Grüner Vogel-Massenmord: Windkraft-Lobby will Artenschutz aufweichen

30

Dass grüne Windkraft-Parks jedes Jahr ein Massaker anrichten, Milliarden Insekten, Fledermäuse und Vögel guillotinieren, hat sich rumgesprochen. Das führt zu massenhaften Klagen. Die Verspargelungs-Lobby reagiert darauf in ökofaschistischer Manier. Ein „Windgipfel“ unter Wirtschaftsminister Peter Altmeier (CDU) soll sie am Donnerstag bestätigen.

Große Teile des Landes sind bereits durch Windkraft-Parks verspargelt. Dieser Trend wird derzeit jedoch ausgebremst: Kaum ist der Neubau eines weiteren Parks angekündigt, bricht eine Klageflut los. Grund der Klagen: das Artenschutzgesetz. Das verbietet die Tötung gefährdeter Wildtiere. Immerhin wurden bereits 2015 durch die 12.841 Windräder eines norddeutschen Untersuchungsgebiets innerhalb eines Jahres locker 7865 Mäusebussarde, 10.370 Ringeltauben, 11.843 Stockenten und 11.197 Möwen liquidiert. Zudem schreiben Forscher den Rotoren einen Anteil am derzeitigen Insektensterben zu.

Im Juli musste die geschockte Windkraftindustrie feststellen: Der Tierschutz entwickelt sich zum „absoluten Planungshindernis“. Wegen ihm konnten die „Nachhaltigkeits“-Verdiener in den ersten Monaten des Jahres nur noch 35 neue Windkrafträder aufstellen, berichtete die Welt. Schließlich müsse man laut dem Bundesverband Windenergie (BWE) über 1400 Turbinen pro Jahr pflanzen, um die Ökostrom-Ziele bis 2030 einzulösen. Die sollen dann nämlich bei 65 Prozent liegen. Und wenn jetzt, wo die Bürger sich im Greta- und Nachhaltigkeitsrausch befinden, die Windenergie wegen Artenschutz platzt, wäre das eine politische Katastrophe.

Deshalb berief Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier für morgen einen „Windgipfel“ ein. Hier wollen die Klimaschutz-Gewinnler sich endlich gegen lästige Wald- und Vogelschützer durchsetzen und den Artenschutz aufweichen: Vogel-Genozid für den Klimaschutz. Der Aktionsplan der BWE klagt über eine „oft überzogene, unverhältnismäßige Auslegung des Artenschutzes“. Das müsse ganz schnell beendet werden: „Der Artenschutz muss im Einklang mit der Windenergie sachgerecht angewendet werden.“ Und falls beide sich als inkompatibel erweisen? Dann ist klar: „Im Zweifel für die Windenergie.“ Zumal der Vogel-Genozid am Ende doch wieder mehr Artenschutz ermögliche. Denn: „Windenergieausbau ist Klimaschutz, und Klimaschutz ist Artenschutz.“ Ob Altmeier einer solch geballten Ladung grüner Logik widerstehen kann? Und vor allem: Werden grüne Politiker dagegen protestieren?

Werden sie nicht. Weil Grüne mit Natur wenig zu tun haben. Was diese Partei tatsächlich will, lesen Sie hier:

Die Grünen – eine rundum gefährliche Partei, wie auch in dem Artikel in persona des grünen Justizsenators von Berlin deutlich wird. Lesen Sie in unserem Spezial-Dreierpack alles über deren „Öko-Diktatur. Die heimliche Agenda der Grünen“, den von den Grünen hysterisch vorangetriebenen „Klimawandel. Fakten gegen Hysterie“ und warum es heißen muss „Nie wieder Grüne“. Alle drei Hefte für nur 19,95 Euro statt 26,40! Hier erhältlich.

 

.

Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar

    Elektrizät als Energieform Nr.1 ansich ist schon nicht umweltfreundlich, da bei der Enstehungstransformation und erst recht bei der Übertragung hohe Verluste entstehen!
    Windenergie sollte man direkt benutzen. Bei Holländerwindmühlen und den Aufsatzmühlen, die sich in den Wind drehen lassen, entstehen keine Verluste bei der Fauna! Das gilt auch für Segelschiffe.
    Nur muß man sich (wieder) an Kleinbetriebe anstatt Konzerne gewöhnen, wenn man sein Mehl vor Ort in einer Windmühle mahlen läßt. Und die lassen sich auch nicht so gut erpressen; denn der Wind weht wann ER will, Stron läßt sich aber abschalten, wenn der Abnehmer nicht spurt! Das erinnert mich irgendwie an das Frühmittelalter als man die Mühlen, auch Handmühlen, der Bauern zerstörte damit diese gezwungen waren die Mühlen der Klöster (Monopol!) zu benutzen und da wurde der Zehnte (Steuer) gleich enbehalten!

    • Avatar

      Ja so machen wir das. Alle elektrischen Geräte sind umgehend auf energieverlustfreie Windgebläse umzurüsten. Mit deinem PC fangen wir an, dann dein Auto, dann deine Heizungsanlage,…

      LOL

      Bitte, lasst frauen niemals an die Macht!!!

  2. Avatar

    Machen wir uns nichts vor – Frau Murksels "Energiewende" ist eine Totgeburt, die Uns den Kopf kostet. Murksel mach mach das in dem Wissen, dass es schädlich ist – so mein Verdacht – so ignorant kann man sonst nicht sein.

    Der E-Auto-Wahn wird uns immobil machen – nur die fetten Grünen Ökofschisten werden mit 100 000€Kisten auf den sonst leeren Strassen sein und eine Mrd teure Infrastruktur nutzen, die Andere bezahlen mussten. Vorhandene Energieverteilungsinfrastruktur wird zerstört. Tankstellen Heizölversorger. Alles auf eine Karte setzen ist nicht dumm, sondern kriminell. Die kriminellen Ökofaschisten müssen zerschlagen werden.

  3. Avatar

    Mein Vorschlag, an jedem Spargelrad außer Betrieb an den Rotorenden, 20 aktive Grüne sowie deren Wähler und Befürworter fixieren und dann anfahren lassen und daß Problem mit dieser abartigen Ökoterroristenbrut, würde ganz schnell sein Ende finden!!

  4. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Der BUND fordert dagegen "raus aus dem Verbrennungsmotor!!" Und nimmt auch auf Altmeiers "Windgipfel" Bezug, ohne allerdings die geplante Aufweichung des Artenschutzes auch nur mit einem Sterbenswörtchen zu erwähnen.

    Also weg mit tropischem Regenwald und deutschem Wald, um an die raren Batterierohstoffe für`s E-Mobil zu gelangen und den drastisch erhöhten Strombedarf zu stemmen… Tolle Umweltschützer!

    • Avatar

      "Windgipfel" find ich gut. In Kombination mit Klimaerwärmung ergibt das heiße Luft. Wenn der Dicke dann noch so richtig einen fahren lässt, ist die sozialistische Energieversorgung für die nächsten 5 Jahre gesichert.

      So in etwa, wie in Schilda der jährliche "Lichtgipfel" vom Volk bejubelt wurde.

  5. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Habe soeben bei regenwald.org gegen diesen Blödsinn mitgezeichnet. Wirklich umweltfreundlich sei nur das Einsparen von Energie, argumentierten sie zu diesem Thema. Genau so ist es!

    Anthropogene Umweltschäden ließen sich nur vollständig vermeiden, wenn der Mensch von der Bildfläche verschwände. Man kann sie allerdings durch einen vernünftigen Umgang mit den Errungenschaften des Fortschritts in erträglichen Grenzen halten. Gilt für die Windkraft ebenso wie für Heilig`s Blechle. Meinem Vater war mal ein Hase genau an das Nummernschild seines alten Wartburgs geknallt. War mit Rotkohl und Klößen ein leckerer Sonntagsbraten. Der Tod von Meister Lampe war in diesem Fall also nicht ganz sinnlos.

    Der Blödsinn fängt bei der Übertreibung an. Und wer seine Vorstellungen um jeden Preis umsetzen will, übertreibt gewaltig!

  6. Avatar

    Die Meldung, daß per Gerichtsentscheid festgestellt wurde, daß die Klimalüge aufgeflogen ist, geht natürlich unter. Sucht mal nach
    "Beweise bitte! – Ein Star der Klimaforschung scheitert vor Gericht" bei Vera Lengsfeld im Blog.
    Im Mainstream werdet ihr vergeblich suchen

  7. Avatar

    … habe gelesen, die Fledermäuse sterben schon vor den Rotoren. Der Infraschall zerreißt ihre zarten Körper innerlich, ohne direkten Kontakt zur WKA. Was macht das wohl mit uns Menschen?

    • Avatar

      Hier werden uralte Wälder wie der Reinhardswald für die massenweise tierkillenden Windräder im Sinne des Klimahypes abgeholzt und kaum einen juckt es.
      Wo sind dazu die Umwelt-Demos wie im Hambacher Forst?
      Brennt es aber im Regenwald ist dies beim G20 ein aktuelles Thema.

      Diese "humanen" Tierschredderanlagen sind, dieses Thema wird wohlweislich ausgeblendet, für den in der Nähe der Anlagen lebenden Menschen gesundheitsschädlich.
      Wo bleibt die diesbezügliche Aufklärung?

  8. Avatar
    Gernulf Schalow am

    Nach dem Krieg hatten die Feinde Deutschlands jene Parteiendiktatur in unserem Land etabliert und uns diese hiergelassen. Von dieser müssen wir uns befreien, die Feinde auf Abstand haltend. Die breite Masse des Volkes vertsteht davon zu wenig. Der Fachverstand benötigt eine Presse. Und diese fehlt !
    Alle von unseren Steuern Bezahlten in den Gebäuden der 3 Gewalten arbeiten gegen das deutsche Volk oder stehen zumindest unter Berufstätigkeitsverbot.
    Heisenberg glaubte nicht an eine vernunftgeleitete Entwicklung der Energiewirtschaft und ließ sein Lebenswerk fallen. Der Artenschutz als Hilfsmittel gegen die Verschandelung unserer Natur zeigt die Hilflosigkeit des von den Kreigsfeinden gefürchteten in Berufstätigkeit Werte schaffenden Volkes.
    Eine Presse für den deutschen Fachverstand benötigen wir !

  9. Avatar

    “Daran, wie ein Volk mit seinen Tieren umgeht, erkennt man seinen Entwicklungsstand“ – Mahathma Gandhi-

    • Avatar

      Mohandas Ghandi dachte da an die "heiligen Kühe und sah die Hindus als das am "höchsten entwickelte Volk. Würde Ich auch-wenn Ich Inder wäre.

  10. Avatar

    Hat denn niemand ne Flex? Wenn ich was nicht mag mach ichs weg und plappere nicht tagelang darueber das ichs nicht mag.

  11. Avatar

    Genossen, wir müssen endlich die Bußgelder für Flugrowdys erhöhen. Bei schweren Verstößen halte ich sogar Flugverbote für angemessen.

    • Avatar
      Rudolf Spaniel am

      Volksabstimmung nach Schweizer Vorbild. Parteien verbieten. Sie haben gezeigt, dass sie nur Unheil u. Chaos über das Land bringen. Kommunisten-Groko sofort abschieben. Staatsratsvorsitzende Merkel-Honnecker vor ein Gericht stellen u. in ein Straflager (Steinbruch) einweisen.

  12. Avatar

    Der ganz grosse Blackout ist nur eine Frage der Zeit. Wenn erst mal in einem grossen Gebiet stunden- oder sogar tagelang die Tankstellen geschlossen sind, die Geldautomaten keine Kohle ausspucken, Bussr und Bahnen stillstehen und alle Läden geschlossen bleiben, werden die grünen Spinnereien ein für allemal Geschichte sein. Dann landen die grünen Spinner bei der nächsten Wahl wieder tief im einstelligen Bereich. Ich freue mich drauf…..

    • Avatar
      Flachlandjapaner am

      Ein flächendeckender Orkan mit Windstärke 250km/h und der Fall wäre erledigt. Sozusagen ein deutscher Flachlandtsunami.

    • Avatar

      Schauen Sie sich das europäische Verbundnetz an und überlegen Sie noch einmal. Das kann dann nur bewußt sabotiert worden sein.

      • Avatar
        Rudolf Spaniel am

        Nochmal:
        Wahlen verändern nichts. Durch das Parteien-Chaos sind den Anti-Demokraten Spielchen möglich, die Koalitionen ermöglichen, die gewisse Parteien ins Abseits stellen.

  13. Avatar

    Tiere und Bäume interssieren die Ökofaschisten nur, wenn es in ihrem Sinne ist. Und der Sinn besteht darin, ihrer antideutschen Agenda folgend Ökonomie und Ökologie (Heimat-/Naturschutz) zu vernichten. Ganz im Zeichen und nach Vorgaben ihrer globalistischen Geldgeber. Während man sich angeblich für den Juchtenkäfer in Stuttgart oder den Baum im Hambacher Forst interessiert, spielen Millionen von getöteten Vögeln, Fledermäusen und Insekten oder Tausende gefällter Bäume im nordhessischen Reinhardswald keine Rolle. Warum??? Weil es der heiligen Windkraft dient. Warum ist ihnen die Windkraft "heilig??? Weil sie der Zerstörung Deutschlands dient. Manche Ökospinner mokieren sich über Katzen, welche angeblich ganze Vogelpopulationen ausrotten, sind aber mucksmäuschenstill, wenn Myriaden an Tieren dem Lobbyismus der Windkraftenergie zum Opfer fallen. Das es dem soros’schen Gefolge im grünen Gewand ohnehin niemals um Artenschutz geht, zeigt ihre beängstigende Konsequenz bei der Umsetzung des großen Austausches. Denn nach den Tieren und dem Wald folgt das deutsche Volk an sich…

  14. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Deutsche -und- Vögel … sind eben nunmal "vogelfrei" in Germoney 😉

    Und Vögeln soll man eigentlich … 3x täglich … XXX … frisches Wasser geben …

  15. Avatar
    Gardes du Corps am

    Meine neue Standardantwortbauf Sofas:
    Die Brandenburger wollen das. 8 von 9 hätten was ändern können … Dummvolk

  16. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    … und wofür? Was kommt dabei heraus? Tageszeit- und saisonmodulierter Zappelstrom. Das ist ein Synonym für nur sporadisch verfügbare Elektroenergie, deren Nutzen auf lange Sicht zweifelhaft ist. Sie ersetzt nicht die sogenannten konventionellen Kraftwerke, welche für die Grundlastsicherung weiterhin nötig sind.
    Empfehlenswert für den hierzu nach ernsthaften Erklärungen Suchenden ist der Beitrag von Prof. Dr. Hans-Werner Sinn mit dem Thema „Wie viel Zappelstrom verträgt das Netz? Bemerkungen zur deutschen Energiewende“. Einfach unter "Sinn Zappelstrom" im Netz suchen. Sehr aufschlussreich!
    Hier wird aufgezeigt, wie wir mit der Merkelschen Energiewende kostenträchtig verarscht werden.

    • Avatar

      Der windige Altmeier will also einen Windgipfel für aufgeblasene Windbeutel denen das Resthirn rückstandsfrei weggeblasen wurde. Stürmische Zeiten in Doofland und kein Grüner Aufschrei gegen den profitorientierten Massenmord an arglose "Flugsaurier". Ihr trauriges Schicksal ist verbunden mit einem Volk, das mit einer politischen Minderheit von dummlabernden Vollhonks und koalitionshurenden Wurmfortsätzen aus dem Tal der Ahnungslosen tagtäglich konfrontiert wird und scheinbar nicht mehr gewillt oder fähig ist, dem Grünen Terror ein schnelles Ende zu machen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel