Die Linke, die alles Bisherige dekonstruiert hat, um die Trümmer zu neuen Mythen zusammenzusetzen (Gender-Ideologie), erklärt jetzt eine in die USA eingewanderte Vietnamesin und Kongressabgeordnete zur “Weißen”, um ihr eine Ku-Klux-Clan Mitgliedschaft unterstellen zu können.

    Die eingewanderte Vietnamesin Amy Phan-West hat es in den USA bis zur Kongressabgeordneten geschafft. Als solche tritt sie für die Wahlen 2020 an. Leider vertritt sie die “falsche” Partei, nämlich die Republikaner, und ist außerdem noch bekennender Trump-Fan, unterstützt Trumps “America first”-Agenda. Als sie sich auf einem Foto mit der Trump-2020-Flagge zeigte, platzte den linksliberalen Demokraten der Toleranzkragen.

    Denn von deren Seite werde sie, so klagt Phan-West, inzwischen als “weiße Rassistin” beschimpft, man unterstellt ihr gar eine Mitgliedschaft im Ku-Klux-Clan (der eigentlich nicht dafür bekannt ist, asiatische Frauen aufzunehmen…) Nach dem Motto: Welche Hautfarbe du hast, bestimmen wir. Außerdem beleidige man sie dafür, dass sie einen “weißen Mann” geheiratet habe: “Weiße supremazistische asiatische Frau, die stolz die MAGA-Flagge hält. Errate die Rasse ihres Mannes?“ heißt es auf dem Social-News-Aggregator
    Reddit.

    Auch für rassistische Scherze über die Kinder des Paares sind sich die linken Gegner bei Reddit nicht zu schade. In Anspielung auf Trumps Grenzschließung zu Guatemala (COMPACT-Online berichtete) heißt es dort: “Kinder sehen guatemaltekisch aus xxxxxx. LMAO! Sie sind geradezu ekstatisch, dass Trump ihre Kinder nicht in Käfige sperrt“.

    COMPACT, die Zeitschrift für tabulose Diskurse, bis an die Schmerzgrenze – und darüber hinaus: Jetzt als monatliche Printausgabe abonnieren oder regelmäßig auf COMPACT-Digital+ online lesen.

    29 Kommentare

    1. Der Neandertaler war wahrscheinlich die interligentere Menschenart. Verloren hat er lediglich gegen die Art Sapiens weil die Phlägräischen Felder vor 39 000 Jahren als Supervulkan ausbrachen und seinen Lebensraum großflächig unbewohnbar macheten. Sowohl Ostasiaten (Chinesischer Typus) und Europäer (Weiße) haben Neandertalergene weil sie von Mischlingen abstammen. (Helle Hautfarbe und blonde Haare SIND Neandertalergene!) In den letzten 12000 Jahren waren Menschen MIT Neandertalergenen denen ohne solche entwicklungsgeschichtlich überlegen. Die haben Vorratslager erfunden, die ersten Städte gegründet, Bauwerke, technische Erfindungen gemacht und eine geringere Vermehrungsrate gehabt. Um alle Menschen gleich zu machen, müssen diese Neandertalerrestgene und ihre Träger offensichtlich weg! Komischerweise sind es aber die Genträger, die gegen ihre eigene Art vorgehen. Mglw. gehört dazu auch eine Art Suizid-Gen, wlches auch mit zum endgültigem Aussteben der Neandertaler geführt haben könnte!

      • Auf "Überlegenheit" würde Ich nicht abstellen,denn die ist relativ. Wenn es darum geht,300 km zu Fuß zurückzulegen, um einen Kochtopf u. 2. Schachteln Streichhölzer zu kaufen,ind Neger den Weißen im Schnitt haushoch überlegen. Und wenn 1000 Zulus mit Speer und Schild gegen 1000 ebenso bewaffnete Weiße antreten würden,würden die Zulus gewinnen, in 10 Minuten. Es sind einfach nicht meine Leute,egal wer wem überlegen ist.

    2. HERBERT WEISS an

      Eine Zeichnung im "Eulenspiegel": Drei Dunkelhäutige sitzen an einem Tisch. Jeder trägt eine gelbe Armbinde mit drei schwarzen Punkten. Sagt einer "Neger stinken!" – Alle drei lachen.

      Übrigens haben mal Genforscher herausgefunden, dass die Menschheit ihren Ursprung in Afrika hat. Wir Bleichgesichter sind also ausgebleichte Neger. Kann man natürlich so oder auch etwas anders sehen. Soviel zum Thema "Rassismus"…

      Ich rechne mich zwar nicht unbedingt zu Trumps Fanclub. Allerdings ist der mir immer noch lieber als diese pseudolinken Dummschwätzer. "Links" zu sein bedeutet für mich, sich für die Nelange der kleinen Leute einzusetzen. Doch das ist diesen Hohlkörpern zu banal, So wie auch in unserem (noch) schönen Deiutschland!

      • WEISS
        Hören Sie bei You tube, Lion Media zu. Sie werden viel gutes über Mr. Trump erfahren.

    3. "Compact ,die Zeitschrift für tabulose Diskurse bis an die Schmerzgrenze-und darüber hinaus". Ja,nur scheint die Schmerzgrenze ziemlich niedrig zu liegen (wenn auch höher als bei den übrigen Systemmedien, im Land der Blinden ist Einauge halt König).Wurde mir doch erst vorgestern mitgeteilt, daß Ich keinen Raum für Rassismus bekäme und Terrence Pickens erfuhr,daß die Diskussion der Gewaltfrage keinesfall gestattet würde.Nun kann jemand,der US-amerikanischen "Patriotismus" propagiert,kein Rassist sein. Die Amis haben ein Problem: Sie sind keine Nation ( Natus,lat. der Geborene,d.h. in einem Volk,weitläufig verwandt), wollen aber ein Vaterland (Patria) haben und bei dem hoffnungslosen Rassenmischmasch aus dem sie bestehen, muß man natürlich zwanghaft die Rasse ignorieren. Das Deutsche Volk dagegen ist (noch) weitgehend homogen, wer hier einen Patriotismus ohne Nation,ohne Rasse propagiert, in dem Neger 2deutsche Patrioten" sein können,der will das gleiche wie die Willkommenheißer : Aus Europa eine zweite USA machen. Und ist damit Feind aller echten Nationalisten. ( Ist die "Schmerzgrenze" jetzt erreicht?)

      • Widukind Wotan an

        An SOKRATES: Wunderschöne Ode an die Schmerzgrenze! Wahrheit tut halt weh. Weiter so

      • @ SOKRATES

        Ich möchte Sie nicht schon wieder "beleidigen", aber diesem
        Kommentar könnte ich zustimmen.
        Allerdings wäre für mich die Schmerzgrenze erst erreicht,
        wenn illegal eingeflogene Tauben, die regelmäßig mit Sokrates
        Schach spielen und (nur weil sie stets gewinnen) einen
        deutschen Pass erhalten (quasi Deutsch-Tauben werden),

        Wie kommen Sie nur darauf, dass die Willkommensheißer
        aus Europa eine zweite USA machen wollen? Ich glaube eher,
        die wollen eine zweite Sowjetunion, also Armut für alle und
        nicht nur für 44 Millionen, wie im gelobten US Amerika)
        Beschäftigen Sie sich einmal mit Lenins Nationalitätenpolitik
        und Sie werden mir vermutlich rechtgeben.

        Wenn alle europäischen Nationen mit Neger-Genen "geimpft"
        werden, sind am Ende des großen, historischen Experimentes
        alle weitgehend homogen, wenn auch stärker pigmentiert.
        Uns hilft also nur noch die Klimarettung, also eine neue Eiszeit,
        weil dann die Neger mutmaßlich in der Ferne bleiben.

        • Viel Spaß bei der nächsten Freitagsdemo
          mit dem Klimagretel.
          Wir schaffen das.

        • Ach Andor,einigen wir uns aus ökonomischen Gründen mal darauf,daß Sie oviel Unsin schreiben dürfen wie sie wollen, ohne daß Ich jedesmal detailliert darauf eingehe. Ich muß mich um die wenigen noch belehrbaren kümmern. Quatsch2. Sowjetunion,die nicht. Und Armut fur alle geht gar nicht,wenn alle gleih viel haben,ist niemand arm o. reich,falls Sie das noch begreifen. Und nach der nationalistisch-sozialistischen Währungsreform fäangen alle mit 100 Mark neu an,e gibt weder Arme noch Reiche.Füttern Si Ihre Tauben ordentlich!

      • heidi heidegger an

        Als Zentrist sage ich: Sarkozy ist "rassisch" alles andere als hasenrein (ähemm), aber in Frankreich geboren, voilà! Will sagen: ein echt christlicher hier geborener Neger kann auch Kanzler (theoretisch). Mein letztes Wort zu Rasse: Wanns ich mir den späten Göring und Himmler und Goebbels so ankucke, dann würde ich sofort von Rasse schweigen. so!

    4. Der Realitätsverlust von Links ist offenbar ein globales Phänomen. Schwachsinnige aller Länder, vereinigt euch.

    5. katzenellenbogen an

      Kratz an einem linken Antirassisten, und es kommt ein bösartiger rassistischer Biologist zum Vorschein! Und weil wir schon bei Vietnamesen sind: Ihr Herz für Menschen in Seenot hat die Linke auch erst relativ spät entdeckt, als nämlich vor einem halben Jahrhundert die vietnamesischen boat people auf der Flucht waren, sprach sich so eine linke Ratte allen Ernstes gegen deren Rettung aus, „weil das alles nur Bordellbesitzer sind". Worauf Heinrich Böll extradry replizierte, ob man denn nicht einem Bordellbesitzer auch das Leben retten müsste…

    6. Um in den US-Kongreß gewählt zu werden,darf man vor alem eines nicht sein.weiß,männlich.

    7. heidi heidegger an

      Mooooment: der KKK nimmt alles was nicht katholisch od. schwarz od. jüdischen Glaubens ist. Das mit dem *white-anglo-saxon-protestant* sehen die nicht soo eng..*gacker*

      • Lila Luxemburg an

        " der KKK nimmt alles …"

        Das Musikrätsel (diesmal OHNE Dunja Halali…): The KKK … took my baby away …

        Na? Von wem …?? :lol:

    8. Ein Busfahrer faehrt mit seinem Schulbus zwei Klassen Jungs. Die Jungs streiten sich waehrend der Fahrt unentwegt und beschimpfen sich aus rassistisch. Es ist ein schlimmes Durcheinander im Bus. Da wirds dem Fahrer zuviel. Er haelt den Bus an und schreit: “Schnauze jetzt! Ab jetzt seid ihr nicht mehr Schwarz und Weiss, ab jetzt seid ihr alle Blau! Die hellblauen nach vorne, die dunkelblauen nach hinten!!”

      • heidi heidegger an

        *pruuuust* erinnert bissi an Soki und JE als äh Oberförster. Lange kämpften die Roten gegen die Weissen od. die GRÜNEn wenn Du so willst- es wogte hin und her – es ging mal so und dann so in Sokis Waldanteil und besonders in Elsässers Jagdrevier (halb Brandenburg quasi u n d ganz Sachsen). Bis halt der Förster kam und a l l e rausschmiss. LOHL

    9. Keine Ahnung, was an der Kritik an der Rassenmischung falsch sein soll.
      Völkermord vollzieht sich nicht in erster Linie durch direkte Extermination,. sondern durch Integration, Assimilierung, Mischung, Ausdünnung und schließlich Auflösung.
      Ausnahmsweise liegt die Linke hier gar nicht so verkehrt.

      • Falsch in diesem Fall, weil die Mischung Weißer x Sinensin (China,Japan,Vietnam) im Einzelfall akzeptabel ist.

      • Sachsendreier an

        Es ist falsch daran, dass die Linken bislang sofort Rassismus schreien, wenn man sich über Mischehen mokiert zwischen Schwarzen und Weißen. In diesem Falle, weil es eine Republikanerin betrifft, jedoch selbst widerliche Anspielungen machen hinsichtlich der Ehe zwischen einer Asiatin und einem Weißen. "Wenn das Krokodil Ihren Feind frisst, ist es noch lange nicht Ihr Freund", fällt mir dazu ein. Ich fand nie was dabei, wenn sich hellhäutige Menschen mischen. Für mich gehören Asiaten dazu. Besonders unter Japanern ist eine sehr helle, gut gepflegte Haut, ein jahrhundertaltes Schönheitsideal. Wie übrigens auch unter ALLEN Schwarzen, besonders unter den Frauen, seit Jahrzehnten schon Konkurrenzdenken vorherrscht hinsichtlich "hellerer" Haut. Bleichcreme ist das meist verkaufte Kosmetikum weltweit! Schwarze Schauspielerinnen haben zumeist einen auffallend helleren Teint als schwarze Schauspieler. Sie sind beharrlicher im Hautbleichen, was übrigens in Indien ebenfalls schon lange Trend ist. Die ansehnlichsten Menschen nach vielen Umfragen leben in Schweden. Doch zeigen Miss-Wahlen, dass vor allem in Südamerika (angeblich durch jahrzehntelange Rassenmischung) mittlerweile wunderschöne Frauen leben.

    10. Die Linksgrünen haben doch alle ihr Hirn beim Kacken verloren, ansonsten kann ich mir nicht erklären warum soviel rethorischer Sondermüll aus deren Rachen kommt !
      Realität und Wahrheit ist für diese Minusmenschen ein Greuel, Lug und Trug hingegen ist deren Agenda.

    11. DerSchnitter_Maxx an

      Rassimus ist -nur- ein politisches Mittel und Instrument … um andere, welche nicht konform mit den hinterfotzigen Strippenziehern (Sklaven-Verwalter u. Händler) gehen als Rassisten zu Brandmarken – nicht mehr und weniger ! ;)

      • Schulze Schulze an

        Genau so, das Wort Rassist oder Rassismus wird derweil als psychologische Waffe eingesetzt. Derweil egal wo auf diesem Planeten aber vor allem in Europa. da sind diese amerikanischen Spinner noch Waisenknaben.

    12. Die übelsten "Rassisten" sind und waren schon immer die pseudolinken Fanatiker selbst! Man denke nur an den unerträglichen Biologismus feministischer Ideologie, an die Verachtung des "weißen und heterosexuell orientierten Mannes", an die "positive Diskriminierung" angeblich Bevorteilter, an den antislawischen Russenhass usw.

      Am Beispiel der Vietnamesin zeigt sich auch, worum es bei diesen Kampfvokabularien vor allem geht: nicht um eine "bessere Welt", sondern um die Diffamierung, Stigmatisierung und Kriminalisierung politischer Gegner! Während der pseudolinke Rassismus de facto das ist, was der Begriff ursprünglich bezeichnete – vor seiner politisch-korrekten Umdeutung und grotesken Inflationierung!!

    13. Duis Libero an

      Das ist doch mal eine symphatisch wirkende Trump-Unterstützerin. Die entzückende Lady ist ja noch recht jung – wer weiß, vielleicht wird sie dereinst die erste Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika werden. – Amy Phan-West, den Namen darf man sich merken.

    14. Andreas Lux an

      Haben ja mittlerweile ne ganze Freakshow von Weibern da.
      Wundert mich bei der Doofwahngesabbel Typen da überhaupt nicht mehr.
      Trumps Einmannshow ist was anderes als der "Change xxxxx" vorher. Ect…. "Das Sein ist das Sein"…