Hilfe: Die Grünen übernehmen Bayern. Wie konnte es so weit kommen?

51

Neueste Umfragen lassen eine Linkskoalition unter Führung der Grünen befürchten – ohne CSU.

Die CSU im freien Fall: Die Umfragen geben ihr jede Woche einen Prozentpunkt weniger. Zuletzt wurden noch 33 Prozent gemessen (2013: über 47 Prozent). „Söder hat fertig“ titelt die neue COMPACT mit dem Foto des Ministerpräsidenten-Punk: „Schluss mit lustig“. Mittlerweile fallen Söder und Seehofer übereinander her und geben sich gegenseitig die Schuld am Absturz. Der Wahlabend wird zur „Nacht der langen Messer“ werden – mindestens einer muss dran glauben.

Das Erschreckende an der Sache ist nicht der Suizid der CSU – sondern dass der Aderlass ganz offensichtlich nicht der AfD zugute kommt, sondern den Grünen. Selbst wenn bei Umfragen notorisch geschummelt wird – der Abstand zwischen zehn Prozent (AfD) und 18 Prozent (Grüne) ist zu groß, als dass man sich das mit demoskopischen Tricksereien erklären könnte. Nach neuesten Umfragen wäre in Bayern künftig eine Regierung aus Grünen, SPD, Freien Wählern und FDP möglich, die mehr Sitze im Landtag hätten als CSU und AfD. Die Grünen würden dann als stärkste Partei dieser Koalition den Ministerpräsidenten stellen – eine Horrorvision. Nach vier Jahren würde der ganze Freistaat dann so aussehen wie heute schon München – ein linksversiffter Sumpf mit notorischer Ausländergewalt, in dem „sexistische“ Werbeplakate verboten sind, aber der orientalische Sexist und Vergewaltiger „gut und gerne“ lebt…

Wie konnte es zum grünen Höhenflug kommen. Erste Thesen:

1) Die Grünen saugen die Konkursmasse der SPD auf. Nahles und Kühnert haben die Sozis so weit nach linksaußen geführt, dass die Grünen weniger extremistisch erscheinen. Zudem haben sie, rein optisch, ein sympathischeres Führungspersonal. Schreckschrauben wie Claudia Roth stehen mittlerweile in der zweiten Reihe. Außerdem ist die SPD viel zerstrittener, wie zuletzt die Affäre Maaßen gezeigt hat.

2) Die Grünen ziehen Unionswähler an, die Merkel stützen wollen und Angst haben, dass eine unionsinterne Revolte Merkel stürzen könnte. Obwohl die Revolte ein Sturm im Wasserglas bleiben wird – Fakt ist: Die Kanzlerin steht den Grünen ganz offensichtlich näher als ihrer eigenen Partei, da wählt man für ihren Flankenschutz besser gleich die Grünen.

3) Die Grünen ziehen diffuse Protestwähler an, die den Stillstand der Großen Koalition beklagen und etwas Stimmung in die Bude bringen wollen. Aus vielerlei Gründen landen diese Protestwähler in Bayern nicht bei der AfD – einige, aber nicht alle Gründe hat der dortige Landesverband selbst zu verantworten.

Jedenfalls wäre die grüne Machtübernahme in Bayern eine Katastrophe für den Freistaat. Nach Baden-Württemberg wäre eine weitere frühere traditionstreue Region sturmreif geschossen, ein weiterer starker Industriestandort käme unter die Kuratel von Industriefeinden.

In den letzten Wahlkampftagen wäre das Feuer also volles Rohr auf diese Deutschlandfeinde zu richten. Wer noch Munition sucht, wird in der COMPACT-Spezialausgabe „Nie wieder Grüne“ fündig.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

51 Kommentare

  1. Avatar

    Machen wir uns nichts vor. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Vollidioten wählen Vollidioten. Intellektuelle wählen Intellektuelle usw. Wenn man die Wahlen so betrachtet, ergibt sich ein Standbild der vorherrschenden Bildungsstandards. Die Grünen holen ihre Wähler genau dort ab, wo das Bildungssystem hingeführt hat. In der Abiturklasse meiner Tochter hat ein Schüler aus Ägypten ohne deutsche Sprachkenntnisse das Abitur mit Bestnote bestanden. Seine Lehrerinnen sind alle ohne Ausnahme bekennende Linke. Die Leistungsträger in der Klasse sind komplett frustriert. Die deutschen Schüler kehren Deutschland den Rücken, was durchaus beabsichtigt ist.

  2. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    heute nur kurz und knapp, Deutschland ist im A**** tief sogar.
    Den Bayern geht es jetzt so wie 1998 den Menschen aus Sachsen-Anhalt. Hier kam es zur Frust Wahl und die DVU konnte hier zu Lande kurze Zeit die größten Erfolge feiern.
    Bayern macht es aber noch schlimmer wie die Sachsen-Anhaltiner damals 98, die wählen Grün und sowas trägt zur systematischen Vernichtung von Deutschland und vom Volk bei.

    Mit besten Grüssen

  3. Avatar

    Ich finde, die Grünen stehen den Bayern mal richtig gut.

    Wie sagt man in Sozi´s Kreisen?

    "Mal einen in die Fresse kriegen!!!"

    Wer Drehhofer immer noch die Stange hält, ist total verblödet !!!

    PS: in diesem Zusammenhang noch wichtiger; Die Kirche muß endlich raus, aus dem Staat!

  4. Avatar

    Lasst Euch von den Systemmedien in Auftrag gegebenen Umfragen nicht verrückt machen!
    Wenn es danach ginge wäre Hillarie US-Präsidentin, England noch in der EU die Grünen im Bundestag seit drei Legislaturperioden drittstärkste Kraft usw. Diese Umfragen widerspiegeln immer nur das von den Premiummedien gewünschte Ergebnis. Selbstverständlich werden die Umfragergebnisse, wie auch letztlich die Wahlresultate gefälscht, dass es nur so ächzt.
    Wer allerdings den Grünen seine Stimme gibt, muss ein völliger Totalausfall in Sachen Hirntätigkeit sein. Das hat sich selbst bis nach Bayern herumgesprochen. Die AfD wird der große Gewinner sein, der Rest k***t ab – wie in allen anderen Landtagen auch. Und niemand in den Altparteien begreift, weshalb das so ist, was mich den größten Skandal darstellt.

  5. Avatar

    Die Grünen sind inzwischen faktisch DIE Partei der Besserverdienenden! Denn wer kann sich schon ein "grünes" Leben leisten? Angefangen bei Biokost … Weil anerkannte Künstler, Promis und Schikeria nicht gerade zu den Hungerleidern gehören, gehören sie dazu und geben für viele eine Vorbildfunktion ab.
    Dazu kommt eine Reihe Leute, die durch grüne Aktionen, z.B. in der Flüchtlingshilfe, indirekt von den Grünen in Lohn und Brot gekommen sind. Eben auch solche, die für sie im Grunde 1 Nr. zu groß studiert haben und deren Alternatieve eine "Karrieere als Dauerpraktikant o.ä. gewesen wäre. Man wählt die Hand, die einen füttert und beißt sie nicht! Auch überstimmen die EW der "hippen" Städte stets das Land.

    Dazu kommt, daß die Jüngeren oft nicht wählen gehen weil sie gegen die zahlenmäßige Überlegenheit der Älteren ohnehin nie ankommen können. Als reiche Bundesländer können sich die "Südländer" solche grünen ABM-Maßnahmen leisten – noch! In den 1960ern hat das damals reiche NRW diese Länder als Armenhaus der BRD unterstützt, wie das 50 Jahre später aussehen kann, sieht man am EHEMALS reichen Norden der alten BRD.

  6. Avatar

    Wie konnte es so weit kommen?

    The Times of Israel – Wikipedia

    When the Messiah comes, Ben-Eliyahu wrote, Israel will reverse the Final Solution. “Twenty, thirty atomic bombs on Berlin, Munich, Hamburg, Nuremberg, Cologne, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund and so on to assure the job gets done. And the land will be quiet for a thousand years,” he wrote.

    "Zwanzig, dreissig Atombomben, einige auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund werden sicher stellen, dass die Arbeit erledigt wird und für tausend Jahre Ruhe ist.”
    aus: Times of Israel, 11.3.2015; Radio Utopie online, 13.3.2015;

    • Avatar

      Meinte das Merkel DAS,als sie sagte: Das eintreten für Israel wäre "deutsche Staatsräson"?

  7. Avatar

    Die SPD hat von der CDU gefordert, daß die CDU klar und deutlich sagt (und dies auch in ihrem Programm reinscheibt), daß sie niemals eine Koaltition mit der AfD eingehen wird (was eigentlich eine interne Parteienangelegenheit ist, wo andere Parteien gewöhnlicherweise außen vor bleiben). Die Angst bei der SPD muß schon unwahrscheinlich groß sein, in der großen Koalition mit der AfD ausgetauscht zu werden.

    Hat die CDU darauf reagiert, indem sie von der SPD forderte, keine Koalitionen mit der Linkspartei und mit den Grünen einzugehen?

    Das wäre doch die richtige Antwort gewesen!

  8. Avatar

    Ehrlich gesagt sollte man der AfD nicht zu viele Vorschusslorbeereen geben. Es ist gut, dass diese Partei den Altparteien diversen Druck macht. Aber die Verantwortlich dieser Partei müssen erstmal ein Ministeramt ausüben. Dann wird sich zeigen, wie viel diese Person und die Partei in einer verantwortlichen Rolle tatsächlich bewirkt. Das Profil der AfD ist mir noch nicht klar. Wie stehen sie zu fairen Löhnen, sozialer Marktwirtschaft usw. Da sind sicher noch einige interne Flügelkämpfe zu erwarten. Vor allem, wenn sie auf Landesebene in eine Regierung komnen sollten. Das ist im Osten durchaus denkbar. Da bin ich mal gespannt. Hoffentlich heißt es dann nach einem Jahr nicht, was die AfD alles erreichen wollte. Wir werden es sehen.

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Es ist schon eine Schande für Bayern wenn die Pädophilenpartei so viele Stimmen bekäme,entweder die Bayern werden noch vernüftig oder sie werden mit einer Schwarzgrünen oder noch schlimmer Rotgrünen Regierung bestraft für ein Katholisches Land wäre das wie das Höllenfeuer.

    • Avatar

      Verdient,denn so katholisch wie Sie meinen ist Bayern schon lange nicht mehr. Als Außenstehender wissen Sie gar nicht,was heutzutage in der Kirche los ist,schlimmer als in der Politik.

  10. Avatar

    Das Bese, was passieren könnte, wäre eine Koalitionsregierung der CSU mit den Grünen. Dann wäre die CSU nämlich bei der nächsten Wahl für immer weg.

    Das Schlechteste, was passieren könnten, wäre die CSU in der Opposition. Sie könnte sich dann nämlich programmatisch wieder auf ihre alten Werte (siehe F.J. Strauß) besinnen und gestärkt daraus hervorgehen.

    Zum Thema "Würde Strauß heute AfD wählen? Natürlich. Die Strauß-Tochter, Monika Hohlmeier, die dies dementiert, ist bekannt dafür, dass sie nicht in die Fußstapfen ihres Vaters stieg, sondern ihr Heil im linken Spektrum suchte. Glücklicherweise bisher ohne Erfolg.

  11. Avatar

    Pah,Kathastrophe. In Sachsen- Anhalt regiert die Union mit den Grünen zusammen. Es ist kein Unterschied bei den Systemparteien (und zu denen zählt inzwischen auch die AfD,haben bloß noch nicht alle erkannt.) Schlimm ist,daß die Bayern- Union (so wenig christlich wie die Bundes-Union) immer noch 33% bringt,5% über dem Bundesdurchschnitt der Union. Solange die BRD besteht gab es das Gerede vom "kleineren Übel" CDU. Sie war es nie.

    • Avatar

      @SOKRATES

      …"Es ist kein Unterschied bei den Systemparteien (und zu denen zählt inzwischen auch die AfD,haben bloß noch nicht alle erkannt.)" …

      Sehe ich genauso, auch die wollen an den berühmten Trog oder was hat denn die AfD schon großartig gerissen ? Großartige Reden halten wo alle in die Hände klatschen. Ich kenne ein AfD Mitglied, der erst Feuer und Flamme für diese Partei war und nun als Mitglied gemerkt hat, daß er auch nur ein kleines Arschloch in dieser Partei und daher sehr enttäuscht ist .
      ————————————————————————————————————————–
      PS.: Ich lebe seit gut 30 Jahren im Westen und bin keinesfalls ein Ostalgiker wie Sie mir letztens unterstellt haben (lach) …

  12. Avatar

    Hm,wer Industriefeinde für eine Kathastrophe hält muß ja dann wohl ein Industriefreund sein. Kann man Freund der Industrie sein,ohne auch Freund des Kapitals zu sein? Erwischt!

    • Avatar

      @ SOKRATES

      Interessante Frage. Weiß leider keine Antwort.
      Ich weiß nur, dass es keine Katastrophe wäre,
      wenn (nur beispielshalber) Sie und alle Grünen
      Deutschlands in den Regenwald des Amazonas
      auswandern würden, um mit den Urwaldindianern,
      ohne Industrie und ohne Kapital, in Laubhütten
      oder auf Baumhäusern zu leben.

      • Avatar

        Mal sehen,aber nur mit Internet-Anschluß. Wie soll Ich sonst Andor ärgern? Die Grünen behalten Sie,der Urwald ist schon grün genug,klara?

  13. Avatar
    Markus Niebel am

    Dass die AfD nach Umfragen derzeit nur bei zehn Prozent in Bayern liegt, muss auch an dem schlechten Wahlkampf festgemacht werden. Von 24 Wahlplakaten die im bayrischen Wahlkampf zum Einsatz kommen, beschäftigen sich sieben mit dem Themenbereich Islam/Ausländer/Überfremdung. Vollkommen unnötig! Wie die AfD zu diesem Themenbereich steht, ist jedem Bürger klar und keine Partei ist in diesem Themenbereich glaubwürdiger! Somit ist es vollig unnötig, sich auf diesen Themenbereich so stark zu konzentrieren. Das Wahlplakat "Islamfreie Schulen" musste sogar erst durch eine Pressemitteilung erklärt werden, weil niemand verstanden hat, was das eigentlich bedeuten soll. Unsinnig sind auch die vielen Kandidaten-Wahlplakate. Die AfD wird wegen ihrem Programm gewählt und nicht wegen ihrer Kandidaten! Hier wäre es sinnvoll gewesen, je nur einen (besonders attraktiven und sympathischen) weiblichen und männlichen Kandidaten auszuwählen und diese in ganz Bayern zu plakatieren. Das wäre auch preisgünstiger gewesen. Die AfD muss auch endlich begreifen, dass sie nicht wie andere Parteien behandelt wird – schon deshalb, weil sie nicht wie die anderen deutschfeindlichen Parteien ist! Strategie und Taktik ist das A und O für die Zukunft. Die hessische AfD wäre gut beraten, wenn sie von den Fehlern die in Bayern gemacht wurden, lernen würde. Allerdings ist die Bayernwahl ja noch nicht gelaufen, erst einmal abwarten, wie das tatsächliche Ergebnis ausfällt…

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Ja, aber was wird passieren, wenn sich die AfD als zweit stärkste Partei durchsetzt? Söder hat sich zwar letztens abfällig über die Grünen geäußert. Doch wie die CSU zur AfD steht, wissen wir aus sehr vielen Sendungen: Leider ist keine Hoffnung sichtbar für eine Annäherung… Getreu dem Spruch, "In der Not frisst der Teufel Fliegen", wird sich die CSU an die Grünen hinsichtlich eines Koalitionspartners wenden, falls deren Alleinherrschaft beendet wird. Die Tendenz ist vorhanden, Werbung wurde für die Grünen genug gemacht. Warum hat der Staatsfunk in der letzten Zeit ständig die Roth in den Fokus gerückt? Selbst in Gottschalks Achtundsechziger Gala saß die aufgetakelte Galionsfigur herum und war nur mit Mühe aller Beteiligten davon abzuhalten, alle ihre Phrasen vorzutragen. Man ahnt nix Gutes…

  14. Avatar

    Locker bleiben ……

    18% GRÜNE bei 50% Wahlbeteiligung sind 13% bei 75% Wahlbeteiligung! Und die Freien Waehler als AfD-light ziehen halt auch Protestpotential ab! Rot-Rot-Grün wird relativ und absolut unter 30% bleiben!

    Es wird für AfD (14%) und CSU (34%) dick reichen, aber AfD-Feind und Islam-Freund Söder ist halt fällig! Das wahre Desaster wird die Weber-CSU bei der Europawahl erleiden, wenn bis dahin Merkel noch amtiert!

  15. Avatar

    Die vier Parteien, wie oben angesprochen, werden sich genauso zerhacken, wie Jameika.
    Außerdem sind Umfragen ganz leicht zu manipulieren.
    Ich sage ganz einfach die AFD hat 22 % und die Grüen 16 %. Das kann keiner nachweisen.
    Bei der letzten Wahl wurde eine Umfrage zugunsten der ADF zurückgehalten, weil man der AFD keinen Aufschub geben wollte.
    Vorsicht COMPACT fallt nicht darauf herrein.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Wenn die Grünen auf diese Prozente kämen,kann man von Wahlfälschung sprechen,denn so viele Idioten kann es in Bayern gar nicht geben.

  16. Avatar

    Weitere Thesen: 1. Bayern hat sich in den letzten Jahren wirtschaftlich stark verändert. Standort vieler moderner global vernetzter Unternehmen aus Technologie und Chemie, Standort von Kapital und Investitionen, was natürlich auch junge Leute außerhalb Bayerns angezogen hat, für die aber nur noch Selbstverwirklichung zählt und die sich kaum noch mit Heimat, Nation oder Parteien identifizieren sondern eher mit künstlich gehypten globalen Trends und Bewegungen (Stichwort: Öko, Flüchtlingshilfe usw. usf.). Man könnte sagen: die CSU hat sich mit ihrer Wirtschaftspolitik selbst das Wasser abgegraben.^^ 2. Freie Wähler kommen aktuell auch auf 10%, graben so natürlich auch das Wählerpotential der AfD ab, die ohne sie wohl eher im Bereich 15-18% zu verorten wäre. Wie auch immer: es sieht düster aus für den Freistaat. Bleibt wohl nur noch Saxonia als letzte Bastion des Widerstands.

  17. Avatar

    Warum die AfD nicht profitiert? Davon konnte ich heute vormittag in der Nürnberger Innenstadt eine Idee bekommen. Wahlkampfstände verschiedener Parteien in der Innenstadt – der der AfD stand als einziger unter Polizeischutz! Weil es anders offensichtlich nicht geht – eine Schande für eine angebliche Demokratie.

    Es wird ja z.Zt. im Vorfeld diverser Landtagswahlen aus allen Rohren gegen Rechts geschossen, und gemeint ist letztlich immer die AfD. Wer traut sich unter solchen Umständen noch, die Partei zu wählen? Wer will sich schon mit den (vermeintlichen) Schmuddelkindern gemein machen? Insofern denke ich, hat die Anti-Rechts-Kampagne durchaus ihre Wirkung. Zu wenige durchschauen das Spiel!

    • Avatar

      BORSTI
      Ihr letzter Satz war genau richtig.
      Wie Junge Leute darauf hereinfallen ist unglaublich.
      In unserer Familie hatten wir einen Doktorranden, der mich schlecht gemacht hat, wo er nur konnte. Es war ihm egal, dass seine Lieblinge Menschen Töten.
      Jetzt hat er seine Strafe bekommen. Kurz nach dem Erhalt seines Titels, ist er eingeschlafen.
      Es gibt noch Gerechtigkeit. In Deutschland muss sie neuerdings von oben kommen.

      • Avatar

        Hm.Ich schlafe auch jede Nacht ein,empfinde es aber nicht als Strafe des Himmels,im Gegenteil.Eher das Aufwachen.

    • Avatar

      Das Rechtsrockkonzert in Thüringen wurde erwartungsgemäss abgebrochen. Nachdem erwartungsgemäss Flaschen gegen Polizisten geworfen wurden. Eine einzige Inszenierung das ganze. Merkmale einer Diktatur (und damit hat die AfD nichts zu tun):
      Eine Person, Gruppe oder Organisation hat das Machtmonopol. …
      Grundrechte werden abgeschafft.
      Der gesellschaftlich-politische Pluralismus wird außer Kraft gesetzt. …
      Schaffung einer Einheitspartei mit Massenorganisationen.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Irgendwie fehlte dort Saure Sahne Fischsekret darum wurde abgebrochen,die dort spielenden Bands hatten wahrscheinlich keine Menschenverachtenden Texte in ihrem Repertuar

      • Avatar

        Keine einzige (mir bekannte) Meldung informiert allerdings darüber, wer mit Flaschen und Stühlen auf Polizisten wirft. Passt doch prima zu den AntiFa-N*z*s.
        Wenn diese äußerst wichtige Information fehlt, kann man davon ausgehen, dass die Staatsmedien genau wissen, was Michel denkt, wenn er die komplette Wahrheit erfährt. Und das wollen wir doch alle nicht…

      • Avatar

        Flaschen auf Polizisten kann man nur werfen,wenn Polizisten da sind. Was hatten die dort zu suchen? Es handelte sich im ein Konzert! (Mit grottenschlechtem Geschmack,wie üblich, vermutlich.)

  18. Avatar
    Kalter Morgen am

    "Die Grünen übernehmen Bayern. Wie konnte es so weit kommen? "

    Ganz einfach, weil mit den Schmuddelkindern AfD niemand was zu tun haben will….also hat es die AfD geschafft 😉

  19. Avatar

    Das Anwachsen der Grünen kann man auch so erklären: Wer bisher links-grünen Mainstream wollte, konnte so gut wie alles wählen. Mit dem Auftauchen der AfD ist aber ein Kulturkampf ausgebrochen. Wer also den Mainstream sichern will, kann nicht mehr die SPD wählen, weil die direkt auf die 5% abstürzen, die CDU wird er wohl nicht allein wegen der Person Merkel wählen und im Westen sind die Linken nicht stark genug, um eine Option für diesen Wähler zu sein. Also wählt er direkt die Grünen, um seine Welt zu sichern. Die Konkursmasse der SPD wird zwischen Grünen und AfD aufgeteilt. Die Wählerschaft polarisiert sich zwischen diesen beiden Parteien, weil diese die beiden aktuell gegensätzlichen Weltbilder originär vertreten. Bayern ist mit der CSU deshalb eine Ausnahme, weil die CSU schon immer konservativere Wähler angesprochen hat und auf die USA fixiert ist. Deshalb wird es die AfD hier schwieriger haben.

  20. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die AfD muss klares Profil zeigen,
    1) Weg mit der GEZ
    2) Weg mit dem Klimawahn
    3) Weg mit den Asylbetrügern
    4) Weg mit den unseligen Sozialabkommen mit Türkei; Albanien und wen sonst noch Mrd € Einsparungen.
    5) Ausländer ohne Job müssen nach einem Jahr ohne Arbeit in Ihre Heimatländer.
    6) Kriminelle Ausländer müssen sofort abgeschoben werden – die Wiederkehr muss mit 10 Jahren Knast bestraft werden – wie in den VSA

    So lässt sich punkten

    Das wichtigste ist Punkt 1 WEG mit der GEZ – Propagandabande.
    Ach ja, was ich vergaß ich bin der Meinung, dass der öffentlich rechtliche GEZ Lügen-Funk zerschlagen werden muss. Auch wegen der belästigenden Hintergrundduselmusik in jeder Sch.. Sendung – als ob die einen noch verhöhnen wollen.
    Dazu pseudowissenschaftlicher Schrott mit dem die Leute vollgelullt werden.
    Lügenfunk und Lügenpresse halt die Fr… Übrig bleiben darf ein ÖR Sender der von Städten und Gemeinden
    finanziert werden kann – abhängig von der Grundsteuer – so max 2€/ Haushalt und Monat.
    Das Fernsehen ist längst ein Staatsfunk geworden. Die Mächtigen dieser Welt hassen das Internet, weil es den Menschen ermöglicht echte Nachrichten zu verbreiten und wichtige Informationen zu teilen.

  21. Avatar

    Es wird auf eine Situation wie in den Staaten herauslaufen- 2 Hauptströmungen wie Dem. und Rep. Die Polarisierung in Deutschland ist noch nicht abgeschlossen. Aber irgendwann ist es soweit, dass es keine Alternative mehr gibt ausser die Alternative für Deutschland. Da können ARD und ZDF gegen die AfD klagen wie sie wollen. Wie jetzt, z.B. haben die Ö.R. das Urheberrecht für die eigene Propaganda entdeckt. Bezahlen darf das der Bürger aber an das Produkt darf er danach nicht mehr ran.

  22. Avatar

    Was geht denn nur in den Köpfen der Menschen vor,die ihr Kreuz bei den Grünen machen…….. die Bayern wollen wohl sich selber Köpfen…(wie der goldene westen,)noch bunter werden, toleranter. Weg mit Weißbier, hinfort mit der bayerischen Kultur….. ich vermute die wollen ihrem Elend so schneller ein Ende setzen! Na dann viel Spaß…..

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Wenn ich an die Intelligenz (??) einer C, Roth, und an die mit dem "Nazi" Namen Göring , und andere "Intelligenzbolzen" der Grünlinge denke! Da wage ich mir gar nicht den IQ so vieler grün wählenden Bayern vorstellen!! C. Roth Ministerpräsident**in Bayern: Halleluja!!
      Wenn DAS der Kais…r, äh Franz Josef Strauß noch erleben dürfte!!!! Und trotzdem: "Hinten wird der Sack zugebunden!"

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Man muss wirklich Faktenresistend sein und an Rinderwahn leiden um die Grünen zu wählen.

  23. Avatar

    Wenn die CSU in Bayern scheitert, dann wird die CDU ihren bislang noch geheimgehaltenen Landesverband in Bayern aktivieren:
    [ CDU-BAYERN.de: CDU Landeszentrale ]

    Dann wird auch die CSU bundesweit antreten. Ach ja? Dann werden sich CSU und AfD gegenseitig auf unter 5% ziehen. Was habt ihr denn gedacht? Angela Merkel hat vorgesorgt und der AfD von Anfang an Schützenhilfe gegeben. Woher sollen denn die Millionen für den AfD-Wahlkampf sonst gekommen sein? Kein Geld ist illegal!
    [ BR.de: Illegale Parteienfinanzierung? Gratis Wahlkampfhilfe für die AfD ]

    Angela Merkel hält an ihrem Traumziel "Jamaika" für spätestens 2021 fest:
    [ WEB.de: Angela Merkel ruft Union zum Ende des Dauerstreits auf – und sieht im Scheitern von Jamaika einen Fehler ]

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ??? "Scheitern von Jamaika": ja-genau, Ötzi wäre aussenminista geworden und beim antrittsbesuch in der türkei gleich mal von der gangway weg bis in den Erdogg-palast gepeitscht äh gegeiselt worden und danach gegen zehntausend euro lösegeld wieder irgendwann in Bad Urach gelandet, hoho!!!

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Jeder hasst die Antifa am 7. Oktober 2018 00:04

        Wählst du nicht auch heimlich die Grünen?

        ich wähle die freiheit. also: JE und DIE PARTEI, ätsch! und wenn Du in drei jahren wählen darfst, dann nimm‘ die blauen, hah!

  24. Avatar

    Kann es daran liegen das viele Bayern, ebenso Gehringewaschen sind, wie die Westdeutschen? Sind diese Bayern für Genderwahrn und Frühsexualiesierung und Abtreibung auf Krankenschein (inklusive Werbung für Kliniken die das Bereiben?) Milderne Strafe für Kriminelle (im Blick auf die illigalen zuwanderer). Bayern wird in Schutt und Asche gelegt, Moralisch und Rechtlich – der Wunsche der Bayern?

    Anscheinend Ja – die Byern wollen das, denn sonst würden sie ja nicht Grün wählen.

    Die Welt ist Verückt geworden!

    Bitte liebe Bayern – seit nicht verückt!!!!!!

    • Avatar

      Die Bayern sind genauso wie alles anderen hierzulande auch. Grund: Jahrzehntelange Indoktrination in Schule und Medien – und hierbei haben alle, auch die CSU, mitgemacht. Gibt’s überdies denn Lehrer, welche nicht links-grün versifft sind ?

      Die letzten Bayern wachen vielleicht auf, wenn die Söhne Allahs den Zugang zu alkoholischen Getränken beenden – die Herstellung von Bier etc. unterbinden. Das wäre einfach machbar.

  25. Avatar
    Fischer's Fritz am

    "In den letzten Wahlkampftagen wäre das Feuer also volles Rohr auf diese Deutschlandfeinde zu richten."

    Das wird nach meiner Einschätzung aber leider nichts Entscheidendes mehr an dem prognostizierten Wahlergebnis ändern. Also erst mal weiter auf dem sinkenden Schiff…

    (Aber war vermutlich ja eh mehr ein Werbekommentar zum Bezug der empfohlenen Compact-Ausgabe. 🙂
    Macht aber nichts, ist ja legitim.)

  26. Avatar

    So schlecht sind die Nachrichten doch gar nicht. Die Bayern sind mental nicht so intelligent, als dass sie schon jetzt begreifen würden, dass ihr Wohlstand in fünf Jahren größtenteils verschwunden sein wird. Sowohl in Baden-Württemberg, als auch in Bayern wird eine derartige Koalition die letzte Kernindustrie Deutschlands substanziell beschädigen und zur weiteren Verelendung des Mittelstandes führen.

    Des Weiteren bleibt die AfD damit vor einer existenziellen Zerreißprobe in Bezug auf eine Koalitionsfrage verschont und kann weiter ungestört zur Volkspartei wachsen. In 2023 oder früher haben die Linken dann auch in Bayern fertig. Das Problem Bayerns ist die dramatische Fehleinschätzung in ihrer Selbstwahrnehmung. Die Bayern glauben sie leben in einem wohlhabenden und wirtschaftsstarken Industrieland. In der nächsten Rezession, die spätestens 2020, in meinen Augen aber wohl schon 2019 einsetzen wird, fallen die Mittelständler wie Dominiosteine und entlassen massenweise Leute. Die Aktienindizes werden sich halbieren und die Anleihekurse abstürzen, während die Renditen signifikant steigen. Dann geht den Bayern ein Lichtlein auf.

    Viele Grüsse

    HvH

  27. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Da schau her … das mit und durch Manipulation -weiter- gepamperte (Dunkel/Gülle) Regime … ! Meine allertiefste Verachtung …

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel