Chemiewaffenlüge versetzt Transatlantiker in Kriegsrausch!

55

Kriegshetze im Mainstream: Auf Bild-Online hitlert es schlimm! Merkel und Hollande erfüllen brav ihre Statthalter-Pflichten…

2013 bilanzierte die Organisation für das Verbot chemischer Waffen, dass sämtliche Chemiewaffen aus Syrien verschwunden seien. (1) Die Mission wurde von den USA und Russland überwacht. Jedoch kam es seitdem immer wieder zum Fund solcher Substanzen, jedoch in von Terroristen gehalten Gebieten. (2)

Investigativjournalist Seymour Hersh schrieb nach dem Giftgasangriff aus Ghuta 2013: „In den Monaten vor dem Angriff, gaben US-Geheimdienste eine Reihe klassifizierter Berichte heraus, (…) in denen Beweise vorkommen, dass die al-Nusra-Front, eine dschihadistische Gruppe, die al-Qaida nahesteht, die Herstellung von Sarin beherrscht und in der Lage ist, es in großen Mengen herzustellen. Als der Anschlag stattfand, hätte al-Nusra unter Verdacht stehen müssen, doch die Administration suchte sich die besten Berichte heraus, um einen Angriff gegen Assad zu rechtfertigen.“ (3)

War damals scheiß egal! Spielt auch heute keine Rolle!

Bild-Online Chefredaktuer Julian Reichelt hitlert: „Nie wieder dürfen wir tatenlos zusehen, wenn Kinder vergast werden. „Vergast“, das ist ein brutales Wort – aber nichts anderes ist in Syrien in den vergangenen Stunden (mal wieder) geschehen. (…) Assad reiht sich ein in die Reihe der finstersten Verbrecher der Weltgeschichte. Er steht gegen alles, was uns als Menschen ausmacht. Er ist ein Verbrecher gegen die Menschlichkeit.“

Es folgt eine offene Kriegserklärung: „Ja, es würde wohl den Einsatz von Waffengewalt erfordern, ihn endlich zu stoppen, nachdem er Hunderttausende Menschen niedergemetzelt hat. Ja, das ist riskant, unbequem und auch gefährlich. Aber nein, wir haben keine andere Wahl, wenn wir uns nicht schuldig machen und an unserem Schwur „Nie wieder!“ vergehen wollen.“ (1)

Angela Merkel und Francois Hollande stellten sich derweil in einer gemeinsamen Erklärung hinter den US-Angriff auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt:

Nach dem Massaker mit chemischen Waffen am 4. April in Chan Scheichun im Nordwesten Syriens wurde heute Nacht eine Militäreinrichtung des syrischen Regimes durch einen US-amerikanischen Luftschlag zerstört.

Präsident Assad trägt die alleinige Verantwortung für diese Entwicklung. Sein wiederholter Einsatz von chemischen Waffen und seine Verbrechen gegen die eigene Bevölkerung verlangten eine Sanktionierung, wie Frankreich und Deutschland sie bereits im Sommer 2013 nach dem Massaker von Ghuta gefordert hatten.

Frankreich und Deutschland werden mit ihren Partnern und im Rahmen der Vereinten Nationen ihre Bemühungen fortsetzen, um Präsident Assad für seine verbrecherischen Taten zur Verantwortung zu ziehen.

Deutschland und Frankreich rufen die internationale Staatengemeinschaft dazu auf, sich gemäß Resolution 2254 des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen und des Genfer Kommuniqués geschlossen für einen politischen Übergang in Syrien einzusetzen. (1)

COMPACT, das Gegengift zum Propaganda-Smog – Hier abonnieren

(1) https://www.opcw.org/fileadmin/OPCW/EC/M-33/ecm33dec01_e_.pdf
(2) http://www.straitstimes.com/world/middle-east/two-abandoned-cylinders-seized-in-syria-contained-sarin-un
(3) https://www.lrb.co.uk/v35/n24/seymour-m-hersh/whose-sarin
(4) http://www.bild.de/politik/ausland/kommentar/giftgas-angriff-in-syrien-es-ist-eine-schande-51150210.bild.html
(5) https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2017/04/2017-04-07-erklaerung-merkel-hollande.html;jsessionid=6317723FE42B763A8B185DEF3E494A34.s4t2?nn=694676

Über den Autor

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

55 Kommentare

  1. Andreas Walter am

    Hhhuuu, das war jetzt aber knapp, Herr Spicer. Gerade noch mal die Kurve bekommen, auf der Autobahn?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/sean-spicer-vergleicht-baschar-al-assad-mit-adolf-hitler-a-1142961.html

    Der Wirkstoff Cyanwasserstoff (auch als Blausäure bekannt, Markennamen als Schädlingsbekämpfungsmittel sind Zyklon, Cyanol, Uragan D2, Cyanosil und Zedesa Blausäure) ist zwar trotzdem kein Giftgas, sondern eine giftige Flüssigkeit, die erst bei 25,7°C (bei Normaldruck) verdampft, aber solche technischen Aspekte haben noch nie eine Rolle gespielt. Zumindest nicht vor Gericht.

    Denn wenn "Historiker" und Juristen sagen, Blausäure ist ein Giftgas, dann ist Blausäure Giftgas. So wie auch Hitlers Autobahnen bis nach Brest und Paris, nach Moskau und Stalingrad, bis Baku, Rom und Athen gereicht haben, um seinen Blitzkrieg überhaupt erst möglichen zu machen. Das weiß doch jeder Depp, dass er sie nur deshalb hat bauen lassen. Darum bleibt auch Blaukreuz gleich Blaukreuz und Brauteid bleibt Brauteid.

    Oder ene, mene, muh und raus bist du, ene mene meck, und der Spicer muss weg. Wie auch Arseniy Yatsenyuk, für seinen Freudschen Versprecher. Wobei manche sagen, sein Versprecher sei eine gezielte Provokation gewesen. Damit ist ja auch schon Trump aufgefallen, am 27. Januar 2017. Kann aber trotzdem alles immer auch Absicht sein, mit welcher Absicht dann auch immer. Verwirrung stiften zum Beispiel.

    https://www.youtube.com/watch?v=lTBDZT-g0Zo

  2. Haben Sie denn Nur den kleinsten Beweis dass es keinen Angriff mit Giftgas gegeben hat?

    Ich finde es schon ein bisschen makaber wie man hier auf Russische propaganda aufspringt und die Opfer verhöhnt bevor die Sache aufgeklärt wurde

  3. Rechter Winkel am

    Es lohnt sich nicht auf diese Kommentare zu antworten und Zeit in sie zu investieren.

    Je mehr man hier liest um so deutlicher wird das ihr diesen Schwachsinn tatsächlich glaubt der hier in "sogenannten" Artikeln von selbsternannten Journalisten verfasst und auch noch kommentiert wird…

  4. Merkel war die Erste,die sich nach Trumps Angriff mit Marschflugkörpern auf Syrien mit Beifall zu Wort meldete. Natürlich erhofft sie sich damit,das Trump,bei ihren nächsten Besuch in den USA ihr wenigstens die Hand schütteln wird.Auch Uschi,unsere unübertroffene Kriegsministerin stimmte sofort in den Jubel ein. Beide wissen anscheinend mehr,wie der Rest der Welt,denn auch die UNO tappt noch im dunklen. Die beiden Damen und ihre Familien haben im Gegensatz zu uns Normalbürger einen festen Platz in einen der US Amerikanischen Überlebens-Bunker,der ihnen im Falle eines Atom Krieges Schutz gewähren wird.Das nennt man Kadaver Gehorsam,schlimmer geht es wirklich nimmer .

  5. Herbert Weiss am

    Wirklich vertrauenswürdig ist in dieser Region wohl niemand. Mit Sicherheit unschuldig sind nur die Kinder, die mit diesem Teufelszeug umgebracht wurden. Wenn Assad die Kontrolle über weite Teile seines Landes entglitten ist, wird das schon seine Ursachen haben.

    • Michael Höntschel am

      Ja Herbert Weiss eine der Ursachen ist die Unterstützung der Gegner, einer verhältnismäßig demokratisch gewählten Regierung, die übrigens als einzige Konfliktpartei Religionsfreiheit garantiert, durch die Bundesregierung. Sollten sie jetzt auf den Zusatz "verhältnismäßig demokratisch" einhaken, möchte ich sie daran erinnern, daß der Westen zwar den Sturz Assads fordert, aber keine durch unabhängige Beobachter kontrollierte Neuwahlen. Übrigens wurden Kinder immer als Propagandamittel eingesetzt (siehe Brutkastenlüge im Krieg Irak gegen Kuweit). Im Vorfeld dieser Lüge, die zu 1 Million Toter Iraker führte, gab es durch das internationale Embargo ca. 600 000 tote Kinder, die nicht mehr medizinisch versogt werden konnten. Das Kinder unschuldig sind wird ja wohl niemand bestreiten. Aber vor allen sind sie unschuldige Opfer. Wenn die Meldungen richtig sind, hat der "Vergeltungsschlag" Trumps ja wieder 4 Kindern das Leben gekostet. Wäre doch mal ein Anfang, wenn man niemanden vertraut, wenigstens auch niemanden zu bombardieren.

  6. … und die Lügenpresse läuft auf zu Hochform

    Titelt die FAS heute:
    Wusste Moskau vom Chemiewaffenangriff?
    Da steckt alles drin an Wort- und Gesinnungsgestaltung.
    Der Schreiber ist "pca.".
    Wollte man sein Wort auf ihn selbst anwendet, könnte man fragen:
    Ist pca. ein Schreibtischtäter?

  7. die schon immer hier sind am

    Wer Menschen Köpft,Sprengsätze in Menschenmengen zündet,Lastwagen in Menschenansammlungen fährt,dem muss man auch den Einsatz von Giftgas zutrauen und das ist der IS,man sollte also vorsichtig sein mit der Beschuldigung von Assat

    • Diesem Israel-CIA-Konstrukt IS, ISIS oder auch Daesh ist zu allem Fähig wenn die die benötigten Waffen haben sollten ! Das sind einfach nur feige und bösartige Kreaturen !

  8. Andreas Walter am

    Hier die gleiche Rhetorik:

    http://www.jta.org/2017/04/07/news-opinion/politics/why-israelis-are-happy-about-trumps-missile-strike-and-why-they-should-be-wary

    Nützt also nichts, nicht verstehen zu wollen. Die Dinge sind trotzdem so wie sie sind. Es gibt nun mal Prioritäten.

  9. Rumpelstielz am

    Kaum hatte Donald ausgesprochen (1Tag vorher) , dass es Ihm gleich ist, ob er mit Assad verhandelt. Man darf gar vermuten, dass Ihm das lieber war/wäre, als mit Gotteskriegern aber… egal. Donald hat sich verar… lassen. Kaum ist Donald bereit, mit Assad zu reden passiert der Giftgasangriff – ein Schelm der Böses denkt – qui bonum – Am besten wäre es, wenn die Pipeline die durch Syrien bis nach Israel führt wieder frei wäre. Wenn da nicht die zu Syrien gehörenden Golanhöhen wären, die Israel nicht hergeben will seit 1967 (der 6Tage Krieg). Ein wahrer Schelm denkt böses dabei, wenn ein böser Clown die Fäden zieht.

    • Ronald Mc Donald hat sich komplett biegen lassen von seinem Umfeld und natürlich von seinen Herrschern. Er hat nur eine Wahlkampf-Show abgeliefert, so wie alle Präsidenten der VSA.
      Nur Kennedy hat ein schlechtes Gewissen bekommen und hat der Welt vor seinem Tode klar gemacht woran die Menschen sind !
      Leider wissen das Zuwenige und wenn einige Leute das gehört haben, dann können die sich das nicht vorstellen das Politdarsteller nur arrogante Kaspermarionetten sind.

  10. Karlfriedrich am

    … auf Bild-online hitlert es schlimm …

    Treffende Formulierung! Im genannten Saustall bin ich zwar nicht zuhause, aber bei einer kurzen Rundreise durch die deutschsprachigen TV-Programme war ebenso festzustellen: Goebbels überall präsent und in Hochform. Nichts Kritisches, nichts Selbstkritisches, nur wuchtig dreinschlagende Propaganda. Traurige Zivilisation.

    • Imre Bauer am

      Trumps Bombardement war ein völkerrechtswidriger Angriff, mit dem sich die US-Regierung schuldig gemacht hat. Genau das Gleiche hat man den Nazis in Nürnberg vorgeworfen und sie dafür abgeurteilt.
      Es wäre historische Aufgabe der deutschen Regierung gewesen, die Amerikaner darauf ernsthaft hinzuweisen, anstatt unterwürfig beizupflichten. Und für die Volksverhetzungspresse gilt das Gleiche.
      Erdogan hat doch Recht – Merkel ist ein Nazi, ansonsten hätte sie Trump zurechtweisen müssen.

  11. Trump steigt in die Fußstapfen von US-Kriegsverbrecher und Merkel-Freund George W. Bush, aber auc h in die Fußstapfen vom Drohnen-Mörder Obama.

  12. Andreas Walter am

    Oh, ein neues deutsches Verb: Es hitlert.

    Klasse, Katja, doch im Duden steht es noch nicht.

    Bedeutet das eher, ein ausschließlich nur für ihn typisches Verhalten an den Tag zu legen, zu imitieren?

    Oder hat rumhitlern eher etwas damit zu tun, wenn Leute ständig über ihn reden, mit ihm vergleichen, Bezug auf ihn nehmen, beziehungsweise, auf die Zeit seiner Diktatur? Also ähnlich wie das Phänomen Godwin’s law, nur noch universeller, allgemeiner?

    https://en.wikipedia.org/wiki/Godwin%27s_law

    Rumstalinen oder rumstahlen klingt halt nicht so gut, oder rummaootzen. Hitler ist und bleibt darum die negative Ikone schlechthin, der Star und Massstab aller Dinge unter den Sith-Lords. Das liegt aber auch daran, dass hunderte, ja, abertausende unermüdliche Jedi-Ritter rund um den Globus über Jahrzehnte dafür gesorgt haben, dass zumindest die Hälfte der Welt schon mal etwas von ihm und seiner Diktatur gehört hat. Trotzdem scheint die eigentliche Botschaft und Warnung, um die es gehen sollte, nicht angekommen zu sein. Man hält es glaube ich für ein Phänomen, das eh nur Deutsche befallen kann. Vielleicht war das Marketing zu einseitig, die Darstellung nicht universell genug.

    Hier gibt es auch noch einen interessanten Artikel, auch mit vielen Verknüpfungen. Der Angriff war wohl schon seit längerem geplant. Der VS-amerikanische. Wobei man ja heute gar nicht mehr so genau sagen kann, wer was gemacht hat, und wer überhaupt wer ist, oder wer hinter wem oder was tatsächlich steckt. Das ist wie in der Wirtschaft, oder wie mit den Steueroasen und ihren Briefkastenfirmen. Die im Dunkeln sieht man nicht. Soll man nicht sehen. Weil im Dunkeln ist gut munkeln. Wobei munkeln ja noch harmlos wäre. Mauscheln wäre der treffendere Ausdruck.

    https://sezession.de/57207/

  13. Nun sollte doch wohl jeder gemerkt haben, dass wenn er im Herbst die Blockparteien wählt, dass er dann Krieg wählt.
    Bis gestern war Trump böse, nachdem er in Syrien gebombt hat, ist er für die Kanzlerin und Konsorten der Gute.
    Es ist einfach nur noch widerlich!

    • Michael Höntschel am

      Ich sehe, hier blicken alle durch. Die nächste Erkenntnisebene wäre nun daraus die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen. Da gibt es zum Beispiel ein kleines sächsisches Dorf, das nennt sich Dresden, da rufen jeden Montag, bei Kälte und bei Hitze, alte gebrechliche Menschen seit nunmehr 2 Jahren „Merkel muss weg“ und „Frieden mit Russland und allen Ländern der Welt“. Man soll Frau Merkel und ihrem Hofstaat sogar unflätige Worte zugerufen haben, als sie mutig dem „Pack“ entgegentrat. Ich denke, Dresden ist eine schöne Stadt und die Halbmutigen können sich diese ja auch mal ganz unverbindlich ansehen. Aber immer bedenken, die gebrechlichen alten Herrschaften könnten nachdem sie sich 2 Jahre verstellt haben auch gewalttätig werden. Man weiss ja nie.

  14. Walther Dachs am

    Das wird ja immer schöner !Die Amis sollen die Russen vorab vom Angriff informiert haben und die haben nichts unternommen,als ihre eigenen Leute aus der Gefahrenzone zu bringen? Ich kann es nicht glauben.

    • @ WALTHER DACHS

      Great! Sie hätten natürlich ab 5:45 Uhr zurückgeschossen.
      Seien Sie froh, dass der böse Russe sich nicht provozieren ließ.

  15. Wer jetzt immer noch bei Mäc-Bombalds und Bomber-Kinng Kriegsgesemmel frisst, den trifft die Rache aus dem Orient nicht ganz ohne guten Grund. Wer jetzt noch immer mit Spritverschwender-Boliden in jedem erreichbaren Verkehrsstau protzt, entartet wie ein Trump zum mörderischen Trampeltier.

  16. Bin ja ein politischer Fußgänger. Aber heute abend in der Berichterstattung des Deutschlandfunks fiel mir doch auf, mit welcher ruhigen, geschäftsmäßigen Routine und Selbstverständlichkeit über den Luftschlag gegen Syrien berichtet wurde. So, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt, mal eben nach Selbstermächtigung einen fremden Staat zu bombardieren.

    Das stand ganz im Gegensatz zu der moralisch aufgeladenen bis hysterischen Berichterstattung, wenn Trump mal ein ‚falsches‘ Wort gesagt und gegen die politische Correctness verstoßen hatte. Aber schon klar: Meinungs- und Denkverbrechen sind eben weit schwerwiegender als ein paar lumpige Bomben! Und da die Amis die Guten sind, sind amerikanische Bomben automatisch gute Bomben.

  17. Bärbel Witzel am

    Die Terrormilizen des IS sollen Chemie-Waffen über die Türkei, dem Osmanischen Sultanat, beziehen:

    http://www.guidograndt.de/2017/04/07/syrien-krieg-terrormilizen-sollen-chemie-waffen-ueber-tuerkei-beziehen-in-syrische-wohngebiete-bringen/

    Zu Julian Reichelt hitlert:

    http://uncut-news.ch/2017/04/07/vom-westen-unterstuetzte-rebellen-ermorden-kinder-fuer-propagandavideos/

    • Walther Dachs am

      Bezeichnend: Seit Trump sich durch sein Verbrechen als Globalimperialist entpuppt hat,hören die Systemmedien auf gegen ihn zu hetzen. Die Versöhnung Merkel/Trump ist so gut wie komplett.

    • Michael Höntschel am

      Genau, ich fordere auch, dass Assad sofort die Bombardierung Deutschlands einstellt und seine Soldaten aus Europa zurückzieht. Außerdem sollen die Syrer die Finger von unseren Bodenschätzen lassen und nicht ständig versuchen Deutschland an andere Staaten zu verteilen. Ich bewundere ihre geopolitische und humanistische Kompetenz.

    • Deutsche Beobachtungsstelle am

      @Brokendriver:
      Falsch! Herr Assad ist sehr wohl gut für sein Volk!
      Die Multikulti-Rautenfrau ist dagegen Gift für "ihr" Volk!
      Die transatlantische Moslem-Mutti ist der der Größte Anzunehmende Unfall (GAU) in der deutschen Geschichte! Sie und ihre System-Lakaien haben auf allen Ebenen und auf jedem politischen Feld vollständig versagt. Unsere Nachfahren werden sich noch lange und zunehmend mit den Konsequenzen und Auswirkungen der irren Rauten-Handlungsweisen herumschlagen müssen!

    • W.Eberhardt am

      Woher kennen Sie Assat? Wohl von den Medien, da wäre ich vorsichtig mit einer Beurteilung.

  18. Was ist aus dieser Ex-FDJ-Sekretärin für (kommunistische) Agitation
    und Propaganda nur geworden?

    Traurig, traurig, traurig.

    • Karl Blomquist am

      @Andor
      Eine IM der CIA, ganz einfach

      DIE ANWERBUNG
      Einmal IM, immer IM: IM Erika wird IM der CIA
      Zur Zeit der Wende 1989:
      • 1989 im November: Während die Mauer fiel, raubte die CIA wichtige Stasi-Dateien, darunter mutmaßlich auch die Merkels. Diese sogenannten Rosenholz-Dateien konnten nur mithilfe von Stasi-Insidern in der Normannenstraße gestohlen werden. Die CIA versucht die demokratische DDR in die von den USA gewünschte Richtung zu lenken, indem sie Funktionäre des alten Regimes rekrutiert, die bereit sind, für die USA zu arbeiten. Die CIA wirbt Ex-DDR-Agenten an, versucht haben sie es z.B. bei DDR-Auslandsspionagechef Markus Wolf: „Wolf behauptete, er habe im Mai 1990 ein Angebot der CIA über eine siebenstellige Summe, eine neue Identität und ein Haus in Kalifornien erhalten“ (Mann ohne Gesicht – Markus Wolf: Orte, Daten und Ereignisse). Bei Wolf waren sie offenbar nicht erfolgreich, sonst hätte er es ja nicht erzählt, aber bei anderen gelingt es ihnen. Wurde Merkel von der CIA als Inoffizielle Mitarbeiterin angeworben? Einmal IM, immer IM: vorher für die Stasi, jetzt für die USA. Aufgrund der Resultate ihrer Politik müssen wir dies vermuten. Nicht verifizierte Quellen, vermutlich aus den USA, bestätigen das ebenfalls.

    • Merkel, und nicht nur sie, wurde in der DDR sozialisiert.

      Sie und andere lernten, für ihre politischen Überzeugungen alles zu geben, jede Herrschaftsform auszunutzen für das vermeintlich große Ziel, vorgegeben vom Großen Brunder:
      Die Internationale, die heute nun Globalisierung heißt.

      Und dieser politische Typus traf nach der Wende auf unsere westdeutschen politischen Wohlstandsfeiglinge.

      Das Ergebnis kennt jeder.

      • Michael Höntschel am

        Mir ist zwar nicht geläufig, was dies mit Sozialisierung und DDR zu tun hat. Denn nennenswerten Widerstand gibt es ja heute nur im Osten, von Jahrgängen, die die gleiche Sozialisierung wie Merkel haben. Die Ursachen liegen doch eher in der Kaderauswahl durch die Damen und Herren, die sich „Bilderberger“ nennen. Man ist natürlich an Figuren interessiert, die sich aus Gründen (da gebe ich ihnen recht), die in der Vergangenheit liegen leicht steuern lassen. Ein Schorlemmer kam bestimmt nie in die engere Wahl und all die anderen Aufrechten. Nicht umsonst spricht man ja immer von einer „Koalition der Willigen“. Übrigens waren die westdeutschen Vorgänger von Merkel genauso willig. Und wer nicht willig war wurde durch Schröder ersetzt. Übrigens war im Osten die Zustimmung zu Merkel und Gauck immer am geringsten. Möglicherweise können die Ossis besser einschätzen wer im Osten ein „Oppositioneller“ war und wer nicht.

      • @ Michael Höntschel

        Ihr Vorhalt ist gerechtfertigt, ich hätte "politisch sozialisiert" schreiben sollen; sorry.

    • Karlfriedrich am

      Glauben Sie denn, dass sich an deren Charakter was geändert hat? Es haben!sich nur die Möglichkeiten geändert.

  19. Unsere westlichen Presseagenturen – heute wie damals – wollen uns erzählen, wer gut oder böse ist ! Die Bösen waren immer schnell ausgemacht – mit gnadenlosen Lügen wurden sie dann angeprangert und vernichtet – nachher stellte sich alles als Lüge heraus, doch wen schert das ? Saddam hatte keine Chemiebömben – Ghaddafi auch nicht – sie sind weg und mit ihnen viele unschuldige Menschen, die grundsätzlich immer das grösste Opfer sind ! Egal wo die Amerikaner gebombt haben mit oder ohne unsere Beteiligung – von Vietnam über Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen oder Bosnien – es wurde nur Chaos und verbrannte Erde hinterlassen ! Fazit : Viel Scheisse gebaut und nichts dazugelernt – eben….menschlich !
    Nur sollte man es vermeiden , diesen Vasallen noch ein Wort der Moral oder Menschlichkeit auch nur im Ansatz zuzugestehen – ich sage jedem verlogenen Moralapostel ins dreckige Gesicht : Fresse, Arschloch . Jedem Penner höre ich notfalls zu, aber dir auf gar keinen Fall !

    • Karlfriedrich am

      Und nicht zu vergessen: Nirgendwo, wo sie gebombt heben, ist eine funktionierende Demokratie entstanden, auch 30 Jahre später nicht. Der Satan der Welt – eigentlich müssten sie das selbst begreifen.

      • @KARLFRIEDRICH

        Wie kann man einem Wahnsinnigen erklären,
        dass er wahnsinnig ist?
        Könnte er es selbst begreifen,
        wäre er nicht wahnsinnig.
        Schau Sie in deren Gesichter;
        diese Zombis begreifen nichts mehr.

  20. Volker Spielmann am

    Wie zu erwarten geben die VSA bei den Chemiewaffen keine Ruhe

    Die Syrer hätten eigentlich wissen müssen, daß es ihnen rein gar nichts nützt, ihre Chemiewaffen an die VSA auszuliefern, damit diese sie im Mittelmeer verklappen können, denn da die VSA Streit mit Syrien vom Zaun brechen wollen, so scheuen sie wie in Kuba, dem Zweistromland oder Vietnam die Lüge nicht und die Behauptung der VSA und ihrer Hilfsvölker, daß Syrien Chemiewaffen versteckt hätte, erinnert doch sehr an deren Lügenmärchen über die Massenvernichtungswaffen des Zweistromlandes Anno 2003.
    Indes klug ist es nicht von den VSA weiter gegen Syrien zu poltern, wenn sie nunmehr Rußland befehden wollen, denn wohl mag der Kriegshafen von Tartus von einiger Bedeutung für die Russen im Mittelmeer sein, aber Syrien ist für Persien noch weitaus wichtiger, da das Land die Versorgung der Gottesparteimiliz sicherstellt und Persien ohnehin mit den Saudis und der Türkei gerade um die Vormacht im Morgenland streitet. Die VSA stiften so ein Bündnis zwischen Rußland und Persien gegen sich.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  21. Karl Blomquist am

    Globalistin und Globalist: Auftritt IM Merkel und Spielhöllenbetreiber Trump

    Trump ist Fake, wie wir jetzt sicher wissen. Bei der CIA-Agentin Merkel wussten wir schon lange: sie macht das was die Globalisten wollen. Das heißt sie handelt in allen wichtigen Fragen grundsätzlich gegen deutsche Interessen. Trump sei zu nationalistisch und nicht globalistisch genug, sagt Merkel. Merkel ruiniert Deutschland durch ihre Schleusenöffnung und Flutung, sagte Trump im Wahlkampf. Da hatte er zwar recht – aber Trump weiß genau, dass die Anweisung zur Schleusenöffnung und Flutung aus den USA kommt. Was er verschweigt. Warum verschweigt er das? Wenn er wirklich die Flutung Europas und Deutschlands verhindern wollte, müsste er Ross und Reiter nennen, und nicht auf eine eingeschleuste Befehlsempfängerin einschlagen.

    • Theaterstück
    Folgendes Stück wird aufgeführt: Der Pinscher Merkel kläfft gegen den Schäferhund Trump, der sich gegen die Globalisten-Hyänen stellt, denen wiederum der Merkelpinscher gehorcht. So schien es zu sein. Wobei sich nun herausstellt, dass auch Schäferhund und Globalisten-Hyänen zusammenarbeiten. Denn die Steigerung der Militärlasten der USA macht deren angeblich angestrebten Wiederaufbau und Sanierung unmöglich. Das ist unvereinbar. Trump ist Fake, und zwar von Anfang an. Wir durften uns eine großangelegten Schmierenkomödie ansehen.

    • Mauer um USA – Deutschland wird weiter geflutet
    Trump will eine Mauer um die USA bauen, damit die USA nicht selbst vom selbst losgetretenen Chaos überspült werden, wenn die Welle zurückschwappt. Mauer um die USA, aber die Destabilisierung des nicht-angelsächsischen Restes der Welt soll weitergehen.

    • Warum überhaupt Trump statt Clinton?
    Ganz einfach, weil die Globalisten mit Clinton den Bürgerkrieg in den USA selbst hätten. Die USA sind aber die Machtbasis der Globalisten.
    • „USA first“ heißt nicht: Deutschland first.

    Das einzige was Trump von Deutschland will, sind höhere Tribute: CIA-Agentin Merkel natürlich voll dafür. Der Präsident verweigert nun beim ersten Treffen mit Merkel im März 2017 den Handshake in den Sesseln vor dem Kamin im Weißen Haus. Großes Theater. Verlierer ist dabei auf jeden Fall das Land, dem eine vom Gegner eingeschleuste und nach oben geputschte Pinscher-Figur wie Merkel jahrelang an der Spitze des Staates aufgezwungen werden kann. Deutschland ist dazu auserkoren, die russischen Raketen auf sich zu lenken – selbst das unterstützt Merkel noch.

    Wie der bekannte Sezessions-Kommentarist Raskolnikow sagt: Mit Donald Trump werden wir noch blaue und blaueste Wunder erleben.

    • Michael Höntschel am

      KB hat wie immer die Sache auf den Punkt gebracht. Alle von den USA auserkorenen potentiellen Angriffsziele, die über die entsprechenden Gegenmittel verfügen, haben schon von Ramstein gehört, haben die Koordinaten in Google Earth herausgesucht und einprogrammiert. Selbst wenn die Airbase aus taktischen Gründen wegretouchiert wurde, Deutschland ist als Ziel nicht zu verfehlen. Allerdings werden unsere „Freunde“ nur kurz, wenn überhaupt, Trauerflor tragen.

    • Karl Blomquist am

      @Michael Höntschel
      Ob man Merkel wohl eingeweiht hatte, dass Trump nur ein Fake ist?

      • Michael Höntschel am

        KB da möchte ich mich nicht festlegen. Aber all den „rebellischen“ Politikern und Journalisten war klar, dass der derzeitige Präsident oder die von ihm gespielte Farce nur ein kurzes Intermezzo ist. Sonst wären sie nie so mutig gewesen. Möglicherweise war aber der eigentliche Zweck nur Putin einzulullen. Das dürfte aber misslungen sein.

      • Karl Blomquist am

        @Hallo Michael Höntschel
        Ja, bottom line ist, dass Politkaste und Lügenpresse jedenfalls gebrieft wurden auf Trump einzudreschen. Hinweise dass dies alles nur Theater ist, erhielten sie nicht, vielleicht von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen.
        Putin wurde anscheinend tatsächlich kurze Zeit eingelullt, aber er war einer der ersten, der Zweifel hegte.
        Wer auf jeden Fall eingelullt werden sollte, das war das amerikanische Volk, dessen Bereitschaft zum Aufstand gegen das globalistische Establishment Trump ins Leere gelenkt hat. Bis jetzt.

  22. DerSchnitter_Maxx am

    Kriegsverbrecher … (unterstuetzt durch Luegen-Leit-Medien) ersten Grades !

  23. brokendriver am

    Muslime-Merkel war immer schon feige…

    die hängt ihre Fahne immer in den Wind….

    schon als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda…..

    Von der Tante würde ich keinen Gebrauchtwagen kaufen…..

    Menschen ohne Rückgrat gibt es schon genug..Muslime-Merkel gehört dazu….

  24. Andy Poppenberg am

    "Präsident Assad trägt die alleinige Verantwortung für diese Entwicklung. Sein wiederholter Einsatz von chemischen Waffen…" eindeutig Fake News, was heißt hier "wiederholter Einsatz"? Und natürlich wieder kein Wort vom internationalen Recht. Gibts das noch oder ist die UN Charta inzwischen abgeschafft worden?

    Eine Koalition der Willigne und außer das haben sie auch nichts, kein Recht, keine Legitimation, keinen Verstand und keine politische Weitsicht – wenn sie nur in Zukuft die Verantwortung dafür tragen müßten.

    • Rechter Winkel am

      Der damalige Einsatz von Chemiewaffen war auch bewiesen.
      Hören sie auf solch einen Schwachsinn zu schreiben.

      • Wohl eher "Linker Vogel" als "Rechter Winkel"!

        Für Schwachsinn sind Sie zuständig, verstanden?

      • @Rechter Winkel – Es war NICHT Assad, es war 2013 die Türkei, welche Al Nusra mit Sarin beliefert hatte, DAS ist BEWIESEN Sie Lügner!

      • Michael Höntschel am

        Was es doch für lustige Decknamen gibt. Habe ich sie richtig verstanden, daß es Beweise für den Giftgaseinsatz durch Assad gibt? Wenn sie diese liefern könnten bekämen sie zumindest die Greencard, ohne daß sie an der Verlosung teilnehmen müßten.

    • Peter Methke am

      Das sind alles Lügen-und Dreckschweine und die Welt muss wegen dieser xxxxx wieder zittern.

  25. Einfach nur peinlich, die Aussonderungen dieser beiden Polit-Clowns.
    Besonders die Franzosen sollten sich an der eigenen Nase packen, wen und was sie schon alles in aller Welt mit ihren Waffen beliefert haben.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel