Berliner Geheimtreffen: Bot Lawrow Merkel Rückkehr der Syrien-Flüchtlinge an?

22

Einreiseverbote sind Schall und Rauch, wenn die großen Fragen der internationalen Politik diskutiert werden. Zwei hochkarätige russische Gäste besuchten gestern das Kanzleramt – dabei ging es auch um eine der wichtigsten Fragen für Deutschlands Zukunft.

_von Sven Reuth

Im Kanzleramt kam es gestern zu einem brisanten Geheimtreffen. Anwesend war eine Person, die eigentlich gar nicht in die EU einreisen darf, nämlich der russische Generalstabschef Waleri Gerassimow, der seit 2014 wegen des Ukraine-Konflikts mit scharfen Sanktionen belegt wurde. Nun besuchte er gemeinsam mit dem russischen Außenminister Sergej Lawrow Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister Heiko Maas in Berlin – dies war möglich, weil auch die in Brüssel gelisteten Personen Ausnahmegenehmigungen für politische Gespräche erhalten können.

Ein Schwerpunkt des Treffens soll eine mögliche Rückkehr syrischer Kriegsflüchtlinge in ihre Heimat gewesen sein. Die Bundesregierung schwieg zwar zu den Inhalten, die in der Vierer-Runde ausgetauscht wurden, das russische Außenamt brach aber das Schweigen und erklärte, dass es um „die Vorbereitung der Umstände der Rückkehr von Flüchtlingen“ gegangen sei.

Angetippt wurde damit offensichtlich auch eine der zentralen Fragen der deutschen Politik. Schließlich lebten nach Angaben des Statistischen Bundesamts im vergangenen Jahr 699.000 Syrer in Deutschland. Fast alle von ihnen wanderten unter Berufung auf das großzügige deutsche Asylrecht ein und sind somit auch eine hohe Belastung für die deutschen Staatskassen. Die Frage, wie sicher zumindest Teile des vom Krieg geschundenen Landes sind, stellt sich mit dem Vorrücken der syrischen Regierungsarmee nun immer dringlicher. Der Sieg ist dem syrischen Staatspräsidenten Baschar al-Assad seit dem Dezember 2016 ohnehin kaum mehr zu nehmen – damals gelang seinen Soldaten die Einnahme Aleppos, der einstigen Hochburg seiner Gegner.

Der Weg bis zu einer völligen Befriedung des Landes ist sicherlich noch weit. Der gestrige Angriff der Terrormilz Islamischer Staat (IS) auf die südsyrische Stadt Suwaida, in der zahlreiche Angehörige der religiösen Minderheit der Drusen leben, soll mehr als 200 Opfer gefordert haben. Diese extreme Gefährdungslage existiert mittlerweile aber nur noch in den syrischen Grenzgebieten, der Wüste im Osten des Landes und der von islamistischen Extremisten gehaltenen Provinz Idlib. Die Kerngebiete des syrischen Staates sind mittlerweile weitgehend befriedet – was nun fehlt, sind tüchtige Arbeitskräfte, um das Land wieder aufzubauen.

Können diese nun bald wieder nach Syrien zurückkehren? Nach dem Gipfeltreffen zwischen Putin und Trump in der finnischen Hauptstadt Helsinki in der vergangenen Woche scheint jedenfalls neue Bewegung in verschiedene wichtige Fragen der internationalen Politik geraten zu sein. Gerassimow und Lawrow besuchten nicht nur Deutschland, sondern statteten auch Israel und Frankreich Blitzbesuche ab. Neben der Frage der möglichen Rückkehr der syrischen Flüchtlinge soll es um den Schutz der israelisch-syrischen Grenze vor pro-iranischen Milizen sowie die Lage in der Ostukraine gegangen sein.

Im Donbass könnte zukünftig eine Blauhelm-Mission der UN eine friedliche Lösung des Konflikts unterstützen. Außerdem soll US-Präsident Donald Trump Putin bei dem Treffen in Helsinki zugesagt haben, dessen Vorschlag eines Referendums über den künftigen Status der offiziell nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk zumindest zu prüfen. Aus deutscher Sicht ist aber vor allem die Frage wichtig, wann den hier lebenden syrischen Asylbewerbern endlich die Botschaft überbracht werden kann, dass sie von nun an wieder ihre zerstörte Heimat aufbauen können.

 

Über den Autor

Online-Autor

22 Kommentare

  1. Avatar
    DerGallier am

    Wetten das, die Rückführung auf Bedenken der Berliner Beteiligten stößt.

  2. Avatar

    Sanchez und Merkel…Geschwister im Geiste von Soros & CO.

    Rote CDU Merkel glaubt die, weil sie in der ehemals schwarzen Partei ist, dass Schwarze nun zu ihr gehören ?

    Kommunisten haben bekanntlich kein Vaterland. Lobbypolitik (Asyllobbypolitik) mit der roten CDU Lobbykanzlerin ist die schmierige Politik der offenen Hand (ABER NICHT FÜR UNS DEUTSCHE) !!!

    Rote CDU Lobbykanzlerin, Asyllobby und Asyltourismus da stellt sich die Frage cui bono ?

    Stellt Politiker, die zum Schaden Deutschlands und seiner Bevölkerung agieren endlich vor Gericht !!!!

  3. Avatar

    Putin übergab Trump 160 Terabyte brisanter Geheimdienst-Infos über Eliten – Tiefe Staat in Panik!

    Die Demokraten drängen aktuell mit Nachdruck darauf, dass die US-Dolmetscherin des geheimen Treffens zwischen den beiden Präsidenten zu den Gesprächen befragt werden darf. Sie sind in heller Aufregung über Trumps „Verrat“ an der Nation und seine Annäherung an Putin. Ihre Angst ist mehr als begründet.

    Es hat sie alle erwischt !

    Putin übergab Trump 160 Terabyte abgefangene Kommunikations-Inhalte: Namen von Personen, die hinter der gefälschten „Russian Collusion“ stehen, chemische Angriffe unter falscher Flagge in Syrien, Sabotage des Brexit, Aktivitäten der schändlichen Clintons & Vieles andere mehr… von Hal Turner.

    Dank meiner langjährigen ehemaligen Kollegen aus der Geheimdienst-Community, mit denen ich in meiner Zeit bei der „FBI-Joint-Terrorism Task Force“ sowohl innerhalb als auch außerhalb der USA zusammengearbeitet habe, freue ich mich, die einzige Nachrichtenquelle zu sein, die über diese außergewöhnliche Information berichten kann!…..ALLES LESEN !!!!

  4. Avatar

    Wieso wird ein Geheimtreffen öffentlich? Hat da jemand nicht dichtgehalten?

  5. Avatar
    Michael Höntschel am

    Macht euch keine Sorgen, sollte es wirklich zu Rückführungen kommen, werden die frei werdenden Betten schnell wieder belegt sein. Viele werden sich übrigens plötzlich erinnern, dass sie gar keine Syrer sind. Die anderen werden reklamieren, dass ihnen die Todesstrafe drohe, sie haben ja schließlich mit übelsten Mitteln gegen eine gewählte Regierung gekämpft. Außerdem wird jetzt erst einmal Nordstream 2 beerdigt und ob sich Millionen Zuwanderer nur, mit den großzügig von den VSA zur Verfügung gestellten Sojabohnen ernähren lassen, ist zumindest zweifelhaft.

    • Avatar

      Hinzu kommt noch, dass zwar die syrische Regierung erst letztens die Syrer, die vor Krieg und Terror (unserer moderaten Rebellen) flohen, aufrief wieder nach Syrien zurückzukehren, aber Merkel & Co daran ja kein Interesse haben. Die Globalisten und Anhänger der liberalen Sekte sind schon lange scharf auf ein riesiges, global herumziehendes Heer an Lumpenproletariat – so müssen die Standorte nicht mehr zu den billigsten Arbeitskräften ständig weiterzeihen, sondern können ihren Bedarf an billiger Arbeitsmasse vor Ort befriedigen.

      • Avatar

        PS Das Endziel ist die neulinke Parole "No Borders, No Nations", welches auch der Traum der Globalistensekte ist. Mittel zum Zweck sind die Heerscharen an Einwanderer, mit denen man die Nationalstaaten in die Knie zwingen kann. Man fängt ja jetzt schon damit an, den Sozialstaat für Deutsche in Frage zu stellen, damit noch mehr zu uns kommen können. Später wird es, wenn man genug Massen angelockt und in Bewegung gesetzt hat, natürlich auch keine Leistungen mehr für diese geben und letztendlich auch keine Staaten mehr: global herumziehende Menschenmassen und lokale Gewaltorgien ("Bürgerkriege") sind wohl gewollt.

  6. Avatar

    Laut Focus handelt es sich um "Millionen" von Flüchtlingen die zurückkehren könnten.

  7. Avatar
    Jens Pivit am

    Mit der Merkel und ihrer volksfeindlichen CalifatDU kann auch hier nichts Gutes für unser Deutschland rauskommen. Dieses Politikerpack muss weg…nach Ankara!

    • Avatar

      @ JENS PIVIT

      Ankara ist nicht gut genug. Ich würde die Slums
      von Bukarest, beispielshalber, vorschlagen.

  8. Avatar

    "Schutz der israelischen Grenzen vor pro-iranischen Milizen" Na,das ist wohl ein russisches Herzensanliegen,das neue Bündis Russia/Israel muß mit Leben gefüllt werden und der doofe Iran,der anders als der Zwergstaat Israel nicht mal Atowaffen hat,kann Wasser saufen gehen.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      muss der gar nicht! nur noch bissi warten bis zum ²armageddong-dong-*big gong*, um seine *raisong d’äätrè* zu fulfillen (i. e. Israel im meer vasenken unn datt..). nun, was die russen machen, ist real-politik und kein gedöns. heast!

      ²sankt nimma-leins-tag

  9. Avatar

    Das gefällt mir.
    Merkel ist schließlich nicht der Nabel der Welt und spricht auch nicht für die, welche zu vertreten gewählt ist.
    Es muss doch möglich sein, dass diese Frau zusammenbricht.

  10. Avatar
    Ptolemaios am

    Lawrow hätte das noch deutlicher öffentlich verkünden sollen, daß die Syrer wieder nach Hause zurückkehren können und sollen. Dann wäre Merkel völlig bloß gestellt worden, und es wäre auch für die Dümmsten klar geworden, daß Merkel sie alle da behalten will.

  11. Avatar
    heidi heidegger am

    hehe, Lawrow ist ein schlauer fux! etzala ist das mrkl in die falle gelaufäään und der russe steht als *peacemaker* da, quasi und die russland-sanktionen sind in folge dessen unhaltbar gewordäään m. e.

    • Avatar

      @ H.H.

      Dass Sie so einfältig sind, hätte ich nicht gedacht.
      Die Russland-Sanktionen wurden nur gemacht,
      um die deutsche Wirtschaft zu schädigen.
      Deutschland paralysieren ist Merkels Auftrag.

      Die Feindbildmaler der westlichen Wertegemeinschaft
      werden sich schon etwas einfallen lassen,
      damit der böse Russe nicht als "peacemaker" dasteht.
      Nowitschock (z.B.) ist notfalls überall.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        im sonnebusenhammer-hochsommer ist die strengdialektische "heidi-denke" eine qual. da verlasse ich mich auf GABI (ewig schlotternd-verregnete hamburgerin lol) und auf Dich, hihi, und stelle auf automatic, quasi. grüßle!

      • Avatar
        Michael Höntschel am

        ANDOR, na das sehe ich aber genau so. Man wird den Syrienkrieg entweder über Jahrzehnte am Kochen halten, oder das Land aufteilen. Die deutsche Regierung unterwirft sich gerade vollends den VSA und wird auch deren Wunsch entgegen kommen und die, über Jahrzehnte zuverlässige und preislich faire Energieversorgung durch Russland, kappen. Dies in einer Phase, wo unsere Energieversorgung teuer und unsicherer denn je ist. Wir geraten immer tiefer in die Abhängigkeit eines zweifelhaften "Freundes".

  12. Avatar

    Da spielt Merkel nicht mit ….. die Eingewanderten wieder herauszugeben…

  13. Avatar
    White Pauer am

    Geheimtreffen ?! was das fürn Quatsch. Es ist völlig normal das Politiker nicht unbedingt jedes Wort nach einem Treffen sofort hinausposaunen. Ok…es sei denn ich heiße Trump und schreibe Twitter in Großbuchstaben. Aber der ist entschuldigt. Ist ja auch kein Politiker.

    • Avatar

      Solange er Angela die Weise,die Schlaue …die Schoen von Bayreuth nicht verehrt,ist er Vollblutpolitiker ….

    • Avatar
      heidi heidegger am

      z u m g l ü c k ist er kein *polletekka* sondern deal-maker. manchmal verschätzt er sich. also bei jedem zweiten deal springt somit für uns was raus. ob’s dann was gutes ist, weiss nur @Pedro, wie der alles weiss, dieser (gelöscht)!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel