Britische Ärzte sollen das Wort „Mutter“ vermeiden – Schwangere könnten Männer sein!

93

Stattdessen solle von „schwangeren Personen“ gesprochen werden. Die staatliche Gesundheitsbehörde und ihre größte Gewerkschaft stehen hinter dem Vorschlag.

Ärzte, die dem staatlichen Gesundheitssystem (NHS) des Vereinigten Königreichs unterstehen, sollen es fortan vermeiden, von „werdenden Müttern“ zu sprechen. Diese Formulierung sei hinsichtlich biologischer Frauen, die sich als Männer identifizierten, nicht „inklusiv“.

Die Daily Mail veröffentlichte einen 14-seitigen Leitfaden für Ärzte und Medizinstudenten mit dem Titel „Anleitung zur effektiven Kommunikation: Inklusive Sprache am Arbeitsplatz“. Darin heißt es, eine „große Mehrheit von Menschen, die schwanger werden oder ein Kind entbinden, identifizieren sich als Frauen“. Jedoch sei die Vermeidung des Wortes „Mutter“ notwendig, weil „es einige intersexuelle Männer und Trans-Männer gibt, die schwanger werden könnten“.

Diese Minderheit könne berücksichtigt werden, indem Ärzte anstelle von „werdenden Müttern“ fortan besser von „schwangeren Personen“ sprächen, so der Ratgeber. Auch sollten neugeborene Babys nicht länger als „männlich“ oder „weiblich“ beschrieben werden. Diese Begriffe würden „ein komplexes Thema zu sehr vereinfachen“. Die 160.000 Ärzte vertretende British Medical Association hat den Leitfaden herausgegeben. Die empfohlene Umstellung solle dazu beitragen, „Vielfalt zu feiern“.

Mehr Beiträge zum Gender-Gaga finden Sie hier.

Das COMPACT-Spezial zum Thema gibt es hier.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-4167632/Don-t-call-pregnant-patients-mothers.html

Über den Autor

Avatar

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

93 Kommentare

  1. Avatar
    heidi heidegger am

    genderwahn im leistungssport? ehklichehklich ab zeitmarke 20:02 im video. aber mit vorsicht zu geniessen, denn: lieber flachbrüstig als flacherdig, hihi.

    https://www.youtube.com/watch?v=3tOTQeeswjc

  2. Avatar

    Zu „UNGEKLÄRTE SCHLUSSFRAGE“ (PREISFRAGE) (vgl. 6. FEBRUAR 2017 11:52):

    Ist es 500 Jahre nach Luthers Thesenanschlag wieder so weit? Brauchen wir wieder einen Luther, der die abdriftenden Christlichen Kirchen auf deren falschen Weg hinweist? Würden sich diese Kirchen wieder genauso verhalten wie damals die Römisch-Katholische Kirche?

    Im „Lutherjahr“ sollten wir diese Fragen stellen (dürfen) !!!

    • Avatar

      Wir brauchen keinen Luther, wir brauchen einen Arminius, der die Stämme vereinigt.

    • Avatar
      Manfred aus München am

      Wer in diesem Irrenhaus noch frägt, was er darf und was nicht, hat schon verloren. Tut es einfach … steht für Eure Überzeugungen und zeigt Kante.

  3. Avatar

    ERGÄNZUNG ZU „GENDERISMUS“ – CUI BONO (vgl. 5. FEBRUAR 2017 00:01)

    ZWEI VORBEMERKUNGEN:
    Der Sexualtrieb ist nach dem Überlebenstrieb (unmittelbare Reaktion auf tödliche Bedrohungen, auf Durst oder Hunger) der stärkste Trieb, mit dem uns die Natur ausgestattet hat. Er ist im weiteren Sinn ebenfalls so etwas wie ein Überlebenstrieb, indem er das Überleben der Art sichert. Ohne Sexualtrieb gäbe es uns Menschen nicht.

    Gender-Ideologie beraubt den Sexualtrieb seines natürlichen Sinnes, indem er die Heterosexualität herabwürdigt und andere Sexualformen, die nicht der Fortpflanzung dienen, als „gleichberechtigt“ daneben stellt.

    UNMITTELBARE KONSEQUENZEN DES GENDERISMUS:
    Reduzierung der Geburtenrate, Infragestellung der herkömmlichen Familie, biologische Sexualfunktion reduziert auf „Spaßfunktion“.

    GRETCHEN-FRAGE:
    Warum verwendet die Macht-„Elite” Riesengeldsummen und so große, globale Anstrengungen darauf, weltweit mittels UNO, EU und NGOs den Sexualtrieb seines natürlichen Sinnes zu berauben?

    ANTWORTEN:

    Von vornherein auszuschließen ist, daß die Macht-„Elite”, die bekanntlich „über Leichen geht“, derartige Anstrengungen für das Wohlbefinden von weniger als 1‰ der Menschheit unternimmt und dabei gleichzeitig >99,9% der Menschheit beleidigt und eine menschliche Überlebens-Funktion, die von Anbeginn der Menschheit existiert, mal eben quasi als nebensächlich deklariert. Hinzu kommt, wie wir aus den Kommentaren zum hier vorliegenden Compact-Bericht erfahren durften, daß die betroffenen Transgender-Personen selbst diese Bemühungen seitens der Macht-„Elite” überhaupt nicht gut finden, sondern ebenfalls ablehnen.

    Als mögliche Antworten kommen also vor allem in Frage:
    – Senkung der Geburtenrate
    – Geburtenkontrolle
    – Perspektive: Totale Geburtenkontrolle (Modell z.B.: industrielle Rinderzucht)
    – Abschaffung der herkömmlichen Familie und Destabilisierung der Gesellschaft

    Vielleicht sind alle diese Antworten richtig, am wichtigsten aber: TOTALE GEBURTENKONTROLLE

    Möglicher zeitlicher Horizont:
    Jahrzehnte bis wenige Generationen (Macht-„Eliten” denken „groß“, da geht es nicht um Monate oder Jahre)

    DREI NACHBEMERKUNGEN:
    Unwahrscheinliche Interpretation? GERD WISNEWSKI hat mal sinngemäß formuliert:
    „Die „Eliten“ haben immer eine Option mehr als die Normalbürger, weil sie weder mit Ethik oder Skrupel noch mit Empathie belastet sind.“ Sie denken deshalb auch "Undenkbares".

    Die dargestellte Interpretation dessen, was die Macht-„Elite” mit dem Genderismus planen könnte, würde die Bemerkung des Goldman-Sachs – Bankers Lloyd Blankfein, „wir Banker tun doch nur Gottes Werk“, plötzlich in einem verständlicheren Licht erscheinen lassen.

    Die sich derzeit gebauchfidelt fühlenden LGBT- oder LSBTTIQ-Lobbyisten sind lediglich als unwissende Werkzeuge eingespannt. Die übrigen „Gleichstellungsfanatiker“ sind lediglich dumme und für einen schändlichen Zweck mißbrauchte „nützliche Idioten“.

    UNGEKLÄRTE SCHLUSSFRAGE:
    Warum verhalten sich die großen Kirchen so unverständlich zurückhaltend, z.T. sogar vorsichtig zustimmend gegenüber der Gender-Ideologie?

    • Avatar

      High Simplicius, sehr guter Kommentar! Es geht der "Elite" , diesen hirnfehlverknüpften Synapsen-Heinies definitiv um die Reduzierung der westlichen Bevölkerung durch diesen "Gentermainstream" Quatsch, sublimiert durch z.B. diesen unseligen UK-Leitfaden. Wenn wir dann weiterhin Millionen "Flüchtilanten" aufgenommen haben, was ja vorgesehen ist, werden diese den Genterquatsch ignorieren und der sexuellen "Freuden" freien Lauf lassen und ….Kinder zeugen und darauf schei…en, wie man eine Schwangere bezeichnet! Dann haben wir endlich die ersehnte dunkelbraune "Rasse". Die altlinken, grünen volldeppen Gutmenschen, nebst ihres indoktrinierten Nachwuchses sind dann ausgestorben, vollverblödet oder begehen Suizid, natürlich aus Dankbarkeit! Das die britische medical Assosiation diesen Schwachsinn mitmacht, kann ich nicht nachvollziehen! Vielleicht haben die dort schon die ersten "Uterus Transplantationen" an Männern vorgenommen?

    • Avatar

      "ROM. Papst Franziskus hat die Theorie des Gender-Mainstreaming kritisiert. Auf dem Rückflug vom Kaukasus warnte er am Sonntag vor der „hinterlistigen Indoktrinierung mit der Gendertheorie“, berichtete die Nachrichtenagentur dpa. Bereits in der georgischen Hauptstadt Tiflis hatte Franziskus am Samstag Anhängern der Gendertheorie vorgeworfen, Teil eines „weltweiten Kriegs zur Zerstörung der Ehe“ zu sein."

      JF

    • Avatar

      @ SIMPLICIUS

      Schlussfrage ungeklärt?

      Die Jungs in Rom wissen schon warum.

      Ja, der Teufel schläft nie.
      In jedem armen Sünderlein versteckte er
      ein kleines Genderschwein.
      Irgendwie muss das Zeugs doch raus.
      Soviel Holz können die Jungs gar nicht hacken,
      um es auszuschwitzen.

  4. Avatar

    Weil ich solche kranken und abartigen, und das meine ich so, weil ein nicht der Art entspricht, Ideologien ablehne hat mich ein Jugendfreund nach 35 Jahren als Nazischwein beschimpft und will nicht mehr mit mir zu haben

    • Avatar
      Manfred aus München am

      Gräme Dich nicht Günter, der lernt es noch, allerdings auf die harte Tour.

  5. Avatar
    Klaus Grabher am

    Ja, George Orwell läßt grüßen!!!
    Das ist die Agenda der UNO und ihrer Handlanger die Tugenden und Werte der Menschen immer weiter zu zerstöhren,wie z.B. Famielien zerstöhren,die Jugend veroberflächlichen!
    Die Wahrnehmung der Realität der Menschen soll soweit verändert werden, dass sie nicht mehr in der Lage sind sich selber, Ihre Familie oder das Land zu verteidigen!!!Es ist ein lager Prozess der Gehirnwäsche!!!!

    • Avatar
      Andy Poppenberg am

      Huxley’s bruder, Sir Julian Huxley, war Biologe und Eugeniker und wurde der erste Generaldirector der UNESCO (United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization oder Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur)

  6. Avatar
    Rudolf Jerabek am

    Ich kann das mit der "nicht Mutter" im Koran überhaupt nicht finden und der Islam ist doch die einzige tolerante und friedliche Religion! Das finde ich schlimmer, als eine Mohamed Karikatur. Beleidigung Alahs ist schlimmer, als Beleidigung seines Propheten mit einer Karikatur. Das ist rassistisch, rechtspopulistisch und höchst intolerant!!!

  7. Avatar

    GENDER-IDEOLOGIE – CUI BONO?

    @ VOLKER SPIELMANN am 2. FEBRUAR 2017 18:44

    Sie haben recht. Diese ganze Gender-Ideologie erscheint so widersinnig und lächerlich, daß sich der Normalbürger über so viel Unsinn lachend auf die Schenkel klopft oder sich gleich ganz abwendet und „zur Tagesordnung übergeht“.

    JEDOCH VORSICHT!!!
    “Die todbringende Tsunami-Welle wird erst bemerkt, wenn sie die Küste fast erreicht hat“
    Marguerite A. Peeters 2013 (in einem Artikel über die Gender-Ideologie)

    Wenn eine derartig widersinnig erscheinende Ideologie UNO- und EU-weit mit Unsummen US-Dollars und Euros vorangetrieben wird und man weiß, daß die Hintergrund-„Eliten“ nicht nach Tagen, Monaten oder Jahren planen, sondern, wenn es sein muß, nach Jahrzehnten oder nach „Generationen“, so lohnt es sich,

    erstens, diesen „Unsinn“ von Anfang an kompromißlos zu bekämpfen“, und
    zweitens, zu versuchen, sich über das „Cui bono?“ Klarheit zu verschaffen.

    Die gängigen Antworten bislang sind:
    Auf dem Weg zur „Neuen Weltordnung“ (NWO) sollen die Familie und die sexuelle Identität so zersetzt werden, daß Widerstände gegen die NWO minimiert werden. Schon die 1968er Bewegung und deren Ideengeber wie Herbert Marcuse, Wilhelm Reich oder die „Frankfurter Schule“ wußten: „Willst du die Gesellschaft destabilisieren, so zerstöre ihre Sexualnormen.“ Hinweise auf Hooton- oder sonstige Pläne mit dem Ziel einer Dezimierung der Deutschen erklären nicht, warum die Genderideologie über UNO und EU weltweit verbreitet wird.

    Auch ist man im Bemühen um die Zersetzung der herkömmlichen Familie auch ohne Genderismus schon ziemlich weit gekommen. Erscheint es da plausibel, daß derartige finanzielle und anti-gesellschaftliche Anstrengungen unternommen werden? Vergleichbares hat es in der Vergangenheit jedenfalls nicht gegeben.

    Sucht man in der Literatur, so wird man fündig. Wie wir alle wissen, wurden ORWELLs Visionen in unserer westlichen „internationalen Wertegemeinschaft" zu einem großen Teil bereits umgesetzt, wenn nicht „übererfüllt“. So mag es sich lohnen, in diesem Zusammenhang auch seinen „Lehrer“ Aldous Huxley und dessen Roman „Schöne neue Welt“ („Brave New World“) in die Diskussion einzubeziehen.

    @ ANDY POPPENBERG am 4. FEBRUAR 2017 13:00 – „Huxleys Brave new World läßt grüßen“

    Der Roman spielt im Jahr 2540. Hier ist die „Eine-Welt-Regierung“ (der NWO vergleichbar), eine Diktatur, bereits etabliert. Unter einem Terrorregime werden die Menschen schon als Embryonen und Föten physisch manipuliert und als Kleinkinder auf ihren späteren Gebrauch in einem Kastensystem hin konditioniert.

    Konsum, Sex und eine spezielle Droge beraubt die Mitglieder dieser Gesellschaft des kritischen Denkens und des Hinterfragens ihrer schönen neuen Weltordnung (Ähnlichkeiten zur jetzigen Welt gewiß nur „rein zufällig“). Die menschliche Reproduktion findet längst nicht mehr durch den Geschlechtsakt statt, sondern in staatlichen Brut- und Aufzuchtzentren in künstlichen Gebärmuttern, „Flaschen“ genannt.

    Sex ist in dieser Gesellschaft des ursprünglichen Sinnes beraubt, wird sogar staatlich verordnet und gezielt im Sinne von „Brot & Spiele“ für eine kritiklose Zufriedenstellung der Bürger eingesetzt. Der Vorteil für das Regime:
    ES KANN DIE GEBURTENRATE BESTIMMEN UND NATÜRLICH AUCH, WER (GENETISCH) WANN UND ZU WELCHEM ZWECK GEBOREN WIRD.

    In unserer jetzigen schönen Welt ist die Reproduktionsmedizin bereits weiter fortgeschritten als die meisten ahnen. Ist es völlig abwegig zu diskutieren, ob in einer fernen oder weniger fernen NWO-Zukunft geplant sein könnte, daß die Geburten und die Erziehung unter Staatskontrolle gestellt werden? In China gab und gibt es bereits Ansätze. Bei uns ist die Erziehung im Sinne von Olaf Scholz – die SPD müsse die Lufthoheit über die Kinderbetten erobern – bereits zu großen Teilen unter Staatskontrolle gebracht.

    Wenn eine industriell funktionierende künstliche Gebärmutter auch noch nicht zur Verfügung steht, die derzeitige industriell-landwirtschaftliche Tierzucht deutet die heute bereits verfügbaren Möglichkeiten an, d.h. schon jetzt könnte eine künstliche Besamung den Geschlechtsakt ersetzen, den Mann quasi überflüssig machen (die gesellschaftliche Stellung der Männer wird seit Jahrzehnten in unserer Gesellschaft unterminiert, bislang wehren sie sich nicht).

    Eine staatlich kontrollierte menschliche Reproduktion verbunden mit einer sinnentleerten Sexualität würde von der Bevölkerung, wie sie heute noch eingestellt ist, nicht hingenommen werden, der Widerstand wäre immens. Die ihres biologischen Sinnes beraubte Sexualität, WIE IM RAHMEN DER GENDER-IDEOLOGIE ANGESTREBT, könnte diesen Widerstand innerhalb weniger Generationen brechen.

    DROHT UNS DIE SCHÖNE NEUE WELT?

    • Avatar
      Marion Nützsche am

      Alles richtig erkannt was Sie schreiben,aber so lange Erklärungen braucht man gar nicht.Schauen Sie sich den Film Demolition Man von Anfang der 90 er an. Schöne banale lustige Hollywood Schnulze, mit tiefen Hintergrund. Wir stecken mittendrin und nur wenige merken es!

  8. Avatar
    Selbstdenkerin durch eigen-ständige M.-Medienabschaffung am

    Wer hat Dich unter Schmerzen (die werden ja auch bald abgeschafft) geboren ??? Deine MAMA oder Dein Papa ???
    HAHAHAHAHAHAHA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Frieden und Liebe !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Vor allem für alle Kranken.

    Warum hat GOTT 2 Geschlechter geschaffen ? Und warum nicht 25 ??????????????????

    Stellt Euch diese Frage und stellt Euch die Frage wer oder WAS sind Eure Ahnen ???
    Wie können AHNEN – REIHEN weiter existieren , wenn ich mit Pimmelchen geboren wurde aber lieber ein MÄDI wäre ???
    Hattu Pimmi , bittu Bubi , hattu nicht, bittu Weibi ,kriegt Du kleine Wesen evtl. mit Aua !!!

    Hattu Gefühl dattu bist Scheidi aber lieber mit Schwanzi (oder andersrum verdrehti), hattu Problemi mit Ahnenreihi und aussterbi für mindestens viele Inkarnationi !!!!!!
    Hattu Teil egal welches hattu Dich dem zu stellen weil Du siehst es ja in Deiner Hose was Du sein sollst , sonst hättest Du`s ja NICHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Die Ahnen können`s an Deinen Taten er-ahnen !!!!!!!!!!

    Aber : Und jetzt zur sensieblen Seite : Ich verstehe alle MENSCHEN die leiden , aber leide nicht mit denen die sich vor ihrer Aufgabe drücken .
    Kuck in Deine Hose und Du erkennst Deine AUFGABE !
    Lebe den weichen Mann , oder werde eine neue Frau, aber nehmt euch nicht gegenseitig die Realitäten weg !!!

    Warum hat GOTT (den es in Euren Augen wahr-schein- lich nicht gibt) uns so geschaffen wie wir sind ? Natürlich um aus uns ein Ersatzteillager zu machen, um uns zu verwandeln, zu verstümmeln wie es unser krankes Wesen nun gerade braucht ,und um aus Hund , Katze und morgen umgekehrt zu machen.

    Cui bono ?????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

  9. Avatar
    Werner Wolff am

    Gender Mainstreaming, die Flüchtlingspolitik der herrschenden Kaste unter Merkel, „Multikulti“, die geplante Abschaffung des Bargeldes durch die EU, TTIP, die Tragödien in Syrien und im Osten der Ukraine, die Verteufelung Russlands, dieser und der nicht genannte Irrsinn sind doch nur Facetten ein und desselben Vorgangs: die Verwertungsbedingungen des Kapitals absolut zu machen. Absolute Macht auf der einen Seite bedingt absolute Ohmacht auf der anderen Seite, denn anders wird absolute Macht nicht funktionieren. Damit offenbart sich auch die absolute Dimension dieses Gender-Irrsinns: Androide Würste, soweit das Auge reicht.

  10. Avatar
    Ich_weiblich am

    "Ein komplexes Thema zu sehr vereinfachen" – mein Gott, wie lachhaft ist DAS denn???
    Klar ist es komplex, wenn ein Kind entsteht, aber bisher war es Gott sei Dank doch sehr klar und einfach festzustellen, dass Frauen Kinder gebären und niemand sonst!

    Ich glaube so langsam – es geht gar nicht um die Sachverhalte an sich. Es geht um eine immer größer gewordene Horde Soziologen, die ihre Existenzberechtigung beweisen müssen. So pflanzt sich ein sich immer mehr verselbständigender, immer länger werdender Infowurm, der mit der Realität nicht mehr das geringste zu tun hat, durch unsere Informationskanäle und treibt irrsinnigste Stilblüten.

  11. Avatar

    Konsequent wäre, dass man Babies auch keine männlichen od. weiblichen Vornamen mehr gibt. Darüber können die Kinder dann ja selbst entscheiden, wenn sie in die Kita kommen. … Denke ich, oder? In der Zwischenzeit kann man sie durchnummerieren…

  12. Avatar

    wenn diese ganzen gender-spinner ihre Ideen selber zahlen müßten, ist morgen dieser spuk vorbei.
    die ganze grün-linke idiologie fuss darauf, dass immer die anderen alles bezahlen.

  13. Avatar
    Wildvögelein am

    Wir brauchen einfach selbtsbewußte Menschen, die das von oben aufgezwungene Denksystem einfach boykottieren. Einfach nicht mitspielen.

    Zur Freiheit und Würde des Menschen gehört auch, seinen eigenen Sinnen und seinem eigenen Verstand vertrauen zu dürfen. Wenn ich vor mir eine werdende Mutter sehe, dann kann die mir 100x sagen, sie sei ein Mann, das ändert nichts an meiner Wahrnehmung und der Realität.

    Schließlich benutze ich beim Reiten auch keine Pedalen und Lenker, nur weil das Pferd glaubt, es sei ein Fahrrad.

    • Avatar

      "Wir brauchen einfach selbtsbewußte Menschen, die das von oben aufgezwungene Denksystem einfach boykottieren. Einfach nicht mitspielen."

      Diese Menschen wurden in den letzten Jahrtausenden geziehlt getoetet und an der Vermehrung gehindert. Die Mitlaeufer sind Demographisch in der absoluten Mehrheit.

    • Avatar

      @ Liebes WILDVÖGELEIN

      Sehr interessant, aber woher weißt du, dass ein Pferd glauben könnte,
      ein Fahrrad zu sein?
      Mir ist nur bekannt, dass manche Fahrräder sich einbilden
      Drahtesel zu sein, obwohl sie weder Kette noch Ohren haben.

  14. Avatar

    Dann ist es doch auch legitim diese Personen die so etwas Vordern – mit "Vollpfosten", oder vergleichbarem anzusprechen – denn man weiß ja nicht ob diese Personen wirklich Ärze sind, es könnte doch sein das diese Personen einfach nur Verückt sind, oder ihren Vertsand an der Gardrobe verloren haben.
    Also wer eine werdende Mutter nicht mehr als werdende Mutter erkennen kann, sollte spätestens jetzt seinen Doctor abgeben und einen Arzt aufsuchen.

    • Avatar

      @ ARNE

      Das wäre aber so, als würde sich ein Hund bzw. eine Hündin in den
      eigenen Schwanz beißen.
      (vorausgesetzt er/sie (also der Hund bzw. die Hündin) hat noch einen)

      Im Übrigen bin ich gegen jede Art von Beschneidung.

  15. Avatar

    Wie wir noch alle wissen, tobte in den 90er Jahren der Rinderwahnsinn in Britannien besonders schlimm.
    Damals wurden tausende von Tieren verbrannt aber sicher auch viele verzehrt die daraus entstandene Krankheit nennt man heute Genderwahn.

    • Avatar
      Ich_weiblich am

      Oh, das könnte sein. Der Rinderwahn war ja jedenfalls irgendwann wieder vorbei, beim Menschen scheint das Krankheitsbild aber stärker ausgeprägt und zur Epidemie geworden zu sein. Na hoffentlich gibts bald Therapien dafür – und eine vorbeugende Impfung, z. B. durch regelmäßiges COMPACT-Lesen!

    • Avatar
      Graf von Stauffenberg am

      Leider wurde das britsche Rindfleisch auch nach Deutschland exportiert. Besonders beliebt war es im berliner Regierungsviertel

  16. Avatar
    Kim-Sophie Ohlsen am

    Es fällt mir schwer dafür die richtigen Worte zu finden. Ich kann nur eines sagen, keine normale transsexuelle Frau, transsexueller Mann oder auch Intersexuelle, finden das normal. Das sind nur die verqueren Spinner, welche alles dafür tun, um das Bild von Transsexuellen und Intersexuellen zu verzerren.
    Ich bin selber eine Frau mit transsexuellem Hintergrund und eines könnt ihr mir glauben, ich habe mit diesen Spinnern reichlich zu kämpfen. Sie reden von Toleranz und Akzeptanz und zerstören genau diese, für das Weltbild einiger bunter Vögel. Sie verzerren das Bild und erwecken den Anschein, es mit kranken Spinnern zutun zu haben. Das ist grauenhaft und erfüllt mich mit Wut!
    Natürlich gibt es Ausnahmen. Klar gibt es Intersexuelle, welche eigentlich männlich sind, aber in der Lage Kinder zu bekommen. Das ist ja eben das Phänomen der Intersexualität (Zwitter), dass dieses sein kann.
    Es gibt auch transsexuellen Männer, die ihre Angleichung aufgrund von Schwangerschaft noch nicht beendet haben. Aber das sind verfuckt nochmal WENIGE, GAAAAANZ WENIGE AUSNAHMEN!!! Daraus jetzt ein Regelwerk zu machen, wie bescheuert ist das bitte? Und vom biologischem Standpunkt ist man dann in diesem Moment nun mal die Mutter!
    Ich hatte vorher auch noch Kinder gezeugt, weil ich als Mann (was ich definiv nicht war) anerkennung gesucht habe und meine männlichen "Rolle" gerecht werden wollte. Natürlich funktionierte das nicht wirklich und die Ehen gingen zu Bruch. Ich mussten den Mann ja auch spielen, ich war keiner.
    Trotzdem bin ich biologisch (zeugungstechnisch) für die Kinder der Vater, auch wenn ich eine Frau bin. Das ist so und das bleibt so. Klar wäre ich da lieber die Mutter gewesen, bin ich aber nicht!

    • Avatar

      @Kim, erstmal Danke für die deutlichen Worte. Das kriegt man leider nicht oft so klar aus erster Feder so dargestellt. Ich bin, wie so viele andere wahrscheinlich, mit dem Thema hoffnungslos überfordert. Meine Toleranzschwelle ist diesbezüglich irgendwo bei Seepferdchen hängen geblieben. Ich könnte eher mit der von Ihnen angesprochenen Phänomen Erklärung leben, als mit mit einem Gesetz, welches die menschliche Evolution neu schreiben will. Ich glaube, hier wird ein Thema von den Medien missbraucht, um etwas völlig anderes zu bewirken, und nicht, um für Toleranz gegenüber der betroffenen Gruppe zu werben.
      Bleiben Sie authentisch und alles Gute dabei!

    • Avatar
      Putinmultiplikator am

      Danke, daß das einmal gesagt wurde. Und was sollen Schwule dazu sagen, wenn irgendwelche Spaßschwuchteln und Hofnarren uns Rllenmodelle vorgeben wollen, wie wir zu sein haben?

      Was ist aus der guten alten Regenbogenfahne geworden? Wenn diese Leute anfangen, damit herumzuwedeln, ist der Weg zur nächsten "Menschenrechtsintervention" nicht mehr weit und es beginnt, nach Massengräbern zu riechen. Horrorclowns!

    • Avatar
      ANNA / SACHSEN am

      Vielen Dank KIM-SOPHIE OHLSEN, dass Sie hier sind und uns einwenig aufgeklärt haben. Es ist auch meine Meinung, dass diese GRÜNEN – Spinner (und das ist zu 100% ihr Werk) verzerren das Bild um den Anschein zu erwecken, dass die Schwulen, Lesben oder Transsexuelle/Intersexuelle sich das wünschen und fördern. Ich kenne einige schwule Männer und lesbische Frauen, die GRÜNEN und deren politischen Mist abgrundtief hassen und fast die gleichen Worte sagen wie Sie.

      Es wird Zeit diese idiotische und gefährliche Partei endlich zu verbieten.

    • Avatar

      @Kim-Sophie Ohlsen

      Keine Sorge, nicht wenige in unserem Land können das unterscheiden, und tun dies auch.

      Nur ist es eben so wie immer im Leben: die Unverständigen fallen am meisten auf.

    • Avatar

      @KIM-SOPHIE OHLSEN

      Zu erst einmal herzlichen Dank für Ihr ihren mutigen Kommentar. Es ist bezeichnend, dass bis her die Toleranz gegenüber transsexuele Hintergrund oder andere sexueller Ausrichtung in unserer Gesellschaft gegeben war und ist. Die sexuelle Ausrichtung wurde immer als Privatsache im Privatleben von der Gesellschaft gesehen und mit Toleranz mitgetragen. Die Krugx an der Sache war nicht die jeweilige Aufklärung, dass unterschiedlichen sexuelle Ausrichtungen gibt. Sondern die Krugx sind die jeweiligen Organisationen, den es nicht alleine um die Aufklärung ging, sondern vielmehr um das liebe Geld und politischen Einfluss. Nach der Aufklärung und damit verbundenen Toleranz in Form von dieses ist Privatsphäre oder dieses ist Privatsache war dieses daher voll Anerkannt. Damit wurden die Kassen der verschiedenen Organisationen durch die Anerkennung in Toleranz trocken gelegt. So glaubten diese Organisation die verschiedenen sexuellen Ausrichtung vertreten, unter dem Deckmantel der Toleranz die sexuelle Ausrichtung aus dem Privatlebens herausgehoben und zur eine Ideelogie erklärt, um zum einen ihre Kassen
      zu füllen und um unter dem Begriff: "Gender-Ideelogie" politischen Einfluss zu nehmen. Dabei spielt es für die jeweiligen Organisationen keine Rolle, dass die verschiedenen sexuellen Ausrichtungen sich nicht mehr durch diese jeweiligen Organisationen vertreten fühlten. Die allgemeine Toleranz ist Vergleichbar mit einem feinen Instrument. Und läuft solange gut, solange dieses feine Instrument nicht
      überdreht wird. Nun glaubten die jeweiligen Organisationen die sich selbst als Vertreter der verschiedenen sexuellen Ausrichtungen zu vertreten glaubten, das feine Instrument zu überdrehen mit dem Motto: "Keine Toleranz gegen Intoleranz". Nur mit "Gewalt etwas Wollen" verträgt sich nun einmal nicht mehr mit der "Toleranz", den die "Toleranz" setzt immer die "Freiwilligkeit der Akzeptanz" voraus. Drückt man die "Toleranz" in Form einer "Ideelogien" mit Gewalt der Gesellschaft auf, indem die "Freiwilligkeit der Akzeptanz" übersehen wird, schlägt die "Toleranz" um in "Intoleranz" durch die Bevormundung der "Gender-Ideelogie". Die Bevormundung verhindert den "natürlichen Wachstum" der "Toleranz" in der Form der "Freiwilligkeit der Akzeptanz". Tatsächlich schadet die "Gender-Ideelogie" mehr als diese nutzen bringt. Dieses wird von den Ideelogieverblendeten nicht erkannt und nicht gesehen, solange es möglich ist, die jeweiligen Kassen der jeweiligen Organisationen zu füllen und damit die politische Einflussnahme zu behalten. Die Nachtragenden dieses Sachverhaltes sind die Jenigen die ihre verschiedenen sexuellen Ausrichtungen in Frieden und in Toleranz leben möchten. Das Motto: "Keine Toleranz gegen die Intoleranz" ist der Tod der "Freiwilligkeit der Akzeptanz" und löst erst recht die "Intoleranz" aus. Vergleichbar mit dem Ausspruch von Paracelsus: "Alles ist Gift, es kommt auf die Dosis an, ob es Schädlich ist oder es Gesundet". So ist die Ausage von Paracelsus nun gemäß der Philosophie auf die "Toleranz" zur "Intoleranz" übertragbar, wenn die jeweilige Dosis nicht stimmig ist und die Dosis zur Übertreibung neigt. Dieses ist bei der "Gender-Ideelogie" eindeutig der Fall in ihrer eigenen Übertreibung.

  17. Avatar
    Sternenhimmel am

    Das ist die spätrömische Dekadenz von der Westerwelle einst sprach. Zwar hatte er damit (leider!!) einen Teil "derjenigen, die schon länger hier leben" gemeint aber es passt auch trefflich zu den hörigen "mainstream" Anhängern.

    • Avatar

      @ STERNENHIMMEL

      Eines muss man der Westerwelle aber lassen: Sie war nie schwanger.

    • Avatar

      Mit der “spätrömischen Dekadenz” hatte Guido Westerwelle ein sehr wahres Wort ausgesprochen, aber dafür – und für einiges mehr – musste er sehr viel Hass und Häme einstecken. Ich bin davon überzeugt, dass die mediale Stigmatisierung, die er erfahren musste, seine Krebserkrankung forciert, ja vielleicht sogar ausgelöst hat. Wenn dem so wäre (und unsere Gesundheitsapostel spekulieren ja unentwegt und hemmungslos über tausende, zumeist irrelevante “Krebsursachen”), dann sollten die damaligen Hetzer wegen (indirekten) Mordes zur Rechenschaft gezogen werden!

      Überhaupt und grundsätzlich ist es höchste Zeit, dass sich endlich eine Wissenschaftsdisziplin etabliert, die sich um die Ursache-Folge-Mechanismen von politischer (!) Wirklichkeitsgestaltung und menschlichen Erkrankungen (psychisch und physisch) kümmert, vergleichbar etwa mit der “Klimaforschung” oder der “Technikfolgenforschung” – jedoch ungleich seriöser und hundertprozentig unabhängig! Das wäre ein weit bedeutsameres Thema als die hysteroide Dramatisierung irgendwelcher Luftpartikel oder anderer pseudowissenschaftlicher Befunde, die die korrupte Wissenschafts-Community, des Geldes wegen, seit Jahrzehnten publiziert.

  18. Avatar
    Koksdioxyd-Katastrophe am

    Dann darf in Konsequenz auch nicht mehr von sogenannten Bierbäuchen geredet werden, denn es kann sich bei dessen Träger durchaus um eine schwangere, mithin diskriminierte, Person handeln, die sich gerade darauf vorbereitet, eine Bierkiste in die Welt zu setzen. Eine absolut bierernste Angelegenheit!!!

    • Avatar
      Koksdioxyd-Katastrophe am

      Nach der Niederkunft der Bierkiste darf diese auch, mit Blick auf die Komplexität der Frage, keinesfalls als "leer" oder "voll" bezeichnet werden, vielmehr soll das die Bierkiste, nach eingehender Beratung im Rahmen der Genderanalyse, selbst bestimmen dürfen.

    • Avatar

      @ KOKSDIOXYD-KATASTROPHE

      Wenn wir schon konsequent sein und nicht diskriminieren wollen,
      dann müssen wir auch sagen, dass es sich bei den Bierbauchträgern
      oder Trägerinnen mutmaßlich um verzweifelte, menschliche Personen
      oder Personinnen mit bipolarer Störung handeln könnte,
      die sich darauf einstellen ein Bierfässchen zu gebären.
      (Bierkiste ginge auch, aber die erinnert zu sehr an den männlichen Bierkasten.)

      Das Bier vom Fasse ist ohnehin besser als das der Flasche (Becks z.B.),
      oder irre ich mich?

      • Avatar
        Koksdioxyd-Katastrophe am

        Ja gut, Bierfässchen klingt besser, allerdings ändert sich nichts daran, daß eben eine Genderanlysekommision zur Entscheidungsfindung bezüglich des Voll- oder Leerseins des Fässchens einberufen werden muß.Dieser Kommision dürfen keinesfalls Männer angehören, da das Fässchen dann in jedem Falle leer sein wird.

      • Avatar

        Ist das niedergekommene Bierfäßchen dann auch kindergeldberechtigt und schulpflichtig?

  19. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    Mit jedem Tag erfährt man mehr, wie dekadent und lächerlich unsere Gesellschaft geworden ist…
    Die Crystal Meth Droge der GRÜNEN lässt grüßen…

  20. Avatar

    Ich bin nicht wirklich ein großer Anhänger der Fernsehserie South Park, aber auf Empfehlung eines Freundes habe ich mir mal ein paar ausgesuchte Folgen angeschaut, und in diesen wurde der herrschende Zeitgeist doch recht gut parodiert. Z.B. in der Folge "Mr. Garrisons schicke neue Vagina" (Staffel 09 Episode 01), an die ich immer denken muss, wenn Vertreter der Gender-Idiotie mir erzählen wollen, Geschlecht sei ein rein soziales Konstrukt.

    "Mr.Garrison hat sich endlich seinen Traum erfüllt. Er macht eine Geschlechtsumwandlung. Als Mrs.Garrison macht sie nun die Stadt unsicher und lebt die neue Frauenrolle voll aus. Nur Mr.Sklave findet das nicht gut. Da er auf Männer steht, trennt er sich von Mrs.Garrison.

    Kyle macht als bester Basketballer von South Park bei einem Landesauswahltraining mit und versagt, weil er nicht groß und schwarz ist. Mrs.Garrisons Umwandlung inspiriert ihn zu einer Negroplastik. Jedoch erlauben ihm das seine Eltern nicht. Völlig empört geht Gerald [Anm. MM: Kyles Vater] zu dem Schönheitschirurgen Dr. Biber. Der überzeugt ihn jedoch davon, dass er eigentlich ein Delfin gefangen in einem Menschenkörper ist. Kurzerhand lässt Gerald sich zu einem Delfin umoperieren. Nun kann er seinen Sohn auch besser verstehen. Kyle darf die Negroplastik durchführen und geht nochmal zu dem Auswahltraining.

    Mrs.Garrison bekommt ihre Tage nicht. Das kann nur bedeuten, dass sie schwanger ist. Jetzt kann sie endlich abtreiben. Doch sie erfährt, dass ihr immer noch die nötigen Organe für eine Schwangerschaft fehlen. Sie will ihre Eier wiederhaben. Also fahren sie zu dem Basketballspiel, denn Kyle hat die Eier als Knieimplantate bekommen und diese drohen nun, zu platzen."

    Quelle: http://www.episodenguides.de/serien/south-park/09×01-mr.-garrisons-schicke-neue-vagina.html#page=info

    • Avatar
      Kim-Sophie Ohlsen am

      MARCOM, genau aus dem Grund hasse ich diese Genderisten, weil sie eben genau so das Bild von Transsexuellen verzerren. Diese Spinner sind nicht unsere Freunde, sie sind unsere Feinde und die ganzen Transsexuellen Männer und Frauen, die die bejubeln sind entweder tatsächlich nur etwas bessere Transvestiten, oder einfach nur hohl in der Birne!
      Gerade Transsexuelle, das kann ich Ihnen versichern, sind besonders erbost über solche Dinge. Und das mit South Park hat NICHTS mit Transsexualität zu tun und es gibt auch keine Geschlechtsumwandlung, sondern nur eine Geschlechtsangleichung. Es ist NICHT ausgesucht, sondern eine Laune der Natur, mit extremen Leid verbunden. Das Gehirn von Transsexuellen Menschen entspricht biologisch dem empfundenen Geschlecht, das ist in einer Studie Anhand von Obduktionen herausgefunden worden.
      Es gibt da zwei Gruppen. Die wirklich Transsexuellen, das ist angeboren. Dann gibt es aber welche, die sich zwar auch so schimpfen, bzw. Transgender, welche sich das tatsächlich aussuchen. Quasi die "Rolle" leben. Die Wenigsten davon würden sich von ihrem "geliebten" Penis trennen, weil sie eben keine Frauen sind.
      Ich bin eine Frau mit transsexuellem Hintergrund und kann ihnen sagen, dass ich diese Spinner in die Hölle wünsche, weil sie uns schaden und uns beleidigen, weil sie ja quasi auch sagen, dass man es sich aussuchen kann und uns somit unser angeborenes Geschlecht absprechen. Die Entrüstung hier drüber teile ich völlig, nur bitte, nehmen Sie South Park nicht so ernst. Es ein ein SATIRE Comic und hat nur bedingt was mit der Realität zu tun. Aber ein Funken Wahrheit ist eben dran, sowas ähnliches gibt es wirklich.

      • Avatar

        Die Thais gehen wesentlich lockerer mit dem Thema Transsexualität um, auch im Fernsehen.
        Also hinter Southpark steht ganz klar eine "Message", nur läßt die Serie natürlich jedem die Lesart offen. Falls Ihnen Southpark bitter aufstößt, versuchen Sie’s mal mit Little Britain, bitter-böse schwarze Comedy. Wird hier leider nicht mehr ausgestrahlt. Absolut umwerfend was die Engländer über die Sender haben laufen lassen. Wie wäre es hiermit?
        https://www.youtube.com/watch?v=aeCngbZ98WM

      • Avatar
        Putinmultiplikator am

        Eine Variante dieser Spinner sind Männer, die es plötzlich schick finden, Bi zu sein und sich wie eine Tuntenkarikatur aufzuführen, ohne Tunten zu sein. Ist es denn sonst noch niemandem aufgefallen, welche Homophobie diese falschen Schwuchteln entwickeln können? Wie die Gendertheorie unsere Identität verachtet, verhöhnt und zu zerstören versucht?

        Es gab früher Leute, die es witzig fanden, die Karikatur eines Schwulen zu spielen, um echte Schwule zu verhöhnen. Das sind jetzt genau solche Leute, nur schlimmer.

    • Avatar

      @ MICHAEL KOCH

      Das Problem ist, wir haben nicht genügend Klapsmühlen.
      Deshalb gehen die doch alle in die Politik.

    • Avatar

      Das Problem noch nicht durchschaut?

      Die wollen uns alle in die Klapsmühle stecken!!!!!!!!!!!!!

  21. Avatar
    die schon immer hier sind am

    Der Genderwahnsinn ist genau so eine Geisteskrankheit wie der Rinderwahnsinn BSE Der Genderwahnsinn gehöert in die Klapse und der Rinderwahnsinn ist sowieso Unheilbar.

    • Avatar
      Putinmultiplikator am

      Genderwahnsinn ist eine kollektive Psychose und damit keine Krankheit oder Störung im psychiatrischen Sinne. Klapsen sind gegen so etwas machtlos. Dort landen eher die, die den multiplen kollektiven Wahn dieser Gesellschaft nicht mehr ertragen.

  22. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Ach du lieber Nichtvater … die Geisteskrankheit expandiert and the motherfuxkingend is near

  23. Avatar

    Ich bin da jetzt nicht so bewandert, aber für mich gibt es nur Frauen die schwanger werden können. Schon rein biologisch ist ein Mann dazu wohl kaum in der Lage. Aber ich nehme an, dass mit „es einige intersexuelle Männer und Trans-Männer gibt, die schwanger werden könnten“ Personen/ininin gemeint sind, die als Frau geboren wurden, aber lieber ein Mann sein wollen.
    Also wahre Männer haben nicht die Möglichkeit, sich für eine Schwangerschaft zu entscheiden. Sich aus beiden Geschlechtern nur die Vorteile raussuchen, finde ich etwas halbherzig und diese Typen/ininin scheinen nur einer Mode zu folgen und gefallen sich in dieser Rolle wie ein Schauspieler/ininin, dass hat mit Herz und Gefühl überhaupt nichts zu tun. Ich habe nichts dagegen, wenn sich jemand falsch fühlt, soll er oder sie etwas daran ändern dürfen, nur dann aber ganz oder gar nicht, mit allen Konsequenzen.

    • Avatar

      @ MICHAEL

      Auch wenn ein "biologischer" Mann nicht in der Lage ist schwanger zu werden,
      heißt das noch lange nicht, dass einige Verzweifelte immer wieder versuchen
      sich schwängern zu lassen und eine Tugend daraus machen wollen.

      Und wenn eine "biologische" Frau mit funktionstüchtigen
      weiblichen Geschlechtsorganen ein Kind gebiert, dann ist sie nun
      einmal Frau und Mutter, selbst wenn sie sich einbildet ein kleines,
      grünes Marsmännchen zu sein, oder überzeugte Gender-Apologeten
      glauben in ihr ein kleines, grünes Erdmännchen zu sehen.
      Diese Frau hat dann ein echtes Problem,
      über das man nicht spotten sollte.

      Die Launen der Natur sind das eine,
      das Geschwätz der perversen Genderideologen das andere.

      Im Übrigen bin ich gegen jede Art von Beschneidung.

  24. Avatar

    Ich denke, dass bald Frauen nicht Frauen genannt werden, sondern Menschen mit Menstruationshintergrund, sagte eine Kabarettistin.
    Es war schon immer so, wenn eine Gesellschaft dekadent wird.

  25. Avatar

    Man bückt sich also vor einer Minderheit im 0,XX % Bereich und drückt diese Sprachregelung den restlichen 99,XX % auf. Ui, was man in dem Sinne so alles anstellen könnte… Achtung, Sarkasmus in 3, 2, 1..:

    Ich habe spontan Lust mein Geschlecht zu ändern. Ich definiere mich von diesem Moment an als Molekül*ChromosomX und möchte mit "wir" angesprochen werden. Ein*e Ärzt*in hat mich nicht mit "Frau", "sie" oder ähnlichem anzureden, er/sie/es wird sagen müssen "wir sind schwanger" und "wir werden eine kindesgebärende Person". Wenn ich dann nach Monaten zur Ultraschalluntersuchung gehe und das Geschlecht meines Kindes bestimmt wird, wird es kein Junge oder Mädchen sein (wenn es ein Junge wird erhäng ich mich), sondern ein "Atom*ChromosomXY" und mit "ihr" angesprochen werden (für "wir" und "Molekül" ist es noch zu jung). Das Kind hat das Recht, sein Geschlecht nach der Geburt selbst zu bestimmen, spätestens dann im Kindergarten. Bis dato müssen andere Menschen bei der Begrüßung stets "Hallo, wie geht es ihr?" sagen. Und wenn irgendein*e Depp*in das falsch macht, hagelt es Anklagen und der/die/das Medien werden davon erfahren. Außerdem wird es Petitionen in Kooperation mit grünen und linken Aktivisten*innen und Politiker*innen*außen geben.

    … hach, das Leben ist so schön bunt!

    • Avatar
      Selbstdenkerin durch eigen-ständige M.-Medienabschaffung am

      spiiiiitzeeeeeee ! lach , gacker !

  26. Avatar
    Alfred Decker am

    Diese Regelung gilt natürlich nur für nichtmuslimische Eltern.
    Bei Moslems trauen sich diese Gender-Wahnsinnigen nicht.

  27. Avatar

    Nur eine FRAU kann empfangen, schwanger werden, austragen und gebähren!
    Frauen die sich als Mann empfinden … – aber nicht "befruchten" können – sind wie Männer die sich als Frau empfinden aber nicht "empfangen" können im GRUNDE (!) wider der Natur.

    Nu mag JEDER Erwachsene (!) privat (!) leben und lieben wie/wen er mag (!!) – aber BITTE (!) nicht versuchen die natürliche Ordnung (!) umzukrempeln.

  28. Avatar

    Jedem anständigen Europäer wird einfach nur noch übel.
    Für mich alles Teil des "Plans".
    Unsere muslimischen "Mitbürger" finden das sich auch ganz toll…

  29. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Ach Du lieber Nicht-Vater – Das Geisteskranke expandiert and The Mother-Fucking-End Is Near !!!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      wattwattwatt? Hanoi-Jane Fonda, etwa? kühl…abba ²Majo muss wieder moppern tun: wie krank issn ditte?

      ² https://www.youtube.com/watch?v=nPnncVIUfZg&feature=youtu.be

  30. Avatar

    Längst überfällig. Auch hier in Deutschland kommt es regelmässig zu heillosem Durcheinander beim Gynäkologen, weil das Paar nicht sofort klar sagt, wer der oder die schwangere ist. Somit enden regelmässig MännerInnen auf dem gyn. Stuhl.
    England ist also nur konsequent. Eine Nation welche mit einer werdenden Fussballmannschaft (entschuldigung- Fussballpersonenschaft) zu kämpfen hat, tut sich natürlich auch mit dem Begriff der werdenden Mütter schwer. Sorry Little Britain, count your marbles.

  31. Avatar

    Von Anbeginn der Schöpfung bzw. der Evolution gibt es das männliche und das weibliche Prinzip.
    Der Herrgott hatte gute Gründe nur zwei Geschlechter zu schaffen.
    Das heißt aber nicht, dass es keine Menschen gibt, die er mit homosexuellen Neigungen ausgestattet hat.
    Auch sie sind Teil der Schöpfung, müssen aber mit dem Schicksal leben, sich nicht an der Erhaltung der Art
    zu beteiligen. Und das ist gut so. (siehe V. Beck)
    Das natürliche, wirkliche Mutter- bzw. Vaterglück ist ihnen verwehrt. Da hilft auch eine Adoption nicht.
    (Die Merkel ist nicht ohne Grund mutmaßlich so verzweifelt.)

    Die Wirklichkeit (Realität) ist die Wahrheit und nicht die Hirngespinste irgendwelcher überstudierten
    Philosophen, Gender-Apologeten und bipolar gestörter Persönlichkeiten im Silicon Valley und anderswo.

    Erst wenn mir US Wissenschaftler beweisen, dass sie einem kastrierten Bullen (Ochse) Milchdrüsen anzüchten und aus seinen Hoden und dem Penis eine Gebärmutter basteln können, so dass das arme Vieh hernach in der Lage ist (ohne Kaiserschnitt) Nachwuchs zu gebären, erst dann will ich mich demütig dem Genderwahn hingeben, aber gleich danach freiwillig in die Grube springen.

    Das wird man doch noch sagen dürfen!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      https://www.youtube.com/watch?v=eaG4gQc_m4k&feature=youtu.be

      "Die Wirklichkeit (Realität) ist die Wahrheit und nicht die Hirngespinste irgendwelcher überstudierten
      Philosophenheidis."

      ehklichehklich: hier die heidi in dreck ziehn tun..wenn ick mir inn der forumsjemeinde einsetzen tu für 1000 (lehms)wirklichkeiten und eene wahrheit, dann bin ickn *mill plattoh* -esender borisbeckerfan. der hat seene spitzen-Gene sauber vateilt, wa?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        tu ick ma noch bissi genderwahn (á la majonähse) mitdranhängn tun, wa? ditt arme aber herzensgute COMPACT kann ditt nun ne dreiviertel stunde prüfn tun? wie krank issn ditte?:

        https://www.youtube.com/watch?v=8FlX89eVkUM

  32. Avatar

    Wenn diese Gender-Affen so weiter machen dann können sie bald "dritter Weltkrieg" feiern denn soviel exzessive Idiotie kann nicht ohne schwere Konsequenzen bleiben. Irgendwie ist die westliche Zivilisation wie das römische Reich im Endstadium- völlig Dekadent und pervertiert.

  33. Avatar

    Das sind Erscheinung vor allem in Westeuropa und das ist sehr bedenklich.
    Man muss schon ganz schön was geschluckt haben, dass man auf sowas kommt. Diese Entwicklung ist hoch gefährlich, weil es jede Ordnung über den Haufen schmeißt. Man muss diese Entwicklungen als ganzes sehen. Wir laufen auf eine Katastrophe zu die nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

  34. Avatar
    Aufgewachter am

    Warum wird eigentlich nicht über Trump berichtet? Sicherlich ist oben genanntes ein Skandal ohne gleichen….Aber seit dem Amtsantritt von Trump liest man hier gar nichts mehr zu dessen Wirrungen….,schade so bekommt man Informationen lediglich aus der Lügenpresse

  35. Avatar
    Manfred aus München am

    Wer sich vom Mainstream und seinen Hintermännern vorschreiben lässt "wie" er zu denken, zu arbeiten, und sich zu artikulieren hat, hat selbst bereits eine schwere Identitätsstörung. Die Medallie hat nämlich 2 Seiten. Auf der einen Seite eine völlig geisteskranke Haltung mit der Zielsetzung, das menschliche Selbstverständnis schwer zu beschädigen, und auf der anderen Seite die Exekutive, die das umsetzen soll, wir das Volk. Ich für meinen Teil würde eher den Job hinschmeißen, als mich diesem Diktat zu beugen … und wenn diese Gesellschaft nur einen Funken Anstand und Rückgrat zeigt, und sich schlicht verweigert, steht dieser Blödsinn praktisch nur auf dem Papier. Ghandi hat’s vorgemacht, das können wir auch … und zwar dezentral, ohne dass jemand den Startschuss gibt. Lasst diese Idioten einfach am ausgestreckten Arm verhungern; ohne uns läuft gar nichts, so schaut’s aus. Oder glaubt hier irgend jemand, dass diese 1% völlig durchgeknallten, selbsternannten Weltenlenker, die momentan den Planeten tyrannisieren, ohne uns auch nur einen Stein bewegen können? Das Problem sind wir, denn zuviele von uns machen mit und dienen ihnen … damit schaufeln sie ihr eigenes und unser Grab. Hört auf ihre Befehle auszuführen, wendet Euch ab, sucht Euch andere Jobs, auch wenn sie nicht so gut bezahlt sind … Ihr werdet aber einen Kurswechsel herbeiführen und besser schlafen. Ohne uns sind sie nichts.

  36. Avatar
    Volker Spielmann am

    Was mit dem englischen Geschlechterwahn wohl bezweckt werden soll?

    Seit geraumer Zeit predigen die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse dem Volk die englische Geschlechterlehre. Da diese in den VSA selbst und bei allen deren europäischen Hilfsvölkern ebenfalls zur Anwendung kommt, so handelt es sich also nicht um eine spezifische Teufelei für den deutschen Rumpfstaat. Wie es etwa die Autobahndauerberieselung ist, mit der uns Deutschen eingeredet werden soll, daß wir von Unmenschen und Menschenfressern abstammen würden und daß die Fremdlinge, die unser Land besetzt haben, uns befreit hätten (worauf wir natürlich mit dem Götz von Berlichingen zu antworten pflegen). Sinn und Zweck der englischen Geschlechterlehre erschließt sich jedoch noch nicht. Die englische Geschlechterlehre scheint davon auszugehen, daß es einen unterschied zwischen dem biologischen Geschlecht und dem gesellschaftlichen Geschlecht eines Menschen gebe (was Aristoteles verneint) und will daher, daß sich die Jungen Röcke anziehen und sich die Mädchen Schnurrbärte aufmalen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Avatar

      @ Volker Spielmann
      "Sinn und Zweck der englischen Geschlechterlehre erschließt sich jedoch noch nicht."

      Dazu fallen mir spontan zwei mögliche Erklärungen ein, die eigentlich nur eine sind:

      1. Wenn Ideologie und Wirklichkeit nicht zueinander passen, dann muß die Wirklichkeit halt passend gemacht werden – sonst würde das "Pack" ja recht haben und das geht ja nun gar nicht!

      2. Gendervielfalt ist wie Kaleidoskop – also viel schöner und bunter als die Wirklichkeit.

      Wer von Kindesbeinen an gelernt hat, die Wirklichkeit kaleidoskopisch zu sehen, hat aber angesichts von 99 gefühlten Gender-Varianten ein echtes Problem, falls er/sie/es/viele doch noch an Kinder denken sollte: Wer bin ich selber? Welcher Gendertyp könnte wohl als Partner für mich infrage kommen? Vielleicht braucht es auch mehr als einen Partner dafür? Nichts genaues weiß man nicht.

      Bis diese Fragen durch Versuch und Irrtum und das Ausprobieren "todsicherer" Tips geklärt sind, ist man eh zu alt…
      Folge: Das "Pack" kann sich nicht mehr fortpflanzen und die Welt ist gerettet.

      Oder so ähnlich…

    • Avatar
      Selbstdenkerin durch eigen-ständige M.-Medienabschaffung am

      @ V.S.
      Sinn und Zweck ist meines Erachtens die globale absolute Ver_blödung , Ver – w- Irrung und Destabilisierung des Volkes durch Verharmlosung ,Irritation, Ablenkung , Desinformation , Zerstreuung , Trennung von sich selbst , von Naturgesetzen , und kulturellen Gesetzmäßigkeiten.
      Entzweiung von der SIPPE, der Familie , den Verwandten ,den eigenen Kindern und den Regeln der Ethik und der MORAL.

      Und dies alles zum Zwecke der absoluten Beherrschbarkeit und Manipulierbarkeit dieses Planetenvolkes durch einige Wenige.

      Sie schaffen erst Chaos, Verwirrung ,Krieg, Katastrophen………… ,dann :
      IHRE Ordnung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Wollen wir wirklich wieder jemanden der uns "FÜHFRT" ????????

      Brauchen wir immer wieder jemanden den wir anhimmeln können ? Ist ja auch am einfachsten, dem/der Jenigen können wir dann wenn etwas schief läuft , die Schuld in die Schuhe schieben und sind selbst wieder mal aus dem "Schneider"
      Ich hoffe Ihre Frage ist so einigermaßen beantwortet .
      P. s. der Euro ist schon zerstört und wer dies noch nicht bemerkt hat ist ein SCHLAFSCHAF

      Werden wir endlich ERWACHSEN !

      Wollen wir wirklich eine "NEUE WELT "O-R-D-N-U-N-G ,NWO , oder stehen wir endlich auf?????

      Wann steht dieses Volk auf ! Oder ist es schon zu spät ?

      • Avatar
        Volker Spielmann am

        @Selbstdenkerin durch eigen-ständige M.-Medienabschaffung

        Leider noch nicht, da die EZB noch immer das Münzrecht in Europa besitzt.

  37. Avatar

    Nur noch krank, das alles! Und wie sich zeigt, ist die Krankheit nicht nur auf den deutsch-sprachigen Raum beschränkt, auch wenn sie dort wegen der grammatikalischen Geschlechter besondere Ausprägungen annimmt.
    Nach meiner vagen Information wird dieser Wahnsinn von ‚ganz oben‘ gesteuert, sprich: von der UNO (bzw. einer Unterorganisation). Wer erbarmt sich endlich und dreht diesen Narren den Geldhahn zu?

    • Avatar

      Bisher ging ich immer davon aus, dass Ärzte intelligente Menschen und Menschinnen wären.
      Das ist sicherlich auch so, aber es ist zu befürchten, dass die individuelle Intelligenz
      nicht immer vor kollektiver Dummheit und Opportunismus schützt.
      Es bleibt die Hoffnung, dass die Ärzte (unabhängig von Geschlecht, Nationalität und Religion)sich diesem Gender-Wahnsinn widersetzten.

      Dennoch ist es nur eine Frage der Zeit, bis die vermaledeiten Grünen und Grüninnen
      den gleichen Wahnsinn von hierzulande arbeitenden Ärzten fordern.

    • Avatar
      Contrapaganda am

      Wurde beschlossen auf der UNO-Weltfrauenkonferenz in Japan, 1995(!).
      Die damalige Vorsitzende dieses Hexenzirkels, die das abgestimmt haben (man muß sich das mal vorstellen! Für sowas stimmen FRAUEN mit "Ja" ab!!), ist auch bezeichnenderweise ein Hardcore-Lesbe, leider ist mir deren Name entfallen.

  38. Avatar
    Schneewittchen am

    Tja, man kann wirklich aus jedem klaren Thema eine komplizierte Sache machen. Ob das im Sinne von Mutter Natur ist? Oder ist die Bezeichnung Mutter Natur auch falsch?

      • Avatar

        Ich fürchte, Sie schätzen Mutter Natur falsch ein, die weint um keine Kreatur, die ersetzt sie einfach durch andere.

        Ein großes Problem der Menschen ist, daß sie sich zu wichtig nehmen.

        Wie wir auch in diesem hier beschriebenen Fall wieder vernehmen können, schreitet die Degeneration unserer Art mit schnellen Schritten voran.

      • Avatar
        Werner Wolff am

        Wenn ich mir die Geschichte der Evolution etwas näher ansehe, glaube ich viel eher, dass Mutter Natur den nächsten Meteoriten schon längst in Auftrag gegeben hat. Das hat sie wohl bei den Dinos schon getan, als sich heraustellte, dass sie eine Sackgasse in der Fortentwicklung des Lebens und der Intelligenz waren.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel