Joschka Fischer – der Mann, der Serbien kaputtbombte

44

Zum 19. Jahrestag der NATO-Aggression gegen Jugoslawien am 24. März 1999

Die dunklen Geheimnisse der Grünen. (c) COMPACT

Zwar muss dem gesamten rot-grünen Kabinett und vor allem Bundeskanzler Gerhard Schröder im Zusammenhang mit diesem Krieg der Bruch von Grundgesetz und Völkerrecht vorgeworfen werden. Aber der „Genosse der Bosse“ unterließ wenigstens die moraltriefenden Auschwitz-Vergleiche, und auch die Lügenpropaganda im Konkreten war fast ausschließlich die Sache von Fischer und SPD-Verteidigungsminister Rudolf Scharping.

An drei neuralgischen Punkten war der grüne Außenminister, der in jenen Monaten auch turnusgemäß Ratsvorsitzender der EU war, entscheidend für die militärische Eskalation:

Das sogenannte Massaker von Racak Mitte Januar 1999 wurde von der NATO zum Anlass für ihr Kriegsultimatum an Belgrad genommen. Angeblich waren über 40 albanische Zivilisten von den Serben ermordet worden. Doch Augenzeugen berichteten, dass es sich um Gefechtstote der UCK handelte, deren Leichen als Bauern kostümiert worden waren.

Beweisen ließ sich das nicht, denn Fischer hatte die Autopsieprotokolle und Dokumente der kriminaltechnischen Untersuchung im Panzerschrank des Auswärtigen Amtes verschwinden lassen. Im Februar 1999 wurde ein letztes Mal versucht, den Frieden auf einer Konferenz im französischen Rambouillet zu retten.

Auf Fotos sieht man, wie Fischer wütend auf den jugoslawischen Verhandlungsführer einteufelt: Dieser sollte das von der NATO vorgelegte Diktat unterschreiben, das in einem Anhang („Annex B“) dem Militärbündnis die Stationierung von bis zu 30.000 Soldaten nicht nur im Kosovo, sondern in ganz Serbien erlaubt hätte.

Die dunklen Geheimnisse der Grünen. (c) COMPACT

(Weiterlesen in COMPACT-Spezial Nummer 12: „Nie wieder Grüne – Portrait einer gefährlichen Partei“) COMPACT-Spezial jetzt abonnieren

„Kein Serbe mit Volksschulbildung“ hätte einem solchen Kolonialstatus zustimmen können, urteilte Spiegel-Chef Rudolf Augstein. Der Erpressungsversuch wurde erst zwei Monate später bekannt, als schon Krieg war. ”Die Rambouillet-Lüge: Was wusste Joschka Fischer?” titelte am 12.April 1999 die grün-nahe Tageszeitung.

Nach einer Woche Bombardement war die Kriegsstimmung in der westlichen Bevölkerung auf den Nullpunkt gefallen. Jeden Abend sah man in der Tagesschau, dass Hunderttausende auf der Flucht waren – aber nicht vor der jugoslawischen Armee, sondern vor den NATO-Luftangriffen.

Flugs erfanden Fischer und Scharping Anfang April 1999 den sogenannten Hufeisen-Plan, wonach die Serben die Vertreibung der Albaner schon lange vor Beginn der NATO-Intervention geplant hatten. Dokumente dazu wurden bis heute nicht gefunden…

Es ist bezeichnend, wie Fischer sein Agieren rechtfertigte. „Warum, so fragte ich mich, musste ausgerechnet die erste Bundesregierung, die von der politischen Linken gebildet worden war, mit Deutschland wieder in den Krieg ziehen? (…) Die Welt kann sehr ungerecht sein. Warum wir?“, quälte sich der Außenminister bereits Ende Januar 1999.

Gut sechs Wochen vor dem NATO-Angriff war für Fischer demnach schon klar, dass Bomben fallen mussten. „Weil wir gewählt worden waren und weil es im Kosovo um unsere Grundwerte ging, beantwortete ich mir diese Frage selbst.“ Damit ist eigentlich alles gesagt: Wenn Leute wie er einmal gewählt worden sind und wenn dann irgendwo auf der Welt eine Situation entsteht, in der es um „unsere Grundwerte“ geht, werden sie wieder den Angriffsbefehl geben – gegen UN-Charta und Völkerrecht, gegen das eigene Parteiprogramm und gegen das Grundgesetz.

Hätte die Union noch regiert, wäre es dann überhaupt zu dieser Aggression gekommen? Der Bundestagsabgeordnete Willy Wimmer (CDU), in den achtziger Jahren Staatssekretär auf der Hardthöhe und mit Kohl an den Verhandlungen zur deutschen Wiedervereinigung 1990 beteiligt, vertritt die Meinung, mit dem Pfälzer als Kanzler „hätte es 1999 keinen Krieg mit deutscher Beteiligung gegeben“.

Und der damalige russische Premier Jewgenij Primakow schreibt in seinen Erinnerungen, Kohl habe ihm gegenüber den Krieg gegen Jugoslawien „den größten historischen Fehler“ genannt. „Wäre ich zu jenem Zeitpunkt noch im Amt gewesen, hätte ich das niemals zugelassen“, habe er ihm gesagt.

(Weiterlesen in COMPACT-Spezial Nummer 12: „Nie wieder Grüne – Portrait einer gefährlichen Partei“) COMPACT-Spezial jetzt abonnieren

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

44 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    Wenn man bedenkt, dass dieser Unsägliche Steinewerfer vom deutschen Steuerzahler mit fast 200 000€ jahr für Jahr gemästet wird – dann kann es nur noch besser werden schlimmer geht nimmer. Weg mit der unanständigen Belohnung der Parteigecken.

  2. Avatar
    Güntherode am

    Kanzler in Deutschland bleiben nicht im Amt, wenn sie nicht bereit sind völkerrechtswidrige Kriege für GB und den USA zu führen. Kohl war klar gegen den Krieg in Bosnien, also weg mit ihm und herbei mit Fischer und Schröder, die sich andienten. Beide sind Kriegsverbrecher. Als Schröder beim Irak-Krieg nicht mitmachte, biederte sich Merkel an, sich über Verfassung und Völkerrecht hinwegzusetzen. In den USA entschuldigte Sie sich sogar für Schröder. 2005 war Schröder dann weg. GB zwang Deutschland 1914 und 1939 zum Krieg gegen Russland. 1917 wurde die deutsch/russische Zarenfamilie auf Betreiben GB ermordet, weil die Zarenfamilie 1000 Milliarden Pound Staatsanleihen der Bank of England kaufte, die Laufzeit endet 2018 und GB will Deutschland wieder zwingen Krieg gegen Russland zu führen. Die britischen Eliten hassen Russen und Deutsche gleichermaßen. Putin wird das Geld fordern.

  3. Avatar
    Dicke Bertha am

    Sie reden nicht wie Nazis, aber sie denken wie Nazis

    Joschka Fischer generierte durch Wahlbetrug viele Stimmen von Menschen, die eine sozial ökologische emanzipatorische Erneuerung wollten.

    Er verwandelte diese Stimmen in Zustimmung für ein, zwar international eingebundenes, aber dennoch national agierendes kriegerisches Deutschland. Die spätere Ablehnung des Irakkrieges übertüncht dies bis heute. Dieses Deutschland forciert seitdem gleichfalls einen Wirtschaftsfaschismus, welcher, bei Ausbeutung einer großen Minderheit im eigenen Land ansetzend, die "freiwillige" Zwangsgemeinschaft des deutsch dominierten EU-Wirtschaftsraums mit Wirtschaftsterror zu überzieht.

    Die massive Umverteilung nach Oben wird bis heute, also in Zeiten totalitär wirkender Propagandabegriffe wie „Globalisierung“ von arschig rechtsneoliberal bis popelig linksneoliberal als Überwindung kleinkarierten nationalen Denkens im Sinne einer Völkerverständigung vermittelt.

    • Avatar
      Dicke Bertha am

      Statt linke Themen in die Mitte zu tragen, bepinselten die Grünen rechte Anliegen und Wirtschaftsinteressen der Verbände linksliberal, bis sie endlich offen neoliberal auftraten. Bis heute ertragen wir lächerliche speudolinke Kulturclownerie im Dienste des neoliberalen Wirtschaftsfaschismus. Ihre Opfer sind denen so egal, wie den Nazis ihre Opfer egal waren. Eure emanzipatorische Öko Idiotenbespaßung könnt ihr euch dahin stecken, wo sie herausgekommen ist. Aus glitschig braunem Modder. Achtung!!! Der Schoß ist fruchtbar noch…

  4. Avatar

    @info68

    Ja der serbische Nationalismus hat sich zu Beginn des 20 Jahrhunderts von den Angelsachsen instrumentalisieren lassen allerdings ist auch der deutsche Nationalsozialismus durch und durch globalistisch da es ihm letztlich um Weltherrschaft ging.
    Ja, ja auch die Grünen und Spezialdemokraten sind in einer globalistischen schlechten Querfront aus Nazi-Quislings-Putschisten, korruptesten Oligarchen, Scientologen, Mainstream -Konservativen und -Liberalen.
    Die haben ihr Land völlig ausverkauft und mit Genfrass zugemüllt (und Deutschland müllen sie gerade mit Islammüll zu). Die arbeiten dem NWO-Globalfaschismus zu, bewusst oder unbewusst.

  5. Avatar

    Der Mann, um den es in diesem Beitrag geht, heißt Joseph Martin Fischer. Nicht "Joschka" Fischer.
    Was soll diese elende Verniedlichung des Vornamens?
    Ganz einfach, mit einem niedlichen Vor- oder Kosenamen baut man ein Bild einer Person auf, der man wenige bis gar keine Schlechtigkeiten zutraut.
    Übernimmt man den Spitznamen, den frühere Jugend- oder Kinderfreunde einst ersonnen hatten, dann ist diese Person wenigstens zum Teil immer noch Jugendlicher oder Kind. Und denen traut man doch wohl nicht zu, dass sie einen völkerrechtswidrigen Krieg anzetteln.
    Ach, der Joschka, ja, ja. Als der wie ein Terrorist oder Antifa-Kämpfer Polizisten mit Steinen beworfen und damit schwerste Verletzungen in Kauf genommen hat, da war der Joschka doch noch jung und ungestüm. Der hat sich geändert. Der hat eine zweite Chance verdient. Sowas macht der doch heute nicht mehr – hört man die einen sagen. Andere wiederum sehen in ihm einen geistesgestörten Typen, der therapiert werden sollte.

    • Avatar

      Alles in allem aber sind nicht nur "Gerdchen" und "Joschka" dafür verantwortlich, dass sie seit den NationalSOZIALISTEN wieder die ersten deutschen Politiker waren, die einen Angriffskrieg zu verantworten haben, sondern ihre Wähler.
      "Adi" Hitler wurde auch gwählt, bevor er seine kranken Phantasien ausleben konnte.
      Ob "Joschka" oder Joseph Martin ist egal, die Person hinter dem Namen ist verachtenswert, und wenn man es genau nehmen würde, ein Kriegsverbrecher. Und die, die ihn und seine Partei wählen somit wohl auch. Allerdings wäre es die Aufgabe des Den Hagener internationalen Strafgerichtshofes gewesen, das festzustellen. Ist aber nicht passiert. Warum eigentlich nicht?
      Beste Grüße an Malu, Mo, Hajo, Angie, Toni, usw. usf.

  6. Avatar
    Direkter Demokrat am

    Joschka Fischer, der Name ist Programm. Vom steinewerfenden Flegel der 68er zum kriegstreibenden Außenminister. Er ist durch die berüchtigte Frankfurter Schule gegangen. Zitate von Fischer sind: "..indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet." oder "Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden." oder "Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen." Solche Subjekte trieben und treiben sich in der deutschen Politik herum. Einfach ekelhaft!

    • Avatar
      Manfred aus München am

      @Direkter Demokrat
      [Solche Subjekte trieben und treiben sich in der deutschen Politik herum]
      So ist das eben, wenn das eigene Land nicht souverän, sondern Vasall ist. Und das wollen 85% der Bevölkerung noch immer nicht wahrhaben. Sie lassen sich von einem Zwei-plus-Vier-Vertrag blenden, und ignorieren vollständig, dass fremde Truppen mit 60.000 Mann auf unserem Territorium sind. Wir haben keinen Friedensvertrag, und eine Verfassung haben wir als Vasall natürlich auch nicht. Man muss den Kopf schon tief in den Sand stecken, um nicht zu erkennen, wie es um unsere Souveränität bestellt ist. Um aber wieder auf den Punkt zu kommen, in so einem konstruierten Vasallenstaat ist es nur konsequent, dass Figuren wie Fischer ans Ruder kommen, die ihre Befehle vom wahren Hegemon beziehen.

  7. Avatar
    Friedrich von Steubendorf am

    Sehr geehrter Herr Elsässer,

    es ist schon zutreffend, dass die Bundeswehr auf Befehl des sog. "Grünen", Josef ("Joschka") Fischer und der Spezialdemokraten in Serbien und Bosnien bombte. Wir müssen hier aber die Füsse stiller halten. Die Luftwaffe war damals nur mit ECR-Tornados im Einsatz. Die allerdings dienten dazu, den Kriegsverbrechern USA und England den Weg freizumachen, damit die richtig bomben konnten. Der ECR-Tornado, einmal erfasst vom Radar einer serbischen Luftabwehrraketenstellung, schoss sofort im Anschluss seine Rakete in die Serbenstellung und jagte die Serben in die Luft. Danach konnten die notorischen Kriegsverbrecher, also die USA und England (ich erinnere nicht, ob das lächerliche Frankreich auf mitflog) gefahrlos "rein" fliegen und ihren Bombenholocaust über die Serben bringen.
    ……

    • Avatar
      Friedrich von Steubendorf am

      ….
      Deutschland war hier nur die Kolonialnutte der USA und Englands, so wie immer seit 1945. Es ist nicht "unser" Krieg. Dennoch zeigt dieser "NATO"-Krieg (also US-Krieg) die ganze abgrundtiefe Verlogenheit und Heuchlerei der Spezialdemokraten (SPD) und der gemeingefährlichen und sog. "Grünen".

      Josef ("Joschka") Fischer müsste allerdings, um diesen sog. "Grünen" zu zitieren, wegen ganz anderer Verbrechen einem tollwütigen Hund gleich totgeschlagen werden.

      Zitate Joschka Fischer:
      "Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen." – 1982 in der Frankfurter Linkspostille Pflasterstrand

      "Die Forderung nach der Wiedervereinigung halte ich für eine gefährliche Illusion. Wir sollten das Wiedervereinigungsgebot aus der Präambel des Grundgesetzes streichen." – Die Welt, 29. Juli 1989

      "Vergessen wir die Wiedervereinigung. Halten wir die nächsten 20 Jahre die Schnauze darüber." – Frühherbst 1989

      „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“
      ….

    • Avatar
      Friedrich von Steubendorf am

      …..
      „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

      Fazit:
      Joschka Fischer gehört ins Gefängnis und zwar wegen seiner rassistischen Politik, die exakt die Ideologie der Nationalsozialisten, aber unter gewendeten Vorzeichen ist. Fischer will das deutsche Volk genetisch, also ethnisch ausradieren. Nichts anderes will er mit seiner Multi-Kulti-Politik und nichts anderes läuft bis heute. Mit der Flutung durch inzwischen 2.000.000 Muslimmänner seit Ende 2015 erfolgte nun der finale Großangriff, gleichsam der Sturm auf den Genpool des deutschen Volkes.

      Mit freundlichen patriotischen Grüßen

      Friedrich Steubendorf

  8. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Joschka schon der Name ist ein übel, dieser Anführer einer linksgrünen Verbrecherpartei ist das Steinewerfende Vorbild der neuen Verbrecherorganisation namens Antifa damals RAF heute Antifa.

  9. Avatar
    Waltrun Esch am

    Die Zerstörung Jugoslawiens wurde ca. 1991 (7 Jahre vor der rotgrünlackierten Koaliton) ausgelöst durch die Regierungen Kohl und Andreotti, welche Kroatien und Slowenien als "unabhängige Staaten" anerkannt haben. Ob aus Irrsinn oder auf Befehl des Vatikans oder der USA ist mir nicht bekannt. Die Denkstruktur ist alt und noch immer in Gebrauch: Urbi-et-Orbi-Weihrauchschwaden ohne Grenzen, Urbi-et-Orbi-Medienhetze ohne Grenzen, Urbi-et-Orbi-Kriege ohne Grenzen, Urbi-et-Orbi-Zinsknechtschaft ohne Grenzen.

    Kriegsverbrecher Josef Fischer lebt noch und könnte wie manche serbischen Patrioten, aber mit weit mehr Grund vor das Haager Internationale Gericht gestellt werden. Die Hochfinanz scheint kein Interesse daran zu haben, die Hintergründe zu klären.

  10. Avatar
    Viola Heyer am

    Was ich nie vergessen werde: Während auch deutsche Tornados serbische Zivilisten totbombten, machte der damalige deutsche Kriegsminister "Radurlaub" auf Mallorca, wo er sich bei einem Sturz verletzte. Wegen seiner Schuld hat er sich -ebenso wie Schröder und Fischer- einen immerwährenden Platz an einem sehr heißen Ort gesichert.

  11. Avatar

    Der Wendehals Fischer mag ein echter Grüner und somit ein übler Bursche sein,aber die Verantwortung für den Bombeneinsatz trägt doch wohl der Kanzler Schröder,nicht sein Minister (i.d. Diener) Fischer.Muß Schröder entlastet werden,weil er, dem Vernehmen nach,ein Freund des heiligen Wladimir ist? Der sollte sich seine Freunde sorgfältiger aussuchen.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      @Soky Sokrates, der mann der das forum zusammenbombte-kommentartechnisch, hihi.

      nein, der Fischer holte sich sein plazet für’s "minister simulieren" von Clinton (d e r hatte die bomber), sonst hätte die CIA über seine ferkeleien im "lotta continua sektion BRD" etc. ausjepaakt. pazifisten-Oskar war auch darüber so fertig mit den nerven, dass..der rest ist ja bekannt.

      • Avatar

        Keine drei Worte in verständlichem Deutsch – Heideschnucken lernen das nimmermehr.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        aber 25. März 2018 17:18-"Schnutzky" (zit. katja-krasavice.de), du kannst doch nicht heideschnucki zu mimimir sagäään. LOL

  12. Avatar

    "Krieg gegen Jugoslawien"- oder gegen Serbien? Ist schließlich nicht das Selbe. "Jugoslawien" war ein Vielvölkergefängnis, schlimmer als die EU und genauso schlimm wie die Sowjetunion + Zwangssatelliten. Die Luftangriffe (Krieg ist noch was anderes) erfolgten nicht, um die Schöpfung des Kommunisten Brosz alias "Tito" zu zerschlagen,denn die war ja dabei,von selbst auseinander zu fliegen.Im Gegenteil lag und liegt Natolien ja gerade daran,solche Kunststaaten mit Völkergemisch zu erhalten,da dem angestrebten Weltstaat modellhaft ähnlich.Das Eingreifen erfolgte deshalb,um die im Gange befindliche ethnische Entflechtung (von der Systempresse mit dem denunziatorischen Etikett "Säuberungen"versehen) zu VERHINDERN,nicht diese herbeizuführen.Teilweise mit Erfolg,all diese befreiten Zwergstaaten plagen sich weiter mit nationalen Minderheiten.

  13. Avatar
    Michael Höntschel am

    Interessant ist in diesem Zusammenhang die Frage, was war die Bedingung, für die dubiose Demontage Kohls und damit für den Machtwechsel zu rot/grün? Richtig scheint mir, dass die Kriegsbeteiligung mit Kohl nicht machbar gewesen wäre. Also tauchten die schwarzen Kassen auf. Interessant ist auch die weitere Karriere der beiden Politiker, die Deutschland in einen Völkerrechts widrigen Krieg trieben.

  14. Avatar

    Als junger Leutnant der Falschirmjaegertruppe betrat ich mit dem 1.KFOR Kontingent das Kosovo-das heilige Amselfeld(Kosovo Polje ) der Serben.
    Und mit vielen meiner Kammeraden machte ich zwei tiefgreifende,mein weiteres Leben bestimmende Erfahrungen: Unsere politische Führung ist nicht nur die durch Negativ Auslese denkbar schlechteste sie ist in Praxis zu 100% weisungsgebunden!!Des Weiteren durfte ich die Erkenntnis gewinnen das es sich bei der hochgelobten US Army wohl um die ineffizienteste Technisierte Streitmacht der Welt handelt.Eine Erfahrung die sich in späteren Afghanistan Einsätzen immer wieder bestätigte.

    • Avatar

      @ THORB EN

      Auf jeden Fall war die US Army effizient genug
      den Irak (beispielshalber) ins Mittelalter
      zurück zu bomben und den IS aufzubauen.

      Dass die politische Führung Deutschlands
      weisungsgebunden ist, bezweifle ich
      allerdings nicht.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ THORBEN,

      da haben Sie vollkommen Recht mit ihrer Aussage. Aus dem Grund bin ich auch Ende 1998 vom Hof gefahren im Zuge von Rudi Rüssel seiner ersten großen Bundeswehrreform, sozusagen die Reform vor der Reform als die SPD angefangen hat den Verein im Kaputtsparmodus auf Grundeis zu legen. Mein Boss sagte damals, wir müssen schon genug Ärsche lecken, noch tiefer reinkriechen und lecken geht nicht mehr, irgendwann ist Schluss.
      Mein Meinung ist auch, wir haben nichts im Gott verdammten Afghanistan zu suchen ! Die Amis wollten Ihren Krieg in Korea, sie haben Ihn bekommen, Vietnam, Irak, Afghanistan, überall gab,s was auf die Mütze für die Cowboys.
      Ich auf jeden Fall werde ich für die Brüder und deren Kriege keine Kugel mehr abfeuern.

      Mit besten Grüssen

    • Avatar

      Hatten Sie bei Ihren Einsätzen keine moralischen Bedenken bezüglich der Legitimität derselben oder konnten sie diese unterdrücken?- Ich sah mal im TV ein Interview mit einem jungen Taliban-Unterführer.Der höhnte: "Die Amerikaner können ja noch einigermaßen kämpfen,aber die Deutschen nicht". Ehrlich gesagt,Ich glaube diesem Fachmann.( und wünsche ihm ein langes,glückliches Leben.)

    • Avatar
      Klaus-P. Kurz am

      @ Thorben:

      d’accord! Sie als Leutnant 1999 im Kosovo und ich als Oberleutnant z.S. schon 1975 in der östlichen Ostsee hatten bald die wahren Kriegstreiber erkannt: Die USA (mindestens seit 1913) und ihre Satelliten, fast immer von Marionetten , Nichtskönnern und Versagern wie Madame Albrights Schoßhündchen Joschka Fischer repräsentiert.
      Damals fuhren wir AFOst, also Ausbildung und Aufklärung bis in den Finnischen Meerbusen hinein, wo wir einmal ganze zwei Experimentier-Schnellboote der Roten Flotte beobachteten, aber nicht schlecht staunten, als daraus bereits zwei Wochen später "über 250 neuartige Raketen-Schnellboote der Sowjets" geworden waren, die natürlich sofort "den Weltfrieden bedrohten".
      Weil man, wenn die Absicht erkannt, meistens verstimmt ist, quittierte ich bald darauf meinen Dienst. Hatten wir nicht einen Diensteid abgelegt, wonach wir "der BRD treu dienen und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer verteidigen" wollten, aber zu beidem schlicht nicht mehr in der Lage waren, als die NATO begonnen hatte, auch den Teil unseres Vaterlandes zu bedrohen, der damals hinter der innerdeutschen Grenze lag?

  15. Avatar
    heidi heidegger am

    Jürgen "Bin-nicht-nachtragend-aber-ich-vergesse-nix" Elsässer hat’s nach wie vor drauf, mir "flaschenpost" zu schicken, die gleichzeitig (s)eine visitenkarte ist, für aufrechten unabhängigen journalismus. bravo!

    • Avatar

      @ H.H.:Mord als Familienplanung,klar ist dann auch die Todestrafe unbequem im Weg.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        morrrrdää?? Sie sie sie sind ja äh duu bist ja vielleicht wieder mal sowas von druff, gerade..tsstss

  16. Avatar

    Besonders korios ist doch, daß eine rote Regierung das alles treibt um vor den Amis Kotau zu machen … eigendlich dem Klassenfeind!!! Schließlich bombt man mit als Helote der USA und dient ihren Zielen!

    Raus aus der NATO, raus aus dem Westbündnis! Nur dann ist man frei!

    • Avatar

      Im SPIEGEL ist das später erschienen, wie die rotgrüne Machtübernahme 1998 zuvor mit Billigung der USA eingeleitet wurde. Es steht dort nicht viel, aber jeder kann sich seinen Teil denken, was die Ursache von Schröders Besuch bei Onkel Clinton vor der Wahl 1998 war. Der gesamte Wahlbetrug am Wähler war also geschickt eingefädelt. Dazu gehörten nicht nur die Bomben auf Serbien, sondern auch der Heuschreckenstaat, den die SPD und die Grünen mit Änderung der Rechtsnormen eröffnet hatten. Wer hat Euch verraten? Das Rotgrüne Pack!

  17. Avatar
    Edmund Kisicki am

    Wer solche Typen zu Außenministern macht, muss mit allen rechnen … der Maasanzug würde auf Befehl des Hosenanzug auch ALLES mitmachen!

  18. Avatar

    Der ewige Ostagent Elsässer, fast muß man schon annehmen: bezahlt, angeblicher deutscher Super-Patriot, unterstützt das seit 120 Jahren extrem antideutsche Serbien (mit seinem Zwangsstaat Jugoslawien) und verrät das Freiheitsrecht der Völker, die 1991f. berechtigt von Serbien loskommen wollten wie auch die Ukraine vom Putin-Joch.

    Würde jemand aber beim Elsässer-Idol Putin so das Maul aufreißen in Regimekritik wie hier Elsässer, säße er nicht in Redaktionsstuben, sondern in Haft!

    Ekelhafte Typen treiben sich in Deutschland rum, auch im vorgeblich patriotischen Milieu!! Elsässer angeblich geläutert von seinen früheren krassen Fehlpositionen, angeblich!!

    +

    (Wird abgespeichert)

    • Avatar
      heidi heidegger am

      JE unterstützt seit 120 jahren wiewaswo? nun, die serben sind russlandnah aber nicht deutschunfreundlich, sagt die heidi. welche hirn-mutacionen spiel(t)en sich denn bei Dir ab, häh? dagegen hilft nur humor. ab minute 05:01

      [ Mimon liest aus mutmaßlich echter NWO Mitgliederliste vor ]

    • Avatar
      Deutsche Beobachtungstelle am

      @Info68:
      Genauso wie du äußern sich indoktrinierte, systemtreue Gehirnamputierte in dieser irren BRD! Dein Namenskürzel sagt doch schon alles über dich: Du bist ein ewig dummer, rot-grün-lackierter Systemling, der die katastrophalen, menschenverachtenden Menschenexperimente der 68iger anscheinend prima findet. Pfui Teufel!

      Ehre, Freiheit und Vaterland!
      Grüße aus Preußen an die patriotische Compact-Gemeinde

    • Avatar
      Aristoteles am

      Tja, der Superdemokrat Info68 scheint Probleme zu haben, die Meinungsäußerung anderer zu verkraften.
      Er kann ja stattdessen seine Kommentare bei BILDSTERNWELTSPIEGELTAZFAZZEITFOCUSSZ usw. kundtun, meine Meinung wird dort gesperrt.

      Würde das muslimische Neu-Köln einen Autonomie-Status bei der westlichen Welt beantragen
      und würden die Deutschen etwas dagegen haben,
      dann würde die NATO mit Info68 und dem Ausschwitz-Argument vermutlich auch auf die Deutschen losbomben.

    • Avatar

      Also demnach war der Krieg der Nato gegen Serbien vollkommen i.O.? Kein völkerrechtswidriger Angriffskrieg?
      Es war ein heimtückisch durch Lügen herbeigeführter Angriff und in seinem weiteren Verlauf ebenso verlogen medial flankiert! Ihr Ablenkungmanöver durch unsinnige und unrichtige Vergleiche sind albern und leicht durchschaubar. Es geht hier nicht um Herrn Elsässer sondern um die Fakten, die er – vollkommen richtig – vorträgt und in Erinnerung ruft.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      INFO68, das doch Unsinn was Sie schreiben. Um bei Putin in den Bau zu kommen müssen Sie sich schon in einer Kirche vorm Altar einen Truthahn in den Hintern stecken und nackt wild mit den Armen wackeln und dabei schmutzige Lieder singen ( alias Pussy Riot )
      Ansonsten wenn Sie den richtig nerven dann bekommen Sie ein Plutonium-Korsett angelegt und wundern sich warum beim Wasser lassen das Klo-Becken so leuchtet. ( hilft aber gegen Nierensteine )
      Ansonsten habe ich 1995 schon mit Serben zusammen am Tisch gesessen und habe Kartoffelsuppe mit Bockwurst zusammen aus einem Pott gegessen. Die Flinten lagen da auf dem Tisch und wir waren herzlich eingeladen . Das einzigste was mich in Serbien nervte waren die korrupten Polizisten, daß hat sich angeblich heute noch nicht wesentlich verbessert.
      Aber fahren sie mal nach Albanien oder Rumänien, überall das gleiche mit den Bullen !
      Was ich damit sagen will, die Aggression gegen Deutsche habe ich nicht kennen gelernt im Ostblock, das sie dich ausnehmen wollen deinen Kohlen gerne und oft nehmen das schon.

      Mit besten Grüssen

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      @Info68
      Welches ist die gerechte Lösung für Kosovo? Geht uns das etwas an? Geht es die USA/NATO etwas an? Wie viele "Kollateralschäden" lassen eine herbeigebombte Lösung noch gerecht erscheinen? Ist jetzt irgendetwas besser als vor diesem Krieg? Bismarck meinte (sinngemäß), daß ihm der Balkan nicht die Knochen eines einzigen pommerschen Grenadiers wert wäre. Dieser Grundsatz dient deutschem Interesse sicher mehr, als serbische Zivilbevölkerung für die Regierungen ihrer Großväter zu bestrafen.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wenn jemand beim Merkelregime den Mund aufmacht bekommt er es mit Stasimaas oder der Antifa zu tun also nicht auf Putin eindreschen sondern den eigenen Saustall ausmisten.

    • Avatar
      EinSteuerzahler am

      Sie haben es immer noch nicht begriffen. Ihr sogenanntes Freiheitsrecht der Völker hat die halbe Welt ins Chaos, Not und Elend gestürzt, gesteuert von den Amis. Schauen sie sich doch um! Was nützt diese "Demokratie" in Ländern , die damit nichts anfangen können, weil sie mentalitätsbedingt gar nicht fähig sind, so etwas umzusetzen! Manche Völker müssen hart regiert werden um zu überleben. Warum wollen Länder von anderen loskommen wenn sie sich eingeengt fühlen aber sich selbst nicht ernähren und regieren können? Dann kommen diese sogenannten Entwicklungshelfer und machen diese Menschen von sich absolut abhängig und stürzen sie erst richtig ins Elend!!! Siehe Afrika!!! Diese Völker sind jetzt ungehalten weil sie nicht das bekommen, was ihnen der Westen versprochen hat und JETZT gehen sie auf Europa los und holen es sich! SIE haben es NICHT begriffen oder sind selbst so ein Stiefellecker von dieser rot-grün versifften Regierung.

    • Avatar
      Direkter Demokrat am

      INFO68: Ist die 68 etwa ein Symbol für die linksgrünversiffte 68er Bewegung? Wenn ja kann ich ihre Argumentation nachvollziehen. Ihre Ansichten über Jugoslawien und die Ukraine zeigen mir, daß die jahrelange Westpropaganda ganze Arbeit geleistet hat. Aber das ihnen zu erklären wäre reine Zeitverschwendung.

    • Avatar
      Michael Höntschel am

      INFO68, wenn sie wirklich existieren, sind sie Fleisch gewordene Dummheit.

    • Avatar
      Manfred aus München am

      Wieso steigt Ihr auf den Info68 Troll überhaupt ein? … er glänzt schon seit langem mit unsachlichem Gequassel, und ist obendrein zu hochmütig sein Callsign zu ändern. Gute Trolle tun das, weil’s ihnen um die Sache geht, dieser hier ist nur ein fehlgeleiteter linker Narzist.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel