Bidens Pakt mit Black Rock: Finanz- und Miethorror für Deutschland?

21

US- Präsident Biden macht die wichtigsten Entscheidungen Trumps rückgängig und paktiert
mit Black Rock. Was hat das für Folgen für Deutschland?

Der neue US-Präsident Joe Biden hat kurz nach seinem Amtsantritt erste Dekrete unterzeichnet. So hat er die Rückkehr der Vereinigten Staaten zum Klimaabkommen von Paris eingeleitet. Biden unterzeichnete ein entsprechendes Schriftstück an die Vereinten Nationen, um den Ausstieg seines Vorgängers Donald Trump aus dem Abkommen rückgängig zu machen.

Ebenso unterzeichnete er ein Dekret zum Wiedereintritt in die WHO. Auch eine Verfügung, wonach für die nächsten 100 Tage eine Maskenpflicht an allen Orten im Zuständigkeitsbereich des Bundes und für Flugzeuge angeordnet wird, wurde durch Biden unterzeichnet. Die Sprecherin des Weißen Hauses Jen Psaki teilte später mit, dass der US-Präsident auch ein Ende der Visa-Sperren für muslimisch geprägte Länder angeordnet habe. Auch die Finanzierung für den Bau der von Donald Trump angeordneten Mauer an der Grenze zu Mexiko werde mit sofortiger Wirkung ausgesetzt.

Joe Biden rekrutiert seine Wirtschaftsberater im Reich von Larry Fink. gleich drei der künftigen Topleute im Beraterteam von Biden kommen vom weltgrößten Vermögensverwalter BlackRock: NEC-Chef Brian Deese, Vize-Finanzminister Adewale Adeyemo sowie Mike Pyle, der Chefökonom von Vizepräsidentin Kamala Harris. Alle drei hatten schon jung in der Obama-Regierung Karriere gemacht, bevor Blackrock-Chef Larry Fink sie verpflichtete.

Es machen sich bereits Hunderttausende Migranten aus Mexiko, Honduras und anderen Staaten
Mittelamerikas auf den Weg nach Norden, da Biden die Öffnung der Grenzen schon länger als
Wahlkampfversprechen verkündet hatte. Das ist in absehbarer Zeit das Ende von US- Amerika, wie
es bisher bekannt war.

Wegen der Mauer zu Mexiko war Trump stark angegriffen worden, aber US-Amerika hat bereits 11
Millionen illegale Migranten aus Zentralamerika im Land, die zu Billigstlöhnen bei den großen Ketten arbeiten, Sie sollen nun einen legalen Status erhalten, was die Verelendung der angestammten US-Amerikaner weiter fördern wird, die dann keine Chance mehr haben, einen ordentlich bezahlten Job zu ergattern.

Um das zu verhindern, sollte die Mauer zu Ende gebaut werden, damit nur Migranten ins Land kommen mit einer gesuchten beruflichen Qualifikation. Jetzt kommt  das Proletariat ins Haus mit allen negativen Folgen. Mexiko selber schottet sich schon länger gegen die weiter südlich liegenden Staaten ab, da infolge deren desaströser wirtschaftlicher Lage die Migrantenströme nach Mexiko Jahr für Jahr weiter anschwellen.

Wenn aber die Grenze zu den USA nun aber offen ist, die Mauer weder weitergebaut noch bewacht wird, wird Mexiko sie durchziehen lassen. Eine wirtschaftliche Erstarkung auf einer gesünderen Basis wird es nicht mehr geben. Außerdem werden nun Migranten aus aller Welt, auch aus muslimischen Ländern, was Trump bisher abgeblockt hatte, in die USA eingeladen. Dadurch werden die USA dasselbe Schicksal wie Europa erleiden: den Austausch der angestammten überwiegend christlichen Bevölkerung.

Blackrock. Americasroof in der Wikipedia auf Englisch [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Biden hat schon vor seiner Wahl wissen lassen, dass er ebenfalls den Weiterbau von North Stream 2 mit allen Mitteln verhindern will, dazu malte er wie bisher üblich das Feindbild Putin an die Wand. Dabei ist das russische Gas umweltfreundlich, da es ohne CO2 geliefert werden könnte, wenn dieses zuvor katalytisch als reines Kohlenstoffpulver abgeschieden wurde, interessiert niemanden, denn wir sollen das umweltschädlich gewonnene US-Frackinggas, das per Tankschiff über den Ozean transportiert wird, möglichst teuer abkaufen, dabei würde das russische Gas, das eine günstige Ökobilanz hat, per Pipeline ohne erneuten CO2 -Ausstoß oder Ölverbrauch transportiert werden können.

Biden hat schon vor der Wahl deutlich gemacht, dass er die „America first“ Politik auch in dieser Frage fortsetzen wird. Ohne Erfolg versuchte die deutsche Regierung eine US-amerikanische Duldung der Anlieferung von russischem Erdgas per Pipeline zu erschmeicheln, indem für die Anlieferung von USamerikanischem Frackinggas neue Terminals in deutschen Häfen durch Milliarden Euro Investitionen in Aussicht gestellt wurden.

Jetzt sollen durch die Bildung einer zwischengeschalteten Betreibergesellschaft die angedrohten US-Sanktionen ins Leere laufen, was von Annlena Baerbock (Grünenvorsitzende), die sich zum Kanzleramt berufen fühlt, scharf kritisiert wurde, was sehr verwundert, da sie damit das ökologisch schmutzige amerikanische Frackinggas hofiert. Könnte das damit zusammenhängen, dass sie selber Mitglied im europäischen Zweig des Transatlantischen Paktes (ECFR) ist und sich profilieren möchte?

Auch der von Biden gestoppte Truppenabzug Trumps soll wieder einmal den dauerhaften
Vasallenstatus Deutschlands deutlich machen: Nur zahlen, aber nichts zu bestimmen. Stattdessen
seit Jahren immer neue US-amerikanische militärische Basisstationen, durchaus auch unter dem
EU- Deckmantel, aber unter amerikanischer Dominanz.

Black Rock ist für seine äußerst brutalen und rücksichtslosen Investmentstrategien bekannt. Wenn der Profit stimmt, spekuliert man bei Black Rock auch gern mal auf Lebensmittel und lässt die Ärmsten der Armen verhungern. Joe Biden scheint damit einverstanden zu sein, sonst wäre er eine solche Kooperation, die ihm zur Macht verholfen haben dürfte, nicht eingegangen.

Der deutsche CDU-Politiker Friedrich Merz, ein überzeugter Transatlantiker und ebenfalls Mitglied im ECFR, der einst von George Soros als amerikanischer CFR mit gegründet und in früheren Jahren von ihm präsidiert wurde, hat jahrelang für Black Rock gearbeitet und mit dafür gesorgt, dass dieses Unternehmen auf dem Finanz-und Immobilienmarkt in Europa Fuß fassen konnte mit dem Ergebnis, dass etwa 40 % der deutschen Mietwohnungen- verdeckt durch diverse Immobiliengesellschaften- bereits Black Rock gehören sollen.

Diese Entwicklung wird sich voraussichtlich unter Biden noch verschärfen. Da durch den Wiedereintritt in die WHO auch die damit verbundenen erheblichen Zahlungen wieder fällig werden und die neue gewünschte Massenimmigration Unqualifizierter in ein neues US-amerikanisches Sozialnetz erfolgen soll und viel Geld kosten wird, ist anzunehmen, dass die finanzielle Aussaugung Deutschlands noch intensiver als bisher weitergehen wird. Trotzdem jubeln deutsche Politiker und die Mainstreampresse, dass sie sich auf die Kooperation „unter Freunden“ mit Biden freuen.

Heike Buchter: BlackRock. Die heimliche Weltmacht.

Geld. Macht. BlackRock – Noch nie hat es ein so unbekanntes Imperium wie BlackRock gegeben. Mehr als vier Billionen Dollar verwaltet der amerikanische Vermögensverwalter. Keine Bank, kein Fonds hat annähernd so viel Einfluss. BlackRock investiert, analysiert und berät Großinvestoren, Finanzministerien, Notenbanken. Es ist höchste Zeit, BlackRock ins Visier zu nehmen. – HIER bestellen

Über den Autor

Avatar

21 Kommentare

  1. Avatar
    LAMME GOEDZAK am

    Im Artikel: "Es machen sich 100.000e Migranten aus Méjico, Honduras, Guatemala, auf den Weg nach Norden, weil Biden die Grenzöffnung im Wahlprogramm versprach . . ." — Als seinerzeit Trump per Presidential Executive Order das Asylgesetz suspendierte und den Migranten-Strom zur Rückkehr zwang, wurden ratzfatz Méjico & den sich südlich anschließenden Staaten Verträge aufs Auge gedrückt, daß deren Behörden die Durchreisen stoppen und ein Migranten-Tsunami an der US-Grenze verhindern. Diese Woche sah ich spanische TV-Bilder, wonach in El Salvador die Migranten ins Nachbarland zurückgetrieben. wurden. — Wie Trump seinen Landsleuten die Vergeudung von Steuer-Milliarden zur Bekämpfung der illegalen Migration ersparen wollte, zeigten 2 Journalisten der ‚New York Times‘ in ihrem Buch "Border Wars; Inside Trump’s Assault on Immigration", auf. Ein Teilstück der US-Grenze zu Méjico – ca.1.600 km – sollte mit einem Kanal versehen und darin giftige Wasserschlangen & Alligatoren ausgesetzt werden. Profitieren würden Reptilienfarmen in Florida & Louisiana, die jährlich 350.000 Alligatoren züchten. Folge: Die Mexikaner fangen dem "Yanqui" die Reptilien weg & bieten in Restaurants an "Enchiladas con carne de caimán" . . .

    • Avatar
      Chinesische Mauer am

      Solange die Schußanlagen nicht auf’s eigene Volk gerichtet sind, geht eine Mauer schon i.O.

      Du verstehst den Unterschied zwischen raus aus deiner Wohnung und rein in deine Wohnung?

  2. Avatar
    Svea Lindström am

    Ich finde die Verteufelung von Block Rock oder auch generell des Investmentbankings immer wieder kindisch. Mit Fleiß, Ausbildung-Weiterbildung/Studium kann man durchaus gutes Geld verdienen und wieder anlegen und muss dementsprechend auch keine Angst vor hohen Mieten haben bzw. kann sich sogar ein Eigenheim leisten.

    • Avatar
      Tellerwäscher am

      Klar, jeder kann es schaffen. Die Chancen sind absolut gleich verteilt in der Welt der Selbstgerechten.

      • Avatar

        Das ist die typisch protestantisch/calvinistische Ideologie! Die hat nicht nur Europa gespalten, zum 30jg. Krieg geführt und dazu, daß sich das kleine England die halbe Welt unterworfen hat, regional die Sklaverei wieder eingeführt wurde …
        Das ist die Ideologie, daß der "Tüchtige" sich alles erlauben kann und Protestanten die "besseren" Christen sind! Der Arme hingegen an seiner Lage grundsätzlich selber schuld ist!

  3. Avatar

    das Gegenteil von schlecht muss ja nicht gut sein – es kann ja auch noch schlechter sein ☺☺☺

  4. Avatar

    Glaubt jemand, dass die Welt ein Ort der Glueckseeligkeit geworden waere, wenn D. Trump eine 2. Amtszeit bekommen haette? Oder detaillierter. Glaubt jemand, dass die USA unter Trump weniger zerfallen wuerden wie unter Biden? Und..glaubt jemand, dass Trump in seiner 2. Amtszeit besser fuer D geworden waere als Biden? Ich meine, wir sollten uns nicht von dem ablenken lassen was evtl oder tatsaechlichin den USA passiert.
    Wir sollten uns auf eine handfeste Revolution gegen das Merkel-Regime vorbereiten. Mental, digital und diametral. Was momentan durch Corona verdeckt laeuft reicht vom E-Euro bis zur RFID Chip-Pflicht. Ob da Trump oder Biden in Bruessel vorstellig werden und von der Leyen sagen: Das darfst du nicht!

    • Avatar

      Revolution gegen das Merkel Regime;mann o mann was für einen sinnfreien Kommentar Sie hier abliefern……..

      • Avatar
        stay at home kleiner michail am

        dass der sinnfrei ist liegt aber nicht am raben, sondern an gehorsamen michails.

    • Avatar

      Die USA sind so oder so ein untergehendes Imperium! Trump konnte das auf seine Art nur noch ein bischen länger rauszögern! Und als Voll-Untergebener, Helot, hängt D. eher mehr als Weniger davon ab! Man muß sich nur das Schiksal der Provinzen des röm. Reiches bei dessen Untergang ansehen! Und daß unsere Politiker Bidens Erfolg bejubelt haben, dabei bewiesen, daß sie nicht von 12 bis Mittags sehen und denken können …
      Vor ein paar Tagen hieß es:Nordstream wird jetzt weitergebaut! Als ob mit Weichei Biden die USA als Weltmacht schon Geschichte ist! Das mag an der Einwanderungsfront der Fall sein, aber nicht bei den Zwangskunden für amerikanische Waren! So Europa, sowohl für amerikanisches Frackinggas als auch für Pharmazeutika! Gebt Europa die Kraft, die USA loszuwerden – in jeder Beziehung!

  5. Avatar
    heidi heidegger am

    such a monster! *iiiih*..ditt heidi wusste es eh, aber auch was Trumpi da hinterlassen hat quasi (überall Golfbälle verstreut im White House usw.) und: "Als Biden mit seiner Frau Jill nach der Vereidigung und einem Besuch des Soldatenfriedhofs Arlington das Weiße Haus betreten wollte, stand er vor verschlossenen Türen.." ntv dot de *kicher*

  6. Avatar
    Heinz Emrest am

    Sprichwort: Es kommt nie was besseres nach!
    Biden und Co. werden nicht die Heilsbringer, sie werden ihre Interessen wahren. Der Kapitalismus ist nicht tod, er passt sich nur an.
    Heute konnte man lesen, dass bis mitte des Jahres die kommunalen Abgaben und Steuern wegen Corona steigen werden. Die Kassen sind leer. Die die noch was haben, dürfen gerne was abgeben an die, die nix haben. Und von denen die nix haben kommen immer mehr.
    Das nennt man dann Umverteilung. Bei Black Rock hat man das auch kappiert, umverteilen von unten nach oben. Alle Menschen sind gleich, nur einige sind noch viel gleicher und so geht der Plan des großen Resset auf. Mit der Marionette Biden klappt das prima.

    • Avatar

      Mit der Marionette Trump haette das auch prima geklappt oder meinst du HEINZ der Trump haette ne Geldader eroeffnet? Er haette das tun muessen, was Biden jetzt bald tun muss. Krieg fuehren, denn auf Krieg fuehren ist die US-Wirtschaft aufgebaut.

      • Avatar
        Man verschweigt die Kanzlerakte am

        Wir sind kein freies Land mehr, sondern nur noch eine Ami Kolonie und 1990 wurde diese Kolonie größer, weil der Russe seine Kriegsbeute die Ostzone, wie Alaska 1867 an die Amis verscherbelte.

  7. Avatar
    Kinz und Hunz am

    Aber irgendwie hat das, trotz der Verbindung BlackRock – F. Merz, mit dem CDU-Vorsitz nicht so recht geklappt. Die beleibte Zitterraute hat mehr Macht – das Dreadnought unter den runzligen Schlachtrössern. Nun luscht halt der Laschet so vor sich hin.

    • Avatar
      Jefferson Davis am

      Und deswegen musste der Gute gehen und wenn er es nicht getan hätte, dann hätten die Hintermänner des Bösen, mit einer Kugel nachgeholfen.

  8. Avatar

    Ho, ho.

    Da haben sich die Beifallklatscher sich zu früh über den Präsidentenwechsel gefreut.

    Meistens kommt es anders als man denkt.

    Übrigens hat

    Marjorie Greeene, republikanische Abgeordnete, ein Amtsenthebungsverfahren gegen Biden eingeleitet:

    I just filed Articles of Impeachment on President @JoeBiden. pic.twitter.com/mcwEEkKiHL

    — Rep. Marjorie Taylor Greene (@RepMTG) January 21, 2021

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel