In eigener Sache

3

Wie Sie COMPACT unterstützen können

Mit dem COMPACT-Magazin haben wir uns etwas vorgenommen. Und dafür benötigen wir Ihre UnterstützungWie? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Abo

Abonnement
Die grundlegendste Unterstützung leistet der Abonnent.  Er sorgt mit dem Bezug des COMPACT-Magazins für die langfristige Perspektive; Monat für Monat, Jahr für Jahr.
Wenn Sie also noch kein Abonnent sind, zaudern Sie nicht, sondern abonnieren jetzt und hier.

Förderabo
Es reicht Ihnen nicht, für sich allein in den Genuß von COMPACT zu kommen? Vielmehr gönnen Sie Ihnen Nahestehenden denselben Genuß? Dann, werter Leser, ist der richtige Schritt ein Förderabonnement. Damit fördern Sie doppelt: Uns mit dem Abonnement und den mit dem Förderabo Bedachten. Werden Sie jetzt Abo Förderer.

Leser werben Leser
Von Monat zu Monat festigt sich unsere Erfahrung: Wer einmal das COMPACT -Magazin gelesen hat, bekommt Hunger nach mehr. In diesem Wissen bieten wir unseren Lesern ein besonders interessantes Unterstützungswerkzeug an: Leser werben Leser heißt, daß Sie für lediglich 15 € drei Leser benennen können, denen wir 3 Monate das Heft zusenden sollen. Nutzen Sie diese Möglichkeit. Was für uns zunächst mit viel Aufwand bei bescheidener Einnahme verbunden ist, schafft in den allermeisten Fällen weitere Abonnenten, nachdem die 3 Exemplare verschlungen wurden.
Sie haben schon jemanden im Kopf? Dann machen Sie mit bei Leser werben Leser.

Onlinewerbung

Viele unserer Leser sind selbst aktiv im Netz. Als Blogger, in Facebook, mit eigenen privaten oder gewerblichen Homepages.
Machen Sie also ganz eigennützig Online-Werbung für uns. Denn je populärer COMPACT wird, je mehr Abonnenten wir also gewinnen, desto substantieller können wir unsere Rechercheaktivitäten gestalten und ausbauen. Denn das will der COMPACT-Leser: Gut recherchiert lesen, was andere nicht schreiben dürfen.

Bannerwerbung
Hier haben wir ein paar – regelmäßig aktualisierte – Banner auf iFrame -Basis erstellt.

Compact-Magazin bei Facebook
Haben Sie Kinder, etwa so zwischen 15 und 18 Jahren, dann wissen Sie sicherlich über Facebook Bescheid. Das ist dieses etwas, weswegen man nie pünktlich zum Essen kommen und auch sonst immer alles erst „gleich“ und nicht „jetzt“ erledigt werden kann. Und wenn Sie Ihren Nachwuchs morgens um 2 Uhr vom PC wegholen müssen, dann ist es bestimmt wegen, eben wegen Facebook – ein sogenanntes social network, das größte weltweit, mit Vor- und Nachteilen. Wir haben beschlossen die Vorteile zu nutzen. Sie finden uns bei Facebook hier:

Jürgen Elsässer, Chefradekteur: http://www.facebook.com/juergen.elsaesser

Compact-Magazin: unter http://www.facebook.com/Compact.Magazin

COMPACT Medien

Jürgen Elsässer hat im Rahmen seiner langjährigen investigativen Recherchetätigkeit mehrere Bücher veröffentlicht.
Eine Auswahl dieser Bücher und natürlich auch Veröffentlichungen weiterer COMPACT-Autoren, können Sie im COMPACT Onlineshop erstehen.

Darüber hinaus finden Sie dort auch DVD’s mit Vorträgen von u.a. COMPACT-Veranstaltungen, insbesondere natürlich den Mitschnitten der COMPACT-Kongresse der vergangenen Jahre.

Mit dem Bezug der Medien im COMPACT Shop unterstützen Sie nicht nur das COMPACT-Magazin, sondern vor allem die Recherchearbeit der Autoren, sowie Gewinnung qualitfizierter Referenten auf den Kongressen.

Stiller COMPACT-Gesellschafter werden

COMPACT verfügt nicht über potente Investoren und Sponsoren. Es ist das Geld von wenigen Privatpersonen, das die Gründung des Blattes möglich machte. Nun suchen wir im Kreis unserer Freunde und Gönner weitere „stille Gesellschafter“ für die GmbH. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an verlag@compact-magazin.com.


Über den Autor

COMPACT

3 Kommentare

  1. Ich möchte ihnen für ihre großartige Berichterstattung einfach danken. Seit vielen Jahren verfolge ich die deutschen Medien und es tut mir in der Seele weh wie die Deutschen von ihren eigenen Medien permanent in den Dreck gezogen werden. Meine Bewunderung galt schon immer den Deutschen weil sie meiner Meinung nach immer edle Züge gehabt haben. Meine Bewunderung gilt auch dem jüdische Volk das solche Prachtexemplare wie Albert Einstein, Henrik Broder und Eric Balfour hervorgebracht hat um nur einige zu nennen. Ganz unterschiedliche Menschen die doch jeder für sich unvergleichlich genial sind. Was für eine wunderbare Symbiose hätte das sein können wenn da nicht dieser Österreicher gekommen wäre und alles zerstört hätte. In diesem Zusammenhang fühle ich mich Deutschen gegenüber immer schuldig da ich auch Österreicher bin. Als Österreicher der Deutsche bewundert hatte ich mein Leben lang einen schweren Stand was sicher jeder Nachvollziehen kann. In Österreich herrscht eine ähnlich manipulierte Medien und Parteienlandschaft wie in der BRD die jeden der Deutsches bewundert in ein bestimmtes Eck zu zerren pflegt. Wie sollte ich auch jemals verdeutlichen das ich die Deutschen wegen ihrer einmaligen Synchronsprecher liebe, wegen ihres unbezwingbaren Kampfeswillen, ihrer Mentalität nie aufzugeben? Natürlich war ich lange Zeit ein glühender Verehrer der deutschen Nationalmanschaft doch seit sich diese vor Merkels Karren hat spannen lassen ist meine Bewunderung auf dem Nullpunkt angekommen. Und wenn ich die Entwicklung in Deutschland betrachte dann frage ich mich wie lange es die Deutschen die ich für ihre edlen Züge bewundere noch geben wird. Deshalb schreibe ich vorsorglich diesen Leserbrief solange es noch welche von euch gibt. Ich beobachte die Deutschen Medien seit Jahrzehnten und habe den Eindruck das ihr zu den letzten echten und aufrechten Deutschen gehört! Mit Herzlichen Grüßen aus Wien
    Baxton

  2. In der "Lügenpresse-ZDF 04.10.16-21Uhr" kam heraus,das ihr euch von den alten Kommunisten Schweinen aus
    Russland finanziell unterstützen lasst.Gauweiler war zwecks Kontaktaufnahme in St.Petersburg.
    Sowas liest man in eurem Käseblatt als objektiver Bürger nur zwischen den Zeilen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel