Skandal: Rotrotgrünes Berlin unterstützt Extinction Rebellion und toleriert Straßen-Blockaden

41

„Extinction Rebellion“:  450 Euro Aktivistenlohn pro Woche?

Die Blockade von zwei zentralen Verkehrsknotenpunkten in Berlin geht weiter: Am „Großen Stern“ ließ die Polizei „Extinction Rebellion“ (XR) seit gestern Mittag durchgehend gewähren, am Potsdamer Platz wurde die Räumung gestern Abend von der Polizei abgebrochen. Das Skandalöse: Es gab keine einzige Festnahme! Die Beamten trugen die Gesetzesbrecher sanft von der Straße. Man versuche sich vorzustellen, die Identitäre Bewegung würde sich trauen, eine solche Blockade zu machen.

Der Berliner Schmusekurs unterscheidet sich stark von der staatlichen Reaktion in anderen Ländern: In London, wo XR eine Themsebrücke blockierte, gab es 200 Festnahmen, in Amsterdam 50. Noch etwas Anderes ist bemerkenswert: Luftaufnahmen gestern Abend in der „Tagesschau“ zeigen, wie wenig Teilnehmer die Radikalinskis mobilisieren konnten. In London dürften es gerade 200 gewesen sein, in Amsterdam kaum 50, in Wellington (Australien) nicht mehr als 20. Dagegen sind die 1000 Teilnehmer in Berlin schon deutlich mehr. Kein Wunder: Nirgendwo sonst werden die Klimaextremisten so verhätschelt wie hierzulande! Allein schon, dass den Miniprotesten in der „Tagesschau“ über fünf Minuten geschenkt und die Gesetzesbrecher überall in den Medien als „Aktivisten“ verhätschelt wurden… Zum Vergleich: Gestern Abend demonstrierten in Dresden wieder über 2000 Pegida-Anhänger. Kein Wort davon in der Tagesschau oder überregionalen Medien.

Auch die fehlenden Festnahmen in der Hauptstadt sind ein Fingerzeig, was in diesem Land los ist: Während die GroKo vorsichtig auf Distanz zu XR ging und die nahestehenden Medien eher auf Fridays for Future setzen, lässt das rotrotgrüne Berlin die Extremgruppe gewähren und hält die Polizei zurück. So soll Druck von links auf das Merkel-Kabinett gemacht werden, die Klimapolitik weiter zu verschärfen.

Für mehr Informationen auf das Cover klicken.

Grundlagenwissen zur Klimadebatte – für den kühlen Kopf in heißen Zeiten. Mit Beiträgen von Vaclav Klaus, Gerhard Wisnewski, EIKE-Institut u.v.m. Hier bestellen.

Wer steht hinter XR? In einer bemerkenswerten Analyse gestern leuchtete das Wissenschaftsportal sciencefiles.org die Finanzierungsnetzwerke hinter der Gruppe aus: „Bis zu £400 oder 450 Euro kann man damit verdienen, anderen auf die Nerven zu gehen, sie zu schädigen und sich selbst zu einem Helden des Kampfes für das Klima zu inszenieren. Bis zu 450 Euro pro Woche zahlt Extinction Rebellion, eine finanziell gut geölte Organisation, deren Verflechtungen wir gerade dargestellt haben, den „Freiwilligen“, denen der Klimaschutz so wichtig ist, dass sie alles stehen und liegen lassen, um sich in Berlin auf die Straße zu setzen. (…) Die Finanzierung erfolgt im Rahmen einer Freiwilligen-Vereinbarung, mit der der „bezahlte Freiwillige“ zum einen das Glaubensbekenntnis von Extinction Rebellion unterschreibt, zum anderen seinen Anspruch auf VLE – Volunteer Living Expenses – erklärt.“

Natürlich ist keine Rede davon, dass der Staat – wie bei den Identitären – über Kontenbeschlagnahmungen die Finanzströme der Extremisten austrocknen könnte.

Die Blockaden sollen noch die ganze Woche fortgesetzt werden.

Jetzt den Widerstand gegen den grünen Irrsinn organisieren: Die COMPACT-Konferenz „Gegen den Klimawahn“ am 16.11. in Magdeburg zeigt auf, „wie wir unsere Autos, sichere Energieversorgung und unsere Freiheit verlieren, wenn wir Bürger nicht selbst aktiv werden. Hier anmelden.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

41 Kommentare

  1. Avatar

    Unfassbar: Die zur linksgrünen Volksikone aufgestiegene Schlepperhelferin und Ex-„Sea-Watch“-Kapitänin Carola Rackete bekundete im „Spiegel“ ihre Absicht, “auf lange Sicht“ Deutschland zu verlassen – denn hier würden ihr „zu viele Menschen auf zu engem Raum“ leben.

    • Avatar

      "zu viele Menschen auf zu engem Raum": Das ist natürlich ein schlagendes Argument, noch mehr davon hierher zu schippern.

      Da zeigt sich die unglaubliche Arroganz dieser globalistisch denkenden Leute. Haben die Mittel, um sich dort niederzulassen, wo es ihnen am besten gefällt. Was man den anderen einbrockt, ist dann egal.

  2. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Es existiert überhaupt gar kein Recht-Extremismus, aus meinem Blickwinkel betrachtet. Ich erkenne nur Links-Extremismus ! Es wird eigentlich -stets- immer nur ein Rechts-Extremismus aufgezeigt, angeführt und präsentiert … um den Links-Extremismus, die nonchalante Legitimation … für alle Aktionen zu ermöglichen, zu billigen oder eben auch rechtfertigen zu können – von daher … gibt es für mich, aus meiner Sicht betrachtet, nur einen … sichtbaren, hinterfotzigen, präsenten, staatlich-gepamperten, Links-Extremismus – PUNKT und nichts weiter 😉

  3. Avatar

    Kaum noch nachzuvollziehen, dieser tägliche Terror gegen den Autofahrer und den Arbeitnehmer.
    Aber wer realistisch ist, dürfte nichts anderes erwartet haben.

    Das diese Gesetzesbrecher überall in den Medien als „Aktivisten“ verhätschelt wurden, war ebenso zu erwarten.

    Die Frage ist nur, wer den größten finanziellen Nutzen aus der Vernichtung des Landes zieht.
    Irgendwo sind dazu die Chips im Hintergrund gesetzt.

  4. Avatar

    Die beiden Originalartikel auf sciencefiles.org sind unbedingt lesenswert, danke für den Hinweis!
    Es ist erschreckend, wie die linke Szene vernetzt und finanziell gepolstert ist.

    Warum haben es die Identitären so schwer und gibt es keine ähnlich einflußreiche Bewegung auf der Seite der Patrioten? Weil dort genau diese Netzwerke und die unerschöpflichen Finanzmittel fehlen. Und sie fehlen, weil die Geldsäcke wie Soros kein Interesse an patriotisch denkenden, selbstsicheren Menschen und starken, stabilen Staaten haben können. Die brauchen eine möglichst entwurzelte, lenkbare Verfügungsmasse. Gerade Soros ist ein Krisengewinnler, also wird er alles tun, um stabile Verhältnisse zu untergraben.

    Und es ist Kalkül, daß man bei den Jugendlichen ansetzt. Die sind leicht beeinflußbar und merken gar nicht, wie sie instrumentalisiert werden.

    • Avatar

      Ich denke Sie wissen dass diese gängigen Verschwörungstheorien, vor allem jene, die sich um den Finanzinvestor George Soros drehen, zutiefst antisemitisch motiviert sind. Meine Frage an Sie: Was genau erhoffen Sie sich von der Verbreitung solcher Theorien?

      • Avatar

        @Gasset
        Zum einen: Semiten sind ein ethnischer Begriff. Wenn von Antisemitismus die Rede ist, geht es aber meist um den Staat Israel, es ist also eigentlich Antizionismus gemeint.

        Zum anderen: Ob Herr Soros Semit ist, kann und will ich nicht beurteilen.
        Ebenso wenig, wie er zu Israel steht und ob er dort ansässig ist. Darum geht es auch gar nicht. Über seine Religion steht in meinem Beitrag ebenso keine Silbe. Gut, er ist meines Wissens Jude, aber ist er damit sakrosankt gegen Kritik?

        Und letztlich ist es ein offenes Geheimnis, welche Projekte er mit seiner Open Society Foundation finanziert (die Zielsetzung steht schon im Namen). Ebenso, wie er zu seinen Milliarden gekommen ist. Das sind keine Verschwörungstheorien.

  5. Avatar
    stefanie heuwagen am

    > Skandal: Rotrotgrünes Berlin
    > toleriert Straßen-Blockaden

    Klima-Blockade in Berlin: Polizei räumt Potsdamer Platz
    https://www.spiegel.de/video/extinction-rebellion-potsdamer-platz-in-berlin-wird-geraeumt-video-99030152.html

    Finde den Fehler. LMAO..

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Ich habe gleich 2 Fehler gefunden.

      "Klima-Blockade in Berlin: Polizei räumt Potsdamer Platz"

      1. Das Klima kann man nicht blockieren. Schon der Versuch ist dümmlich.

      2. Einen Platz kann man nicht räumen. Höchstens wegräumen mit Baggern.

      Aber gut, Spiegel ist "Bild" für Menschen mit Abitur. Sie verstehen die deutsche Sprache evtl. besser alswie Compactleser. Bleiben Sie ihrem Speigelniveau treu und uns Arbeiterkindern gewogen.

  6. Avatar

    Arbeitsscheue und Sozialkassen-leerer belästigen die Fleißigen, die Arbeiter und anderen Berufstätigen. – Diejenigen, von denen der rot-grüne Mob lebt. Zerschlagt Rot-Grün!

    • Avatar

      Solange die Gebeutelten dieser Verbrecher, also Arbeitnehmer, Autofahrer, Steuerzahler diesen Lumpen nicht die Luft rauslassen und sich vom Regime, gesteuerten und/oder geduldeten Verbrechern und der Stasipolizei terrorisieren und herumtreten läßt wird sich nichts ändern. Gerade die Friedlichkeit von IB oder Pegida sind es, die wenig bewirken und natürlich die geringe Zahl mutiger Bürger gegenüber den miesen Schlafschafen.
      Ich weiß, Martin Sellner warnt vor Radikalisierung, aber ohne Radikalisierung seitens des Volkes ist das Signal an das Regime "Verarscht uns weiter"
      Es braucht eine entschlossene Gelbwestenbewegung, die die roten Ratten in ihre Löcher treibt. Nicht als FJS-Spruch ohne Konsequenzen sondern als Aktivposten vor dem die Polizei so kapitulieren muß wie beim Ende der DDR.

      • Avatar

        Einen gewaltfreien SDS, eine gewaltfreie APO hätte nichts bewirkt, leider haben diese die Verbrecher von heute an die Macht gebracht und ohne Gewalt werden die sich kaum aus ihren Sesseln wieder lösen, so viel Erkenntnis muß schon da sein

  7. Avatar

    berlin – ein drecksmoloch seines gleichen… nein danke. noch viele krimi und clangäste , penner und kiffer. am besten bis ins kanzleramt, wenn nicht schon mitten drin.

  8. Avatar
    Peter Aschbacher am

    Neuer Artikel auf "achgut":

    "Psychotherapeutenkammer: Klimaleugner psychisch krank? – Der Autor Fabian Chmielewski fordert darin ‚psychotherapeutische Interventionen‘ [Zwangsmaßnahmen] gegenüber Patienten, die die ‚Prophezeiungen der Klimawissenschaftler‘ herunterspielen oder gar verleugnen. Weiterhin sollten sich die Psychotherapeuten aktiv an ‚Gesundheitskampagnen gegen diese weitverbreitete existenzielle Neurose‘ [Klimawandel-Leugnung] beteiligen."

    Euro-Sowjet-Stalinismus, ick hör dir trapsen.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Es bedarf einer kleinen Klarstellung: Dieser Hirnfurz erschien im "Psychotherapeutenjournal", dem Organ der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und wurde auf achgut.com von dem Autor Air Türkis kritisch auseinander genommen. Ich hoffe, dass dieser noch ziemlich junge Bursche noch viele interessante Sachen verfasst.

  9. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Der Wahnsinn von Geistlosigkeit und Dummdämlichkeit … schlägt Wurzeln 😉

  10. Avatar
    Gesslers Hut am

    Vorwiegend kleine Mädchen und junge frauen. Insbesondere die Wortführer*innen. Wie kommt’s‘?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Weil die Aktivistinnen* eine Gehirnwindung mehr als eine Kuh haben sonst würden sie auf den Platz xxx

      • Avatar

        Ihre Polemik sollte vom Moderationsteam hier zensiert werden. Es tut mir leid, aber diese Menschenverachtung trägt doch in keinerlei Hinsicht zu einem konstruktiven Diskurs bei.

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Das mit der Gehirnwindung sind Hühner.

        Kühe wirken im direkten Vergleich mit gewissen Aktivist*innen einfach nur schöner.

    • Avatar

      Argumentum ad Hominem – Haben Sie sich auch mit dem Thema beschäftigt? Oder greifen Sie aus Prinzip erst mal den Überbringer einer Botschaft an, weil Sie von der Botschaft selbst eingeschüchtert sind?

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Tut mir Leid, dass Sie sich durch Tatsachen angegriffen fühlen. Evtl. sollten Sie ihre Traumwelt nicht zu häufig verlassen, da draußen lauern noch ganz andere Gefahren.

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        Und noch zu "Argumentum ad Hominem".
        Manchmal ist es eben doch wichtig wer welche Botschaft überbringt.
        Wenn Sie jede Meinung von jedem Menschen zu jedem Thema ernst nehmen, dann sparen Sie sich künftige Artzbesuche und fragen im Zweifel den Staubsaugervertreter ihres Vertrauens.

        Das Beste zum Schluss.
        Ja, vom Fach bin ich tatsächlich. Wenn CO2 mit zu viel H2O2 vermischt wird kommt dabei nichts Sinnvolles raus. Nein Falsch, Ihr Frisör bin ich nicht. 😉

  11. Avatar

    Ein Autofahrerlebenlang täglich eine Stunde im Stau stehen, eine weitere Stunde vor roten Ampeln verwarten und überflüssige Lebenszeit mit Felgen polieren verbringen ist ein Menschenrecht und muss gegen diese Umweltspießer mit allen Mitteln verteidigt werden. xxx
    Soundgeneratoren für alle!

  12. Avatar

    • Hooton-Plan
    • Kaufman-Plan
    • Nizer-Plan
    • Morgenthau-Plan
    • Antideutsche Völkermordhetze
    • Biologische Vernichtung der Deutschen

  13. Avatar
    Peter Fassbender am

    WEM NÜTZT DIE VERNICHTUNG DER INDUSTRIE?

    "Wenn in der Politik etwas geschieht, dann war es genauso geplant".

    Jeder weiß, daß der "Globalismus" die Marginalisierung der Arbeitenden zum Ziel hat. Den Ertrag der Arbeit stecken die "Dreihundert" ein. Dazu ist es nötig (BARNETT), "durch Einwanderung eine hellbraune Bevölkerung vom IQ 90 zu schaffen, zu dumm, um zu begreifen, aber klug genug zum Arbeiten".

    Was ich nicht verstehe:
    Warum wird dann die Zerstörung der immerhin noch hocheffizienten Industrie in Mitteleuropa inszeniert?

  14. Avatar
    Rechtsstaat-Radar am

    Ich habe einen Traum. Die AfD (nicht Pazderski!) regiert Berlin mit absoluter Mehrheit……

  15. Avatar
    Hanno Fischer am

    War nen völlig friedlicher Protest, der Verkehr wurde kaum beeinträchtigt. Die Polizei hat völlig richtig reagiert.

    • Avatar

      dann könnte man ja auch so parken. völlig friedlich und keinem geschieht was…

      volldeppen sind auch leute.
      nur noch raus aus dem drecksloch.
      kiffer penner rauschgifthändler und clanfacharbeiter rein.

      besucht auch mal merkelk bitte . man sollte sich schon bedanken für soviel zuwendung und kriminelles verständnis. .

      • Avatar

        War schon zu DDR Zeiten so. Hierhin sind alle Wehrdienstverweigerer abgehauen , um nur nicht zum Wehrdienst eingezogen zu werden. In Berlin war dann der erste Weg zum Sozialamt! Allesamt Schmarotzer.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      " …der Verkehr wurde kaum beeinträchtigt." – LOL! Da habe ich aber auf Berliner Rundfunk 91,4 (kein GEZ-Sender!) etwas anderes gehört. Menschenskinder, wenn ich daran denke, wie brav damals die Proteste gegen Schröders Hartzer Käse verlaufen sind…

  16. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wer sich in der Rigaer Straße nicht durchsetzen kann der zieht auch vor anderen Idioten den Schwanz ein, Berlin ein Sumpf der Rot-Rot-Grünen Anarchieregierung eine Freiluftklapse für Linksgrüne Geisteskranke.

  17. Avatar

    Am Hbf. Essen ist weithin sichtbar eine Parole auf einem Hochhaus aufgesprüht: Raise Climate Riots Worldwide, lautet sie. Seit ner Woche mindestens dort. Wie kommen die "Aktivisten" auf so ein Gebäude, warum entfernt niemand die Hetzparole?

  18. Avatar
    zweiMonatsSozi am

    Dabei gibt es doch in Berlin genügend Wasserwerfer, Tränengas und 1.Mai-kampferprobte Polizisten. Die könnte man mal sinnvoll während der Tagschicht im richtigen Training auf weitere Antifa-Aktionen vorbereiten. Ach ja, den guten alten Gummiknüppel hätte ich fast vergessen…

    Hauptsache, Berlin ist geil.

    • Avatar
      Rechtsstaat-Radar am

      Ja, mit dem Wasserwerfer und den Polizeiknüppeln sollte man mal in den Preußischen Landtag (man mag diesen Begriff angesichts der heutigen Kretins in der Regierung Berlins kaum mehr verwenden!) reinhalten und zwar im linken Bereich bis zur Mitte und auf die Regierungsbank!

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Wasserwerfer und Gummiknüppel werden vom Berliner Buntsenat wahrscheinlich an die Antifa verliehen damit sie gegen die Polizei oder im Antifajargon Scheißbullen vorgehen können.

  19. Avatar

    Wer sie bezahlt, habe ich jetzt zwar noch nicht so richtig mitbekommen.
    Die Dialektik der antideutsch- linksextremistischen Buntesegierung ist aber wohl folgende: ‚Je radikaler die Spakkos von EXR auftreten, desto gemäßigter erscheinen die FFF-Sympathien und desto schleichender kann die Desindustrialisierung Deutschlands vorangetrieben werden.‘
    Die paar Hanseln in London, New York und Amsterdam sollen den Buntbürgern in D das Gefühl geben, sie seien nicht alleine, sondern global – ähnlich wie Brüssel die Merkelpolitik unterstützt, um v.a. Deutschland besser melken zu können.
    Würde ich als Gefängniswärter vielleicht auch so machen, dass ich den Insassen das Gefühl gebe, sie seien nicht gefangen.
    Langfristig wird das allerdings nichts daran ändern, dass sich der Westen mit der Vernichtung Deutschlands selbst mit in den Abgrund reißt.

    • Avatar

      Wohl war Siegfried, wer finanziert diese Leute. Schon bei der Abendschau im rbb fiel mir das gut ausgestattete Zeltlager mit festen Gehwegen, Sanitär und Müllcontainern auf. Alles errichtet auf einem Rasenstück, welches gerade für 350.000 Euro Steuergeld renoviert wurde.
      Diese Weltuntergangssekte fühlt sich so richtig wohl in Deutschland.
      Also ein Camp für angeblich 6.000 Saboteure (ist das Gegenteil von Aktivisten).
      Kosten geschätzt pro Nase 300 Euro also x 6.000 = 1.800.000 Euro, An – Abreisen pro Nase ca. 150 Euro x 6.000 = 9000.000 Euro, irgend wovon müssen die auch leben , Verdienstausfall einfach geschätzt für eine Woche 6.000 x 100 Euro pro Tag x 5 Tage = 3.000.000 Euro ca. 5.700.000 Euro, also 5,7 Mio!!!!!!!!!!!!Angerichtete Kosten für den Steuerzahler schätze ich auf die gleiche Höhe, denke aber eher mehr.

      Also, den 2. Teil zahlen wir alle, die täglich zur Arbeit gehen, Fakt.
      Ich denke den 1. Teil zahlen wir auch mit ca. 60%, 40% aus Einnahmen der Sekten.

      Aber, da ist noch eine Frage bei mir offen. Haben die Ordnungsämter kontrolliert, wieviel gemeldete Arbeitslose oder ALG II Empfänger waren unter den Saboteuren. haben die sich bei ihrem Arbeitsamt abgemeldet? Wenn nicht, wie viele Leute müssen die erschlichenen Stütze zurückzahlen? (Glaube aber, da waren nicht so viel echte Arbeitslose)

      • Avatar

        2. Teil

        Also wir sehen hier mal wieder einen gut geschmierten, geheim finanzierten Sektenverband, der es geschafft voll gegen die Interessen von Berlin und den Berlinern zu arbeiten und höchste Unterstützung durch Regierung, Senat und sonst welche Ämter der Stadt erhalten hat.

        Berliner, das war aber nur ein Versuchsballon. Die Saboteure testen, wie weit sie gehen können, besser gesagt, in Berlin bremst sie keine Mensch. Bin gespannt was da noch kommt. Denke:
        Stromleitungen kappen
        Heizwerke sabotieren
        Tanken anzünden
        Alles natürlich gewaltlos!

        Solange ihr euch nicht als Bürger wehrt Berliner (und andere), geht das weiter

        Es rettet uns kein höh’res Wesen,
        kein Gott, kein Kaiser noch Tribun
        Uns aus dem Elend zu erlösen
        können wir nur selber tun!

        Ist aus der "Internationale" , gilt bis heute. Keiner wird uns Berlinern helfen. Aber, für dies Stadt habe ich den Optimismus verloren. Auch der Austausch hat hier schon Fortschritte gemacht, ca. 35% bei den Erwachsenen, 50% Kinder und Jugend.
        Tja, dann warten wir also, bis das Licht ausgeht. Wer bessere Vorschläge hat: jetzt posten!!

    • Avatar

      Wow, selten so viele verschwurbelte Theorien in so wenigen Sätzen gelesen. Sie haben sich ja ein ganz schön subversives Weltbild aufgebaut. Aber können Sie auch eine Gegenthese formulieren. Sagen Sie uns doch mal, was genau Ihnen an Deutschland eigentlich gefällt. Sie scheinen als Deutscher in Ihrer Heimat ja sehr unzufrieden zu sein. Was könnte man denn Ihrer Meinung nach besser machen?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel