Zum Anbeißen!

76

mut-zur-wahrheit-abo

Der Historiker, Terror-Experte und Top-Analyst globaler Geostrategie, Wolfgang Eggert seziert die unfassbaren Ermittlungskapriolen nach dem Terror-Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz: Anschnallen und gut festhalten!

Das Halali darf beginnen: Im Berliner Todes-Lkw wurden Ausweispapiere gefunden, die man Flüchtlingen und Immigranten ausstellt. Angefertigt für einen Tunesier. Der Mann ist vorbestraft. Und im Besitz mehrerer Aliasnamen, wie es sich für einen echten Halunken gehört.

Was die bombensicheren Beweisstücke „wohlversteckt“ unterm Fahrersitz zu suchen hatten? Darauf gibt es drei mögliche Antworten:

1. Der Merkelgast plante, nach seiner Tat das Immigrationsfest der Kanzlerin zu besuchen, das zum gleichen Zeitpunkt quasi „um die Ecke“ stattfand. (Einlass nur mit entsprechenden Papieren)

2. Der Täter wollte eigentlich – wie es sich für derartige Unternehmen gehört – ein Bekennerschreiben aufsetzen, war aber der deutschen Sprache nicht mächtig und entschied sich daher, einfach den Ausweis zurückzulassen.

COMPACT - jetzt abonnieren!

3. Der gerissene Täter wollte das Können der deutschen Polizei überprüfen. „Finden die den Ausweis?“ Wenn ja, dann hat er es mit echten Experten zu tun und weiss, dass er sich nun sputen muss. Halten die Schupos die Papiere dagegen für eine Pizzabestellung, dann kann er sich auf der Flucht Zeit lassen.

Verschwörungstheoretiker behaupten übrigens, dass Geheimdienste bei ihren Coups oft Spuren auslegen, die dann tatsächlich auch gefunden werden. Sie verweisen dabei gern auf Mohammed Attas Koffer, der – prall gefüllt mit Bekennerschreiben und Bin Laden-Devotionalien – am 11.September 2001 versehentlich nicht in den Todesflieger eingecheckt wurde. Tatsächlich kennt die Schlapphutcommunity den Fachterminus „Rote Heringe“ – wer schon mal angeln war, weiß, was gemeint ist: die Dinger zum Irreführen der Fische, damit die anbeißen. Muss man sich jetzt nicht näher mit beschäftigen. Die Theorie ist Unfug, wie alles, was der nervensägerische Trutherclub so zusammenspinnt. Natürlich war auch der zurückgelassene Personalausweis im Fall Charlie Hebdo kein roter Hering. Sondern, auch damals schon, nur ein Test, von ISIS an den Behörden.

Terroristen sind halt verschlagene Burschen.

Über den Autor

76 Kommentare

  1. Andy Poppenberg am

    @ Wolfgang Eggert

    zum letzten Interview mit Oliver Janich: Warum sollten keine deutschen Geheimdienste hinter dem Anschlag stehen können? Man kann doch nicht annehmen, daß die alle voll und ganz auf Merkellinie sind. Es kann genauso sein wie in den USA, wo viele Militärs, Geheimdienstleute und hohe Beamte, die mal mit idealistischen und patriotischen Motiven in dieses Tätigkeiten gekommen sind, genug von der aktuellen Politik haben und eine Veränderung wollen. Gerade bei der Politik von Merkel muß man annehmen, daß die Ablehnung auch im Establishment verbreitet ist.

    Um das zu entscheiden, braucht man genaue Augenzeugenberichte und beide Täter dazu, den ersten, der Verfolgt wurde und den, dessen Papiere "gefunden" wurden.

  2. Und jetzt ist er tot. Anis Amri wurde – nur 4 Tage nach dem Anschlag – in Mailand erschossen.

  3. Karl Blomquist am

    Wenn die Zeugen nicht hinter dem Falschen hergelaufen sind –

    warum sollten sie? und warum ist er denn sonst weggelaufen? –
    dann hatte die Polizei den echten Täter festgenommen, musste ihn aber auf Anweisung des Merkelregimes wieder laufen lassen. Als die Polizei ihn doch noch mal befragen will, war er weg. Und ist seitdem verschwunden.

    Das Merkelregime ist uns hier eine Erklärung schuldig.
    Sonst müssen wir vermuten, dass es den Anschlag deckt.

  4. Das mit dem "Ausweis" mutet ja schon so komisch mittlerweile, das in den Pressekonferenzen schon in Erwägung gezogen wurde, das er evtl platziert war.
    Also völlig merkbefreit sind die noch nicht.

  5. Ich vermute, dass man das mit Absicht macht. Denn selbst wenn es so gewesen sein sollte, dass die Polizei tatsächlich so einen Ausweis gefunden hätte, würde das offiziell überhaupt niemand wissen, wenn die Presse dies nicht lauthals verkündet hätte.
    Die Schlafschafe glauben das dann so, und denjenigen, die das Ganze hinterfragen, zeigt man damit ganz klar und deutlich seine Visitenkarte als Machtdemonstration – frei nach dem Motto:" Schaut her, wir können das hier alles mit Euch machen, und Ihr könnt sowieso nichts dagegen tun! Also akzeptiert das und legt Euch besser nicht mit uns an, denn wir sind viel stärker als Ihr!"
    Das Demokratiegeheuchel wird sowieso schon immer unglaubwürdiger, folglich wird man ohnehin bald zu offener Unterdrückung in Form von Polizeistaat übergehen müssen und wollen, um die Schäfchen beisammen zu halten. Und da ist es eben auch gut, Stärke zu demonstrieren, umso einschüchternder wirkt es.

  6. Karl Blomquist am

    @wolfgang eggert am 22. Dezember 2016 12:21
    "England, USA und Russland wollen Rechtspopulistische Regierungen quer durch Europa an den Start bringen und dadurch das Ende der EU auf den Weg bringen.
    Der Weg dorthin ist niedrigstufiger Islamterror"

    1. Die Obama-USA wollen die Destabilisierung Europas und insbesondere des wirtschaftlichen Zentrums Deutschland. OK.
    2. Eines ihrer Mittel ist "niedrigstufiger Islamterror". OK
    3. Aber nationale Regierungen wollen die Obama-USA (Globalisten, NWO-Betonfraktion) doch gerade nicht?

    Während umgekehrt auf eine Regierung Donald Trump die ersten beiden Punkte eher nicht zutreffen, der dritte, nationale Regierungen bilden, jedoch schon, für angelsächsischen Staaten sowieso, eventuell auch für Kontinentaleuropa.

  7. Karl Blomquist am

    @wolfgang eggert
    Wer sind die ZWEI strengen Nikolausfraktionen, die uns die Rute geben wollen?

    "die eine will (aus eigensüchtigen gründen) das deutsche volk beschenken – und die andere (ebenso eigensüchtig) die "deutsche" regierung"

    Kann man das mal kurz zusammenfassen oder geht das nur auf 2 Stunden Video? Feindidentifizierung.

  8. Irgendwann stehen unsere Scheinheiligen vor dem höchsten Richter und der glaubt eure Lügen nicht.Tag X wird kommen ob man will oder nicht.Der Teufel ist mitten unter uns.

  9. Bevor man so einen Artikel (Artikel? Eher inadäquate Äußerungen) verfasst sollte der Verfasser noch mal innehalten und seine Gedanken ordnen.
    Eine top Leistung für einen "Top-Analysten"!

  10. Ja, es ist schon erstaunlich, dass ein solches Dokument eifnach gefunden wird. Hier stellt sich doch mal wieder die berühmte Cui Bono Frage. Ein islamistischer Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt, ein Jahr vor den Bundestagswahlen… hm, es profitieren wohl in erster Linie AfD und Pegida und bei einem Wahlerfolg der russlandfreundlichen AfD auch Russland/Putin. Passend dazu verfügt Lutz Bachmann offenbar über Insider-Infos. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

    • Andy Poppenberg am

      abgesehen davon, daß bei echten islamisch fundamentalistischen Anschlägen die Frage, wer was davon hat, nicht so einfach zu beantworten ist, weil man einem Selbstmordattentäter ja nicht absprechen kann, daß er was davon hatte, weil er tot ist und das nicht gewollt haben kann, nütz das ganze natürlich dem Establishment in Bundes- und EU Regierung, die den Ausnahmezustand wie in Frankreich herbeiführen müssen, um an der Macht zu bleiben. Es geht um die totale Unterdrückung jeder Regierungs- und Systemkritik von der Gesinnungspolizei über "Hate Speech" bis zur Totalüberwachung mit Ausgangssperren, Demoverbot usw.

      • Klingt für mich nicht sehr wahrscheinlich. Das politische Establishment in Form der CDU sieht ihren Wahlerfolg und damit die Kanzlerschaft durch den Anschlag gefährdet. Ähnliches gilt für die EU, die nun fürchten muss, dass AfD & Co. davon profitieren. Wenn es kein echter islamistischer Anschlag war, kommen für eine False Flag Operation allenfalls Leute aus der Richtung Pegida/AfD/Russland in Frage.

      • Ich meine, wenn der islamistische Attentäter dann tot ist, kann er das ja durchaus gewollt, da einkalkuliert haben. Es wird denen doch nicht umsonst das Märchen von den 72 Jungfrauen im Paradies eingepeitscht, die sie als Belohnung erhalten. Und wenn jemand in seinem irdischen Leben nun mal wenig Aussicht auf Erfolg hat, kann er sich durchaus an sowas klammern. Ich gehe allerdings auch davon aus, dass das mit Sicherheit nicht für alle gilt. Allerdings gibt es natürlich die dahinter stehenden Kräfte, die ein Interesse an solchen Taten haben, und die sich dieser "Märtyrer" ganz schamlos bedienen und deren Situation ganz klar für sich ausnutzen.

    • Dietrich Jahnke am

      @TM
      "… Cui Bono Frage …"
      Du solltest mal Deine AfD-phoben Scheuklappen abnehmen und Dir ansehen, welche Maßnahmen die Bundesregierung aus diesem Terroranschlag ableitet.
      Sie ändert nicht etwa ihre Flüchtlingspolitik – nein, sie verschärft die Überwachung der GESAMTEN Bevölkerung!

  11. heidi heidegger am

    sonderermittler Eggert arbeitet zwar akribisch und handwerklich sauber, denkt mir aber zu wenig momentan ausserhalb der schachtel. will sagen: er sollte mal lieber die geburtsurkunde von Steffen Seibert kritisch hinterfragen. meine spuren führen da nach afrika und auf den aldebaran. lel

    dies ist die stunde von Altmaier. warum ist der wie abgetaucht, häh?

  12. Oft ist es so,dass die Vorbereitung der Kriminalitätsbekämpfung mindestens genauso wichtig ist
    wie die Ermittlungs,-und Fahndungsaktivitäten der Sicherheitsbehörden.

    Hier wurde meiner Meinung nach vorsätzlich dem entgegengewirkt, denn die Berliner Polizei und
    ihre demokratischen Verantwortlichen scheinen zwischen 16 Uhr ( nämlich den Zeitpunkt des
    Verschwindens des LKWs ) bis nach 20 Uhr (der Zeit des teuflischen Anschlages) "geschlafen"
    zu haben. Oder lag es wieder daran,dass die kaputtgesparte Polizei (durch die Gutmenschen-Politik)
    hiergegen nichts machen konnte ?
    Ja,natürlich,denn wäre sie richtig eingesetzt worden,dann hätte es auch ein besseres Abwehrergebnis
    gegeben. Mit einfachen beweglichen Mitteln hätte man den großen Markt so absperren können,
    dass ein Reinfahren in die Menschenmenge nicht mehr möglich gewesen wäre….und,es hätte nichts
    gekostet.
    Man muss sich das mal vorstellen: Ein gestohlener LKW wird in Moabit vom IS erbeutet,dann dort
    eingesetzt,wo er nicht direkt auffällt,und obwohl die Sicherheitsbehörden Kenntnis davon hatten,
    das ein LKW gestohlen oder in IS-Gewalt steckt, ließ man die Märkte ungeschützt.
    Ergebnis war eine desaströse Sicherheitslage, und nicht…als ob so eine demokratische Ohnmacht
    schon Schaden genug für das Dt.Volk wäre : Nein,da hauen die SPD und die Gutmenschenparteien
    noch einen Psychokrieg (Propagandakrieg) gegen die AfD hinterher : Wer also gegen Merkel sei,
    sei ein Rassist !

    Was aber noch bedenklicher ist,ist dieses falsche Herangehen an diese wachsende islamische
    Gefahr, denn ein kriegerischer Angriff,der mindestens 12 Menschen das Leben gekostet hat und
    um die 20 Schwerverletzte angerichtet hat, kann man doch nicht damit begegnen, dass man sich
    fürchtet vor einer "Einschränkung einer angeblichen Freiheit" !
    Und dann hauen die Demokraten und Gutmenschen-Parteien noch eins rauf und sagen,"man
    könne nicht mehr für Sicherheit sorgen" !
    d.h. wenn man sich als unpolitischer oder desinformierten Deutschen das vergegenwärtigt,dann
    muss sich soeine profane deutsche Person doch denken, man lebe in einen internationalen
    Hexenkessel, wo es weder Würde noch Ehre gibt und wo quasi Gotham-City existiert .
    Dann frage ich mich als bewußter Deutscher,als freier Deutscher,
    "warum nimmt man denn dem Deutschen Volk soviel Steuern und Gebühren ab, wenn man
    sowieso keinerlei Sicherheit dem Volke geben kann ?

    Die Erklärung hierfür ist sehr einfach : Weil das Deutsche Volk seit 1907 im Fesselgriff der SPD und
    der Fortschrittsparteien ist ( Demokraten) ! Weil die Deutschen den grausamen Fehler gemacht
    haben und der SPD und dem Zentrum vertraut zu haben.
    Später,in der weimarer Zeit war dann die SPD unten durch…und dann orientierte man sich rechts
    d.h. die herrschende Freimaurerei,die ja übrigens heute die "Einheitsfront von CDU,SPD,GRÜNE,
    LINKE,FDP und Piraten,aber auch quasi alle Bundesbehörden,auch Gewerkschaften und Berufs,-und
    Sportverbände bilden und beaufsichtigen" beaufsichtigt und lenkt, kann sich auch nach rechts
    drehen,wenn der Wind des Volkes in diese Richtung weht !
    Denn,dann setzen die Freimaureroberen einen unabhängigen Freimaurer ein,der mit allen Finanz-
    und Machtmitteln ausgestattet ist, und das Deutsche Volk von neuen an, irgendwie schweren
    Schaden zufügen wird ! ( Hitler ist nur ein Beispiel aber doch ein größtes Beispiel für die große
    Gefährlichkeit der Freimaurerorganisation!) Die Freimaurer sind noch gefährlicher als die Mafia,
    obwohl sie oft genug sogar profane Leute in sich hat,die das ehrliche Gesicht eines Unwissenden
    nach außen tragen und deswegen eine scheinbare Echtheit darstellen um wiederum neue profane
    "gebildete" Deutsche für sich zu fangen ! dadurch bildet sich die Freimaurerorganisation in alle
    politischen Bereiche aus und wird dann fähig, alle anderen zu überflügeln.
    Als Ergebnis dieses politischen Treibens (das ja die Freimaurer gerne verneinen wollen) erleben wir
    in der Politik überall PolitikerInnen,die "gleiche Politik" machen.

    Alle sollen für die Masseneinwanderung sein,wer nicht dafür ist,der wird "öffentlich unmöglich gemacht" !
    Alle sollen gegen Putin und Assad sein, wer das aber ablehnt,der wird "öffentlich unmöglich gemacht" !
    Alle sollen die politik der Demokraten und SPD mittragen, wer hier aber nicht mithilft,der wird öffentlich
    unmöglich gemacht ! usw. usw.

    Und genauso läuft es heute in Deutschland ab !
    Bei mir persönlich war es so,dass ich vorher Anarchist war,dann nach einer Zeit der Rückbesinnung wurde
    ich völkisch. Und seitdem sehen mich die Gutmenschen als Fanatiker,Faschisten oder Rassisten oder Nazi an !
    Bin ich aber nicht,weil ein Nazi ja Geld von den Großbanken genommen hat,und deswegen interne Verträge
    mit den Großbankiers abgeschlossen hat.Außerdem griffen die Nazis Russland an, ohne von ihnen sonderlichen Gefahren ausgesetzt gewesen zu sein. Ich,als völkischer Deutscher würde in einer solchen
    Position,wie es Hitler damals war, meinem Volk niemals antun !( Ich hätte ja noch nicht einmal Polen
    angegriffen ). Ich,als völkischer Deutscher würde niemals auf die Idee kommen, eine Armee aufzubauen,
    die alle Ressourcen unserer Nation auffressen würden.

    Ich bin aber in meinem Geiste unabhängig und kann mir soetwas denken und hobbymäßig Politik machen,
    ein Mitglied aber einer Gutmenschenpartei kann das nicht, denn je nachdem,wie er oder sie in seiner Partei
    aufsteigen würde, gerät dieser früher oder später an Personen,die der Freimaurerei angehören.
    Und dann kommt DAS heraus,was wir heute haben : Sehr hohe Kriminalität,risengroßer Drogenhandel,
    riesengroße Medienlügen,riesengroße finanzielle Probleme, Millionen von Obdachlosen und noch mehr
    Millionen von armen Menschen, militärisches Duckmäusertum,wirtschaftliche und politische Korruption,
    und eine über Jahrzehnte flutende Masseneinwanderung von völlig fremden Völkern und Soldaten anderer
    Staaten . und und und …

    Und jetzt kommen wir….
    den das bewußt geworden ist.

    • @ VAFTI

      Deine Gedankenkette ist einsame Spitze, obwohl du sicherlich kein Freimaurer bist. Aber eines habe ich trotzdem nicht verstanden.
      Woher sollte die, von Freimaurern unterwanderte, Berliner Polizei um 17 Uhr wissen, dass kurz zuvor ein polnischer LKW und dessen Fahrer still und heimlich entführt wurde und dann drei Stunden später in den Weihnachtsmarkt rasen würde?

  13. Andy Poppenberg am

    Also wie soll man sich das vorstellen? Da kommt der LKW durch den Weihnachtsmarkt und wieder auf die Straße. Alle schauen hin, die Türen sind 1,5m über der Straße, also weit zu sehen und sehr exponiert. Da springt einer raus, der ne Maske trägt und noch weitere Kleidungsstücke, die ihn von anderen unterscheiden. Der läuft weg und wird von mindestens einem verfolgt, der die ganze Zeit Sichtkontakt zum Fahrer hat. Der folgt ihm vom Bahnhof Zoo bis zur Siegessäule, wo man nicht in gerader Linie laufen kann, weil da der Zoologische Garten dazwischen liegt. Ist schon seltsam, daß jemand überhaupt diese weite und für Fußgänger ungewöhnliche Strecke läuft. Der Fahrer wird dann von der Polizei festgenommen, aber später festgestellt, daß es nicht der Täter, d.h. der Fahrer des LKWs ist.

    Wie soll das gehen? Wenn nicht beide ein Team sind und mal in die Zeitung kommen wollten, das ganze also frei erfunden haben, kann sich der Verfolger doch nicht irren und erst dem richtigen Fahrer nachlaufen, ihn irgendwo verwechseln und einem anderen folgen. Er und andere Zeugen am LKW müssen doch den Fahrer gesehen haben und identifizieren können jedenfalls mit dem vergleichen, der an der Siegessäule festgenommen wurde. Man muß doch feststellen können, ob der den LKW gefahren hat oder nicht und, wenn nicht, wieso der Verfolger das glaubte.

    Wer sagt, daß nicht der Verfolgte wirklich aus dem LKW gesprungen ist und vorher dort die Papiere des anderen deponiert hat? Man muß den Verfolger und weitere Zeugenbefragen und ihnen den Verfolgten und den jetzt gesuchten gegenüber stellen.

    Das sind wieder so viele Ungereimtheiten und wieder gibt es keinen Täter, den man vernehmen kann. Wem das ganze nützt, sieht man ja schon. Wir werden bald den Ausnahmezustand bekommen wie in Frankreich und die totale Unterdrückung jeder Regierungs- und Systemkritik. Das zeichnet sich schon auf verschiedenen Ebenen ab. Die wollens auf die harte Tour.

  14. Wo wir doch bei den Verschwörungstheorien sind: warum sprechen wir die Fähigkeit, eine False-Flag Aktion zu inszenieren denn eigentlich nur CIA oder BND/Merkel zu? Verfügen denn wirklich nur diese Aspiranten über die Fähigkeit, einen der wenigen in Deutschland fahrenden LKW entführen zu lassen und dort eines der wenigen in Deutschland ausgeteilten Flüchtlingsdokumente zu platzieren?
    Also mal so ganz seriös durchspekuliert lassen sich da endlos viele Motive und Drahtzieher mutmaßen: die Russen? die Polen? die Linken? der evtl. noch existierende NSU? Trump? die AfD? ein Versicherungsbetrüger? die Waffenlobby? die Grünen? ein/eine wasweißichdenn
    Also – jedem seine passende Verschwörungstheorie, für jede Einstellung und jeden Geschmack ist etwas dabei.

  15. Der Fahrer war 37 Jahre alt, 190 cm gross, 130 kg schwer. Der Tunesier vermutlich 170 cm gross und 60 kg schwer. Er hat vermutlich alleine den Fahrer gepackt, erstochen, geknebelt und in den LKW rein gezerrt. Warum und aus welchen Grund hat der Terrorist das Opfer mitgenommen? An dieser Nacht hat die Polizei etwas detoniert, die berichtenden Jurnalisten haben es verharmlost. Darüber wurde nie mehr berichtet und kommentiert. Wer wollte dem Fahrer die Schuld unterjubeln und warum? Ich höre auch heute nur vermutlich, vermutlich, vermutlich. False Flag!

    • Andy Poppenberg am

      weil der echte Fahrer gefahren ist, jedenfalls bis kur vor den Tatort, und das hat er gemacht, weil er mit ner Schußwaffe bedroht wurde und auch nicht eingeweiht, welchem Zweck das ganze dienen soll, so hätte wahrhscheinlich jeder gehandelt

      man braucht auch keine Spezialkenntnis, wie zum Fliegen mit Linienflugzeugen in Hochhäuser, um so einen LKW zu fahren, die haben alle Automatikgetriebe, damit kommt man nach ner kurzen Einweisung klar

      aber wer der Fahrer, d.h. der Täter war, ist gar nicht klar, warum sollte man jetzt daran glauben, daß es derjenige ist, dessen Papiere da "gefunden" wurden? Dasselbe hatten wir bei Charlie Hebdo und jetzt gibts auch noch eine Nichtübereinstimmung von dem von Augenzeugen verfolgten und dem Inhaber der Papiere

  16. Man wird zu folgenden Überlegungen hingerissen, dass Berliner Attentat soll angeblich oder vermutlich von einem IS – Attentäter begangen worden sein. Diese IS – Attentäter belieben es als Märtyrer für Allah beim Attentat zu sterben. Um so seltsamer mutet dann die Flucht des vermutlichen IS – Attentäter an. Bezeichnenderweise lässt der vermutliche IS – Attentäter angeblich seine Personen bezogenen Papiere im Fahrerhaus des LKW liegen. So reien sich immer mehr Ungereimtheiten an Ungereimtheiten zum Berliner Attentat an. Diese Ungereimtheiten lassen vermutlich mal wieder eine "False Flag
    Action" der entsprechenden Geheimdienste zur destabilisieren eines Landes oder des eigenen Landes zu. Die Frage die sich dann stellt, wem nützt es? Vermutlich nützt es dem jenigen Personenkreis die sich einen totalen Überwachungstaat in Deutschland wie auch in Europa wünschen. Vermutlich wüschen sich dieser Personenkreis sogar die jeweiligen
    Notstandsgesetze um die verbleibenden Bürgerrechte zur Terrorbekämpfung in Deutschland und in Europa einzuschränken.
    Vermutlich scheint es diesen angeblichen Elitären Personenkreis zum eigenen Machterhalt und eigenen Nutzen die menschlichen Opfer vollkommen egal zu sein. Vermutlich ist in den Augen diesem speziellen Personenkreis das Ideal der oligarchie geführten NWO in den angestrebten "Vereinigten Staaten von Europa" höher stehender als die Menschlichkeit. Diese vorangegangenen Vermutungen mögen einer Verschwörungshypothese gleich kommen. Aber möglicherweise sind diese reinen Vermutungen doch eine Überlegung in diese Richtung auch einmal Wert zu sein. Wenn man von eine mutmaßlichen oligarchie geführten Überwachungstaat mit dem Namen "Vereinigten Staaten von Europa" ausgehen möchte, der als solches literarisch in Büchern und in EU- Papieren schon angekündigt
    wurde. Grüße an A.T.U.R.

    .

  17. Die Observerin am

    Vermutlich haben die deutschen Behörden ein Duplikat des Ausweises erstellt und es selbst im LKW plaziert, um nicht eingestehen zu müssedass sie völlig im Dunkeln tappen. Dafür spricht auch, dass es zwei Tage dauerte, bis der Ausweis gefunden wurde. Derartige Tricks kennt der Leser aus billigen Groschenromanen und aus minderwertigen Krimis. Warum sollte er Täter denn auch noch seine Visitenkarte zurücklassen und warum dauert es zwei Tage, diese zu finden. Klingt alles nach billiger Räuberpistole und nach Hilflosigkeit der deutschen Behörden.

    Aber für den IQ der meisten deutschen Medienkonsumenten reicht es sicher aus.

    • Die Observerin am

      Ich revidiere meinen Beitrag vom 21.12.2016, 23.:44 Uhr. Vermutlich muß der Täter für seine Auftraggeber einen Beweis hinterlassen, um sich die Tat durch diese anrechnen zu lassen. Das spräche dafür, dass er den Ausweis absichtlich im LKW hinterlegt hat.

  18. Manchmal stelle ich mir vor, wie die Reichen und Mächtigen in ihren exklusiven elitären Club hocken, ihren pädophilen Abartigkeiten fröhnen. Champagner saufend, Austern verschlingend, Kaviar fressend und schlapp lachend über dieses dumme Volk. Naja, für die Groko reicht es immer!

  19. Das mit den Ausweisen ist schon auffällig seit 9/11. Stellt man dagegen wieviele "normale" Verbrechen durch Zurücklassen eines Ausweises aufgeklärt werden, kommt man unweigerlich zu dem Ergebnis, daß das im Falle der Terrorangriffe die Wahrscheinlichkeit, daß die Ausweisgeschichte wahr ist gegen 0 geht. Also stellt sich die Frage, ob diese Ausweise nicht absichtlich dort deponiert wurden um gefunden zu werden.

  20. DEUTSCHNATIONALER am

    Wenn er jetzt auch noch auf der Flucht oder bei seiner Festnahme erschossen wird,braucht man nicht mehr über die wahren Täter zu rätseln.
    Die ersten politischen Diskussionen über mehr Überwachung gab es ja auch schon.
    Somit wäre das Motiv auch klar.

  21. Die Linie bis zum heutigen Terror geht im Prinzip auf 9/11 zurück;
    es sind alles fast / nahezu – im Anschein logisch aufeinander aufbauende – Steigerungsstufen oder Stüfchen;

    Überraschungen liegen nur im Moment vor.
    Kurz danach wird rationalisiert und man kann den Vorfall wie ein Puzzle-Teil in die Karteibox stecken.

    Vielleicht kann man für Deutschland bald schon eine kleine statistische Reihe interpolieren.
    Eine Wetterkarte für zukünftige Ereignisse – rein versicherungsmathematisch betrachtet.

    Das wäre pragmatisch, falls man als Versicherungsunternehmer eine Terrorversicherungs-Police verkaufen wollte, eingeteilt in economy … bis zur premium Klasse;

    Man wird die Wurzel des Übels so niemals zu fassen bekommen.

    Auch das Herum-Notteln an der Merkel-Puppet, ist genauso
    als wenn man an einer Schaufensterpuppe herum lamentiert.


    Um das Übel an der Wurzel zu packen muss man den Kern der Fäulnis erst mal konkret erkennen.

    Einen Sichtungsversuch hat hier das FASIGHT INSTITUT unternommen,
    um der immer wieder im Internet kursierenden Frage nachzugehen

    WER STECKT EIGENTLICH hinter 9/11 ?

    https://www.youtube.com/watch?v=Jke8KEYvtHc

    Entsprechend der Remote Viewing Ergebnisse – wurde 9/11 von einem Gremium aus 10 Personen initiert,
    exakt geplant und bis heute – und hier liegt der Punkt – bis heute – aufrechterhalten.

  22. Mal andersrum gedacht- Wenn dieser Anis Amri nun mit der Nase auf sein Bild stößt, weder in Berlin war, noch LKW fahren kann, dann würde er sich doch schleunigst an einen der vielen freundlichen Journalisten wenden, mit ihm zur Polizei gehen und sich stellen. Schlimmstenfalls geht er für drei Monate hinter Gitter, nach denen er entsprechend finanziell entschädigt wird, sollte sich seine Unschuld herausstellen.
    Er wird auf keinen Fall so blöd sein und sich irgendwo bei Freunden verstecken, zumal denen noch ein Kopfgeld von 100K Euro winkt, nur um sich dann im Zuge des Zugriffs eliminieren zu lassen. Wenn er obiges nicht tut, dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass er der gesuchte Täter ist, oder einer von denen.

    • Nach einer Festnahme in solchen Sachen wird man leicht sehr depressiv und erhängt sich mit dem T Shirt in der Zelle.

  23. Bei dieser Ermittlungsarbeit,so wie es oeffentlich berichtet wird, scheint nichts glaubwuerdig.

    Es wird verkuendet ,noch bis heute ,der LKW wurde auf einer polnischen Baustelle geklaut. Was unwahr ist,denn er sollte bei Thyssen Berlin entladen werden,dort war der letzte Standort des Fahrzeuges vor der Tat..
    Da stellen Rettungskraefte dann fest ,so wird es sofort verkuendet ,der Beifahrer starb an den Folgen der Fahrt. Unwahr ! Rettungskraefte stellen aber keine Schussverletzung fest,obwohl es ein Kopfschuss sein soll.

    Dann wird ein Verdaechtigter verfolgt und gestellt. Scheinbar wurde die Polizeiakademie mit Anwaertern beauftragt mit den Feststellungen zum Verdaechtigten. Bevor es nach Karlsruhe geht ,steht der Taeter fest.
    Da kann man bei solcher Information doch denken ,die Polizei hat all sein Wissen ueber Beweissicherung angewendet….. In Karlsruhe kommen ploetzlich Zweifel auf. Es gibt keine klassischen Beweise am Verdaechtigen. Panne ,oder Anruf aus Berlin…. es darf kein Fluechtling sein.
    Der Lkw wird scheinbar nur oberflaechlich kontrolliert ,weil man spaeter ploetzlich ein Duldungsdokument eines anderen Taeterverdaechtigten findet….. Scheint ein kleines Dokument gewesen zu sein in Chip Groesse,nur mit Lupe zu finden….. Heute wird um den neuen Taeter grosses Gerassel gemacht ,aktenkundig mit mehreren Pseydo Namen….. und bereits auffaellig gewesen. Aber mit Sicherheit ein Salafist.
    Diese Tat hat kein Einzelner begangen ……. Ein LKW unkundiger Fahrzeugfuehrer faehrt durch eine Stadt wie Berlin ,nach einem Vorwaerts Rueckwaerts Training auf dem Standplatz. Gleichzeitig haelt er waehrend der Fahrt den Beifahrer unter Schach ……weil der lebte ja angeblich noch bis zum Anschlag. Der Beifahrer haette doch rausspringen koennen wenn nur ein Taeter in der Kabine war…..
    Ich glaube , hier ist irgendwo viel Dummheit versteckt und alles sehr unlogisch. Eher kann man annehmen ,es soll ein anderer Taeter gefunden werden. Eventuell ein Wutbuerger,ein Reichsbuerger,ein Rechter ,ein AFD-ler vielleicht auch nur ein rumaenischer LKW Dieb….oder ein Verrueckter Deutscher der ausgebrochen ist aus der Klapse….,aber kein Liebling von Mama.
    Ueber Honecker konnte man noch lachen bei jedem Witz ,aber bei Merkel kommt jeder AntiHumor ins abgleiten….. Seid bereit …….. WIR SCHAFFEN DAS ! Trotz aller Trauer um unschuldige Menschen profilieren sich unsere Politniks in Schockstarre. Haben sie wirklich geglaubt ,dass ihre deutsch-amerikanische deutsche Aussenpolitik Frieden bringt ….. nein,die Bombenstimmung haben wir jetzt ,selbst Kinder von 12 Jahren werden zu einer Gefahr.

    • Andy Poppenberg am

      der echte Fahrer wird bis kurz vor Ankunft am "Ziel" gefahren sein und er kann unangeschnallt auf dem Beifahrersitzt auch äußerlich so schwer verletzt worden sein (auch als Leiche), daß die Rettungskräfte die Schußverletzung nicht gleich wahrgenommen haben.

      Aber da der LKW eine Fahrerkarte hat, wird man ziemlich genau nachvollziehen können, wann er fuhr, wie lange und wie schnell.

    • +60- Schauen Sie sich mal die Windschutzscheibe an. Dass die Rettungskräfte nicht sofort auf Kopfschuss tippten, ist der Situation geschuldet, angemessen. Der Speditionsfahrer wurde mit Sicherheit darüber im Unklaren gelassen, was der Terrorist mit dem LKW vor hatte. Als er es realisierte, nahm das Unglück in dessen Verlauf er sein Leben verlor. Ich gehe davon aus, dass der Entführer kurz vor dem ersten Impakt aus der Kabine gesprungen ist.

    • 'Scania so gewesen sein am

      »Ein LKW unkundiger Fahrzeugfuehrer faehrt durch eine Stadt wie Berlin ,nach einem Vorwaerts Rueckwaerts Training auf dem Standplatz.«

      Also, ich finde das plausibel. Schließlich können saudische Studenten auch Boeing 757 und 767 fliegen – und zwar so virtuos, daß sogar Berufspiloten, die in ihrer Jugend bei der US Navy Trägerflugzeuge geflogen und danach bei großen US-Fluggesellschaften die gleichen Boeing-Typen wie oben erwähnt, jahrzehntelang im Linieneinsatz täglich geflogen haben – und sogar die Unglücksmaschinen vom 11.09.2001 – vor Neid erblassend zugeben mußten, sie hätten das nicht hinbekommen. Wieso soll dann ein muselmanischer Analphabet nach zweimal vor- und rückwärts fahren nicht auch einen 40-Tonner Sattelschlepper durch den Berliner Innenstadtverkehr lenken können?

  24. Markus Schneiter am

    Geheimdienste legen falsche Spuren? Ja, das tun sie! Allerdings selten so plump. Eine typische gelegte Spur wäre z. B. ein „verlorener“ Schließfachschlüssel. Es würde einige Zeit in Anspruch nehmen das Schließfach aufzuspüren. Dort würde sich dann vielleicht Wechselkleidung befinden und in einer Hosentasche ein Zettel, der auf den Verdächtigen hinweist. So etwas wäre eine typische Geheimdienstspur. Ein Ausweispapier weckt eigentlich viel zu viel Mißtrauen wie auch die Reaktionen jetzt überall zeigen.

    • @ MARKUS SCHNEITER

      Wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst. Was heißt falsche Spur? Je plumper, desto doller die Wirkung. Die Mehrheit der fernsehgebildeten deutschen Menschen glaubt doch, dass die Geheimdienstler intelligenter vorgehen würden und folgen wunschgemäß der falschen, wenn auch plumpen, Spur.
      Für den Rest sorgen die Propagandamedien. Hauptsache die Kanzlöse wird nicht beschädigt.

  25. Was Wolfgang Eggert schreibt,trifft den Nagel auf den Kopf.
    Da kann ich mir einen Kommentar mit den selben Schlußfolgerungen sparen

  26. Kritischer Rationalist aus Hessen am

    False Flag Aktion oder Bereicherungs Kollateralschaden, oder vielleicht eine Portion von Beidem. Wie wäre es, wenn aus unseren Steuergeldern eine lebenslange monatliche Entschädigung an die Hinterbliebenen der Mordtat und die Familie des polnischen LKW-Fahrers (z.B. in Höhe der schmalen Diäten unserer verantwortlichen Politelite) gezahlt würde ? Das könnte einem ja den Steuerbescheid glatt wieder etwas symphatischer werden lassen.

    • @ KRITISCHER RATIONALIST AUS HESSEN

      Gute Idee! Es ist vielleicht makaber das zu sagen, aber der Pole hat uns Deutschen, wenn auch ungewollt, einen großen Dienst erwiesen. (Der Herr hab ihn selig.)
      Wäre ein deutscher LKW in den Weihnachtsmarkt gerast, dann hätte man einen Unfall mit rechtsradikalem Hintergrund daraus konstruieren können und Merkels Flüchtlingspolitik
      hätte keine Kratzer bekommen.

      Viel Glück bei der Steuererklärung.

  27. Karl Blomquist am

    MERKEL AM STEUER
    SEIT 11 JAHREN

    Unser Land zerstören will sie, ja –
    Auf Weisung aus Obama-merika.
    Das noch verbrannte Erde macht,
    Barnett & Co hatten sichs ausgedacht.
    Aber das war vor dem Riesen-
    Sieg des Donald Trumpf:
    Denn gegen diesen
    Ist die Zertrümmerrautenwaffe stumpf.

    Was ist in diesen 11 Jahren besser geworden?
    Und wie vieles fällt Ihnen ein, das sehr viel schlechter geworden ist?
    Wenn jemand sagt, er wolle Ihnen beim Geschirrspülen helfen, aber er das Geschirr stattdessen auf den Boden schmeißt: Wieviele Teller und Tassen muss er zerdeppern, bis Sie merken, dass er Ihnen gar nicht helfen, sondern nur Ihren Geschirrbestand kaputtmachen will?

    Wenn wir nicht aufpassen, haben wir bald keins mehr.
    Merkel muss endlich weg.

  28. Was Salafisten-Ali wohl gedacht hat, als er aus dem Ferseher erfahren hat, dass er der Terrorist ist, der tagszuvor einene Laster über einene Weihnachtsmarkt gelenkt hat?

  29. Ein Schelm wer böses dabei denkt … am Schluss war es dann doch der Reichsbürger Karl Napf aus Dummdödelhausen …
    Ist schon unglaublich wie dumm die Polizei doch ist dass bei sowas mitgespielt wird … aber naja wie sage Ich immer … selber denken kostet extra das konnte sich der Staat nicht leisten

  30. Wir werden wieder nur belogen. Wer ist schon so blöd und hinterläßt seine Papiere.Wers glaubt .
    Dann rennen sie ( Gauckler, Merkel & Co. ) in die Kirche ,nur um zu heucheln.

    Mein Beileid den Angehörigen der Opfer.

  31. Volker Spielmann am

    Es verwundert nicht, daß die hiesigen Parteiengecken die Fremdlinge lieben

    „So geht der Tyrann auch lieber mit ausländischen Freunden und Gästen um als mit einheimischen; denn diese sind seine Feinde, die andern sind gleichgültig.“ Sagt Aristoteles und mögen die hiesigen Parteiengecken als liberal-marxistische Witzfiguren selbst auch keine Gewaltherrscher sein, so befinden sie sich durch ihre Rolle als Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes doch in einer ähnlich feindseligen Stellung zur deutschen Urbevölkerung. Und da ihnen weder die VS-amerikanischen Besatzungstruppen noch ihre liberale Selbstständigkeitskomödie hinreichend Schutz vor dem Volk bieten können, so gehorchen sie der VSA nur zu gern und befördern deren Kolonisierungspolitik nach Kräften. Die massenhafte Einwanderung von Muselmanen erschafft für die Parteiengecken nämlich einen Rückhalt gegen die deutsche Urbevölkerung und ist bedeutend billiger und sicherer als die Verwendung einheimischer Polizeitruppen und Geheimdienstler die sich ja jeder Zeit mit den Volk verbrüdern könnten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  32. Jetzt ist schon mal geklärt, dass das ein Verkehrsunfall war, nein,
    ein "LKW-Anschlag", neue tolle Wort-Kreation,
    dann braucht es jetzt nur noch den (Unfall?)-Flüchtenden
    aus einem Land far away from Syria and Afghanistan.
    .
    Die Systemmedien bringen mich jeden Tag zum Lachen.
    19. Januar ist T-Day ! und das ist kein Scherz.

  33. Das ist schon eine Leistung, nach zwei Tagen finden sie Ausweispapiere des Attentäters. Das muss man schon anerkennen !

    Vorher ging es aber lautstark erst einmal gegen die Rechten und wenn nicht der Pretzell, dann trug für Parolen sicherlich der Putin oder gar der Trump überm grossen Teich die Schuld. Ja ist denn heut schon Weihnachten, das riecht doch schon wieder abartig !

    Jetzt geht es ja auch voll in den Polizeistaat mit Deutschland, mit Kameraüberwachung und Aufrüstung der Staats und Politmacht. Gesetzesverschärfung wie gefordert wird bald erfolgen, die Forderungen überschlagen sich und damit ist dann wieder ein Stück Freiheit für die Bürger dahin.

    Ja, der Kanzlösen und ihrer Willigen Plan, er nimmt langsam Formen an. das haben sie schon mal geschafft mit Flutung der EU nach Plan.

    Das Perfide dabei, jetzt schreit der Bürger sogar nach mehr Polizei und Staatsmacht und die offenen Grenzen werden im Land dafür gezogen.

    Nicht einmal Orwell hätte sich das alles so taktisch und schnell für eine Demokratie ausdenken können. Der Plan geht auf.

  34. wolfgang eggert am

    Die mikrobiologischen Untersuchungen an dem Flüchtlingsdokument dauern an. Ich habe mich da mal hintergeklemmt und nachgehakt. Die Frage ob auf dem Ausweis Spuren von britischem Yorkshire-Pudding sichergestellt werden konnten wurde ausweichend beantwortet – das führe in die "falsche Richtung". Die Polizei sucht anstelle dessen nach DNA von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt.

    • You made my day! Musste trotz aller Tragik (den Angehörigen der Opfer gehört mein ganzes Mitgefühl) laut auflachen. Wie befreiend nach all der aufgestauten Wut!

    • 'Scania so gewesen sein am

      Offen gesagt, hatte ich eigentlich damit gerechnet, daß man den Führerschein von Mundlos oder Böhnhardt im Führerhaus finden würde. Oder den von Zschäpe – und dann der Generalbundesanwalt die Ermittlungen an sich ziehen würde, weil sie nur die Führerscheinklasse Drei gehabt hatte und somit den Sattelschlepper mangels Klasse 2 gar nicht hätte fahren dürfen…

  35. Pero Drekavac am

    Kurzer Erklärungsversuch zum Phänomen der an Tatorten gefundenen Ausweise:

    In Fällen, in denen entscheidende Hinweise zur Identität von Verdächtigungen angeblich durch am Tatort zurückgelassene Papiere erfolgen, kann davon ausgegangen werden, dass diese Hinweise vielmehr Ergebnis dem Gesetz nach illegaler Fahndungsmethoden sind. Dies könnten etwa umfassende technische Überwachungsprogramme oder im Inland operierende befreundete Dienste sein. Eine Offenlegung dieser Quellen würde ggf. zum öffentlichen Eklat und/oder zur Anfechtbarkeit späterer Verfahren führen.

  36. Karl Blomquist am

    Wie bei Merkels “NSU”-Märchen

    Die Polizei ist bei den Dönermorden auf der richtigen Spur im im Millieu der türkischen Organisierten Kriminalität. Dann werden „Beweise“ gepflanzt, und die Polizei darf nicht mehr sehen, was sie sieht. Und Merkel kann ihr Theaterstück aufführen.

    Merkel muss weg. Dringend.

    • 'Scania so gewesen sein am

      Apropos Dönermorde: Die meisten Opfer waren bekanntlich Kurden.

      Dazu gerade diese Woche im FOCUS:

      »Ein in Hamburg festgenommener mutmaßlicher Spion des türkischen Geheimdiensts soll nach einem Medienbericht Attentate in Europa geplant haben. Der Mann habe zwei hochrangige Kurden töten lassen sollen – der eine aus Bremen, der andere aus Brüssel.«

      http://www.focus.de/politik/deutschland/laut-medienbericht-mutmasslicher-tuerkischer-spion-plante-attentate_id_6372949.html

  37. Die Polizei dein Schlächter am

    Nachtigal ick hör‘ dir trappsen. Die Bundesregierung erlaubt sich bekannt zu geben, daß die Vieoüberwachung mit Gesichtserkennung (= INDECT) weiter ausgebaut wird, um die innere Sicherheit zu erhöhen.Nun sollte auch dem letzten Hirsel klar sein, das die Verteilerkästen mit dem schnellen Internet auf der Straße nicht dazu dienen Pornos zu beschleunigen.Das es mit der Sicherheit ein wenig happert, wurde ja gerade vorgeführt.

    • wolfgang eggert am

      geheime machenschaften bei terroranschlägen??? na, niemals! wir wissen doch beide, daß es bei sowas keine verschwörerischen vorausplanungen gibt. terrornetzwerke und v-männer sind natürlich auch ne erfindung. die täter radikalisieren sich ganz plötzlich und ihre pässe regnen dann nach dem anschlag vom himmel (9/11) oder liegen wie es sich gehört im auto. ich find das völlig normal.

      • Sie vergaßen zu sagen, wem denn nun diese ´geheime Machenschaft: B-Terror-LKW` zugute käme.

        Der derzeitigen Regierung ? Spricht nicht unbedingt dafür, Merkel & Gabriel dürften ganz sicher nicht begeistert sein.

        Wer also sonst ?

      • wolfgang eggert am

        England, USA und Russland wollen Rechtspopulistische Regierungen quer durch Europa an den Start bringen und dadurch das Ende der EU auf den Weg bringen.
        Der Weg dorthin ist niedrigstufiger Islamterror

        Israel und Saudi-Arabien wollen einen Krieg der NATO gegen Iran.
        Die brauchen ein echtes großes "Sarajewo", wie 9/11. Sie werden die Spuren entsprechend legen.

        Merkel und Brüssel kriegen grad ordentlch Gegenwind. Das ist im ersten Fall gut. Und im letzten schlecht, weil sie dieses Szenario "annehmen" und für sich nutzen können.

      • wolfgang eggert am

        "wir" kriegen die rute. aber da weihnachtszeit ist, hängen an der rute auch süssigkeiten. der punkt ist, dass es ZWEI strenge nikolausfraktionen gibt: die eine will (aus eigensüchtigen gründen) das deutsche volk beschenken – und die andere (ebenso eigensüchtig) die "deutsche" regierung. https://www.youtube.com/watch?v=qHpjLy2BRUU

      • @W.E.

        Alle Genannten eine verschworene Gemeinschaft mit teilweisen Einzelinteressen ? Kaum zu glauben.

        Insbesondere die USA, die ein allergrößtes Interesse am Fortbestand der jetzigen EU hat (und eigentlich zum Hauptakteur bei der Entstehung und Ausgestaltung dieser EU gehört), soll massiv das Ende der EU vorantreiben ?
        Demnach wäre ja auch die Wahl von D. Trump ganz im Interesse jener Verschworenen.

        Ich empfehle ernsthaft, dass Sie mal Ihre Argumentationsgrundlagen überprüfen sollten, oder vielleicht sogar Ihr Denkmuster.

        Nicht übel nehmen, ist wirklich freundlich gemeint.

      • @Wolgang
        Russland hat ein Interesse das russlandfreundliche Regierungen in Europa ran kommen aber dafür muss nicht zwangsweise die EU zerstört werden. England brauch ein starkes Europa als Handelspartner.
        Nur die USA haben Interesse an einem schwachen Europa. Durch TTIP wollte man es völlig unter die Knute bringen. Kurz nach dem ersten Schwanken von TTIP ende 2014 fing dann auch die "Flüchtlingskrise" an wo selbst der ösi Geheimdienst verlautbaren lies das Kenntnisse drüber bestehen, das Schlepper von US Tarnfirmen bezahlt werden. Die Frage ist ob die USA so weit gehen würden die EU zum scheitern zu bringen. Sie handeln ja immer nach dem Motto "was wir nicht kontrollieren können ist unser Feind". Jedenfalls haben die USA mehr Interesse die EU aufrecht zu erhalten so lange sie Europa darüber mit kontrollieren können. Ein unabhängiges Europa der Vaterländer das evtl wirtschaftlich sogar noch stärker wäre, ist ein Alptraum für die. Da würde es mit Sicherheit auch eine Annäherung an Russland geben worauf die noch weniger Bock haben. Ein Bündnis aus Europa Russland, Iran und China und die USA wäre Geschichte als Weltmacht. Da müssten die dann wieder kleine Brötchen Backen.

    • Es besteht schon ein gewisser Unterschied, ob Jemand einer Verschwörungstheorie anheim fällt oder ob man in der Lage ist, logische Zusammenhänge so hintereinander zu bringen, dass man am Ende ein eigenes Bild von den Geschehnissen bekommt. Letzteres ist im Artikel der Fall. Natürlich kann einem schon mal aufstoßen, das die Täter regelmäßig irgendwelche Ausweispapiere an den Anschlagsorten vergessen, natürlich darf man hinterfragen was für die Außendarstellung günstiger ist, der Asylant als Massenmörder oder der schon seit langem hier lebende Tunesier, dessen Abschiebung schon längst stattgefunden hätte, wenn doch die Behörden seines Heimatlandes den Personalausweis in Zweitausfertigung rechtzeitig zu uns geschickt hätten. Gott sei Dank ist der Mann ja bewaffnet, so das einer Erschießung bei der Verhaftung nichts im Wege steht. Aber das ist erst der nächste Akt.

      • Wenn aber in diversen themenverschiedenen Artikeln des gleichen Autors dauernd eine Verschwörung dunkler Kräfte (aka ´tiefer Staat´) als Tathintergrund angenommen wird, ergibt das ein Muster, das die Möglichkeit, es läge an einer verengten Sichtweise des Autors, und nicht an den öffentlich zugänglichen Informationen, plausibel macht.

        Vielleicht sind Sie, @Frank Zabel, nicht so vertraut mit den Artikeln des W.E., oder etwas zu unkritisch, sonst wäre es Ihnen doch wohl nicht entgangen.

        Dennoch lese ich die Artikel des W.E. gern und respektiere grundsätzlich sein Tun, aber ich lese eben auch aufmerksam; meine ich.

  38. Karl Blomquist am

    WILL ODER DARF DAS MERKELREGIME DEN ATTENTÄTER VON BERLIN ETWA GAR NICHT FASSEN?

    “Mutiger Zeuge führt die Polizei zum Verdächtigen”
    https://www.welt.de/vermischtes/article160454887/Mutiger-Zeuge-fuehrt-die-Polizei-zum-Verdaechtigen.html

    „Erst nach rund 50 Metern kam der Lkw zum Stehen. Am Ausgang des Weihnachtsmarkts, halb auf die Budapester Straße ragend. Dann beobachteten Zeugen, wie sich ein Mann vom Unglücksort entfernte; es hieß, er sei aus der Fahrerkabine gesprungen und die Straße hinunter gerannt, in Richtung Tiergarten, des großen Berliner Stadtparks.
    Die Polizei erfuhr davon durch mehrere Zeugen, die den davonlaufenden Mann telefonisch meldeten. Unter den vielen Anrufern, die kurz nach 20 Uhr in der Notrufzentrale landeten, war auch ein Mann, der sich während des Gesprächs offenbar ein Herz fasste.

    Als er den Verdächtigen fliehen sah, rannte er hinter ihm her –

    allerdings mit Sicherheitsabstand. Während des Laufs durch die Dunkelheit hatte er permanent die Notrufzentrale am Telefon und gab den Beamten fortlaufend die Position des Verdächtigen durch.
    Nach etwa zwei Kilometern stoppte schließlich die Besatzung eines Streifenwagens den Verdächtigen an der Siegessäule. "Mit Hilfe dieses Zeugen war es uns möglich, den Verdächtigen zu fassen", erklärte Polizeisprecher Winfrid Wenzel. "Diese Zivilcourage kann uns heute etwas Mut machen." Die Berliner Polizei weiß zwar, wer der mutige Zeuge ist, geht aber davon aus, dass er anonym bleiben will.“

    Die Lage ist also eindeutig. Das war am Sonntag.
    Und dann bestreit der festgenommene Pakistani alles und wird am Dienstag wieder auf freien Fuß gesetzt.
    Zwei Tage später.
    Danach findet man Ausweispapiere eines Tunesiers, der leider entkommen konnte.
    Soso.

    Das Merkelregime ist uns hier eine Erklärung schuldig.
    Sonst müssen wir vermuten, dass es den Anschlag deckt, auf Anweisung von wem auch immer.

    Resumee:
    Merkel ist also gleich dreifach verantwortlich:
    1. Durch die von ihr herbeigerufene mohammedanische Massenivasion.
    2. Merkel als Teil der radikalen NWO-Betonfraktion um Obama, Clinton, Soros, CIA, Fed, Merkel selbst & Co, welche das Volk in Angst und Schrecken versetzen und, davon müssen wir leider ausgehen, einen kalten oder heißen Krieg provozieren wollen, zündelt hier natürlich auch mit.
    3. Es besteht der dringende Verdacht, dass man den Anschlag sogar aktiv deckt.

    • "man" deckt nicht den Anschlag. "man" hat den Anschlag bewußt organsiert und stattfinden lassen. ISIS ist ein anderes Werkzeug vom CIA. "man" versucht mit diesen Irre-Führungen nur die Menschen zu beschäftigen, "man" testet wie blöd die Menschen sind und ob sie diese Irre-Führungen glauben. Wie gesagt, um die Menschen vor dem Weihnachten und während der Weihnachtszeit damit zu beschäftigen. "man" möchte das Fest der Liebe untergraben….."warum sollen sich die Menschen gut fühlen und sich erholen ? die haben doch das Recht nicht drauf !" – solche Denkweise unterstützt "man".
      ist Ihnen wirklich nicht aufgefallen, dass solche Meldungen, die hinterher viele Irre-Führungen aufweisen (dass die Menschen am Ende nicht mehr wissen, was an der Nachricht wahr ist und was nicht) sich häufen ?
      ich lese inzwischen anders diese Nachrichten: nicht aufregen lassen, beten für die Opfer, beten dass wir solche Attentate als "organisierte" Verbrechen am Volk aufdecken können, versuchen zu verstehen, was hinter "man" steckt und was "man" damit bezweckt. Haben Sie erstmal das verstanden, werden Sie für die anderen, fast gefühllos erscheinen. Denken Sie aber nach, dass die Menschen früher solche Nachrichten nicht erfahren haben, da sie keinen Fernseher, kein Radio und kein Computer mit Internet hatten. Dementsprechend lebten sie auch gesünder im Rhythmus. Wie schon mal gepostet, der Krieg gegen uns tobt, es ist noch ein psychologischer Krief, der auf einer spirituell-geistigen Ebene momentan stattfindet. In den nächsten Jahren wird er sich auf der physischen Ebene klarer als Krieg bemerkbar machen. Die Leute, die diesen Krieg gegen uns führen, kennen solche kosmische Gesetze der Energie-Entfaltung….

      • Karl Blomquist am

        @Rumäne
        Dass das Regime hier ein Verwirrspiel betreibt, ist mir schon klar
        Aber könnten Sie vielleicht Ihren letzten Satz, sehr interessant, mit den kosmischen Gesetzen der Energie-Entfaltung mal erläutern? Würde mich wirklich interessieren.

    • …die wollen doch nur von den Kriegsvorbereitungen gegen Rußland ablenken.Ab 7.Januar geht`s los! Da werden an die 1000 "Verteidigungspanzer"bei mir in Richtung des "Agressors" Putin vorbeifahren
      Merkel,Du bist eine Schande für Deutschland!!!

      • Karl Blomquist am

        @DNALOR
        Auf jeden Fall haben die Globalisten (die radikale NWO-Betonfraktion um Obama Clinton Merkel Soros CIA Fed & Co.) Angst, dass sie ihr globales Gefängnis nicht mehr rechtzeitig fertig kriegen. Und in den USA sind die Leute schon aufgewacht.

  39. Andy Poppenberg am

    4. Der Mann hat sich an die Ausweispflicht, auch Ausweishinterlegungspficht für Terroristen gehalten, die es seit 2001 in der westlichen Welt gibt.

    Es sollte unbedingt der "Held von Berlin" befragt werden, wie er sich bei der Verfolgung so irren konnte und wie die überhaupt ablief. Vielleicht hatte der erst maskierte und dann verfolgte Täter beim Auftauchen der Polizei ja plötzlich einen Ausweis irgendeines Geheimdienstes und am Telefon seine Oma, die bestätigt hat, daß er gerade zum Tee bei ihr war. Die Parallelen zu den vergangenen Anschlägen sind mehr als deutlich. Es fehlt noch der erschossene neue Täter, dessen Papiere gefunden wurden, bzw. muß der sich nach Gefangennahme selbst umbringen.

    • mal spekuliert am

      Eventuell hat man sich schon vorher einen ausgeguckt den man gerne los werden will und holt dann den Ausweis o.ä. hervor um einen Erfolg vorzuweisen. Der wahre Täter wird dann mal irgendwann gefunden? Mal sehen wen man sich noch in Reserve hält?

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel