Maas marschiert? Razzia bei AfD-Vize

122

Polizeistaatsmethoden vor der Bundestagswahl! Hier sehen wir die Konsequenzen maasloser Willkür gegen den politischen Gegner. Eine Schande für Rechtsstaat und Demokratie.

Volker Schnurrbusch – Abgeordneter der AfD in Schleswig-Holstein – traute seinen Augen nicht, als plötzlich die Polizei vor der Tür seines Büros stand. Wegen angeblicher „Verwendung von verfassungsfeindlichen Symbolen“ ritt die Kavallerie bei ihm ein, beschlagnahmte Handys und Laptops. Darüber hinaus hat der Landtag in Schleswig-Holstein kurzerhand Schnurrbuschs Immunität aufgehoben. Ein Skandal, der seinesgleichen sucht, allerdings niemanden überraschen dürfte: Im Anlauf zur Bundestagswahl im September ziehen die verzweifelten Altparteien alle Register, um den politischen Gegner auszustechen, ins Gerede zu bringen und an der politischen Arbeit zu hindern.

Doch was ist eigentlich an den Vorwürfen dran? Schnurrbusch soll vor einiger Zeit ein Bild der AfD-Bayern geteilt haben, auf dem die Methoden der Antifa mit denen der SA verglichen wurden. (Richtigstellung: Hier fehlt das Wort „angeblich“. Schnurrbusch selbst erklärte, er habe kein solches Bild geteilt, da er gar keinen Zugang zum entsprechenden Facebook-Konto gehabt habe – die Behauptung wurde so von der schleswig-holsteinischen Zeitung auf shz.de verbreitet. Dort hieß es:

„Volker Schnurrbusch soll als Presseverantwortlicher der AfD Schleswig-Holstein eine Facebookseite der AfD Bayern geteilt haben, auf der das Zeichen der Sturmabteilungen der NSDAP (SA) zu sehen war. Inhalt des Facebook-Posts war die Gleichsetzung von Antifa mit der SA.“

Gut, Schnurrbusch bestreitet den Vorwurf, die Lügenpresse behauptet das Gegenteil, nichts Neues also. Aber selbst, wenn man den „Tathergang“ glauben würde: Eine Razzia wegen einem Bild bei Facebook? Was für ein Skandal! Kommen jetzt auch die Autoren aller Geschichtsbücher in den Genuss der maas’schen Türeintreter? Ist das der Grund für das rabiate Vorgehen gegen einen Abgeordneten? Und ür eine derartige Nichtigkeit opfert man parlamentarische Grundrechte? Im Vorlauf zur Bundestagswahl scheint dem Regierungsapparat jedes Mittel recht. Dass Schnurrbuschs Kollegen sich bei der Abstimmung im Landtag über die Aufhebung seiner Immunität nur enthielten, statt dagegen zu stimmen, verstehe wer will. Ein taktisches Manöver, das die Botschaft: Macht nur so weiter, Ihr Altparteien, wir haben nichts zu verbergen, enthielt?

Ob diese neue Qualität des Terrors gegen den politischen Angstgegner AfD auch mit dem gerade verabschiedeten Zensurgesetz des Justizministers Heiko Maas zu tun hat? Björn Höcke, AfD-Fraktionschef in Thüringen, hatte das sogenannte „Netzwerkdurchsetzungsgsetz“ in einem Offenen Brief an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor wenigen Tagen heftig kritisiert und auf dessen Verfassungswidrigkeit hingewiesen. (COMPACT berichtete) War das nun die Retourkutsche? Sollte Höcke etwa Recht behalten und dieses Gesetz tatsächlich einzig den Zweck erfüllen, der politischen Konkurrenz aus jeder beliebigen Äußerung einen juristischen Strick drehen zu können? Selbst die Schleswig-Holsteinische Zeitung kommentiert naserümpfend: „Der gestrige Auftritt im Landtag hat der AfD auf keinen Fall geschadet. Schaden genommen hat ausschließlich das Ansehen der Justiz. Wer mit Kanonen auf Spatzen schießt, darf sich nicht wundern, dass Klagen über eine permanente Überlastung nicht mehr ernst genommen werden.“

Manch einer von Ihnen wird sich erinnern, dass nicht einmal gegen den Grünen-Politiker Volker Beck derart brutal vorgegangen wurde, als der in einer zwielichtigen Ecke Berlins mit der Hardcore-Droge Crystal Meth erwischt wurde. (COMPACT berichtete) Hat man damals Zutritt zu seiner Wohnung oder seinem Büro gefordert? Ist man damals mit Spürhunden durch sein Schlafzimmer gelaufen oder hat wenigstens versucht, die Telefonnummer des Dealers auf seinem Handy festzustellen? Keineswegs. Da hat man beide Augen zugedrückt, wie immer.

COMPACT wird bis zum Abpfiff die Augen und Ohren offenhalten und den Kampf des Establishments gegen Deutschlands einzige Alternative weiterhin kritisch begleiten – wenn Sie uns auf diesem Weg unterstützen wollen, dann können Sie das tun: Am besten Sie bestellen sich unsere monatliche Print-Ausgabe! Hier geht‘s zum Abo!

 

Quellen:

https://www.shz.de/deutschland-welt/politik/wirbel-um-volker-schnurrbusch-mit-kanonen-auf-spatzen-id17362781.html

http://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Staatsanwaelte-durchsuchen-AfD-Buero-im-Landtag,afddurchsuchung100.html

http://www.abendblatt.de/region/schleswig-holstein/article211311559/Landtag-in-Kiel-hebt-Immunitaet-von-AfD-Abgeordnetem-auf.html

Anzeige



Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde im Wendejahr 1989 geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie in Aachen mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Redakteur für COMPACT.

122 Kommentare

  1. Die meisten Kommentare bringen zwar die Situation treffend auf den Punkt, vergessen dabei aber eine wichtige Tatsache: Die herrschende Wahnwitz-Politik ist nicht nur gegen Deutschland gerichtet, sondern gegen ganz Westeuropa. Der Hotoon-Plan trifft auch Italien, Frankreich, Oesterreich, Belgien, Holland, Spanien, Dänemark, Schweden, Norwegen, selbst Grossbritannien ist davon nicht ausgenommen. Die satanische Umvolkungs-/Islamisierungs-Politik und ihre Folgen, in all diesen Ländern wird das Ausmass der Zerstörung unserer Heimat von Tag zu Tag sichtbarer. Oder hier in der Schweiz, Ihr Deutschen glaubt gar nicht, was hier abgeht. Selbst in kleinsten Provinz-Städtchen beherrschen abends afghanische, arabische und afrikanische Migranten-Gangs das Strassenbild, während des Tages sieht man afrikanische und orientalische Kopftuch-Armaden durch die Botanik schreiten, einen Kinderwagen stossend, aber schon wieder schwanger. Das Ziel der satanischen Global-Elite ist also nicht die Zerstörung Deutschlands, sondern die Zerstörung Europas (sie werden auch versuchen, die Osteuropäer unter ihre Knute zu zwingen). Meines Erachtens können nur noch gemeinsame Abwehr-Strategien der europäischen Patrioten über die Grenzen hinweg den endgültigen Niedergang verhindern, wenn überhaupt!

    • Dr. Maass, Kurt Joachim am

      Hier kann nichts mehr verhindert werden. Viel zu viele Schlafschafe, in meinem Umfeld 98 von 100, sind völlig blind und taub gegenüber der Entwicklung oder vertreten die Ansicht, dass der kleine Bürger sowieso machtlos ist. Willkommen im neunzehnhundertvierunddreissig.

  2. Thomas Maurer am

    Ich beobachte mit grosser Besorgnis die Ereignisse in Deutschland von der Schweiz aus. Es ist nur noch Grotesk was sich in der politischen Landschaft abspielt und die Deutsche Bevölkerung (schon weider) über den Tisch gezogen wird. Ich lese hier immerwieder dass die AfD für die nächsten Wahlen empfohlen wird. Aus welchem Grund nur die AfD und nicht zum Beispiel, auch die, für mich vernünftig Auftretende "Deutsche Mitte" ? Deren Parteiprogramm erscheint mir mindestens genauso, wenn nicht, in machen Teilen sogar besser erstrebenswert wie die AfD? Gerne möchte ich Ihre Perspektie zu Dieser Frage hören/lesen.
    PS: Danke für die tolle Arbeit des gesamten COMPACT Magazins! Das einzige Magazin im Kiosk, bei dem man noch das Gefühl bekommt, als Leser ernst genommen zu werden! WEITER SO!

  3. Achtung!!!! Ein weiteres Beispiel für die Diktatur des (Proletariats, hätte ich beinahe beschrieben) "Maaslosen" und seiner Versallen. Bitte im September genau überlegen,ob man eine Fortsetzung dieser Diktatur will oder ein Ende. Jedenfalls stärken mich solche Aktionen immer mehr, die AfD meine Stimme zu geben. Ich möchte aber dazu schreiben,daß ich kein Anhänger der AfD bin,da ich erst einmal sehen möchte,ob sie im Bundestag wirklich ihrer Richtung treu bleiben. Denn bekannt ist ja,daß sich im Verlauf der Zeit sich einige Parteien um 180° gewendet haben.

  4. Harald Kaufmann am

    Der Mann auf obigen Bild sieht elend schlecht und krank aus. Magengeschwüre oder wat hatter denn?

  5. Man sollte alles in zeitlich längerer Sicht sehen. Jetzt kommt eine Verschwörungstheorie, die aber nachvollziehbare Grundlagen hat:
    1. Mindestens seit den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts haben einige Vordenker machbare Szenarien dargelegt mit dem Ziel, Deutschland und das deutsche Volk zu vernichten (u.a. nachzulesen bei Morgenthau Jr., Hooton, Kaufmann). Germany must perish! Im Prinzip ging es dabei u.a. um territoriale Zerstückelung, Zerstörung der Industrie, radikale Reduzierung der Geburtenrate und Zuführung von Millionen fremdstämmiger Männer.
    2. Diese Aktion wurde nach der Zerstückelung und Reduzierung des deutschen Territoriums, dem Tod vieler Millionen Deutscher (bes. nach dem Krieg!) angepaßt an den kalten Krieg da man Deutschland brauchte im Rahmen der sog. "roll-back-Strategie" als atomares Gefechtsfeld in der Auseinandersetzung mit "dem Russen". Germany must perish!
    3. Das ging in die Hose, es gab "leider" keinen Krieg, wir standen aber einige male unmittelbar davor.

    Jetzt wird wieder nach Plan gearbeitet: Senkung der Geburtenraten (u.a. Ehe für Alle …), "Zuführung" von Millionen fremdstämmiger Männer, Zerstörung der Industrie (Energiewende, Krieg gegen die deutsche Automobilindustrie, …), Finanzielle Ausblutung (EURO; EZB), Zerstörung Deutschlands als Einheit "derer, die schon länger hier leben" sowie deren Sprache und Kultur.
    Das läuft unter der Führung der im Bundestag vertretenen Parteien. Oder nicht? Mit allen Mitteln, auch mit der Knebelung der sog. Grundrechte wie Meinungsfreiheit (§130 STGB) … und eben auch der von Herrn Maas geführten "demokratischen" weit gefächerten Aktionen.
    Es fragt sich nur: IN WESSEN AUFTRAG?
    So kann man das auch sehen, wenn man etwas weiter als "Verschwörungstheoretiker" zurückblickt.

    • Reiner Ernst am

      So isses. Wer die Ereignisse über einen Zeitraum von gut 100 Jahren betrachtet, kommt unweigerlich zum Schluss: GERMANY MUST PERISH. Erster Weltkrieg – Versailler Diktat. Zweiter Weltkrieg – IMT Nürnberg. Und jetzt befinden wir uns in der finalen Phase des Untergangs. Des Verschwindens des Restdeutschen – was halt noch an Identität vorhanden ist. Zweimal haben wir uns erholt. Die jetzige Entwicklung ist leider unumkehrbar.
      Die Frage aller Fragen: WER oder WAS will das?!
      Vor kurzem las ich mal ein britisches Zitat (es war aus einer Tageszeitung älteren Datums), das sinngemäß lautete: Wir sind in den zweiten Weltkrieg aus nicht edleren Gründen eingetreten wie in den ersten: Deutschland wurde wirtschaftlich zu stark.

      • Max Hoffmann am

        Ja, auch ich sehe die Gegenwart in diesem Land iin einem Kontext, der mit dem Versailler Vertrag begann. Die Gegner sind immer die gleichen, nur die Personen haben sich geändert. Nachdem es bis in die Gegenwart nicht gelang, D industriell zu ruinieren, hat man nun strategische Felder gefunden, die Wirkung zeigen: die deutsche Autoindustrie, die deutsche Energiewirtschaft und die deutsche Gesellschaft. Die ersten beiden Faktoren dienen dazu, Deutschland grundlegend zu schwächen. Ein schwaches industrielles D ist auch ein schwaches finanzielles D. Ein schwaches finanzielles D bietet zu Hauf Ansatzpunkte für einen Aderlass auf kulturellem und volkspolitischem Gebiet. Wer Schwächen auf letzterem zeigt, ist hilflos dem Import fremder Kulturen ausgesetzt und letztlich zum kulturellen Niedergang verdammt. So fügt sich eines zum anderen. Dass es strategisch so glatt läuft, liegt nicht zuletzt daran, das diejenigen, die laut Amtseid Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden haben, fleißig am Untergand des Volkes mitarbeitn.

    • Manfred aus München am

      @Kastago
      [Es fragt sich nur: IN WESSEN AUFTRAG?] … dazu gibt es einen sehr guten Youtube-Beitrag von der österreichischen Militär-Historikerin Monika Donner mit dem Titel "Krieg, Terror, Weltherrschaft – Warum Deutschland sterben soll". Sie hat ein sehr gut recherchiertes Buch über das Thema geschrieben; alles ist mit Quellenangaben belegt; der Deutsche in seiner Einfalt wird’s trotzdem nicht glauben … und zack und weg ist er, wie Heidi immer sagt.

    • Leider haben sie Recht , denn wer sich mit der Geschichte befasst wird erstaunlisches feststellen wie wir hier an der Nase durch die Arena geschleift werden. Da geht es um die Staatsbürgerschaft als adjektiv ,deutsch, eingeführt wenn ich richtig liege am 5.2.1934 durch den Schweinhiltler voher gab es nur die Landesstaatsbürgerschaft also die der Länder also Sachsen Preussenn usw., und die Personalkennkarte heute Personalausweis eingeführt 1936. Es stellt sich die frage warum wurde das nicht sofort abgeschafft? Auch die DDR war nicht besser und hat all die schweinereien auch übernommen.

    • Es geht nicht um Deutschland grundsätzlich. Deutschland ist nur deswegen im Fokus, weil wir eine fruchtbare historische Beziehung zu Russland haben und Russland vom British Empire nie eingenommen werden konnte.

      Siehe dazu George Friedman, Stratfor

      Aufsatz zur Historie des Grünen Faschismus
      Unbedingt lesen und verstehen, wieso gerade die Liberalen, Linken un Grünen faschisisch agieren

  6. Ich dachte die Machenschaften der NSDAP und SED seien vorbei. Ich habe mich gewaltig geirrt. Die heutige DIKTATUR ist schlimmer als alle die wir je in Deutschland hatten. Nieder mit der MERKEL DIKTATUR.

    • Raubautz 4 am

      Familie hatte reichlich Ärger mit NS-Staat.
      Heute sehr ähnlich.
      Maas schaut wie Goebbels aus !

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  7. Selbstdenkerin durch eigen-ständige M.-Medienabschaffung am

    Sehr geehrtes Compact- Team, die AfD ist keineswegs die einzige Alternative für D- Land und ich finde es wirklich richtig schade, daß Herr Christoph Hörstel mit seiner Partei DEUTSCHE MITTE ",Ethik in die Politik " mit keinem Sterbenswörtchen irgendwo von Euch erwähnt wird , geschweige denn ein Interview mit ihm stattfindet . Der Mann ist top und Auslandsspezialist und wird regelrecht totgeschwiegen und übergangen , doch nun steht die Partei im September auf den Wahlzetteln und ist somit WÄHLBAR . Und soooo toll finde ich die AfD nun auch nicht. Das wollte ich gerne einmal gesagt haben. Danke

    • Manfred aus München am

      @Selbstdenkerin durch eigen-ständige M.-Medienabschaffung
      nachdem diverse U-Boote die AfD gekillt haben, vermutlich die einzig sinnvolle Option die uns noch bleibt. Hörstel ist auf jeden Fall kompetent und seine moralische Entrüstung in diversen Beiträgen ist echt … ich traue ihm, im Gegensatz zu Petry, Pretzell, Weidel und Konsorten.

    • Müllerlein am

      Das sich unser Land immer mehr zu einer Parteiendiktatur entwickelt, ist offenkundig. Wer sich dagegen auflehnen will, sollte das als anständiger Deutscher auch tun. Unbestritten gibt es mehrere Interessenbündelungen, die aber letztlich zur Zersplitterung der Kräfte führen. Die AfD ist gegenwärtig die einzige Partei, die geeignet ist einen Weg aus dem Dilemma aufzuzeigen, in das uns Merkel Co. geführt haben. Man lese das Statut und wer es gut meint mit unserem Land, wird den Entdeutschern im September die richtige Antwort per Wahlzettel geben. Es scheint die letzte Chance zu sein, eine nochmalige Wahl einer Merkel zu verhindern, die getreu ihrer Aufgabe als verlängerter Arm der USA wirkt.

  8. Mehr und mehr drängt sich ein Vergleich mit der Weimarer Republik auf. Die Rechtsstaatlichkeit wird bis zur Unkenntlichkeit verbogen. Vor nichts wird Halt gemacht. Damals hat das Großkapital die Nazis benutzt, heute ist es der Linksfaschismus. Dabei hat die Volksverhetzung der Deutschen wohl einen neuen Höhepunkt erreicht. In einem schon im Vorfeld hochgelobten Film sollen Migranten, die trotz Verfolgung, einschließlich legaler Ermordung durch Deutsche, es bis zum Fernsehturm Berlin schaffen eine Aufenthaltsgenehmigung mit dauerndem Asylstatus in Deutschland erhalten.
    Die kranke Denkweise solcher Filmemacher hat sich wohl schon auf die gesamte etablierte Politikerkaste ausgeweitet. Denn auch für die Türkeipolitik hat man sich schon bei den in Deutschland lebenden Türken entschuldigt. Und immer noch schuftet der treudoofe Michel, damit es den anderen gut geht. Wann ist die Schüssel voll?

  9. Ich kann in keinster Weise nachvollziehen, warum man als AfD, denen so eine Steilvorlage liefert und Symbole der Nazis in die Werbung einbaut.
    In meine Augen nur dumm und stümperhaft.
    Aber anscheinend ist Politik nur noch dumpf, doof und abstoßend, egal von welcher Partei.
    Altersarmut, Mieten in schwindelnden Höhen, Geringverdiener, befristete Arbeitsverträge, Arbeitsplätze von denen man nur leben kann, wenn man zusätzlich noch Aufstocker ist, Rentendebakel, zügellose Einwanderung, Plünderung unserer Sozialkassen und und und.
    Themen ohne Ende, die Millionen in unserem Land betreffen und bedrohen und die man ALLEN Etablierten, jeden Tag, jede Nacht zu jedem Zeitpunkt an jedem Ort um die Ohren hauen kann.
    Und diese Leutchen benutzen Symbole aus dunkler Vergangenheit, einfach nur unverständlich und lässt mich an der Ernsthaftigkeit wirklich etwas ändern zu wollen zweifeln.

    • Johnny Walker am

      Die Symbole wurden n i c h t in Werbung "eingebaut", sondern in einem Vergleich wie es oben steht
      "…in Hamburg ein Bild der AfD-Bayern geteilt, auf dem die Methoden der Antifa mit denen der SA verglichen wurden. Auf dem Bild war wohl auch das Symbol der damaligen „Sturmabteilung“ zu erkennen. …"
      Also sind diese Symbole nur deswegen zu sehen gewesen.Sie sollten exakter lesen!

      • Ob in Werbung, in einem Vergleich, oder anders wo.
        Es ist dumm und naiv und lässt mich an der Professionalität und dem echten Willen in diesem Land etwas ändern zu wollen, sehr stark zweifeln.
        Was will man damit zu Ausdruck bringen? Wen will man damit ansprechen?
        Für welches aktuelle Problem will man damit Aufmerksamkeit erwecken und die politisch Verantwortlichen herausfordern?
        Symbole wie diese zu verwenden, egal in welchem Medium oder Kontext, ist daher einfach nur dumm, primitiv, abstoßend und somit völlig deplatziert.

    • Es ist eher eine Steilvorlage für die AfD.
      Der Deutsche an sich hat ein sehr ausgeprägte Gefühl für Gerechtigkeit. Das ist einer unserer Wesenszüge.
      Die Propaganda wirkt zwar auch die Masse, aber Einzelne ändern den Lauf der Welt, zum Guten, wie zum Schlechten. Man muss nur Leute finden die andere überzeugen.
      Lenin, Marx, Stalin, Gandhi, Buddha, Jesus, Mohammed.

  10. Wahr-Sager am

    Rechtsstaat? Was für ein Rechtsstaat? Die BaehRD ist durch und durch linksversifft – es gibt im Kopp-Verlag ein interessantes Buch mit dem Titel "Der Links-Staat".

    "Schnurrbusch hatte kürzlich im Zusammenhang mit den linksextremen Krawallen in Hamburg ein Bild der AfD-Bayern geteilt, auf dem die Methoden der Antifa mit denen der SA verglichen wurden."

    Saudumm. Aber gut, vielleicht weiß Herr Schnurrbusch es auch nicht besser. Diese Leute glauben, sich bzw. anderen einen Gefallen damit zu tun, die Naaazi-Keule spiegelverkehrt anzuwenden. Das kann aber nur schiefgehen:

  11. Ich_weiblich am

    Außerdem ist dieser Akt gg. die AfD als nichts anderes als ein wahlschädigendes Ereignis zu verstehen. Rufmord. Man möchte der Bevölkerung zu verstehen geben, dass es sich hier um eine sehr böse Partei handelt, die verbotene Symbole anbetet. Ein paar Dumme glauben das nämlich immer, besonders wenn es die Presse schreibt.

    • Wahr-Sager am

      Wenn die Bevölkerung so dumm ist… Aber vielleicht will sie ja auch daran glaubenß

  12. Ich_weiblich am

    Da kann man Maas nur wünschen, dass er viel, sehr viel zu tun bekommt… Es müsste nur so hageln von "Übertretungen", und er wäre bald im Burnout verschwunden.
    In Wikipedia las ich:
    "Maas wuchs katholisch auf und engagierte sich einige Jahre als Messdiener und in der katholischen Jugend. Nach eigener Aussage spiegeln sich viele der Werte, die er dort kennengelernt hat, in seinem politischen Leben wider."
    Vom Messdiener zum Andiener? Der Großaufruf zum Verpfeifen, Denunzieren, Verraten? Wer dankt ihm das und womit?
    Immerhin bekommt wenigstens seine Freundin von ihm Rückendeckung wegen der Vorteilnahme geschenkter Möbel…

    • @ Ich_weiblich
      Seine Vergangenheit als Messdiener ist ein interessanter Aspekt. Daraus erwächst nämlich die Möglichkeit, dass er auf einem Rachefeldzug gegen ehemalige Vorbilder ist, er also jemanden vernichten will, von dem er sich getäuscht, erniedrigt und im Stich gelassen fühlt. Die angebliche Spiegelung entspricht sehr wahrscheinlich einer Negierung seiner bisherigen offenbar christlichen Werte. Er sieht sich nun womöglich selbst als den Antichrist, womit in ihm mit ziemlicher Sicherheit eine Psychose wütet, die seinen Untergang in Kauf nimmt.
      Dummerweise tut er in seinem Wahn genau das, was seine Feinde von ihm erwarten. Er bildet sich nur ein, Herr des Geschehens zu sein, ist in Wirklichkeit aber total ferngesteuert, eine Marionette und seine Freundin zieht vermutlich im Auftrag anderer die Fäden.

  13. brokendriver am

    Heiko Maas von den Sozen ist einer jener Möchte-Gern-Politiker, von dem

    ich keinen Gebrauchtwagen kaufen würde.

    Der Type vertraue ich nicht und sie ist mir zu tiefst unglaubwürdig…

    Ich danke Gott, daß ich diesen Sozen noch nie "in echt"

    (neudeutsch: live) gesehen habe…

  14. Rumpelstielz am

    Es gibt keine Unterschiede: 1) Süßbier oder wie er heist in N-Korea – Sabotage versuchter Diebstahl eines Propagandaplakats = 15 Jahre Haft – 2) Horst Mahler Leugnung des Holocaust 11 Jahre Haft. Wo ist der Unterschied.
    Wie kann man so doof sein und sich eine solche Blöße geben und dem System eine solche Breitseite zu ermöglichen – das darf man erst wenn wir endlich eine Verfassung haben und die Meinungsfreiheit gesichert ist. Heiko ist definitiv der Totengräber der SPD – die Genossen wissen es.

    • Wolfgang Bartels am

      Das ist den Sozen so etwas von egal ob Maas der Totengräber der SPD ist.
      Wenn alles klappt gibt es bald wieder eine SED, die es jetzt eigentlich schon gibt. Nur ist die SED derzeit noch in Kader aufgeteilt. Grüne, Linke, FDP, CDU/CSU und SPD.
      Aber es ist alles Mehl aus demselben Sack.
      Das sie sich gegenseitig decken sieht man gut an all den Skandalen für die früher Politiker entlassen wurden.
      Heute bekommen sie einen Lolly und dürfen weiterhin das Volk verarschen.

  15. @Ulla "Sie glauben doch selber nicht dass diese Wahl ( die sicher wieder gefälscht wird wie alle anderen in den letzten Jahren) etwas ändern würde ???"
    Nein, die Wahlergebnisse werden die Menschen nicht zur Gewaltbereitschaft bringen, zumal die "Verlierer" des Systems sowieso nicht mehr an die Demokratie glauben. Die mittlerweile (brutalen) Verhältnisse werden sie zur Gewalt bewegen. Wir haben zur Zeit in ganz Europa schon so schlimme Zustände wie vor der französischen Revolution –> Armut, Krankheit, Unsauberkeit, Arbeitslosigkeit und der krasse Unterschied zwischen arm und reich und das auch in den Gesetzen, obwohl die Würde ALLER Menschen vor dem Grundgesetz geschützt ist.

    • jakari blauvogel am

      es hilft kein jammern und kein verzagen, wir müssen sie davon jagen. ich glaube nicht, das die polizisten auf uns schießen, denn sie wissen doch genau, auch sie sind nur die opfer dieser eliten und dafür werden sie ihr leben nicht mehr lassen. sie müßten die waffe dann auch gegen ihre familien und freunde richten, ob der kadavergehorsam so weit reicht? es liegt allein in unseren händen dieser verkommenheit endlich den garaus zu machen. ALLEIN BEI UNS LIEGT DAS!!!!! wir dürfen nicht mehr schweigen. wir müssen,um zu überleben unsere stimme erheben und uns in bewegung setzten. wann, wenn nicht jetzt, wo es uns nun wirklich an den kragen gehen wird, ohne rücksicht und noch mehr: ohne skrupel!!!!

      • Manfred aus München am

        @jakari blauvogel
        ne Kleinigkeit hast Du vergessen! … die Schutztruppe der Besatzer: 60.000 Mann

    • freudscher Versprecher? VOR DEM GRUNDGESETZ? Genau das ist es, NACH dem GG kommen wir in die Realität.

  16. Direkter Demokrat am

    Hoffentlich ist dem Maas bekannt, daß er eines Tages kein Minister mehr ist und es Leute gibt, die wissen wo er wohnt. Aber solch gehorsamen Dienern des Systems wird ja lebenslanger Schutz gewährt. Leider.

  17. carla christansen am

    Man muss es jetzt puplik machen:
    DDR 2.3 erreicht:
    (DDR 2.1 = Mediengleichschaltung; 2.2 Diffamierung und Kriminalisierung Andersdenkender;
    2.3 Verfolgung und Zersetzung der Menschen mit eigener Meinung!)
    2.3 beginnt jetzt schon … Ich hätte es erst nach der Wiederwahl der LINKS-Elite unter der FDJ-Sekretärin erwartet. Nun kann man sich ausmalen, was nach der Wahl passieren wird, wenn die Elite-Frau weitere vier Jahre zum "Regieren" bekommen hat! Der Maaslose wird dann weiter wüten. Was in den ehemaligen Diktaturen des Ostblocks nicht zur Perfektion gelangte, hat aktuell Chancen auf Verwirklichung.

    “Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”

    (Alexander Solschenizyn)

    • Maulwurfshaufen am

      Genau so sieht es aus;

      Es wird bald wieder Leute wie Iwan Denissowitsch geben,
      die irgendwo eingelocht werden;

      Das Hauptinteresse an der Installation von Fr. Merkel als ewige Kanzlerin kam sicher aus dem Kreis der Alliierten – wobei die treibende Kraft höchstwahrscheinlich Putin war;

      die DDR war Putin´s ganz persönliches Baby – ebenso wie das Heranzüchten von Personen wie Fr. Merkel, denn es muss noch andere Kandidaten (innen) gegeben haben, die möglicherweise heute Hartz4 beziehen.

      Ebenso "wichtig" war der Umzug von Bonn nach Berlin,
      weil die Alliierten dort ihre Immobilien-Claims schon vor dem Mauerfall "angemeldet" hatten,
      um alles bequem und Klischee-gerecht auf einen großen Haufen zu klatschen.

      Deutschland braucht eine starke Hand – durch die es geführt werden muss – ist der logische Tenor der Alliierten; gefühlt aus dem Geschichtsverlauf teils verständlich, teils aber absolut gegen den Strich des "Bonner Geistes" gebürstet (fast gelungener Demokratie-Versuch vor 1989);

      Das zarte Pflänzchen der Demokratie hat es schwer;
      es wird umringt von den schlimmsten Geistern der Geschichte,
      die nicht ablassen werden die Demokratie zu verhindern oder
      sich als dessen Abbild zu verkaufen;

      • Michael Höntschel am

        M., daß Putin persönlich unser aller Kanzlerin installiert hat, verschlägt mir den Atem. So kühn wie sie war bisher nicht einmal die Bildzeitung. Obwohl ich bei der immer das Gefühl habe, Putin ist für alles Schlechte weltweit verantwortlich. Bisher glaubte ich immer die CDU – CSU hat unser aller Kanzlerin intronosiert. Oder meinten sie nicht Putin, sondern Stalin, das kann ich mir schon eher vorstellen.

  18. Steffen Lehninger am

    Ich kann die AFD-Abgeordneten verstehen , eine solche Abstimmung ist WÜRDELOS . Vor soetwas ekelt sich jeder anständige Mensch. Eigendlich hätten sie den Saal verlassen müssen.

  19. brokendriver am

    Joachim Maas von den Sozen ist schon ein unangenehmer Zeitgenosse…

    dieser kleine saarländische Zensor im Dauerkrieg mit dem Internet….

    • ich denk der hat ein Trauma aus der frühen Kindheit. hat wohl die Mutti immer in seinen machen gewühlt und seine kleinen geheimnisse entdeckt. 😀

      da sagte mal einer das sich und und herr ähnlich sehen. ich geh da mal in meinem denken weiter. irgendwie hat er was von ner maus oder ner ratte. weis auch nicht… so Nagetiere krauchen ja auch in den dunkelsten ecken rum… ich hab zuviel "grimm" geschaut, meine Phantasie geht mit mir durch.

  20. Bernd Nowack am

    Warum die Aufregung, wenn sogar die eigenen Kollegen der AfD-Fraktion im Landtag nicht mal gegen die Aufhebung der Immunität gestimmt haben? Damit geben diese AfDler doch grünes Licht zur Hausdurchsuchung. Verstehe ich nicht, warum nicht mal die für ihren Kollegen einstehen!

    • Dr. Lothar Löser am

      Die wissen inzwischen ganz genau, wer diese Figur ist. Und es scheint der billigste Weg zu sein, ihn los zu werden. Bei den meisten Mitgliedern ist Schnurrbusch die Nr. 1 auf der Liste der potentiellen Maulwürfe in der AfD.

      • Michael Höntschel am

        Herr Dr., die, die bleiben sind die Maulwürfe. Sie glauben doch nicht im Ernst, daß die Etablierten der AfD helfen die Maulwürfe zu beseitigen.

    • Direkter Demokrat am

      Weil die AfD schon vom System unterwandert ist. Für einen Parteiausschluß von Höcke ist sogar Spitzenkandidatin Weidel, das sagt wohl alles aus.

    • Das könnte daran liegen, dass gerade Herr Schnurbusch nicht gerade bei den Mitgliedern sehr beliebt ist und es leider geschafft hat in den Landtag zu kommen. Da ist die Schadenfreude sicher groß und mancheiner wünscht sich sicher, dass auf dem Laptop auch etwas zu der unsäglichen Geschichte i m Landesvorstand entdeckt wird.

  21. Dr. Lothar Löser am

    Im Prinzip muss man zustimmen, denn die Diktatur dieser Regierung, hier in Gestalt des Herrn Maas, ist unhinnehmbar. Jedoch trifft es bei Schnurrbusch exakt den Richtigen: Schnurrbusch ist die schlimmste Figur im Bereich der AfD in Schleswig-Holstein. Hat er es doch fertig bekommen, sich förmlich in den Landtag zu mogeln: Seine Nicht-Zugehörigkeit zur AfD S.-H. ist hinreichend bewiesen, und es wurde vom Landesschiedsgericht hier ein eindeutiger Richterspruch erlassen, kurz vor der S.-H.-Wahl. Natürlich hat er, um seinen Sitz im Landtag zu sichern, Widerspruch dagegen eingelegt. Schließlich ist er weitgehend mittellos und somit auf das Geld aus seinem Landtagssitz angewiesen. Natürlich darf erwartet werden, dass das Bundesschiedsgericht sich dem Urteil des LSG anschließen muss und wird. Derartige Betrügereien ist die AfD-S.-H. nicht bereit, sang- und klanglos hinzunehmen, zumal Schnurrbuschs Machenschaften früher oder später ohnehin zu einem Skandal geführt hätten. Man kann nur hoffen, dass diese ominöse Figur – The black sheep in the family – endgültig von der landespolitischen Bühne verschwindet.

    • Björn Stender am

      Wenn das stimmen würde, was Sie hier über Schnurrbusch schreiben, dann sagen Sie mir bitte, wie er in das Amt des AfD-Pressesprechers gekommen ist. Das ist das wichtigste Amt gegenüber der Öffentlichkeit.

      • Weil es immer einfach ist, wenn sich Gruppen zusammenschließen und den Rest überstimmen können, und der Vorsitzende selbst nicht den Hintern in der Hose hat etwas zu unternehmen, weil seine Ambitionen ja noch größer sind.

  22. Muss das System jetzt schon Wahlkampf für die AfD machen und öffentlich deren Türen eintreten, damit auch der verträumteste Deutsche sie endlich zur Kenntnis nimmt und wählt, wenn sie schon von ihrem eigenen Erfolg nichts wissen will? Machen wir dehnen doch mal etwas Beine und schauen, in welchem Loch sie sich jetzt verkriechen, um geradeso über der 5%-Hürde zu bleiben und ihre Diäten abgreifen zu können. Wer will schon regieren, nur weil er im Parlament sitzt?

  23. Haukur up Tronje am

    Polizeistaatsmethoden analog der früheren DDR-Stasi vor der Bundestagswahl!
    Hier sehen wir die Konsequenzen maasloser Willkür gegen den politischen Gegner (AfD, eine demokratisch legitimierte Partei).
    Gilt NICHT für Radikale, gewaltaffine, vom Staat durch großzügige monetäre Förderungen gepamperte Linke-Antifa-Horden und islamischen Bereicherern gleich welcher Couleur.

    Nachdem alle Parteien des Bundestages durch unzählige muslimische "U-Boote" unterminiert sind (Herausragend dabei Aydan Özoğuz [SPD, das war einmal eine größere DEUTSCHE Volkspartei] mit ihren beiden fundamentalistischen Brüdern, ihre steile These: "Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein. Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden.") folgt jetzt munter per Umvolkungsstrategie der staatlich gelenkte Irrsinn, der weiter rasant an Fahrt aufnimmt.

    Der unsäglichen Religion wurde zunächst der Weg in den Staatsdienst per grenzenlosen Appeasement geebnet:
    ""Das Augsburger Verwaltungsgericht hat das in Bayern seit acht Jahren praktizierte Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen für unzulässig erklärt.
    Das Gericht gab Aqilah Sandhu recht, die seit 2014 im sogenannten Vorbereitungsdienst bei der Justiz ist und dabei eine Auflage erhalten hatte, wonach sie bei Auftritten mit Außenwirkung kein Kopftuch tragen dürfe (Aktenzeichen: Au 2 K 15.457).""

    Letzte Errungenschaft von Hr. de Maiziere & Co. – Jetzt auch im Polizeidienst:
    Scharia siegt über das Grundgesetz
    ""Ein muslimischer Polizist in Rheinland-Pfalz hat aus religiösen Gründen den Handschlag einer Kollegin verweigert.
    Wie die Koblenzer „Rhein-Zeitung“ berichtete, wollte ihm die Frau auf einer Feier Ende Mai in der Polizeiinspektion Montabaur zu seiner Beförderung gratulieren, was er jedoch ablehnte.
    „Der Polizist hat sein Verhalten mit seiner religiösen Überzeugung begründet“, bestätigte Steffen Wehner, Pressesprecher des Innenministeriums, am Freitag den Bericht.
    Der Mann sei in den Innendienst versetzt worden.""

    Für diesen muselmanischen Polizisten sind Frauen Menschen zweiter Klasse.
    Und so etwas lässt man unbedenklich und unbehelligt auf den Öffentlichen Sektor los.
    Er wird sich dann im Ernstfall bei einem eventuellen Delikt, an dem eine Frau beteiligt ist, UNBEDINGT aus Gewissensgründen an seine Scharia halten.
    BEACHTE: Auch im Innendienst kann dieser Scharia-Experte größten politischen Schaden anrichten.

    Danke, Hr. de Maiziere.
    Ich denke, wie immer seine Worthülsen-Katjuscha-Nebelwerfer-Versprechungen:
    Ihm wird die gesamte Härte des Gesetzes treffen!
    LOL.
    Wie lange müssen WIR diesen unsäglichen Wahnsinn noch ertragen?

    • Bernd Nowack am

      "Ein muslimischer Polizist in Rheinland-Pfalz hat aus religiösen Gründen den Handschlag einer Kollegin verweigert.
      Wie die Koblenzer „Rhein-Zeitung“ berichtete, wollte ihm die Frau auf einer Feier Ende Mai in der Polizeiinspektion Montabaur zu seiner Beförderung gratulieren, was er jedoch ablehnte.
      „Der Polizist hat sein Verhalten mit seiner religiösen Überzeugung begründet“, bestätigte Steffen Wehner, Pressesprecher des Innenministeriums, am Freitag den Bericht."

      Das kann doch wohl nicht wahr sein, wie sehr ist Deutschland nicht mehr deutsch!

      Das sollte all denen zu denken geben, die sich immer vorbehaltlos vor die Polizei stellen, wenn es um Demos geht, siehe Hamburg, wo von der Polizei auch Anwohner, die mit den Demos gar nichts zu tun hatten, von der Polizei verprügelt wurden, oder einer Straßenmusikantin, die auch nichts mit den Demos zu tun hatte, geschweige denn mit den Chaoten, auf die wurde von der Polizei eingehauen, so daß ihr Bein gebrochen war.

      Gestern in der Sendung Panorama zu sehen gewesen.

      • Auch die Polizei hat Leute die sie unter das Volk mischen um zu eskalieren, dass war schon immer so, leider. Und es hat doch alles wunderbar geklappt. Schön abgelenkt von anderen Dingen. Und wenn sie diese Sendungen schauen, kann Ihnen keiner mehr helfen. Auch dass ist mehr als manipuliert. Wir sollen bestimmte Dinge glauben und dieses Format der Sendung kommt immer mit daher, dass es uns glauben machen will, aufzuklären. Nutzen sie das Netz um sich zu informieren.

      • Bernd Nowack am

        @DARTAGNON

        Werter DARTAGNON, also ich informiere mich schon auf alternativen Seiten, da auch nicht einseitig, also es geht von Compact bis zu roter-morgen-info, denn bei einseitigem Nachrichtenkonsum wird man immer sektiererischer.

        Also Panorama konnte die Dinge gut durch private Handy-Aufnahmen belegen, daran gab es nichts zu rütteln. Aber es ist ja bekannt, daß die Polizei oft wahllos auf friedliche Bürger einhaut, da müssen Sie nur an die Exzesse der Polizei bei Stuttgart22 denken, wo der eine alte Mann noch heute blind ist, durch den Einsatz der Polizei gegen friedliche Bürger.

        Und eines ist doch jedem klar, wenn der Befehl kommen würde, auf friedliche Pegida-Demonstranten einzuhauen und Wasserwerfer einzusetzen, dann würden das Polizisten tun. Das war schon immer so, daß sie obrigkeitshörige Büttel der Staatsmacht waren, egal ob unter dem Kaiser, der Weimarer Republik mit einem SPD-Reichspräsidenten, unter Hitler, unter Adenauer oder unter Ulbricht.

      • Michael Höntschel am

        Selbst wenn meine Meinung möglicherweise antiquiert erscheint, Frauen haben im operativen Dienst und schon gar nicht bei Bereitschaftspolizei etwas verloren. Ich kenne Zeiten, da gab es bei der Bereitschaftspolzei keine einzige Frau. Wenn ich heute die zarten Mädchen in ihren schweren Rüstungen sehe, blutet mir das Herz. Sieht man mal von ihrer Schutzbedürftigkeit ab, wird dies in Zukunft bei der vorrangigen Klientel ein Riesenproblem. In manchen Kindergärten wurde, wie man hört, Schweinefleisch vom Speiseplan gestrichen. Warum verzichtet man nicht auf weibliche Polizisten. In Zukunft wird die Zahl der Polizisten, die aus den islamischen Zuwanderern rekrutiert werden, stark steigen. Die Empörung über den unterlassenen Handschlag ist doch eine Lappalie im Vergleich zu den wirklichen Problemen vor denen zukünftig die Polizisten stehen. Außer man erinnert sich an die eigentliche Bedeutung des Handschlages (schau mal ich bin unbewaffnet).

  24. Volker Spielmann am

    Für die Alternative FÜR Deutschland beginnt nun wohl der Ernst des Lebens

    Nachdem sich die Alternative nun dafür entschieden hat keine sogenannte Alternative, sondern eine echte Alternative FÜR Deutschland als Land der Deutschen sein zu wollen, dürfte nun für sie der Ernst des Lebens beginnen. Ihre bekannten Mitglieder werden nun mit verstärkten Angriffen der Antifanten zu rechnen haben und vielfach Gefahr laufen, daß man ihre berufliche Existenz vernichtet. Karrieren im Scheinstaatsdienst, an den Universitäten und in der Wirtschaft können sie sich wohl abschminken. Ebenso dürfte der Parteienschutz nun verstärkt versuchen die Alternative zu unterwandern und es ist sogar denkbar, daß die Parteiengecken diesen ganz offen auf die Alternative hetzen werden. Die Lizenzpresse dürfte nun noch mehr gegen die Alternative Gift und Galle spucken als sie bisher bereits getan hat. Womit der Alternative endgültig nur die Straße und das Zwischennetz bleibt, dort muß sie das Volk für sich gewinnen und dann ein wachsames Auge auf die Wahlen haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Ich glaube unterwandert sind sie schon genug, sonst wären sie längst größer. Leider sind sehr viele gute Leute gegangen und die , die etwas bewegen könnten, werden selbst von der sogenannten Spitze gegängelt. Schade.

  25. Bei der Gelegenheit bitte auch den ZEIT-Stoermelder Autor Roman Möseneder für den sportlichen Gruß an seine Gesinnungsfreunde hochnehmen!

  26. Andreas Walter am

    Das sind schon Nazi-Methoden. Aber das waren ja auch Sozialisten, die sich auch für unfehlbar hielten. Wie auch die Komosolzken, oder die Kibunitzken. Es gibt einfach zu viele Locos und Egomanen auf der Welt.

    • Nein, es sind die Methoden der SPDler, die sie auch schon in den 1920ern angewandt haben. Und die sie dann nach der Wende ins Lager brachten!
      Aug um Aug.

    • Manfred aus München am

      @Andreas Walter
      [Aber das waren ja auch Sozialisten … ] exakt, aber das verstehen die Leute nicht, sie sind politisch so schlecht aufgestellt, dass sie sich an den Labeln orientieren, und nicht befreifen, dass diese Brut unter jedem Label operieren kann. Fatal, und jetzt läuft die Hexenjagd gegen diejenigen, die diesen Wahnsinn diesmal stoppen könnten. Dieses Volk ist zu dumm um aus der Geschichte zu lernen; jetzt läuft Adi 2.0, die Geschichte wiederholt sich …

      • Manfred aus München am

        @Andreas Walter
        wenn ich mir das ganze Gezeter so anschaue, fällt mir aber auch auf, dass wir unseren Unmut dabei meistens nur auf die Kollaborateure entladen. Das sind aber nur Drecks-Marionetten. Wir haben es mit einem Verbrechersyndikat zu tun, das aus der 10ten Reihe die Fäden zieht, das dürfen wir nie vergessen. Das macht die Marionetten allerdings nicht sympathischer.

      • Andreas Walter am

        Mir sind die Dimensionen der Problematik durchaus bewusst, Manfred.

        Mache mir darum auch Sorgen, habe gleichzeitig aber auch Hoffnung.

        Weil es immer zwei Kräfte gibt, von denen man Eine machmal nicht sieht.

    • Es gab verschiedenste Führungsysteme in der Geschichte. Immer mit dem Anspruch der alleinigen Wahrheit.

      Wichtig ist die Fähigkeit der Selbstreflexion. Man muss wissen, dass man ein fehlbares Wesen ist, dessen Meinung auf zugetragene Informationen beruht. Sind diese Informationen fehlerhaft oder lückenhaft, so beruht die eigene Meinung nur auf Teil- oder Fehlinformationen und ist daher selbst fehlerhaft und/oder lückenhaft. Nur eine Person die dieses begreift, ist in der Lage die eigene Meinung an die Realität anzupassen, also sein Weltbild zu aktualisieren.

      Diese Fähigkeit fehlt den führenden Persönlichkeiten in der Politik und den Medien. Im Anpruch ein fehlerfreien Wesen zu sein, sind sie nicht in der Lage, fehlerhafte Theorien zu korregieren.
      Vieles beruht erst einmal nur auf einer Theorie. Im laufe der Zeit erkennt man ob diese Theorie mit der Realität überein stimmt. Der Wissenschaftler z.B. hat zunächst auch eine Theorie. In Versuchen überprüft er, in wie weit diese Theorie stimmt. Aus dem Ergebnis zieht er seine Schlussfolgerungen. Dabei modifiziert er seine Theorie oder verwirft diese und stellt gänzlich neue Theorien auf. Dabei ist er aber ergebnisoffen. Er erhofft sich zwar ein positives Ergebnis in seinem Sinne, akzeptiert aber wenn seine Versuchsreihe zu anderen Ergebnissen führt. Dieses wertet er nicht unbedingt als Fehlschlag. Denn auch eine Widerlegung der eigenen Theorie ist ja eine neue wissenschaftliche Erkenntnis.

      Anders verhält es sich bei unseren bekannten Persönlichkeiten. Auch diese haben Theorien. Allerdings sind diese Menschen nicht in der Lage fehlerhafte Theorien über den Haufen zu werfen. Schnell werden Ausreden gesucht, warum das Ergebnis fehlerhaft ausgefallen ist, die Theorie also trotzdem stimmen würde. Diese Menschen nennen wir Ideologen. Sie klammern sich an widerlegten Theorien. Dieses hat in meinen Augen vor allem damit zu tun, dass es hier nicht nur um einige wenige Theorien geht, sondern schlicht um deren gesamtes Weltbild.
      D.h. das eine Theorie schon daher fehlerhaft ist, weil sämtliche anderen Theorien ebenfalls nicht stimmen. Ein solche Person müsste sich quasi neu erfinden, weil das gesamte Weltbild wie ein kartenhaus zusammen brechen würde, wenn man diese eine Theorie als fehlerhaft akzeptieren würde. Wer kann so etwas schon ertragen?
      Dabei erinnere ich mich immer an die Szene im Film die Matrix. Nimmt man die rote oder blaue Pille? Ist man bereit sich auf die Wahrheit einzulassen? Ist man dazu bereit das die Welt dann plötzlich auf dem Kopf steht? Oder aber bleibt man in seinem Schneckenhaus und gibt sich weiterhin der Illusion hin, in der man sich, wie in eine gemütliche Decke, einkuscheln kann?

    • Manfred aus München am

      ich fürchte die SA gibt keine offiziellen Statements, Gabi. Die heutige SA ist ohnehin zu feige dazu, die operieren da wo es feuchtwarm und dunkel ist, sie scheuen das Tageslicht, weil sie noch nicht das Volk hinter sich haben wie anno 33. Nur ein paar vertrottelte Linke, die nicht bis 3 zählen können machen mit, die Mehrheit der (intellektuellen) Linken ist zu klug um ihnen auf den Leim zu gehen … das gibt Hoffnung, macht mich aber noch zu keinem Fan der Progressiven.

    • Manfred aus München am

      @Realist
      war zu erwarten … diese Partei ist bereits schwer zersetzt.

    • Michael Höntschel am

      R., Sie haben recht, seit der Intronisierung von Weidel und Gauland hat sich an der Linie der Partei nichts geändert. Die Stimmenthaltung der AfD – "Kollegen" spricht Bände. Wir sollten uns darauf vorbereiten, daß wir nur das kleinere Übel wählen können. Alle Sympathieträger der Partei werden oder sind schon eliminiert.

  27. Michael Höntschel am

    Alles schon mal erlebt. Damals wurden dann die Parteien, die übrig blieben, in der "Nationalen Front" vereint. Fortan spielten die "Blockflöten" die gleiche Melodei. Für alle, die es nicht mit erleben mußten, wenn die AfD weg, oder eingereiht ist, steht der Block.

    • Manfred aus München am

      @Michael Höntschel
      der Block steht doch schon, Michael … die AfD ist kein Gegner mehr, sie wurde von den U-Booten so schwer in ihrem Image beschädigt, dass sie nicht mehr ernst zu nehmen ist. Ich baue auf Hörstel; dann springen wir eben 5 vor 12 wenn es sein muß, oder wenn das die letzte Option vor einem Aufstand ist.

      • Michael Höntschel am

        MANFRED AUS MÜNCHEN, sie haben natürlich Recht. Ich wollte nur das zarte Pflänzchen nicht zertreten. Meine zugegeben unrealistische Hoffnung, daß aus der sächsischen AfD heraus eine Erneuerung erfolgt, wurde ja enttäuscht. Leider hat die DM nicht das Potential und möglichst viele "Alternativen" sind im Sinne des Systems.

      • Raubautz 4 am

        Die AfD hat mich nie interessiert.
        Partei zur Erhaltung des Systemes
        der Ausbeutung des Arbeiters durch
        die Industrie.
        Parolen sonst nichts, setze auf Hörstel.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  28. Südsachse am

    Darüber habe ich mich bereits im NDR-Blog "ausgelassen". Was in diesem Land passiert, wie häufig mittlerweile mit zweierlei Maß gemessen wird, ist eine Katastrophe! Doch da erfolgt kein "Aufstand der Anständigen", der so oft zur Flüchtlingskrise eingefordert wurde von den damals überaus präsenten Gutmenschen. Der Maassche Maulkorb nimmt Form an. Zuallererst aber nicht bei den angeblich damit bezweckten Hass-Postings. Sondern bei den Politikern und Prominenten, die nicht mit in das Horn des Mainstreams blasen, ja sich noch erdreisten, öffentlich Kritik zu üben! Was viele Mitbürger voraus gesehen haben, aber von Maas und Co. vehement abgestritten wurde. Und genau das nimmt man dem Maas, sogar unter öffentlichem Aufschrei, wie letztens in Sachsen, so übel. Wir sind dahingehend sensibilisiert, wir
    Ex-Ossis witterten das kommende Unheil zuerst, denn wir blicken leider auf zahlreiche unangenehme Erfahrungen mit Zensur und Sanktionen zurück. Es wird nicht den absoluten Schmierfinken von Ultrarechts und Ultralinks das Handwerk gelegt, sondern der Kontrabewegung zum Mainstream.

    • Manfred aus München am

      @Südsachse
      Gutmenschen kämpfen im Gegensatz zu Patrioten nur da, wo der Einsatz nicht hoch ist, wo sie nichts verlieren können, deshalb verachte ich sie.

      Patriot zu sein bedeutet für mich sich in den Dienst des eigenen Volkes zu stellen, sich dabei aber vor keinen ideologischen Karren spannen zu lassen. Jede politische Situation und die persönliche Haltung dazu sollte immer aufs neue geprüft werden. Wir dürfen nicht in statische Verhaltensmuster verfallen; der Gegner tut das auch nicht, er sucht beständig unsere Achillesverse, und ihm ist jedes Mittel recht um uns zu schaden.

  29. Tut mir leid, aber Stimmenthaltung für einen Parteikollegen — kann ich nicht nachvollziehen!!!
    PS: hatte gestern eine längere sachliche Diskussion mit einem Mainstreamwähler bei der mir überdeutlich aufgezeigt wurde daß die Mainstreammeinung kritiklos übernommen wurde. Der Gipfel der Aussage: …. ich werde mich mal vor der Wahl mit der Partei AFD befassen …. aber wählen werde ich diese Partei nicht !!! Soviel zum kritischen Normalwähler. Keine Ahnung von irgendetwas aber Entscheidungen treffen.
    Gibt es noch Hoffnung?
    Dieser Wähler wird vermutlich diese Durchsuchungsaktion sogar noch befürworten.
    (Lernen durch Schmerz – kein Mitleid)

    • Manfred aus München am

      @Reinhold
      es ist ein bitterer Trost, daß unser Volk eine volle Breitseite für seine naive Haltung bekommen wird. Ich werde mich wohl trotz der Schadenfreude, die mich manchmal an schlechten Tagen im Frust beschleicht, nicht an dieser fatalen Entwicklung erfreuen können … ich bin ein Teil dieses liebenswerten, aber leider naiven Volkes … und es ist mir noch immer nicht gleichgültig was aus ihm wird. Niemand kann aus seiner Haut.

      • Werner Kämtner am

        @ MANFRED AUS MÜNCHEN.
        Natürlich liegt es nun an unseren Volk bei der Wahl, eine Änderung zu erzwingen. Aber es wird uns nicht gelingen aus den einfachen Grund, hier gebe ich Ihnen mal eine Rechenaufgabe: wir haben im Parlament etwa 600 Parlamentarier hier zählen sie drei protektion
        dazu, von diesen auch eine protektion. Nun kommen wir indie Wirtschaft, Justiz alles was unser Leben betrifft Land,Stadt, Sie kommen in einen Bereich wo sie erkennen werden dass wir es nicht schaffen werden, diese Feudalherrschaften abzuwählen. Es ist die Crux. MfG

  30. Archangela Gabriele am

    Messen mit zweierkei Maas

    So etwas kann nur nach hinten losgehen.

    Das ist juristisch nicht haltbar. Vielleicht hätte sich der anordnende Richter die §86 / §86a StGB ganz durchlesen sollen.

    §86 Absatz 3 StGB: [Die Strafbarkeit] gilt nicht, wenn das Propagandamittel [also analog dazu §86a Absatz 3 StGB das "Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen"] oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, […] oder ähnlichen Zwecken dient.

    Es kann sich hier also nur um politische Verfolgung handeln.

    Zumal nach §86a Abs. 2 Satz 1 "Kennzeichen im Sinne des Absatzes 1 sind namentlich Fahnen, Abzeichen, Uniformstücke, Parolen und Grußformen."
    schon ein entsprechender Gegenstand existieren muss.

    Dass selbst die etablierte Presse "naserümpfend" kommentiert, zeigt, dass dieses Maasvolle verhalten zuviel des Messens mit zweierlei Maas war.

    Ganz so schläfrig, wie Einige in diesem Forum nicht müde werden, zu wiederholen, ist der deutsche Michel denn doch nicht mehr.

    • Graf von Stauffenberg am

      Gesetze sind in Merkel-Kasperleland dazu da, den Merkel-Schulz-Maas-Schäfchen Rechtsstaatlichkeit vorzutäuschen.

    • Marques del Puerto am

      Sehr geehrte Gabriele,

      was meinen Sie mit nach hinten losgehen ? Der Schuss hat doch richtig gesessen ? Der Richter der das angeordent hat den kann man nicht belangen.
      Zu 99,9 % bekommt der zu Durchsuchende einen Beschluss wo weder der Richter oder sonst wer unterschrieben hat.
      Eine Justizangestellte ist dann so ganz nebenbei Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle und erfüllt dann auch so nebenbei die Hoheitlich Aufgabe und weist auf den nicht unterschrieben Durchsuchungsbeschluss darauf hin, das er auch ohne Unterschrift gültig ist und sozusagen seine Rechtsgültigkeit besitzt.
      Aber Grundsätzlich ist es auch so, man bräuchte eigentlich garnichts mitbringen ausser das Papier vom Pausenbrot.
      Denn wenn Gefahr im Verzug ist, dann kann die Tür auch so geöffnet werden mit einem gezielten Kick.
      Und zur Not muss man sich was ausdenken zwecks Gefahr im Verzug, da reicht z.B. aus wenn Polizisten eine CD mitbringen mit schönen vielen bunten Bildern die dann zufällig im Regal beim Betroffenen stand. ( hat es alles schone gegeben in Machteborch woha )
      Zufälle gibst ja bekanntlich immer wieder.
      Finden Sie heute mal einen Richter der nicht die Notwendigkeit sieht wie manche Staatsanwälte und Kripobeamte arbeiten.
      So wie der eine heißt so deckt sich der andere und da wird noch einiges auf uns zurollen.

      Würde mich nicht wundern wenn die Redaktionen von Compact und Zuerst auch schon bald ins Schussfeld geraten.
      Es geht darum um das Volk Mundtot zu machen. Die Leute sollen nicht so viel denken sondern einfach sich führen lassen wie eine Horde Schafe zur Schlachtbank.
      Also schmeißen Sie Ihre aktuelle Ausgabe von der StGB oder StPO lieber weg, damit kann man vor Deutschen Gerichten nichts mehr anfangen.
      Die tun da nur noch so als ob sie das interessiert….

      • Nein, die tun nicht mal mehr so.
        Das Recht wird schon seit Jahren offen gebrochen und seit Jahrzehnten gebeugt.

    • Noch zu schläfrig um das Steuer September noch herumzureißen ist er aber.
      Und danach ist es zu spät. Dann hilft nur noch 1989 2.0.
      Die Wahl im Frühherbst ist die letzte Chance. Danach droht der offene Staatsterror und Bürgerkrieg.

      • herr trump am

        Endlich einer, der es begriffen hat. Meine Aussagen zu diesem Staat werden allerdings von Compact kategorisch negiert. Den Kopf gilt es auszuwechseln. Nicht die Belegschaft. Demokratie ist der Wunschgedanke. Nicht der gelebte Staatsterror.

      • Sie glauben doch selber nicht dass diese Wahl ( die sicher wieder gefälscht wird wie alle anderen in den letzten Jahren) etwas ändern würde ???

    • Manfred aus München am

      @Archangela Gabriele
      [Das ist juristisch nicht haltbar … ]
      vor zwei Jahren hätte Sie Recht gehabt … aber Sie leben in der Vergangenheit … Sie befinden sich jetzt in einer Diktatur … es wird Zeit aufzuwachen …

  31. EX-SPD Mitglied am

    Die willigen Organe der "Rechtspflege" wurden sicherlich von der mit den bis zum Nagelbett abgekauten Fingernägeln geschickt, dem Merkel. Kein Wunder das die Organe der "Rechtspflege" keiner mag oder ihnen Respekt zollen will.

    Onychophagie, Fingernägel kauen, ist „Selbstbeschädigung“. Merkel beschädigt nicht nur sich selbst sondern ganz Deutschland. Onychophagie ist eine Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend was bei Ferkel äh Mehr-Kill nun mal nicht erstaunt.

    Ach, bei AfDlern kann man die Imunität mal eben ruck zuck aufheben. Das merke ich mir unter anderem in Bezug auf den 100.000 DM Schäuble der Schmiergeld von dem Waffen-Dealern K.H. Schreiber genommen hat. Da wurde nicht durchsucht!

    Bitte auch das ZDF und die ARD auseinadernehmen, denn dort werden rund um die Uhr verbotene Zeichen und der Führer Adolf H. gezeigt.

    Der nach meiner Meinung dem Führer nacheifernde rechtsradiakle Maas hat ja nun auch alle Spielzeuge zusammen.

    Zensurgesetze und den größten Neubau der deutschen Nachkriegsgeschichte, die BND Zentrale mit 14.000 Fenstern, größer als Erich Mielkes Stasi-Zentrale in der Normannenstrasse. Reinhard Heydrich wäre wohl auch neidisch auf seinen Kollegen Maas.

    Ist doch klar das der rechtsradikale Maas seine neuen Spielzeuge nun auch mal ausprobieren will.

    Auch haben die Dienste bestimmt schon den Film fertig gedreht: 24.09.2017 18:01 Uhr, die erste amtliche Hochrechnung, wie bei der SED denn dort kommt ja die rechtsradikale Kanzler-Darstellerin mit den abgenagten Nägeln ja her und kann deshalb nicht anders. Denn sie kennt nix anderes.

    Die "Politik" ist die Unterhaltugsabteilung des Kapital und der rechtsradikale Maas, der fast wie Adolf Eichmann aussieht, ist ein emsiger Speichellecker dieser Oberheit.

    • Manfred aus München am

      @EX-SPD Mitglied
      daß der BND derart massiv aufgerüstet hat, habe ich gar nicht mitbekommen; danke für den Beitrag, sehr aufschlußreich.

    • Zudem was sie , exSPDler geschrieben haben, kann man sie nur beglückwünschen. Es mildert meinen Wutanfall, den ich nach dem Lesen des Artikels von Marc Dassen bekommen hatte.
      Wenn nur jeder/e 3. oder 4. Wähler diese maasischen "Nazi oder Stasimethoden" erkennen würde,
      wäre Merkel im September weg vom Fenster!!!!
      Danke nochmals

  32. Das Einzige was man in dem Fall machen kann ist m.M.n., die ganze Aktion an die riesen BRD-Glocke haengen und bis ins letzt Kaff durchlaeuten das die GESTASI auferstanden ist.
    Dazu die Morddrohungen gegenueber dem AfD-Vorsitzenden von Rheinlad-Pfalz, etliche Koerperverletzungen bei AfD-Mitgliedern durch SPD/Gruene-gestuetzte Antifanten. Es muss ein Netzwerk her, welches alle Mitglieder warnt und vereint und es muss ein Register her, welches die Maas/Amadeu Antonio Stiftung/ Regierungsschandtaten gegen die AfD minutioes auflistet. Dazu die Gruende warum dies geschah, denn es handelt sich meistens um Pippifax. Wer auf solch massiven Widerstand trifft wie die AfD und ihre Mitglieder, der muss massiv dagegen vorgehen sonst geht er in dem roten Sumpf unter.

    • Leider sind nicht alle über die elektronischen Medien erreichbar. Hier müßte dringend, so wie früher, mit Flugblättern gearbeitet werden. Das hilft immer noch. Überall auslegen, in die Briefkästen und los. Wer dann immer noch sagt, ich hab das nicht gewußt und anders wählt, dem ist dann nicht mehr zu helfen

  33. Graf von Stauffenberg am

    Herr Schnurrbusch, bitte kaufen Sie sich ein neues Notebook und ändern Sie alle Passwörter! Der Überfall wird dazu genutzt, um Ihnen eine Spionagesoftware aufs bisherige Notebook und Handy aufzuspielen, mit der alle ihre Aktionen überwacht und alle Passwörter ausgelesen werden können. Ich bin selbst Informatiker und weiß, wie einfach das geht und über die kriminelle Energie der SPD-, Grünen- und Linkenpolitiker brauche ich Sie ja nicht aufzuklären.

    • Manfred aus München am

      @Graf von Stauffenberg
      es reicht das Scheißding zu löschen und ein Unix-Linux Derivat zu installieren; ofter mal den Router booten um eine neue IP zu ziehen, damit die Jungs vom Verfassungsschutz was zu tun haben. Das Tracking dürfte dann nicht mehr so einfach sein.

      • KRITISCHE.STIMME am

        an Graf von Stauffenberg und Manfred aus München.
        Hatten Sie bei der letzten Berliner Wahl,auch davon gehört,dass die Wahlsoftware anfänglich nicht richtig funktioniert hat.
        Ein schelm der sich dabei was böses denkt.
        Die Wahlergebnisse kamen mir dann auch dementsprechend komisch vor.
        Warscheinlich wird es bei der BW auch so sein.
        Was könnte man tun ( Leute die sich mit Computermanipulation auskennen) ?
        Ich weise darauf hin,dass ich hier nicht von Wahlfälschung spreche !
        Hoffentlich komme ich jetzt nicht auch noch Hausbesuch.
        Vielleicht gibt es jetzt auch schon Denkverbote.

      • Manfred aus München am

        @KRITISCHE.STIMME
        ich habe, wie Sie vermutlich auch, mal an dieses System geglaubt. Es war schließlich vertrauenswürdig, und hat uns gehegt und gepflegt. Die Lüge dahinter konnte ich nicht sehen, bis zum dem Tage, als mir die ersten Whistleblowerbücher in die Hände fielen. Das ist jetzt 30 Jahre her, dann kam das Internet und die Fatamorgana brach endgültig zusammen. Heute, mit 54 Jahren traue ich dem System, oder besser gesagt dem tiefen Staat, der uns lenkt, alles zu. "Wie" sie es anstellen, um an der Macht zu bleiben, ist zweitrangig. Es muß einem erst mal klar werden, daß auf dieser Welt eine gewaltige Fassade errichtet wurde, um die Menchen zu täuschen. Es gibt übrigens eine sehr gute Erklärung warum wir immer verlieren, also auch in Wahlen nicht gewinnen können, ich weiß allerdings nicht mehr von wem sie ist.
        Wir verlieren, weil die Herrschenden immer eine Option mehr haben als wir, die irreguläre, oder wenn Sie so wollen die amoralische Option. Ich denke, das dürfte Ihre Frage beantworten.

      • Raubautz 4 am

        @ M. aus M.

        Schalte ich meinen Router aus, kommt
        bei mir dieselbe IP nach dem anschalten.

        Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  34. Graf von Stauffenberg am

    Inhaltsleere Parteien machen "Wahlkampf", indem sie die Polizei auf den politischen Gegner hetzen.

    • Marques del Puerto am

      Herr Graf, einen Notebook muss man allgemein alle 2 Jahre in den Kamin schicken.
      Ups nicht umweltfreundlich aber sicher . Die blau gelben Flamen geben ein schönes Farbenspiel und dabei eine gute Flasche Wein, da verheizt man doch gerne mal den 2000 Euro Dell *g*

  35. Jens Pivit am

    Der Schäuble hat die jetzige Türkei mit der verreckten DDR verglichen, das würden wir uns aber bei der derzeitigen brd nicht wagen. Hier unter der Rautenfrau ist alle knorke. Danke, ihr edlen Demokröten~Nullen.

    • Maulwurfshaufen am

      Erdogan ist zu stark für die deutsche Spitze;

      Nichts kann Erdogan oder die Türkei auch ohne Erdogan beschädigen,
      weil das Land stark ist, viel stärker als die BRD;

      Die Türkei nimmt wesentlich mehr Flüchtlinge auf als die BRD;
      es produziert mehr als die BRD;
      und die Türkei ist auch nicht so weich-eirig und empfindlich in die Brüsseler ShowBühne verwickelt.

      Deshalb erzittert Merkel vor Erdgoan,
      dem neuen Stern des Orients.

    • Altersdemenz…..was sollte der auch wissen von der DDR . Ein altes Sprichwort sagt,wenn Du deinen Nachbarn kritisierst,veraendere ersteinmal deine eigenen Dreckberge.
      Wird Zeit fuer die Rente…..

    • A.BENJAMINE MOSER am

      Lieber Her Pivit
      Bitte ein etwas mehr Achtung für die Bürger der ehemaligen DDR? Was hat man da "verrecken" lassen??? Das System DDR wurde vom Westen nach deren Gutdünken doch ausgeschlachtet…also bitte etwas mehr Geschichtsverständnis. ÜBERLEGEN Sie doch ein mal was es für die DDR Bürger bedeutet haben muss, die diesen Schlamassel ja hautnah mitzuerleben und zu -tragen…Ich möchte fast wetten, dass Sie keine Ahnung haben, wie sich das anfühlt, wenn eine ganze Gesellschaftsstruktur auseinander genommen wird. Geben Sie wirklich Acht, dass Sie das nicht in Bälde am eigenen Leib erfahren müssen. Mit geschockten Grüssen abm

      • Maulwurfshaufen am

        Ich denke auch, dass die Bürger der ehemaligen DDR ihren ganz persönlichen Stolz besaßen und noch besitzen;

        genau aus diesem Grund ist Frau Merkel als Kanzlerin gekürt worden,
        weil es der einzige Beitrag war, den man den Bürgern der ehemaligen DDR als
        "Großes Wiedervereinigungsgeschenk" geben konnte;

        und es bewegte sich im Rahmen der allgemeinen Billigkeiten,
        ebenso dem Umstand, dass der Gender-Trend um 2000 an Fahrt zunahm
        und man unbedingt eine Frau als Kanzlerin haben mußte;
        also zwei Fliegen mit einer Klappe !!

        Eine zentral DDR-geprägte weibliche Person, die in besonderem Maße den DDR-National-Stolz bis 1989 ausleben durfte;

        die innere Haltung dieser Person sollte – den ehemaligen DDR Bürgern
        helfen zu akzeptieren – was sie verloren hatten;

        Ein Trost-Pflaster für die "BIG ACCEPTANCE of the old enemy-picture of the BRD"
        – through the Inthronisation of Mrs. Merkel, as a second Bismark-figure;

        sie soll noch als die ewige Kanzlerin in die Geschichtsbücher eingehen;
        so der allgemeine NWO-Plan.

        Leider hat Fr. Merkel für die ehemaligen DDR-Freunde zwischenzeitlich (auch)
        nicht viel getan;

        der Osten blüht immer noch nicht, so wie einst im hellen Licht der Deutschen Demokratischen Republik, wie alles unter Honecker erstrahlte.

      • Manfred aus München am

        @A.BENJAMINE MOSER
        bitte nicht gleich jede unglückliche Formulierung in die Waagschale werfen. Ich habe heute vor den Ostdeutschen deutlich mehr Respekt als vor den dekadenten Westdeutschen unter denen ich lebe … sie sind wacher, gerechter, aufrichtiger und politisch sensibel. Es ist an der Zeit "über" solchen Äußerungen zu stehen, und nicht jedesmal die beleidigte Leberwurst zu spielen, wenn mal wieder unbedacht formuliert, oder auch gestichelt wurde. Ihr steht in meiner Achtung weit über den Wessis, die ihre Kompetenz dadurch definieren ein Smartphone bedienen zu können. Tut Euch das bitte nicht dauernd an.

        Schöne Grüße,

        Manfred

      • Werner Kämtner am

        @ A.BENJAMINE MOSER.
        Wow. endlich mal eine wertige Antwort die der Sache gerecht wird.
        Ich höre auch von unseren Sendern, wenn es über Stasie geht nur
        Übel, die müssen ja schlimmer als im Gulag gelebt haben die Bürger der DDR. Aber in der Zwischenzeit werden doch sie es gelernt haben. Es ist nicht alles Banane ist. Meine Empfehlung an Euch wählt eine neue Regierung oder ihr sowie Kinder und Kindeskinder von Euch
        sind verloren. MfG

  36. Wir alle können uns hier aufregen, bei …gida mitlaufen und sonst noch was. Es wird nichts nützen.
    Der Michl wird seine Schlächterin und ihre Spießgesellen wieder"wählen", bzw. liegt das "Wahlergebnis" bei ARD und ZDF schon vor und wird am 24.09.2017 18:01 Uhr, huldvoll dem staunenden Wahlvi…h, nur noch verlesen.
    Der Kanzlerwahlverein und die Ggelbe Mischpoke stehen schon in den Startlöchern und die Raute kann damit planen. War gestern bei T-Online zu lesen.

    • A.BENJAMINE MOSER am

      Lieber Jörg
      Wenn Sie so denken, wird sich nichts ändern, also bitte etwas Engagement zumindest mit dem Wahlzettel, besser wäre es jedoch sich aus der Komfort Zone zu bewegen. Seit wann wird ein politischer Kampf mit Stubenhockern und Defätisten gewonnen??? Mit freundlichen Grüssen abm

      • Bei dem was sich die altparteien alles erlauben glauben immer noch Menschen an gerechte Wahlen?? glauben wir allen ernstes die lassen sich einfach mal so abwählen??? Hier gibt es nur Aussicht auf Besserung wenn Deutschland weit Millionen Menschen lautstark auf die Straßen gehen! Oder es muss so eine Art Generalstreik geben. Die verabschieden Gesetze mit lächerlichen 60 Abgeordneten im Bundestag…Obwohl mindestens die Hälfte dieser anwesend sein muss…Und wir glauben an gerechte Wahlen??

      • Manfred aus München am

        @S.KAS
        ja, die Wahlen werden nichts verändern … wir werden auf eine Art und Weise betrogen, die einer Shakespeare Aufführung gleichkommt. Durch und durch verrottetes System.

    • Sachsendreier am

      Leider stimme ich Ihnen bei. Die Leidensfähigkeit des Deutschen (bis zur eigenen Zerstörung) ist beachtlich. Vielleicht kommt nach dem nächsten Attentat ein flächendeckendes Aufhorchen? Es ist schlimm, wie es sich viele Mitbürger nach der Drei-Affen-Methode daheim nett machen und unterwegs den Blick auf ihr Smartphone richten, um nichts mit zu kriegen von den depressiv machenden Veränderungen, die uns umgeben. Tja, was soll man noch unternehmen? Manchmal komme ich abends frustriert zu der Einsicht, dass wir COMPACTler auf verlorenem Posten kämpfen.

      • Manfred aus München am

        @Sachsendreier
        ich habs schon mal erwähnt … erst wenn der Terror jede Familie durch menschliche Verluste erreicht hat, wird sich dieses Volk bewegen … zu spät wie ich glaube; die Schäden sind dann bereits irreversibel. Aber so ist er halt, der Michel, realitätsscheu und harmoniebedürftig … darüberhinaus auch noch unmündig … irgendwer muß ihm schon sagen was er zu tun hat. Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, warum in Firmen alles arbeitsteilig, in kleinste Teilschritte heruntergebrochen wird? Das dient nicht nur der Effizienz … wenn niemand mehr, mal abgesehen von wenigen, das Ganze im Blick hat, verliert sich jede Eigeninitiative und jedes Verantwortungsgefühl … da stehen wir jetzt … beim demotivierten, inaktiven, devoten Bürger.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel