Asylkrawalle in Suhl als Vorboten: CIA sagt für 2020 europäische Bürgerkriege voraus

53

Alles eine Frage der Quantität: Zuwanderung kann belebend sein, und Asyl als Menschenrecht von Verfolgten ist nicht verhandelbar. Aber was geschieht, wenn JEDES Auswahlkriterium wegfällt, wenn die Tore bedingungslos geöffnet werden? Dann zerbricht die Logistik, die Organisationskapazität eines Staates früher oder später. Keine Versorgungs- und Integrationsstruktur lässt sich mehr halten: Zum Nachteil der Einheimischen und der Flüchtlinge! Das erleben wir jetzt, nicht nur in Suhl.

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

COMPACT Abo-2016-02

_von Georg Wege

Eine solche Belastung staatlicher Kapazität hatte CIA-Chef Michael Hayden im Mai 2008 in der Washington Post prognostiziert. Zuvor hatte eine CIA-Studie gewarnt: Europa könne um 2020 unregierbar und in Bürgerkriege verwickelt sein. Dafür sorge die sinkende Geburtenrate bei gleichzeitigem Anstieg der Migrationszahlen. Einbrechende Staatsstrukturen hätten zur Folge, dass „rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume“ entstehen würden. Hayden verwies auf die Gefahr eines steigenden Extremismus-Potentials. Dem lässt sich hinzufügen, dass in solchem Falle auch dumpfe Fremdenfeinde hierzulande ihre Chance wittern, Wort und Macht ergreifen könnten, während es für rationale Regulierung dann womöglich zu spät ist.

COMPACT 8/2015 – "Fremd im eigenen Land" – hier bestellen: abo.compact-magazin.com

COMPACT 8/2015 – „Fremd im eigenen Land“ – hier bestellen: abo.compact-magazin.com

Laut CIA gelten folgende Länder und Ortschaften als besonders Bürgerkriegs-gefährdet: „In Deutschland fallen darunter angeblich: Teile des Ruhrgebietes (namentlich erwähnt werden etwa Dortmund und Duisburg), Teile der Bundeshauptstadt Berlin, das Rhein-Main-Gebiet, Teile Stuttgarts, Stadtteile von Ulm sowie Vororte Hamburgs. Ähnliche Entwicklungen sieht die CIA für den gleichen Zeitraum in den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Schweden und Italien.“

Deutschland hat in Sachen integrativer Leitkultur ein zusätzliches Problem: Ist es doch bereits in Splittergruppen zerfallen, die sich gegenseitig zerfleischen: Linke gegen Rechte, Demokraten gegen angebliche Antidemokraten, Reiche gegen Arme, Gender contra Familie, Rechtsstaat gegen EU-Diktatur und baldigem TTIP-Terror, kriegslüsterne Politisch-Korrekte (z.B. „Die Grünen“) gegen friedenswillige Putin-Versteher, usw. Sie alle führen bereits publizistischen Bürgerkrieg gegeneinander. Kann aber eine Gesellschaft, deren Mitglieder sich untereinander nicht mehr leiden mögen, einen Integrationskonsenz für unbegrenzte Einwanderung erstellen? Das Szenario von Suhl vor wenigen Tagen lässt verzweifeln:

Ein Religionsstreit im Asylantenheim sorgte für Krawall, bei dem auch eine Polizeistation verwüstet, Beamte sowie ein TV-Team attackiert wurden. Und die Reaktion der Politik: Anstatt den Aggressoren unter den Flüchtlingen klarzumachen, dass religiöse Toleranz hier zur Leitkultur gehört, und von ihnen – wenn sie hier leben möchten – gefälligst respektiert werden muss, schlägt Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) getrennte Flüchtlingsunterkünfte für verschiedene Ethnien vor, so das künftiger Zoff verhindert werde. Geht’s noch kriecherischer?!! Denn so „werden die Gewalttäter ja noch belohnt: Indem man schönere Unterkünfte für sie organisiert, wo sie unter sich sind – anstatt zu lernen, wie man tolerant mit Andersgläubigen und Andersdenkenden umgeht, wie es unser Grundgesetz vorschreibt!“ (Jürgen Elsässer). Wenn Deutschland nicht untergehen will, darf es solche Schleimer nicht mehr in den Ministersessel wählen.

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Ähnliches gilt für die Stadt Essen sowie das Rhein-Gebiet, in dem zunehmend No-go-Areale entstehen, beherrscht von arabischen Straßenbanden. Polizisten, die in Konflikte eingreifen, müssen von Gang-Mitgliedern hören: „Das ist unser Bereich. Wir sind zuständig. Die deutsche Polizei hat uns hier überhaupt nichts zu sagen. Fahrt ihr mal schön wieder, wir klären das untereinander.“ Jetzt hat sogar das ZDF dem eine Dokumentation gewidmet:

Darin lässt ein Polizist, der über Straßenkämpfe und die Brutalität berichtet, die Beamte dort erleiden, sich nur als schwarze Silhouette filmen. Er traut sich also nicht, sein Gesicht zu zeigen. Aus Angst vor Rache der Straßenbanden? Nein, sondern aus Angst, den Job zu verlieren! Weil ein solches Statement an politische Tabus rüttelt. Aus selbem Grund wollte auch eine Berliner Polizistin für diese Dokumentation nicht gefilmt werden. Auch sie berichtet von Berliner No-go-Arealen, in denen zu wenig Polizisten im Einsatz sind. Das hat zur Konsequenz, dass die verbliebenen Beamten keine Einsätze mehr riskieren: Nicht nur, dass ihnen Prügel drohen. Zeigt sie nämlich jemand an, können sie ihre Beförderung vergessen. Also hält man sich lieber raus. Politiker, die Schweigen und Rückzug jener fördern, die zur Einhaltung des Rechtsstaats aufgestellt wurden, wollen dessen Untergang. Aber verwundert das? Auf EU-Ebene ist man ja auch schon kräftig dabei…

Anzeige


Über den Autor

COMPACT veröffentlicht regelmäßig Beiträge von namenhaften Autoren aus allen wichtigen Positionen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

53 Kommentare

  1. Weiß gar nich was ihr alle habt.
    Wenn die Amis es tatsächlich in aller Hirnlosigkeit schaffen, ihren neuen Führer Trump an die Macht zu bringen, haben wir alle keine 12 Monate (ok, vermutlich eher 4) mehr, bis weltweit apokalyptischer nuklearer allesauslöschender Endzustand erreicht wird und das Leben für alle Menschen auf diesem Planeten ingesamt erlischt.
    Who cares about 2020?

    • Sie verwechseln da was. Ihr Szenario trifft eher zu, wenn Kriegshetzerin Clinton die Wahl gewinnen sollte.

  2. pustblümchen am

    @Chris M.: Wenn Sie glauben, das armselige Unterschriften-Listen / Petitionen (petit= kleine Anfrage!) das US-Militär so einschüchtern, das diese dann ängstlich aus Deutschland abziehen, dann glauben Sie vermutlich auch noch an den Klapperstorch und den Osterhasen. Armes Deutschland.

  3. Nun, es braucht nicht die CIA, um Bürgerkriege hier vorauszusagen, die könnten wir schon ab 2017/18 bei dem Asyl-Tempo haben.
    Die USA hat ja immerhin seinen grossen Anteil daran.

    Unser Regime tut alles daran, ständig gegen inländischen Interesse der Bürger agieren. Die einst sinnvoll erdachten Asyl-Gesetze werden vom Staat selbst nicht eingehalten, auch Altkanzler Helmut Schmidt warnte einst vor ungezähmten hohe Einwanderungen und den einhergehenden kulturellen Problemen (Meine Beschreibung).

    Kriminalität wird in -nicht geringem Maße- auch importiert, denn nur die Stärksten und Ungezügelsten Asylforderer schaffen den Sprung, wobei immer noch die Frage im Raum steht, woher sie das viele Geld dafür haben, kaum jemand wird man zudem ohne Smartphone antreffen.

    Es heißt in den Medien immer, sie haben es sich zusammen gespart. Erstmal ist die Frage wie das in armen Ländern geht, zudem man im Krisengebiet wohl seinen letzten Cent schon dort ausgibt um zu überleben.
    Wenn wie in Irak und Syrien dies schon seit Jahren geht, wovon ansparen?

    Sie alle aber können Schlepper bezahlen, dabei geht es um Summen wo schon im Mainstream 11.000,- Euro genannt wurden. Soviel kann in Deutschland kein Normalverdiener mehr ansparen, dafür nimmt man Kredite auf und stürzt sich in Schulden.

    Und ob nicht der eine oder andere IS Terrorist dabei ist, ist auch nicht nachvollziehbar.
    Das wird nicht kontrolliert und kann in der Praxis auch nicht kontrolliert werden. Keine Pässe, keine Vergangenheit und jeden IS-„Krieger“ kann auch kein Geheimdienst kennen, sofern überhaupt die Kenntnis gewollt ist.

    Das soll uns an dieser Stelle nicht weiter kümmern, die Menschen in kleineren wehrlosen Ortschaften jedoch geraten schon in Notwehrsituationen dagegen zu demonstrieren und sich zu verbünden, wenn man nicht mehr allein auf die Straßen und Kinder auf die Spielplätze schicken kann:

    https://www.youtube.com/watch?v=jZigQZnEol0

    https://www.youtube.com/watch?v=nRYuM1NrxWE

    https://www.youtube.com/watch?v=NkTeLr7sVEc

    und in jedem Fall werden Bürger mit Nazis in einem Topf geworfen, Sinn und Zweck des Ganzen, Kritiker mundtot zu machen. Doch die Masche zieht schon lange nicht mehr.

    Die Frage ob Bürgerkriege kommen werden, ist keine mehr, sondern das man nur auf die Uhr zu schauen braucht, es ist schon 5 vor 12 und wie das Verhalten unser Medien, Politiker und inzwischen VIP´s zeigt, wird es so kommen müssen.

    Herr Schweiger wird dann nicht „übernehmen“ wenn hier die Hölle ausbricht, er wird es sich in Hollywood dann gemütlich machen und dann sicher sagen, das es nicht mehr sein Deutschland ist. Recht wird er dann haben, aber ohne einzusehen sich daran mitschuldig gemacht zu haben, genau wie unsere Politdarsteller.

    Wie man es auch sehen mag, das Boot ist voll, wenn man anfängt Familien aus ihre Häuser zu schmeißen.

    https://www.youtube.com/watch?v=TROmEEnAr8E

    Aber Hauptsache man kann den Ansprüchen unserer Kulturbereicherer gerecht werden, die nie zufrieden sein werden:

    https://www.youtube.com/watch?v=ZckzCRo6uOI

    https://www.youtube.com/watch?v=HXYg5rFeuFk

    Man sollte meinen sie sind froh in Sicherheit zu sein und zu Essen zu bekommen. Ein Flüchtling ist für mich etwas anderes und in jedem Fall etwas dankbarer. Was hier läuft, wird mittlerweile der ganz normale Wahnsinn.

  4. Verleihnichts am

    Bei den Migranten müssen Polizisten kuschen und unglaubliches einstecken, an den Deutschen lassen sie dann ihren Frust aus. Wir werden für die geringsten Vergehen zur Kasse gebeten. In Wuppertal wurde eine 85 Jährige Frau wegen Schwazfahren eingelocht, anstatt dass die Stadt ihr ein Freiticket geschenkt hätte. Asylanten bekommen das Freiticket. Warum?

    Vielleicht wäre der Volkstod für dieses Unrechtssystem tatsächlich das Beste. Viva Antifa…!

    • `Müssen´ muss die Polizei nicht, tun tut sie es aber.
      +
      Sind eben Beamte, wird man nicht ohne Grund, persönliche Angepasstheit nach oben ist Grundvoraussetzung zur Einstellung.

      • Verleihnichts am

        Es ist bekannt dass Polizeibeamte, die Migranten anzeigen, ihre Karriere bei der Polizei abhaken können. Da überlegt man es sich nochmal, wenn man keinen anderen Beruf hat.

    • Die war 87 Jahre und das ist 2013 passiert. Sie ist 22 mal erwischt worden. Bild (dein Blatt) hat die Strafe übernommen. Letzendlich wurde das Verfahren ausgesetzt.

      • In Ungarn fahren ALLE Rentner kostenlos mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln !
        Aber dort herrscht ja auch ein böser Diktator, der einen hohen Zaun bauen lässt…… der seiner Pflicht der EU gerecht wird, eben Selbige nach außen hin zu schützen…….
        Wann wird Deutschland endlich erwachen ??????

    • Mag sein das an deiner Schilderung was dran ist..das Beispiel hinkt jedoch. Das war die Sache der Justiz nicht der Polizei. Die Polizei muss solche Fälle leider Gottes aufnehmen da der Verkehrsbetrieb Anzeige erstattet. Spaß hat da kein Polizist dran. So gut wie jeder würde ihr das Ticket bezahlen, das Problem ist die Anzeige. Wird der nicht nachgegangen ist es Strafvereitlung im Amt. Ist halt alles Irrsinn.

    • Depeche Mode am

      Ja, wenn die Deutschen alle weg sind, würde den Politfürsten, Asylindustrie, Gut-dumm-Menschen, Antifa und Ghetto-Ganstern wenigstens die Steuergelder ausgehen.

      • @ Depeche Mode

        Denkfehler !
        Die Umstellung des Industriestandortes Deutschland durch die Hightech-Strategie ´Industrie 4.0´ ist in vollem Gange, und braucht keine ´Deutschen´, sondern hochspezialisierte Fachkräfte und Konsumenten. Beides findet sich unabhängig der Herkunft.
        Die Zielrichtung ist eine wettbewerbsfähige Ausgestaltung des gerade entstehenden Lebensraums „USA-EU“ unter Führung der US-Administration.
        Die von Ihnen angesprochenen Steuergelder erwirtschaften dann andere.
        +
        Einzig, die europäischen Kulturen werden zur Folklore.
        Für mich ist diese Entwicklung eine grauenhafte Vorstellung.
        +
        Hier zur kurzen Erklärung, was ´Industrie 4.0´ ist:
        http://www.fff-online.com/themenuebersicht/general-management/seminar/industrie-40.html?tid=15606

  5. Ich bin erschüttert wie weit es in Deutschland inzwischen gekommen ist.
    Wie kann es sein das Flüchtlinge die eigentlich Gäste sind sich nicht als solche benehmen können oder wollen?
    Sofort abschieben. Wer sich als Gast nicht am die Gesetze halten kann oder will, sofort raus.
    Gnadenlos und mit eindeutiger Härte.
    Jemand der die Polizei angreift? Raus! Sofort!
    Wenn die Polizei nicht mehr für Recht und Ordnung sorgen kann nehmt um himmelswillen die Bundeswehr zur Hilfe.
    Haut mit gnadenloser Härte dazwischen. Wer sich nicht benimmt bekommt was er verdient.
    Nur so können sowohl die friedlichen Ausländer als auch deutsche gemeinsam in Deutschland leben. In Frieden!

    Und bevor irgendwelche Kommentare kommen von wegen rassistische Bemerkung und so…
    Ich lebe selber im Ausland weiss mich aber eben auch entsprechend zu verhalten so dass ich seit 5 Jahren friedlich mit den einheimischen zusammen leben kann ohne jeglichen Terror.

  6. Es ist wohl kaum verwunderlich, dass die CIA schon 2008 diese Probleme diagnostizierte, weil die CIA als Instrument der Vereinigten Staaten in Ländern Nordafrikas, Osteuropas oder Asiens durch Krieg, Provokation, Intrigen, Waffen oder Geld Bürgerkriege unterstützt. Dementsprechent maßgeblich daran beteiligt ist das es zu so starken Flüchtlingwellen kommt. In diesem Fall ist es aber keine Vorhersage, sondern die einfache Folge auf die genannten Ursachen.

  7. Petition unterschreiben und verbreiten! https://www.openpetition.de/petition/online/wiedereinfuehrung-der-grenzkontrollen-an-den-deutschen-landesgrenzen

    • Ich habe die Petition unterschrieben.
      Aber glauben Sie das bringt was?
      Es wird ignoriert werden. Wenn das Volk etwas unternehmen will, dann muss es in Massen demonstrieren. Und zwar lautstark. Ein paar Zehntausende wie zu guten Pegida Zeiten reicht da nicht.

      Da wird der Michel den Allerwertesten aber nicht für hochkriegen.
      Nach dem Motto „Uns geht’s ja noch gut“.

  8. Die Zahlen des Bevölkerungsaustausches werden wieder einmal nicht genannt. Das derzeitge System tauscht PRO MINUTE einen deutschen gegegen mehr als zweio Migranten aus.
    900.000 Menschen sterben pro Jahr, über 100.00 wandern aus.
    Lediglich 450.000 der Negeborenen haben noch zwei deutsche Eltern.
    Damit wird pro Jahr ein Prozent der 62 Mio Restdeutschen gegen MIgranten ausgetauscht. CDU-Augure Martin Gillo freut sich, dass bereits ab 20135 die Deutschen eine Monderheit im seit über 1000 Jahre von Deutschen bewohnten, dann ehemaligen Land der Deuschen leben werden.
    Ab 2035 werden Deutsche ihre Zukunft nur noch als Minderheit im ehemals eiegen Land fristen.
    Alle Zahlen sind auf www.destatis.de nachzulesen. Auch das heimatforum.de bietet Zahlen und Statistiken.

    Der grosse Austausch (–> googeln!) findet in Europa immer schneller statt.
    Der grosse Bruder nutzt ihn, um Europa von innen zu zerstören, damit sein Grossimperium (über 900 Militärbasen in 160 Ländern) noch ein bisschen dem längst geweihten Untergang widerstehen kann.

    • Wobei man auch mal drüber nachdenken sollte ob wirklich alle dieser 62 Millionen Deutschen auch wirklich Deutsche sind und nicht vielleicht vor 2-10 Generationen hinzugewandert. Sprich wenn eine türkischstämmige Familie in der dritten oder zweiten Generation in diesem Land lebt, sind sie dann nicht auch Deutsche ?

    • Absoluter Spitzenbeitrag ! Daumen hoch !
      Es scheint doch noch ein paar mit Durchblick zu geben – bin begeistert.

  9. Nur wenn man ein Gebiet, Territorium bzw. Land kontrolliert, kann vorausgesagt werden, wann ein bestimmtes Ereignis auftritt bzw. geschieht!

    Da die Amerikaner die BRD seit 70 Jahren besetzt halten ergo kontrollieren, können diese auch Aussagen bezüglich Bürgerkriege und oder ähnlicher Szenarien mit relativer zeitlicher Genauigkeit vorherbestimmen bzw. forcieren!

  10. @Hekmek:
    Ja, stimmt. Politische, wirtschaftliche und persönliche Motive sind alles nur Formen von sozialem Stress. Im Grunde ist alles das Gleiche. Durch die Migration verringert sich (kurzfristig) der Stress in den Entsendeländern und wächst in den Empfängerländern, bis sich die Lebensverhältnisse weltweit angeglichen haben: Das Fließgleichgewicht der Globalisierung. Total spannend, was da für Kräfte frei werden:
    http://www.youtube.com/watch?v=w2-r9N5g6dY
    Langfristig wird es immer schwerer, sich von der Masse abzuheben:
    http://www.handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/trends/luxus-kreditkarten-was-milliardaere-an-der-kasse-zuecken/12211528.html

    • Danke für die Links.

      »Das Fließgleichgewicht der Globalisierung« zum 1. Mal gehört. Klingt interessant.

      Ich habe inzwischen einen deutschen Namen, bin ausgebildet, liebe meinen Beruf und arbeite gerne. Trotzdem bin ich für viele meiner Landsleute (Deutsche) immer noch nicht gut genug. Im Beruf gibt Kollegen die an Türken nicht verkaufen, andere meinen Araberinnen sind Gebärmaschinen und so weiter.

      In meinem Geburtsland respektiert man mich. Man bewundert mich. Ich bin was besseres. Ich bin Deutscher. Viele finden es schade, dass die Deutschen und Hitler es nicht geschafft haben die Roma auszurotten.

      Ich kenne Migranten die Deutsche für herzlos, nazis, geschmacklos und dumm halten.

      Was soll ich von der Welt halten, in der ich zufällig geboren wurde?

      Helfen Sie mir.

      • Ist auch interessant. Potențialdifferenzen, Zu- und Abflüsse führen zu Reibungen im System und im Fall von hohem Druck zu Verwirbelungen, heftigen Turbulenzen bis hin zu Brüchen der Systemgrenzen. Individuelle Auswirkungen sind schwer vorhersehbar. Es gibt Gewinner und Verlierer. In einer vollkommenen Welt ohne Knappheit, Reibung und Informaționsdefizite wären solche Phänomene unbekannt. Bewunderung gäbe es ebenso wenig wie Verachtung. Praktisch Nirwana.

  11. https://www.facebook.com/1535542493380863/videos/1617086285226483/?video_source=pages_finch_thumbnail_video

  12. Wirtschaftsmigranten sind hier nicht willkommen und anderswo auch nicht.
    Kriegsflüchtlinge müssen von den Staaten alimentiert wedden, die die Kriege angezettelt haben:
    Irak = USA
    Libyien = USA, Großbritannien, Frankreich, Italien
    Syrien= Türkei, USA
    Deutschland hat damit nix zu tun
    Eine Schande ist, daß abgelehnte Asylanten weiter dem Steuerzahler auf der Tashe liegen

    • Als wir in den ’90 aus Osteuropa nach Deutschland geflüchtet sind, ich war damals 6 Jahre alt, hat man uns (Mutter und Ich) auch abgeschoben.

      Wir sind geblieben. Untergetaucht. Neuen Antrag gestellt. Lager, Heim, Straße.

      Letztendlich hat meine Mutter einen älteren deutschen Mann ihren Körper angeboten, um einen sicheren Aufenthaltsstatus zu erhalten. Frau eines Deutschen.

      Meine Geschwister waren im Teenager-Alter dazu gekommen. Alle vom Stiefvater geflüchtet, der sie verprügelt hat, weil seine Frau die Zwangsehe nicht akzeptiert hat. (Er war bei der Securitate).

      Sie wurden als Kinder manchmal während den Mahlzeiten verprügelt und mussten ihr Essen mit Tränen essen. Meine Schwester wurde Kahl geschoren. Meine Mutter ebenfalls verprügelt. Es wurde etwas besser als mein Bruder älter wurde.

      Beim neuen Stiefvater in BRD lebte ich, der Bastard und meine Mutter, die osteuropäische Hure ein paar Jahre. Der alte Spinner lief morgens immer nackt durchs Haus.

      Meine Mutter hat die Abschiebung niemals akzeptiert. Zurück zum Vergewaltiger kam überhaupt nicht in Frage.

  13. Das sind ja schöne Worte, aber es geht hier nicht um Glaubenskrieg sondern Integration die scheitert. Suhl zeigt aber, dass es Leute gibt die zwar angeblich in Frieden leben wollen, aber ihren eigenen kleinen Glaubenskrieg hier fortsetzten.

  14. mittendrinstattnurdabei am

    Ich stimme inhaltlich nur mir selber zu, keiner Ideologie, da ist niemand über mir!!! Ich bin kein Sklave in irgendeiner Maschinerie!!! Das ist der wahre Freiheitskampf!!! Guerillas, Ninjas, wir sollten diese Leute mal richtig vermöbeln!!!

  15. Bei allem Verständnis für Menschen die vor ihrem elend flüchten und was besseres suchen……..mir kommt das vor wie eine Zombieapokaypse……..und man muss fast den Eindruck haben das gewisse Eliten genau das wollen…..

    https://www.youtube.com/watch?v=-anFHjbtTSc

    Gadaffi hatte genau davor gewarnt………..Europa wird geflutet wenn die Dämme brechen von 50 Millionen Armutsflüchtlingen…….das war`s dann wohl mit unserer Gesellschaft……es gibt Grenzen der Integration und Migration…….Deutschland hat weder die fianziellen noch die organisatorischen Fähigkeiten……eine Millionen bildungsferne Menschen und Familien zu integrieren…….Australien und Kanada zeigen wie man Einwanderung handhaben muss……..im Sinne seines Landes.

    Man muss schon fast glauben das da ein perfider Plan dahinter steckt…….dermaßen die Schleusen aufzumachen……

    Hauptschuld trägt aber der Staat der bewusst die ganze Welt destabilisiert……um selber den Status als Imperium zu behalten…..die verunreinigten Staaten von Amerika!

  16. markus huber am

    JEtzt die Petition für Wiedereinführung der Grenzkontrollen unterzeichnen und verbreiten!
    https://www.openpetition.de/petition/online/wiedereinfuehrung-der-grenzkontrollen-an-den-deutschen-landesgrenzen

  17. Flüchtlinge oder Migrationswaffe? – Europa in der Zange: Video: http://quer-denken.tv/index.php/kanada/1631-fluechtlinge-oder-migrationswaffe-europa-in-der-zange

  18. Ramstein: Über 37.000 Menschen demonstrieren gegen US-Militärbasis …. pardon, nicht Ramstein, sondern Okinawa: https://www.youtube.com/watch?v=A_1ryOYFQnw _____________________________ http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP15815_230815.pdf

  19. @ Autor: woher haben Sie denn diese Informationen. Ich lese hin und wieder die Post aber derartiges habe ich dort seit sehr langer Zeit nicht mehr gelesen. Auch eine kurze Recherche bei der Post hat nichts gebracht. Wenn möglich lassen Sie mir bitte einen link zukommen.

    Danke

    • @Klaus: wurde im Mai 2008 in der WP publiziert. Hier teilw. Nachdruck: http://twishort.com/UeNic

  20. “ Das hat zur Konsequenz, dass die verbliebenen Beamten keine Einsätze mehr riskieren:……………….Also hält man sich lieber raus.“
    +
    Stimmt nur bedingt: Zur Aufrechterhaltung des Status ´Ordnungskraft´ bleibt ja noch der Herkunftsdeutsche.
    +
    Ich versteh nicht, weshalb sich die deutsche Polizei noch für die ´politische Obrigkeit´ in die Bresche wirft ?
    +
    Wesentlich informierter um die harte Realität und falsche Entwicklung unseres Landes setzt man dennoch jede fragwürdige Anweisung polizeilich um.
    +
    Und die Polizei reiht sich ein bei den Verwaltungsangestellten, die ebenso widerspruchslos alle noch so fragwürdigen Verfügungen umsetzen; sehenden Auges.
    +
    (Kopfschüttel)

  21. Aber für Herrn Till Schweiger wird es noch reichen um sich mit seinem „Flüchtlingsheim“ so viel Geld zu verdienen um sich dann mit seiner ergaunerten Kohle nach Australien ab zu setzen

    • mittendrinstattnurdabei am

      Herr Schweiger arbeitet an einem ernstzunehmenden Projekt, während du nur rumnöllst, also halt verdammt nochmal die Klappe!!! Bevor das Flüchtlingsproblem gelöst ist, wollen wir doch das Beste daraus machen oder? Ich scheiss auf deine Negativität!!!

      • LiberteToujour am

        @mittendrinstattnurdabei
        Auffallend ist das deine Kommentare stets darauf abzielen Leute mit anderer Meinung mit Vulgaer Schmaehungen persoenlich herunterzumachen. Beispiel aus deinem Kommentar: „…halt verdammt nochmal die Klappe!!!“ oder „….Ich scheiss auf deine Negativität!!!“ Warum erscheinen deine Muellbeitraege auf Antifa-Vulgaersprachniveau ueberhaus hier? Es muss mal klar gesagt werden, Leute wie du wirken wie eine destrukive Niveau-Bremse in diesem Kommentar Bereich. Auf mich wirken deine Beitraege wie die eines eingeschlichenen Saboteurs der aufgeschreckten Blockpartei-Meinung-Antifa-Gehirngewaschenen-Lobby. Wenn du anderer Meinung bist als einige Kommentatoren hier dann versuch es mal mit Argumenten, statt mit Schmaehungen, sofern du intellektuell ueberhaupt dazu in der Lage bist.

  22. „Deutscher Arbeitsmarkt braucht qualifizierte Flüchtlinge“: http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Deutscher-Arbeitsmarkt-braucht-qualifizierte-Fluechtlinge-article15552196.html ___________________ Und die einheimische Bevölkerung, die jahrleang gearbeitet und in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, lebt jetzt von Hartz4 und dursucht die Mülltonen … das ist das eben das Prinzip der EU-Terror-Diktatur. Stört die Deutschen aber nicht, deswegen wählt ihr ja immer schön brav die Volkszerteter-„Parteien“ ….

    • Zum einen ist es anzuzweifeln ob die Wahlen wahrhaft legitim sind, das mal gleich vorweg. Wäre ich ein korrupter Politiker würde ich einen Teufel tun als mich und meine Elitenklasse vom Pöbel lenken zu lassen.

      Zum anderen möchte ich sie von ihrem Irrtum befreien „WIR“ würden die auch noch wählen. Wer sich mal erkundigt wird erfahren haben, dass unsere alten Leutchens einen unverrückbaren Glauben an die deutsche Demokratie haben. (Mit Ausnahmen) Der Bevölkerungsanteil der 40-90-Jährigen liegt bei gut 50%. Das junge Volk 0-19 Jahre macht gute 20% aus und ist entweder nicht an Wahlen interessiert oder aber noch nicht volljährig. Den Rest macht den modernen Wähler oder besser gesagt Nichtwähler aus. Junge Erwachsene kennen die deutsche Politik und wählen entweder nicht oder eben alternativ bis konservativ. Wie man unschwer erkennen kann liegen die Wahlergebnisse jenseits unserer Reichweite.
      Das Problem mit Menschen dieser Altersschicht liegt darin, dass sie bereits eine bestimmte Reife erlangt haben und eine feststehende Meinung ohne wenn und aber haben. Innerhalb dieser Altersgruppe sind die Vierziger noch die Vernünftigeren. Ab 50 wird es dann schon weitaus unwahrscheinlicher, dass ein neuerer Meinungsumschwung erfolgen kann. Unsere Politik liegt in den Händen der Alten. ´WIR´ also haben damit herzlich wenig zu tun.
      Immer mal wieder habe ich versucht eine Art politisch ausgerichtete auf den deutschen Raum fokussierte Friedensbewegung ins Leben zu rufen. Glaub mir es interessiert niemanden.
      Ich habe nicht das Geld regelmäßig nach Berlin zu reisen und vorm Bundestag zu streiken noch irgendjemand in meinem Alter sonst. Wir sind Sklaven. Wir arbeiten für unser Essen und für Anderes ist schon lange nicht mehr das Geld da. Sie haben uns da wo sie uns haben können und ohne Netzwerk sind wir nicht imstande politischen Druck zu erzeugen.
      Tja und Berlin ist derart Bunt, dass es dem Berliner im Traum nicht einfallen wird vor den Bundestag zu ziehen. Unser Problem ist das wir kaum handlungsfähig sind.

      • Zweifel an einer korrekten Abbildung der abgegebenen Wählerstimmen kursieren schon etwas länger im Netz, man munkelt von Wahlbetrug.
        Manch Deutschnationalen ist diese These aber nicht zugänglich, fehlen doch die Beweise.
        (Wobei, verschwundene Wahlzettel, wiedergefunden irgendwo im Container, oder fehlerhafte Auszählungen sind so unbekannt nicht, sogar den MSM.
        Kleines Beispiel:
        http://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013/tid-33649/stimmzettel-verschwunden-briefwahl-skandal-bleiben-tausende-waehler-ohne-stimme_aid_1107824.html
        Man findet mehr darüber, wenn man will.)
        +
        Und andere wollen diese Zweifel nicht zulassen, weil denen dann die Möglichkeit zur Beschimpfung des dt. Wählers fehlt, der angeblich immer falsch wählt.
        +
        ich selbst glaube, es gibt schon einen begrenzten, lokalen Eingriff in die Wahlunterlagen durch selbsternannte Aktivisten. Aber flächendeckend dürfte es wohl nicht passieren.
        +
        Der größte Idiot ist aber der ´Nichtwähler´, glaubt er doch tatsächlich, er schade den Etablierten und Eliten durch Wahlenthaltung maßgeblich. Was für Clowns !

  23. Vor 25 Jahren lebte ich als junge Frau in Duisburg Marxloh allein in einer gemütlichen 2-Zimmer-Wohnung. Die Mieten waren günstig und mit der Linie 1 konnte man bequem zur Uni fahren.
    *
    Meine Wohnung lag nord-westlich vom Pollmannkreuz auf der damals antifaschistisch-kurdisch dominierten Seite der Straße. Jenseits davon waren vorwiegend Türken vertreten. Insgesamt eine Multi-Kulti-Mix, die Hälfte davon waren alteingesessene Deutsche.
    Mit dem Niedergang von Kohle und Stahl verkam das Viertel Zusehens. Restaurants und Einzelhandelsgeschäfte verschwanden. Der BMW-Händler, mir vis-à-vis, packte irgendwann auch seine 7 Sachen. Er hatte wohl die Nase voll, von den permanent zertrümmerten Fensterscheiben. Die Pizzeria machte dicht, der kleine Kiosk nebenan, an dem ich morgens Zeitung, Brötchen und Zigaretten kaufte, war dann auch irgendwann weg.
    *
    Regelmäßig kam es zu Aufmärschen und Straßenschlachten, die sich am Pollmannkreuz entluden. Manchmal gab es auch einen Mord und ich musste die Ermittlungs- und Markierungsarbeiten auf der Straße abwarten, bevor ich meine Wohnung wieder betreten konnte. Am Wochenende fanden illegale Straßenrennen statt. Zur Samstagabend-Unterhaltung ging es dann mit 150 Sachen über Rot, Kollateralschaden inklusive. Die Fahrer trafen sich noch spät am Abend an der Shell-Tankstelle (Ecke Buschstraße) unbehelligt zur Lagebesprechung. Mit dem Aufkommen von Handys konnte der Drogenhandel schon bald effektiver organisiert werden und auch sonst wurden Waren aller Herren Länder feilgeboten: Nachtsichtgeräte, Butterfly Messer, Palästinenser-Tücher für die modebewusste Kundschaft, Teile von Waffen, Gasmasken und nicht-identifizierbare Gegenstände.
    Nur selten wurde ich von Gastarbeitern als Nutte bezeichnet, gelegentlich bot man mir auch 50 Mark an. Beeindruckend fand ich die Zahl der stets in zweiter Reihe parkenden Luxuslimousinen, meistens BMW od. Mercedes, aber immer mit abgetönten Scheiben. Es war selbstverständlich, dass man den Fahrern niemals ins Gesicht schaut und so tat als sähe man das alles nicht. Als wäre man blind für eine Parallelgesellschaft, die sich ihre eigenen Gesetze schafft.
    *
    Das ist jetzt ein Vierteljahrhundert her. Seither hat sich viel geändert: Die Koran-Schulen in den Hinterhöfen sind verschwunden; in Marxloh steht jetzt die größte und schönste Moschee Deutschlands.
    Doch seit einiger Zeit möchten auch viele ausländische Familien mit dem Elend, dem Schmutz und der Verwahrlosung dort nichts mehr zu tun haben. Der Prämonstratenser Pater Oliver vergleicht die Zustände dort mit denen der Dritte Welt, er betreibt dort eine Art Lambarene Spital für Illegale. Hoffentlich holt er sich da Nichts.
    *
    Am Dienstag kommt Frau Merkel nach Marxloh, um den Bürgerdialog mit dem Titel „Gut leben in Deutschland“ fortzusetzen. Sie scheint gut vorbereitet und kennt die Zahlen auswendig: 92 Bevölkerungsgruppen, 64% Migranten, gewaltbereite Familien-Clans, u.s.w.
    Ich würde ihr gleich noch die nächste Ausfahrt empfehlen. Der Stadtteil Duisburg-Bruckhausen wird nämlich gerade abgerissen. Und da war es nun wirklich sehr sehr düster.
    *

  24. (…) außerhalb Essens haben Polizisten Angst, auch weil ihre Angreifer nur selten hart bestraft werden. (…)
    .
    Was ist denn los mit unserer Justiz ?
    Weisungsgebunden ?
    Das schlimmste Unrecht kommt im Gewande des Rechts daher.
    .
    Man hat da so einen Verdacht:
    dass die Justiz in Sachen Straßenkriminalität (deutsches Opfer, Täter mit Migrationshintergrund)
    als vorderste Geschützstellung derer dient, die es mit dem dt. Volk nicht gerade gut meinen.
    Wir sollen uns also verängstigt und eingeschüchtert verkriechen, im eigenen Land.
    Falls das so ist, nein, damit kann ich nicht dienen.

  25. Logisch, dass die CIA das „voraussagt“ – weil sie es ja SELBST AUSGELÖST HABEN, durch ihre konstruierten Soros-„Farbenrevolutionen“ und Massenflüchtlingsströme aus den eigens hergestellten NATO-Kriegsgebieten. Und der Deutschen juckt es nicht, beklatscht die Verbrecher-Abschaum-Kriegstreiber-Politiker und geht „wählen“, trägt Geld zur Bank, und glotzt Tagesschow und stört sich nicht an den US-Besatzern mit 150 Atombomben, Folterkellern und Drohnenmorden, geduldet und legitimiert von Merkel und Gauck und von der Leyen. Erwartet hier ernsthaft jemand, das sich in diesem „Land“ noch jemals etwas zum Besseren ändern wird ?

    • Sehe ich auch so. Wenn der CIA-Chef sagt, Europa könnte bis 2020 im Bürgerkrieg versinken, ist das eher eine Drohung als eine Prognose. Aber wenn du schon so selbstgefällig über die Deutschen schimpfen kannst, lieber Michel, hast du sicherlich schon lange hier unterschrieben: http://www.ramstein-kampagne.eu . Ist nämlich recht mager, was dort an Untschriften zusammen kommt. Oder bist du am Ende etwa selber auch nicht besser?

    • Sie haben leider Recht! Die Deutschen wollen nichts ändern, deshalb wählen sie die "Volksparteien" wieder ins Amt. Obwohl "sie" ständig meckern. Sie haben Angst vor Neuem. Leichtes Spiel für die, die schon länger hier regieren. Schönen Abend noch.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel