Die Taz mal wieder: Mit Fake News gegen COMPACT

42

Pech gehabt: Grünen-nahes Lügenmedium mit Intelligenzquotienten unterhalb der Tagestemperatur will COMPACT Fake News nachweisen.

Ratz, fatz, taz: Die Grünen-nahe Tageszeitung gehört zu den journalistischen Leuchtfeuern der Political Correctness. Gremliza bezeichnete sie einst völlig richtig als ausgelagertes Volontariat der Monopolpresse – die Praktikanten, die sich dort beim Schreiben für das Regime bewähren, werden anschließend von den großen Systemhuren wie Spiegel, Zeit und SZ weggekauft. Wichtig ist die korrekte Gesinnung, und wenn die nicht zu den Fakten passt – Pech für die Fakten!

In der heutigen Ausgabe macht sich ein Taz ist mausig über „‚Nafris‘, Trump und Höcke: Worüber haben rechte Medien im Januar diskutiert? Wir haben sie gelesen, damit andere es nicht tun müssen.“ Aber irgendwie war die Type zu faul, sich auch die Printausgaben zu besorgen, und beließ es bei einer schlampigen Internet-Recherche. „In den wenigen Fällen, in denen es überhaupt eine Rubrik Ausland gibt, werden hier sehr diverse Themen gesammelt“, heißt es in Bezug auf COMPACT und andere. Hey, Du Tintenkuli der Bionade-Bourgeoisie: Hast Du nicht gesehen, dass in der neuen COMPACT ein fettes Dossier über Syrien drin ist? Und weiter: „Die Grünen seien die ,Avantgarde der Volksvernichtung‘ hieß es bei Compact in einem Artikel, der darauf verwies, dass es im grün regierten Freiburg eine Vergewaltigung gegeben habe.“ Und, was ist falsch daran? Natürlich gab es diese Vergewaltigung, und natürlich ist Freiburg grün regiert, oder?

Besonders interessant ist der Schluss des Taz-Artikels. Dort heißt es: „Folgende Meldungen aus den drei untersuchten Medien stellten sich durch Recherchen im Januar als falsch heraus. Die tatsächliche Zahl an Falschmeldungen dürfte weit höher sein. ‚PI-News‘ und Compact berichten, Flüchtlinge hätten in Dortmund ,Allahu Akbar‘ gerufen und mit Raketen auf eine Kirche geschossen. Die tatsächliche Faktenlage stellt sich aber als viel weniger brisant heraus.“ (Es folgen dann noch zwei weitere Beispiele von PI-News.)

Auf den Beitrag von COMPACT kann das nicht zutreffen. Von dem gezielten Raketenbeschuss einer Kirche, über den Breitbart versehentlich berichtet hatte, ist bei uns nicht die Rede gewesen. Wohl aber von der Zusammenrottung eines Allahu-Akbar-Mobs in der Dortmunder Innenstadt. COMPACT schrieb: „Silvesterbilder aus der Dortmunder Innenstadt erinnern an Szenen aus Aleppo. Hunderte Anhänger der Terrormiliz Freie Syrische Armee schrien in der Innenstadt der Ruhrmetropole unter bombenartigem Geknalle fanatisch ,Allahu Akbar‘ – laut Vertretern der Lokalmedien, um den Waffenstillstand zu feiern… Die Polizisten trugen bei dieser ,Feier‘ ihre Helme lieber mit heruntergeklapptem Schutzvisier. Aus der Gruppe von rund 1.000 Arabern/Nafris (darunter Familien mit Kindern) wurden auch Böller und Raketen auf die Einsatzkräfte und in die Menschenmenge gefeuert – ,gezielt‘, wie der WDR einräumt, aber dennoch einen „insgesamt ruhigen Verlauf“ konstatiert.“

Fazit: COMPACT hat keineswegs Fake News verbreitet. Die Taz unterstellt uns das, weil für sie 1.000 irre Islamisten in der Dortmunder Silvesternacht „viel weniger brisant“ sind als drei AfDler in der Kneipe. Wie ich oben schon schrieb, geht es immer hübsch nach dem Motto: Wenn die Fakten nicht zur Multikulti-Ideologie passen – Pech für die Fakten…

 

Anzeige



Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

42 Kommentare

  1. „… über den Breitbart versehentlich berichtet hatte …“

    Ach, so einfach ist das also. Richtiger ist das Breitbart entscheidende Details verändert oder zugespitzt dargestellt hat, um einen anderen Eindruck der Silvesternacht zu vermitteln. Und dann wird hier fleißig über Fake News gewettert. Reißen Sie sich mal zusammen.

    • Guten Abend Niklas,

      das Überstundenkonto der deutschen Polizei hat mit 22 Mio. Stunden einen Höchststand erreicht. Dafür muss dieser verdammte Einzeltäter verantwortlich sein. Ich hoffe die Polizei schnappt diesen Kerl bald. Aus Kreisen der Altparteien und den gebührenfinanzierten Staatsfernsehens soll es sich um einen deutschstämmigen AfD Wähler handeln.

      Des Weiteren würde ich die Diskussion der taz-Falschmeldungen in diesem Forum nicht überbewerten. Die taz wird von den meisten Lesern des COMPACT Magazins wohl kaum gelesen. Mit einer Auflage von 28’000 Exemplarer besitzt das linksextremistische Mitteilungsorgan eine sehr gringe Reichweite, die sich wohl auf den Dunstkreis der linkspopulistischen Partei "Die Grünen" und ihrer angeschlossenen Schlägertrupps, der Antifa, beschränkt.

      Als Tatsache bleibt die strukturelle Migrantengewalt gegen die einheimische Bevölkerung, die von der Bundesregierung verursacht, geduldet und systematisch verschwiegen und vertuscht wird. Daher ist es erste Bürgerpflicht das verfassungswidrig handelte Merkel-Regime (Verstoss gegen Artikel 16a und 26 des Grundgesetzes) gewaltfrei zu bekämpfen und mit demokratischen Mitteln zu stürzen.

      http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html (besonders Absatz 2 sollten Sie sich durchlesen)
      http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_26.html

      Anschließend wird Frau Merkel und Mitglieder ihres Kabinetts wegen Verstösse gegen die UN Charta (Führen eines illegalen Angriffskrieges gegen Syrien) und für ihre Verbrechen gegen das deutsche Volk angeklagt werden.

      Wie von Herr Trump richtig diagnostiziert, ist Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel vermutlich geistesgestört und bedarf dringen therapeutischer Hilfe. Diese Hilfe wollen wir ihr länger vorenthalten. Herr Trump hat ja gerade mit den ersten Therapiestunden der hilfbedürftigen Kanzlerin begonnen. Auf dem G20 Gipfel in Hamburg im Juli 2017 dürfen wir wahrscheinlich auf die ersten Behandlungerfolge zurückblicken, soweit Frau Dr. Merkel nach der Landtagswahl in NRW noch nicht stationär weiterbehandelt werden darf.

      Viele Grüsse,

      HvH

  2. Das gute an den Realitätsverweigerer ist das sie sich immer mehr ins Absurde bewegen und das merken immer mehr. Frei nach dem Motto: Wasser ist trocken weil ich das so haben will… Selbst wenn man es umbenennt bleibt der reelle Zustand bestehen!!!

    • Also Fake News bzw. Unwahrheiten zu verbreiten ist solch alter Hut , da ist Charlie Chaplin seine Melone regelrecht modern dagegen.
      Man sollte solchen Zeitungen wie TAZ, FAZ, SZ, BILD einfach nicht zu viel Aufmerksamkeit widmen. Diese einst grossen Zeitungen haben seit Jahren rückläufige Stückzahlen und lösen sich über die Zeit selber in das Nichts auf.
      Die beste Handwerkerzeitung von einst 5 Millionen Lesern geschrumpft auf knappe 1,8 Miliionen Leser bzw. Bildchenangucker. ( Ja wir reden von der Bild Zeitung gut erkannt )
      Mullah Kai Diekmann hat den Eselskarren in den Dreck gefahren und von da aus gehts abwärts in das Moor von Lügen, Dreck und Informationssumpf.
      Der Graf von der letzten Seite sollte seine Bewerbung als schlechter Hofberichterstatter schnellst möglich bei der Adel Aktuell abgeben, ansonsten muss wahrscheinlich seine Schwester für sein Lebensunterhalt aufkommen wenn er bei Bild entlassen wird.
      Essen frei in der Suppenküche von Gloria von Thurn und Taxis.
      Es wird eng in der Medienwelt, das Stühle rücken geht voran. Gott sei Dank ist Lösung in Sichtweite mit einem Wahrheitsministerium. Für dieses Ministerium hätten wir Personal genug zur Auswahl, z.B. Politiker und Journalisten die keiner brauch.
      Die Nr. 1 muss einfach Heiko Maas werden ! Frauen schmelzen dahin und beschwören diesen Mann als Heilsbringer der neuen Gerechtigkeitswelle die Deutschland dringend benötigt.
      Männer sagen ja wenn ich mal groß bin will ich so werden wie Heiko , nur der Bart von Onkel Addi fehlt noch und die Brusthaare von Burt Reynolds dann ist alles perfekt.
      Also Stellvertreter kann man sich gut Armin Laschet vorstellen. Natürlich er sieht nicht so gut aus wie Heiko, aber er spricht fast dialektfrei den gleichen Unsinn. ( ich habe mal nachgeforscht, Brüder sind es nicht )
      Im Außendienst könnte man sich gut vorstellen das Volker Beck und Anne Will Händchen haltend durch die Straßen von Berlin ziehen und rufen Make Love not War. Die Reaktionen der Menschen werden aufgezeichnet und ausgewertet danach. Wer kein Blumenshirt an hatte oder eine rote Lederhose wo die Arschbacken frei sind, der ist schon mal verdächtig !

      Oliver Welke und Claus von Wagner werden abgerufen und bestellt für die Integration.
      Ja Integration, aber bitte nicht falsch verstehen jetzt, nicht die Fachkraft muss sich anpassen ( integrieren ) nein der dumme Deutsche der Fachkraft !
      Also Bärte wachsen lassen, neues Beinkleid bestellen bei z.B. Allah-Shop24.de oder tötedenchristensoschnellwiesesgeht.de und nicht vergessen der Gebetsteppich.
      Ja es reicht auch ein einfacher mit Spende von 1000 Euro an den IS bekommt man einen zugesendet. Natürlich kann man auch die verschnörkelte Variante von Robert Geiss oder von Harry mit leuten die Glocken/Glööckler nehmen. Allerdings nicht zum Schnapper von nur 1000 Euro !
      Aber um die Deutsche Kultur, das Land der Denker und Dichter, endlich kaputt zu kriegen sollte man da nicht knausern.

      Lieber Herr Elsässer, nehmen Sie es mit Humor und bleiben Sie standhaft. Da gab es mal son paar Typen die haben in, s Mikro gegrölt , lieber stehend sterben als kniend leben.
      Irgendwie passt das die Textpassage in die heutigen Zeiten besser den je.

  3. Die "Volkspartei" und die Figur, die an der Spitze steht, ist völlig belanglos. Bei dieser das Land zerstörenden Politik, die alle im Bundestag vertretenen Parteien betreiben – im Auftrag welcher Macht auch immer – und den willfährigen Medien, die die dazu passende Ideologie dem Volk einbläuen, kann man sich zur "moralischen Aufrüstung" bei den "Deutsche(n), auf die wir stolz sind"[Verlag der Nation, Berlin 1955] das Rüstzeug zum Widerstand holen. Beispiel:
    "Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
    an deines Volkes Auferstehn!
    Laß diesen Glauben dir nicht rauben,
    trotz allem, allem, was gescheh`n.
    Und handeln sollst du so, als hinge
    von dir und deinem Tun allein
    das Schicksal ab der deutschen Dinge
    und die Verantwortung wär`dein!"
    Das Problem ist nicht neu. Es gab in der Vergangenheit schon oft katastrophale Situationen, in denen die Herrschenden gegen das eigene Land und gegen das eigene Volk vorgingen. Ich glaube aber, daß es noch nie so schlimm war, wie heute, denn heute wird das Deutsche Volk umgevolkt, also verdünnt und vernichtet. Einer der Sieger des 2. Weltkrieges, der "Große Stalin" sagte: "Die Hitler kommen und gehen, aber das deutsche Volk, der deutsche Staat, bleibt!" Der kannte unsere Politikerkaste und den total verblödeten Teil des Wahlvolkes nicht. Was hier und jetzt passiert, war nicht vorauszusehen, obwohl die bekannten Vordenker schon Anfang der vierziger Jahre die große Linie vorgegeben haben.
    Es ist total desillusionierend, was wir erleben müssen.

  4. Direkter Demokrat am

    Interessant in diesem Zusammenhang ist zu beobachten, wie sich manche Politiker der Fakenews bemächtigen. So sagt der schariaparteiler Oppermann: man müsste im Mittelmer aufgegriffene Flüchtlinge nach Nordafrika zurückschicken. Oder Merkel selbst will jetzt schnellere Abschiebungen. Natürlich sind diese Äußerungen unter dem Aspekt das Wahljahres zu sehen. Aber sie sind dennoch "Fakenews".

    • DerSchnitter_Maxx am

      Verlogene, verraeterische, opportunistische und heuchelnde Fake-Populisten sind das !

    • Graf von Stauffenberg am

      Eine Aussage machte Merkel, an die sie sich auch wirklich gehalten hat: "Man darf sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor der Wahl gesagt wird, auch nach der Wahl eingehalten wird".

  5. die schon immer hier sind am

    Wenn man in Zukunft die Fake News staatlich bekämpfen will solte man solche Schmierenblätter wie die TAZ verbieten und sie nicht noch zu Tugendwächtern ernennen.

    • Die schon immer hier sind am

      Genau…alle Print Medien außer Compact verbieten…Sieg für die Meinungsfreiheit

      • die schon immer hier sind am

        @ Compct Bitte diesen Faker entfernen er kommentiert unter meinen Namen .

      • Lieber Nutzer,
        Um Ihre Kommentare weiterhin freischalten zu können, bitten wir Sie, einen anderen Namen zu verwenden. Der von ihnen genutzte wird bereits von einem weiteren regelmäßigen Leser gebraucht. Vielen Dank.
        COMPACT

    • für mich ist die taz ein hetz-blatt onhe gleichen, haben die doch tatsächlich eine anleitung zum sozialbetrug für asylanten abgedruckt in arabisch, unglaublich sowas nennt sich jornalisten, ich bezweifele mittlerweile die intelligenz dieser leute, man kann sagen: TAZ, zum schaden des deutschen jornalismus!

  6. DerSchnitter_Maxx am

    Grosse Klappe nichts dahinter … ziehen alle die Schwaenze … wie armselig und erbaermlich – Seehofern ist ueberall angesagt … BRECH – https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/polizei-bedauert-warnung-vor-fluechtlingen-an-karneval/

  7. Die schon immer hier sind am

    Respekt Herr Elsässer, Sie überbieten sich jedesmal aufs neue. Sprachlich und inhaltlich ist dieser Artikel ein Meilenstein und er ist ein Leuchtturm der deutschen Kultur in schweren Zeiten. Ohne bedenken kann man Sie eine Linie mir großen Vordenkern wie Schleicher sehen.

    Nur einen kleinen Punkt hätte ich. Tatsächlich Haben die Artikel im Januar ein wenig nachgelassen. In den Monaten davor war fast jeden Tag etwas von Trump zu lesen. Und das war gut so….jetzt ist aber bis auf kurze Meldungen nichts mehr von ihm zu lesen. Vielleicht könntet ihr dass wieder ändern. Gerade das Verhältnis zu Russland ist doch von uns alle von großen Interesse….

    Kämpft weiter Compact!

  8. Mir reicht schon die EInleitung der taz um dieses Toilettenpapier zu meiden:

    "Worüber haben rechte Medien im Januar diskutiert? Wir haben sie gelesen, damit andere es nicht tun müssen."

    Jo genau, "denkt nicht nach, ihr könnt es eh nicht, das machen wir für euch!". Die lobotomierte Leserschaft freut sich wie’n Schnitzel.

    Übrigens liefert die taz keinen Beleg für den Fake News Vorwurf. Früher mussten Journalisten ja noch Quellen für ihre Behauptungen angeben, aber so weit denkt man bei der taz offenbar nicht. Wenn sie schon Fake News entlarvt haben wollen, dann doch bitte mit Beweisen, ansonsten ist das nur heiße Luft.

    • @ MISSP

      "Übrigens liefert die taz keinen Beleg für den Fake News Vorwurf. "

      Das ist gelogen. Siehe in dem Artikel unten.

      • Hallo Gurkensalat,

        bei der taz steht folgender Satz ganz unten: >>„PI-News“ und Compact berichten, Flüchtlinge hätten in Dortmund „Allahu Akbar“ gerufen (Anm.: seitens lokaler Medien bestätigt) und mit Raketen auf eine Kirche geschossen (unbestätigt, falsch). […] <<

        Dies hat Compact nicht getan, auch nicht im angegeben Archivlink. Bitte suche mir den Artikel und den Absatz heraus, in welchem Compact die Falschmeldung von Breitbart, mit dem angeblichen "Beschuss der Kirche" auch so wiedergegeben hat. Die taz hat keinen Beleg dafür verlinkt. Das ist so als würde ich sagen: "Wir müssen uns für die Sicherheit und Rechte der Palestinänser einsetzen"; und die taz interpretiert daraus, dass ich Antisemitin bin, obwohl ich nicht ein Wort gegen Isreal sagte.

        Compact hat zu Sylvester die Kirche überhaupt nicht erwähnt, sondern lediglich die Artikel der Ruhrnachrichten und vom WDR zusammengefasst. Also ist das eine Falschmeldung bzw. Fake News seitens der taz. Ob gewollt oder nicht, die taz lügt hier.

  9. Graf von Stauffenberg am

    Nicht nur in der TAZ leben die Harry-Potter-Fantasiedichter in einer Parallelwelt mit den bösen Geistern Donald, Vladimir und vor allem mit dem ganz bösen Jürgen, von dem sie nicht einmal wissen, ob er "rechts außen" oder "links außen" ist. Auf jeden Fall ist er "außen" und wird von "bösen Putin gesteuert". Die etablierten Medien versinken im Lügensumpf von drittklassigen Harry-Potter-Forsetzungen.

    • der jörges vom stern u. die taz sind als hetzer identisch, hoffentlich bald vom markt verschwunden ist ja wie der ,,stürmer,, die hetzblatt.

  10. DerSchnitter_Maxx am

    Taz feiert das Assterben der Deutschen – https://m.youtube.com/watch?v=TE3CPK4qOnQ

  11. Volker Spielmann am

    Die Lizenzpresse bietet ihren inhaltlichen Einheitsbrei auch noch stilistisch als solchen dar

    Als linkisch-umerzogenes Mundstück des VS-amerikanischen Landfeindes könnte man es der hiesigen Lizenzpresse ja noch nachsehen, daß sie dem Volk einen inhaltlichen Einheitsbrei auftischt und es somit keinen Unterschied macht, ob man nun die Allgemeinzeitung, den Speichel, den Lokus, Heriberts Südzeitung oder die Tatze aufschlägt. Immer wird man darin lesen, daß die VSA gut und wir Deutschen böse sind, daß die Alternative FÜR Deutschland gemein sei, daß die Scheinflüchtlinge lieb wären, daß der deutsche Rumpfstaat vom vermaledeiten Spielgeld Euro einen großen Vorteil hätte und daß das widerliche Chlorhühnchen der nordamerikanischen Wilden ganz lecker schmecken würde und so weiter und so fort. Was aber die hiesige Lizenzpresse wahrhaft unerträglich macht ist der stilistische Einheitsbrei, der dadurch umso schlimmer wird als alle Zeitungen und die Zwangsgebührenlizenzpresse obendrein in einem kosmopolitischen, liberal-marxistischen Stil schreiben, den man kaum der Tatze durchgehen ließe.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  12. Emotionslos betrachtet schreibt die Tzz…Tzzz…genau das, wofür sie bezahlt, bzw. wozu sie gekauft wird, vorzugsweise von Leuten, die ihr Abo von der Steuer absetzen. Sie wird definitiv nicht für mich geschrieben. Sie wird nicht für Leute geschrieben, die von aussen auf dieses Kuckucksnest mit dem Namen Deutschland gucken und sich lieber selbst eine Meinung bilden. Daher berichtet die Tzz…Tzzz…nicht ("berichten" wie in der Wiedergabe von Ereignissen, sogar gespickt mit Informationen), sondern macht Politik in der Form, wie die Grünen sich die Welt wünschen.
    D.h. das Blatt ist nicht offen für Meinung, sondern macht Meinung. Wer mal versucht hat, seine Meinung in den Foren der Tzz…Tzzz…mitzuteilen, weiss wovon ich rede.
    Jeder Versuch diese Gruppe von Regierungsbarden zu verstehen oder gar zu mögen, ist zwecklos. Genauso wenig wird es der Tzz…Tzzz…jemals gelingen, auch nur einen einzigen geneigten Leser des Compact Magazins für sich zu gewinnen. Das ist ärgerlich. Und das zeigt die Tzz…Tzzz…dann auch. Aber schön ärgern kann sie sich doch…

  13. Putinmultiplikator am

    "Wir haben sie (rechte Medien) gelesen, damit andere es nicht tun müssen." Damit ist das Hauptproblem des "grünen" Milieus zum Ausdruck gebracht. Untereinander klopfen sie die Schultern, über alles andere rümpfen sie die Nasen.

    Es ist leichter, Schweinen das Singen beizubringen als sich mit "Grünen" über Dinge zu unterhalten, die ihnen nicht in den Kram passen. Wobei meine Erfahrungen nichts mit "rechten" Themen zu tun haben. Bei meinen letzten Versuchen ging es um den Putsch in der Ukraine und Göring-Eckhards antirussische Krawallrhetorik.

  14. Lasst sie hetzen , je mehr desto besser, denn wenn das System kippt, dann hat man wenigstens einen Grund zur Säuberung in der Medienlandschaft. Die Beweise sind dann vorhanden und können zum Vollzug benutzt werden.

  15. DerSchnitter_Maxx am

    Zumindest weiss man wo die, steten, Feinde sitzen – Reden, argumentieren und diskutieren sinnlos … kann man nur … mit allen Mitteln bekaempfen …

  16. Die TAZ ist politisch korrekt?
    Nein, es sind zynische Menschenhasser, die keinerlei Moral und Gewissen besitzen.
    Beispiele: Nach dem Nizza-Attentat schlagzeilte die TAZ: "Strand leer"
    Nach dem Berlin-Attentat titelte die TAZ: "LKW tötet 12 Menschen"
    An der TAZ ärgert mich nur noch die Tatsache, dass ich sie früher gekauft und gelesen habe.
    Es wäre besser über diese Menschenfeinde den Mantel des Schweigens zu decken.
    Das wäre die härteste Strafe und würde dieses Hetzblatt völlig unbedeutend machen.

  17. Noch brisanter als drei AfDler in der Kneipe sind Millionen Amok laufender Protestwähler, die aus Protest diesmal SPD wählen:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/martin-schulz-hype-spd-erreicht-in-emnid-umfrage-29-prozent-a-1133215.html

    Überwiegend alte Leute, denen man leicht einreden kann, daß sie ohne zuwandernde Minijober allesamt bei der Hausarbeit sterben und nie gefunden werden:
    http://www.spiegel.de/panorama/unfaelle-im-haushalt-fast-10-000-menschen-sterben-jedes-jahr-a-1133212.html

    Auslöser dieser Entwicklung war Horst Seehofer. Aber jetzt ist alles wieder gut:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-und-seehofer-versoehnungsgipfel-in-muenchen-a-1133226.html

  18. Guten Tag Herr Elsässer,

    es ist richtig, dass Sie die Lügen der taz hier nochmals aufdecken. Es wird jedoch nichts nutzen, weil die Leser der taz und die Leser der Medien, die derartige Falschmeldungen als Referenz nutzen, es nicht lesen werden. So funktioniert eben Verleumdung und Propaganda. Wenn man Dinge beleuchtet, die den Mächtigen nicht in den Kram passen, wie z.B. dem Führungs-Duo Pretzell Petry der AfD, wird man ausgesperrt, selbst wenn man den Zielen der Partei wohlgesonnen ist und man sie massgeblich unterstützte (siehe Koblenz).

    Dieser Artikel in der taz wird von den Administratoren der Wikipedia in wenigen Stunden sicherlich gerne als Referenz genutzt, um ihren üblen Nachreden ein objektives bzw. pseudo-wissenschaftliches Gesicht zu geben. Ich durfte es selbst als Autor des COMPACT Artikels in der Wikipedia erleben. Nachdem ich den Artikel über das COMPACT Magazin in Wikipedia ab Dezember 2015 mit Referenzen und Quellen deutlich aufgewertet hatte, vor allem auch durch die grafische Darstellung der deutlich steigenden Auflage, wurde das alles von Administratoren gelöscht und ich wurde in einer konzertierten Aktion des Vandalismus beschuldigt. Danach wurden alle entlastenden Beweise bzw. Referenzen, die für das COMPACT Magazin sprechen, wieder gelöscht und die tendenziösen Verleumdungen bezüglich Rechtspopulismus, Rechtsextremismus und sogar Antisemitismus vollständig wiederhergestellt.

    Nachdem ich dann die Falschmeldung im Wikipedia Artikel, dass die Compact Konferenz in Köln angeblich nicht stattfand und abgesagt wurde durch die korrekte Veranstaltung in Berlin korrigierte, wurde ich wieder des Vandalismus bezichtigt und bin bis heute als Autor gesperrt.

    Ich hätte es nie für möglich gehalten, welches Ausmass der Einzug von Meinungsterror und die Zensur in den Medien bzw. sogar in der Wikipedia angenommen hat. Es ist schon nicht mehr möglich Fakten zu nennen ohne dass sie von selbsternannten Gesinnungspolizisten zensiert werden. Hier sind vor allem Wikipedia-Autoren wie Feliks, Phi, JosFritz, etc zu nennen. Sie schreiben auch systematisch die Artikel über Andre Poggenburg, Akif Pirincci, Alice Weidel, die AfD und andere erfolgreiche Zeitungsmagazine wie die Junge Freiheit schlecht.

    Dazu ist auch die Reportage "Die dunkle Seite der Wikipedia" von KenFM sehr empfehlenswert.
    https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA

    Daher gilt die Wikipedia unter Wissenschaftlern auch schon lange nicht mehr als zitierfähige Enzyklopädie.

    In Bezug auf das COMPACT Magazin scheinen die Massnahmen ja zum Teil erfolgreich zu sein. Es liegt also noch ein hartes Stück Arbeit vor ihnen, um durch kommerziellen Erfolg, steigenden Auflagen und Verbreitung, diesen Angriffen nach und nach die Grundlage zu entziehen.

    Übrigens meinen Glückwunsch zum aktuellen Titelbild der Februar Ausgabe. Es kommt bei mir wesentlich besser an, als das vom Januar mit unserer mutmaßlich kriminellen Kanzlerin. Ich bin ja mal gespannt, wo letztere beim kommenden G20 Gipfel in Hamburg auf dem Gruppenfoto stehen wird. Ob es Trump über sich bringt nicht neben der irren Gastgeberin zu posieren? Bitte widmen sie diesem Gipfel einen ausführlichen Bericht in der Juli bzw. August Ausgabe. Ich freue mich schon auf die Lektüre.

    Viele Grüsse,

    HvH

    • Meinen speziellen Freund unter den Wikipedia Autoren "Kopilot" habe ich zuvor vergessen zu erwähnen.

      Gruss,

      HvH

    • Graf von Stauffenberg am

      Danke für diesen sachlichen und informativen Kommentar. Dass sich der Gesinnungsterror auch über Wikilügia ergossen hat, musste ich auch schon feststellen. Die Verfasser solcher Artikel sind nicht nur Lügner und Verleumder, sondern – und das ist das Schlimmste – auch Brandstifter. Da wird die Spaltung der Gesellschaft vorangetrieben. Linksradikale verstehen das als Aufruf zur Gewalt gegen die Anständigen. Zerbrochenen Scheiben, Körperverletzung und brennende Autos sind die Folge. Wir haben es nicht mehr nur mit einer Lügenpresse zu tun, sondern für mich ist das eine Lügen-Mafia. Das aktuelle Titelild des Spiegel (=spiegelverkehrte Wahrheit) bestätigt das auf geniale Art.

      • @ GRAF VON STAUFFENBERG

        …aber das sie noch sie selber sind glauben sie dann schon noch…oder? Aber wenn alles Fake ist…vielleicht glauben sie dann auch das sie selbst ein Fake sind…? Schließlich greift der Gesinnungsterror um sich und am Ende sind sie nur eine Luftblase im universum…oder auch nicht ?! 😀

    • Manfred aus München am

      @HVH … das ist aber schon eine ganze Weile bekannt "The Dark Side of Wikipedia". Die Wiki ist nur noch für techn.- wissenschaftliche Belange brauchbar … sie gehört, wie viele andere Medien auch, den Trollen.

      • @Manfred aus München

        Ich hatte das zuvor auch schon einmal gelesen, aber ich habe es nicht geglaubt. Eine Sache theoretisch zu erfassen oder es aber selbst am eigenen Leib zu erleben, besitzt nochmals eine andere Qualität.

        Was mich wirklich erschütterte, war der offensichtliche Hass dieser Autoren, die in keiner Weise das Gespräch oder die Diskussion auf den Diskussionsseiten gesucht haben. Es wurde durchregiert und am Ende hat man sich noch zur Exekution des angeblichen Delinquenten gratuliert. Es war einfach nur widerlich. Das Schlimmste – ich habe den Verein auch noch jahrelang gefördert.

        Gruss,

        HvH

  19. Karl Blomquist am

    Die BRD-Medienblase ist nicht mehr ganz dicht

    Inzwischen sind auch im bundesdeutschen Mainstream Leserkommentare üblich, wie sie bis vor einem halben Jahr nur in Österreich, z.B. in der Krone zu finden waren. Dort seit eh und je, denn die Österreicher bekamen nur eine Umerziehung light verpasst – im Gegenzug mussten sie sagen, sie wären keine Deutschen (divide et impera). Aber Berichterstattung und Propaganda haben sich mittlerweile dermaßen weit von der Wirklichkeit entfernt, dass auch die verschärften Umerziehungs-Bedingungen im Rumpfstaat nicht mehr zu ziehen scheinen.

    Denn was sieht die Fakenews-Lügenpresse als ihre Hauptaufgabe an?
    Die Umsetzung der globalistischen "Neuen Weltordnung", wie sie George Bush der Ältere um 1990 verkündete, propagandistisch zu unterstützen. Und die besteht aus:
    Besitzkonzentration bei der Finanzoligarchie, Freihandel, Neoliberalismus, Niedriglohn, Öl-Kaperfahrten, Bevölkerungsaustausch zum Zweck des Prinzips Teile und Herrsche, speziell in Europa mohammedanische Masseninvasion.
    Die real existierende extreme Ungleichheit der Besitzverteilung wird dabei überkleistert mit linksgrüner Tünche, mit einem kulturmarxistischen Anspruch von „Gleichheit“ und „Toleranz“ auf allen möglichen zweitrangigen Gebieten.

    Dieses minderwertige Produkt namens Globalismus, diesen Müll will nun keiner mehr kaufen. Da hilft auch kein Bluff, weder mit Internet-Zensur, noch der GEZ-Bluff mit Gefängnis.

    Jetzt müssen wir noch die Zertrümmerraute loswerden.
    Wie?
    WAS DEN FEIND ABHÄLT IST SCHADEN
    Merkels Rolle bei der Inszenierung des NSU-Märchens thematisieren.
    Das Thema kann die Politkaste nicht ab. Was bliebe ihr anderes übrig als Merkel ganz schnell aus dem Verkehr zu ziehen?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel