Anonymousnews: Ein Irrer läuft Amok

52

Ein Waffenhändler versucht, COMPACT und andere Widerständler zu verleumden – ohne jede Grundlage oder Beweis, nur für den eigenen Profit.

Zum wiederholten Male versucht eine Ein-Mann-Agentur namens anonymousnews.ru, COMPACT und andere Widerständler zu verleumden. Der Name der Website erweckt den Eindruck, sie sei Teil der weltweiten Anonymous-Bewegung, die sich durch Hacker-Angriffe auf das Imperium einen guten Ruf gemacht hat. Tatsächlich steckt dahinter nur eine einzige Person, nämlich ein gewisser Mario Rönsch. In seinem aktuellen Posting gegen COMPACT interviewt der Mann sich selber: Anonymousnews interviewt Mario Rönsch, der Interviewer und der Kronzeuge sind ein- und dieselbe Person. Hey, so fabriziert man News.

Kern des Fake-Interviews sind die angeblichen „Kontakte von Jürgen Elsässer zum Verfassungsschutz“ – für die Rönsch nicht das Fitzelchen eines Beweises präsentieren kann, weil es diese Kontakte natürlich nicht gibt. Dasselbe trifft auf den ähnlich gelagerten Vorwurf zu, dass wir ihn „gegenüber deutschen Strafermittlungsbehörden denunzierten“, das ergebe sich aus „Ermittlungsakten des BKA“. Allein: Rönsch zeigt diese Phantom-Akten nicht vor, nicht in Ablichtung, nicht in Ausrissen oder Auszügen, er kann noch nicht einmal daraus zitieren. Mehr noch: Rönsch kann auch keinen Zeugen benennen – nicht mit Klarnamen, nicht mit Decknamen, noch nicht einmal mit anonymisierter Abkürzung –, der diese Akten je gesehen hätte. Wäre es nicht als Betroffener ein Leichtes, einen Anwalt zu beauftragen, Einsicht in derartige Akten zu nehmen? Rönsch hat das nicht gemacht, weil es diese Akten nicht gibt. Er lügt.

Man könnte seinen lieben langen Tag damit vertrödeln, alle Lügen zu widerlegen, die Rönsch in jedem zweiten Satz produziert. Tatsächlich hat COMPACT seit dem Sommer immer wieder mit Stellungnahmen reagiert. Doch interessanter ist die Frage, was der Mann eigentlich will. Inhaltlicher Kern von anonymousnews ist, dass einerseits immer wieder ganz richtige Artikel über den Wahnsinn der Refugee-Welcome-Politik publiziert (zum Teil aber auch nur anderswo abgeschrieben) werden, aber andererseits jeder Ansatz von Widerstand gegen diese Politik als zionistisch gesteuert diskreditiert wird. Im aktuellen Artikel wird das etwa in dem Satz deutlich: „Der israelische Staat finanziert nicht nur den Front National von Marine Le Pen, große Teile der österreichischen FPÖ und der deutschen AfD, sondern auch Graswurzelbewegungen wie die Identitären und eben PEGIDA.“ Rönsch erfindet die große Verschwörung, die „Israel-Connection, der nun auch Elsässer und COMPACT angehören“. Alles Zionisten außer dem kleinen Mario…

Und da kommen die Geschäftsinteressen des Waffenhändlers Rönsch ins Spiel: Seinen Lesern, die er einerseits durch seine Artikel in durchaus berechtigte Wut und Angst angesichts der Migranteninvasion versetzt, ihnen aber gleichzeitig jede Möglichkeit zum effektiven Widerstand via AfD, Pegida, Identitäre oder COMPACT durch Verleumdung versperrt, offeriert er als einzigen Ausweg zur Gegenwehr den Bezug seiner Waffen, die er über sein Partnerportal namens Migrantenschreck vertreibt. Was er bei der Bewerbung seiner Schießgeräte verschweigt: Die Herstellung dieser Waffen ist in Ungarn legal, ihr Bezug in Deutschland aber in der Regel strafbar. (Abgesehen davon, dass wir jedweder Form von Gewalt schon immer deutlich eine Absage erteilt haben!)
Die Behörden haben schon die ersten Strafverfahren gegen Rönsch-Kunden eröffnet… Mit anderen Worten: Rönsch sabotiert den legalen Widerstand gegen das Merkel-Regime – und liefert gleichzeitig seine radikalisierte Kundschaft ans Messer der deutschen Behörden. Ist das nur Dummheit gepaart mit Profitinteresse – oder hat er da absichtlich einen Honigtopf im Auftrag der Dienste aufgestellt?

Woher der Hass speziell auf COMPACT? Rönsch war tatsächlich über ein Jahr ein externer Dienstleister für COMPACT und hat über Facebook für uns Abowerbung gemacht – und dabei fette Prämien kassiert. Doch wir mussten die Reissleine ziehen, als er den Weg zum bewaffneten Widerstand beschritt. Schon am 10. März 2016, als Rönsch erstmals ein Posting mit dem Aufruf zum bewaffneten Widerstand auf seinem Facebook-Account veröffentlichte, drohte ich ihm mit Konsequenzen.

Anonymousnews berichtet selbst über diesen heftigen Streit: „In schroffen Ton erdreistete sich Elsässer damals uns per E-Mail aufzufordern, den entsprechenden Facebook-Beitrag inklusive Verweis auf das Widerstandsrecht zu löschen.“ Rönsch korrigierte den Auftrag nach meiner scharfen Intervention – doch setzte zwei Monate später mit dem Beginn seines Waffenhandels über „Migrantenschreck“ sogar noch eins drauf. Bevor er uns in diese illegalen Aktivitäten verwickeln konnte – was für das Merkel-Regime ein gefundenes Fressen gewesen wäre, um COMPACT zu verbieten – zogen wir die Reißleine. Mit COMPACT verlor Rönsch einen fetten Werbeauftrag – und ist seither auf Vendetta und ruft zur Kündigung von COMPACT-Abos auf…

Der Kampf gegen das Merkel-Regime geht 2017 in die entscheidende Phase. Pegida, Identitäre, Ein Prozent, Sezession und COMPACT sind der Kern des realen Widerstandes und haben ein gutes Verhältnis zu großen Teilen der AfD aufgebaut. Während Leute wie Rönsch im Ausland hinterm warmen Computer sitzen, stehen wir auf der Straße und sammeln die Verteidiger des Rechtsstaates gegen die Asylkriminalität, gegen die Islamisierung, gegen das Merkel-Regime. COMPACT ist mehr als eine Zeitschrift – wir sind das publizistische Maschinengewehr des Volkes. Unterstützen Sie unsere Arbeit durch ein Abo!


Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

52 Kommentare

  1. Norbert oeser am

    Das wahre Leben und nicht Fake Newes ist es woran sich die Menschen Orientieren , also Lebenswirklichkeit. Die Lebenswirklichkeit die von unseren Politikern hartnäckig ignoriert wird, wird Ihnen bald auf die Füsse fallen. Denn warum sollten wir uns weiter verarschen lassen. Dass betrifft alle Politikfelder leider.

  2. Unsere Waffen sind nicht das Schwert sonder das Worte.
    Getreu dem Motto:
    Wenn dir jemand auf die linke Wange schlägt, dann biete ihm auch die Rechte dar.
    Wenn er aber zu fest zuschlägt, trete Ihn gegen das Schienbein.

  3. Karl-F.Eggert am

    Wie kommt dieser Typ an meine E-mailAdresse?Dazu noch eine tolle Werbung für in Deutschland verbotene Waffen.Von solchen Leuten brauche ich auch in Zukunft keinerlei Nachrichten!Nichts Neues:Genau den selben Dreck,im selben Wortlaut,habe ich vor ein paar Wochen schon mal in meinem Postfach gehabt.Lass dich nicht beirren Jürgen.Macht weiter so COMPACT !!!

  4. heidi heidegger am

    lieber JE, lass Dir nicht blöd kommen und denke daran *..every night has it’s dawn*. mein ungefragter tipp: ‚einfach‘ die scheiße wegrocken: https://www.youtube.com/watch?v=Ds6GZ29mjFk

    • heidi heidegger am

      am ende des songs schimpft jemand wie ein rohrspatz (mit Rönsch? doch: genau mit dem!). gehört dem recht, hehe. der hat einfach zuu viele dornen.

  5. karl Brenner am

    Nicht nur schreiben, sondern auch auf der Straße stehen und kämpfen:
    Elsässer bei Pegida am 16.10.2016.

    Das Zusammenstehen hat eine völlig andere Deimension.

    Das Internet wird vollkommen überwacht.

  6. KapitalAmPranger am

    Klasse Artikel und genau zum richtigen Zeitpunkt!

    Ich hatte eben diese inhaltsleere Schmierenkampagne vor einigen Tagen auf https://lupocattivoblog.com entdeckt und gehofft, sie würden darauf reagieren. Die völlige Fehlen jeglicher plausibler Argumente oder Beweisen für die schwachsinnigen Anschuldigungen zeichnet diese Hetzkampagne gegen Compact aus.

    Ich hoffe, dass es vielen direkt auffällt, dass es sich um reine Anschuldigungen eines extremst unbrauchbaren "Augenzeugen" handelt. Denn wie sie richtig herausgearbeitet haben, ist der Ankläger befangen und als neutrale/objektive Quelle überhaupt nicht zu gebrauchen. Und dann auch noch das Fehlen jeglicher Belege für seine Behauptungen. Es ist jämmerlich peinlich aber befriedigt wohl die Bedürfnisse einiger Trottel.

  7. Guentherode am

    Rönsch stellt ungeheuerliche Behauptungen auf. Nachdem Jutta Ditfurth schon wegen Verleumdung zum Nachteil Herrn Elsässers gerichtlich zurechtgewiesen werden musste, sollte Herr Rönsch in gleicher Weise belangt werden. Herr Elsässer ist ein Vorbild der Opposition außerhalb des Bundestages und darf nicht wahrheitswidrig hingestellt werden.

    • heidi heidegger am

      wehe wer die treue bricht…du wicht

      istdochwahr!: https://www.youtube.com/watch?v=TA9ODMvWKfw

  8. Direkter Demokrat am

    Es gibt von einigen Leuten im Internet Vorwürfe an Compact und speziell an Jürgen Elsässer. Sie sollen im Auftrag des Verfassungsschutzes arbeiten bzw. dessen Interessen verfolgen. Für manchen stellt sich jetzt die Frage: Was sollen diese Äußerungen bezwecken? Für mich ist klar, diese Äußerungen sind Desinformation. Und das ist immer eine Spezialität von Geheimdiensten.

  9. kritischer Leser am

    "… wir (Compact) sind das publizistische Maschinengewehr des Volkes…"

    Geht es nicht eine Spur weniger martialisch ? Mit solchen Formulierungen tun Sie sich m.E. selbst keinen Gefallen, sondern begünstigen nur diejenigen, die Sie in die rechtsradikale Ecke drängen wollen.

    • Torben Danske am

      Bitte denken Sie an »das Maschinengewehr Gottes«!

      Herr Elsässer beherrscht sehr wohl den gekonnten Umgang mit Übertreibungen!

  10. Volker Spielmann am

    Der O’Brien-Faktor dürfte im deutschen Rumpfstaat sehr hoch sein

    Im Schelmenroman Anno 1984 läßt der satirische Schuft Georg Odergut seinen Helden von einem gewissen O’Brien das Büchlein über die Theorie und Praxis des hierarchischen Kollektivismus zustecken, weshalb der Held glaubt, daß besagter O’Brien im Widerstand wäre und daher recht verdattert ist, als er von eben jenem O’Brien im Liebesministerium mitgeteilt bekommt, daß die Partei höchstselbst das subversive Büchlein gegen ihre Herrschaft schreiben ließ. Und in der Tat ist es für eine Regierung höchst vorteilhaft, dem Volk das Vorhandensein eines Scheinwiderstandes vorzugaukeln, um alle fangen zu können, die versuchen mit diesem in Verbindung zu treten. Das Vorgehen des hiesigen Parteienschutzes scheint gänzlich diesem Muster zu entsprechen: Sowohl die Autobahnepigonen als auch die marxistischen Eiferer im Untergrund werden nämlich vom Parteienschutz mit Waffen und Geldern über sogenannte Vertrauensspitzel versorgt, die deren Handlungen in hohem Maße zu lenken und zu steuern scheinen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Sie haben es ganz elegant ausgedrückt. Wer ist der Held in diesem Artikel: Elsässer oder Rönsch ?
      Ihr Kommentare kann man auf vielen Weisen deuten……….
      ich denke, das Volk ist der Held……..

      • Volker Spielmann am

        @Rumäne

        Eben dies ist ja das spannende Überraschungsei in der gegenwärtigen Neuen Weltordnung und ihrer vollen Spektrumsbeherrschung.

  11. Vielen Dank für die Gegendarstellung Herr Elsässer. Dieser Zwist mit Mario Rönsch ist schon ziemlich abstrus. Offensichtlich ist auch für mich, dass es sich hierbei um eine gesteuerte Aktion gegen Compact handelt.

    Allerdings stellt sich mir die Frage, wie Herr Rönsch an meine E-Mail Adresse gekommen ist, was ihn überhaupt erst in die Lage versetzt hat, seine Kampagne gegen Compact zu starten. Des Weiteren wüsste ich gerne, welche Daten er noch über mich erbeutet hat. Hat er auch meine Postanschrift und meinen Namen? Offensichtlich hat es bei Compact ein Datenklau gegeben und ich finde, dass Sie Ihre Leserschaft darüber detailliert informieren sollten.

    • @Thomas: Ja. Vor einigen Monaten hatten wir bereits darüber berichtet. Kurzfassung: Nach derzeitigem Wissen wurden die Daten der Newsletter-Abos gehackt, dh. keine Postanschriften, sondern ausschließlich die Mailadressen. Die Print-Abos wurden nicht gehackt.

    • hmmmmm, Frage: warum glauben Sie einer Partei in diesem Zwist ? ich würde keinem von beiden glauben.
      Fangen Sie an nachzudenken und sich mehr Fragen zu stellen !

      • ANNA / SACHSEN am

        Hmmmm… Frage:
        Warum RUMÄNE glauben Sie keinem? Wem glauben Sie dann?
        Stellen Sie bitte sich einfach mal die Frage: warum in letzter Zeit COMPACT von all möglichen Seiten negativ beschossen und denunziert wird?
        Komisch, ne?

      • Fragen, die durch die Darstellungen beider Parteien aufkommen, können nicht geklärt werden. Allerdings kann man schon die Umstände analysieren.

        Außer Frage steht: es handelt sich um einen Angriff auf Compact, welcher darauf abzielt, die Redaktion zu diskreditieren und die Leserschaft zum Kündigen des Abonnements zu bewegen. Außerdem: für einen Angriff auf die Datenbank durchzuführen ist entweder Insiderwissen oder eine ganze Menge technisches Know-How bspw. Ressourcen von Nöten.

        Auffällig ist auch, dass der durch die Medien bekannte Name "anonymous" verwendet wird, um die eigene Glaubwürdigkeit zu stärken. Die Selbe Taktik wurde auch zuvor angewandt, um auf Facebook mit dem "Anonymous-Kollektiv" für Compact Werbung zu machen. Bekannt ist, dass Herr Rönsch für diese Werbekampagne verantwortlich war und somit würde es mich auch nicht wundern, wenn dieser hinter "anonymousnews.ru" steckt. Da "anonymousnews.ru" und "migrantenschreck.ru" beide die von Compact geklauten E-Mail Datensätze verwenden, liegt auch der Verdacht nahe, dass es sich um den Selben Täter handelt. Betrachtet man die Absender IP-Adresse von den zahlreichen Emails von "anonymousnews.ru" und "migrantenschreck.ru" im Header, so stellt sich in der Tat heraus, dass es sich um die Selbe handelt, nämlich "104.160.67.200". Diese IP Adresse ist auf das Unternehmen http://www.getresponse.com registriert, welche darauf spezialisiert sind "professionelle Werbemails" zu erstellen. Dies beweist zwar nicht, dass es sich um den selben Absender handelt, aber erhärtet den Verdacht.

        Allein durch die Art und Weise mit welcher gegen Compact vorgegangen wird, lässt mich an der Behauptung zweifeln, dass es sich um eine kontrollierte Opposition handelt. Man probiert den Bekanntheitsgrad um jeden Preis einzudämmen, was nicht zuletzt auch zur Sperrung des "Anonymous-Kollektiv" auf facebook führte. Würde es sich um ein gesteuertes Konstrukt handeln, würde man weitaus mehr (Negativ)Berichterstattung über Compact in den Mainstreammedien finden.

        Wenn ich mir nun die Frage Stelle, wem diese ganze Aktion nutzt, dann kommt mir zuerst anonymousnews.ru und migratentenschreck.ru in den Sinn. Außerdem nutzt die Rufschädigung von Compact natürlich den politischen Feinden. Betrachtet man die Professionalität, mit welcher diese Aktion durchgeführt wird, stellt sich mir des Weiteren die Frage, ob eine Person allein die Mittel dafür hat.

  12. Aufgewachter am

    Amok läuft auch die Klima-Sekte des IPCC

    Das Ende der Fake-News in drei Sätzen …

    Heute : Der Treibhaus-Effekt

    „Der Mensch baut Treibhäuser, weil es den Treibhaus-Effekt in der freien Natur nicht gibt. Der Landwirt hat das Treibhaus so genannt, weil seine Pflanzen-Zöglinge bei erhöhter Temperatur und optional zugeführtem CO2 schneller wachsen. Und die CO2-Klima-Erwärmungs-Sekten-Zöglinge haben gedacht, daß ihre CO2-Zertifikate an der Börse schneller gedeihen bei optional herbei gelogener Erderwärmung infolge CO2-Emission.“

    Der Treibhaus-Effekt
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/12/12/der-treibhaus-effekt/

  13. Guentherode am

    In jeder organisierten Struktur gibt es einen Rönsch. Selbst im Vatikan. Sobald das Ego der sich selbst überschätzenden Narzissten nicht mehr bestätigt wird, kommt es zu gefährlich kompetitiven Verhaltensweisen, die nicht einfach ignoriert werden können und zudem noch unnötige Energie kosten. Irgendwann wird es aber langweilig werden. Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter.

  14. Andreas Walter am

    Schlecht programmierte Netzseite. Da kann darum niemals jemand von Anonymus dahinter stecken.

    Anonymus würde ausserdem keine Waffen bewerben, die zudem eh alle nur Spielzeug sind.

    Der Kopf von Jürgen auf dem Foto mit der Pumpgun ist auch unnatürlich gross, also eine Fotomontage.

    Die wenig erklärende und differenzierende Israelkritik lässt auch auf einen eher infantilen Charakter oder aber auf ein Projekt des VS schliessen, oder eines anderen Informationssammlers. Denn wer so pauschalisierend und radikal schreibt, der soll dann bitte auch echte Kriegswaffen anbieten, bewerben. Hahaha, und unbedingt auch Nazi Memorabilia. Ich suche da nämlich noch so ein original Geschirr mit dem Konterfei des Führers. 😀

    Ein Aufschneider also oder eine Falle des VS, um Radikale anzulocken und zu identifizieren.

    • ANNA / SACHSEN am

      Danke Andreas. Bin zwar kein Profi, aber alles was Sie über die Netzseite geschrieben haben, ist mir auch aufgefallen…

      • Andreas Walter am

        Oh, ein Sachsenmädchen ist einer Meinung mit mir, erzähl mir doch darum bitte noch mehr von dir. Sie sieht drum die Welt dann wohl auch so wie ich, doch genügt das bereits, jetzt verlieb‘ dich bloss nicht. Hast sie im Leben doch noch niemals gesehen, wie könnt ihr euch beide nur so gut verstehen? Denn Geist und Materie sind zweierlei Ding, dies Gedicht ich der Anna jetzt darum mal sing. Um sie in Stimmung zu bringen sich mir zu verraten, ohne das der VS dann gleich riecht den wohlduftenden Braten. 😀

  15. Direkter Demokrat am

    Da hat wohl der kleine Mario etwas nicht begriffen. Es ist feige, sich unter dem Deckmantel von Anonymous zu verstecken. Die richtige Anonymous-Bewegung wäre mit recht sauer auf den.

  16. brokendriver am

    CDU-Merkel gehört nicht mehr zu Deutschland…..

    sie hat aus Deutschland eine Transitzone für muslimische Asyl-Touristen gemacht…..

    damit muss Schluss sein….sagt nicht nur der gesunde Menschenversand….

  17. Die Aktionen von Rönsch sind leicht zu erkennende Verfassungsschutzarbeit. Jeder der bei Migrantenschreck kauft, macht sich in Deutschland strafbar. Die Folge sind Hausdurchsuchung und empfindliche Strafen wegen illegalem Waffenbesitz. Rönsch selbst begeht gewerbsmäßige Umsatzsteuerhinterziehung und einen gewerbsmäßigen Verstoß gegen das Waffengesetz. Normalerweise ist ein internationaler Haftbefehl da innerhalb von Tagen von der Staatsanwaltschaft erlassen und (auch in Ungarn) vollstreckt. Rönsch wird aber vom Staat gebraucht um die gewaltlose, echte Opposition zu bekämpfen, daher wird er (vorerst) nicht verfolgt oder verhaftet. Er soll möglichst viele politisch Andersdenkende an das Strafrechtsmesser liefern. Am Ende wird Rönsch jedoch auch selbst (erneut!) im Gefängnis landen.

  18. LiberteToujours am

    Der Artikel auf Anonymousnews mit dem Interview von Roensch strotzt nur so von teilweise abstrusen Behauptungen. Nach dem Durchslesen des Interviews auf Anonymousnews war fuer mich klar der Kerl ist ein Denunziant. Der Typ ist schlicht beleidigt nicht weiter am Erfolg von Compact teilhaben zu koennen. Mag ja sein das der Kerl als externer Dienstleister fuer Compact viele Abos geworben hat, aber immerhin hat er ja auch sehr gut daran mitverdient. Und es ist nuneinmal die Rolle von externen Mitarbeitern irgendwann zu gehen oder gegangen zu werden, sei es weil die Chemie nicht mehr stimmt, sei es aus Kostengruenden. Ich vermute im Fall Roensch kam beides zusammen. Ich hatte den Werdegang von Compact in 2014/15 mitverfolgt, und finde das der Erfolg dem Engagement der Mitarbeiter bei Compact und insbesondere J. E. und seinem enormen Einsatz bei Auftritten und Reden geschuldet ist. Insofern hatte Roensch auch leichtes Spiel neue Abos zu werben, das Produkt war eine runde Sache, die Anlaufphase war abgeschossen, die Missstaende im Land wurden offensichtlicher, und die Werbung fuer das Produkt hatten sie Herr Elsaesser durch ihren besonderen Einsatz gleich mitgeliefert. Herr Roensch ist eine beleidigte Leberwurst, der versucht Sand in das Getriebe des Aufbegehrens und der Systemkritik zu streuen, jetzt wo er nicht mehr an vorderster Stelle dabei ist. Es gibt wohl auch genug ’staatsfinanzierte‘ Anreize an Denunzianten aller Art um Compact und J. Elsaesser auszuschalten. Wo gehobelt wird da fallen Spaene, Roensch und seine plumpen Denunziationsversuche koennen getrost ignoriert werden. Wie die Masche bei den Denunziationen laueft wiederholt sich doch, egal ob Trump als Verrueckter in den GEZ Medien dargestellt wird, patriotische Deutsche und die Pegida als Nazis verunglimpft werden, oder wie jetzt ob eine beleidigte Leberwurst schmutzige Waesche mit Compact und J.E waescht und dabei von anderen alternativen Medien unterstuetzt wird. Konkurrenz und etwas Zauberei ist Teil des Geschaefts und ist immer da, und Compact hat alle Berechtigung in vertretbarem Rahmen ebenso zu verfahren, um den wirtschaftlichen Erfolg sicherzustellen. Ohne Erfolg, kein Compact Magazin!. Wenn es Roensch wirklich um Deutschland ginge und er ein Patriot waere dann wuerde er nicht jetzt versuchen eines der wenigen Merkel kritischen Magazine das sich von Anfang an fuer die Souveraenitaet Deutschlands eingesetzt hat kaputtzureden.

  19. Sie halten sich für das "publizistische Maschinengewehr des Volkes"? Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Geht’s noch ein bisschen melodramatischer, Herr Elsässer?

    • Manfred aus München am

      Mir sind melodramatische Macher lieber, als Menschen wie Sie, die durch inhaltslose Kritik auffallen, aber selbst nichts bewegen. Das kenne ich auch aus Vereinen … die sog. Vereinsmeierei … ständig die Klappe auf, und am kritisieren, aber selbst nie einen Finger krummgemacht.

  20. Mathias Ta. am

    Wird Zeit endlich rechtliche Schritte einzuleiten.Schade in der aktuellen Situation sollte man zusammenarbeiten stattdesen bekämpft man sich untereinander.So wird der Feind siegen!

    Ich werde Compact unterstützen indem ich die nächste Ausgaben zusätzlich zu meinem Abo 10 mal kaufen und sie an intressierte Menschen verschenken werde!

  21. Bärbel Witzel am

    Mario Rönsch soll eine Waffenverkaufsplattform betreiben:
    http://www.mimikama.at/allgemein/migrantenschreck-verwirrspiel-um-eine-waffenverkaufsplattform/

    Die Hauptniederlassung der Migrantenschreck GmbH, vermutlich eine Scheinfirma, soll sich in der Schweiz, die Zweigniederlassung in Budapest (Ungarn) befinden.

    Das Impressum der Anonymousnews.ru weist ebenfalls eine Anschrift in Budapest (Ungarn) auf:
    Impressum:
    anonymousnews.ru
    1031 Budapest
    Ungarn

    Ich glaube Mario Rönsch sowieso nicht. Aber das ganze ist schon ziemlich perfide. Anonymus gibt es inzwischen viele, das erfordert auch immer mehr Wachsamkeit.

  22. Manche Menschen haben leider das eigenständige Denken verlernt und glauben nur das, was ihnen gerade schön warm vorgegaukelt wird, sogar wenns hinten und vorne gar nicht passen kann.

    Bleibt stark, ich liebe eure Berichterstattung, weil auch die dazugehörenden Hintergründe belichtet werden. Sie treffen jedenfalls immer, wenn man die Augen offen hält und sieht was rundherum passiert.

      • Der neue Werbeclaim des Spiegels heißt." Keine Angst vor der Wahrheit". Keine Angst vor, man könnte auch sagen Mut zur Wahrheit.

  23. Was soll Herr Elsässer eigentlich verraten können? Wer wir sind und was wir denken? Das wissen die Schlapphüte schon lange! Ergo: Unsinn. Jemand der Gewalt anwenden will? ZURECHT, würde ich auch denn unsere Waffe ist das Wort und NICHT die Pistole! Wir stellen uns doch nicht mit den Islamisten auf einer Stufe! Ich habe vollstes Vertrauen in Herrn Elsässer und sein Team.

  24. Ich kann die Intention hinter seinem Aufruf durchaus verstehen. Wenn ich mal wieder den x-ten Bericht über irgendwelche Migrantenkriminalitäten lese, dann wünsche ich mich zurück ins Mittelalter wo sich die Deutschen noch mit dem Schwert ihr Recht verschafft haben. Aber ich verstehe natürlich auch, dass Jürgen Elsässer soetwas in seinem Printmedium nicht dulden kann weil das der Seriösität von Compact massiv schadet. Es sind harte Zeiten in denen wir leben…

  25. Die Figur Rönsch, scheint genau das zu tun was hier in dieser Stellungnahme von COMPACT beschrieben ist. Habe mich selbst einige Zeit mit dem Sachverhalt beschäftigt und sehe es genau so, wie hier beschrieben. Ich bleibe bei COMPACT und hoffe, daß sich die COMPACT-Leser nicht von diesen Machenschaften irritieren lassen. Wir haben Krieg und der Feind hat hervorragende Waffen. Man kann ihm nicht verübeln, daß er sie einsetzt. Rönsch´s Machenschaften sind eine solche Waffe. Leute lasst euch nicht beeinflussen von Typen wie Rönsch.

  26. Habe Rönsch Artikel gelesen und werde keine Energie darauf verwenden, ihn zu hinterfragen, über Wenn und Aber zu diskutieren, denn 2017 führt der Weg nur noch geradeaus und jeder sollte das Ziel kennen.
    Leuten wie Rönsch geht es nur um ihr eigenes Ego nicht um die Sache.

  27. Wenn er den Tatbestand der Verleumdung erfüllt, steht der nächste Schritt doch fest. Bei seinem Abschied von Compact hat er offenbar gleich unsere email Adressen mitgehen lassen und müllt dadurch nun unsere Posteingänge zu. Es ist an der Zeit, dass dem Manne seine Grenzen aufgezeigt werden. Der Warnungen gab es genug.

  28. Und viele sogenannte Alternativmedien und Blogs teilen solche Beiträge auch noch völlig unkritisch, weil sie von Verschwörungen besessen sind.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel