Wenn eine Conchita Wurst als optische Jesus-Blasphemie eine vulgäre Erlöser-Sehnsucht transportiert und anstelle von Jesus’ Reich im Sinne der Gender-Diktatur ein skurriles Transgender-Sex-Paradies schafft, dann wollen Popen nicht außerhalb stehen: Auf dem diesjährigen Evangelischen Kirchentag in Dortmund sorgt der Workshop „Vulven malen“ für scharfe Kritik und Spott und Häme. Und für Austrittserklärungen.

    Während sich die Kirche moralisch überlegen wähnt und gegen die Teilnahme der AfD an der noch bis Sonntag andauernden fünftägigen Veranstaltung verwahrt, arbeitet sie dank Unterwerfung unter den Zeitgeist linksgrüner Gesinnung am Niedergang der eigenen Moral. Man kann ihn schwerlich widerlegen, den Sigmund Freud: „Der Verlust des Schamgefühls ist das erste Zeichen des Schwachsinns.“ Mit einem solchen will die Kirche „sich kreativ mit der eigenen Körperlichkeit auseinandersetzen“ und in „ungezwungener Atmosphäre in Austausch über das weibliche, äußere Genital, die Vulva“, treten.

    Muschi-Malen als Teil der Schöpfungsgeschichte?

    Man wolle den negativen Folgen jahrhundertelanger Tabuisierung weiblicher Geschlechtlichkeit entgegenwirken, heißt es. Dies stehe in „direktem Zusammenhang mit der lebensbejahenden Botschaft des Schöpfungsberichtes im Buch Genesis“, so der Rechtfertigungsversuch. Der Workshop sei nur „eine von mehr als 2000 Veranstaltungen“ auf dem Großevent, zu dem mehr als 100.000 Besucher erwartet werden. Hans Leyendecker, Präsident des 37. Evangelischen Kirchentages, fordert ein „Recht auf Exotik“ – und macht der Gemeinde ein X für ein R vor. Inhaltlich sei die Aktion in das „Zentrum Geschlechterwelten“ eingebunden.

    Verwiesen sei angesichts der überwiegend jugendlichen Besucher des Kirchentages auf das Dossier „Die Täter sind unter uns“ in COMPACT „Greta nervt“, das sich u.a. mit der Rolle der 68er hinsichtlich Pädokriminalität der Eliten und der Kirche befasst. Unbedingt lesen!

    Auf diese haben die altlinken 68er offensichtlich ihr prioritäres Augenmerk gelegt, wie ihre wahnhaften Frühsexualisierungs-Maßnahmen in Kitas und Grundschulen belegen, und damit das Urchristentum für ihre vulgär-weltlichen Zwecke pervertiert: Die bahnhöflichen Welcome-Klatscher missbrauchten mit ihren Wurststullen zum Empfang der Flüchtlinge die „Wundersame Brotvermehrung“. Mutti Merkel okkupierte den „Einzug Jesus’ in Jerusalem“ mit ihren Selfies mit Asylbegehrern, der Papst blasphemisierte die „Fußwaschung“, indem er sich hingebungsvoll denen der Eroberer widmete. Und alle reiten bis heute auf der Welle einer Mitleids- und Opfer-Moral, die sowohl der polit-mediale Komplex als auch die Kirche für sankrosankt erklären.

    Die hat nun politisch korrekt als außerparlamentarischer Arm der Linksgrünen mit ihrer schamlosen Aktion Jesus noch einmal ans Kreuz genagelt, dessen Botschaft der LIEBE auf den Sex reduziert. Und mit einer weiteren Aktion, dem Orgasmus-Workshop für Frauen „Schöner kommen“, den Höchstlevel von Dekadenz erreicht, die schon einmal eine Weltmacht auslöschte: das Alte Rom. Ein Bibel-Bezug zu dieser Aktion ist nicht erkennbar. Der Kirchentag als Sexmesse: Damit hat man den Totentanz der Kultur und des Christentums vollends eingeläutet und gibt die Antwort darauf, warum es in islamischen Ländern verachtet, bekämpft und ausradiert wird. Warum ein nicht unbeträchtlicher Teil der Eingewanderten deren Anhängern alles andere als Respekt zollt.

    «Wir bewegen uns in Richtung Öko-Diktatur», warnte der Ökonom Carl Christian von Weizsäcker bereits 2011. Der von der Merkel-Regierung für das Jahr 2050 beschlossene Totalausstieg aus allen fossilen Energieträgern ist noch lange hin, mag man sich trösten. Bis dahin kann man noch Auto fahren, in den Urlaub fliegen, Schnitzel essen, mit Öl und Kohle heizen, seinen Arbeitsplatz in den angeblich schmutzigen Branchen behalten. Doch die Klimahysteriker machen Druck, die Verbote vorzuziehen. Das Jahr 2011 hat gezeigt, wie ein einziges Ereignis am anderen Ende der Welt genutzt werden kann, um von einem Tag auf den anderen aus einer bis dahin per Gesetz garantierten Energieform, der Atomkraft, auszusteigen. Was wird wohl passieren, wenn Robert Habeck Kanzler ist? Die Antwort gibt COMPACT Öko-Diktatur. Nicht verpassen, hier bestellen!

    Was macht man mit den Bildern hernach? Wanderausstellung in evangelischen Kinderstuben? Durch katholische Bistümer, um die Aufmerksamkeit der Kleriker von Knaben auf Frauen zu lenken? In Flüchtlingsheimen aufhängen als Anregung, hernach lustvoll inspiriert auf den Straßen einen Vergleich zwischen Malerei und Wirklichkeit anzustellen? Luther würde heutzutage deutlich mehr als 95 Thesen an die Tür nageln. Und schimpfen: „Pfui Deibel!“ Zu spät. Bei dem sind wir längst.

    82 Kommentare

    1. Das Entstehen der refornierten Kirchen ist wohl der größte Gau der letzten 500 Jahre gewesen! Wenn sich überlegt welche Konflikte langfristig dadurch entstanden sind … !
      Für zuviel (menschliche) Genese hatte aber die geeinte Kirche schon etwas früher gesorgt, da aber wohl besonders erfolgreich England, was dazu führte, daß das Inselreich in den folgenden Jahrhunderten die Welt mit ihren Menschen überflutete und damit Weltmacht wurde. Wegen dieses "Erfolgsrezeptes" wollen das nun alle Anderen auch nachmachen! Ein "Recht auf Sex" hat die Menschheit schon übe die Menschenrechte zugestanden bekommen – und darüber auch eins 10 Kinder in die Welt setzen zu dürfen! Über das Zölibat und das Kloster hatte man eine gewisse Bevölkerungskontrolle betrieben. Mit der Ausrottung der Heilerinnen des Mitelalters (Hexen) hat man das alte Wissen um die Geburtenkontrolle ausgerottet und die Reformierten haben auch Klöster und Zölibat hinter sich gelassen.
      Angesichts einer Menschheit, die sich den 8Mrd. nähert ist jede Verehrung des Geschlechtsaktes und der Schwangerschaft destrultiv, ein Weitermachen wird zur Vernichtung durch Übervölkerung führen! Irgendwann gehen sich die Inviduidien gegenseitig an den Hals, wie im Mäusetest! Oder bringen sich um, wie die Lemminge! In den 70er war das größte Zukunftsproblem durchaus noch bekannt und wurde in der Schule erörtert. Heute ignoriert das Jeder!

    2. Und die Bild ersetzt jetzt Youporn: "Frau fotografiert die Vaginen von 100 Frauen" Wer mag wohl dahinter stecken, damit aus den Deutschen eine moralische Muellhalde wird?

    3. Armin Herold an

      Arxxx! Warum sagt einem vorher niemand, dass man nur 1000 Zeichen eingeben darf!

      Muschizeichnen müssen wir auch bald mal einführen; denn von Frauen ist bei den Bildern vom Stammtisch kaum was zu sehen. Mich stört auch das Ausloben wie in einem Karnickelzüchterverein, was den Beitrag zur Vermehrung der Bevölkerung im Sinne der Partei betrifft. Auf der anderen Seite lassen wir es zu, dass sich religiösen Fanatiker tummeln, die für betroffene Frauen spürbar den Weg zurück ins Mittelalter einleiten wollen.

      Anstatt immer nur wie im Kindergarten auf jemand draufzuhauen, der woanders irgendwann mal eine Linie übertreten hat, sollten wir das annehmen und loben, wo gute Ansätze erkennbar sind.

    4. Jeder hasst die Antifa an

      Jetzt gibt es im Konfirmationsunterricht keine Heiligenbildchen mehr sondern gemalte Ledertaschen.

    5. HERBERT WEISS an

      Wäre ja echt geil gewesen, wenn die Initiatorinnen ihre Autos für den Mösenmalwettbewerb zu Verfügung gestellt hätten.

    6. Ach was, Luther war doch als Vater der Protestanten, selber der größte Hurenbock!

    7. Friedrich Thomas an

      Die Evangelische Kirche steht den Grünen sehr nahe. Die Grünenchefin stammt doch selbst aus diesen Kreisen. In diesen Kreisen besteht die Hall of Fame schon lange nicht mehr aus Köpfen, sondern aus Muschis. Die Muschi ist insbesondere das wichtigste Qualifizierungsmerkmal um Parteiämter in diesen Kreisen. Hirn ist auf jeden Fall erheblich weniger gefragt.

      Nur Anbeten dürfen weiße Männer die Muschis nicht, die auf dem Evangelischen Kirchentag Modell gestanden haben. Nein, nicht weil das dort als Gotteslästerung interprätiert würde, sondern weil sich die weißen Männer damit als übelste "Sexisten" outen würden.

        • Schulze Schulze an

          Leider laben sich da auch andere pseudo Deutsche Frauen, Mädchen dran. Denen sind moralische und ethnische Bedenken egal. Und so geht eine Ethnie und eine Entwicklungsrichtung von der es nur etwa 8-13 Prozent auf diesem Planeten gibt den Bach runter!

    8. Thomas Walde an

      Es heißt doch, daß die Merkelin und die Käsfrau neben etlichen anderen auch dort waren. Ist bekannt, wer bei welchem Bild Modell gesessen hat? Die Namen stehen wohl hinten drauf.

      • Friedrich Thomas an

        Ich finde ihren Kommentar geschmacklos und mit der evangelischen Moral nicht vereinbar. Die beiden Muschis sollten nicht in der sexistischen Deutschen Öffentlichkeit gezeigt werden, sondern sollten den Männern vorbehalten bleiben, die hier Schutz suchen und ihre Frauen an der Front zurück gelassen haben.

        • Jürg Rückert an

          Die berühmte Geste von Dr. Merkel, die sie gern über ihrem Unterleib macht, die sie irgendwie napoleonisch erscheinen lassen soll, sah ich vor vielen Jahren als Karikatur einer Vulva.
          Als Feministin würde ich den frommen Besuchern "Sackmalen" empfehlen: große und kleine, alte und junge …

      • Hans Hamberger an

        Merkelin und Käsfrau… man könnte auch Kasner und Käsefrau sagen, dann passts noch besser. Widerlich

    9. brokendriver an

      Der Evangeln-Kirchentag ist so überflüssig

      wie CDU Annegret Kramp-Karrenbauer

      ("AKK – Afrika Kann-Kommen" – tolle Begriffs-Definition eines Users hier)

      als Bundeskanzler-Kandidatin…im Merkel-Kalifat BRD.

    10. Man sollte einfach mal auch die Rückseite dieser Körperregion malen. Vielleicht würde sich da der eine oder andere der Verantwortlichen wiedererkennen.

      • @ EBS

        Kommt alles noch.
        Beim nächsten CSD wird die ev. Kirche einen Stand unterhalten,
        wo man sich im Arxxx malen ausprobieren und politisch und
        religiös positionieren kann.

    11. Hunderttausende beim Kirchentag erwartet, verkünden die Organisatoren dieser an Blödheit nicht zu überbietenden Zirkusveranstaltung.

      Leider sind das immer noch zu viele in dieser Hammelherde, aber die Austritte aus diesen Gaunerverein nehmen rapid zu.

      Dank der Frau Kässmann die in ihrer erleuchtenen Güte vielen die Augen geöffnet hat.

    12. brokendriver an

      Wie pervers ist der Evangeln-Tag ?

      Fällt diesen Christen niXX Besseres ein als Muschis zu malem ?

      Was sagt der Frank, der Walter, der Steinmeier zu derartigen Perversionen ?

      • @ BROKENDRIVER

        Frank würde mit einer Gegenfrage antworten:
        Gibt es Schöneres als Vulva Malen?

        • Auf jeden Fall besser, als zerfranste Arschlöcher zu malen, davon gibt es in der Kirche nämlich genug!

    13. Jürg Rückert an

      Ein Protest gegen Vulvophobie?
      Sexuelle Befreiungstheologie?
      Wo ein Aas, da eben auch die Würmer?
      Temporallappenatrophie macht schamlos?
      Fragen über Fragen.

      Nach Goethe:
      Die Schande wird heimlich zur Welt gebracht.
      Wächst sie aber und wird sie groß,
      so geht sie auch bei Tage bloß.
      Je hässlicher ihr Gesicht,
      desto mehr sucht sie des Tages Licht.

    14. Simplicius an

      Eine Devise prominenter Vertreter der „Frankfurter Schule“:

      „WILLST DU EINE GESELLSCHAFT ZERSTÖREN, SO ZERSTÖRE IHRE SEXUALMORAL.“

      Die Auslassungen des Herrn Bedford-Strohm zur Tagespolitik, insbesondere zur Massenimmigration in die BRD, werden mit der Vulva-Aktion nun eindeutig ergänzt. So dürften wohl kaum noch Zweifel darüber bestehen, wohin die evangelischen „Kirchenfürsten“ zusammen mit den Machthabenden das sinkende Schiff „BRD“ steuern wollen – ins offene Meer …

    15. Als ich Siggi das letzte Mal in Wien besuchte, meinte er zu mir:
      „Liebe ist das probateste Mittel, das Schamgefühl zu überwinden.“
      Insofern kann ich mir nicht vorstellen, dass er das mit dem "Verlust des Schamgefühls als erstem Zeichen des Schwachsinns" jemals gesagt hat. Das hört sich eher nach Reaktionbsbildung auf einem katholischen Priesterseminar an. Im Urchristentum war die Vulva ein Thema unter vielen. Jeder konnte malen, was er wollte. Sigi soll auch gesagt haben:
      „Wer Trinken, Rauchen und Sex aufgibt, lebt auch nicht länger. Es kommt ihm nur so vor.“
      Aber das ist auch ohne Quellenangabe. Das habt ihr nicht von mir. Die meisten Freud-Zitate im Netz sind falsch.

      • heidi heidegger an

        Wien?! Die Stadt der Liebe und der Taschengelddiebe und der dunklen Triebe..Die heidi wohnte einst gar nicht soo weit weg von der Josefsstadt vom frivolen Freud ämm..aber weiter südlich halt (southside of Chicago is the meanest part of town)..Gabi auf der Couch, also: haste in der Sofaritze einen Schilling gefunden? – das war meiner, ey! Gib ihn zrugg! und ein Finderlohn-Bussi evtl. noch xtra dazu?! bittschön-dankschön-zacknweg

        • heidi heidegger an

          OT: Besonders locker gibt sich derzeit Gabi. In Hamburg noch unterlegen (gegen WI-heidi) wie Fot*enFritzMerz und anschließend beleidigt abgetaucht, istS nun wieder in Forumsshows präsent. Die Große Koalition werde den Jahreswechsel nicht erleben, mutmaßt G., "dann reden wir über die Kanzlerfrage" (also JE /anm. hh). Und "wenn Annegret Kramp-Karrenbauer mich anruft und fragt, denke ich darüber nach (abzuheben..mit heidi&Flocky im Huey)/anm. hh)."

          hehe..die AKK bliess ichichich weg mit meiner EnzianSchnapsidee zwecks wg. wir bräuchten Carrier (ohne Macron! selbstverständerlich, hihi) mit Seehund äh SeeLord Flocky auf der Brücke-als Wiener Prolet hochseetauglich eh durchndurch, der Lurch..*kicher*

    16. Habt ihr euch eigentlich mal den Eingang von älteren Kirchen angeschaut ? Und warum gleicht das Kircheninnere oft dem Inneren eines Körpers mit den Rippen und dem Kof (Altar). Und warum heißt es "Mutter Kirche" und "Vater Staat" ?

      • heidi heidegger an

        Vater Staat ist wegen Josef(sbeziehung) und also ErsatzvaterStaat quasi. Das Innere: da müssma bei HR Giger vorbeischauen/kucken, als Ergänzung-Vertiefung deiner prima Beobachtung, mein gutes *tiefes Kehlchen* S. *kicher*

        • es heißt ja auch "in den Schoß von Mutter Kirche" zurückkehren oder so

        • heidi heidegger an

          Ja, d a sind die kath. Schwestern&Brüder vorne bei der KirchenInnenarchitektur (ernsthaft, yo!) – kuschlich (Geborgenheit usw.) und glgntl. bissi angenehm ²muffich und Bilder und ²Holz/Stein/Staubgerüche und vorne voll die Weihrauch-Light-Show auf lateinisch geräppt für die *Sokis* unter uns..kommt nach Wien ! :-)

    17. Ich hoffe, diese Pfaffen können ihre Schäfchen bald an einer Hand abzählen. Sie sind ja auch eifrig bemüht, dieses Ziel zu erreichen.
      Man kann dieser Kirche nur mehr den Rücken kehren und für die Gläubigen, der Glaube hat mit dieser verkommenen Kirche nicht das geringste zu tun.

    18. Irgendwehr an

      Wahrscheinlich haben die das dröge Fischemalen satt. Die Pfaffen machen den Grünen noch das Terrain streitig. Heute Muschi malen, nächstes Jahr Muffen malen. Wer’s denn braucht… Hauptsache der Anorak passt.

    19. Martin Luther würde heute eigenhändig die Scheiterhaufen für diese Perverslinge errichten und ich bin mir sicher, er könnte auf tausende freiwillige Helfer zählen.

      • Ich hab auch Luther-Bierdeckel in meiner Sammlung. Er hat in jungen Jahren nicht nur XXX, sondern auch XXX draufgekritzelt, wenn er aufs Bier warten musste. Diese Skizzen inspirierten ihn schließlich zu seiner Rechtfertigungslehre, die er damals noch als "Glaube/Gnade-Deal" (Pactum divinum quid pro quo) bezeichnete.

        • Seine wichtigen und die Welt grundlegend verändernden Thesen hat er damit aber nicht bekritzelt. Das scheint mir einen Hauch bedeutsamer, als eine Kritzelei aus Langeweile in der Jugend auf einem Bierdeckel.

        • heidi heidegger an

          *schmunzel* au fein: Luther-Anekdoten und so. Vielleicht haute er sich auf die Finger beim Annageln der Thesen und das schmerzte chronisch dann beim Kartenspielen und Biertrinken und also war er vor dem Katholischen Amtsgericht etwas später dann auch so stur und wurde im Alter dann der große Hasser, der er dann ja auch war, hah!

          Wir malen Vulvae: I (und noch eine): I

          Wir malen Kreuze: ++

          Wir malen umgefallene Tannenbäume: -> ->

          Wir malen einen Phallus: / oder oIo

    20. Liebe Frau Masson.
      Danke fuer den Artikel. Fuer mich lohnt sich kein laengerer Kommentar dazu oder gar das Schimpfen auf die Priesterkaste. Waeren wir im Mittelalter oder kaemen wir in eine gesetzlose Zeit wuerde ich versuchen so viele wie moeglich dieser Kaste xxxxxxxxxxxx. Heutzutage muss man dieser Kaste das entziehen was sie am meisten liebt. Geld und Kinder.
      Suche: "Urchristliche Gemeinschaften im Freien Geist, von den Kirche verfolgt"

      • "Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen."
        Joschka Fischer, Aussenminister in der Regierung Schroeder,- 1982 in der Frankfurter Linkspostille Pflasterstrand
        Tja, so wars….

    21. Katzenvater an

      Wichtig ist die Erwähnung am Ende des Artikels, dass nämlich der Islam das Christentum nicht verachtet weil es christlich ist, sondern unchristlich wurde! Jesus und Moses spielen im Islam eine positive Rolle, wohingehen manchem hiesigen "Patrioten" die christlich-jüdischen Wurzeln nur dann einfallen, wenn es gegen Muslime geht. Ganz unterirdisch wird es im neuen Compact in diesem Kontext: der Quds-Tag in Berlin muss herhalten, um "muslimischen Antisemitismus " zu erklären und wieder mal gegen den Islam zu schießen. Ist man jetzt auf Seiten von Volker Beck und Konsorten? Übrigens zeigten etliche Quds-Teilnehmer die deutsche Flagge, während bei den neuen Freunden der "Patrioten " nur die Banner Israels, der USA und des Schahs wehten…

    22. Heinz Emrest an

      Wie war das noch mal mit den falschen Propheten? Das deutsche Volkt ist mehrheitlich dekadent und vollkommen durchgeknallt.
      Die paar wenigen, die noch denken können werden vom Rest mit der Nazikeule erschlagen. Mich wundert gar nichts mehr, aber "Fotzen und Pimmel" malen für kleine Kinder ist der absolute Tiefpunkt, der in einer Gesellschaft möglich ist. Als nächstes kommt dann die freie Liebe mit kleinen Kindern, alles rechtlich abgesichert und vollkommen moralisch korrekt. Und das noch klimaneutral und Co2 frei! Ich könnte kotzen!

    23. Fischer's Fritz an

      "Was macht man mit den Bildern hernach?…"

      Was hat unser roter Kußmund bloß nur für eine versaute Phantasie. :-)

      • heidi heidegger an

        Ein TASCHENtuch äh Buch macht man daraus. setzen 6 ..wie immer! :-)

    24. Brigitte Kanehl an

      Perverses auf dem “Kirchentag“. Das ist nicht die Kirche des Herrn Jesus Christus. Das ist die Kirche des Teufels. Übrigens im DM habe ich diverses Muschi-Spielzeug zum Kaufen gesehen. Es ist einfach nur ekelhaft und pervers. Pfui Teufel. Wen wundert es also.

      • brokendriver an

        Das Schlimme daran ist, daß die meisten Evangeln auf dem Kirchentag
        die SPD-Spezialdemokraten wählen, die Arbeiter , Arbeitslose und Rentner

        mit ihrem widerlichen "Hartz-IV" und der "Rente mit 67" ans Leder wollen

        und sie in die (Alters)-Armut für immer drücken wollen.

      • Was noch mehr zum Reihern ist werte Brigitte, daß sogar in christlichen Kindergärten Kinder mit Sexspielzeug konfrontiert werden !
        Ich frage mich was mit den Eltern los ist die solche Zustände erlauben ?

    25. brokendriver an

      Die Mehrheit der Deutschen ist schon heute für eine Regierungsbeteiligung der AfD
      und kann sich AfD-Ministerpräsidenten in den Bundesländern vorstellen.

      Dann finden Kirchentage, sofern es sie bis dahin noch gibt, grundsätzlich mit der
      AfD statt.

      Doch die millionenfachen Kirchenaustritte lassen vermuten, daß es bald keine
      Kirchentage mehr geben wird, weil es keinen mehr gibt, der da hingeht.

      • Ihr Untergang an

        "Die Mehrheit der Deutschen ist schon heute für eine Regierungsbeteiligung der AfD…"

        *Brüller:-D :-D :-D

        • Hans Adler an

          Manche glauben tatsächlich immer noch, Linke und/oder Grüne wären in der Lage eine volksdienliche Regierungsbeteilligung auf die Beine zu bringen…
          *Vollpanne :-D

      • Schulze Schulze an

        "Die Mehrheit der Deutschen ist schon heute für eine Regierungsbeteiligung der AfD
        und kann sich AfD-Ministerpräsidenten in den Bundesländern vorstellen."

        Sie wollen doch wohl nicht die neuste Propaganda in Frage stellen!?

      • Schulze Schulze an

        "Doch die millionenfachen Kirchenaustritte lassen vermuten, daß es bald keine
        Kirchentage mehr geben wird, weil es keinen mehr gibt, der da hingeht."

        Nein, dann gibt es Moscheen Tage, oder Tage des Koran, oder Tage der Scharia, oder Tage des Dschihad.

      • Hans Adler an

        Wie soll das enden? Erst Muschi malen, dann Muschi zeigen und zuletzt während des Gottesdienstes Muschi le…..n? Nun, wenn das weitere Kirchenaustritte verhindert, der Kirche vielleicht wieder regen Zulauf beschert und sich das Tor zum Paradies nur noch über die Muschi öffnet… Halleluja.

      • Einfach mal Schlau machen was es mit dieser viel gepriesenen AfD auf sich hat !
        Das Parteiprogramm wird dir dabei sehr Hilfreich sein.
        ;-)

        • brokendriver an

          Probleme mit der deutschen Sprache ? Unterschied

          zwischen Subjekt, Prädikat und Objekt nicht mehr

          geläufig nach so vielen Jahren ?

          Zum Glück gibt es Deutschkurse für Nicht-Deutsche.

          AfD-Programm ist immer hilfreich (Adjektive schreibt

          man klein)…denn dort steht geschrieben:

          "Der Islam gehört nicht zu Deutschland."

          Auswendig lernen und merken…(sic) !

        • Hans Adler an

          Hab’s getan, Danke für den Tipp. Es war tatsächlich hilfreich und endlich weiß ich: vielleicht auch nicht die Heilsbringer aber z. Zt. tatsächlich die einzig wählbare Alternative. Zudem hat die AfD an dem bisher abgelieferten politischen Dünnpfiff nicht mitgewirkt, soviel ist amtlich. Und recht braun erscheinen mir mehr die gesinnungstechnisch verlinkten Altparteien, aber all das ist natürlich Geschmackssache.

    26. brokendriver an

      Wer die größte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag, die AfD, per se ausschließt, braucht sich nicht zu wundern wenn Millionen Menschen den Katholen und den Evangeln den Rücken kehren und austreten.

      Dafür ist der Frank, der Walter, der Steiner, der CDU-SPD-Präsi, gern gesehener
      Gast.

      Dieser geistige Vater von "Hartz-IV" und der "Rente mit 67" ist wohl der letzte
      SPD-Präsi auf einem Kirchentag.

      Denn die SPD-Spezialdemokraten schmieren ab in der Wählergunst und liegen
      schon hinter der AfD.

      Laßt uns für den Untergang der SPD-Spezialdemokraten beten !

      (…und keine Muschis für die SPD-Spezialdemokraten
      malen wie auf dem Kirchentag…)

    27. Hans Lösche an

      Zum Glück muss meine christliche Mutter das nicht mehr erleben.
      Nicht nur Porno 18.00 im Fernsegen sondern auch 14.00 in der Kirche.

    28. Jeder hasst die Antifa an

      Werden die alten Ledertaschen dann in den Evangelischen Kitas als Aufklärungsmaterial gezeigt damit die verschrobene Kirche ihren Beitrag zum Genderismus leisten kann da schreckt man auch vor Pornografie nicht zurück.

    29. Andreas Bayer an

      Ich bin Katholik. Wenn es der Sinn dieses Genitalgepinsels sein sollte, dass man seinen "Gegnern" den letzten Rest von Respekt austreibt, so ist das großartig gelungen! Verachtung ist kein Privileg der Muslime!

      • Leg dein satanischen Glauben ab !
        Ich selbst wurde Katholisch erzogen und hab Erkenntnis erlangt das alles nur Lug und Trug ist, denn die sogenannten christlichen Kirchen sind einfach nur Blendwerk.
        Um an einen Gott zuglauben bedarf es keiner Religion.

        Je mehr der Mensch an Religionen hängt, desto mehr glaubt er.
        Je mehr er glaubt, desto weniger weiß er.
        Je weniger er weiß, desto dümmer ist er.
        Je dümmer er ist, desto leichter kann er regiert und dirigiert werden !

    30. Würde mich nicht wundern, wenn unsrer hauseigene Philosoph
      (Name ist allseits bekannt) angesichts dieser Schweinerei, rein
      rhetorisch die Wiederbelebung der Inquisition fordern würde.
      Ich würde ihm sogar zustimmen. Halleluja!

      Wie verzweifelt müssen die evangelischen Pfaffen sein, dass sie
      mit pornografischer Malerei versuchen ihren Laden wieder voll
      zu kriegen.
      Demnächst veranstalten sie noch einen Anus Malerei Workshop
      und legen CSD und Kirchentag zusammen.

      Man kann gar nicht soviel fressen, wie man kotzen möchte. Amen.

      • heidi heidegger an

        servus, Andor-altes Haus..erstmal danke. vagiss mir (aber) nicht beim Grüßen (denn die heidi achtet sehr auf gute! Ansprache und zackich gebügelte Hemden-*hihi*) unseren Soki..ahso-hastDu ja gar nicht.."HausFilosof" = supi! das (aber) gibt äh jibbet heidi-Fleisskärtchen+Heiligenbilder für dididich soville wills, *muahahhaahghghgh*

        • @ HEIDI HEIDECKER

          Danke fürs Verständnis, lieber Heidi, aber seitdem ich
          außer Dienst bin, trage ich keine zackig gebügelten
          Hemden mehr, sondern nur noch kuschlige T-Shirts
          aus echtem, orientalischem Vulvenhaar.
          Ist aber noch keinem Evangelen aufgefallen. Und das ist
          mutmaßlich der Grund, warum ich nicht persönlich zum
          Kirchentag eingeladen wurde.
          Ehrlich gesagt, wurde ich schon als kleiner Knabe mehrmals
          beim Vulven- und Penismalen an der Kirchenmauer erwischt
          und entsprechend gerügt und bedroht (Fegefeuer und so).
          Und nun das.

        • Fleisskaertchen habe ich gesammelt Heidi. Fuer 10 Stueck gabs 50 Pfennig von Papa fuers 11:Uhr Kino. Fox toenende Knochenschau und danach Fuzzi, der Schrecken der Indianer. Heiligenbilder gabs auch. Hatte ich nicht so viele von.Hauptsaechlich von Jesus meinem alten Kumpel. Dafuer hab ich Fussballerbildchen im Buch 11 Freunde sollt ihr sein gesammelt. Spaeter kam dann der erste Neckermann Katalog. Mann da gings rund auf Seite 16 kamen die Modells in Unterwaesche. Da haben wir ausgesehen wie Streichhoelzer. Knallroter Kopf. Werden die Kinder heutzutage eigentlich noch rot?

      • Jeder hasst die Antifa an

        Da lädt man das nächste mal bestimmt Dolly Buster und Micaela Schäfer zum Kirchentag ein. Thema "Die Stellungen der Frauen in der Kirche" und die nächste Messe wird die Erotic Messe sein.

        • heidi heidegger an

          e n d l i c h kommsU in Ordnung, mein gutes @Tiffi, hihi. Geht doch! (nicht gönnerhaft gemeint-von Deiner heidi-hihi)

        • Schulze Schulze an

          Kein Altar ist zu hoch oder zu klein. Es kommt auf die eigenen Ideen an.

        • heidi heidegger an

          Tempelsexpriesterinnen sind aber nicht mehr soo okay, falls sie es jemals so richtich waren überhaupts. In jedem Raum eurer 7-Zimmerwhg. (Gabi hat 8) könnt ihr nen Buddha reinstellen aber auf die 3 Klos bitte nicht, sagt mein nordvietnam. alter guter Freund xxx

        • heidi heidegger an

          corr.: oh-heidi, tsstss.. "Tempelsexpriesterinnen" – TEMPELSEXDIENERINNEN muss ditt heissen tun.

    31. DerSchnitter_Maxx an

      Das ist kein blühendes Land -mehr- … es ist eine penetrant-übelriechende Müllhalde !

      • Wir müssen verstehen, dass die Kirchen den tausendfachen!!! sexuellen Mißbrauch an Kindern aufarbeiten. Nun ist ja die Zeit der Hexenverbrennung in Europa Geschichte, aber der Fromme kann den Andersdenkenden ja ausgrenzen, beschimpfen und die Glocken läuten. Um zukünftig den bedürftigen Mitarbeiter der Kirche nicht mit seiner Lust alleine zu lassen, müssen Wege der Entlastung gefunden werden, bis der Moslem und das Grüne übernimmt. Also "schlagen" des Rechten und wenn das nicht reicht, um "unreine" Gedanken zu zügeln, gemalte Muschis als "Wichsvorlage". Der Gekreuzigte bietet sich hier nur einer kleinen Randgruppe an. Wenn dadurch der weitere Mißbrauch von Kindern verhindert wird, sollen sie doch malen…..

    32. heidi heidegger an

      (Ich brauche etwas) RUHE im ForumsBoot! Denn d-d-das ist m e i n Thema: Nun, aus einer Spalte (im Bauch od. i d. Mulle – ganz egal, Mann!) kommen wir, und in eine Spalte in der Erde(n) werdäään wir einst ²plumpsen(*Schoß der Natur* / deSade und so..) und zwischendrin werden wir Frauen und paar Forumsmänner auch, uns mit IHR ausgiebigst beschäftigen. SIE ist ja auch höggschdindressant usw. so! -> später noch viel mehr, hihi..

      ² Gletscherspalte beim Skifahren in den Alpen (WINTERSCHLÄFER; bester TomTykwer-Film überhaupts..SeppBierbichler lässt grüßen und sei von mimimir sehr stark zrugggegrüsst quasi!)

      • Jeder hasst die Antifa an

        Gletscherspalten sind meist sehr Eisig und Frauen mit einer solchen nennt man Frigiede.hihih

        • heidi heidegger an

          Hmm, ich weiss es nicht-mann sagt es halt-eskimomullen sind bitterfeld äh bitterkalt (und waagerecht?/waage-gerecht..häh??)

          pour @Maxxxxx

    33. Roswitha Ripke an

      AFD wurde nur ausgeladen, weil sie gegen sexuellen Missbrauch von Kindern ist. Würde sie zu den Vulven auch noch Penisse malen und gebrauchen lassen wären sie die Nummer eins der Kirche man würde sie sogar weihen

      • @ ROSWITHA RIPKE

        Könnte es sein, dass Sie etwas völlig falsch verstanden haben?
        Die AfD ist zwar gegen eine frühkindliche Sexualsierung, gegen sexuellem Missbrauch von Knaben und Mädchen, beteiligt sich aber nicht an der heiligen Vulven-Malerei.
        Die AfD würde sich mutmaßlich auch nicht
        an einer PENIS-MALEREI beteiligen, selbst wenn der Papa in Rom Model stünde.
        Es gibt genug fromme, christliche Gutmenschen, die sich dafür begeistern können.

        • Jeder hasst die Antifa an

          Und wie stellen sie nun das dritte Geschlecht dar die Perversen äh Diversen?

      • brokendriver an

        Sex mit Kindern und Minderjährigen haben mal die Giftgrünen für toll befunden.

        Werden heute von 25 Prozent der Deutschen gewählt laut Umfragen.

        Wird Deutschland ein Land der Kinder……..?