Linke fordern „Haider raus“ – und Walzer rechtsherum tanzen ist voll nazi…

34

Man mag sie gar nicht mehr aufzählen, die Absurditäten, mit denen sich unbefriedigte Linke – zumeist mit Unterstützung ihrer Privat-Armee Antifa – herumschlagen müssen, um dem Bösen, dem Rechten, den Garaus zu machen. Nach Angriffen auf Heimat, tradiertes Familienmodell aus Mann-Frau-Kind, auf Geschlechterbestimmung, sexuelle Indoktrination von Kindern, diskriminierende öffentliche Klos, auf denen Frauen nicht ins Urinal pinkeln dürfen, und zuletzt auf die deutsche Sprache, um nur einige Beispiele zu nennen, ist nun der Walzer dran. Rechtsherum ist rechts. Voll nazi!

„Auf der Straße wurde gegen Rechtswalzer protestiert, in der Hofburg der Linkswalzer angeprangert“, schreibt Kurier.at. 1600 Gesinnungs-Gollums demonstrierten gestern gegen den 64. Akademiker-Ball in Wien, den seit Jahren umstrittensten überhaupt; Muttis hatten sich wohl Sorgen gemacht um Rotznasen für ihre Rotznasen und sie nicht vor die Tür gelassen bei minus vier Grad, denn noch im Vorjahr waren es 8000 gewesen, die gegen den „rechtsextremen Burschenschafter-Ball“ auf die Straße gingen. Die Großmütter waren da abgehärteter: Die inzwischen zu berühmt-berüchtigtem Ruhm gelangten „Omas gegen Rechts“ zeigten sich kältegegerbt, um durch ihre ablaufende Uhr noch einmal den Sand von Sinn rieseln zu lassen, obwohl sie bar eines solchen sind.

Omas gegen rechts mit Unterstützung der links-terroristischen Antifa | Foto: Screenshot Video

Dennoch sprach der Veranstalter, die „Offensive gegen Rechts“, die zum Widerstand gegen die „selbsternannten Eliten, die rassistischen, sexistischen und homophoben Burschenschafter“ aufgerufen hatte, von einem „beeindruckenden Zeichen“, wie Kurier.at berichtet. Gänzlich faktenresistente Urgesteine, sogenannte Retro-Aktivisten von „Ich bin dafür, dass ich dagegen bin“ holten gar FPÖ-Jörg aus seiner Gruft, um ihn einmal mehr aufzuhalten: „Stoppt Haider“ war auf Spruchbändern zu lesen. Und: „Lasst Nazis nicht regieren“. Ihnen gegenüber stand eine Überlegenheit von 1900 Polizisten, die vereinzelt gegen Pyrotechnik kämpften, die Vermummte warfen, um die Ballbesucher bei der Zufahrt zu hindern.

Walzer | Foto: Everett Collection, Shutterstock.com

Seit Jahren steht diese Veranstaltung, die zum ersten Mal am 4. Februar 1952 als Vernetzungstreffen von Rechten, Politikern, Akademikern und Burschenschaftern aus ganz Europa stattfand, in der Kritik. Bis 2012 wurde sie als „Wiener Korporations-Ball“ vom Wiener Korporationsring (WKR) veranstaltet – ein Zusammenschluss von Studentenverbindungen der Donau-Metropole, in dem sich vor allem schlagende Burschenschaften tummeln. Der österreichische Widerstand stufte ihn als „rechtsextremen Verein“ ein. Und so finden ab 2008 jährlich organisierte Demonstrationen gegen den mittlerweile unter Schirmherrschaft der FPÖ stehenden Ball statt, bei denen es stets zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Demonstranten kommt. Ohne die sogenannte Elite über den Klee loben zu wollen (Kritik an ihr wäre Gegenstand eines anderen Artikels): Zumindest haben die, die dazugehören, gearbeitet, studiert und entbehrt in der Jugend, um zu den Arrivierten zu zählen. Was man von der Mehrheit links-grüner Versager nicht behaupten kann. Von daher mögen auch Neid und Missgunst eine Rolle spielen beim Hass auf die kostbar gewandeten Walzer-Wiener.

Wir haben genügend österreichische Straftäter, müssen nicht zusätzliche Kriminelle importieren

Dessen ungeachtet ließ man sich im Ballsaal der Hofburg von der „linken Kulturmafia“ nicht aus dem Takt bringen und tanzte brav rechtsherum. FPÖ-Chef Heinz Christian Strache, der den Ball eröffnet hatte, schimpfte gegen die „Linken, die die Stadt lahm legen“, und bezichtigte sie – mit Blick auf die vergangenen Jahre – sogar der Gewalt gegen Frauen: „Während sie den Flüchtlingen Beifall klatschen, betrachten sie die Korporierten als Freiwild“. Man müsse Gesetze, die es nicht zuließen, gewalttätige Asylbewerber abzuschieben, abändern. „Wir haben genügend österreichische Straftäter. Wir müssen nicht zusätzliche Kriminelle importieren“, so Strache. Er hoffe, die Korporierten würde es im Unterschied zu denen, die Gewalt auf die Straße tragen, noch lange geben.

Die schweigende Mehrheit kann die Verhältnisse zum Guten wenden, wenn sie ihre Stimme wiederfindet. COMPACT ist ihr Lautsprecher: Weil wir drucken und verbreiten, was andere nicht zu schreiben wagen. Mit einem COMPACT-Abo erfahren Sie Monat für Monat brisante Dinge, die Ihnen die Mainstreampresse gern verschwiegen hätte. Mit nur 59,40 €/Jahr unterstützen Sie unseren Einsatz für Meinungsfreiheit und ehrlichen Journalismus – und sichern sich zugleich exklusive Vorteile. Ihr Abo macht uns stark – und Sie ebenfalls!

Deren rückläufige Teilnehmerzahl ist doch schon mal ein guter Anfang – und ihrer Gesinnungsdoktrin zum Trotz wird weiterhin der Walzer rechtsgedreht. Überlassen wir es dem Yoghurt, linksgerührt zu bleiben, und der Antifa, rundum zu prügeln.

Über den Autor

Iris N. Masson

34 Kommentare

  1. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Ich gebe zu und streue mir Asche aufs Haupt ich bin ein Naaahziii ich biege mit meinem Auto manchmal Rechts ab.

  2. Avatar

    Walzer rechtsherum tanzen ist voll nazi…

    Rechts vor links im Straßenverkehr auch!

    Das sind für mich leere Hüllen ohne Geist.

    Diese Hüllen haben früher auch Hinrichtung für falsches Beten beigewohnt.

    Oder haben bei der Kristallnachts gejubelt, nach der Arbeit im Kuhstall.

    Diesen leeren Hüllen kann man alles verkaufen, ganz besonders Frauen.

    Die laufen dann keifend, geifernd und schreiend mit grünen, lila, blauen Haaren durch die Strassen und spielen Antifa!

    Das alles Erstickende und Erdrückende Dikatat der dummen ungebildeten Pauper.

    Herr lass Hirn vom Himmel fallen!

    • Avatar

      Neuroparasiten lassen Fische hüpfen!

      "Neuroparasiten kontrollieren auch das Verhalten des Menschen: In Deutschland sind 60 Prozent der Bevölkerung mit …"

  3. Avatar
    Nicht du Hase :-D am

    Niemanden interessiert diese Nazi Gegenveranstaltung zum offiziellen Opernball

  4. Avatar

    Vor exakt 100 Jahren haben wir den EINZIG erfolgversprechenden Weg gesehen, wie man mit Linken umgehen muß (1919). Damals hat die SPD die Freikorps entwaffnet bevor diese den "Job" zuende ausführen konnte. In der Folge haben die Kommunisten die Weimarer Republik terrorisiert, die NSDAP ist wegen 1. Versailles 2. des roten Terrors und 3. dem wirtschaftlichen Totalversagen dieser Versagerrepublik erst zur stärksten Kraft geworden.
    Und nach dem 2. Weltkrieg haben die Kommunisten genau da weitergemacht und haben 1968 in der BRD eine 2. Fraktion gegründet, die über die RAF zu den Grünen geworden ist, die sich mit den SED-Kommunisten nach 1990 verbündeten, bis 2003 bis 2005 Stasi-IMs wie Merkel (Erika) und Kahane (Viktoria) dazustießen. Mit der umgekehrten Strategie (gegenüber 1933 und 1946) haben sie ihre Machtergreifung nicht zentralistisch und schnell, sondern langsam "Schritt für Schritt" (wie Merkel immer wörtlich sagt) und mit verteilten Kräften durchgezogen.
    xxx

    • Avatar
      Einsteuerzahler am

      Sag ich doch, dass wir von Bolschewisten regiert werden. Nur hat das auch die Jugend noch nicht begriffen, da sie nichts anderes kennen, als von Merkel verarscht zu werden. Aber das wird sich alles regeln. Wir werden sehen!

      • Avatar

        ? Bolschewisten ?
        Mal bin ich Bolschewist mal Soros-Kapitalist aber immer Merkel. Und das mach unsere Chuzpe aus!

    • Avatar
      Michael Landmann am

      Eckard,

      Die Freikorps waren Regierungstruppen, Freiwillige, weil der Staat ja keine Armee und kaum noch Polize besaß. Keine Rede davon, daß die Regierung die Freikorps "entwaffnet" hätte. Allerdings wurden sie zu einer Zeit nicht mehr eingesetzt, als roter Terror durchaus noch zu befürchten war. Allerdings hatten die Kommunisten ihre Straegie umgestellt und setzten nicht mehr auf bewaffneten Aufstand (Spartakus, Liebknecht, Luxemburg) sondern auf Straßenkampf.

      Die NSdAP wurde stärkste Partei erst dann (1928), als die wirtschaftliche Situation des einfachen Deutschen abgrundtief verzweifelt war. Verzweifelt war sie schon früher, aber der Niedergang erreichte ab 1928 ungeahnte Steigerungen.
      Die Weimarer Republik scheiterte, weil sie versuchte, die Auflagen des Versailler "Vertrags" zu erfüllen; obwohl die (angeblichen) Siegermächte diesen "Vertrag" von vorne herien gebrochen haben. Der einzige Punkt der Deutschland hätte zugute kommen können, allgemeine Abrüstung, wurde von ihnen keinesfalls erfüllt, sie rüsteten massiv auf.

      Nach WKII gab es sehr wohl die alte KPD mit dem Ziel des Bürgerkriegs. Die KPD wurde verboten, um eine halbwegs glaubhafte Entschuldigung für ein Verbot der "Sozialistischen Reichspartei" zu schaffen, die ungeheuren Zulauf hatte.

  5. Avatar

    Sind das nicht die OMA,S wo der Enkeltrick klappt.
    Wo das Gedächnis nachgelassen hat und die Dummheit einzu hielt.

  6. Avatar

    Die sind nur sauer, weil sie nie eine Einladung bekommen haben und es auch nicht werden!

    Eine Studentische Verbindung wird sie auch nie aufnehmen – und wissen die eigendlich, daß Karl Marx seinerzeit einer angehörte?

    Die wenden sich doch gegen alles, was 7000 Jahre Zivilisatorische und gesellschaftliche Entwicklung hervorgebracht haben. Wahrscheinlich würde man ihnen sagen, sie sollen sich erst einmal waschen – aber das haben fanatische Bettelmönche im Mittelalter auch nicht getan; denn was dem Körper nutzt ist gegen die Frömmigkeit – meinten diese damals. Fanatiker sind immer gleich – zu allen Zeiten!

    • Avatar

      Was mich wütend macht ist, dass diese Leute von Staatsknete leben, also von dem, was dieses "böse" Bürgertum erst für sie erwirtschaftet. Selbst nicht in irgendeiner Verantwortung stehend, verlieren sich die Leute in Phantastereien, für die sie selbst nie einen Funktionstest nachweisen müssen. Man wohnt noch bei Muttern. Man muss nicht jeden Tag zur Arbeit. Man muss nicht jedes Wochende hunderte Kilometer zwischen Wohnort und Arbeitsstätte pendeln. Den Strom bezahlt Vatern. Den Kühlschrank füllt Muttern. Selbst meckert man ständig über Benachteiligung, welche man aber eigentlich nur als Entschuldigung anführt, mit dem Hintern im Bett liegen zu bleiben. Dort, zu Hause im Hotel Mama, kann man sich natürlich Träumereien hingeben ohne jemals Frage nach der Umsetzung beantworten zu müssen.
      Es ist anzumerken, dass es viele Leute in Pseudoarbeitsverhältnissen gibt, welchen nicht weit weg sind von der ersten Gruppe.

      • Avatar

        Solche verwöhnten Blagen hat es zu jeder Zeit gegeben und es wäre Aufgabe der Eltern, die rauszuwerfen! Aber solange die sich solchen Nachwuchs leisten können, tun sie es nicht! In die soziale Aufgabe haben sich auch schon immer Faulenzer und Lauschepper eingehängt, nur hat man, solange echte Sozialfälle zu versorgen waren, diese schnell aussortiert. Da die soziale Frage in vielen Punkten abgesichert ist, haben sich Linke und Grüne diese Gruppe zum Hätschelkind gemacht, da diese auch wiederum alles tun – wenn sie sich nur nicht zivilisieren und arbeiten müssen!
        Wer Pech im Leben oder schlechte Ausgangsbedingungen hatte, verläßt diese Gruppen hingegen wieder, sobald er sich eine bürgerliche Existenz aufgebaut hat. Früher konnten sich nur reiche Leute mißratene Kinder leisten, heute jeder und da man uns aus dem Ausland auch noch vornehmlich Subproletarier schickt …

      • Avatar
        Sachsendreier am

        Genau. Besser hätte ich auch meinen Frust über diese Doppelzüngigkeit modernen Antifantentums nicht heraus lassen können. Ich führe genau die gleichen Gründe an, wenn es darum geht, gegenüber Beschönigern meinen Widerwillen in Worte zu fassen angesichts heutiger Wohlstandslinker, die sich selbst als Neuantifaschisten sehen. Ohne jede Ahnung davon, wie gefährlich das zu der Nazizeit wirklich war. Und ohne jegliche Ahnung von echter Entbehrung und permanenten Existenzkampf. Zumeist halten diese Wohlstandslinken es ähnlich ihrem großen Vorbild Marx – allen Lastern frönen, den Sieg des Proletariats herbei phantasieren, aber sich vom bösen Kapitalismus (wie Marx von Engels Geld) aushalten lassen. Ich sehe deswegen Ähnlichkeiten der Antifanten zu Salafisten. Sie sind ohne ihr Feindbild nichts, nicht mal lebensfähig. Denn sie lassen sich mehrheitlich von denen aushalten, die sie abgrundtief verachten. MfG

    • Avatar
      Michael Landmann am

      Die "Antifa" sind eigentlich keine Fanatiker. Sie haben ja kein politisches Programm, keine Idee, keine Ideologie. Sie sind nicht "links". "Links" wäre (Nolte) eine Bewegung, die dagegen kämpft, daß eine Gruppe die übrigen Volksangehörigen die eigene Arbeit erledigen läßt und sich den Wert dieser Arbeit selbst unter den Nagel reißt.

      Die Antifa sind bloß die vom System geförderten Hilfstruppen des Unterdrückungsapparats, in der DDR nannte man solche Milizen "gesellschaftliche Kräfte". Die "Antifa" stehen damit als unpolitische Prügelmiliz Seite an Seite mit dem "Globalismus", der weltweit den "Neoliberalismus" durchsetzen will, also die Herrschaft der Oligarchen der Hochfinanz.

  7. Avatar

    Jawohl, rechts herum dreht das Plasma in den Körperzellen, kreisen die Planeten um die Sonne. Das rechtsdrehende Sonnenrad ( "Hakenkreuz" ) ist das Symbol für Leben,Aufstieg ,Glück,das links drehende symbolisiert Untergang ,Vernichtung Tod. Asiaten wissen das,die Hitleristen wussten es wohl nicht, sonst hätten sie nicht versucht,das Christus.Kreuz durch das linksdrehende Hakenkreuz zu ersetzen,wodurch sie ihren eigenen Untergang sicherten.
    Rechts steht für richtig,gut,gesund und links für falsch und krank. So erklärt sich das Rechts-Links-Modell ,nicht aber durch irgendeine zufällige Sitzverteilung in irgendeine Ur-Parlament,wie das immer wieder fälschlich (links) kolportiert wird.
    Herr Trump ist demnach zu den Linken zu zählen,über Compact schweige Ich in diesem Zusammenhang,man muß gegenüber dem Gastgeber höflich bleiben,selbst wenn es schwerfällt.

  8. Avatar

    Rechts vor Links ist im Straßenverkehr für die Geisteskranken der Linkesgrünen-Vollpfosten wohl auch voll Nazi oder was ?
    Dann dürfte auch das >Recht< wohl voll Nazi sein für diese verblödeten Minusmenschen !
    Hiermit lade ich alle verblödeten Linksgrünen Vollpfosten zu einem Treffen ein, ich bin auch ganz Alleine und benutze nur 2 Finger.
    Also habt keine Angst, denn ihr seid doch immer ein feiges räudiges Rudel und solltet nun doch richtig Mutig sein ihr Knall-Erbsen.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Das mit dem Straßenverkehr war mir auch schon in den Sinn gekommen. Irgendwann werden diese Deppen wohl auch für die Schulen ein Rechtsschreibverbot durchsetzen wollen. Es ist zwar nicht verkehrt, wenn man gelegentlich auch mal die Linke für etwas anspruchsvollere Aufgaben einsetzt oder als Linkspotsch auch mal die Rechte, aber das sollte gefälligst konsequent ideologiefrei geschehen!

    • Avatar

      # Knobloch legt gegen AfD nach: „Sammelbecken für Rechtsradikale und Antisemiten“
      FOCUS Online·vor 1 Tag
      Jemand hätte "Holocaust als ,Vogelschiss‘" behauptet die se Dame.
      War klar nichts ohne Antisemitismus-Keule und Holocaust-Keule.
      Dabei hat Herr Gauland dies niemals gesagt und die 12 Jahre sind weniger als 1% der deutschen Geschichte.

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        @UPS2009
        "…die 12 Jahre sind weniger als 1% der deutschen Geschichte."

        Stimmt, wenn man Geschichte allein unter dem Zeitaspekt betrachtet. Inhaltlich bzw. vom Zeitgeschehen her, sieht die Sache etwas anderst aus, Sie verharmlosender Scharlatan.

      • Avatar

        " · Nachdem Charlotte Knobloch die AfD bei einer Rede im bayerischen … im Landtag: Charlotte Knobloch bekommt Drohungen „im Minutentakt“ … "
        aberwitzig denn auf dem Twitter der Frau Knoblauch ist Ruhe; ist das mit den Drohungen alles nur selbstgemacht oder Lugund trug?

      • Avatar

        @ Fischer’s Fritz am 27. Januar 2019 12:19

        "verharmlosender Scharlatan" ich bin nicht Fritjof Meyer !!!

        Und verharmlosend macht unsere Obrigkeit höchstselbst indem diese von unfassbar, unvor- und undarstellbar schwatzen.

  9. Avatar
    brokendriver am

    Die linksterroristische Progromstimmung gegen Deutsche und

    deutsche Autofahrer nimmt zu in unserem Land.

    Hier bereiten linke Chaoten einen Bürgerkrieg gegen die zivile Bevölkerung vor.

    Das CDU-SPD-Regime sagt dazu nicht viel….

    Selbst die linksradikalen Kräfte in der SED-Linkspartei, den Giftgrünen und der
    SPD schweigen….

    Komisch…das gibt zu denken …

  10. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Ja wenn man sich wie die Antifa und die linken die Birne vollkippt und sich öfter bekifft dann kann man sich beim Walzer schon mal Linksrum drehen, und die senilen Omas gegen Räääächts merken nicht einmal das die linken Kalaunen ihnen die Rente wegfressen.

  11. Avatar
    heidi heidegger am

    Linksgrünversiffte Versager wie Eva Glawischnig sind in der Tat nicht in der Mehrheit, denn:

    >> Die Haltung der Wiener Grünen zu Glücksspiel und Novomatic bleibt auch nach dem Wechsel von Ex-Bundessprecherin Glawischnig zu dem Konzern unverändert. Das betonten Klubobmann Ellensohn und Landessprecher Kovacs.

    "Die Grünen Wien haben in Wien erfolgreich das kleine Glücksspiel bekämpft, das werden wir auch weiterhin tun“, sagte Klubobmann David Ellensohn..(ämm+häh?/anm. hh) << quelle: wien dot orf dot at

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Warst du auch beim Opernball? du trittst ja sonst nur als Eintänzer von der Fischbratküche auf.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Dackel-tango und Walzer mit Flocky sieht bei uns bissi nach Breakdance aus, weissu..also: nein, wir waren nicht dort. aber hier, Gabi (während d. Lehrzeit, bevor Sie CEO wurde) et moi in unserer Fischbratküche, als video-tipp, hihi:

        [ Chef ohne Gnade – Haare auf den Zaehnen ]

  12. Avatar

    Laut Wikipedia sollte man sich an den Linkswalzer erst heranwagen, wenn der Rechtswalzer sicher beherrscht wird. "Beim Linkswalzer muss der Drehimpuls wesentlich größer sein. Am schwierigsten ist aber der Übergang zum Linkswalzer."
    Im Grunde ist das aber auch egal, weil beim Walzer sich immer ein Tänzerlein rechtsrum und das Gegenpart lingksrum dreht. Man kann also genausogut links anfangen und dann auf rechts wechseln. Ich denk beim Thema Opernball sowieso immer gleich an Kurt Sowinetz ("Alle Menschen San Ma Zwider" (1972), Youtube) und hab, werktätig wie ich bin, auch keine Zeit für so was, weder drinnen noch draußen, weil in genau einer Woche INF-Deadline ist und ich unsere globalen Systeme vollspektrumdominanzfähig ins VCS einstellen muss, um am Markt bestehen zu können. Zurück zu Iris!

  13. Avatar
    Manfred aus München am

    [Man mag sie gar nicht mehr aufzählen, die Absurditäten, mit denen sich unbefriedigte Linke … ] … dann lasst es … gebt ihnen kein Podest … es gibt wahrhaftig Wichtigeres zu erörtern, als sich über die ideologischen Ergüsse von gehirngewaschenen Idioten zu unterhalten.

  14. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Dumme gegen Rechts ! Alle ein Ding an der Waffel und lassen sich nonchalant, wie Lemminge, von den nimmersatten, gierigen, "Eliten" … instrumentalisieren und steuern – nur strunzdumme Leut, ohne Hirn, eben … !

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel