KÖSTLICH: Uwe Steimle warnt vor 400 Jahren Völkerwanderung und will die Mauer zurück :) „Die hat gehalten! 40 Jahre!“

28

Über den Autor

Christian Schwochert

Christian Schwochert wurde 1991 in Berlin geboren. Er arbeitet als Journalist und Schriftsteller. Von ihm stammen mehrere Bücher der patriotischen "Kaiserfront-Extra"-Romanreihe. Außerdem schreibt er für den "Preußischen Anzeiger" und das "Corona-Nachrichten für Monarchisten"-Magazin. Zur Zeit arbeitet er an seinem nächsten Roman.

28 Kommentare

  1. Die heutige Epoche ist in allen Punkten eine frappierende Ähnlichkeit zur Völkerwanderungszeit! Das fängt mit allen Ähnlichkeiten zum Untergang des Weströmichen Reiches an und hört gewissermaßen mit den Wanderungsbewegungen auf, die auch erst durch die Degeneration und den Untergang Roms in dem Ausmaß möglich wurden. Alle Muster und Voraussetzungen von damals sind auch wieder aktuell, nur die Technologie ist eine Andere, weshalb einzelne Phasen schneller verlaufen dürften.
    Das (untergehende) Weltreich, der Hegemon, sitzt heute in den USA, nicht mehr in Rom und mit der Mauer hat der Mann in sofern doppelt recht, als daß die USA ihre Unterworfenen massiv amerikanisiert hat, der Russe nicht russifiziert hatte und die Mauer die Amerikanisierung abgeblockt hat! Mit der Amerikanisierung macht man die Bevölkerung für die Abschaffung der eigenen Kultur gefügig; denn die USA kennen auch keine ethnische Tradition. Mit dem Ende des Imperiums verschwindet auch die Anglisierung der Sprache – ein Lichtblick!!!

    • Bernd Nowack am

      Aus dem Programm der vom Volksverräter Adenauer 1956 verbotenen KPD zur nationalen Wiedervereinigung vom 2.11. 1952:

      „Zugleich führt der amerikanische Imperialismus einen systematischen Kampf gegen die deutsche Nationalkultur. Er möchte sie vernichten, damit die Deutschen vergessen, daß sie Deutsche sind, und daß sie eine große Vergangenheit als selbständige und begabte Nation besitzen. Er möchte das deutsche Volk dazu erziehen, auf einen einheitlichen deutschen Nationalstaat und auf die deutsche Nationalkultur zu verzichten und die „amerikanische Lebensweise“ mit ihrer äußerlichen und primitiven „Kultur“ anzunehmen. Die amerikanischen und englischen Machthaber wollen nur für ihr eigenes imperialistisches Land das Recht auf selbständige nationale Existenz gelten lassen, dem deutschen Volk und den anderen Völkern Europas aber dieses Recht nehmen, indem sie ihnen das „Europäertum“, die „Integration Europas“, den „Kosmopolitismus“ usw. aufzwingen.“

      Das KPD-Programm von 1952 ist hochaktuell in Merkel-Deutschland

      • Friedrich von Steubendorf am

        Ich stehe nun wirklich nicht im Verdacht, jemals ein Kommunist gewesen zu sein. Als national-konservativer Deutscher gestehe ich der KPD aber sehr gerne zu, mit ihrer analytischen Betrachtung in jedem Punkt recht gehabt zu haben. Diese perfide Umerziehung, die rücksichtslose Abrichtung der Deutschen oder besser gesagt eines leider viel zu großen Teils der Deutschen, durch die US-Besatzer dauert bis heute an und hat ganze Vernichtungsarbeit geleistet.

        Die AfD ist jedoch aus dem deutschen Volk selbst heraus entstanden und hier aus dessen Bildungselite. Das ist der Hauptgrund dafür, weshalb sie von den Handpuppen der USA und Englands so rigoros verfolgt wird. Die AfD ist jedoch nach dem leider verlorenen Krieg (die Nazis hätten wir selbst beseitigt!) die erste Kraft, die aus dem deutschen Volk kommt und ausschließlich seine Interessen wahrnehmen wird.

        Die schlimmste aller Parteien sind CDU und CSU, beides tabulose US-Kurtisanen!

        Pro Patria!

  2. Walter Bornholdt am

    22. 11. 2015 mdr – Kanzleramt Pforte D

    https://www.youtube.com/watch?v=IhomMsqQRg8

    Als er von der Bühne ging rief er noch: WER DIE HEIMAT LIEBT KANN NIEMALS IRREN!

    Viele Leuten standen Tränen in den Augen …

  3. Friedrich von Steubendorf am

    Im Freiluftirrenhaus der Verbrecherin Angela Merkel und ihrer kriminellen Vereinigung mit Namen Bundesregierung, dem früheren Deutschland, wird nun bestimmt auch der Linke Uwe Steimle "Nazi" sein. Im öffentlich-rechtswidrigen (weil evident gegen seine Rechtsgrundlagen verstoßenden) Fernsehen darf der offenbar mit einem unausgesprochenen Berufsverbot belegte Steimle ja schon längere Zeit nicht mehr auftreten.

    Herr Steimle, bitte "geben Sie nun erst recht Gas" und gehen Sie die Kriminelle, Angela Merkel, und die kriminellen Vereinigungen CDU, CSU und SPD hart an! Linke hören durchaus auf das von Ihnen Entäußerte. Sie können vielleicht doch einige Schlafschafe wachrütteln.

  4. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich muss an der Stelle zugeben das ich vor einigen Jahren Sachsen Paule ( Uwe Steimle ) absolut nicht aufs Fell gucken konnte. Im Polizeiruf hat er mich regelrecht genervt mit seiner Art und dem Dialekt. Wobei ich sehr gerne in Pirna, Heidenau und auch in Bautzen bin, Uwe ging garnicht !
    Aber zwischenzeitlich habe ich gemerkt das der Steimle sone richtige ehrliche Socke ist, son Typ den man eigentlich garnicht böse sein kann. Der sagt was er denkt und redet Klartext das ist viel wert in der heutigen Zeit. Georg Schramm ist z.B. auch so jemand den ich sehr schätze.
    https://www.youtube.com/watch?v=RkNddCXSLvM

    Wollen wir hoffen das solche Leute uns noch lange erhalten bleiben…

    Mit besten Grüssen

    • Volle Zustimmung ………………… Deutsche GEZ gezwungene Zwangskonsumierer von neuester Goebbelspropaganda bekommen Tag fuer Tag einen Haufen Arschloecher zu sehen , die ihren Politikmuell auf uns abkotzen. Diese Barden sind keinen Fussbreit Dreck wert,weil sie nach Hitler sich zu den naechsten Diktatoren erhoben haben .

      Wenn die Demokratie von der roten,gruenen,schwarzen Kanzel herablabbern ,verbrennen sie anschliessend alle Buecher ueber Demokratie und wollen am liebsten das Internet nur noch fuer Ihre Bankkonten zur Verwaltung.

      Ein CDU Mensch gab mal sein Ehrenwort vor laufenden kameras den Buergern ……..

      ICH GEBE IHNEN MEIN EHRENWORT ………

      So wie Barschel ist der ganze Haufen der Blockfloeten von Merkel.CDU VERSPRECHUNGEN SIND LUFTNUMMERN…. Im Bundestag sitzen die den ganzen Tag nur ueber Boersennachrichten geneigt …,denen geht Deutschland am Arsch vorbei .

      Irgendein religoeser Trottel praegte mal den Spruch ..DIE RACHE IST MEIN SPRACH DER HERR …. , Wir bleiben auf dem Teppich ohne den Herrn,das Volk spricht die Rache ,nicht der Gottes Batman Clan.

  5. brokendriver am

    Uwe Steimle trifft mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.

    CDU-Merkels muslimischer Islam-Tsunami aus Afrika, Syrien und all den anderen Moslem-Diktatur-Kalifaten

    hält weder "Ochs noch Esel auf" (Erich Honecker).

    Wenn Deutschland nicht bald zu einer Festung mit Mauer und Stacheldraht ausgebaut wird,

    sind wir längste Zeit in unserer Heimat die Herren im eigenen Haus gewesen.

    Die muslimische Völkerwanderung könnte das Ende Deutschlands sein….

    Afrikas Millionen Moslems und solche, die sich dafür halten, obwohl sie nicht lesen und schreiben können,

    sind längst auf dem Weg zu uns….

  6. Michael Höntschel am

    Steinmle macht mutig Realsatire. Offenbar gelang es selbst dem durch westliche "Leistungsträger" dominierten MDR nicht, Steimle gegen den Willen der Zuschauer in Rente zu schicken. Die Mauern werden aber schon bald die Anwesen eben dieser "Leistungsträger" schützen. Man steht zwar für offene Grenzen, aber nicht für offene Türen. Wir aber werden täglich ungeschützt den "Safaripark" durchqueren müssen. Aber danke Herr Steimle für den guten Willen.

  7. Aristoteles am

    Nachdem man die Deutschen Anfang des vergangenen Jahrhunderts von außen in die Zange genommen hatte, blieb ein amputitertes und geteiltes Deutschland zurück.
    Zwei Gesellschaften wurden durch Radikalmaterialismus (Konsumismus und Kommunismus)
    gespalten und voneinander getrennt, aber immerhin blieb das Volk einigermaßen homogen.
    Vor dem Startschuss für die Totalglobalisierung war also die Direktive:
    Die Grenze fällt weg, dafür spalten wir die Deutschen von innen bis hin zur Selbstauflösung
    mit einer Mischung aus Radikalindividualismus und staatlich-medialer Bevormundung.
    Hätte man das vorher gewusst, hätte man wohl die Teilung dem sukzessiven Völkermord vorgezogen.
    Steimle hat also recht, wenn er meint, dass zu retten ist, was gerettet werden kann.
    Die Bestrebungen müssen in Richtung einer neuerlichen Teilung gehen:
    1 Territorium für Regenbogenhausen.
    1 Territorium für Deutsche.

  8. Das mit der Mauer waere das kleinste Problem ….. ,auch wenn wir die aus Lehm und Schilf zusammenzimmern muessten , davor muessen wir aber Merkel verpacken und nach JU…ES….EEEEHHH per DHL versenden …. mit Aufkleber – Vorsichtig stuerzen , Statue ANGIE von lieben Deutschen gestiftet…..

    Hoffentlich kannten die Cowboys dann Mama nicht ueber die Mole zurueck ins Meer ….

    Bei guter Stroemung kommt sie zur Passkontrolle in Rostock fruehestens in 80 Jahren an , wo sie dann wieder via Ostsee ins CDU Wachsfigurenkabinett gestroemt wird,wegen fehlendem Asylstatus ….

    Eine Fregatte wird kommen …..

  9. Dicke Bertha am

    Da braucht man nicht mal Hand anlegen

    Mensch, was hatten wir für eine herrliche Mauer. Wo ist sie hin?

    Da muss man eine Wahlempfehlung für "Die Partei" von Martin Sonneborn geben. Der fordert schon lange langweilig die Mauer zurück. Die Kids findens lustig, aber er war durch die Blume auch immer davon überzeugt, dass die Ossis weggesperrt gehören, wegen dem vorherigen Großdeutschland.

    Jetzt, nachdem der Westprolet alles wieder aufgebaut hat, nochmal die Mauern hochziehen und 40 Jahre abhängen, herumtrödeln und mit dem Finger auf die bösen Kreaturen im Westen zeigen…schade dass Karl-Eduard Richard Arthur von Schnitzler nicht mehr zu haben ist. So eine Klasse kann ja kein Uwe Steimle ersetzen.

    Was ist zu tun? Nichts, gerne kommen verspinnerte "Westlinke" und bauen die Mauer ganz umsonst auf, und höher denn je. Rundumservice mit den besten Wünschen!

    • heidi heidegger am

      Sonny tritt/ trat nach oben, deshalb lass ich auf ihn nix kommen, auch wenn er verheiratet ist mit allem drummidranni und ganz schön bürgerlich tut, hihi. nun, wenn nach all den COMPACT-sonderheften+abo unn datt, noch kleingeld übrig ist, empfehle ich fast jedem die dvd, in der er mit nem stretch!-strich-achter-daimler (ich fahre seit ’79 die normal-version 220D) vor den reichstag fährt und später oder früher auf dem N.berger rrreichsparteitagsgelände rumräppte zur partei-jugend und mich dazu quasi inspirierte zu sagen: "es k a n n lechts&rings d. Elsässerflügels nix geben und es w i r d l&r d. Elsässerflügels nix geben. hah!

    • brokendriver am

      Wird die Mauer etwa wieder aufgebaut mit Schießbefehl ?

      Da werden die Gutmenschen aber richtig schimpfen und böse sein und zu Antifanten mutieren.

      • Nee ….wir werden Katapulte aufstellen , alle Afrika Neger,Asylanten,Sozialtouristen in Ostdeutschland , ueber die Mauer beamen zu den Gutmenschen …die Grenze bleibt luftdurchlaessig ohne Schiessbefehl.

        Die Antifanten koennen gerne kommen , bei uns haben sie das Recht und die Pflicht auf Arbeit.

        Wessis, die dann auf Tagesbesuch kommen bei den Ossi Neandertalern ,muessen an der Grenze einen Nachweis erbringen,das sie bei uns nicht das arbeiten lernen wollen… um das fuer die verbluehenden Landschaften hinter der Elbe vorteilhaft zu nutzen… Unsere Autos koennen wir aus China beziehen ….,denn Ostdeutschland muss nicht durch die Raeucherkarren verpestet werden. Merkel darf nicht mehr einreisen,die schleppt nicht mehr in der Reisebibel versteckt Barack Bimbos Nachrichten zu uns .
        Wir werden neue Systeme des Fernsehens erfinden,sodass die Verbloedungsprogramme des Westens ausschliesslich fuer Gutmenschen und Merkelversteher zu empfangen sind……

        Also packen wirs an ……. Banania war gestern …… auf der Insel Ruegen und an den Baggerseen koennen wir auch Urlaub ohne verseuchte Palmen machen…. ,ganz ohne Wahlplakate mit Miss Piggy und dem restlichen Mueslizwergeclan….

        Der Osten fuer freie Menschen,den Westen fuer Sklaven der Polititpharaone…
        wir halten jedoch die Tore offen fuer deutsche Asylsuchende aus dem Westen , ohne dass sie bei uns nur H4 Bananen bekommen.

    • Marques del Puerto am

      @ DICKE BERTHA,

      die Wessis können keine Mauer mehr aufbauen, die guten DDR Hohlblocksteine gibt,s nimma mehr ! Wie immer, ein Wessi hat den Laden für eine schmale Mark gekauft und runtergewirtschaftet ! Subventionen abkassiert und auf Malle oder auf Ibiza die dritte Finca dafür gebaut.
      40 Jahre abhängen ? Die DDR ler haben den Westen mit durchgefüttert mit billigen Waren. Ich sage nur Neckermann MZ, Gasbeton, im Westen bekannt als Ytong, oder Uhren von Ruhla die im Westen fürn schmalen als Meisteranker verkloppt wurden. Kühlschränke, Waschmaschinen usw usw. ( würde den Rahmen hier sprengen alles zu vertellen )
      Und der grösste Verbrecherverein war ab 1990 die Treuhand, die haben schon Länder und Güter verscherbelt die ihnen garnicht gehörten. Der Ossi ist seit 1949 schon der Depp und heute sind sie es immer noch trotz angeblicher Wiedervereinigung !

      Mit besten Grüssen
      der Marques

      • Thüringer am

        Hallo Marques del Puerto,

        als ich den Scheiß von Dicke Bertha gelesen hatte, wollte ich erst entsprechend darauf antworten, habe es dann aber doch gelassen …
        Du hast hier ja schon einiges dazu geschrieben. Ergänzend will ich noch dazu schreiben, daß ein Herr Rohwedder DDR Betriebe, die gar nicht alle so "marode" waren, wie immer geschrieben wird, sanieren und erst danach privatisieren. Dafür hat man ihn umgelegt ! Als dann die Breuel kam, sah das ganz anders aus, die hat getan, was man von ihr verlangte, nämlich alles platt zu machen ! Und dann noch die vielen abgehalfterten Wessi "Manager" die in der alten BRD keinen Fuß mehr auf die Erde bekamen, gute Leute im Osten verdrängten und dafür noch Zulagen, auch "Buschzulage" genannt ! Natürlich gab es auch sehr viele ehrbare Leute aus dem Westen, die wirklich etwas getan haben und auch schöne alte Bauten wieder saniert bzw. aufgebaut haben.
        Nur "DICKE BERTHA" die Mitteldeutschen als Blödköpfe darzustellen, das geht ein bißchen zu weit !

      • Dicke Bertha am

        Flugzeug ohne Räder

        Die wahren Helden der Arbeit kennen ja kein Ost und West, sondern die Tat.

        Als solidarische Tat kauften Westlinke bisweilen Ostprodukte, wie die MZ. Dat Zeugs konnte aber den westlichen Lebensstandard nicht vermitteln. Die Produkte waren oft unterdimensioniert und trotzdem klobig klotzig bis unansehnlich. Manche hielten sie gerne der kapitalistischen Warenwelt entgegen… Bei anderen Produkten wußte man nichts von DDR Zwangsarbeit.

        Ansonsten konnte der Westen keine anspruchsvollere Arbeit rübereichen, da die DDR ja ein Arbeiter- und Bauernstaat war. Dies wirkt bis heute nach, im Osten sind die Unis leer, im Westen überfüllt. Den Jungs sind ja die Mädels weggelaufen, die treulosen Luder. Unverschämt hübsche junger Dinger, die in Köln und anderswo die Jungs mit gierigsten Blicken bedenken. Sprechen super Hochdeutsch, aber wenn sie mit Mutti telefonieren…köstlich!

        Die bis heute anhaltenden Willkommensgeschenke in Phantastilliardenhöhe brachten dem Westen den sozialen Kahlschlag. Der Osten verhinderte Lafontaine aus niederen Beweggründen. Ausverkauf selbst schuld! Beim Rettungsring daneben gefasst…

      • Dicke Bertha am

        @Thüringer

        Die "Dicke Bertha" kommentierte ein Statement zu einer "Kaberettnummer".

        Wikipedia:

        Das Kabarett (Deutschland: … ist eine Form der Kleinkunst, in der darstellende Kunst (schauspielerische Szenen, Monologe, Dialoge, Pantomime), Lyrik (Gedichte, Balladen) oder Musik oft in Form der Satire oder Polemik miteinander verbunden werden.

        Die Menschen, welche ich in Dresden oder Leipzig traf, schienen mir nicht so empfindlich zu sein.

        Womöglich hält man mal die Wahrheiten gegeneinander und stellt fest, dass nicht pauschaul Opfer und Täter nach einem Ost-West-Schema ausmacht werden können. Es ist doch alles bekannt, aber keiner will laut drüber reden.

        Warum ließ sich der Osten die Bodenreform und den Ausverkauf des Inventars gefallen? Womöglich weil er sonst nur profitierte. Man wollte unbedingt die Westmark. Das Land war vielerorts marode und wurde mit Westmitteln wieder aufgebaut. Über die sozialen Sicherungsysteme floss viel Mammon…der Soli und…Pipapo.

        Der Schnorrerei der Westeliten (Rückgabe vor Eigentum etc.) stand und steht bis heute eine Abzocke der Arbeitnehmer gegenüber.

        Die DDR wurde nicht anektiert, sondern die Mehrheit der Bürger wollte trotz mahnener Worte unter allen noch so üblen Bedingungen in der BRD aufgehen.

        Kann man niemand vorwerfen. Aber recht einseitg die Opferrolle auszumachen passt nicht so ganz.

  10. Bernd Nowack am

    Sonst meide ich den MDR wie die Pest, aber die Sendung "Steimles Welt" die lasse ich mir nicht entgehen. Die gesellschaftspolitischen Spitzen von Uwe Steimle und Michael Seidel sind darin immer spitzenmäßig. Wer weiß wie lange diese Sendung noch angeboten wird. Die Kirche hat Steimle ja schon ausgeladen, wegen angeblicher Fremdenfeindlichkeit von ihm.

    • Die Kirche mag keine Atheisten …….. Mummenschanz und Verdummung bedarf eines hochwertigem Mediums…..

    • brokendriver am

      Ich lade Kirchenvertreter vor meiner Tür auch immer aus und drohe mit einem Tritt in den Arsch.

      Ihre Deutschlandfeindlichkeit geht mir gehörig auf den Zeiger – samt ihrem sogenannten "Kirchen-Asylanten".

      • Ich sage denen immer,wenn die auf Betteltour sind fuer das Kirchendach ………,
        ich bin annonymer Jehova der russischen Linie…. Die scannen mich dann von oben bis unten , und gehen ohne weitere Taufe meiner Person…..

        Kommen die Jehovas , versuche ich die bei einer Tasse Kaffee fuer die Kommunisten zu werben….,die gehen dann auch immer sehr traurig ,wieder eine Seele an den Teufel verloren zu haben . Aber ich muss sagen , die halten mir die Treue.Wahrscheinlich stehe ich bei denen auf der Rettungsliste ,von Zeit zu Zeit kommen andere ,die sich nach meinem Wohl erkundigen . Den Wachturm lassen sie dann aber in der Tasche ….

    • Sachsendreier am

      Stimme zu. Denn ich habe Steimle kürzlich live erleben können. Man konnte endlich wieder mal herzlich lachen, denn es gibt ja keine Comedy mehr im Fernsehen oder sonst ohne plumpes AfD-Bashing, billige Witze zu Lasten von Trump und uns Sachsen… Ja, Steimle hat sich nicht verbiegen lassen, er brachte in seiner Darbietung auch zur Sprache, dass er wohl nicht mehr vom Öffentlich-Rechtlichen zu Talk-Sendungen eingeladen werden wird. Wegen des Meidens vom MDR – die Sendung "Riverboot" freitagabends ist ab und an sehenswert. Es gab da unlängst einen super Auftritt vom Herrn Hahne. Hätte echt nicht gedacht, dass man den nochmals einlädt, wo er in einer Nachmittagssendung des MDR zum offenen Missfallen von Kindermann bereits recht ordentlich gegen den Mainstream anredete… MfG!

  11. Selbstdenker am

    Und noch ein Zitat von Uwe Steimle: "Die Revolution von 1989 war friedlich; möge die nächste auch friedlich ablaufen!"

    • @ SELBSTDENKER

      Wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst.

      Damals blieb zwar alles friedlich, aber es war keine Revolution.
      Die DDR war schlicht und ergreifend pleite, wurde verraten und verkauft.

      Die Luft war quasi raus aus dem Ballon und das Volk hat zu guter Letzt,
      wie im Rausch, noch drauf getreten, weil es Angst hatte, der Ballon würde
      auf wundersame Weise wieder aufgeblasen.
      (Im Unterschied zu heute, mangelte es auch an Hirnfurzern, die die warme
      Luft für den Ballon hätten liefern können.)
      Wenn man überlebt hat, kann man hinterher immer tolle Witze machen.
      Steimle richtet keinen Schaden an, wenn er Hony & Genossen durch den Kakao zieht.
      Und im Westen wird der wackere Sachse ohnehin nur belächelt.

      Trotzdem ist er mir tausend Mal lieber als die pseudointellektuellen Böhmermanns
      u.d.gl. aus der politisch korrekten, roth-grünen Komödiantenstadlszene.

      Die nächste "Revolution" wird wieder eine richtige, blutige werden müssen,
      wenn man sie als Revolution bezeichnen wollte, die wirklich etwas ändert.
      Dann wird es aber mit dem Überleben nicht mehr so einfach und lustig werden.

    • Ich will nicht unken…..,aber unter Merkel wurden Schiessfreudige rekrutiert fuer die innere Sicherheit wie noch nie, die Waffen der Bediensteten immer groesser fuer den Einsatz gegen den bananenfordernden Buerger ….. und von der Leine …. hat auch Plaene in der Schublade ,wie die Bundeswehr als Bummerang genutzt werden kann…. Mich sollte nicht wundern ,wenn ploetzlich Neger als Hilfssherrifs fungieren….
      Honecker und Mielke waren senil,aber heute haben wir abgebruehte Obrigkeiten ….. die sich als Engel der Demokratie bezeichnen auf einem spekulierten geld-und Vermoegenswert hocken ,aber den amerikanischen Wolfspelz griffbereit hinter der Deutschlandfahne verstecken….

  12. heidi heidegger am

    sehr witzig. eure avantgarde-heidi sagt/klaut schon seit ner halben dekade folgendes: es muss ein rock durch dtschld. gehen und ichichich bin dieser ²(mini)rock! (²sagte mal JE zu mimimir, hihi; im anderen forum, dereinst). und: das mrkl muss hinter der mauer weggesperrt werden. logo!!

    zacknweg

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel