Die Identitäre Bewegung Österreich ist wieder einmal in die Schlagzeilen gerückt, als eine angebliche Verbindung zwischen ihr und dem mutmaßlich rechtsterroristischen Anschlag auf Muslime in Neuseeland entdeckt wurde. Martin Sellner, Kopf der IBÖ und COMPACT-Kolumnist, war ins Visier der Fahnder geraten, nachdem er die Öffentlichkeit über eine 2018 an ihn geleistete Spende von Brandon Tarrant informierte (COMPACT berichtete). Seither wird in Wien über eine Zwangsauflösung der IB nachgedacht. Ebenso hierzulande: Die IB Deutschland soll verboten werden.

    Obwohl Österreichs Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) vor dem Nationalrat bestätigte, der Attentäter habe keine persönliche Beziehung in die rechte Szene Österreichs gehabt, „persönliche Kontakte zu extremistischen Personen oder Organisationen sind nicht bekannt“, und obwohl auch FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache immer wieder die Identitären für ihren „friedlichen Aktionismus“ lobte, sie als „junge Aktivisten einer nicht linken, patriotischen Zivilgesellschaft“ bezeichnete, fordern deutsche Politiker eine Verbotsprüfung: „Dass ein Mörder aus Neuseeland an einen rechtsextremen Verein in Österreich Geld spendet, lässt eine deutliche ideologische Nähe erkennen. Ich mahne jetzt die Verfassungsschutzbehörden in Bund und Ländern, genau zu prüfen, welche konkreten Netzwerke zwischen der Identitären Bewegung Deutschlands und Österreichs bestehen“, teilte der innenpolitische Sprecher der sächsischen CDU-Fraktion, Rico Anton, am Donnerstag mit. Gleichzeitig verwies er auf den Trauermarsch in Chemnitz im vergangenen Jahr, an dem auch Sellner teilgenommen habe. „Die AfD-Jugendorganisation wird unter anderem deshalb vom Verfassungsschutz beobachtet, weil sie gute Verbindungen zur rechtsextremen Identitären Bewegung pflegt“, nutzte er die Gelegenheit, auf den politischen Gegner einzudreschen.

    Mit von der Partie Rüdiger Erben; schließlich hätten sich die Identitären hier „eingenistet“, so der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag Sachsen-Anhalt: „Der Attentäter von Christchurch hatte eine offensichtliche Verbindung und vor allem auch eine unübersehbare ideologische Nähe zur IBÖ. Zugleich ist klar, welch enge Beziehungen zwischen der IBÖ und der rechtsextremen Identitären Bewegung in Deutschland bestehen. Ich erwarte ein härteres Vorgehen von Bundesinnenminister Seehofer, wenn es um die Identitären geht. Die rechtsextreme Gruppe wird beim Verfassungsschutz bislang nur als Verdachtsfall geführt. Das muss sich ändern, und die Identitären müssen zum Beobachtungsobjekt werden. Dann können auch die Sachverhalte zusammengetragen werden, um ein Verbot der rechtsextremen Organisation in Angriff zu nehmen.“

    Die Gefahr besteht, dass nun jeder verdächtig scheint, dem der Attentäter einmal Geld überwies. Wie hätte man reagiert, wenn er der Amadeu Antonio Stiftung respektive deren Chefin, der Stasi-Spitzelin Anetta Kahane, einen Obolus entrichtet hätte, um Zwietracht und Zweifel säen? Würden dann die Medien ebenso über sie hetzen wie jetzt über Sellner? Der Spiegel hat ihm einen langen Artikel gewidmet, in dem der 30-Jährige nicht gut abschneidet: Das Blatt verweist dessen Kritik am Austausch der autochthonen Bevölkerung durch islamische Einwanderer ins Reich „völkischer Verschwörungstheorie“.

    Patriotische Vereinigung Identitäre Bewegung steht für gewaltlosen Aktivismus

    Während Sellner betont, die Identitären stünden für eine „patriotische Vereinigung“, für „gewaltlosen Aktivismus“, der nicht nur Gewalt, sondern auch menschenverachtende Äußerungen ablehne, sowie „den Attentäter nie getroffen“ zu haben, legt der Spiegel nahe, diesen könne die Ideologie der Identitären inspiriert haben. Und folgert: „Es ist, so viel steht fest, dasselbe Gedankengut, das sie antreibt – Identitäre und den Terroristen von Christchurch.“ Sein Ruf aber, sagt Sellner, sei „für alle Ewigkeit beschädigt“. Es handele sich um eine „groß angelegte Verleumdungskampagne“ gegen ihn und seinen Verein.

    Ob BILD, ARD & ZDF, Süddeutsche, Spiegel oder WELT – alle diese Medien eint, dass sie zum Mainstream gehören. Ein weiteres Merkmal: Sie sind systemerhaltend. Sie berichten nicht objektiv, lassen Fakten weg oder lügen wie gedruckt. So wie es jüngst beim Spiegel-Skandal publik wurde.
    Spätestens seit der Eskalation der Flüchtlingskrise im Sommer 2015 ebbt der Protest dagegen nicht mehr ab. Schnell fand der Volksmund das richtige Wort: „Lügenpresse“. Und sie machen weiter mit Rufmord, Hetze und Verdrehen der Tatsachen, wie der Artikel belegt. Besorgen Sie sich unbedingt das Gegengift zu dem, was sie verspritzen: „Schwarzbuch Lügenpresse – Wie uns Medien und Politiker für dumm verkaufen“.
    Für die Bestellung aufs Bild klicken oder hier.

    Daran wirken offensichtlich sämtliche Mainstreamer mit. Die Kölnische Rundschau versteigt sich sogar in eine regelrechte Rufmord-Kampagne. Bei genauerer Betrachtung sei das Gewässer, in dem die IB sich ideologisch tummele, in Teilen und im Grundsatz durchaus identisch mit dem Sumpf, aus dem die Vorstellung von „minderwertigen“ Rassen komme, die im deutschen „Volkskörper“ nichts zu suchen hätten. Die IB sei jedoch professionell im Verbergen dieser Parallelen. Verräterisch sei ein Satz ihrer Stellungnahme zur Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Jedes Land brauche, heiße es darin, „ein patriotisches Selbstbewusstsein zur Herausbildung einer gesunden Identität“. Und da sei es nun, das Wort „gesund“, das in Nazizeiten so beliebt gewesen sei, um „Schädlinge“ aus einem „gesunden“ Volk durch die Rassenlehre herauszuhalten. Aha, bei der Kölnischen Rundschau sind das sogenannte Framing sowie die von linken Geschwätzwissenschaftlern implementierte Sprach-Diktatur also auch schon angekommen. Bereits das Wort „gesund“ im Nationalsozialismus und in seiner Rassenlehre zu verorten, bringt nun aber jedes medizinische Fachmagazin, jeden Arzt, jeden Heilpraktiker in Schwulitäten. Oha!

    Aktion! COMPACT-Magazin 4/2019 und COMPACT-Spezial „Nie wieder Grüne“

    GRETA NERVT IM DOPPELPACK
    COMPACT-Magazin 4/2019 „Klima-Hysterie als Ersatz-Religion“: Die kleine Greta verbreitet Panik – und hunderttausende Teenager folgen ihr. ,Wir Kinder werden alle den Hitzetod sterben, wenn alte weiße Männer weiter Diesel fahren und Kohle heizen‘, verkündet die Kleinwüchsige, schaut finster drein und hat trotz der schlimmen Erderwärmung meist eine Pudelmütze bis zu den Augenbrauen gezogen.
    COMPACT-Spezial „Nie wieder Grüne“: Die Grünen sind die Partei, die alles verbieten will: Diesel, Benziner, CO2, Atomstrom, Kohle, Plastikstrohhalme, Schweineschnitzel, Glühbirnen. Außerdem das Rauchen, das Gymnasium, die Nationalhymne und die Bismarck-Straße. Negerkuss geht gar nicht, Zungenkuss nur mit notariell bestätigter Genehmigung. Wo grüne Miesepeter auftauchen, verstummen die lustigen Lieder, und die Raumtemperatur sinkt. Man vermeidet Worte, die die Gesinnungswächter zur Anzeige bringen könnten. Seit die Kanzlerin ihre Parolen übernommen hat, steigt der Strompreis rasant, und in Politik und Wirtschaft drängeln sich aufgeplusterte Hosenanzüge in die erste Reihe. Aber reden wir nicht nur darüber, wie diese Partei unser Privatleben beeinträchtigt – reden wir über die Bedrohung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Die Grünen sind es, die am offensten und radikalsten für die Schaffung eines EU-Superstaates eintreten.
    Statt 14,30 nur 9,95 Euro!

    Liebe Presse, ein Tipp, gratis dazu: Kümmert Euch doch besser neben unzähligen weiteren politisch inszenierten Katastrophen hierzulande um eingewanderte kriminelle Familien, auf dass sie von unserer Justiz genau so schikaniert werden wie Martin Sellner und die Identitäre Bewegung. Steigt mit Euren Griffeln den Behörden aufs Dach, auf dass sie sich die neuen „Herren“ im Land nach dem Vorbild, das man den gewaltfrei agierenden Aktivisten angedeihen lässt, vorknöpfen. Veranlasst die Verantwortlichen mit Eurem Geschreibsel, ebenso überfallartige Hausdurchsuchungen bei den arabischen Clans samt Beschlagnahmung von Computern, Smartphones und Datenträgern sowie Konten vorzunehmen. Man würde Euch – eventuell – eher wieder ein kleines bisserl ernster nehmen, würdet Ihr dazu beitragen, reale Kriminalität zu bekämpfen, anstatt ein Meinungsstrafrecht zu postulieren und Beihilfe zu leisten für Rufmord an einer weiteren Opposition, an einer außerparlamentarischen Opposition. Ihr betreibt  skandalöses Schindluder an Aktivisten, die gegen genau diese Missstände vorgehen.

    43 Kommentare

    1. Jeder hasst die Antifa an

      Ja beim verbieten von patriotischen gewaltlosen Organisationen sind diese Verbrecherparteien sofort zur stelle, aber die Terrororganisation Antifa haben sie in ruhe gelassen, weil sie ihre Drecksarbeit machen

    2. brokendriver an

      Einfach mal Angela Merkel (CDU) in Deutschland verbieten.

      Dann haben wir weniger deutsche Frauen und Mädchen, die von den vielen Michael-Messer-Mördern

      aus unseren ehemaligen europäischen Kolonien abgetsochen werden.

      Wessen Blutspur ist denn länger ?

    3. Sorry IB und oder Kontrakultur sind zumindest von der Führung als unverzichtbar Watschenmann aufgestellt.
      Schade um das Fußvolk das verheizt wird.
      Ingmar Knop fragen. Ob der auch wie IM Larve Notar Tulpe Erika? Ich weiß nicht.

    4. Jürg Rückert an

      Ist der Papst auch ein Identitärer? Muss er jetzt verboten werden?
      Den Bischöfen von Bangladesch (und vom Amazonas und …) legt der Papst ans Herz: "Die jungen Menschen sollen wissen, dass die Welt nicht mit ihnen beginnt, dass sie die Wurzeln suchen müssen, ihre historischen und religiösen Wurzeln …" Aber gleichzeitig haust dieser Heilige wie die Axt an den Wurzeln Europas. Der weiße Mann in Rom bedrängt den weißen Mann in Europa. Kulturell, religiös und genetisch soll dieser sich in ein neues "Mestizentum" wandeln. Recht auf Identität nur für die Anderen.
      Nein, der Papst wird nicht verboten. Allenfalls muss er mal fliehen, wenn Buntland brennt. Und es werden wahrlich nicht die Identitären sein, die Kirchen anzünden wie in Frankreich oder Messer schwingen wie hierzulande.

      • Nur Insider können das Erkennen. Der "Heilige" gehört natürlich in die ironisierenden Gänsefüßchen. Die Masse der noch wenigstens auf dem Papier Christlichen folgt der entarteten Masse des Volkes nach,statt ihr voran zu leuchten. Die wahre Kirche ist nicht mehr in Rom bei Bergoglio u. "seinen" Kardinälen.

    5. Ich frage mich, was ist verwerflicher:
      Herr Sellner erhält eine Spende von 1500.-Euro eines vermutlich im Kopf nicht ganz gesunden Mannes.
      Ca ein Jahr danach mordet dieser Typ ca 50 Menschen in Neuseeland. Verwerflich!! Jetzt schlußfolgert man daraus, daß die IBÖ deswegen verboten werden soll wegen "deutlicher Ideologienähe"!!
      Unsere Bu.-Ka.-Mutti läßt vor gut 3 Jahren den Mitwisser und Komplizen des Massenmörders Anis Amri kurz nach dessen Todesfahrt durch den Berliner Weihnachtsmarkt kurzerhand heimlich abschieben.Warum???
      Aber klar ist,man kann das eine nicht mit dem anderen vergleichen.
      Alles weitere überlasse ich jedem Leser selbst.

    6. jakariblauvogel an

      oh, ihr erbärmlichen heuchler! möge euch die zunge im halse verorren sowie ihr euer erbärmliches schlangenmaul auf reißt. wo bleibt das verbot der grünen? wo das der antifa? wo bleibt das verbot des deutschen volkes euch nie mehr zu zu lassen. es sollte verboten werden, euch überhaupt noch mensch zu nennen ihr seid keine menschen, ihr seid mutanten.

    7. Horst-40878 an

      Steht in Ihren Regularien, dass Islamkritik aus Sorge um Deutschland generell unerwünscht ist? Muss ich wohl überlesen haben. Peinlich, wie auch bei Ihnen zensiert wird.

      • Wie wär’s mit Kritik am Pappdrachen Brandon Tarrant welcher ein Fake ist?

        Ansonsten nicht die Söldner sondern die Auftraggeber kritisieren.
        Guten Tag noch.

    8. Ganz schön abgekocht, man muß dann nur noch den Nachweis der Ablehnung durch Rücküberweisung unterdrücken, dann ist jede Vereinigung schuldig gesprochen.

    9. Horst-40878 an

      Erst verändert sich das Erscheinungsbild der Städte (Kopftücher, Halbmonde und andere Islam-Symbole), Medien verhängen Sprachzensur und verhindern die freie Diskussion, dann folgen Parlamente, die nach und nach Islam-angepasste Gesetze verabschieden, dabei wird auf den Prüfstand gestellt und geändert, woran Islamgläubige Anstoß nehmen könnten, und schließlich wird eine mehrheitlich Islam-orientierte Bevölkerung das Schicksal Deutschlands besiegeln…wehe, den Restdeutschen….Utopie? ..wie Orwells ‚1984‘ einst eine war?

    10. Das heist im Klartext, daß sich Organisationen, die sich in den Ruch stellen könnten rechts zu sein, in Zufunft verbitten müßten Geld oder Sachwerte anzunehmen: denn man weis ja nicht, wie sich die Spender zukünftig verhalten / entwickeln könnten.
      Der Untergang der weißen Menschenart ist schon deswegen beschlossene Sache, die auch erfolgreich sein wird, weil sie konsequent von der eigenen Art betrieben wird. So konnen seine Gegner nicht auf traditionelle Art als solche erkannt werden und die Betroffenen werden zweifeld gemacht, da sie es ja selber sein sollen, die für den eigenen Untergang zu sorgen haben sollen.
      Als das Christentum als Staatsreligion von Rom übernommen wurde, hat es ja auch die eigenen Altvorderen für alle Christenverfolgungen verantwortlich gemacht und die römische Kutur, Zivilisaton, Technik, das Imperium binnen Kürze als "böse" verflucht, bekämpft und aufgehoben. Anstatt den Gemeinsinn im Imperium zu stärken, was man wohl bezweckt hatte, wurde es binnen kurzem aufgelöst.
      Auch heute haben unsere Lebensraumkonkurrenten, wie Chinesen und Schwarzafrikaner nichts damit zu tun – sie können über das Verhalten der Europäer nur den Kopf schütteln.
      Offensichtlich gehört es aber immer zum Untergangsszenario einer alten Art.

    11. Leonie Löwenherz an

      Die Nähe von Sellner, Identitären und diesem australischen Massenmörder ist nicht weg zu reden. Is nun mal so. Sein Manifest entspricht in der Wortwahl und Inhalt exakt der Wortwahl Sellners.

      Zu retten ist der Typ und sein Verein eh nicht mehr.

      • Andre Dresden an

        Sellner findet so ziemlich die passendsten Worte zum heutigen Europa. Im Interview auf seinem Youtube-Kanal hat er vorgestern auch alles gesagt. Sellner distanziert sich in jedem Video von Gewalt. Das scheint ja im Allgemeinen der Unterschied zu sein. Linke sind in Europa gewaltbereiter.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Liebe Leonie Löwenscherz, um das mal in Deine kunterbunte, anti-deutsche,
        anti-europäische Multikulti-Gender-Massenüberfremdungs-Irrenhaus-Ideologie
        zu übersetzen: Es macht also für Dich keinen Unterschied, ob jemand mit
        friedlichen Protest, Argumenten und Überzeugungsarbeit versucht, daß die Stadt
        Tempo 30 in allen Nebenstraßen einführt oder ob jemand zur Waffe greift und
        wahllos einfach alle Autofahrer abknallt, damit die Stadt endlich Tempo 30 in
        allen Nebenstraßen einführt? Beide Typen sind ja für die Einführung von
        Tempo 30 in den Nebenstraßen, also ist die Forderung nach Tempo 30 generell
        und immer ein Verbrechen und daher auch zu verbieten und der friedliche
        Aktivist Deiner Ansicht nach am besten gleich dem, der zur Waffe gegriffen
        hat, mit einzusperren. Na das ist ja eine total tolle Lösung, die Dir da vorschwebt
        und die Kinder und Fußgänger, die in den engen, unübersichtlichen Nebenstraßen
        mit Tempo 50 oder mehr angefahren werden, die sind Dir dann auch gleich mal
        völlig schnuppe, samt aller Anwohner, deren Lärmbelästigung dank Tempo 50
        weiterhin höher ist, als wenn Tempo 30 gelten würde. Echt jetzt, eine tolle
        Logik und Vorgehensweise Deinerseits. Und beim Tierschutz, da machen wir
        es genauso, nur weil es auch einige hochkriminelle Tierschützer gibt, verbieten
        wir gleich mal jeden Gedanken, jedes Wort sowie jede Diskussion zum und
        über den Tierschutz als hochkriminell und potenziell gefährlich.

        • Ja so ist Bunthirn Logik.
          Und wenn ich bei Rot über die Ampel ist Kritik Antisemitismus….

      • Ich schaue mir seine Videos regelmäßig an. Da gibt es nichts noch nicht mal ansatzweise, was den Vorwurf rechtfertigen würde. Diese Unterstellung ist
        Totaler Schwachsinn. Ich lasse mich natürlich eines besseren belehren, wenn es Beweise gibt. Ich habe mich mit den identitären noch nicht weiter beschäftigt. Weiß nicht wer es in Deutschland macht, ob die scheisse sind, keine Ahnung. Spielt auch keine Rolle. Es geht für mich um die Person und ich finde es zum kotzen, wie mit Martin Sellners umgegangen wird.

      • Andreas Walter an

        Sagt wer? Die Braut eines IS Kämpfers?

        Oder eine Marxistin, die der Stasi heimlich Regimegegner ans Messer geliefert hat?

        Brav, Leonie, gute Leonie. Bekommst dafür auch ein Leckerli:

        "2 Minuten Haß-Schreien" – Endlich auch in der BRD. Vorbild: "1984" (George Orwell), auf YouTube

      • "Die Nähe" … jedermann kann sich neben jemanden stellen daraus entstehenden keinerlei Gründe zur Haftung.

        Nur weil jemand auch ABC haftet man nicht für dessen XYZ Fehler.
        Da wirkt bei Ihnen die NWO Hirnwäsche?

    12. Lila Luxemburg an

      Ja, das hat ‚Superzion Sellner‘ (Bezeichnung nicht von mir) doch schon hinter sich – gemeinsam mit H.C. (HoloClaus??) Strache. Scheint aber irgendwie so, daß die falschen Wünsche auf dem Zettelchen standen. Müßte er vielleicht noch mal kurz vorbeischauen und dem Mossad eine zweite Botschaft in seinen ‚Spezialbriefkasten‘ stecken… LOL

      • Superzion Sellner bestätigte den Pappdrachen Brandon Tarrant ..
        welche Wünsche sollten fehlen?

      • Geh mmit deiner Greta aus Schweden kuscheln, ihr werden dann in 30 Jahen schon sehen wohin euch euer Multiculti- und Klimawahn hingebracht hat.

        Aber dann bitte nicht heulen, ihr wart selbst dran schuld und habt die Mahner ignoriert und gewaltsam zum schweigen gebracht.

    13. Lila Luxemburg an

      "Es ist, so viel steht fest, dasselbe Gedankengut, das sie antreibt – Identitäre und den Terroristen von Christchurch.“

      Ach was? Und … WOHER genau, weiß der SPIEGEL, daß den vermeintlichen Attentäter von Christchurch DAS SELBE Gedankengut angetrieben hat, das auch die Identitären antreibt – also beispielsweise GEWALTLOSIGKEIT und die Ablehnung MÖNTSCHENVERACHTENDER ÄUßERUNGEN (soweit kommt es bei und mir MIR hoffentlich nie…). Irgendwie hatte ich den Eindruck, daß … seine Handlungsweise das Gegenteil bewiese… — aber gut, hab das wohl einfach noch nicht so tief durchschaut wie: Der SPIEGEL!

      • Leonie Löwenherz an

        "Es ist, so viel steht fest, dasselbe Gedankengut, das sie antreibt "

        Weil er sein sogenanntes Manifest 1zu1 von den Identitären kopiert hat.

        • Sonnenfahrer Mike an

          Die Schläger von der Antifa, die Menschen überfallen, AfD-Büros und
          Autos von AfD-Mitgliedern beschädigen, in Hamburg und anderen Orts
          Terror und Gewalt verbreitet und sogar Polizisten hinterrücks und
          lebensgefährdend angegriffen teilen mit der SPD, den Linken und
          den Grünen auch dasselbe Gedankengut. Schlimmer noch, die sind
          sogar personell und finanziell sowie organisatorisch aufs engste mit
          diesen anti-deutschen, anti-europäischen Multikulti-Gender-Massenüberfremdungs-Alt68ér Parteien verbunden und werden
          von denen auch noch gegen unseren Willen mit unseren
          Steuergeldern finanziert. Wie schaut es denn da Deiner werten
          Meinung nach mit einem Verbotsverfahren aus, sollten diese
          Parteien nicht zu erst und vorrangig verboten und aufgelöst
          werden, bevor die IB verboten und aufgelöst wird?

        • Bist halt ein Dummerle…..

          Wer viel weiß, will nicht mit Dilettanten diskutieren

          Da ich ein profundes Wissen auf einem Gebiet erworben haben, fühle ich mich durch die oberflächliche Art, in der viele Themen
          (leider auch oft von Compact)
          gerade von dumpfen linken Vögeln behandelt werden, demotiviert.

          Deren "wissenschaftliche" Proletarisierung ist das Gegenteil von Bildung.

          Es ist ermüdend, mit Dilettanten zu diskutieren, denen das nötige Hintergrundwissen fehlt und es ist enttäuschend anzusehen, wie Zeit in endlosen Debatten aufgerieben wird.

    14. Wäre doch gelacht, wenn sich der Anschlag auf der gegenüberliegenden Erdkugel nicht auch für Deutschland ausschlachten liesse. Da ist Reinemachen angesagt.

    15. HERBERT WEISS an

      Warum hatte sich damals Helmut Kohl standhaft geweigert, die Namen der dubiosen Spender zu nennen? Man könnte sich da so einiges zusammenreimen. Aber auch die übrigen Systemparteien können es ganz gut. Bevor man also auch nur einen Verdacht (bewiesen ist ohnehin gar nichts) gegen die IB äußert, sollten diese Volksverkäufer erst mal vor der eigenen Tür kehren.

      Man könnte auch vermuten, dass für die genannten Wurstblätter wieder mal ein gewisser Claas Relotius etwas in die Tasten gehämmert hat – als Ghostwriter – versteht sich…

      • Adenauer und Co. haben angeblich Ende der 20er Jahre die Schwarzen Kassen ins Leben gerufen, mit denen Dr. Helmut Kohl dann 1998 ganz dumm aufgefallen ist.

        Laut ARD haben die Firmen HENKEL und FLICK Kohl ins Amt gekauft.

        CDU, im Sommer 1945 mit dem Seegen der Besatzer losgeschickt, ordentlich ausgestattet mit vielen Nazi Kriechern wie Hans Globke (Rassegesetze) und dann verendet mit Pfiffi Merkel an der Leine des Kapitals.

        Es geht der Vorwurf klar an Frau Dr. Angela Merkel.

        Sie hat nie diese Korrupten Verhältnisse in der CDU aufgeklärt, sie es durch gehen lassen.

        Korruption hat nun mal Tradition und da stört so ne schmuddelige IB das Geschäft.

        Die Hans Wurstblätter mit Super Star Claas Relotius haben nix verstanden und hoffen erneut auf sowas wie nen Endsieg des Kapitals und hetzen gegen den Nazi aus Österreicher.

        Ein Nazi aus Österreich verkauft sich nun mal gut, meinen sie.

      • Fischer's Fritz an

        @HERBERT
        "…Warum hatte sich damals Helmut Kohl standhaft geweigert, die Namen der dubiosen Spender zu nennen?"

        Ganz einfach, weil er den betreffenden Spendern sein Wort gegeben hatte, sie nicht zu benennen. Hätte er sein Wort gebrochen, wäre er öffentlich als Wortbrüchiger bzw. Lügner dagestanden und kein Hund hätte von ihm noch ein Stück Brot genommen. Was ist dann das kleinere Übel, Verräter oder Einer der (vielleicht leichtfertig, fahrlässig oder gutgläubig?) gegen ein Gesetz verstieß? Wie würden Sie sich in solch einer selbstverschiuldeten Zwickmühle verhalten?
        Mir wäre die Entscheidung relativ leicht gefallen.

        • Wie würden Sie sich in solch einer selbstverschiuldeten Zwickmühle verhalten?

          Ich hätte mir nicht 50 Jahre den Zucker in den Hintern blasen lassen und wäre gar nicht in diese Sitiuation geraten lügen zu müssen um manigfachen Rechtsbruch zu kaschieren.

          Korrupt ist korrupt und bleibt Korrupt = CDU

          Die CDU ist aus der Taufe gehoben worden damit die Industrie weiß wo sie ihr Schmiergeld abwerfen kann.

          Deshalb ist ja auch das Geschnapper so groß in Bezug auf die AfD.

          Die AfD ist nicht so kurrupt wie die CDU/SPD/CSU/FDP/USW.

          Wem soll man denn dann bestechen? Wer nimmt das Geld? Wie soll man Gesetze kaufen ohne CDU/CSU?

        • heidi heidegger an

          -2- Wege haste (oft) im Leben: und beide sind *falsch*, ätsch! Nun, selbstverschuldete Dilemmata sind eh die besten=es gab nie nimmer nicht keine Spender überhaupts, und wanns du dem "Nichts" dein E-Wort gibst, dann kann dir eh nix passieren in keinem Fall, zumal uneidliche Falschaussagen strafunbewehrt waren damals, vor der Reform des Parteien(finanzierungs)gesetzes. Wat ne stinkende Winkeladvokatenshicé, ey! -> Typisch CDU und typisch Kohl und typisch (für seine) Polit-Berater mit zwootem Staatsexamen in Jus, hehe.

    16. Claude von Duringe an

      Der Martin Sellner scheint seinen speziellen "Freund" in dem Staatsanwalt aus Graz gefunden zu haben. Ist doch derselbe, der schon 2x gegen die IBÖ verloren hat und anscheinend keine Ruhe geben kann. Wie schon Götz Kubitschek in seinem "Sezession-Kommentar " schrieb, werden Brücken konstruiert und betoniert, die in keinerlei logischen Zusammenhang mit den objektiven Tatsachen stehen.

      • Lila Luxemburg an

        Das ist vielleicht so eine Art … österreichische Spezialität; so wie … Mozart versus Salieri.

        • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald an

          Nur nicht überbewerten. Das ( Mozart – Salieri) war ein ganz normales Konkurrenzverhältnis, keine Feindschaft. Die kam erst durch literarische Übertreibung dazu. Insofern sicher kein treffender Vergleich, die Grazer Staatsanwaltschaft ist Martin gegenüber eindeutig feindlich gesonnen.

    17. Jürg Rückert an

      Alles war rechtsextrem bis zur ersten rot-grünen Koalition der BRD.
      Morgen war alles rechtsextrem bis zur ersten rot-rot-grünen Bundesregierung.
      Übermorgen wird alles verboten, was noch irgendwie deutsch ist.

      • Lila Luxemburg an

        "Übermorgen wird alles verboten, was noch irgendwie deutsch ist."

        Jetzt mal keine Angst: So lange werden Sie nicht warten müssen!

    18. Man merkt wer herrscht, wenn man feststellt wen man nicht kritisieren darf.

      Die neuen Fürsteninen der Finsternisin sind die Päsdophil-innen und Totschläger-Verehrer-innen.

      Oder warum haben wir so vile schrekliche Fremde im Land die mordend, plündernd und raubend durchs Land ziehen wie die Heuschrecken?

      Müssen wir den untersten Bodensatz der Moslimischen Gesellschaften aufnehmen, damit die nicht gegen Isarel agieren?

      Der bösen Frau Merkel ist alles zuzutrauen.

      • Lila Luxemburg an

        "Oder warum haben wir so vile schrekliche Fremde im Land die mordend, plündernd und raubend durchs Land ziehen wie die Heuschrecken?"

        Unsinn! …. ‚Fremde‘ … – das ‚Fremde‘ ist nur das noch nicht erkannte Eigene!! (Peter Lustig – als er noch lebendig war)

        • Peter Lustig? Das war doch dieser Homosexuelle vom Besatzungs TV im Westen, zuständig für Hirnwäsche?