Die COMPACT-Klimaoffensive: Dr. Wolfgang Thüne spricht bei COMPACT-Live! 

4

Klimawandel – Fakten gegen Hysterie heißt das druckfrische Print-Produkt aus dem Hause COMPACT. Seit Ende Oktober ist es im Handel oder hier zu haben – und die bisherige Zahl an Vorbestellungen hat uns gezeigt: Wir haben einen Volltreffer gelandet. Die Zeit war mehr als reif für eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich für Ihr Interesse!

Diejenigen, die das Heft bereits in Händen halten, werden bemerkt haben, dass neben Beiträgen von Gerhard Wisnewski, Vaclav Klaus, Konrad Fischer, Nikki Vogt und Jürgen Elsässer auch eine Reihe namhafter Fachleute aus verschiedenen Disziplinen zu Wort kommen. Einer von Ihnen ist der langjährige ZDF-Meteorologe, Sachbuchautor und hartnäckige Klima-Skeptiker Dr. Wolfgang Thüne, der in seinem Artikel Reales Wetter, fiktives Klima bereits die zentralen Schwachpunkte der Klima-Modellierung dargelegt und dazu erklärt hat: „Das Wetter gehorcht der Kraft der Sonne und nicht den Wünschen des Menschen“.

Herr Dr. Thüne hat sich freundlicherweise bereit erklärt, auf unserer kommenden COMPACT-Live Veranstaltung ausführlich über seine Erfahrungen als Meteorologe, über die Fallstricke des Klimawahns und die wissenschaftlichen Fakten dahinter Auskunft zu geben. Die gesamte Redaktion freut sich schon sehr auf seinen Vortrag und lädt Sie hiermit herzlich ein, live dabei zu sein. Alle Veranstaltungsinformationen und das Anmeldeformular finden Sie unten auf dieser Seite!

Einen Vorgeschmack auf seine Fachkenntnisse können Sie in folgendem Vortrag bekommen, den er bereits 2014 im Rahmen einer vom EIKE-Institut veranstalteten Klimakonferenz hielt:

Die Webseite des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE) ist übrigens immer einen Besuch wert!

Weitere Informationen über unseren Referenten Dr. Wolfgang Thüne finden Sie hier: http://www.derwettermann.de

Wenn Sie noch keine Gelegenheit hatten, einen Blick in unsere neueste Spezial-Ausagbe zu werfen und sich für den Vortrag ein wenig einlesen wollen, können Sie das gerne tun: Hier gehts zur Bestellung!

 

Veranstaltungsinformation:

Wo: Gaststätte im Haus des Handwerks, Collegienstraße 53A, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Wann: 15.11.2017, Einlass ab 18:00 Uhr

Die Anmeldung wurde bereits geschlossen. Kurzentschlossene können an der Abendkasse eine Eintrittskarte erwerben. | Preis: 12,-€ für Harz 4 Empfänger 8,-€.


Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde im Wendejahr 1989 geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie in Aachen mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Redakteur für COMPACT.

4 Kommentare

  1. Herbert Weiss am

    Viele Worte, viel Zahlensalat. Natürlich wäre es unsinnig, eine CO2-freie Atmosphäre anzustreben. Soll es andererseits völlig egal sein, wie viel davon durch das exzessive Verpulvern fossiler Rohstoffe und immer weiter fortschreitende Brandrodungen freigesetzt werden, die selbst in hunderten Kilometern noch die Luft verpesten? Soll es völlig egal sein, wie viel sich davon im Wasser der Ozeane löst?

    Ganz sicher bringt man die Welt nicht mit einigen Hauruck-Aktionen in Ordnung. Aber auch nicht, in dem man immerzu laut ruft: "Friede, Friede, es hat keine Gefahr!"

    • Marc Hofmann am

      @Herbert Weiss
      Ich empfehle ihnen mal das Buch "Biosphäre in der heißen Tiefe" von Thomas Gold.
      Es ist der Erde Völlig egal! CO2 ist die Basis unseres Leben! Wir leben auf einen AKTIVEN Kernreaktor…uns trennt nur eine hauchdünne Schicht Erde und Wasser vor der alles vernichtenden Erd-Glut (Schmelzofen).

  2. Gestern gab es in München eine Volksabstimmung zu einem versorgungswichtigen städtischen Kohlekraftwerk. Von den knapp 20% teilnehmenden Stimmberechtigten wollen es 60% bald abschalten.

    Ausländerfeindliche Blut-für-Öl-Kriege sind umweltfreundlicher als Trump-Kohle, Putin-Kohle und Nazi-Kohle? Die Nato bekämpft nachhaltig muselmanische Bevölkerungsexplosionen und Menschenrechtsverletzungen? Die (naturrechtlich berechtigten) Rächer aus dem Orient sind dummerzogenen Pfaffen, Gewerkschaftsbossen, Freimaurern, Antifanten nebst Managern sowie schwarz-rot-grün-gelben Funktionärinnen und sonstigen grenzenlos weltarschoffenen Irren "welcome"? Die Bevölkerungsdichte spielt keine Rollex?

    So scheinen diese verkommenen Ökos zu denken. Wieviel Kraftstoff Flugzeugträger, sonstige Kriegsschiffe, Panzer, Patrouillenflieger und der riesige grenzenlose Containerschiffhandel verbrauchen scheint niemanden zu interessieren.

    Apropos: Kohle aus Südamerika und Südafrika, unter ökologisch-sozial prekären Verhältnissen abgebaut, lässt der der BRDigerstaat massenhaft importieren.

  3. Andreas Walter am

    "Die Webseite des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE) ist übrigens immer einen Besuch wert!"

    Da stimme ich Ihnen absolut zu, Herr Dassen. Die Seite ist auch mir schon mehrmals positiv aufgefallen, in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen.

    Wobei ich nichts gegen Energie sparen habe, das Thema halte ich für wegweisend. Nur eben richtig und auch ökonomisch vertretbar, alles eben im richtigen Rahmen und nicht von einseitiger oder teilweise sogar falscher Ideologie getrieben extremistisch. Gerade auch die Deutschen, wir Deutschen haben nämlich einen Hang zur Perfektion und damit nicht selten auch die Neigung zum Übertreiben.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel