Merkel: Weg mit der Souveränität Deutschlands – Her mit der Globalen Weltordnung

55

Immer mehr Staaten wenden sich vom UNO-Migrationspakt ab. Doch Merkel hält stoisch und unbeirrt daran fest. Warum? Weil sie nun endlich ihr lang erstrebtes Ziel, Deutschland seiner Souveränität zu berauben und sie der EU zu übertragen, verwirklichen kann.

Nach den USA, Australien, Estland, Ungarn, Tschechien, Kroatien, Bulgarien und Slowenien distanzieren sich nun auch Polen und Israel vom Global Pact of Migration. Die Bürger Deutschlands aber werden weiterhin für dumm verkauft und auf die angeblichen Vorteile dieses Unheils eingestimmt, auch wenn sie sich längst fragen, ob er tatsächlich so harmlos ist, wie er dargestellt wird, wenn all die Aussteigerstaaten dieselbe Kritik äußern. Warschau etwa pocht auf sein Recht zu entscheiden, wer ins polnische Territorium aufgenommen wird. Und Premierminister Benjamin Netanjahu erklärte, er habe das Außenministerium angewiesen anzukündigen, dass Israel nicht an dem Migrationsabkommen teilnehmen oder es unterzeichnen werde. „Wir setzen uns dafür ein, unsere Grenzen gegen illegale Eindringlinge zu wahren. Das ist es, was wir getan haben, und das ist es, was wir weiterhin tun werden.“

Foto: Screenshot Facebook

Ihnen allen ist gemein: Sie fürchten um ihre Souveränität und Sicherheit hinsichtlich Migration- und Grenzkontrolle. Das ficht die Bundesregierung nicht an – anders als die Schweiz: Auch sie steigt aus. Der Bundesrat hat beschlossen, nicht nach Marrakesch zu fahren, den Migrationspakt vorerst nicht zu unterzeichnen, zunächst die Parlaments- und die öffentliche Debatte abzuwarten. Dort weiß man noch, wie Demokratie geschrieben wird – im Unterschied zu unserer „realitätsfremden und von irrationalem Handeln“ gesteuerten Staatsratsvorsitzenden, wie ihr von einem renommierten Psychoanalytiker einmal attestiert wurde.

Doch ist ihr schändliches Tun tatsächlich von „Irrationalität“ oder gar pathologischem Trieb gesteuert, wie auch ihre abgekauten Fingernägel nahelegen? Mitnichten: Die Abgesandte Luzifers hat bereits vor Jahren davon gesprochen, Deutschland habe kein „Recht auf Demokratie bis in alle Ewigkeit“. Und ließ laut dpa am Mittwoch während einer Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin – nachdem das Auswärtige Amt noch zuvor die nationale Souveränität betont hatte – die Katze aus dem Sack: „Nationalstaaten müssen heute bereit sein, Souveränität abzugeben“, so die (noch) CDU-Vorsitzende mit vermeintlicher Barmherzigkeit im eiskalten Herzen. Wer den Ländern ihre staatliche Souveränität nimmt, entdemokratisiert sie, beraubt ihre Parlamente ihres Wirkbereichs.

Folglich haben die Staatsbürger kaum noch Einfluss auf die Politik ihres Landes, die nun zunehmend von supranationalen Kartellen wie EU und UNO diktiert wird: EU-Armee, europäische Arbeitslosen- und Krankenversicherung, EU- und Euro-Zonen-Budgets, EU-Gesetzgebungen, UNO-Migrations- und Flüchtlingsabkommen, um nur einige zu nennen. Die Spirale der Entmachtung dreht sich immer schneller – und damit auch die Entmündigung der Bürger. Merkel, Schäuble, Macron, Juncker: Die kranken Stasi-Hirne lechzen nach EU-Diktatur und übertrumpfen sich in Vorschlägen, wie man schnellstmöglich die demokratischen Staatsgebilde der EU-Kratur opfern kann.

So eine Volksverdummung gab´s nicht mal in der DDR

Denn die Zeit drängt: Die Völker mucken auf! Das steht Merkels Zerstörungswerk im Weg: Die Auflösung Deutschlands, die Vernichtung des Wohnungsmarktes, um den sich ihre willkommenen Millionen mit den „hier schon länger Lebenden“ prügeln werden ebenso wie um die verbleibenden Dumpinglohnjobs, die letzten Brosamen an den Tafeln. So eine Volksverdummung gab´s nicht mal in der DDR! Wobei auch in der BRD von Souveränität keine Rede sein kann, wie Wolfgang Schäuble bereits 2011 zugab: „[…] Wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.“ Der „Begriff der Souveränität“ sei „längst ad absurdum geführt worden“. Das machte sich Merkel im selben Jahr auf dem Evangelischen Kirchentag zunutze: „Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte an andere abzugeben.“

Zwei Globalisten mit grausiger Mission: Macron und Merkel | Foto: Shutterstock.com

An eine EU als erstem Schritt, wo eine Minderheit der Mehrheit sagt, wo´s langgeht – mit der gesamten Machtfülle einer europäischen Polit-Elite, die das „reiche“ Deutschland zugunsten jedes korrupten, unfähigen, verarmten, armseligen Shitholestates enteignet. Denn freudigen Auges kann der Franzosen-Ludwig, Emmanuel Macron, der Sanierung seines maroden „Sonnenstaates“ entgegenblicken: „Ein reiches Land wie Deutschland muss lernen, seinen Wohlstand mit anderen zu teilen“, sagte er anlässlich der Pariser Feier zum 100-jährigen Ende des Ersten Weltkrieges.

Merkel und Macron im Größenwahn

Denn seine Hütte brennt; da kommt die verliebte Merkel gerade recht, ihn vor Lynchjustiz seiner wutentbrannt auf die Barrikaden gehenden Bürger zu retten, wenn sie in ihm nun den Seigneur bei der Gestaltung eines Großreiches Europa unter der Führung der „Grande Nation“ sehen können. Im „Zeitalter des Nationalismus“ müsse die „EUROPÄISCHE [nicht die nationale]Souveränität geschützt“ werden. Worin er unter anderem einen „europäischen Währungsfonds“ versteht, in den Deutschland selbstredend den Löwenanteil einzahlt. Hier findet sich der ganze Größenwahn des aggressiven Globalismus gegen demokratische Staaten, den er mit Merkel teilt.

Beiragsbanner_Merkel_verhaften COMPACT12

Es reicht, Frau Merkel! Bild: COMPACT (c) Sie wollen mehr erfahren über die kriminelle Kanzlerin? Hier erfahren Sie die Wahrheit!

Gemeinsam mit der Spritdrossel Juncker und dem rollenden Schäuble zementieren der Mama-Liebhaber Macron und die Volksverräterin Merkel einen weiteren Baustein in eine globale Diktatur. Und Merkel, deren Macht schwindet, muss mit dem Migrations- und dem Flüchtlingspakt sowie der Übereignung Deutschlands an die EU und deutschen Volksvermögens an die ganze Welt ihren letzten großen Coup landen, um ihr Zerstörungswerk zu vollenden. Verantwortung für die Ethnien, Kinder, Jugend, Familien, Traditionen, Werte und Kultur, von Gemeinden und Staat gehen über an supranationale Gangster. Denn je mehr die EU- und UNO-Mafia mit Befugnissen ausgestattet werden, desto mehr tummeln sich Lobbyisten, Konzerne, Banken, NGOs und sonstige Schurken in diesem verheerenden Gebilde.

** Titelthema in der Dezember-COMPACT: Migrationspakt – Verschwörung der globalen Eliten. Mit einem Interview mit Viktor Orban! Hier bestellen.

Der Bayernkönig Otto I. soll einmal gesagt haben: „Raus mit der Saubande!“ Die knüpft bereits an dem uns zugedachten Strick einer totalitären Weltregierung…

Über den Autor

Iris N. Masson

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel