Berichte: Clinton wird angeklagt

25

Die Schlinge um Hillarys Hals wird enger. Geheimdienste rebellieren gegen die Clintons. NBC verrät aus Versehen bereits das Wahlergebnis.

_von Tino Perlick

Hillary Clinton würde als Präsidentin angeklagt werden – daran scheint kein Weg mehr vorbeizuführen. Wie FoxNews am Donnerstag berichtete, ist man sich beim FBI zu „99 Prozent sicher“, das mindestens fünf ausländische Geheimdienste Zugang auf Clintons E-Mail-Server hatten, während sie als Außenministerin die Interessen von Gönnern der Clinton-Stiftung bediente. (1)

Das Nachrichtenportal True Pundit meldet derweil unter Berufung auf Quellen im New York Police Department (NYPD) Details aus den E-Mails vom Computer des Ehemannes von Clintons Assistentin Huma Abedin, Anthony Weiner. Gegen Weiner laufen Ermittlungen wegen anrüchiger Twitter-Kontakte mit einer 15-Jährigen. Im Zuge dieser Ermittlungen wurde auch das Verfahren gegen Clinton wiederaufgenommen. Auf dem Gerät sollen sich genügend Beweise befinden, „um Hillary und ihre Mannschaft lebenslänglich einzusperren“, so ein ungenannter NYPD-Officer. (2)

Dabei gerät die Tatsache, achtlos mit streng geheimen Informationen umgegangen zu sein, in den Hintergrund. Zuständigen im NYPD zufolge, beinhalten die E-Mails Beweise, die Clinton und Menschen in ihrem breiten Umfeld unter anderem mit Geldwäsche, Meineid, Justizbehinderung, Korruption und Pädophilie in Verbindung bringen. Was an der Meldung dran ist, bleibt abzuwarten.

Doch der Verdacht einer Meuterei gegen die Clinton-Maschine verhärtet sich. Der britische Ex-Botschafter von Usbekistan, Craig Murray, ist sicher, dass die von Wikileaks veröffentlichten E-Mails aus Hillarys Wahlkampfteam von Washington-Insidern stammen. (3) Der Geheimdienstveteran und Terrorismusexperte Steve Pieczenik spricht offen von einem Coup d’Etat der Geheimdienste gegen die Clintons. Diese hätten ihrerseits einen Staatsstreich begangen. (4) In der Vergangenheit hatte Pieczenik erklärt, Hillary blühe ein ähnliches Schicksal wie Marie Antoinette.

Julien Assange wird am Samstag auf RT.com ein Exklusiv-Interview geben. Man darf erwarten, dass er die Legende, Russland stecke hinter den Leaks, dabei glaubhaft begraben wird. Derweil läuft die Auswertung der neuesten E-Mail Enthüllungen durch Wikileaks vom Donnerstag.

Amerika ist wach. Trotz des Finales der World Series, dem Endspiel der Baseball-Saison, war der Hashtag #HillaryIndictment (Hillary Anklage) am Donnerstag bei Twitter Thema Nummer eins. Dabei ging eine Meldung vom Vormittag fast unter: Ein zum NBC-Universum gehörender Lokalsender hatte anscheinend versehentlich detaillierte Ergebnisse der US-Wahl gepostet. Die in sendertypischer Aufmachung gestaltete Grafik bildete die Resultate der Wahlen um die Präsidentschaft sowie um die Sitze im US-Kongress ab. Die Seite wurde zwischenzeitlich entfernt, kann aber hier noch immer eingesehen werden. (5)

Die Ergebnisse der Sendergrafik erklären Hillary Clinton mit 41,7 Millionen Stimmen zum Sieger. Trump ‚erhielt‘ demnach 40,1 Millionen Stimmen. Ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen also, das den jüngsten Rückschlägen in Clintons Lager durch die wiederaufgenommenen FBI-Ermittlungen anscheinend gerecht zu werden versucht. Wie unter anderem True Activist berichtet, stammt die Grafik von der Content-Management-Plattform worldnow.com, welche die Großsender NBC, ABC, CBS und FOX zur Koordinierung von Inhalten nutzen. (6)

Ohne massive Wahlfälschung ist die Präsidentschaft für Clinton inzwischen nicht mehr zu erreichen. Die inzestuöse Beziehung der verräterischen Mainstreammedien und der Clintonistas (siehe aktuelles COMPACT-Heft) hat es nicht vollbracht, die Macht von Wikileaks, Trumps Amerika und – so hat es zumindest den Anschein – aufrichtigen Staatsdienern mit Zugang zu Geheiminformationen zu untergraben. Sollten die Presstituierten in vier Tagen Hillary Clinton zur gewählten Präsidentin ernennen, wird in den USA die Hölle los sein.

COMPACT wendet sich gegen US-Imperialismus. Bitte stärken Sie uns daher mit einem Abonnement – hier abschließen – und empfehlen Sie uns ihren Familien und Freunden.

(1) http://www.infowars.com/fbi-investigators-99-sure-foreign-entities-hacked-clintons-server/
(2) http://truepundit.com/breaking-bombshell-nypd-blows-whistle-on-new-hillary-emails-money-laundering-sex-crimes-with-children-child-exploitation-pay-to-play-perjury/
(3) https://sputniknews.com/us/201611021046973468-craig-murray-dnc-podesta/
(4) https://www.youtube.com/watch?v=ov5kvWSz5LM
(5) https://web.archive.org/web/20161102023033/http://ftpcontent2.worldnow.com/wrcb/elections/elections.html
(6) http://www.trueactivist.com/nbc-local-news-accidentally-posts-us-election-results-a-week-early-shows-a-clinton-win/

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel