE74 1605 0000 1000 9090 49. Kennwort Compact TV
Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.

Die Themen im Einzelnen:

Erst wurden sie verlacht, dann gefürchtet. Seit vier Jahren ziehen die Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes jede Woche durch Dresden. Damit ist Pegida wohl eine der langlebigsten Oppositionsdemo weltweit Zum Geburtstag gab es Luftballons – und Besuch aus ganz Europa.

Sind Islamisierung und illegale Masseneinwanderung überhaupt noch zu stoppen? Ja, glaubt jedenfalls der Chef der Identitären Bewegung in Berlin, Robert Timm. Compact TV hat ihn am Rande des Pegida-Geburtstages getroffen und ihn unter anderem nach den Chancen für einen politische Wende in Deutschland gefragt.

Globaler Vertrag für sichere, geordnete und geregelte Migration, besser bekannt als Global Compact for Migration. Unter diesem sperrigen Titel haben sich fast alle UNO-Staaten auf eine Charta zur Einwanderungspolitik geeinigt. Wie brisant die Inhalte sind, zeigt die nun langsam beginnende öffentliche Debatte. Zumeist haben UNO-Dokumente ja keinerlei erkennbare Resonanz. Doch wie berechtigt ist die Angst vor dem Migrationspakt der Weltorganisation?

Außer in Hessen war die AfD schon bislang in allen Landtagen vertreten, seit einem Jahr auch im Bundestag. Dort habe sie das Klima verändert – zum schlechteren, wie ihre Kritiker behaupten. Darunter ist auch der Politikwissenschaftler und einstige Kandidat für das Bundespräsidentenamt, Christoph Butterwege. Am Donnerstag hat er sein neuestes Buch zu diesem Thema präsentiert – gemeinsam mit prominenter Politunterstützung.

Neben Ungarn ist derzeit vor allem Polen der größte Störenfried in der Europäischen Union. Seit dem Wahlsieg der nationalkonservativen Partei recht und Gerechtigkeit, kurz PiS, setzt Warschau auf Konfrontation mit Brüssel. Am vergangenen Sonntag wählten die Polen neue Bürgermeister und Regionalparlamente. Die Abstimmung galt als Stimmungstest für die Regierung in Warschau. Martin Müller-Mertens steht jetzt in der Dammvorstadt, dem polnischen Teil von Frankfurt Oder. Martin, wer hat sich durchgesetzt – die PiS oder ihre EU-orientierten Herausforderer?

Über den Autor

COMPACT-TV

8 Kommentare

  1. Ach nö … Bevölkerungsaustausch mit Herrenrasse Führerrasse Zuchtrasse … einfach so im schwarzen Loch des PEGIDA Schuldkult versenkt?

    Die Nächste Million Jahre: Ein Ausblick auf die Künftige Entwicklung der Menschheit
    Buch von Charles Galton Darwin … gehört schon zum verstehen.
    Wichtig zu hinterfragen wer alles Desinformationsagent unter Beachtung der klaren Regel der sg. Rechtsprechung: "dass es völlig unerheblich sei, ob der Holocaust stattgefunden habe" (taz.de/!318416/).

    Über Ketzer und autorisierte Pseudo-Ketzer zu reden ist wegen der Generation Snowflake und der political correctness distanzeritis natürlich ein Problembär.

  2. Sehr geehrte Frau Lehmann,

    meine Gratulation. Ihre Sprache und die Moderation hat sich im Vergleich zu den ersten Ausgaben enorm gesteigert. Sie sind deutlich besser zu verstehen und wirken wesentlich souveräner. Allerdings hat mir Ihr „Chanel Look“ im Video der Heftvorstellung der November Ausgabe besser gefallen (blau/weiße horizontale Streifen). 🙂 Auch dort glänzten Sie durch Zuhören und einige treffende Kommentar zum bayerischen Wahlergebnis, z.B. ab Minute 20.

    Obwohl ich Ihre Einschätzung der Ergebnisse zur bayerischen Landtagswahl nicht teilte, sondern eher der Analyse von Frau Corinna Miazga folgte, geben Ihnen die Ergebnisse der Landtagswahl in Hessen wohl recht. Dort wanderten die Wähler auch zu den linkspopulistischen Grünen, obwohl es keine FW gab. Das Ergebnis in Hessen ist für die AfD ähnlich enttäuschend wie in Bayern. Offensichtlich liegt ihre Einschätzung der Wahrheit näher. Sie sollten sich überlegen, falls Sie es noch nicht getan haben, eine politische Karriere anzustreben. Die Kombination aus Attraktivität, Mut und analytischer Intelligenz ist sicherlich auch für viele Wähler verführerisch.

    Viele Grüsse,

    HvH

    • heidi heidegger am

      hah! hat sich HVH endlich doch auch als *connaisseur* geoutet, quasi. da siehste mal was Lisa "Helena" Lehmann auslöst. zu danken ist aber JE (der alte cineast). ja-weil JLGodard wusste es schon früh: was braucht der chefredakteur um die leser zu erreichen äh der regisseur um seine geschichte in bild&ton&licht(!) zu erzählen , häh? -> ein schönes mädchen/frau und eine knarre, voilà!

      • DerSchnitter_Maxx am

        Man kuliniere und kultiviere sich durch sich selbst – jetzt aber, ausschließlich, nur noch mit Knarre … Melonen und Ständer oder sowas …

      • heidi heidegger am

        danke @maxxxxx, die "knarre" ist bei JE natürlich das publizistische MG, tia-isso! und kann&darf auch so!!!

  3. DerSchnitter_Maxx am

    Schei** auf die UNO, EU, die NATO und wie sie alle heißen … der letzte Dreck – Isch schwör !

    • heidi heidegger am

      fock em all !!!

      und-hehe, AfD-Meuthi gerade so: "die AfD ist nun überall drin: mission completed(?)"..ähemm: accomplished würde heidi "Schorsch W Bush" heidagga richtig rum sagäään, gell?

      und: welcher haarfetischist schrieb LL zuviel fänpost(s), häh? etzala hat Sie die lust am haare-offen-tragen verloräään??!! hmm, fast wie bei Sabine Christiansen einst: da war auch so ein damenstrumpf-lurch dran schuld, dass SC irgendwann nur noch öde wie Anne Will angezogen war im tv, mit hosen unn dat. achach..

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel