Antiislamisches Manifest des Christchurch-Attentäters mit Todesliste: Merkel steht auf Platz 1

74

Nach den Anschlägen auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch (COMPACT berichtete) ist die Zahl der Opfer auf 50 gestiegen. Wie die Polizei mitteilte, wurde in einer der Gotteshäuser ein weiterer Toter gefunden. Bekannt ist, dass der Massenmörder vor seiner entsetzlichen Tat ein Manifest verfasste, in dem er „Rache gegen muslimische Invasoren“ schwor. Nun stellt sich heraus, Brenton Tarrant hat eine Todesliste verfasst: Bundeskanzlerin Angela Merkel steht auf Platz 1.

Der (mutmaßliche) Täter von Christchurch schickte dieses sogenannte Manifest kurz vor dem Massenmord unter anderen auch an Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern: „Ich war eine von mehr als 30 Empfängern des Manifests, das per Mail versendet wurde – neun Minuten, bevor die Tat stattfand“, bestätigte sie den Erhalt der Schrift, die sie zwei Minuten später an die Sicherheitsbehörden weitergeleitet habe. In dem 74 Seiten umfassenden Schreiben seien keine Ortsangaben oder Details zu der bevorstehenden Tat enthalten gewesen. Von daher habe es „keine Gelegenheit gegeben, den Attentäter zu stoppen“, wie ein Regierungssprecher betonte. Dem Bournemouth Echo zufolge habe der in Australien geborene 28-Jährige in einem ersten Verhör gestanden, bereits seit zwei Jahren einen Anschlag in dieser Dimension geplant und die Moscheen in Christchurch vor etwa drei Monaten als Ziele auserkoren zu haben. Polizeibeamte bestätigten gegenüber Fox News, dass es sich um einen „akribisch geplanten“ terroristischen Anschlag gehandelt habe. Nach Berichten der Brisbane Times habe er mit dem norwegischen Massenmörder Anders Breivik einen „kurzen Kontakt“ gehabt.

In seinem „The Great Replacement“ (Die große Umvolkung) genannten Traktat betont Tarrant, sich trotz seiner Geburt in Australien eher als stolzer Europäer zu sehen: „Die Wurzeln meiner Sprache sind europäisch, meine Kultur ist europäisch, meine politischen Überzeugungen sind europäisch, meine philosophischen Überzeugungen sind europäisch, meine Identität ist europäisch und – was am wichtigsten ist – mein Blut ist europäisch.“ Persönlich habe er „nichts gegen Muslime, nur gegen deren Geburtenrate“, die ein Alarmzeichen seien. Früher sei er Kommunist, Anarchist und Libertärer gewesen; nunmehr beschrieb er sich als „ethno-nationalistischen Ökofaschisten“. Er glaube an eine „ethnische Autonomie für alle Völker mit dem Fokus auf Erhalt der Natur und der natürlichen Ordnung“. Von daher handele er im Sinne von Millionen anderer Weißer.

Achtung, nur noch kurze Zeit! An diesem Wochenende werden Sie von COMPACT beschenkt: Sie erhalten gratis COMPACT-Spezial „Nie wieder Grüne. Porträt einer gefährlichen Partei“ – wenn Sie bis heute, 17. März, 24 Uhr, irgendetwas in unserem Online-Shop bestellen.

In seiner Schrift macht Tarrant Muslime für die Zunahme der Kriminalität in den Zielländern ihrer Einwanderung verantwortlich. Hierbei verweist er auf grausame Sexualverbrechen in Sydney und in englischen Gemeinden wie Rotherham. Sein Angriff auf Muslime sei „kein Angriff auf Diversität, sondern ein Angriff im Namen der Diversität“. Auch sei er nicht „islamophob“; er habe keine Angst vor dem Islam als solchem. Stattdessen beruft er sich auf offensichtlich für ihn historische Vorbilder – darunter der serbische Ritter Milos Obilic, der 1389 auf dem Amselfeld gegen die Osmanen gekämpft hatte, oder auf die Schlachten gegen die osmanischen Invasionen von Lepanto 1571 und Wien 1683 sowie auf den bosnischen Serbenführer Radovan Karadzic.

Anders als die von der Feministin und Buchautorin Verena Brunschweiger geäußerte Ansicht, Kinder seien „das Schlimmste für die Umwelt“ (COMPACT berichtete), die sich indes auf deutsche bezieht, richte sich seine Gewalt gegen die Muslime mit ihrer hohen Fertilität. Von daher sei sie aus ökologischen und antinatalistischen Erwägungen gerechtfertigt: „Die Umwelt wird durch die Überbevölkerung zerstört. Wir Europäer sind eine der Gruppen, die die Welt nicht überbevölkern. Die Invasoren überbevölkern die Welt. Indem man die Invasoren tötet, die Überbevölkerung tötet, rettet man die Umwelt.“ Er wolle die Zukunft seines Volkes sichern… Insgesamt wirkt das Manifest – durchtränkt von sarkastischen, wahnhaften und rassistischen Formulierungen, aber auch Themen, wie sie in der bürgerlichen Mitte debattiert werden –, wie der Versuch, den ohnehin sichtbaren Riss in der westlichen Gesellschaft zu vergrößern. Die ersten Reaktionen zeigen, dass er durchaus Erfolg haben könnte.

Unter der Überschrift „Kill High Profile Enemies“ verfasste der Attentäter in seinem Manifest zudem einen Mordaufruf gegen mehrere hochrangige Politiker. Auf Platz 1 steht die deutsche Kanzlerin, die „Mutter alles Anti-Weißen und Anti-Deutschen“, ebenso wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan und der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan, den er einen „pakistanischen muslimischen Eindringling“ nennt. Dieweil äußerte der Bundestagsabgeordnete Jan Nolte (AfD) gegenüber Opfern und Hinterbliebenen seine Anteilnahme. Auf Facebook verwahrte er sich gegen den Anspruch des (mutmaßlichen) Attentäters, das christliche Europa zu verkörpern. Stattdessen reihte er ihn beim IS ein: „Das einzige Lager, auf das Sie sich berufen können, ist das der Terroristen, der Feinde der Gesellschaft. Sie stehen in den Reihen der Charlie-Hebdo-Attentäter und der Mörder von Bataclan. Sie sind nicht Fürsprecher, sondern Feind eines christlichen Europas. Wer das christliche Abendland bewahren und seine Werte hochhalten will, der kennt für Kriminelle wie Sie nur einen Ort: das Gefängnis!“

Kein Volk. Kein Recht. Kein Diesel: COMPACT 3/2019

Ökoterror, Deindustriealisierung, Verbote, Vorschriften. Die Grünen sind das Schreckgespenst, das diesem Land den Garaus machen wird. Warum, können Sie in der März-Ausgabe von COMPACT-Magazin erfahren. Also keinesfalls verpassen – auch nicht unterwegs: Besorgen Sie sich unbedingt Ihren Digitalpass!

Wie sehr Tarrant mit seinem medienwirksam inszenierten, abscheulichen Attentat der politischen Debatte im derzeitigen Empörungszeitalter schadet, wird sich zeigen. Es steht zu erwarten, dass die Linken mit ihrem multikulturalistisch ethnopluralistischen Wahnsinn, der weltweit um sich greift, die angeblich Rechten sprich Kritiker des radikalen politischen Islam und der grenzenlosen Immigration beschuldigen, verantwortlich zu sein für derartige Radikalisierung. Und dass wiederum Muslime sich bestärkt in ihrer Opferrolle sehen und daraus weitere Forderungen ableiten, wenn nicht gar zu Rachefeldzügen aufgerufen fühlen. Wer aber Zitate aus dem Manifest benutzt, um auf den politischen Gegner einzudreschen, der treibt gleich Tarrant einen weiteren Keil in die Gesellschaft und treibt ihre Spaltung voran. Damit vollendet er ein Stück weit das böse Werk des Massenmörders. Gewalt ist durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen.

Über den Autor

Iris N. Masson

74 Kommentare

  1. Avatar
    Andreas Walter am

    "Gewalt ist durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen."

    Wenn dieser Satz wahr wäre, bräuchten auch halbwegs zivilisierte Gesellschaften keine Polizei. Oder GSG9, Sondereinsatzkommandos (SEKs), usw..

    Wahr dagegen ist, dass selbst ich bis gestern nicht wusste, wer Ebba Åkerlund ist.

    Und das, obwohl ich mich seit Jahren jeden Tag mit Nachrichten beschäftige.

    Was sagt mir das über die deutschen öffentlich-rechtlichen Medien, die wir für viel Geld sogar selbst bezahlen, aber auch über die von nur wenigen sehr reichen und mächtigen Menschen kontrollierten Medienkonzerne der Welt?

    Die Wahrheit wird euch frei machen.

  2. Avatar

    "Wer das christliche Abendland bewahren und seine Werte hochhalten will, der kennt für Kriminelle wie Sie nur einen Ort: das Gefängnis!“ (MdB Nolte)

    Und da liegt der Denkfehler. Beim Münster-Tatort "Spieglein, Spieglein" gestern Abend saß zum Beispiel der Mastermind schon jahrelang im Knast und hat von dort aus seine Verlobte Birgit Brückner beim Straßenverkehrsamt angestiftet, Doppelgänger all seiner Erzfeinde in der Kartei zu suchen und zu liquidieren. Wenn Thiel nach der dritten Leiche nicht voll konzentriert gewesen wäre, dann hätte das auch geklappt, obwohl es bei der Behörde, deren Chef zufolge, noch keine funktionierende Matchmaking-KI zur Beschleunigung des Auswahlverfahrens gab. Andererseits könnte es sich beim Fall in Neuseeland natürlich auch um ein Experiment einer Illu-Forschungsgruppe zum Thema "Attraktion und Repulsion als basale Kräfte der Gemeinschaftsbildung im Spannungsfeld der transkulturellen Logik" gehandelt haben, um die globale Publikumsreaktion zu ermitteln und einen Diskussionsprozess in Gang zu setzen. Das kann man außenstehend nie leicht beurteilen.

  3. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Leute stellt die Diskussionen ein regt euch nicht auf die Lügenpresse in Deutschland hat die Täter schon ausgemacht es war die AfD das Bashing geht langsam los und wird sich in Richtung Wahlen immer mehr verstärken.

  4. Avatar

    Iris, erinnere dich an dein Gedicht – wenn Recht und Gesetz nicht reichen, dann greift die Notwehr!

    Hoho, wissen sie doch ganz gewiss
    Die Detschen haben keinen Biss
    Sie wehrn sich nicht, haun nicht zurück
    Begreifen Messermord gar noch als Glück

  5. Avatar
    Duis Libero am

    PS: Wer getöte muslimische Kinder als Kollateralschäden akzeptiert, sollte sich fragen, ob sein Menschenbild humaner ist als das des Korans.

    • Avatar
      Andreas Walter am

      PPS: Wer getöte[te] europäische Kinder als Kollateralschäden akzeptiert, sollte sich fragen, ob sein Menschenbild humaner ist als das des Korans.

  6. Avatar

    "Brenton Tarrant" scheint es in der Tat vor dem 12.03.2019 nicht existent zu sein
    Und wenn man sich das Video anschaut, was Wunder sieht aus wie eine Mischung aus Realfilm (Autofahrt) und Ego-Shooter-Spielekonsolen-Animation und dabei achte man nicht nicht nur die Einschußlöcher und Patronenhülsen

  7. Avatar
    Duis Libero am

    Jan Nolte hat Recht, denn er steht auf der Seite des Rechts. Wer im Kampf gegen das "Böse" selbst das "Böse" in sich aufnimmt, hat den Kampf schon verloren noch bevor er geendet hat. Das ist nicht nur rechtsstaatlich geboten sondern auch – im eigentlichen Sinne – christlich, wenn wir denn den Mann aus Nazareth zum Maßstab nehmen wollen, und wen oder was sonst?!

    Nichtsdestotrotz kann Gewalt legitim sein. Im Privatrecht ist kann dies bei Notwehr und Nothilfe der Fall sein. Im staatlichen beim Widerstand. Immer muss legtime Gewaltanwendung verhältnismässig sein, sie muss geeignet sein, den Zweck zu erfüllen und last not least sich gegen dejenigen wenden, die für das gegenwärtige Unrecht verantwortlich sind. Alle Voraussetzungen waren in Christchurch nicht (!) gegeben.

  8. Avatar

    "Gewalt ist durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen." Das klingt aber arg nach Overkill.
    Na, dann hat doch jener Freund des Mädels alles richtig gemacht, als er vor dem Schwarzen mit der Machete das Weite gesucht hat, anstatt zu versuchen, die Vergewaltigung des Mädchens heroisch zu verhindern. Oder hätte der das mit dem Fachtäter "ausdiskutieren" sollen? Wenn der Begriff "Gewalt" durch "Amoklauf" ausgetauscht wird, macht das für mich mehr Sinn. Darüber, was einen Amoklauf auslöst, gibt es ja hinreichend Literatur.
    Noch am 14 März klang die Tendenz zur unbedingten Gewaltlosigkeit in einem Artikel hier bei Compact ganz anders, mit dem Titel:
    "Gewalt auf der Straße, doch Windeln wechselnde Warmduscher taugen nicht zu Beschützern"

  9. Avatar
    Rumpelstielz am

    Sure 33, Vers 27: “Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, das ihr vorher nicht betreten hattet.”
    Sure 47, Vers 4: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.”
    Stellt man sich die Frage warum diese Hetzmoscheen nicht verboten wird.

    Stattdem werden, wegen Christchurch die Waffengesetze verschärft, statt dieses Machwerk Koran mit seiner vollständigen Hetze zu verbieten.
    Wer etwas will findet einen Weg, wer etwas nicht will findet einen Grund.
    Im Umkreis der Muslime finden sich leider Häufungen von Straftaten gg. Kuffar die nur mit den kruden Vorstellungen dieser Leute zu tun haben können – man muss dumm sein, um es nicht zu merken.

    Sure 2, Vers 191: “Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Fazit: der Koran muss verboten werden – auch hier.

    • Avatar

      "Doch ist das nicht allein, sie haben ihren Glauben Der sie berechtiget die Fremden zu berauben."

    • Avatar

      Entspricht alles der Wahrheit !

      Ich übe, wie das einst es Mahatma Gandhi gegen die verhaßten Engländer getan hatte, passiven Widerstand gegen die mörderischen Muselmanen indem ich nichts bei denen kaufe.
      Das hat nichts mit dem Spruch der damaligen Nationalsozialisten, kauft nicht bei Juden, zu tun !
      Ich will die hier nicht haben, ich mag nicht deren Ideologie, denn mit Religion hat das nichts zu tun in dem aufgrufen wird anderen Nichtmuselmanen die Birne abzuhacken.
      Ich hasse den Islam und ich denke, daß man das hier noch frei sagen darf. Ich tue ja keinen von denen etwas, ich verachte die nur, genauso wie die uns und das in UNSEREM Heimatland tun.
      Die haben noch eine Heimat, uns hat man die schon längst genommen, so sagte mir mal vor einigen Jahren eine Schlesierin unter Tränen, welche von Polen "nach Hause" gekommen war.

  10. Avatar

    Was hier geschehen ist, ist die langsam aufgestaute Konsequenz einer äußerst fragwürdigen Umsiedlungspolitik und das hätten sie eigentlich wissen müssen und nun macht man wie immer die Wirkung verantwortlich, nicht aber die Ursache und vergißt absichtlich dabei alle üblen Taten, die bislang von der anderen Seite ausgegangen sind und deren Wirken geht ins Leere, vorab aber wird es vermutlich noch schwere Verwerfungen geben, nicht weil das gewollt ist, sondern es ist einfach für viele eine Art Notwehr um sich dagegen zu behaupten und das alles wird noch in Blut und Tränen enden, denn wir werden von rücksichtslosen Individuen beherrscht, die keinerlei Rücksicht auf ihre eigenen Völker nehmen und das wird uns allen noch zum Verhängnis, obwohl die Menschen gerne in Frieden leben würden, aber bei diesen Umwälzungen mit allen Veränderungen bis hin zur eigenen Auflösung muß niemand mitmachen, es gibt auch noch ein Selbstbestimmungsrecht und das wird übelst geschleift und führt nun zu solchen Reaktionen, die ebenso verabscheuungswürdig sind, wie alle anderen auch.

  11. Avatar

    Auf der ganzen Welt gibt es immer mehr Gewalt. Was ich nicht verstehe ist, wir haben doch, auch in Neuseeland eine, Frau am Ruder. Hier in Europa haben wir doch May, Merkel etc. und es sollte doch mit Frauen besser werden. Aber es wird immer chaotischer mit den Quotenfrauen, sie wissen nichts, davon aber viel! Bestes Beispiel wo die Gewalt richtig gefördert wird, sind die Antifa, die vermummt zu Demonstrationen geht. Das Politiker so etwas zulassen, ist für mich die Kapitulation vor der Gewalt. Im früheren Wilden Westen gab es diese Vermummten auch, nur da wurde eben scharf geschossen und heute wird das noch entschuldigt!

  12. Avatar

    Wenn sich der Moerder zwei Jahre Vorbereitungszeit nahm und dann Merkel auf Platz 1 setzte, hat er weder die Rolle Merkels noch die Flutung Europas/Deutschlands verstanden. Ich vermute mal Wahlkampfhilfe aus Mitleid, so wie bei der ehem. Koelner OB-Kandidatin Reker. Auf der anderen Seite konnten durch diese Mordtaten aber auch einige Schlafmuetzen in D wach werden und bemerken, dass mit Merkel ausser ihrer abgefressenen Fingernaegel etwas nicht stimmt. Ebenso koennte die Mordaktion die grossen Fressen der Linken und Antifa etwas bremsen, wenn sie bemerken, dass zu jeder Zeit jemand durchknallen koennte der nicht zu ihnen gehoert.
    Ich bin weiss aber er handelte nicht in meinem Sinn. Wenn ich eine Liste im Kopf haette, dann saehe die ganz anders aus und sie wuerde bestimmt nicht bei den Kleinsten der Kleinen beginnen. Und schon dreimal nicht bei Kindern. Die Opfer tun mir leid zumal ich befuerchte, dass dies eine Art Breitscheidplatz auf neuseelaendisch war.

    • Avatar

      "Breitscheidplatz auf neuseelaendisch"

      Woody Box

      Tuesday, March 06, 2018
      Berlin Breitscheidplatz: das dubiose Kontraste-Video

      Just zur Eröffnung des Bundestags-Untersuchungsausschusses überraschte das ARD-Magazin "Kontraste" die Öffentlichkeit mit der…

  13. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wozu ein Manifest … ?! Was für einen Unterschied hätte es -denn- ohne Manifest gemacht ? Vielleicht zur Selbstlegitimierung und Bestätigung für eine Lizenz zum Töten ? Macht auch keinen Sinn !

    Da steckt etwas anderes dahinter … ! 😉 Bisher, sind mir nur 2 Fälle mit Manifest bekannt … bei anderen Taten, wurden höchsten nur Bekennerschreiben hinterlegt ! Warum also gerade … bei diesen beiden Fällen … Manifeste ?

  14. Avatar

    Na ja,nix Neues. Patriotismus ohne Rassismus ist Humbug,eine Lüge,eine Mogelpackung. Die US-Amerikaner sind keine Nation, machen aber viel her um ihre lächerliche Flagge und ihren multirassischen Patchwork-Staat. Diese Art Patriotismus wird in Deutschland nicht gebraucht.

  15. Avatar

    Es ist sicher,daß jemand, der für eine reine Symboltat und einen kurzlebigen Platz in der Geschichte 30 Jahre Knast in Kauf nimmt, nicht ganz richtig im Kopf ist. Aber "wahnhaft" sind die paar hier wiedergegebenen Sätze nicht, sie scheinen mir vielmehr Allgemeingut aller oppositionellen Weißen zu sein.

  16. Avatar

    Gewalt ist durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen.
    ———————————————————–
    Nein, das stimmt überhaupt nicht.

    Wenn meine Familie angegriffen wird, ist Gewalt das einzige und ebenso das richtige und gerechtfertigte Mittel.

    Dasselbe gilt für die Nation.

    Sogar der "Staat" kommt nicht ohne rechtfertigende (alias "legitime") Gewalt aus.
    Der Staat beansprucht das Gewaltmonopol für sich, weil es ohne Gewalt nicht geht.
    Da sind zuviele Mörder, Vergewaltiger, Totschläger usw. unterwegs auf der Erde.

    Was Merkel und Co. mit uns machen, ist Gewalt, ist hinterhältige und grausame Gewalt, denn sie
    verüben einen geplanten Genozid an uns.

    Dagegen hilft nur Notwehr und Gewalt ist gerechtfertigt, wenn gewaltfreie Mittel nicht ausreichen, die Tyrannen und Völkermörder zu stürzen.

    Frau Masson, wie weit möchten Sie gehen mit Ihrer "nicht gerechtfertigten Gewalt" ?

  17. Avatar

    Man kann darüber debattieren ,ob so ein Attentat nicht mehr der Feindseite nützt. Aber diese fast einhellige, bigott-spießig-heuchlerische Verdammung durch Leute,die gestern noch jeden Moslem mit Haut und Haaren fressen wollten,die widert an. Wie stellt sich Nolte die Revolution vor? Vermutlich garnicht ,um nicht Fracksausen zu bekommen. Wer den Angriff auf "Charlie Hebdo",die das Christliche Abendland genau so verunglimpfen wie den Islam, verurteilt,sollte nicht auf der anderen Seite mit dem Christlichen Abendland kommen,Politiker-Geschwätz ,das auf Wahlstimmen aus der "Mitte" schielt,pah!

  18. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Ja, die muslimische Welt, die Muslime mit ihren hasserfüllten Führern und Untertanen, mit ihrer rotzfrechen muslimischen Art, mit der sie die europäischen Dummvölker, die sie hereingelassen haben, "bereichern", die Muslime mit ihrem Terror mit, ihren sexuellen Angriffen gegen weiße Frauen, mit ihren Messerangriffen, mit ihrer Ausnutzung der europäischen Sozialstaaten, mit ihren Mord- und Eroberungsdrohungen (Äeyh, bald sinn mir mehr wie Ihr! Dann spreschen die Messsa! Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind, Die Moscheen sind unsere Kansernen, die Manarette unsere Bajonette, die Gläubigen unsere Soldaten…) sind es, die langsam aber sicher die nicht muslimische Welt gegen sich aufgebracht haben und in einen finalen Krieg gegen die Muslime hetzen. Am Ende werden die Muslime und der Islam aus Europa verabschiedet und entfernt worden sein. Millionen Muslime werden drei Meter tiefer liegend mit den stinkenden Füssen gen Mekka liegen.

  19. Avatar
    brokendriver am

    Die Festung Europa hat Angela Merkel (CDU) im September 2015 zerstört.

    Sie lebt aber ewig. Denn der deutsche Steuerzahler zahlt ihr bis ans Lebensende

    einen dicken, fetten und gepanzerten Audi A 8 und Personenschutz bei jedem

    Schritt oder Tritt….ob in Templin in der Uckermark oder in Kleinkleckersdorf.

  20. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Warum posiert der Vollpfosten da oben auf dem Foto nicht mit dem Krummsäbel, sondern mit der von einem Russen erfundenen Kalaschnikow?

    "Wir Europäer sind eine der Gruppen, die die Welt nicht überbevölkern." – Da hat er aber im Geschichtsunterricht (falls das Thema da behandelt wurde) gepennt. Denn es waren durchaus Europäer, die sich zahlreiche Ländereien (u. a. auch Australien und Nordamerika unter den Nagel rissen, um diese als Kolonien auszubeuten und zu besiedeln. Die Eingeborenen wurden oft gnadenlos ausgebeutet, als Sklaven verschleppt oder massakriert. Begründet wurde dies mit der Notwendigkeit, neue Lebensräume zu erschließen. Die Musels sind – jedenfalls in Down Under – nur Sekundär-Invasoren.

  21. Avatar
    Thüringer I. am

    Was soll ein Politiker des BT auch sonst sagen als sich von Gewalt zu distanzieren. Was mir immer auf den Sack geht ist dann das Gelaber Anschlag auf Demokratie usw. Nee ist es nicht. Demokratie ist immer eine Unterdrückung Andersdenkender! Was hat uns denn die Demokratie gebracht? Die "patriotische Seite" redet doch ständig von Merkel-Diktatur oder DDR2.0. Die gehirngewaschenen Guti’s davon das die Demokratie den Brexit gebracht hat oder Trump und Hitler. Die Demokratie, welche hier im Moment zelebriert wird, bringt nichts als Spaltung der einfachen Leute hervor, manipuliert von Politikern, deren Medien und den Interessen der großen Konzernlenker. Da geht es nicht um den Mensch, nur um das Kapital.

    • Avatar
      Thüringer I. am


      Gewalt sollte natürlich keine Lösung sein. Man stelle sich jetzt aber mal vor wie das bei anderen Invasionen gehen sollte? Hätte Arminius einen Stuhlkreis bilden sollen um mit Varus alles erstmal auszudiskutieren und dann demokratisch darüber abzustimmen das sich die Römer vom Acker machen? Hat der Kampf gegen die Türken bei Wien es möglich gemacht sie zurückzudrängen oder hätte da die Demokratie eher geholfen? Ich glaube nicht. Große Veränderungen in der Geschichte gab es doch immer nur durch Attentate oder Kriege. Und wenn man ehrlich ist, mit Demokratie kommt man gegen den Migrationswahn nun mal nicht mehr an. Die Mehrheit akzeptiert sie weil man ja kein Nazi sein will oder fördert sie sogar aktiv, weil wir ja ein ewig schuldiges Tätervolk sind. Die Zeit läuft ab und die Demokratie steht eher im Weg. Was soll also sonst helfen außer Gewalt? Sagen, die Mehrheit will es ja so und alles ist gut oder sein Land und seine Kultur gegen "invasive Arten" verteidigen?
      Nun, in Neuseeland ist einer auf die "Kleinen" losgegangen. Das ist nicht gut. Auf der anderen Seite, für die Opfer welche von islamischer Seite ständig auf der ganzen Welt produziert werden interessiert sich doch auch keiner unserer tollen Demokraten. Es war doch nur eine Frage der Zeit bis so etwas mal passiert. Jedoch hätte Tarrant, laut seinem Manifest, sich konsequenterweise an die "Großen" heranmachen müssen.

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @THÜRINGER
      "…Demokratie ist immer eine Unterdrückung Andersdenkender!"

      Welche andere Staatsformen nach Ihrer Aufassung dann denn nicht bzw. weniger???
      Bitte Alternativen benennen!

  22. Avatar

    Hinsichtlich der Muslime in unserem Lande, hat sich meine Meinung über explizit diesen Menschenschlag grundsätzlich geändert. Und das, nicht erst seit gestern.
    Das beruht allein auf negative Erfahrungen, unschöne Begebenheiten und Erlebnisse, betont, mit der männlichen Klientel.
    Gerade wenn man aus beruflichen Gründen viel mit Menschen zu tun hat, fällt diese Gruppierung zumeist immer besonders unangenehm auf. Eine leider traurige Tatsache, welche, der geringfügige Prozentsatz an assimilierten Muslimen hierzulande, auch nicht mehr besser aussehen lässt.
    Fakt ist: hierzulande ist die Kriminalitätsrate seit dem Einzug der Invasoren drastisch angestiegen. Fakt ist aber auch: dass in unseren Gefängnissen, überwiegend, muslimische Männer mit migrantischem Hintergrund unter ihrer vorübergehenden oder auch langfristigen Adresse gemeldet sind.
    Eine Mentalität, die beschlagen ist mit einem Gewaltpotenzial, weil man sich nur so zu profilieren versteht.
    Ein Umgangsverhalten, das, wie auch immer umgesetzt, menschenverachtend ist.
    Nun folgte die Gegenwehr!
    Bei uns stehen die Wahlen vor der Tür.
    Das schreit nach einem Schuss vor dem Bug sämtlicher Altparteien!

  23. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wenn Kinder das schlimmste für die Umwelt sind,laut einer Grünen Ökoemanze. dann sind die Musels die Größten Umweltsünder und die holen die Grünen uns Massenweise ins Land und wir bezahlen noch dafür.

  24. Avatar
    Rebecca-Vanessa Wille am

    Nun, Ich bin überzeugt von folgendem:
    Würde die AFD nicht mehrfach täglich demokratische Werte und Vorgehensweisen zur Bewältigung der stattfindenden Islam-Invasion predigen und mit jeder Rede alle Islamkritiker zur Mäßigung und friedlichem Diskurs auffordern, hätte es hier in der EU schon mehrfach gekracht!
    Ich selbst bin in meinem persönlichen Umfeld ebenfalls stets bemüht zur Mäßigung aufzurufen, bin ich mir doch des Schadens, welcher durch selbigen entsteht, durchaus bewusst.
    Gewalt gegen Andersdenkende, -glaubende, -liebende, sind kein Mittel der Wahl.
    Die Gewalt der moslemischen Täter gegen Christen ist nervenaufreibend, jedes Opfer schmerzt uns, doch wir sollten tatsächlich auf eine Wende durch die AFD setzen!
    Was geschieht, falls die AFD durch Wahlmanipulation oder andere Ungesetzlichkeiten an der Ausübung ihrer demokratischen Aufträge gehindert wird, das sollte jedoch allen EU Bürgern klar sein.

  25. Avatar

    Gestern auf arte (Thema Intelligenz):
    Der durchschnittliche IQ der Menschheit nimmt seit Jahren ab.
    Von Steinmeier, Maas, Nahles oder Merkel war aber nicht die Rede.

    Feiglinge bei arte 😉

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ja-weil J. Fischers Gassenjungenintelligenz/*street knowledge* nimma mit rein zählt und @Sokis praktische Intelligenz ("wie ziehe ich einen Feldhasen ab(?!)") und meine wiki-Intelligenz und sogar Gabi setzt auf KI und selbstlernende Systeme oder weiss-der-deibel-äh-der-farao..*gacker*

      • Avatar
        brokendriver am

        CDU-Altmeier und Ohne-Berufsabschluss-Roth sind für mich zwei zarte Gazellen.

        Die schweben förmlich durch die Galaxy….

        Ob beide mal im PLAYBOY als PLAYMATE-Poster
        nackt zu sehen sind ?

    • Avatar

      "Der durchschnittliche IQ der Menschheit nimmt seit Jahren ab."
      … darum glauben wir dem MSM auch jeden Schweiß !
      Diese komische Fixierung der Kamera auf den Gewehrlauf ist Eigenschaft von Ballerspielen.
      Das kann ja · Sven Liebich, oder ein anderer Aktionskünstler mit einer GoPro nachzustellen versuchen.

    • Avatar

      Die muss man in diesem Zusammenhang nicht explizit nennen.
      Man weist ja auch nicht zusätzlich darauf hin, dass Schnee weiß, Wasser nass, Feuer heiß usw. ist.

  26. Avatar

    Ich hätte es nie für möglich gehalten, daß der dickliche Hosenanzug so populär ist.

    • Avatar

      Populär klingt immer irgendwie gut, eher ist sie in aller Munde, aber im negativen Sinne.

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      @PAUL
      "…der dickliche Hosenanzug so populär"

      …aber im falschen Land, auf der gegenüberliegenden Seite der Erdkugel.

      • Avatar
        Fischer's Fritz am

        Nachtrag:
        Wird leider noch einige Zeit dauern, bis sich ihre Popularität bis zu uns nach Deutschland herumgesprochen hat. 😉

    • Avatar

      Damit wir Ihm ein eigenes Papamobil schenken und zur Entwaffnung des Plebs war das Filmchen ein muss.

      "I’ve seen this pasta all over the place tonight. Good job, JIDF!" so schrieb ein Kommentator drunter.

    • Avatar
      brokendriver am

      Doch, doch. Auf Muslima-Merkel stehen Millionen Moslems.

      Sie zoomen sich ihren Lieblingshosenanzug tagtäglich auf ihre
      Handy-Dislplay…

      Merkel ist Mekka-Kult……oder heißt das richtig: Mega-Kult ???

  27. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Das dumme und feige Geschwätz über Brenton Tarrant hätte sich und uns dieser Jan
    Nolte wirklich ersparen können. Selbstverständlich ist der politische Kampf mit
    Argumenten für einen grundlegenden Bewusstseins- und Politikwechsel bei uns
    Europäern zum Zwecke der Erreichung einer sofortigen Schließung und Verteidigung
    all unserer europäischen Außen- und Binnengrenzen gegenüber allen Nichteuropäern
    ohne gültigen Reisepass und gültiges Besuchervisa, die vollständige und rückstandsfreie
    Ausschaffung wirklich aller Nichteuropäer sowie die grundlegende Änderung der
    jetzigen Entwicklungshilfe in eine Hilfe zur Beendigung der völlig unverantwortlichen
    Bevölkerungsexplosion und langsamen Rückschrumpfung der der nichteuropäischen
    Weltbevölkerung auf ein umwelt- und sozialverträglichen Maß besser, als jeder
    Gegenterroranschlag und jede absolut rücksichtslose Strafaktion, aber die Argumente
    und Argumentationsketten im Manifest von Brenton Tarrant treffen den Nagel doch
    genau auf den Kopf und sind durch nichts zu widerlegen.
    Mithin hätte ich mir eine angemessenere, fairere und vor allem sachlichere Abgrenzung
    seitens der AfD von dem Gegenterroranschlag Brenton Terrant´s gewünscht und nicht
    dieses undifferenzierte, völlig überzogene und nach Angst vor Merkel klingende,
    total unangemessene Gelabere von Jan Nolte.

    • Avatar
      Deutsche Beobachtungsstelle am

      @SONNENFAHRER MIKE:
      D’acc! Zustimmung!

      Patriotische Grüße aus Preußen!

    • Avatar

      So sind se halt, und immer wieder auf´s neue.
      AfD gleich rechte Gewalt.

      Das ändert sich erst, wenn die Lügen-Medien nicht mehr das Sagen haben.
      Aber, es gibt Licht im dunkel Firmament,

      so wie die Kirchenlatscher abnehmen, so nehmen auch die Bezahlabbo der Lügenmedien ab.

      Und das heißt doch schon was…

      PS: mit weniger Kirche im Staat ist uns auch gedient!

    • Avatar

      Mike, aber was willst du mit den ganzen Araber-Clans und türkisch-Stämmigen in Deutschland machen? Die meisten sind in D geboren und sprechen teilweise die Sprache ihrer Vorfahren schlecht.

  28. Avatar

    "Gewalt ist durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen."

    Glaube ich nicht. Abgesehen davon, die Invasoren werden nicht freiwillig gehen. Was dann?
    Wir werden kämpfen müssen, ob wir wollen oder nicht!

    • Avatar
      Fischer's Fritz am

      "…Gewalt ist durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen."

      Doch! Siehe Notwehr-/Nothilfe-Recht. War von der Verfasserin in dieser Absolutheit vermutlich auch nicht so gemeint, würde mich anderenfalls sehr wundern.

    • Avatar

      Allerdings, Gewalt ist die konstituierende Grundlage jedes Staates, sie bedarf gar keiner Rechtfertigung,denn wer die Stärkste Gewalt ausübt, bestimmt auch was Recht ist.Woraus ist denn die BRiD entstanden? Aus der Gewalt der WKs-Sieger,was sonst?

    • Avatar
      Einsteuerzahler am

      Richtig. Aber durch Tarrant wird nun den Moslems der Zucker mit dem Gebläse in den H…… geschoben werden und die Schraube der Islamistischen Gewalt wird nach oben gedreht. Vielleicht werden dann die Messermorde von der bolschewistischen Regierung in Berlin legal gemacht?

    • Avatar
      Isaac Ben Laurence Weismann am

      Bitte weiterleiten an alle Führer des Wertewesten, vornehmlich Mr. Makron und seiner Halbschwester im Glauben an die Machbarkeit der Unterdrückung I’america.

  29. Avatar
    Donner und Blitz am

    Wer Sturm sät,wird zumindest Wind ernten,alte Regel.
    Und in dem Märchenbuch,namens Bibel,steht geschrieben,Auge um Auge und Zahn um Zahn.
    Man kann auch logisch rangehen,Reaktion erzeugt Gegenreaktion.
    Und wer solch Konfrontationen bewusst befördert,wie Frau Merkel 2015,der muß sich halt nicht wundern.
    Man gießt halt kein Öl ins Feuer.
    Und Muslime,kann man in fast allen muslimischen Ländern sehen,die können sich selbst untereinander nicht vertragen,Krieg und nochmals Krieg, gegen jeden und alles.
    Auf Europa kommen noch schlimme Zeiten zu.
    Danke,Anke-la

  30. Avatar
    Terence Pickens am

    Hier in Spanien wundert man sich, daß Brenton Tarrant auf einem Magazin seiner Waffen den Namen des spanischen Ex-Armeeangehörigen Josué Estébañez verewigte, der 2007 seinen "antifaschistischen" Landsmann Carlos Palomino erstach. Um in Deutschland weiteres Blutvergießen seitens der von Merkel und dem deutschen Polit-Pöbel unter Gesetzesverletzungen geduldeten Ausländer an der Bevölkerung zu vermeiden, müßte Tarrants Aktions-Video in allen Behausungen der dubiosen Asylsucher ausgestrahlt werden.

    • Avatar

      Der Schuss kann nach hinten losgehen, vielleicht bewaffnen sich die Asylsuchenden dann umso mehr! 🙁

      • Avatar
        brokendriver am

        Was ??? Noch mehr Küchenmesser-Diebstähle in Deutschland ???

        Merkels Suren-Söhne sind schon eine Gefahr für Leib und Leben wenn man der Kriminalstatistik glauben schenken darf.

    • Avatar

      Ging mir auch durch den Kopf. Aber die Spitzentäter sind heutzutage besser abgeschirmt als früher die Ostblock- Bonzen. Weiter als bis Platz 1 wäre er nie gekommen,wenn überhaupt.

    • Avatar

      "Warum konnte der nicht erstmal anfangen seine Liste abzuarbeiten?"
      Weil es ein Fake ist.
      Blutlachen; Einschusslöcher im Gebäude; Patronenhülsen die im Nichts ( durch die Wände) verschwinden.

  31. Avatar

    "muslimische Invasoren"
    Da ist nichts mit Invasion, unsere Herrschenden mit ganz spezieller Religion und ganz spezieller DNA haben eingeladen!!

    Und Breivik, hatte doch wohl keine Ausländer und keine Muslime sondern weiße Inländer getötet.

    • Avatar
      Werner Holt am

      Wenn ich eine Burg belagere zum Zwecke der Einnahme sowie mithin der Übernahme derselben, ich dazu das "Mittel" eines Kollaborateurs (und sei es der Burger selbst!) aus den Mauern eben dieser Burg in Anspruch nehmen kann, bleibe ich letztlich immernoch der Belagerer der Burg, respektive der Invasor.

      Die Burgbesatzung kämpft also an zwei Fronten: nach außen gegen die Belagerer (Invasoren) und nach innen gegen die Kollaborateure aus den eigenen Reihen.

      Die Frage hierbei ist: Wen sollten die Belagerten nach einem Sieg härter bestrafen?

  32. Avatar
    Daniel Knight am

    Man kann aber auch kein Mitgefühl erzwingen wo keines ist. Hätte es Buddhisten, Juden oder Hindus getroffen wäre es auf jeden Fall da.

  33. Avatar

    Ich zitiere mal:
    Der Name des angeblichen Attentäters scheint mir ein bewusst konstruierter Kunstname zu sein: "Brenton Tarrant ".

    Miss Google findet den Namen dieses Weltreisenden nur für die letzten Tage.

    • Avatar
      Werner Holt am

      Alle, die ab jetzt noch von "Umvolkung" sprechen,
      sitzen von nun an mit "Brenton Tarrant" im selben Boot.
      Cui bono?

      • Avatar

        Bono … JDF und Rita Katz

        Haben Sie das Video gesehen?
        Und wer glaubt den MSM Scheiß?
        Das ist doch Fake!
        Wo gibt es was von dem angeblich Attentäter im Netz das vor dem 12.03.2019 bestanden hatte?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel