Schickt Merkel und die Globalisten zum Teufel!

54

mut-zur-wahrheit-abo

Nur noch ein Bruchteil der globalen Gesamtrechnung zu sein, auf nichts weniger läuft die Globalisierung für vormals wohlhabende, erfolgreiche Länder hinaus. Eine Auseinandersetzung mit der Globalisierungspropaganda anlässlich eines Interviews mit dem Ökonomen Peter Bofinger im Deutschlandfunk…

Der sogenannte Wirtschaftsweise Peter Bofinger plädiert im Gespräch mit dem Deutschlandfunk für eine gerechtere Globalisierung. (1) Insgesamt habe diese den Wohlstand auf der Welt erhöht. Trumps nationale Agenda weist er zurück. „Das Problem besteht darin, dass diese Vorteile, die die Globalisierung den Nationen insgesamt gebracht hat“, so Bofinger, „ungleich innerhalb der Nationen verteilt worden sind. Es müsste also nicht darum gehen, die Globalisierung zu stoppen oder zurückzudrehen, sondern dafür zu sorgen, dass die Vorteile der Globalisierung besser in den Volkswirtschaften ankommen, dass sie also das schaffen, was Ludwig Erhard Wohlstand für alle genannt hat.“

Nun ist Erhard seit gut 40 Jahren tot und die Globalisierungsbilanz eine Katastrophe. Selbst glühendste Verfechter einer schrankenfreien Welt vermieden es, darauf hinzuweisen, dass der Euro am 1. Januar 15 Jahre alt wurde. Eine Geburtsfeier für die Debakel-Währung fand nicht statt.

Globalisierung ist zumal mehr als Geld und (schwindender) Wohlstand. Das Gehirn US-amerikanischer Außenpolitik, der Council on Foreign Relations (CfR), legte am 2. Dezember 2016 das Wichtigste auf den Tisch: „[Im Globalismus] vergegenwärtigte sich eine Welt, die unauflösbar auf die Übernahme eines einheitlichen Regelsatzes, wirtschaftlichen, politischen Standards, sowie internationalen Beziehungen zuschritt. Nationale Grenzen würden nach und nach ihre Relevanz verlieren und sogar wegfallen. Kulturelle Unterschiede würden universellen Werten nachgeben. (…) Der Prozess würde von harter und sanfter US-Gewalt unterstützt werden.“ (2)

Merkel und andere Verfechter dieser Weltordnung fette Lügen strafend, bilanziert der Autor, wie westliche „Jünger des Globalismus“ durch diesen abgesahnt haben: „Reichtum und Macht konzentrierten sich an der Spitze, zwischen Besitzern und Bereitstellern von Kapital, die Freihandel, Multikulturalismus, multilaterale Institutionen und selbst Regimewechsel und Nationenbildung in fremden Ländern befürworteten. Doch ihre Vision schadete der breiten Mehrheit, welche die Mittelschicht ausmacht.”

COMPACT - jetzt abonnieren!

Mit einem Anstieg der Spitzensteuersätze allein sind die Probleme der Globalisierung also noch lange nicht vom Tisch. Systemökonom Bofinger, der das Bargeld abschaffen will, weiß es gewiss besser.

Seine Lagebetrachtung ist, na sagen wir mal wohlwollend, naiv: „Unsere Wirtschaft ist ja ganz gut gelaufen“, so der 62-Jährige, „und man muss ja auch sagen, im Augenblick sind so viele Menschen beschäftigt in Deutschland wie noch nie, das heißt also, die Globalisierung und auch die Digitalisierung haben nicht zu dem befürchteten Verlust von Arbeitsplätzen geführt, aber wir beobachten eben auch in Deutschland, dass die Globalisierung sich nicht für die Breite der Menschen ausgezahlt hat.“

Finden Sie, Herr Bofinger? Auf die verheerende soziale Lage von Millionen Deutschen sei an dieser Stelle nur knapp verwiesen: hier, hier und hier oder hier und auch hier. Wahrscheinlich denkt Bofinger im globalen Gesamtzusammenhang, der, politisch motiviert, Karlsruhe lieber mit Kalkutta vergleicht, weil Karlsruhe dann doch noch ganz gut abschneidet – wobei die Betonung auf „noch“ liegt.

Denn der von der UNO und von Geostrategen wie dem US-Amerikaner Thomas P.M. Barnett Anfang des Jahrtausends vorgelegte Fahrplan in die Eine Welt mittels einer „globalen Transaktionsstrategie“ – von (Bevölkerungs-)reich nach (Bevölkerungs)-arm – gerät gerade erst in Fahrt und hat bekanntlich viele Fans. „Wir werden bereit sein müssen, unseren Wohlstand zu teilen“, befand SPD-Vize Ralf Stegner Ende 2015 in einem Interview mit der Welt. „In einer globalisierten Welt funktioniert es nicht mehr, dass ein Teil in Reichtum und Frieden lebt, während andere Regionen in Krieg und Not versinken.“ (3) Und Wolfgang Schäuble orakelte unlängst im Gespräch mit der Zeit: „Afrika wird unser Problem sein, wir müssen diese Aufgabe annehmen.“ Einen von Koudenhove-Calergi bis Barnett herbeibeschworenen neuen wurzellosen Weltmenschen soll es obendrein geben. „Die Abschottung ist doch das“, so Schäuble im Juni 2016, „was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe.“

Globalisten verweisen darauf, dass die letzten drei Jahrzehnte, global gesehen, die „besten in der Geschichte“ gewesen seien. Immerhin hätten seit 1990 rund eine Milliarde Menschen „extreme Armut“ hinter sich gelassen. (6) Das Chaos im Nahen Osten mit hunderttausenden Toten, die 65 Millionen Menschen auf der Flucht, die Terroranschläge, die Wiederkehr des Kalten Kriegs, das am seidenen Faden hängende global vernetzte Finanzsystem und sinkende Lebensstandards in westlichen Ländern – auf dem Weg zum glorreichen Weltstaat sei das buchstäblich kein Grund für Pessimismus. Wusste Henry Kissinger nicht schon 1975, dass die Hindernisse auf dem Weg hin zu einer „wahrhaft globalen Gesellschaft“ im Nachhinein als „Geburtswehen eines kreativeren, besseren Systems“ gesehen werden würden? (7)

Ein von Wolfgang Schäuble hochgelobter CfR-Artikel, betitelt „Die Fusion der Zivilisationen“, stellt sogar eine noch schönere Zukunft in Aussicht, „so lange wie der Westen nicht das Vertrauen in seine Kernwerte verliert und sich aus dem globalen Engagement zurückzieht“. (8) Nach Trumps angekündigtem Rückzug soll Angela Merkel die Fackel der Globalisten weitertragen, wie Sie detailliert im aktuellen COMPACT-Magazin 01/2017 nachlesen können.

Laut Barnett bringe die (gerne mit US-Waffengewalt durchgesetzte) Globalisierung eine „globale Mittelstandsperson“ hervor, die „insgesamt in ihrem Streben nach Glück den Planeten durch das Jahrhundert hindurch neu formen wird“. (4) Statt der „globalen Mittelstandsperson“ werden es wohl eher Millionen armer, blödbeschulter und von Konzernfraß vergifteter Arbeitssklaven sein. Im Gegensatz zum Lebensstandard im Westen sinkt die globale Armut jedenfalls so gut wie nicht spürbar. Laut dem renommierten Pew-Forschungsinstitut erlebe die „frischgebackene Mittelschicht einen Lebensstandard, der für westliche Verhältnisse bescheiden ist“ – „noch“ sollte es auch hier heißen… (5)

Nicht nur Charakterlosigkeit prädestiniert Merkel dazu, Obamas Erbe als Hüterin der sogenannten liberalen Weltordnung anzutreten. Mit abzockerischen „Transaktionsstrategien“ hat sie ebenfalls Erfahrung. Am 13. November 1992 sagte sie, als damalige Ministerin für Frauen und Jugend:

„Wer z. B. im Westen unseres Landes glaubt, unter den jetzigen Bedingungen sich noch das dritte Museum, das zweite Hallenbad, ein neues Stadion oder das Zurückbauen von Straßen leisten zu können, während es im Osten unseres Landes Städte gibt ohne Stadion, ohne Museum, ohne ausreichend gute Straßen, der hat die Zeichen der Zeit noch nicht verstanden. Ich sehe es durchaus nicht als eine Überforderung an, wenn der heutige Lebensstandard in den westlichen Bundesländern für einige Jahre unverändert bleibt. Ein Schreckensszenario ist das sicher nicht, auch wenn viele umdenken und erst lernen müssen, mit dieser Veränderung zu leben.“ (9)

Schwarzbuch Angela Merkel – Originalzitate der Rautenfrau von 1990 bis heute – Hier bestellen!

Schluss mit dem Globalisierungsgefasel! Keine Neujustierung des bisherigen Kurses und keine Symptombehandlungen mehr, erst Recht nicht durch die Verräterkaste, die den Laden bislang abgewirtschaft hat! Sie haben in Ostdeutschland keine „blühenden Landschaften“ vollbracht und wollen nun halb Afrika retten? Trump wird in 13 Tagen US-Präsident sein. Nie standen die Chancen besser, Merkel und ihre Zehenlutscher in die unverdiente Rente zu schicken. Frieden und Souveränität für alle Völker und Nationen und Freiheit für Deutschland!

Quellen:

(1) http://www.deutschlandfunk.de/globalisierung-das-hat-sich-fuer-die-breite-der-menschen.694.de.html?dram:article_id=375758

(2) https://www.foreignaffairs.com/articles/united-states/2016-12-02/end-globalism

(3) http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article148027382/Wir-muessen-bereit-sein-Wohlstand-zu-teilen.html

(4) https://www.foreignaffairs.com/articles/2015-12-14/prosperity-rising

(5) https://www.youtube.com/watch?v=SIyMZ8zpHlM

(6) https://www.foreignaffairs.com/articles/2016-04-18/fusion-civilizations

(7) Barnett, Thomas P.M. (2009): Great Powers – America and the World after Bush. New York: Penguin. S. 99

(8) http://www.pewglobal.org/2015/07/08/a-global-middle-class-is-more-promise-than-reality/

(9) https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Bulletin/1990-1999/1992/124-92_Merkel.html

Über den Autor

Tino Perlick, Jahrgang 1982, studierte Kulturwissenschaften und Soziologie in Deutschland, Polen und den USA. Einem zweijährigen Intermezzo in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre folgte 2016 die Anstellung als Korrespondent bei COMPACT.

54 Kommentare

  1. karl Brenner am

    Merkel ist eine 100%ige Grüne

    Sie wurde als Umweltminiserin durch diese Irren Sozialisiert.
    Und sie macht Politik im Namen dieser Öko-Religion.
    Inziwschen machen Millionen von Bürgern ihren morgendlichen Gottendienst vor den Mülltonnen für die Mülltrennung (hinterher wird alles zusammengeschüttet)

    Dann gibt es Kriege in aller Welt. Natürlich für einen "Guten Zweck".

    Deswegen ist es auch so wichtig, das Comact ein Sonderheft f+r dem Fall der Grünen herrausbrngt. Und das Gesicht von Frau Roth bringt immer Auflage. Sehr gut gemacht! Sofort gekauft!

    Im Helft gibt es dann wieder schöne Gleichnisse und Informationen, welche man im Internet nicht so schnell findet.

  2. Karl Blomquist am

    MERKEL TAUCHTE 1998 AUS DEM NICHTS AUF

    Die neugewählte rot-grüne Globalisten-Regierung Schröder-Fischer beteiligte sich an US-Kriegen gegen Dritte, und machte die Grenzen auf: für Heuschrecken, für mehr Einwanderung, änderte das Staatsangehörigkeitsrecht, wollte „ausdünnen und einhegen“.

    Die DAMALIGE CDU/CSU lief Sturm dagegen, brachte das Volk auf die Straße mit Unterschriftsaktionen.

    Da hatte die CDU plötzlich eine Spendenaffäre am Hals.
    Und eine ehemalige FDJ-Sekretärin für Propaganda tauchte aus dem Nichts auf und konnte einfach so den Großen Vorsitzenden Helmut Kohl beiseite räumen.

    Mit der Folge, dass der globalistischen Regierung nun eine ebenfalls globalistische Opposition gegenüberstand, die sogar noch radikaler war als die rot-grüne Regierung, d.h. Opposition gab es ab dem Zeitpunkt nicht mehr. Als man 2005 den Zeitpunkt für gekommen hielt, konnte die Destabilisierungs-Globalistin ihr Zerstörungswerk beginnen. Wer eigentlich hat Schröder dazu gezwungen, seine Amtszeit vorzeitig zu beenden?

    Gemäß US-Präsident Franklin Roosevelt müssen wir vermuten, dass das alles nicht zufällig geschah, sondern genauso geplant war.

    • Jetzt gehts los! am

      Das ist eine vollkommen falsche Sicht der Dinge.
      Merkels Vater, Horst Kasner, kam als kommunistischer Pfarrer aus der BRD in die "kommunistische" DDR (1954). Das wurde bei den DDR-Bonzen gerne gesehen, wenn jemand aus der BRD in die DDR "flüchtete".
      Er hatte deshalb viele Kontakte, von unten bis nach ganz oben. Befreundet war er insbesondere mit der Familie de Maizières.
      Lothar de Maizière, der DDR-Ministerpräsident wurde, zudem Vorsitzende der Partei Demokratischer Aufbruch war und auch Mitglied der Synode der
      Evangelischen Kirche in Mecklenburg, zeitweise Vizepräsident der Synode der Evangelischen Kirche der Union (EKU) und Synodale des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR, holte A. Merkel in den Demokratischen Aufbruch und machte sie zur Pressesprecherin.
      Im Zuge der Wiedervereinigung wurde sie das Zugpferd. Merkel war eine von drei Delegierten, die der Demokratische Aufbruch zum Vereinigungsparteitag der CDU in Hamburg am 1. und 2. Oktober 1990 schickte. Merkel wurde sehr protegiert. Möglicherweise war es sogar eine Forderung von Lothar de Maizière (bei den Verhandlungen zur Wiedervereinigung) gewesen, Merkel gut in die CDU einzubinden, damit die DDR-Oberen bei der Wiedervereinigung jemanden in der BRD-Regierung haben, welchen einigen noch-DDR-Politikern "angenehm" war. So konnte dann A. Merkel nach der Wiedervereinigung auch Bundesministerin für Frauen und Jugend (1991–1994) werden. Sie wurde quasi ins Kanzleramt befördert, also ganz nach oben protegiert. Böswillige Zungen behaupten: durch Mauschelei!
      Aus eigenem Antrieb hätte sie es nie geschafft. – Wie es auch war, eins ist klar: Merkel muss weg!

      • Karl Blomquist am

        "Sie wurde quasi ins Kanzleramt befördert, also ganz nach oben protegiert."
        "Eine ehemalige FDJ-Sekretärin für Propaganda tauchte aus dem Nichts auf und konnte einfach so den Großen Vorsitzenden Helmut Kohl beiseite räumen."
        Was ist denn daran falsch?

  3. Karl Blomquist am

    Merkel und ihr kulturmarxistisch überkleisterter Globalismus sind zweifellos der bisherige Tiefpunkt
    Aber wie konnte es überhaupt soweit kommen?
    Die ganze Misere hat eine realpolitische Vorgeschichte

    Tiefpunkt Merkel:
    Vom Blankoscheck ESM bis zur mohammedanischen Masseninvasion

    BRD 2 –Wohlstand zu Anfang und Umerziehung sollen die Deutschen gefügig machen
    „Der Bonner Teilstaat ist als ein Provisorium konstituiert worden. Nicht, wie unter den Gründern verbreitet, bis zur Wiedervereinigung, sondern bis zu einem Aufgehen in einer übernationalen Ordnung. … Die Besatzungsmächte … hielten die Durchsetzung ihrer Ziele auch für unvermeidlich – nach der Parole, man müsse den deutschen Politikern gestatten, für einige Zeit ihrem Volk gegenüber das Gesicht zu wahren. Während dieser Frist schufen sie die Grundlagen für die Durchsetzung ihres Programms der Auflösung Deutschlands als Subjekt der Geschichte.
    Wohl um das eingefleischte deutsche Legalitätsbedürfnis zu stärken, wurde ein Viermächtetreffen nach dem anderen über die deutsche Zukunft abgezogen. So wurde für die Bonner Politik das ‚Pacta sunt servanda’ zur Leitformel, ohne daß die Generation nach Adenauer begriff, daß es sich dabei um eine Unterwerfungsfloskel handelte. …
    Diesen Zwecken diente die vertrackte Dialektik von Wohlstand und Umerziehung, die garantieren sollte, daß die Deutschen nicht aus dem Ruder laufen würden, wenn ihnen einst, wie geplant, der Wohlstand abhanden käme. So steigerte sich die Umerziehung, die gelinde ansetzte, in immer rabiateren Formen, bis zu den Hexenjagden unserer Tage."
    (WESEN UND VERWESEN DER BUNDESREPUBLIK
    Hans-Dietrich Sander, 2006)

  4. Es ist das natürliche Recht einer jeden Nation, sich gegen Fremdbevölkerung zu wehren, auch wenn dies die eigene Regierung inszeniert. Keine Nation muss sich als Einwanderungsland verstehen und sich dazu zwingen lassen.

    Recht auf Widerstand: Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland

    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Wikipedia:

    Das Widerstandsrecht ist allgemein ein naturrechtlich bzw. durch ein positives Gesetz statuiertes Recht jedes Menschen, sich unter bestimmten Bedingungen gegen staatliche Gesetze oder Maßnahmen aufzulehnen bzw. ihnen den Gehorsam zu verweigern.

  5. Direkter Demokrat am

    Wer in diesem "Staat" in hohe politische Ämter gehievt werden will, der muss entweder korrupt, skrupellos, pädophil oder ein Psychopath sein. Unter diesem Aspekt sollten wir unsere "Volksvertreter" auch sehen.

  6. Souveränitäts-Radar am

    Hat die Polit-Irre CDU-Merkel da gerade zwei von Obamas Finger im A…h oder wieso guckt die so weltentrückt?
    LOL – Danke COMPACT! Ich findet immer wieder schöne und vorteilhafte Fotos von der Polit-Irren!

  7. Karl Blomquist am

    Tiefpunkt Merkel:
    Wie konnte es eigentlich dazu kommen, dass jemand im Kanzlersessel sitzt, der das eigene destabilisieren will?

    BRD 1 – Westmächte wollen keinen Frieden, sondern Auslöschung des Deutschen Reiches
    "Die BRD ist nicht in Fortsetzung der politischen Einheiten in der Deutschen Geschichte entstanden. Sie war eine Ausgeburt der Stunde Null, gezeugt von fremden Mächten, die nichts anderes im Schilde führten als die Auslöschung des Deutschen Reiches als Subjekt der Geschichte. … Die Zerstörung deutscher Städte mit Bombenteppichen und die gewaltsame Vertreibung von Millionen aus den östlichen Gebieten waren absolute, aber vordergründige Schrecken. Tiefgründiger war, was sich im Hintergrund abspielte:
    die Absprache zwischen Roosevelt und Churchill 1943 in Quebec, nach der es keinen Friedensvertrag mit Deutschland geben sollte, sondern nur ein Abkommen der Sieger über die aufzuteilenden Reste. Stalin schloß sich an, obwohl er spätestens 1944 in Jalta merken mußte, daß der amerikanische Wirtschaftsimperialismus auch schon die Sowjetunion ins Visier nahm. …
    Als Folge von Quebec fixierten die Vereinten Nationen bei ihrer Gründung 1945 Deutschland und Japan als Feindstaaten, womit sich die UNO als Rahmen für das Germaniam esse delendam präsentierte.“
    (WESEN UND VERWESEN DER BUNDESREPUBLIK
    Hans-Dietrich Sander, 2006)

  8. Die Globalisierung wird ja auch zur Folge haben, dass wir alle irgendwann eine Sprachen sprechen werden (Volkssprache), vorausgesetzt wir wollen nicht, dass die Wirtschaft ins Mittelalter zurück gebombt wird.

    Wie gerade gelesen, sagten Muttis "Schürsuchende"* zu den Polizisten vor dem Kölner Dom, an Silvester, sie würden sie nicht verstehen und die sollten Arabisch lernen.

    Das ist ja völlig konform mit der Grünenmeinung von Volker Beck (Deutsche sollen Arabisch lernen), gab´s da vorher schon außerirdischen Kontakt?

    Muttis Selfies mit jungen Männern aus dem arabaisch-orientalischen Raum haben ja bewiesen, wie sehr es ihr am Herzen liegt, dass diesen *Schutzsuchenden schnellstmöglich in Deutschland geholfen wird. Schulen in Berlin, die in Arabisch lehren, wächsen sicher bald wir Pilze aus dem Boden.

  9. Schützen-Radar am

    Wer schießt endlich den finalen Rettungsschuss für das deutsche Volk?

  10. @ redaktion

    Weshalb kann man im Artikel

    "Offener Brief an Uli Hoeneß: Ihre AfD-Kritik spaltet Verein und Außenstehende"

    nicht mehr auf Beiträge anderer User antworten ?

    • Die Kommentarfunktion eines Artikels wird ab jetzt in der Regel nach 72 Stunden deaktiviert.

  11. Politgesindel

    Mauscheleien, flache Reden
    perfekte Marionettenfäden
    PR poliert in Schwarz rot grün
    Merkeleien in Berlin
    außer Sinnen Rand und Band
    schaden bös dem Vaterland.
    Solcher Taten schwarzes Bild
    zeigt sich mehr und mehr enthüllt.

    Sichere Pfründe Staats Moneten
    aufgepeppelte Diäten
    Pfötchenheber in Fraktion
    verräppeln Volk für Judaslohn.
    Statt Edelmutes feiner Zier
    Volksbegehrendem Gespür
    rund herum profunde Gier.
    Einheitlich ein Medienchor
    gibt aktuelle Richtung vor
    Erkenntnisse der linken TAZ
    belämmern manchen Hosenmatz
    wann schon waren Ideologen
    Wahrheitsstreben je gewogen?

    Hintertanen Hochfinanz
    verdummen Völker stets mit Glanz
    Philanthrophen dank Milliarden
    generieren Dauerschaden
    grenzenlos stehen sie parat
    säen eifrig Teufelssaat
    brächte doch ihr giftig Glitter
    solche Brüder hinter Gitter!
    Aber nein sie machen weiter
    wird das Volk denn nie gescheiter?

    Arme Michels vorm TV
    konsumieren Tagesschau
    Spiegel, Zeit samt ZDF
    Unterhaltungs Machtgekläff
    hohlen Streit um Kaisers Bart
    merken kaum wie sehr genarrt
    sie zum eignen Schaden doch
    blechen für ein Steuerloch
    fabriziert von Scheineliten
    die hoch herrschaftlich gebieten
    was an Banken und Kredit
    stillt Ganoven Appetit.

    Unverfroren frech und dreist
    wird Michel mager abgespeist
    und den ganzen üblen Schwindel
    deckt devot Politgesindel.

    • Karl Blomquist am

      @Lumatio
      Treffendes Gedicht, so ist die Lage derzeit.
      Aber:
      AB 20. JANUAR WIRD DEUTSCHLAND ENTMERKELT

  12. Ich glaube,der Teufel braucht diese Teufelin nicht,der muesste doch mit Verrat rechnen…. und Machtverlust.

    Aber ohne Ulk…. ,wer soll das anschieben ,wer soll die Kraft sein endlich Merkel und Co …,zu entmachten ???

    Hat man nicht bemerkt ,wie massiv Eingreifkraefte fuer diesen Fall aufgebaut wurden ??? Auf eine Wende wie 89 zu warten …..,das wird nicht mehr kommen.

    Die Menschen sind zu muede geworden ,zu satt ….. als dass sie sich auflehnen. Deutsche brauchen immer Diktatoren und Druck…. um sich zu fuegen und mitzuschwimmen .

  13. Wohlstand ist das Resultat von Arbeit und gelungenem Managment.
    Eine gerechtere Welt entsteht nicht dadurch, daß dieser Wohlstand
    dann verteilt wird auf diejenigen, die ein schlechtes Managment
    haben und weniger (bis garnicht) produktiv sind.

    Das liegt daran, daß den unproduktiven der Anreitz zur Veränderung
    genommen wird, und den produktiven wird die Motivation genommen
    ihre Sache gut zu machen, da ihnen die Früchte ihrer Arbeit
    mit Gewalt entrissen werden.

    An der offiziellen Geschichte von Kuba kann man sehen, wie das in der
    Praxis abläuft. Die Verteilung des Wohlstandes (Gießkanne) führt
    zu einer allgemeinen Aufwertung des Lebensstandarts – bis alle
    Reserven aufgebraucht sind.

    Es geht also um Sozialismus.
    Eine Ideologie, die so schmeichlerisch daherkommt und dann, wenn man
    mal kritische Fragen stellt, ihr unmenschliches Gesicht zeigt.

    Es ist eine lebensfeindliche Ideologie. Alle Eigenschaften, die
    den Menschen wertvoll machen, werden hier verdreht (pervertiert).

    Die Leute sind hier nicht mehr die Täger des Wohlstandes, sondern
    nur noch Produktionsfaktoren.

    Die "Eliten" betrachten nur sich als Angehörige der menschlichen Art
    und den Rest der Erd-Bevölkerung (99 %) als ihr nicht-menschliches
    Verbrauchs-Material.

    So werden Äußerungen wie – Flüchtlinge seien Geschenke (Grüne),
    oder das Problem seien nicht die Eliten (IM Larve) – nachvollziehbar.

    Der Koudenhove-Calergi-Plan:
    Schau Dir diesen Movie-Clip genau an, denn hier siehst Du,
    was das wahre Ziel der sogenannten Elite ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=Jwaw24W2bW0

  14. LiberteToujours am

    Der Globalismus ist eine Ideologie der internationalen Finanz und Machteliten zum kulturellen Genozid der europaeischen Voelker.
    Willige Steigbuegelhalter des Globalismus sind unbefaehigte Opportunisten und Apparatschiks, die sich aufgrund ihrer mangelnden Befaehigung auf eine Karriere in der Politik verlegt haben.
    Eine jahrzehntelange Negativ-Auswahl in Verwaltung und Parteien hat kompromittierbares, charakterschwaches und willfaehriges Personal aufsteigen lassen das sich schamlos dem System gegenueber prostitutiert, und gegen jeden gesunden Menschenverstand dabei mithilft die Karre gegen die Wand zu fahren.
    Netzwerke verschiedenster Art, aber doch hierarchisch miteinander verbunden nach dem Prinzip das der auessere Kreis Befehle vom inneren Kreis bekommt ohne die Personen des inneren Kreises zu kennen, ueben die Kontrolle aus. All dies ist gesteuert aus inneren Machtzirkeln, wodurch die Kontrolle der westlichen Welt vermittels Koordinierung von Politik, Medien und Finanzen ausgeuebt wird.

  15. Das System ist die Ursache von Krisen, Kriegen, Armut, Verwerfungen und weltweiter Verunsicherung. Nur ein radikaler Kurswechsel kann den Kollaps aufhalten, aber weit und breit ist keine Alternative oder außerparlamentarische Opposition stark genug um eine Politik FÜR die Menschen und GEGEN die Banken, Konzerne und illegalen Geheimregierungen zu realisieren. Entscheidend ist zum einen, dass die materiellen Grundbedürfnisse der meisten Europäer und US-Amerikaner abgedeckt sind und zum anderen die immer noch unbeschreibliche Manipulationsmacht des Staatsfernsehens und der überwiegend konformistischen Presse. Deshalb ist und bleibt so wichtig, dass es euch gibt.

  16. DerSchnitter_Maxx am

    Realitätsverlust, Terror und Nafri-Debatte im Jahr der Entscheidung – https://www.youtube.com/watch?v=KxvDQ-f7BQw

  17. Karl Blomquist am

    VOM RAUSSCHMISS MERKELS IST AUSZUGEHEN

    http://www.focus.de/politik/ausland/wichtigste-taktische-aufgabe-kremlkritischer-soziologe-behauptet-putin-will-kanzlerin-merkel-stuerzen_id_6458005.html
    Ein merkwürdiger russischer Exilsoziologe will Propaganda gegen Putin machen und Gerüchte streuen. Soweit nichts neues. ABER die Medien, die dieses Gerücht in Umlauf bringen, müssten eigentlich wissen, dass die Deutschen mit Freude und großer Dankbarkeit reagieren, wenn jemand helfen würde, unser Land von dem Alpdruck dieser Destabilisierungs-Globalistin zu befreien:

    „Diese Frau ist am Ende! Alles deutet darauf hin, dass man einen solchen Abgang für sie erfindet, der die Schuld dafür anderen zuschiebt.“

    Solche Kommentare konnte man bis vor kurzem nur in der Krone lesen.
    Will man uns so auf den Rausschmiss Merkels vorbereiten?
    Der allerdings nicht durch Putin, sondern durch Trump erfolgt, der sich mit sowas auskennt:
    „MERKEL YOU ARE FIRED“

    DONALD TRUMP KOMMT, MERKEL GEHT:
    AB 20. JANUAR WIRD DEUTSCHLAND ENTMERKELT

    • Genau so sehe ich das auch. Als ich das im Focus las, gingen mir ähnliche Gedanken durch den Kopf. Wiedermal so ein verlogenes Ablenkungsmanöver des berliner Polit-Pöbels und wiedermal bieten die "Qualitätsmedien" dazu die entsprechende Plattform. Wenn man sich allerdings angewöhnt hat, zwischen den Zeilen zu lesen, erkennt man meist auch den Zusammenhang.
      In Merkels Duracell-Klatschhasenpartei ist schon länger ein Machtkampf im Gange. Die CDU-Deppen haben endlich kapiert, dass sie mit ihrer dummen Galliosfigur bei den BTW in der Bedeutungslosigkeit versinken werden. Merkel hat in ihrer Amtszeit einen Supergau nach dem anderen produziert und das durch Mithilfe der SPD und CSU.
      Merkels Fehler sind irreversibel. Es wird in diesem Land nichts mehr so sein, wie es war. Ihre Schlepperorganisation (Bundesmarine) bringt täglich fleißig weitere islamische Problemfälle (Nafris) nach Europa.
      Das erkennen inzwischen immer mehr Deutsche. Das Parlament ist auch schon zur DDR-Volkskammer verkommen.
      Die Rautenkanzlerette ist nach meiner Einschätzung spätestens im Mai (Wahl in Frankreich)
      aus dem Rennen. Im Ausland wird sie ohnehin nur noch müde belächelt und als Witzfigur dargestellt. In der EU hat sie auch nur noch Widerstand zu erwarten, nachdem sie Deutschland politisch isoliert hat. Die Unterstützung der Amerikaner hat sie auch nicht mehr.
      Ich bin schon gespannt, wie der Politpöbel den Abgang vollziehen wird, natürlich ohne das die Kanzlerette ihr hässliches "freundliches Gesicht" verliert. Vielleicht ist Deutschland dann nicht mehr ihr Land. Nach dem Abgang kann sie sich jedenfalls auf deutschen Straßen nicht mehr sehen lassen.

    • Karl Blomquist am

      @Imre Bauer
      Wie der Abgang der Zertrümmerraute aussieht?
      Die CDU-Klatschhasen würden Merkel erneut aufststellen

      Wenn es nach Merkels globalistischer Duracell-Klatschhäschenpartei CDU "Pro Invasion, Pleite, Chaos, Untergang" (Unser Land zerstören will sie, ja – Auf Weisung aus Obama-merika. Das noch verbrannte Erde macht, Barnett & Co hatten sichs ausgedacht. Aber das war vor dem Riesen- Sieg des Donald Trumpf: Denn gegen diesen Ist die Zertrümmerrautenwaffe stumpf) geht, würde die Destabilisierungs-Globalistin Merkel auch noch ein viertes Mal Kanzlerin.

      Und falls die Klatschhäschenpartei wieder stärkste Blockpartei wird, würde man zur Not eben eine Koalition mit allen anderen „Pro-Merkel“-Parteien bilden: von der weiß-blauen Bettvorlegerpartei, der neoliberalen Chlorhühnchenpartei SPD, der Linken Invasionspartei bis zur grünen Umerziehungs-Aufseherpartei, und wenn die gelbe Sklavenhalterpartei entgegen aller Erwartung wieder reinkommen würde, auch mit der.

      Aber dazu wird es voraussichtlich nicht mehr kommen.
      DENN:
      Will Trump als Sanierer Erfolg haben, ist er darauf angewiesen, dass die Cash-Kuh BRD auch weiterhin Erträge abführt, und kann sich daher einen Verbleib der Destabilisierungs-Globalistin Merkel, landläufig bekannt auch als Zertrümmerraute, im Amt gar nicht leisten. Das heißt, ab 20. Januar wird Deutschland entmerkelt. Wenn sie sich fügt und rasch geht, wird man sie wohl ziehen lassen. Sollte sie versuchen, auf ihrem Sessel kleben zu bleiben, lässt man sie vermutlich weniger glimpflich davonkommen.

      Wohin mit Merkel?
      Nach Südamerika?
      In Paraguay würde Merkel ihr blaues Wunder erleben

      In Paraguay, wo man die Entwicklung im deutschen Rumpfstaat ziemlich genau verfolgt, würde die Destabilisierungs-Globalistin Merkel daher ihr blaues Wunder erleben, falls ihre globalistischen CDU-Duracell-Klatschhäschen ihr das noch nicht gesteckt haben sollten.

      In den Sklavenhalterstaat Brasilien jedoch, der als eine der letzten radikalen Globalisten-Hochburgen übrigbleiben dürfte (Kaiser Pedro II wurde 1889 gestürzt, WEIL er die Sklaverei abschaffte), würde sie gut hinpassen, die dortige Tradition der Sklaverei, heute in Form eines wilden Oligarchen-Kapitalismus mit Zinsen von 50 bis 100 % p.a., harmoniert aufs beste mit den Werten der Globalisten bzw. der Neuen Weltordnung, die auch Merkel vertritt.

      Wo sie auch immer hingeht: da sie die Dinge bekanntermaßen vom Ende her denkt, und daher weiß wo ihre Politik endet, hat sie höchstwahrscheinlich mindestens ein Dutzend Fluchtwege vorbereitet. In der BRD, oder dem was nach ihrem Zerstörungswerk davon noch übrig ist, dürfte sie tunlichst nicht bleiben.

  18. Hier in Deutschland hat man den "Turm zu Babel" aufgebaut – das waren die Globalisten und Merkel!
    Immer höher hinaus, die Spitze des Turms ist in den Wolken, den Fuß des Turms kann kein Mensch mehr sehen!

    Soviele sind eingezogen in den Turm, das ist das reine Chaos: niemand weiß mehr genau, wer alles in dem Turm wohnt.

    Das Chaos ist vorprogrammiert – dieselben Pharisäer, wie damals, waren am Werk.

    Jetzt müssen wir aufpassen, dass wir nicht alle von dem Turm, wenn er einstürzt, begraben werden!

    • Graf von Stauffenberg am

      Ein sehr guter Vergleich. Unter dem Kultur- und Sprachwirrwar wir der Turm einstürzen, wenn wir ihn nicht ganz schnell verlassen.

  19. Ich möchte an dieser Stelle im Allgemeinen einen etwas sorgsameren Umgang mit unserer schönen Sprache anmahnen. Gerade unter uns, die wir für das Vaterland und seine Kultur eintraten, sollte das eine Selbstverständlichkeit sein.
    Nehmen Sie es mir nicht übel, lieber Herr Perlick, aber wenn ich das Wort "Fraß" mit doppel "S" sehe, sticht mir das unangenehm ins Auge. Weder wrde es früher, noch wird es nach "Schlecht"schreib, "Frass" geschrieben.
    Dabei gehe ich allerdings davon aus, daß ihre Tastatur ein scharfes S hat, wenn nicht, entschuldigen Sie bitte.

    • Geschieht mir recht, kritisiere herum und vergesse selbst das "u" in "wurde".

  20. Andy Poppenberg am

    "…Merkel und ihre Zehenlutscher in die unverdiente Rente zu schicken…"? ich würde sagen, in den Knast!

    • @ ANDY POPPENBERG

      Ich würde sagen: Müntefering-Mindestrente und Zwangseinweisung in eine Sozialwohnung in Duisburg Marxloh und elektronische Fußfesseln.

  21. Bärbel Witzel am

    Als Kanzlerin der Global Player wird sie wohl so weitermachen wie bisher. Sie unternimmt alles, damit die NWO vollendet wird. Außerdem ist Angela Merkel Mitglied mehrer Freimaurerlogen. Angela Merkel ist eine hochkriminelle.

    http://quer-denken.tv/36-geheime-ur-logen-regieren-die-welt-machtergreifung-hinter-den-kulissen/

    Die geheime Weltregierung:
    https://www.youtube.com/watch?v=begxy3ZTqPU

    In Indien wurde das Bargeld gegen Ende letzten Jahres bereits abgeschafft, besonders viele arme Menschen haben darunter zu leiden.
    http://www.focus.de/finanzen/experten/indien-ungueltige-scheine-vor-allem-die-armen-leiden-unter-der-demonetisation_id_6297480.html

    Wenn Angela Merkel und ihre Helfers-Helfer uns ganz und gar platt machen wollen, bleibt wohl nur noch der Steuerboykott.
    http://www.wissensmanufaktur.net/media/pdf/steuerboykott.pdf

    • @ BÄRBEL WITZL

      Steuerboykott? Gute Idee! Da könnte man den Hoeneß um Rat fragen.

      • Hoeneß hatte nicht die Steuer boykottiert, so kämpferisch ist er längst nicht, sondern er hat Steuern maßgeblich hinterzogen. Das ist etwas völlig anderes.

      • Graf von Stauffenberg am

        Vorsicht: Im Knast wird man einer Gehirnwäsche unterzogen. Wenn man raus kommt, hetzt man gegen die AfD

  22. Pseudomaterialistischer Unsinn dieser "Wirtschaftsexperten".

    Als Chemikerin weiß es Angela Merkel natürlich besser: Im Leben geht es um VERÄNDERUNG. Das Leben verläuft zyklisch. Verbinden und Auflösen, Wachsen und Schrumpfen, fortwährende Transformation. Total faszinierend, und wer das nicht verstehen will und stört (Reibung!), der hat in der globalisierten Welt einfach nichts zu suchen:
    http://www.youtube.com/watch?v=-d23GS56HjQ

    • heidi heidegger am

      wo wohnt diese youtube-blondine, die den biologieunterricht stört, häh? bist Du das, sweet GABI? *kicher*

      • heidi heidegger am

        ausserdem ist das mrkl angelernte atomfüsikdings und bastelte früher an Honeckers bombe. so! und macht heuzutags neujahrsansprachen mit nem polit-nährwert wie’n video von der Daggi mit dem GABI-problem (LOL): https://www.youtube.com/watch?v=nAYwkHrAn5I

      • Dietrich Jahnke am

        @HEIDI HEIDEGGER
        Apropos – ich hatte kürzlich auch eine GABI-Vision. Und zwar gestern beim Märchen Zwerg Nase (von 2008) – da spielt eine verzauberte Gans mit, die sprechen kann, sympatisch, lustig, intelligent und verwandelt sich zum Schluss wieder zurück in eine sehr hübsche junge Frau (Josefine Preuß) … und da fiel mir, komisch irgendwie …
        GABI ein…

      • Biologieunterricht? Welcher Biolehrer kann denn bitte so reines Crystal kochen wie Walt? Das ist eindeutig Chemie!

      • heidi heidegger am

        ihr beiden GABI-fans seid blind wie neugeb. kätzchen, tsstss. das däkolltee ist doch pure biologie und Daffy Duck (ämm, es gibt da so ein *gif* wo die schwarze E n t e! ist auf’m trip-hat ihr der Ali vatickt. hihi. manfredG schimpfte darüber damals wie’n rohrspatz auf dem anderen forum) is kumpel, heast!?

        einfach gurgeln nach: daffy duck gif acid

        https://www.youtube.com/watch?v=GQjcJgHvkRg

      • heidi heidegger am

        http://25.media.tumblr.com/tumblr_m1wia43zGE1r5077ho1_500.gif

        ja die GABI macht einen ämm feldversuch: schreit den mond an "hey, licht aus! da oben!, hihi: https://68.media.tumblr.com/970d07f9f94a75e47069cd206e923987/tumblr_nlao6ifatV1tb16fvo1_500.gif

    • @ GABI

      Was ist Pseudomaterie?
      Doch nicht etwa pseudomaterialistischer Unsinn?
      Ich kenne nur den pseudohumanistischen Schwachsinn
      deiner transformierten Chemikerin. Total faszinierend!

  23. Herr Bofinger

    was ist denn das für ein Heini?
    Uns geht es besser seit fast….. was träumt der denn. Seit Schröder geht alles Berg ab.
    Arbeitslose ja wo sind die geblieben mal dumm Frage?
    Wir hatten fast 5 Millionen arbeitslose und mit mal nur noch die Hälfte wer soll das Glauben wo haben die denn Arbeit bekommen.
    Volksverdummung

  24. DerSchnitter_Maxx am

    Nicolaus Fest zur Silvesternacht, zu de Maizière und Simone Peter – https://www.youtube.com/watch?v=rznxKVBJNAk

  25. DerSchnitter_Maxx am

    Das sind sie schon … Besser – weiter – ins Verderben laufen lassen !

  26. Graf von Stauffenberg am

    Globalisierung heißt Gleichheit für alle Menschen

    Gleiches Einkommen auf Nieveau des Weltdurchschnitts = 500 Euro pro Monat
    Gleiche Gesundheitsvorsorge: 20% Säuglingssterblichkeit, Tod mit 45
    Gleiche innere Sicherheit: 5 bis 10 Terroranschläge pro Tag
    Gleiche äußere Sicherheit: Dritter Weltkrieg gegen Russland

    Komisch ist nur, dass alle Länder außer Dummdeutschland von der Globalisierung abrücken

    • Karl Blomquist am

      @Graf von Stauffenberg
      Nicht alle: Im Sklavenhalterstaat Brasilien wüten die Globalisten noch schlimmer als in der BRD

      Der oligarchische Sklavenhalterstaat Brasilien

      Jedes Jahr am 15. November feiern sie ihren Aufstand von 1889 gegen die Abschaffung der Sklaverei (Kaiser Pedro II wurde gestürzt, WEIL er die Sklaverei abschaffte), und sie nennen es „Gründung der Republik“. Die Präsidenten Lula und Dilma verschafften der Bevölkerung eine Atempause, der Staatsstreich gegen Dilma auf Weisung der Obama-Regierung Mitte 2016 – es ging um die Übertragung der brasilianischen Ölreserven auf amerikanische und chinesische(!) Konzerne, China ist Hauptgläubiger der USA – bedeutet in der Praxis für große Teile der Bevölkerung die Rückkehr zur Sklaverei.

      Brasilien, das sind die portugiesischen Erbkolonien in Südamerika, ab 1500 in Besitz genommen. Wo die Portugiesen hinkamen, haben sie die Ureinwohner, die Besitzer des Landes, größtenteils vernichtet, nur im Landesinnereren gibt es noch Indianergebiete – unter Aufsicht. Allein im 17. Jahrhundert töteten die Portugiesen in einem 20jährigen Feldzug circa 600.000 Küstenindios, ein Vorgang, der bis heute in brasilianischen Geschichtsbüchern nicht auftaucht.

      Das System war Sklaverei von Anfang an. Diese Kolonie hat uns gleich zweimal, 1917 und Anfang 1942, auf Weisung der USA den Krieg erklärt, obwohl Deutschland Brasilien nicht das Geringste getan hatte. Sie benutzten das zudem als Vorwand, um die deutsche Kultur in Südbrasilien zu unterdrücken; auch nur Deutsch zu sprechen war bis in die 1950er Jahre verboten.

      Brasilien ist eine der letzten radikalen Globalisten-Hochburgen bzw. der „Neuen Weltordnung“ verkündet 1990 von George Bush dem Älteren. Die dortige Tradition der Sklaverei, heute in Form eines wilden Oligarchen-Kapitalismus mit Zinsen von 50 bis 100 % per annum, harmoniert aufs beste mit den Werten der Globalisten bzw. der Neuen Weltordnung: Besitzkonzentration bei der Finanzoligarchie, Freihandel, Neoliberalismus, Niedriglohn. Wobei sich Brasilien insbesondere den kulturmarxistischen Anspruch der NWO von „Gleichheit“ und „Toleranz“ auf allen möglichen zweitrangigen Gebieten zunutze macht, um die real existierende extreme Ungleichheit der Besitzverteilung, welche in Brasilien auf die Spitze getrieben ist, zuzukleistern.

      Das ganze Staatsgefüge ist auf die Machterhaltung einer winzig kleinen Oligarchie zugeschnitten: eine nicht mehr zu überblickende Anzahl von verschiedenen Polizeieinheiten und zusätzlich die überprivilegierte Armee halten sich gegenseitig in Schach. Ein Heer von 500.000 Anwälten und eine überbordende Bürokratie von privilegierten öffentlichen Angestellten machen dem Volk das Leben schwer.
      Eine solch dünne staatstragende Schicht ist naturgemäß auf eine Schutzmacht angewiesen, nicht zuletzt auch ideologisch. Hier war man bei den radikalen NWO-Globalisten Clinton und Obama gut aufgehoben. Clinton, das ist Korruption, Elitenherrschaft, Sklaverei garniert mit Kulturmarxismus, das kennen sie und wollen sie, die Privilegierten. Mit der Wahl von Donald Trump und seiner Re-Nationalisierung, die sich auch gegen Lateinamerika abgrenzt, verliert Brasilien diese ideologische Stütze. Womit soll es sich nun identifizieren? Mit der Sklaverei in Form seines wilden Kapitalismus anstelle der (wenn auch bisher schon falschen) Selbstdarstellung als Kopie der USA mit Hollywood und Disneyland kann die Oligarchie schließlich schlecht offen hausieren gehen.

      Der Oligarchenstaat Brasilien sorgt sich um seine Maskerade.

      Die immer noch hermetisch dichte brasilianische Medienblase (TV Globo, "TV Bobo" und SBT "Super Bobo TV", wie sie auch genannt werden, also Blöd-TV und Superblöd-TV) hält den Laden ideologisch zusammen. Der Fußball, enorm wichtig als Ablenkungsinstrument, nimmt in dieser Medienblase einen großen Raum ein: Man sagt, dass Brasilien ohne seine 5 gewonnenen Weltmeistershaften schon längst eine Revolution gehabt hätte. Die an US- oder heute nach der Walt von Trump muss man vielleicht besser sagen an Interessen der unipolaren „Neuen Weltordnung“ orientierte Medienblase Brasiliens lobt beispielsweise Merkel für ihre gegen Deutschland gerichtete Durchsetzung der NWO-Agenda, insbesondere der mohammedanischen Masseninvasion, über den grünen Klee. Auch wenn es kaum vorstellbar scheint: die brasilianische Medienblase ist noch extremer als die deutsche. In der BRD würde es reichen, die Politkaste abzusetzen. Aber was kann man von einem Land wie Brasilien erwarten, das seinen Kaiser stürzt, weil er keine Sklaverei mehr will?

      Vom Wahlsieg Trumps wurde die Oligarchie nun kalt erwischt: Die Medienblase will mit dem Toben gegen die neue US-Regierung gar nicht mehr aufhören.

    • Wir müssen was tun – geboren werden und dann sterben, das müssen wir auch ganz allein fertig bringen!

  27. NWO -nein danke,die Erde ist kein Kampfplatz !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  28. Volker Spielmann am

    Leicht wird die Abschüttelung der VS-amerikanischen Fremdherrschaft indes nicht

    Zwar erscheinen die VS-Amerikaner im Vergleich zu den alten Römern und den Welschen unter Bonaparte in der Tat mehr wie eine Belustigung als ein ernsthafter Feind, aber auch die Heutigen gleichen durchaus nicht den Altvorderen an Weisheit, Tugend und Kraft. Wobei für den Kampf gegen die VS-amerikanische Fremdherrschaft zuerst einmal die geistigen Voraussetzungen geschaffen werden müssen, sprich deren Umerziehungsteufelei und die Selbstständigkeitskomödie ihrer hiesigen Handpuppen, der Parteiengecken, müssen zunichte gemacht werden, ehe man auf den Pfaden Hermanns des Cheruskers und Scharnhorsts wandeln kann. Und so wie die VSA den deutschen Rumpfstaat nicht freiwillig räumen werden, so wenig werden sie ihren Rauswurf nicht ohne weiteres hinnehmen. Dient ihnen der deutsche Rumpfstaat doch als Herzstück der geplanten Vereinigten Staaten von Europa und obendrein müßten die Finanzheuschrecken Konkurs anmelden, wenn sie ihre Forderungen gegen Deutschland nicht mehr geltend machen können.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  29. brokendriver am

    Die Islamisierung Deutschlands durch CDU-Angela Merkels "ober-grenzen-losen" muslimischen Asyl-Tourismus sowie der muslimische Antisemitismus gegen europäische Christen dürfen nicht weiter
    verharmlost werden.

    Der Berliner Terror-Anschlag zu Weihnachten oder der Frauen-Mord in Freiburg zeigen doch:

    Wären diese Muslime nicht als sogenannte "Flüchtlinge" in die Bundesrepublik eingereist,

    wären diese 13 Menschen heute noch am Leben.

    Islamistische Muslime und Koran sind nichts weiter als eine Kampfansage gegen das christliche Abendland –

    nicht nur in Deutschland…

    Die Kultur der Nordafrikaner oder der Syrer hat nichts mit Integration in die deutschen Leitkulturen zu tun,
    wie beispielsweise Silvester 2015 und Silvester 2016 in Köln gezeigt haben.

    Im Gegenteil: Hier stoßen Welten aufeinander , die diametral entgegen gesetzt sind.

    CDU-Merkels kriminelle Flüchtlingspolitik führt somit zu noch mehr Gewalt und Ausgrenzung gegen Deutsche.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel