Lug und Trug bei der SPD: Wieder einmal ein Spitzenkandidat als Hochstapler aufgeflogen

35

Und täglich grüßt das Murmeltier, könnte man fast sagen. Aber die Kette der Politiker, die für Karriere und Versorgung bereit sind, Staat, Bürger und Parteigenossen schlicht und einfach zu betrügen, zeigt überdeutlich den Grad politischer Verrottung. Nichts ist wichtiger als das eigene Wohl; der Bürger und dessen Bedürfnisse haben immer weniger Relevanz.

Simon Vaut (SPD), einer der engagierten Verfechter gegen die „rechte“ Gefahr, bewarb sich als Brandenburger Vorzeigekandidat mit falschen Angaben um ein Mandat bei der Europawahl. Die eigene Biographie ein wenig aufzuhübschen und sie so zu verbiegen, scheint bei den Sozialdemokraten zur schönen Tradition geworden zu sein. Die auch die Bundestagsabgeordnete Petra Hinz aus Essen pflegte. Sie hatte das Vertrauen ihrer Wähler missbraucht, wichtige Stationen ihres Lebenslaufs erfunden. Von wegen Jurastudium: Sie hatte nicht mal das Abitur. Somit fußte ihre Karriere auf Lügen und Falschangaben, wie Mitte Juli 2016 bekannt wurde. Rasch ließ sie sich krankschreiben, um weiterhin volle Bezüge zu kassieren. Erst zum 31. August 2016 legte sie ihr Bundestagsmandat nieder. Auch die Berliner Senatssprecherin Claudia Sünder, rechte Hand des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD), hat sich ihren Lebenslauf erschwindelt. Dafür wurde sie von dem Berliner Schriftsteller Hanjo Lehmann als „Flunker-Queen“ und „tölpelhafte FDJ-Pflanze aus Boltenhagen“ verspottet.

Geldstrafe oder Haft für Normalbürger bei Betrug – für die Elitären nur Kavaliersdelikt

Jetzt sind auch Vauts Manipulationen aufgeflogen: Er hat zugegeben, einige Angaben über sich für den Wahlkampf erfunden zu haben. Während Otto Normalbürger Geldstrafe oder sogar bis zu fünf Jahre Haft drohen, müssen diese sogenannten Elitären allenthalben den Verlust ihres Mandats beklagen – obwohl sich eine Note besser zu schummeln, weder eine Bagatelle noch ein Kavaliersdelikt ist. Er habe sich in Unwahrheiten verstrickt, räumte Vaut im Interview beim SPIEGEL ein und würde deshalb auch seine Wahlkampfaktivitäten einstellen. Alle Wetter! So einfach kann man es sich machen, wenn man beim „Bescheißen“ erwischt wird. Der SPD-Politiker hatte angegeben, er habe mit seiner Freundin in Brandenburg/Havel in der Kurstraße seinen Lebensmittelpunkt und sei daher mit dem Land verbunden und somit der richtige Mann für Europa.

Nun stellte sich heraus, dass Vaut seinen Wohnsitz ausschließlich in Berlin hatte, die Kurstraße nur vom „Durchfahren kennt“ und dass es sich bei der so genannten Brandenburger Lebensgefährtin in Wahrheit um eine entfernte Bekannte handelte, die er für seine Zwecke instrumentalisiert habe. Die jedoch ließ den SPD-Genossen auflaufen und deckte beim Lokalsender SKB TV Brandenburg den Schwindel auf.
Vaut ging wohl davon aus, als „verankerter Lokalpolitiker“ seine Chancen für die Erlangung einer Rundumversorgung im EU-Parlament zu erhöhen. Der 40-Jährige, derzeit Beamter im Bundeswirtschaftsministerium, war im September 2018 überraschend zum Europakandidaten der Brandenburger SPD gewählt worden und war wohl vor sechs Jahren im Rahmen eines Ausfluges – wie manche vermuten – in Brandenburg an der Havel.

Betrüger kann nicht von Liste gestrichen werden – weil er „ordnungsgemäß“ gewählt ist…

Die SPD reagierte sofort und ließ verlautbaren, dass sie keine Werbung mehr für Simon Vaut mache. Trotz alledem könnten die Genossen den „Kandidaten“ nicht mehr von ihrer Liste streichen, da er ordnungsgemäß gewählt worden sei. Das verstehe, wer will. Parteien, die feststellen, dass Karrieren oder Mandate auf Grundlage von Manipulationen und Betrügereien erlangt wurden, scheinen interne Konsequenzen zu scheuen, dem Bürger aber weiterhin einen „gewählten“ Hochstapler zuzumuten.

*** JEDER erhält COMPACT-Pirinçci „Magazin für echte Männer und wahre Frauen“ (Verkaufspreis 9,90 Euro) als Zugabe gratis obendrauf, der bis Mittwoch, 27. März, 24 Uhr, eine Bestellung über compact-shop.de auslöst, egal in welcher Höhe und egal, welcher der über 400 Artikel ausgewählt wird. Sie müssen dazu nichts extra anklicken, allen Bestellern in diesem Zeitraum legen wir COMPACT-Pirinçci automatisch bei. ***

Auf Vauts Internetseite kann man so schöne Formulierungen lesen, wie: „Heimat gibt es auch im Plural, hat Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier einmal gesagt. Für mich gilt das. Ich bin geboren in Hamburg und habe in Frankreich, Belgien, den USA und Irland gelebt. Aber es hat mich immer wieder nach Brandenburg gezogen.“ Nun ja, mich zieht es auch immer wieder in die Berge, besonders bei schönem Wetter. Aber ich käme nicht auf die Idee zu behaupten, dass ich auf einer abgelegenen Almhütte meinen Lebensmittelpunkt habe, nur um bei der hübschen Zenzi landen zu können.

Aus der Zentrale heißt es dagegen lapidar: Es würden keine Gesetze verletzt, denn nach dem Europawahlgesetz seien jene Kandidaten wählbar, die am Wahltag die deutsche Staatsbürgerschaft besäßen und das 18. Lebensjahr vollendet hätten. Beides treffe auf Simon Vaut zu. Aber es heißt auch weiter: „Die SPD wird für Simon Vaut ab sofort keinen Wahlkampf mehr machen. Er ist aufgefordert, alle Termine abzusagen. Die geplanten Materialien werden vom Regine-Hildebrandt-Haus verändert werden.“ Der SPD-Landeschef Dietmar Woidke sagte in Potsdam: „Ich bin persönlich schwer enttäuscht. Sollte Vaut in das EU-Parlament gewählt werden, dann erwarte ich, dass er das Mandat nicht annimmt.“ Na, dann wissen wir ja Bescheid. Die Sache wird ausgehen wie das Hornberger Schießen…

Druckfrisch und brandneu: COMPACT-Spezial 21 „Der Krieg der Grünen – Bomben für den Islam“.1999 war das Jahr des grünen Verrats am Frieden: Beim völkerrechtswidrigen NATO-Krieg gegen Jugoslawien spielte Joschka Fischer die erste Geige. Sein Verdienst war es, die Aggression antifaschistisch zu legitimieren: Man müsse dem serbischen Hitler aka Slobodan Milosevic entgegentreten und ein Auschwitz an den Muslimen im Kosovo verhindern. „Der Krieg der Grünen – Bomben für den Islam“ entlarvt die Lügen aus dem Jahr 1999 und zeigt auf, wie sich die Grünen auch in weiteren Konflikten immer auf die Seite der Gotteskrieger stellten: in Afghanistan in den 1980er Jahren, in Bosnien 1992 bis 1995, in Mazedonien 2001, in Libyen 2011, in Syrien bis heute.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

35 Kommentare

  1. Avatar

    Das Vergehen von Vaut scheint ja geradezu gering angesichts der geschönten Biographien von so manchem MdB oder Leiter eines Landesamtes für Verfassungsschutz. Vor Petra Hinz ziehe ich meinen Hut, weil sie am Ende anscheinend noch ein Anflug von Gewissen in sich spürte, die anderen KGEs und wie sie alle heißen, verachte ich ob ihrer Gewissenlosigkeit.

    Zudem gehe ich davon aus, dass die Causa Vaut von Woidke und Konsorten selbst losgetreten wurde, um die unterlegene, von Woidke schon damals favorisierte Es-Juso Maja Scarlett Wallstein doch noch mit einem Europa-Posten zu versorgen.

  2. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Es ist leider so in Deutschland eine Demokratie löst die Andere ab Nazis,dann Kommunisten,jetzt Linksgrün der deutsche Michel auf dem Wege der Selbstentleibung.

  3. Avatar
    Direkter Demokrat am

    "Wer der S.P.D. vertraut, dem hat man das Gehirn geklaut!" Dieser uralte Spruch aus dem letzen Jahrhundert hat an Aktualität nicht verloren, weil er auf alle anderen Parteien genauso zutrifft.

  4. Avatar
    armin_ulrich am

    "Auch die Berliner Senatssprecherin Claudia Sünder"
    es muß natürlich heißen: Claudia Sünder*In.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wie heist es so schön im Lied von Millowitsch ,Wir sind alle kleine Sünderlein,es war immer so ,es war immer so.

  5. Avatar

    Als ich Kind war, war es für einen Repräsentanten Ds. und ein solcher ist ein Politiker nun einmal, unmöglich, auch nur z.B. geschieden zu sein. Die Erwachsenen damals waren mißtrauisch, wenn es sich um einen Kriegsflüchtling handelte, der nur mit Zeugen einen Bildungsabschluß sich anerkennen lassen konnte. Da wurde auch Schindluder getrieben, aber die gingen eher nicht in die Politk. Das waren eher Leute, die man in ihrem soz. Umfeld seit Generationen kannte.
    Da heute alles mobil ist, keine Großfamilien mehr kennt, weiß man heute sehr wenig über die Leute und was sie früher getrieben haben. Auf bestimmte Dinge wird auch weniger geachtet, bzw. darf es nicht (mehr) oder gilt zumindest als altmodisch! Solche Erscheinungen waren in der Historie immer nur nach Kriegs-/Katastrophenzeiten möglich. Nach 70 Jahren Frieden sollte es also völlig unmöglich sein, ist es aber nicht, weil die Gesellschaft völlig ungeordnet geworden ist, fast alle Werte über den Haufen geworfen hat.

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    Staatsschutz Staatsschutz (würde Mimon krähen)! Lügner und Betrüger regieren uns. Ich verlange mindestens Atem-alkoholkontrollen (Juncker/Chulz u.A.) am BT-Eingang und am Euro-Parlament auch, zwecks wg. *Sicherheit der Anstalt* usw.

    Noch besser: ein runder ²Tisch (bestehend aus Gerüstbauern und Frisörinnen u. A.) befragt/verhört den Polit-aspiranten 3 Tage lang öffentlich! auf äh Unstimmigkeiten, hehe

    ² Rundfunkrat oder Freiw.SelbstKontrolle-stylie

  7. Avatar

    @ brokendriver am 27. März 2019 19:52
    Zitat. ,,Mehr kann ein Arbeiterverräter nicht verdienen. Oder irre ich mich da gewaltig ?"

    Doch, du irrst: Ist Gabriel nicht auch im Verwaltungsrat des deutsch-französischen Zug-Konzerns Siemens Alstom? Da dürfte wohl weiteres Geld zusammenkommen…

  8. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Wenn ich mich recht erinnere, kann man bei der EU-Wahl nur eine Liste im Ganzen ankreuzen. Ein Grund mehr, die Spezialdemokraten besonders bei diesem Urnengang zu meiden.

    Ein Kollege sagte mal: "Wenn jeder etwas bescheißt, kommen alle zurecht. Nur übertreiben sollte man es nicht." – Dieser Simon Vaut hat es mächtig übertrieben.

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Na wehe wen das ein AfD Abgeordneter wäre die Lügenpresse würde wieder riesige Luftballons aufblasen Die Nachichtensender für betreutes Denken ARD und ZDF würden wieder unqualifizierte Kommentare senden.

    • Avatar
      brokendriver am

      "Die Nachichtensender für betreutes Denken ARD und ZDF" – geniale Formulierung.

      Stimmen die Begriffe, stimmt auch die Sache….

      Wie sagte schon Martin Heidegger ("Sein und Zeit") zutreffend:

      "Die Sprache ist das Haus des Seins."

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Martin Heidegger ist das manchmal der Gatte von Ziegen Heidi?

  10. Avatar
    brokendriver am

    Die SPD-Spezialdemokraten sind Volksverräter ‚par excellence‘:

    Der Ex-Spezialdemokraten-Chef Gabriel, auch gern "Harzer Roller" genannt, verdient mit seinem Bundestagsmandat bereits 10.000 Euro im Monat.

    Als Schreibtischtäter für die Holtzbrinck-Lügen-Medien "Handelsblatt", "Tagesspiegel" und "Zeit" verdient er zusätzlich noch bis zu 30.000 Euro im Monat – ganz nebenbei. Einfach widerlich…

    Das heißt:

    Dieser SPD-Spezialdemokrat hat einen Monatsverdienst von mehr als 40.000 Euro im Monat.

    Mehr kann ein Arbeiterverräter nicht verdienen. Oder irre ich mich da gewaltig ?

    • Avatar

      Im ZDF Videotext ganz aktuell zu lesen, Gabriel, die hellste Kerze am Konenleuchter ist der ja nun wahrlich nicht, fängt jetzt als "Nebenjob" noch eine "Beratertätigkeit" bei Deloitte an.
      Das ist eine UNternehmensberatung, mit der auch ich mal zu tun hatte, ein absoluter GanXXXter Verein ! Da paßt der Typ aber total hin …

      Das irgendwelche Typen bescheißen um an den gut gefüllten Trog kommen, das ist doch hier nichts neues mehr.
      Es ist aber immer wieder für mich unverständlich, daß die immer noch gewählt werden. Manchmal frage ich mich, ob etwas im Trinkwasser oder in die Luft gepustet wird, daß die Masse immer weiter verblöden läßt.
      Obwohl, hier in diesem Forum sind ja die meißten Schreiber recht vernünftige Menschen. Scheint dann doch nicht bei allen zu wirken …

      • Avatar

        Es braucht keine Drogen im Trinkwasser.
        Die Lügenpresse zusammen mit den links-grün-roten "Professoren", "Lehrer" und Politiker indoktrinieren zusammen mit den Staatsfunk-Sendern die Massen.

        87% für die Altparteien beweisen, daß diese Indoktrination äußerst erfolgreich ist.

        Am Anteil der Stimmen für die AfD erkennt man, wieviele der manipulierten Zombies aufgewacht sind und sich bei den freien Medien informieren.

        Ich wähle die AfD.

      • Avatar
        brokendriver am

        ..und so ein SPD-Spezialdemokrat wie der dicke Gabriel nennt Menschen in
        Ost- und Mitteldeutschland "das Pack"…

        Freuen wir uns deshalb auf den Untergang dieser Lackaffen und ihrer
        "Eins-in-die-Fresse-Nahles" bei den Landtagswahlen in Brandenburg, Thüringen
        und Sachsen…

        SPD muss weg ! Ist Dreck !

  11. Avatar

    Ich hoffe, das wird der SPD viele Wählerstimmen kosten. Aber bis zur Wahl in Brandenburg sind ja noch ein paar Tage. Es heißt, der Wähler ist sehr vergeßlich. Dann sollte man ihn vor der Wahl noch einmal daran erinnern. Und an all die anderen Missetaten von CDU/CDU, SPD, Grüne, Linke und FDP auch.

    Die Altparteien müssen weg!

    • Avatar
      brokendriver am

      Zunächst einmal müssen die SPD-Spezialdemokraten weg. Denn

      sie haben den Grundstein für Volksverrat, Hartz-IV und die Rente mit

      67 gelegt.

      SPD muß weg..ist Dreck….

  12. Avatar
    Fischer'sFritz am

    In diesem speziellen Fall würde ich mich ausnahmsweise mal der noch zu erwartenden Kommentierung von SCHNITTER_MAX anschließen. 🙂
    Ja wo bleibt sie denn?

  13. Avatar
    Querdenker der echte am

    Warum soll es in de DDR 2.0 anders sein als in der DDR 1.0 ??
    Auch da wurden die Kandidaten für die Liste der "Nationalen Front" vorher festgelegt #und das Wahlvolk konnte NUR die Liste im Stück wählen. Und heute werden die Kandidaten genau so vorher auf die Liste gesetzt. 1. Stimme für die Partei; Damit sind ALLE gewählt in der Reihenfolge von Platz 1 und dann nach prozentualem Stimmenanteil sind Alle gewählt!! Nach diesem Prozedere ist es nie eine FREIE Wahl seit Bestehen der BRD gewesen, sondern IMMER ein großer BETRUG am Wahlvolk!!!!
    Die Erststimme muss weg! Und alle Kandidaten einzeln! Das wäre dann eine WAHL!!! Dadurch würde sich die Anzahl der Betrüger und Taugenichtse mindestens halbieren!
    Aber das ist NICHT gewollt!! Von den selbsternannten Scheindemokraten!

  14. Avatar
    brokendriver am

    Doktor-Titel werden gefälscht (Franziska Giffey ) und Wohnorte werden verschwiegen (Simon Vaut).

    Den deutschen SPD-Spezialdemokraten gehört mal richtig eins "in die Fresse"
    (O-Ton-Hosenanzug-Nahles) vom Wähler.

    Seit über 150 Jahren gilt:

    Wer hat uns verraten ? Die SPD-Spezialdemokraten !

    Wenn eine Partei in Deutschland langsam aber sicher mal verboten
    gehört, dann die SPD-Spezialdemokraten…

    Was sind das nur für Halunken ???

    • Avatar

      SPD ist gleich , Arbeiterverräter,
      Die Stehkragen Proletarier gehören auf den politischen Müllhaufen.
      Aber der dumme Wähler bringt diese Bande in Amt und Würden.
      Armes Deutschland!!

  15. Avatar

    hm. In irgendeinem Buch deutscher Geschichte steht das doch, dass die Sozialdemokratie untergehen wird.

    • Avatar
      brokendriver am

      SPS-Spezialdemokraten sollten besser verboten werden.

      Mehr Volksverrat schafft nur noch die CDU.

  16. Avatar

    Jede Demokratie die ich kenne spült IMMER den Abfall einer Gesellschaft nach oben und hofiert ihn.

    Politik ist die Unterhaltungsabteilung des Kapitals.

    Die Firma HENKEL hat laut ARD den Kasper Helmut Kohl ins Amt gekauft, der Kasper Reiner Barzel mußte gehen.

    Dieser menschliche Abfall meint wir müssen ihn füttern.

    Nein, ich brauche diese Schmarotzer-Typen wie Simon Vaut oder Petra Hinz nicht.

    Die brauchen uns, weil die sich nicht selber ernähren können.

    Ohne uns würden die unter der Brücke liegen und ganz biligen Rotwein saufen. Zu mehr sind die nicht zu gebrauchen!

    Damit das nicht passiert wird gelogen.

    Hat jemand etwas anderes erwartet von Typen ohne Beruf??

    • Avatar
      brokendriver am

      Diese SPD-Spezialdemokraten gehören einfach in einen Abfalleimer

      und dann ab auf die Mülldeponie….

    • Avatar
      Direkter Demokrat am

      @WILLI: Haben Sie denn schon einmal in einer Demokratie gelebt? Politiker sind die Marionetten der Wirtschaft und deren Eigentümer. Sie wurden von denen eingestellt, bezahlt werden sie aber vom dummen Steuerzahler. Deshalb werden Wahlen NIE etwas ändern, egal welche Partei regiert. Nach über 70 Jahren BRD-Scheindemokratie sollte es doch jeder begriffen haben.

  17. Avatar

    Hans-Hermann Hoppe erklärt in dem Buch "Der Wettbewerb der Gauner", dass in unserem "Demokratischen" System eine Negativ Auslese herrscht. Dass also die schlimmsten Charaktere bevorzugt an die Spitze kommen. Also die besten Lügner, Betrüger, usw..
    Aber das ist offenbar beim Wahlvolk erwünscht, weshalb sie mehrheitlich freiwillig in ihrer Freizeit schriftlich mit Blankovollmacht Wahlkreuz nach Zugabe lechzen.

    • Avatar

      Die BRD GmbH ist eine Fata Morgana.

      Wir sehen ein Spiegelbild der Wahrheit. Spiegelverkehrt mit Neusprech!

      Krieg ist Frieden. Waffenhandel für den Frieden usw.

      Wozu wählen gehen bei dem zweifelhaften politischem Personal? Warum naxh Zugabe lechzen?

      Die kommt garantiert!

      Jedes Wahlergebniss wird nach meiner Meinung eh TOTAL gefälscht und vorher festgelegt.

      Die BRD GmbH und NATO wurden instaliert um uns unten zu halten.

      Es geht um die Vorherrschaft in Europa!

      • Avatar

        Willi, um Wahlergebnisse fälschen zu können haben sie die Briefwahl eingeführt. Bei der ersten Bundespräserwahl in Österreich, wo der Glöckner gewählt werden musste, gabs einen Wahlkreis mit 400(!)% Wahlbeteiligung. Aber das fiel dann doch auf. Trotzdem muss die Wahlbeteiligung hoch gewesen sein.
        Wolfgang Eggert hat da was schönes zusammengetragen:
        contra-Magazin(dot)com/2016/06/oesterreichische-logenwahl-briefwahl-faelschen-kann-jeder/

      • Avatar
        brokendriver am

        Einfach mal millionenfach eine Gelb-Weste in Deutschland tragen….das hilft….und macht Mut !…ääääh Wut !

    • Avatar
      brokendriver am

      Bestehen denn die deutschen SPD-Spezialdemokraten nur noch

      aus Lügnern, Betrügern und Psychopathen ?

      Was sagt eigentlich der Frank, der Walter, der Steinmeier zu seinem

      Sauhaufen ?

      Die SPD-Spezialdemokraten sind zu einem Krebsgeschwür mutiert.

      Eine reale Gefahr für jede Volks-Demokratie …

      Ich wähle keine SPD, weil ich nicht möchte, dass mir die Hand

      in der Wahlurne abfällt und ich nicht strafrechtlich verfolgt werde…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel