Maaßen – jetzt doch gefeuert!

52

Der Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen löste mit seiner Abschiedsrede neue Empörung bei etablierten Medien und Politikern aus. Aus seinem Wechsel ins Innenministerium dürfte deswegen nun nichts mehr werden.

Dass Maaßen dieser Postenverlust sonderlich stören wird, ist eher unwahrscheinlich. Immerhin hat er wohl selbst dafür gesorgt, dass seine Rede an die Öffentlichkeit geriet. Zumindest ist davon auszugehen, weil sie im Intranet des Bundesamts für Verfassungsschutz stand und für alle Mitarbeiter zu lesen war.

Damit war es ein Leichtes, sie der Öffentlichkeit zuzuspielen. Maaßen dürfte das bewusst gewesen sein. Der Mann hat also einen Plan, und wie dieser aussieht, weiß im Moment nur er allein. Gehalten hat er seine Ansprache im geheimnisumwitterten „Berner Club“ in Warschau im Kreis von Kollegen der EU-Inlandsgeheimdienste sowie Norwegens und der Schweiz. Laut t-online ist der Club so geheim, dass er offiziell gar nicht existiert. Von der Rede Maaßens kann das jetzt jedoch nicht mehr behauptet werden.

Und es handelt sich um einen Vortrag, der es in sich hat. Deswegen sind die Etablierten auch so sauer. SPD-Fraktionsvize Eva Högl jammerte laut t-online beispielsweise, dass ihre Partei schon vor Wochen „wegen seiner problematischen Äußerungen nach den Ereignissen in Chemnitz und seiner sichtbaren Neigung zu rechtspopulistischen Ansichten“ Maaßens Entlassung gefordert habe.

Auch die Grünen im Bundestag meldeten sich, wenig überraschend, zu Wort. Kein Wunder, hatte die Melonenpartei doch in den vergangenen Monaten in den Medien zu jedem Sack Reis, der in China umfiel, etwas zu sagen und durfte das über alle Mainstreammedien verkünden. Im Falle des (noch) Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz verlangten sie nun eine Sondersitzung des Parlamentarischen Gremiums zur Kontrolle der Geheimdienste. Die FDP schloss sich der Forderung an.

Aber was hatte Maaßen eigentlich in seiner Abschiedsrede verkündet, weshalb sich jetzt wieder alle Etablierten auf ihn einschießen? Grund für den Zorn des Mainstreams ist wohl, dass er seine Äußerungen verteidigt haben soll, wonach es in Chemnitz nicht zu Hetzjagden auf Ausländer gekommen ist.

Eine Behauptung, die sich sehr schnell als äußerst zutreffend herausgestellt hat. Die Ausssagen würden nun geprüft, sagte ein Sprecher des Innenministeriums laut dpa. „Nach Abschluss der Prüfung wird Herr Minister Seehofer die notwendigen Konsequenzen ziehen.“ Das klingt, als stünde das Ergebnis bereits fest.

Laut Spiegel soll Maaßen zudem in der Rede die SPD attackiert haben. Dort gebe es „linksradikale Kräfte“, welche von Beginn an gegen die Regierung gewesen sind und die in Kooperation mit Teilen der Opposition und der Medien versucht haben, ihn als Vehikel zum Bruch der Koalition zu benutzen. Für diese Kräfte seien seine Bemerkungen zu den Vorfällen in Chemnitz ein willkommener Anlass gewesen.

Maaßen hat also kundgetan, dass es in der SPD linksradikale Kräfte gibt. Das ist natürlich eine ebenso große Neuigkeit wie wenn jemand verkündet, dass der Himmel blau und Gras grün sind. Bemerkenswert an der ganzen Sache ist aber, dass diese Tatsache jetzt von einem Verfassungsschutzpräsidenten offenbart wurde, der es allein aufgrund seiner Tätigkeit ja wissen muss. Eine allgemein bekannte Tatsache wurde also von offizieller Seite bestätigt, und das passt den Etablierten natürlich ganz und gar nicht.

Alles zum aktuellen Hype der grünen Heuchler im Titelthema von COMPACT 11/2018. Jetzt am Kiosk ODER sofort digital lesen: compact-online.de/digital-abo/

Auch weil er schon immer ein Kritiker von Merkels Asylpolitik gewesen ist, dürfte Maaßen auf der Abschussliste dieser linksradikalen SPD-Kräfte ganz oben gestanden haben. Ob Seehofer, der ihn bisher schon kaum beschützt hat, diesmal auf seiner Seite stehen wird, erscheint mehr als fraglich. „Im Moment kann ich zu der Sache nichts sagen“, sagte der Bundesinnenminister dazu am Rande einer Parteisitzung in München. Der Mann, der stets als bayrischer Löwe springt, um als Merkels Bettvorleger zu landen, verhält sich also auch in diesem Fall wie immer: ohne Rückgrat.

Über den Autor

COMPACT-Magazin

52 Kommentare

  1. Zweimonatssozi am

    Wen wunderts, dass sich die SPD so echouffiert: getroffene Hunde bellen am lautesten. Soll sich doch der Vefassungsschutz mal um Herrn Stegners Antifa-Sohn kümmern. Der Apfel fällt ja bekanntlich nicht weit vom Birnbaum….Vielleicht kann man dann auch gleich offenlegen, welche Staatsorgane, Parteien und Institutionen die Antifa finanzieren…
    Ist aber vom System nicht gewollt, solange es gegen die eigene Ideologie und gegen rechts geht….
    Dann sind ALLE Mittel recht!

  2. Erschreckend, wie viele hier gleich in Rührung zerfließen,wenn einem eifrigen Systemdiener mal einige Skrupel kommen. Der Bursche hat schließlich Jahrelang eine Deutschland feindliche Behörde für das System geleitet und noch in seiner Abschiedsrede klargemacht,daß er weder zur Einsicht gekommen ist,noch Reue empfindet.

  3. Solche Gebäude sind wirklich eine Beleidigung für das Auge.
    Maaßen sollte in die AfD. Mit seinem Wissen wäre er durchaus eine Bereicherung für die Partei.

    • Da paßt er hin,da sind noch mehr solche Typen. Manchmal sieht es s0 aus,als hätte die Stasi die Führung der AfD schon übernommen,da kann Maaßen gleich in seinem alten Job weitermachen.

  4. Ich finde die Abschiedsrede von Hr. Maaßen als sehr durchdacht, als sehr wahrheitsgetreu und entgegen aller Kritik auch als sehr zurückhaltend. Auch die Wertschätzung seiner Mitarbeiter und der freundschaftliche Ton ihnen gegenüber ist sehr angenehm. Hr. Maaßen war sicher ein guter Chef und viele Mitarbeiter werden bedauern, ihn zu verlieren.

    Sehr zu begrüßen ist die Absicht von Herrn Maaßen, sich künftig in der Politik oder in der Wirtschaft für unser Deutschland zu engagieren.

    Ich würde mir wünschen, dass er eine politische Laufbahn einschlägt, denn er hätte sicher Kanzlerqualitäten. Ich halte ihn für einen Mann mit Stil, Format, hohem Intellekt und Menschlichkeit. Er wäre die ideale Persönlichkeit, Deutschland auf der Weltbühne zu vertreten und zum Wohle Deutschlands zu handeln.

    Ich wünsche ihm alles Glück für seine weitere Laufbahn, die ihn vielleicht weiter bringen wird, als das Innenministerium es vermocht hätte. Viellicht war er einfach nur zu schade fürden Verbleib im Staatsdienst. Ich hoffe, er kann unserem Staat bald an höherer Stelle dienen.

    • Wenn man sich ansieht, was die Parteien als künftige als Führungselite zu bieten haben, dann kann man nur sagen, Hr. Dr. Maaßen wäre ein Segen für Deutschland.

    • Der Abschied von Herrn Maaßen wird auch den Abschied von Herrn Seehofer zur Folge haben. Seehofers politisch Laufbahn endet. Die politische Laufbahn von Herrn Maaßen beginnt. Das ist der Unterschied.

    • Und was hat Maaßen davon abgehalten, sich vor deutschen Gremien und dem Innenminister deutlich zu erklären? Da wurde er uns nur als der große Schweiger präsentiert. Ihm muß doch klar gewesen sein, welche Folgen seine späte Erklärung nun für Seehofer und die deutsche Politik haben wird. Ein neuerlicher Sieg für die Linksausrichtung. Gleichschaltung nun auch der CSU.

  5. Ich glaube gehört zu haben, dass Maassen wegen seiner Frisur gefeuert wurde. Nach dieser Logik fliegen Nahles und Merkel als nächstes. Claudia Roth steht auch ganz oben auf der Liste, wird aber von Frau Hofreiter noch um Längen geschlagen.

  6. Rechtsstaat-Rada am

    Ich würde mich freuen, wenn Herr Maaßen nun in die AfD eintreten und dort mit seiner Expertise und den Insiderkenntnissen gegen die Altparteien und die von ihnen verursachten unentschuldbaren Zustände wirken würde.

    • Nationalliberaler am

      Das geht natürlich nicht. Offiziell.
      Aber Kontakte zu Vierten über Dritte, um die Hochverräter der staatswidrigen Altparteienfront zu fällen, Stichwort Grenzverrat, EEG-Komplott, B’nai B’rith, NSU, UnitedNegers Invasionspakt oder Macrons Deutschlandbild…who knows…dazu muß er sich zunächst jedoch relokalisieren und das Umfeld sondieren…
      zudem liegt die Schmerzgrenze, der Kipppunkt zum Bruch des Dienstgeheimnisses bei diesen Profis sehr hoch….aber er ist hoffnungsfroh dem naturgesetzlichen Volksgeist, den republikanischen Strukturprinzipien und den Kommunismusjägern in Gehlen-Tradition verpflichtet und nicht dem Eid unter einer verfassungsfeidlichen STASI-Hetäre und deren organkriminellem Regime…

  7. Friedolin Semmelweiss am

    Maaßen hat den Fehler gemacht – mit der Beurteilung des Hetzvideos – etwas anzudeuten/in Frage zu stellen,
    das dem Establishment nicht ins Konzept passte bzw. gerade besonders ins Konzept paßte.
    —-
    die Wichtigkeit dieser "Fehl-Beruteilung" – trägt den ganzen Hype.
    Auf dem sich nun die Oberwelt – gemütlich Frühverrentungen/-pensionierungen gönnt…

    Es soll uns alle als Erzieherische Maßnahme gelten !

    Im Endeffekt könnte man daraus schließen:

    Politische Erziehung geht vor Rechtsstaatlichkeit.
    Und die Oberklasse schlägt aus allen Vorkommnissen, ob gut oder schlecht – für sich privates Beute-Kapital.

    • @ FRIEDOLIN SEMMELWEISS

      Ob das ein "Fehler" war, steht noch lange nicht fest.
      Maaßen war nicht Chef eines Karnickelzüchtervereins,
      sondern eines Geheimdienstes.
      Jedenfalls hat er einen Stein ins Rollen gebracht,
      der sicherlich noch einige Leute erschlagen wird.

      Ansonsten läuft alles so, wie in einer Spielhalle.
      Der Betreiber gewinnt immer.

  8. Wenn im Dezember die Sanktionen gegen Russland verlängert werden und die Ami Sanktionen gegen den Iran greifen, fliegen denen hier die Umsatzabstürze der Wirtschaft um die Ohren.

    Dann schauen wir Mal wie es weiter geht.

  9. "Dort gebe es „linksradikale Kräfte“, welche von Beginn an gegen die Regierung gewesen sind und die in Kooperation mit Teilen der Opposition und der Medien versucht haben, ihn als Vehikel zum Bruch der Koalition zu benutzen."

    Ende Legende. In Wirklichkeit wollte doch Maaßen mit seinen Äußerungen zu Chemnitz Angela Merkel und ihre Regierung der Mitte aushebeln. Der Mann kommt offensichtlich aus demselben Stall wie Eugen Drewermann, Gudrun Ensslin, Eckart von Hirschhausen, Horst Mahler, Ulrike Meinhof und Peter Sloterdijk:
    [ WIKIPEDIA.org: Liste ehemaliger Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes ]

    Linker Sumpf!
    Und jetzt zur AfD?

    • heidi heidegger am

      Gabi, wusstest Du, dass Du nur zehn prozent Deiner geistigen fähigkeiten nutzt? äh..*kicher* jedenfalls brauche ich Deine" hundert prozent über Maaßen und vor allem: @antif

      lege los-pack aus! (bitte)

      • heidi heidegger am

        OT/ und Gabi, wusstest Du schon?: das forum ist der Ort für anspruchsvolle Frauen und Männer, die nach echten Kontakten für diskrete polit-abenteuer in Deutschland und großösterreich und dem restlichen gedöns suchen. Unsere Mitgliederschaft wird auf Herz und Nieren geprüft: Jedes Profil wird einzeln und manuell verifiziert und merkwürdige Anmeldungen werden sofort vom System gelöscht. (wie kam dann @antif hier rein, häh?)

        [ Dank Ihrem Nickname können Sie anonym in der Dating Community unterwegs sein. Sie entscheiden selber, ob und was Sie von sich preis geben wollen. Moderne Technologien der SSL (sonnenstaatland, häh?/anm. hh) Verschlüsselung sorgen für die Sicherheit Ihrer Daten auf dieser Plattform. ]

      • Jeder hasst die Antifa am

        Ich dachte schon man hat dich in deinen Ziegenstall eigesperrt weil so lange von dir nichts kommentiert wurde.

  10. Erschreckend. Morde, Vergewaltigungen, Kinderschändungen und viele abscheuliche Taten mehr, sind kein Thema um es zu erwähnen. oder aktiv Widerstand gegen das Staatsversagen zu zeigen.
    Die, die wegen diesen Schandtaten auf die Straße gehen und dagegen demonstrieren – instrumentalisieren die Opfer für sich- sagen die "Gutmenschen".
    Wenn nun einer das Verhalten dieser "Gutmenschen" aufzeigt und kritisiert, kommt das große Plärren und die Person kommt an den Pranger und wird entlassen.
    Täter werden geschützt und unterstützt,
    Opfer , deren Helfer und Anteilnehmer werden mit Diffamierung, Haß und Hetze bekämpft.

  11. Die "Wahrheitssysteme" (Kretschmer) der BRD müssen komplett zerschlagen werden, die ganze Alt-68er Lumpenrepublik muß zerschlagen werden. Soldaten: Ihr habt zwar gelobt, der BRD treu zu dienen, der höhere Eid ist aber, das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen!
    Diese Lumpenrepublik muß sterben und ihre korrupte politische Kaste, die linksradikalen Parteien, die sich den Staat zur Beute gemacht haben, müssen sterben!

    Es lebe das heilige Deutschland!
    Hoch das Deutsche Volk!

  12. Michael Höntschel am

    Was mit kritischen Menschen geschieht, die nicht über Maaßens Insider – Wissen verfügen, kann man in den Analen der Stasi nachlesen. Offensichtlich hat man sich entschlossen, die Menschen hier mit einem innerdeutschen Feindbild zu beschäftigen. Maaßen wollte sicher ab hier nicht mehr mit spielen. Das beweist Größe, die ich bei seinem Vorgesetzten vermisse.

  13. Der Chefspitzel wollte in Früh- Pension;habe Ich gleich gesagt. Sonst nichts Wichtiges los? Skrupelloser Wirtschaftskrieg der USA gegen den Iran,uninteressant? Deshalb explodierende Spritpreise auch? Guy-Fawkes-Day- Aufmarsch der (in der westlichen) Welt vernetzten Anarcho-Banditen,uninteressant? Rauswurf eines ganzen Landesverbandes der AfD-Jugend,unwichtig?— Die AfD kann Maaßen ja anstellen,zur Beobachtung und Raussäuberung unerwünschter Parteimitglieder; da kann er dann seine bisherige Tätigkeit praktisch fortsetzen.

    • @ SOKRATES

      Dass die AfD beobachtet werden soll, heißt doch noch lange nicht,
      dass sie nicht schon lange beobachtet wird. Man möge doch bitte nicht
      vergessen, dass ein Geheimdienst keine Heilsarmee ist, sondern ein
      Spitzelapparat der Obrigkeit, der im Geheimen arbeitet. Die Schlapphüte
      sind einer Anahles oder Claudia Roth nicht rechenschaftspflichtig.

      Wenn Maaßen also von linksradikalen Kräften innerhalb der SPD spricht, dann
      kann man getrost davon ausgehen, dass auch die SPD und andere Parteien
      schon längere Zeit, bzw. ständig beobachtet werden.
      Deshalb reagieren die alteingesessenen Politkaskadeure doch so hysterisch.

      Die AfD Führung ist sicherlich ganz froh, dass sie auf Grund der Informationen
      des bundesdeutschen Staatssicherheitsdienstes unerwünschte Mitglieder,
      ja einen ganzen Landesverband los werden kann.
      Säuberungsaktionen in einer Partei sind nun wirklich nichts neues. Demnächst
      sind (mutmaaßlich) die CDU/CSU und die SPD dran.
      Maaßens Nachfolger wird die erfolgreiche Arbeit also erfolgreich fortsetzen können.

  14. Das ist doch sehr gut, wenn ein Insider mal sagt, was wirklich abläuft. Wenn er in die Politik geht, wäre das nicht schlecht.

  15. Unmöglich. Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln. Die Massnahme geschieht wohl im Zuge der gleichen Wahrheitsbereinigung, wie Maaßens Infragestellung der Chemnitzer "Hetzjagden". Die Hetzjagden wurden zum Faktum erklärt, das hat/te man so zu glauben, auch ohne Beweise. Genauso wenig hat die SPD links-extreme Kräfte. Die Grünen eh nicht. Zur Wahrheit gehört, dass man in Deutschland den Begriff "extrem" strikt und ultimativ nur im Zusammenhang mit "rechts" zu gebrauchen hat. Was Links extrem ist, nennt man korrekter Weise "autonom", zumindest wenn einem der Job lieb ist. Ich habe zunehmend das Gefühl, als lebte ich in Disneyland, regiert von Schweinchen Dick.

    • zu Irgendwer

      Weniger Disneyland als vielmehr Animal Farm von George Orwell. Aber Schweinchen Dick ist gar nicht so verkehrt.
      Ich selbst habe auf meinen Kalender geschaut und musste feststellen, dass die 5. Jahreszeit erst in 6 Tagen beginnt. Der Vorstand von CDU/CSU muss weg, besser noch die gesamte CDU/CSU.

    • Hetzjagden wurde die Sicht der Angeklagten Gehört?
      Die PC einer dogmatisch-ideologischen Lückenpresse lässt dieses nicht zu!

    • Querdenker der echte am

      Nur "autonom"??
      AKTIVISTEN sind das!!! Nach Rot-Grün Gelb- Schwarzer Sprechart!!!

  16. Mit B6 im Alter von 55 jahren in Pension. Mein Mitleid mit diesem geistigen Tiefflieger hält sich auch in Grenzen. Reicht ja vielleicht noch für ne Stelle bei der AfD.

    Er wollte mit seinen Wortwürfen ja eh Politk machen. Net Wahr ?! 😉 Nu hat er Zeit…vieeeel Zeit

    • heidi heidegger am

      moooment: dit kerlchen landet zwischen ? bis 71.25% vom letzten $$$-dit geht nach ²dienstjahren und kann dann bei puh! unter 8tsd. liegenam ende? die arme sau-sein pech: er lernte kein anständgään beruf und muss also als anwalt weiter darbäään.

      ist es nun entlassäään oder in ²einstlangeweiligen ruhedings strafversetzt, häh?

      • heidi heidegger am

        ah-aukidauki: ruhestand! war ja eh klar!-meine schätzung: 1.7564644 % pro dienstjahr macht dann: *ach-lmaa*

        w e r sagte vor monaten voraus, dass der spacko mit abt.-leiter (büro kleiner als 200 qm am ende des behörden-ganges usw. ) nie zufriedäään sein wird, häh?-ichichich. so!

      • heidi heidegger am

        "sie armes opfer!" hätte Wehner zu Maaßi gesagt evtl.

        ich zitiere aus dem höchstgeheimen berner-dingens-Schnitzel nach Berner Art mit Tomaten und Käse überbacken-will sagen: niemand wusste, dass es so nen berner quatsch überhaupts gibt, gell?:

        >>..Ich habe bereits viel an deutscher Medienmanipulation und russischer Desinformation erlebt. Dass aber Politiker und Medien „Hetzjagden“ frei erfinden oder zumindest ungeprüft diese Falschinformation verbreiten, war für mich eine neue Qualität von Falschberichterstattung in Deutschland…<< fr.de

      • heidi heidegger am

        @Sokrates am 5. November 2018 21:27

        kuckuck..logo! -> *come as you are, as a friend..*(Nirvana unn dat, Jung! hihi 🙂 da siehste wat dit @antif (in mimimir) auslöst!, tsstss, dit lustige kerlchen (findet jedenfalls @herrTrump) braucht hier im forum dringenst einen coach! – wer will?, häh?

    • brokendriver am

      Die Type mit B6-Besoldung im zarten Alter von 55 Jahren ist Geschichte.
      Der fällt nur dem Steuerzahler zur Last.

      Poltisch ist das MaasenMännchen verbrannt…

    • Unbegründet Vorwürfe???
      Ansonsten stinkt vieles diser Tage.
      Zum Beispiel das Wetter in Italien wie die Lynmouth-Katastrophe

    • Schön, dass Sie sich über die großzügige Pension für Herrn Maaßen freuen können. Da es Steuergelder sind, die hier verschwendet werden, hält sich meine Freude in Grenzen. Schön, dass Sie beurteilen können, dass Herr M. ein geistiger Tiefflieger ist. Vermutlich gehören Sie zu den mutigen Wählern der deutschen Einheitspartei und Ihre geistigen Höhenflüge verdanken Sie dem Studium der Bild-Zeitung. Dieses Niveau würde sicher nicht zur AfD passen, Herr Maaßen vielleicht schon. Wünsche Ihnen auch viel Zeit, die Sie dann in das Verfassen von lustigen Kommentaren investieren können.

  17. CDU: Bei Gotteslästerung Kündigung!

    Maassen, der Jesus der Bürokratie, geopfert auf dem Altar der schmierigen Merkel-Religion.

  18. Jürgen Faller am

    Es gibt in Deutschland EIN unumstößliches Prinzip und das lautet: NICHT DERJENIGE, DER DEN SCHMUTZ VERURSACHT HAT, WIRD BESTRAFT, SONDERN DER, DER DARAUF HINWEIST!
    Herr Maaßen hat es gewagt, den Finger in die Wunde zu legen und die Wahrheit zu sagen – deshalb muss er nun gehen. Die Wahrheit ist in unserem Land nur dann erwünscht, wenn sie den fanatischen, linksgrünen politisch-korrekten Mainstream bedient. Alle anderen Wahrheiten werden ignoriert, tabuisiert bzw. sanktioniert. Dass Deutschalnd dabei auf eine Gesinnungsdiktatur à la DDR zutreibt, wird billigend in Kauf genommen. Linksradikale Kräfte unterstützt von der asozialen Antifa tun alles, damit bei uns NUR noch linke Meinungen salonfähig sind und alles andere als "rechtsextrem, rassistisch, fremdenfeindlich, islamophob, etc. etc."ausgemerzt wird. In einem "Neusprech-Verfahren" à la 1984 werden missliebige Wörter einfach aus dem Sprachschatz gestrichen und durch "politisch-korrekte" (d.h. linksgrüne) ersetzt. Gewalt, auch wenn sie von Linken oder Islamisten kommt, wird wenn irgendwie möglich den Rechten in die Schuhe geschoben, und der Rest sind bedauerliche "Einzelfälle, für die niemand etwas kann".
    Herr Maaßen hat sich nicht in dieses linke Einheitsschema pressen lassen und wird dafür von der linksgrünen Einheitspresse genüsslich geschlachtet – in einem durch und durch perversen Land wie Deutschland nichts Neues!

    • Querdenker der echte am

      "…Gesinnungsdiktatur à la DDR zutreibt,…"
      Ich vermute mal, Sie haben nicht in der DDR gelebt? Ich habe den ganzen Kelch bis zur Neige ausgekostet! Und deshalb behaupte ich :
      Was in diesem Land jetzt so alles möglich ist und die tägliche Hexxx in den Staatsfunkern", das ist KEIN Zutreiben!! Das ist bis zur Perfektion getriebene Weiterentwicklung der Stasi- DDR!!!

  19. Drachentöter am

    Wie geht’s weiter mit Maaßen ? Wird wohl ein neuer Ostrovsky . Naja, wer mit den Wölfen heult muss damit rechnen das er gefressen wird. Irgendwo hält sich mein Mitleid in Grenzen

    • Der teuerste Naubau der Nachkriegsgeschichte, nur für die inneren Feinde.

      Davon haben die Qualitätsmedien och nix berichtet. Mielke wäre neidisch.

      Nur der Berliner Flughafen steht noch geschlossen hinter Merkel!

  20. Ein weiterer Aufrechter wird Opfer der linken Deutschland Abschaffer.

    Danke SPD, ihr gehört mit zu den Wegbereitern, Maaßen abzusetzen.

    Ihr habt das erneut Volk verraten.

    4.9 % sind noch zuviel für Euch.
    Man kann nur hoffen , dass Maaßen noch einiges zum Besten gibt.

    • brokendriver am

      Stimmt. Die Arbeiter- und Volksverräterpartei SPD soll endlich von der politischen Bühne abtreten.

      Ein widerlicher Haufen.

      SPD heißt Rente mit 67 und Hartz-IV in Deutschland.

      Diesen Verrat sollte man der SPD niemals verzeihen…

      Sie befindet sich im Sinkflug der Wählergunst.

      Sozialdemokraten gehören nicht mehr zu Deutschland…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel