Lockdown-Irrtum: Schweiz korrigiert seinen R-Wert nach unten und öffnet Skigebiete

19

Unsinniger Lockdown? Der R-Wert in der Schweiz wurde nachträglich nach unten korrigiert. Die meisten schweizerischen Skigebiete sind offen, ebenso in Österreich! Auch Deutsche
werden in Österreich willkommen geheißen, allerdings verzichten die meisten darauf, denn es drohen bei Grenzübertritt Probleme.

In Deutschland bleiben die Lifte und Hütten geschlossen! In der Schweiz lag der R-Wert für den 4. Dezember bei 1,13, was maßgeblich war für den angeordneten Teil-Lockdown. Nun stellt sich heraus, dass der R-Wert zu hoch berechnet wurde. Er musste nach unten korrigiert werden. „Der R-Wert, er ist unzuverlässig. Prognostizierte er vor den Schließungs-Maßnahmen eine Zahl von deutlich über 1, sprich Corona breitet sich explosionsartig aus, zeigt sich im Nachhinein, dass er damals im Gegenteil deutlich unter 1 lag.

Das Virus explodierte nicht, sondern befand sich auf dem Rückzug. Man hätte sich die Schließung schenken können“, so ein Kommentar. 126 Skigebiete in der Schweiz sind derzeit (Stand 4.Jamuar 2021) nachweislich offen, da dafür Werbung gemacht wird. Insgesamt hat die Schweiz 339 Skigebiete, ob noch weitere offen sind als die genannten, ist nicht bekannt, sie machen jedenfalls keine Werbung dafür.

In Österreich sind nachweislich 167 Skigebiete geöffnet, die auch dafür werben. Die Skigebietsbetreiber hätten Kanzler Kurz mit einiger Sicherheit in der Luft zerrissen, wenn in der besten Wintersaison direkt nach Weihnachten die Skigebiete hätten schließen müssen, da der Tourismus die Haupteinnahmequelle ist.

In Deutschland dürfen die Liftbetreiber in den Mittelgebirgen und Hochgebirgen nicht öffnen, obwohl endlich Schnee liegt nach mehreren schneearmen bzw. schneefreien Jahren. Die R-Werte in Deutschland seien mal dahingestellt, denn solange keine eindeutige Abgrenzung vorliegt zwischen den Toten, die an Corona gestorben oder mit bzw. an Corona, sind die Zahlen nicht aussagekräftig.

In Deutschland wird das Gespenst der Bettenknappheit in den Kliniken an die Wand gemalt, um die
neuerlichen Lockdown.Maßnahmen zu begründen. Nachweislich standen den Sommer über
Coronabetten leer, für die Krankenhäuser bezahlt wurden. Wir haben derzeit 5762 Corona Intensivfälle, davon werden 3171 beatmet und 4657 Intensivbetten sind noch frei.

Zu diesen Forderungen nach einem weiteren Lockdown wegen Bettenknappheit steht die Tatsache,
dass 20 Kliniken in 2020 geschlossen wurden. Dauernd wird die Parole verbreitet, noch ein Lockdown und noch einer und wir hätten es geschafft, den Coronavirus zu besiegen. Bestimmt nicht , das geht weiter und nach Covid-19 kommt Covid-20 oder Covid-21, wenn Covid19 nicht ausreichen sollte, um unsere Wirtschaft endgültig zu ruinieren. Wir schaffen nur eines: die deutsche Wirtschaft zu ruinieren, mindestens eine halbe Million Arbeitsplätze werden nach Schätzungen dauerhaft verloren gehen.

Von Coronahilfen im zweistelligen Milliardenbereich profitieren hauptsächlich die großen Unternehmen, auch ausländische, die im Regelfall an der deutschen Steuer vorbei verdienen. Starbucks stehen 280 mal mehr Corona-Hilfen zu, als Steuern fürs ganze Jahr bezahlt wurden! Starbucks zahlte im gesamten Jahr 2019 nur 2.848,43 Euro Steuern. Alleine im November standen dem Konzern vom Steuerzahler 800.000 Euro Umsatzersatz zu. Das sind 280 Mal so viel aus dem Steuertopf, wie er in einem ganzen Jahr eingezahlt hat.

Dass das möglich ist, liegt an den laxen Kriterien für Staatshilfen, die die Regierung gesetzt hat. In Wirklichkeit dürfte das Verhältnis noch viel krasser sein, denn es kommen noch Fixkosten-Zuschuss und Kurzarbeitsgelder hinzu. Die genauen Zahlen verschweigt Türkis-Grün aber. Auch andere Unternehmen mit ausländischen steuerlichen Holdings im Non-Food Bereich, besonders die großen Einkaufstempel für den Haushaltsbedarf oder für Bekleidung, die schon länger schwächeln, profitieren kräftig und lassen sich Hunderttausende Euro auszahlen.

Zum Frühjahr bzw. Sommer 21 werden die Angestellten trotzdem entlassen, diese Unternehmen stoßen
sich durch Coronazahlungen gesund. Die kleineren und mittleren Unternehmen gehen aber häufig in die Insolvenz trotz Kurzarbeiterzuschüsse. Man kann fast überall in Deutschland feststellen, dass Fachgeschäfte schließen. Das ist Verschwendung von deutschen Steuergeldern, die anderen grinsen schon heimlich, ob der allgegenwärtigen deutschen Blödheit.

Ein bekanntes Beispiel für unangebrachte Großzügigkeit ist die Lufthansa, die fast 10 Milliarden Euro Staatshilfe ohne Bedingungen erhalten hat, trotzdem werden jetzt Zehntausende deutsche Angestellte entlassen,. Versteuert wird nach wie vor in Malta und der C02-reiche unökologische Langstreckenflugverkehr für den Tourismus wird noch ausgebaut. Die Cargoflüge der Globalisten
wurden zu keinem Zeitpunkt in Frage gestellt.

Andere europäische Länder machen es vor, dass es auch anders geht, wie die Schweiz, Österreich oder Schweden, die Geschäfte und Schulen nicht geschlossen haben. Von ihren Skigebieten, auch denen in Norwegen, wurde gar nicht erst geredet. Die an für sich gute deutsche Gründlichkeit wird bei falscher Handhabung zum Fluch .Und wird durch bekannte Panik-Trommler in regierungsnahen Kreisen noch weiter geschürt!

Die Ansteckungsgefahr mit Coronaviren beim Rodeln oder Skifahren dürfte auch nicht höher sein als beim Einkaufen im Discounter oder beim Wochenmarkt, eher niedriger. Konsequenterweise fuhren die Familien am Wochenende wenigstens zum Rodeln auf die heimischen Höhen.

Der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Porträtfotos: Peter Pulkowski; picture alliance/dpa; picture alliance / REUTERS; Frankie Fouganthin, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons; picture alliance/dpa

Über den Autor

19 Kommentare

  1. Der Starbucksfall, der hier im Artikel genannt wird, spielte sich doch auch in Österreich ab. Das wird hier jedoch nicht deutlich gekennzeichnet. Bitte noch entsprechend klarstellen (bzw. gerne auch die dt. Situation gegenüberstellen. Konnte dazu keine Angaben finden). Danke.

  2. DerSchnitter_Maxx am

    Ich glaube eher … die Menschheit ist ein Irrtum oder wird schlicht überschätzt ! ;)

    Ende der Menschheit ? Das Experiment "Universum 25" [AufTube]

  3. Die Corona Geister die man rief....... am

    Gestern sprachen die Systemmedien von der sich bereits nahenden 3. Welle und den daraus der erneuten folgenden Ausgangssperre, trotz Impfstoff……Es ist wird der Staatsbankrott kommen….das ich so sicher, wie das Amen in der Kirche.

  4. Stimmt halt so nicht ‍♀️
    Hier in Österreich sind zwar die Skigebiete geöffnet, aber ohne Gastronomie, ohne Hotels, ohne Take – away.
    Auch sind schon seit nach Weihnachten und bis Ende Jänner alle Geschäfte und Dienstleistungen geschlossen, außer Lebensmittel.
    An und um die Grenze wird massiv kontrolliert.

  5. Nach den statistischen Bundesangaben verstarben im Jahr 2019 in Deutschland rd. 939.000 Menschen. Das sind, auch ohne dass man Professor für Mathematik sein muss, am Tag 2.572 Menschen – wohl gemerkt, jeden Tag des Jahres 2019!
    Auf statistik.com sind die an einer früher noch unter dem Krankheitsbild "Grippe" bekannten Verstorbenen nachzulesen: 2017/2018 – 22.900, 2018/2019 – 25.100. Wen wunderts, dass es nun wegen Corona wohl keine Grippetoten mehr gibt? Ach ja, was für mich völlig neu war und irritierend ist, sind Meldungen darüber. dass in Altersheimen Menschen sterben.

  6. Seit 28 Jahren arbeite ich für verschiedene Rechtsanwaltskanzleien, die sich auf Gesamtvollstreckungs- und Insolvenzverfahren spezialisiert haben.
    Das Bergarbeiterkrankenhaus in Schneeberg ist in die Insolvenz gefallen und soll von einem mir bekannten Verwalter abgewickelt werden. Mehr kann nicht getan werden. Eine Wiedereröffnung steht nicht in Aussicht, solange Krankenhäuser nicht mehr der Wiederherstellung der menschlichen Gesundheit dienen, sondern zum Geldverdienen verkommen sind.

    • HERBERT WEISS am

      Das passt gut zu dem Artikel. In London wird gerade das Florence-Nightingale-Hospital ausgeräumt. Das ganze Gejammer wegen fehlender Betten ist so verlogen – hol mir mal den Eimer, mir wird übel…

    • Sauf nicht so viel am

      Geht schon i.O. Europäer verzehren an kalten Wintertagen weniger Fledermäuse als sonst.

  7. Langsam sollte man mal darüber nachdenken gegen diese sogenannten Artikel hier Strafanzeige zu erstatten.

    • Ah ,nicht noch mehr "Anzeigen ", die mangels Tatbestand folgenlos bleiben müssen. Dummheit ist nicht strafbar.

    • jeder hasst die Antifa am

      Sofaklecks, langsam sollte man gegen dich Strafanzeige stellen,wegen Dummheit

      • Sokrates der Fanatische Corona Hetzer am

        Dann können wir diesen Corona Lump endlich besuchen und ihn die impfende Erlösung bringen…

  8. LeRenardDissident am

    Hier (CH) geht auch nicht alles so einfach über die Bühne.
    Nicht alle Kantone haben das Öffnen gewilligt.
    Die welschen Kantone hatten einen Lockdown (Restaurants, Geschäfte (Kanton Genf) und Bars geschlossen) damit die Werte runter gingen.
    Als die Ski-Saison anfing gingen die Werte in der deutschen Schweiz hoch, dies hat ziemlich viel Zoff gegeben zwischen den Kantonen die früher die "Bremse" gezogen haben während andere keine Massnahmen getroffen hatten.
    Jetzt nach Neujahr sind komischerweise wieder alle mit dem R-Wert über 1… ist ja klar… alle waren Ski fahren.
    In manchen Kantonen haben Gastwirte noch immer nicht ihre Finanzielle Hilfe von November erhalten, müssen aber den Angestellten den Gehalt vorstrecken.
    Es wird noch lustig…
    Gruss aus der Schweiz

  9. Hans von Pack am

    Merkel-SCHLAND ist von Gott und allen guten Geistern verlassen…

    Ein funktionierender Staat läßt sich von einer Matrone aus dem Gruselkabinett des Kommunismus binnen 15 Jahren ZERTRÜMMERN wie eine Bananenrebbubbligg!

    Da sieht man, auf welch tönernen Füßen die Demokratie von 1949 errichtet wurde – der "autoritäre Charakter" doitscher Spießer vom Typus des Bankkaufmanns und faktischem "Gesundheits-Diktator" Spahn schlägt immer wieder durch bis zur SELBSTVERNICHTUNG (Heidegger), die diesmal eine ENDGÜLTIGE sein wird, wenn kein Wunder geschieht.

  10. Vorsicht mit Statistik! am

    Leider inkonsistent!

    "Wir haben derzeit 5762 Corona Intensivfälle, davon werden 3171 beatmet…"
    Diese Angaben basieren worauf? PCR-Tests, die zur "Infektions"-Diagnose nachweislich nicht geeignet sind? Ist eine Verwechslung/Vermauschelung mit "Grippe" auszuschließen? Wie sah es in den Vor(Corona)jahren aus?

    Wer sich immer dann auf ("Feind")Zahlen verlässt wenn sie gerade mal passen, wird spätestens dann ein Problem haben, wenn sie nicht mehr passen. Gleiches gilt für Übersterblichkeit. Auf Grund hiesiger Alterspyramide wird die Sterblichkeit künftig zunehmen. Ob uns diese Tatsache als Covid-19-Problem untergejubelt werden wird?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel