Merkels Sommerkonferenz: Regieren „im Geiste und Sinne der Flüchtlinge“

77

Wer noch daran zweifelte, dass der aktuell das Land verschandelnde CDU-Wahlspruch „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“ gar nicht den Deutschen gelte, den belehrte die Rautenfrau am Dienstag eines Besseren.

Angela Merkels Sommerkonferenz zu verfolgen, ist jedes Jahr eine Qual. Wenn auch eine lehrreiche. Zu keinem weiteren Zeitpunkt tritt die parasitäre Beziehung der Journalistenwelt zur Kalten Kanzlerin deutlicher zum Vorschein. Tust Du mir nichts, tu ich Dir nichts.

Als es 2015 „Wir schaffen das!“ hieß, hielten die geladenen Medienvertreter geschlossen das Maul. Und als Merkel im Terrorsommer 2016 reuelos rumposaunte, dass es „schon früher islamistische Anschläge gab“, muckten sie ebenfalls nicht auf.

Damals hatte Merkel ihren Urlaub abbrechen müssen. Heute unterbrach sie für die fast 100-minütige Posse ihre Wahlkampfshow. Immerhin: endlich mal keine Pfeifkonzerte!

„Wie hat sich die CDU unter Ihrer Führung verändert?“ wollte ein Fragesteller wissen. Die Antwort, die aus der Merkel-Falte kroch, lässt aufhorchen:

Die CDU habe „sich natürlich verändert, weil sich die ganze Welt verändert hat, und auch Deutschland sich permanent verändert“, so die in scharlachrot gekleidete Rautenfrau.

„Trotzdem ist etwas geblieben“, fügte Merkel schließlich hinzu. „Das sind die Grundwerte der CDU. Das sind die Wurzeln, aus denen wir unsere Politik speisen. Aber sie müssen auf immer neue Herausforderungen natürlich angewandt werden.“

Natürlich. Das haben Grundwerte mit Amtseiden wie „dem Wohle des deutschen Volkes“ gemein. Sie bleiben bestehen. Man muss sie nur anpassen. Dem Globalismus. Und der kennt keine Völker.

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch ein Abo!

„Wie können wir das Thema Migration aber auch das Thema Flucht und Vertreibung vernünftig so lösen, dass es im Geiste und Sinne der Flüchtlinge ist“, legte sie gleich zu Beginn den Leitgedanken ihres Schaffens fest, „dass wir das Sterben im Mittelmeer möglichst verhindern?“

Im mit ihrem Einverständnis zum Einfallsfalltor freigebombten Nordafrikastaat Libyen ginge es „um die Frage, wie können wir hier das Elend der – und das muss man ja sagen – hunderttausenden von Flüchtlingen, die dort in Libyen sich aufhalten, mildern?“

Neben bestehender Kooperationen zwischen der EU und Libyen (Schleuseroperation Sophia) werde man das UNO-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) und die Internationale Organisation für Migration (IOM) finanziell unterstützen. „Das tut Deutschland“, so Merkel.

Das von nichts und niemandem gewählte UNHCR hat beim letzten Schrei der Volksaustauscher, der Umsiedlungspolitik (Resettlement), den Hut auf und bestimmt nach Gutdünken, welche Aufnahmeländer „Bedarf“ an Neuzugängen haben und in welchem Ausmaß. Die 1951 gegründete IOM kooperiert mit der UNO und unterstützt sogenannte Flüchtlinge und berät Regierungen.

In einem aktuellen Propagandafilm wirbt die IOM für Massenmigration von 240 Millionen Menschen. Sie sei „unvermeidlich“, „notwendig“ und „wünschenswert“. Keine Sekunde lang soll also irgendjemand glauben, diesen Organisationen ginge es um das Eindämmen von Fluchtbewegungen.

Kontrollierte Umsiedlung ist der Plan, was Merkel so ausdrückt:

„Darum hat uns das UNHCR gebeten – in Fällen von schweren Menschenschicksalen tatsächlicher Flüchtlinge, Resettlement, wie das heißt, also die Umsiedlung nach Europa. Hier hat uns das UNHCR gebeten, über die 20.000 hinaus, die wir aus libanesischen und jordanischen Flüchtlingslagern aufnehmen, auch Menschen aus Libyen – natürlich in Rücksprache mit den nationalen Behörden – aufzunehmen. Deutschland ist dazu bereit.“

Europa als Ganzes hingegen habe „seine Hausaufgaben nicht gemacht“. Die fehlende Bereitschaft aller Mitgliedstaaten zu einer „fairen Verteilung von Flüchtlingen, wenn sie in Europa ankommen“ sei „ein Manko“.

Logisch, dass sie angesichts der Umsiedlungsstrategie die Frage nach sporadischen Grenzkontrollen sinngemäß mit „Klar, warum nicht?“ quittieren kann und das am Dienstag auch so tat. „Wir wissen, dass wir hier am Anfang eines Prozesses stehen, aber ich glaube, der Kampf gegen die Illegalität und die Frage der Regularität sind von äußerster Wichtigkeit.“ Deutschland müsse in der Lage sein „legale Kontingente zu vereinbaren“.

Wir würden „selber auch in nur Sicherheit und Wohlstand leben können“, so die 63-Jährige, „wenn wir über den Tellerrand schauen und uns mit unserer Nachbarschaft und ihrer wirtschaftlichen Entwicklung befassen.“

Am konkreten Beispiel von Deutschlands Nachbarn, der Afrikarepublik Niger, schildert Merkel, was sie damit meint: „Wir versuchen, die staatlichen Strukturen dort zu stärken, wir versuchen, den Grenzschutz besser auszurüsten, wir beschäftigen uns mit dem Polizeiaufbau, aber wir beschäftigen uns vor allen Dingen auch mit Einkommensmöglichkeiten für die Menschen in den Regionen, in denen das Einkommen heute aus den illegalen Strukturen der Schlepperei entsteht.“

Das ist die globale Transaktionsstrategie des Thomas P.M. Barnett in Vollendung. Geld soll von reich zu arm fließen; Menschen von arm zu reich (und alt).

Nachdem sie den Plan zur Verwandlung Deutschlands in ein Dritte-Welt-Land dargelegt hatte, lautete eine der ersten Fragen der indoktrinierten Journalisten: „Wo schlägt Ihr Herz? Als Kanzlerin der Willkommenskultur oder der Abschottungspolitik?“ Die Kanzlerin konnte wieder stolz sein auf ihre Hofberichterstatter.

Sie ließen ihr auch den skandalträchtigsten Moment durchgehen. Gefragt, ob sie den ab März 2018 geplanten desaströsen Familiennachzug für rund 400.000 Syrer und weitere Asylanten durchziehen wolle, antwortete die ewige Kanzlerin dreist: „Das werde ich mir Anfang nächsten Jahres anschauen.“

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch ein Abo!

Weitere „Höhepunkte“:

Russland-Sanktionen?
Bleiben solange, bis die Ukraine wieder volle Souveränität über ihr Staatsgebiet haben wird.

Griechenland?
„Ich weiß, dass es für viele Menschen sehr, sehr schwierig ist, aber ich glaube, dass auch Griechenland von mehr Arbeitsplätzen und dann auch langsam von mehr Wohlstand profitieren wird.“

Warum macht Altmeier Wahlkampf?
„Ich glaube, dass es möglich sein sollte, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, egal in welchem Ministerium oder im Kanzleramt, die dort ihre Arbeit machen, auch außerhalb ihrer Arbeitszeit, die natürlich nicht politisch genutzt werden darf, äh, Arbeit für Parteien können machen müssen.“

Weiterentwicklung der Währungsunion?
„Gegen den Begriff eines europäischen Finanzministers habe ich per se nichts. Ich könnte mir auch einen Wirtschafts- und Finanzminister vorstellen.“

Der Fall Özoguz/Gauland?
„Diese Äußerung gegenüber der Staatsministerin Özoguz ist rassistisch.“

Warum kommen Ihre erbittertsten Gegner aus Ostdeutschland?
„Es gibt diese AfD-Leute auch in den alten Bundesländern. Allerdings sind sie besonders dominant in den neuen Bundesländern, das stimmt.“


Über den Autor

Tino Perlick, Jahrgang 1982, studierte Kulturwissenschaften und Soziologie in Deutschland, Polen und den USA. Einem zweijährigen Intermezzo in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre folgte 2016 die Anstellung als Korrespondent bei COMPACT.

77 Kommentare

  1. Auch CDU-Merkels muslimisch-islamistische Neubürger sollten
    öfter und mehr als bisher

    wegen

    – gefährlicher Körperverletzungen,
    – Sex-Gewalt und Bedrohungen gegen deutsche Frauen und Kinder,
    – deutschlandfeindlicher Volksverhetzungen,
    – deutschlandfeindlicher Beleidigungen
    – und Verwenden von Kennzeichen verfassungsfeindlicher
    – sowie muslimisch-islamistischer Terrorideologien

    härter und öfter bestraft werden…………es ist an der Zeit in unserer Heimat.

  2. CDU-Merkels kriminelle und ober-grenzen-lose Invasions-und Flüchtlingspolitik geht auch nach der Bundestagswahl fröhlich und
    munter weiter….

    Der 10.millionste Muslime-Islamist bekommt dann in Deutschland
    als Refugee-Willkommens-Geschenk einen Praktikumsplatz im
    CDU-Bundeskanzleramt geschenkt.

    "Asylanten" und "Flüchtlinge" sind CDU-Merkels Lieblinge.

    Ihr permanenter Rechtsbruch und ihre Missachtung deutscher Gesetze
    und des Grundgesetzes

    interessiert kein Schwein mehr im untergehenden Deutschland

    nach den Bundestagswahlen …

    Jeder Falschparker oder Ladendieb wird im Ex-Deutschland härter
    bestraft als CDU-Angela…

    Was hat das noch mit Rechtsstaat und Demokratie zu tun ???

  3. brokendriver am

    Wenn CDU-Merkel wieder ihr CDU-Deutschland ab dem 24. September regieren darf….

    hat Deutschland niXXX Besseres verdient…

    Dann gibt es ober-grenzen-los legale, illegale, scheiss-egale Refugees….

    an jeder Straßenecke….

    In einem Kalifat, in dem wir "gut und gerne leben" … (CDU-Propaganda)….

  4. Merkel ist eine Agentin der NWO, welche Personengruppe dahintersteht, weiß der aufgeklärte Politikinteressierte.

    Wenn sich Göring Eckardt lauthals im TV freut, dass nun schon 30% der Kinder in Deutschland Migrationshintergrund haben – ohne dass es dazu massenweise Protest gibt – dann zeigt das wieder
    und wieder,
    die Deutschen werden seit 70 Jahren gehirngewaschen und glauben, sie waren an allem schuld
    und müssten diese Zuwanderung (die sie auch bezahlen müssen) über sich ergehen lassen, weil
    sie Nazis sind (alle anderen Menschen sind gut – so die NWO-Lüge).

    In Wahrheit geht es der Gruppe, die die NWO umsetzt, um die Totalbeherrschaft in der Welt.
    Es geht um Geld.

    • Es geht nicht um Geld, davon haben die mehr als genug.
      Es geht um Macht. Grenzenlose Macht über alles und jeden.

      • Marc, der Germane am

        Und somit um den ERHALT ihres Geldes. Und mit dem GELD erhalten sie sich wieder ihre Macht. SO schließt sich der Kreis.

        MfG

        Marc, der Germane

  5. Karl Blomquist am

    Frau Merkel, haben Sie als Stasi-IM den Regimekritiker Robert Havemann bespitzelt?
    Oder wieso ist das Passfoto der jungen Merkel in der Stasi-Akte über Havemann?

    „Merkel gegen Freigabe von Foto aus Stasi-Akte
    Angela Merkel wandelt beim Umgang mit den Stasi-Akten auf den Spuren von Altkanzler Helmut Kohl, der sich gegen die Herausgabe von Aufzeichnungen des Geheimdienstes zur Wehr gesetzt hatte. Merkel verweigerte den Autoren des WDR-Films "Im Auge der Macht – die Bilder der Stasi" die Freigabe eines Fotos von ihr aus den frühen achtziger Jahren. In den Akten über den Regimekritiker Robert Havemann und dessen Frau Katja waren die Rechercheure auf ein Passfoto der jungen Merkel gestoßen. Das Bild fand sich in einer Foto-Sammlung von Personen, die bei der Annäherung an das Havemann-Grundstück in Grünheide bei Berlin erfasst worden waren. Die Filmemacher baten Merkel um Freigabe des Bildes. Ihr Büro jedoch teilte mit, Merkel wolle aus "Gründen des Schutzes ihrer Privatsphäre", aber auch im Hinblick auf die "Gleichbehandlung bei vergleichbaren Anfragen" kein Einverständnis zur Verwendung des Fotos geben. Daher stellte die Birthler-Behörde das Bild nur gerastert zur Verfügung. Zu DDR-Zeiten hatte sich Merkel am Ost-Berliner Zentralinstitut für Physikalische Chemie zeitweilig das Büro mit einem Sohn Havemanns geteilt. Die Thesen des Regimekritikers über einen "Dritten Weg" zwischen Kommunismus und Kapitalismus lehnte sie nach eigenen Angaben stets ab: "Von seinen Visionen war ich nie begeistert", sagte sie ihrem Biografen Gerd Langguth.“
    Quelle: SPIEGEL Ausgabe 40/2005 Freitag, 30.09.2005 10:30 Uhr

    Hat Merkel für die Stasi den Regimekritiker Robert Havemann bespitzelt?
    Diese Frage muss Frau Merkel jetzt beantworten, wir sollten sie ihr stellen, wo immer sie auftritt.

  6. Lese ich da richtig: „… das Thema Migration … so lösen, dass es im Geiste und Sinne der Flüchtlinge ist"? Wann erklärt jemand dieser Frau, dass sie deutsche Bundeskanzlerin ist und somit beauftragt, im Geist und Sinne des deutschen Volkes zu handeln? Nicht im Geist und Sinn irgend welcher Abenteurer, die auf dem Globus unterwegs sind?

    Wenn sie in ihrem Kanzlerbunker aus dem Fenster schauen würde, könnte sie es sogar selber lesen. Es steht schließlich in Stein gemeißelt über dem Eingang des Parlamentsgebäudes: ‚Dem deutschen Volke‘. Genau diesem Parlament ist sie verantwortlich.

    • Die Frau hat in ihrem Leben verschiedenen Auftraggebern gedient….der FdJ , der Stasi , irgendwelchen Nachwendezirkusorganisationen,den amerikanischen Interessen.

      Weil das alles unter einen Hut passte ohne Konsequenzen konnte sie zur Alleinherrschaft greifen…. ,ohne vor einem irdischen Gericht zu stehen…..

      Als ehemaliger Ossi empoert es mich ,dass diese Frau ein Studium finanziert bekam ,fuer ihren charakterlosen Werdegang und das vom Volke getragene Studium missbrauchen konnte.

      Ihr Vater war auch ein Pfaffe,der zwei Arbeitgeber hatte ….Gott und die Kommunisten….

  7. Andreas Walter am

    Willkommenskultur in Afrika (wobei ich die Eingeborenen sogar verstehen kann):

    "Pygmäen greifen Uno-Konvoi mit Pfeil und Bogen an", im Kongo, auf Spiegel Online

    Gibt aber auch gute Nachrichten, aus dem ehemals marxistischen Angola. Dort hat es die erste afrikanische Frau geschafft, Milliardärin zu werden. Sie ist zwar nicht ganz so schwarz wie ihr Daddy, aber immerhin:

    "Afrikas einzige Milliardärin ist ein Musterbeispiel dafür, wie Korruption funktioniert", auf Finanzen100

    Angola ist auch heute immer noch eines der ärmsten Länder der Welt, trotz Che Guevara und marxistischer Revolution. Zu sagen, dass es also am jetzigen Kapitalismus liegt oder an den Weissen in der Kolonialzeit oder an den vielen Rohstoffen dieses Landes scheint es also auch nicht so recht zu treffen.

    Deutschland holt sich also gerade die vielversprechendsten "Facharbeiter" ins Land, die es für Geld auf dem internationalen Sklavenmarkt zu kaufen gibt. Deutschland wird also die Südstaaten Europas:

    "Why the poorest county in West Virginia has faith in Donald Trump | Anywhere but Washington", YouTube

    Oder noch härter, das Südafrika Europas:

    "Violence and Private Security in South Africa", auf YouTube (Vice News)

    Zum kotzen, was unsere derzeitige Regierung uns darum zumutet – und kaum jemand rafft es.

  8. Karl Blomquist am

    HEISSE SPUR
    WRD-Recherche: Stasi-Akten/Merkel
    Merkel und die Bespitzelung des Regimekritikers Robert Havemann

    "In den Akten über den Regimekritiker Robert Havemann und dessen Frau Katja Passfoto der jungen Merkel"
    "In den Akten über den Regimekritiker Robert Havemann und dessen Frau Katja waren die Rechercheure auf ein Passfoto der jungen Merkel gestoßen. Das Bild fand sich in einer Foto-Sammlung von Personen, die bei der Annäherung an das Havemann-Grundstück in Grünheide bei Berlin erfasst worden waren."
    "Zu DDR-Zeiten hatte sich Merkel am Ost-Berliner Zentralinstitut für Physikalische Chemie zeitweilig das Büro mit einem Sohn Havemanns geteilt. Die Thesen des Regimekritikers über einen "Dritten Weg" zwischen Kommunismus und Kapitalismus lehnte sie nach eigenen Angaben stets ab: "Von seinen Visionen war ich nie begeistert", sagte sie ihrem Biografen Gerd Langguth."
    Quelle: „Merkel gegen Freigabe von Foto aus Stasi-Akte”, SPIEGEL Ausgabe 40/2005, Freitag, 30.09.2005 10:30 Uhr
    Vielen Dank an @Jana! Eine ganz heiße Spur! Ob das reicht, um die IM endlich aus dem Kanzlersessel zu kippen? Lieber gestern als heute.

    • Karl Blomquist am

      Korrektur:
      WDR-Recherche
      WIESO ist das Passfoto der jungen Merkel in den Stasi-Akten über den Regimekritiker Robert Havemann???

  9. Ich schätze, wir könnten also in den nächsten 3-4 Jahren locker mit bis zu 10 Millionen Neu-Zuwanderern nach Deutschland rechnen.

    NWO – wie Oliver Janich stets wiederholt – alles von Anfang an geplant.

  10. Kriemhild Müller am

    Der Untergang ist nicht aufzuhalten…holt alle, die nichts können und nichts taugen, hierher und so viele nur möglich sind !!!
    Es gibt nur ein Ende mit Schrecken, und mir ist inzwischen schon lieber, dass das SCHNELL kommt. Dann ziehen die Heuschrecken weiter, wenn alles kahlgefressen ist und überfallen andere Länder. Die wehren sich dann hoffentlich !!!
    Wir Deutschen können arbeiten, dann müssen wir die verbrannte Erde eben wieder aufbauen. ….

  11. Hoffentlich erlebe ich es noch,wenn die CDU und CSU ein Merkel Tribunal einberufen wird und Mutti verdammen …… Die ,die vorher auf Knien ihrer Schleimspur hinterhergeisterten ihre Richter sind…

    Kein Intrigant und Nachfolgediktator hat die Geschichte ueberstanden …..,

    oder es kommt ganz anders….,

    und die Bauplaene von Albert Speer werden gebraucht fuer das Hosenanzug Mausloleum .

    Fernsehturm muss weichen ist ein kommunistischer Hochsitz….

  12. rosathoedore am

    DER ANTICHRIST UND FERKEL!!ALLES EINE SATANEI!!

    Die fünf schmutzigsten und dunkelsten Geheimnisse des Vatikans

    Blutgeld, Mord, Bevölkerungskontrolle – die Vatikanbank wird mittlerweile als eine Institution voller Blutgeld betrachtet, aber wie düster sind die verborgenen Geheimnisse wirklich?
    Die Vatikanbank hat sich durch ihre bloße Existenz von der Bibel verabschiedet und das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Indem 1942 die Vatikanbank gegründet wurde und Zinsen für Kredite berechnet wurden, wurde gegen christliche Werte verstoßen, es wurden weltliche Gesetze ignoriert und viele Leute hatten darunter zu leiden.
    Es begann damit, als die Vatikanbank eine Partnerschaft mit dem faschistischen italienischen Dikator Mussolini einging; indem sie das Regime anerkannten, folgten die Leute blind dem Schulterschluss des Vatikans und Mussolinis mit Hitler während des 2. Weltkriegs. Was darauf folgte, war die ultimative Sünde…

    1. Die Vatikanbank versteckte Nazigold

    Aufgrund der Nazis, hatten viele unter der Macht des brutalen Regimes zu leiden. Insbesondere die Juden und Roma. Etwa 750.000 wurden bei einem Massenmord in Kroatien hingerichtet, nachdem im April 1941 Faschisten die Kontrolle übernahmen. Die damaligen Ustascha plünderten und raubten die Besitztümer der Toten, indem sie Millionenwerte in Form von Goldzähnen, Edelsteinen und Juwelen horteten. Die schwindelerregende Summe soll zwischen 80 und 90 Millionen US-Dollar [ca. 100 Millionen Euro] betragen haben.
    Die neu geschaffene Vatikanbank agierte im Interesse der Nazis, indem sie die geraubten Goldbarren und Juwelen der Toten lagerte. Holocaust-Überlebende versuchten 1999 den Vatikan zu verklagen, scheiterten jedoch aufgrund der Souveränität des Heiligen Stuhls, die Immunität vor aller Strafverfolgung gewährte.

    2. Die Verbindung zwischen Vatikan und Mafia

    Das Teufelswerk hörte nicht mit dem Ende des 2. Weltkriegs auf. Es setzte sich fort. 1957 wurde ein Plan ausgeheckt, um für die US-amerikanische und die italienische Mafia Geld zu waschen. Wieder nahm die Vatikanbank eine Schlüsselstelle eine, die für ihre Bemühungen eine 15-prozentige Provision einstrich.
    Michele Sindona, der italienische Anwalt, der das Blutgeld an die Vatikanbank überwies, wurde später durch Papst Paul VI. persönlich zum Finanzberater ernannt. Bald darauf wurden beide sehr reich.

    3. Die Freimaurer und der Vatikan

    Obwohl ein Mitglied einer Freimaurerloge zu sein, die Exkommunikation bedeutete, hielt es 121 Kirchenvertreter nicht davon ab, sich ihr anzuschließen. Wenig überraschend, waren die Mitglieder alle Amtsträger der Vatikanbank und eng mit Propaganda Due (P2) verknüpft.
    P2, während einer Untersuchung über Sedona entdeckt, zählte 1.000 hochrangige Mitglieder, zu denen nicht nur Amtsträger des Vatikans gehörten, sondern auch solche der CIA, Mafia sowie der zukünftige italienische Staatschef Silvio Berlusconi. Ihr Ziel: die Verwirklichung eines autoritären Staates.
    Die Enthüllung von P2 im Jahre 1981 wurde von einem öffentlichem Aufruhr darüber gefolgt, dass eine Geheimgesellschaft plante, über sie zu herrschen.

    4. Die Ermordung von Papst Johannes Paul I.

    Der am kürzesten dienende Papst in der Geschichte des Vatikans, Papst Johannes Paul I., starb nach nur 33 Tagen im Amt.
    Die Umstände sind immer noch fragwürdig, da nie eine Autopsie durchgeführt wurde. Was wir wirklich wissen, ist, dass Papst Johannes Paul I. Stunden später starb, nachdem er Jean-Marie Villot, den Kardinalstaatssekretär, dafür feuerte, weil er ein Mitglied von P2 war.
    Es war auch bekannt, dass sich Papst Johannes Paul I. vehement der Vatikanbank entgegenstellte.

    5. Blutgeld ist Gottes Geld

    Giorgio Ambrosoli starb direkt vor seinem Zuhause in Mailand an mehreren Schusswunden. Es war im Jahre 1979 und Ambrosoli war von einer von Sindonas Banken zum Insolvenzverwalter ernannt worden, für die er tätig war. Er war gerade dabei, seine Ergebnisse über das Geldwäsche-Netzwerk der Vatikanbank mit der Mafia zu enthüllen, als er niedergeschossen wurde.
    Obwohl die Vatikanbank dieser Tage unter strenger Beobachtung steht, gibt es keinerlei Vorkommnisse einer Strafverfolgung aufgrund irgendwelcher Verfehlungen. Erst 2016 wurden 190 Finanztransaktionen als verdächtig eingestuft, wobei vier von ihnen sich auf einem Gesamtumfang von über 2 Millionen US-Dollar beliefen. In den letzten zwei Jahren wegen verdächtiger Aktivitäten eingefrorene Konten hatten einen Gesamtwert von über 21,5 Millionen US-Dollar.

  13. brokendriver am

    Wer CDU-Merkel wählt macht aus Deutschland Syrien 2.0 und Afrika 2.0

    Diese Uckermark-Tante hat niXXX mit unserer Heimat und Deutschland

    zu tun…

    390.000 Syrer dürfen ihre Familien heim nach Merkel-Deutschland holen.

    3,4,5, oder mehr Syrer bestimmen bald in Deutschland, wo es lang geht..

    Sie lieben CDU-Merkel wie Mohammmmmmm ende und Allah…

    • Der Fotograf sitzt schon im Hochsicherheitstrakt ….. wegen Verunglimpfung Ihrer Majestaet ,Paragraph Koenigsbeleidigung wieder aktuell…..

    • @ HINNERK ALBERT

      Stimmt, die Dame sah schon einmal besser aus.
      Zur Zeit geht es wieder.
      Die wird doch nicht etwa gedopt, oder gar künstlich
      am Leben erhalten?
      Oder hat sie die perfekte Doppelgängerin gefunden,
      die sie auf "Wahlkampftour" schickt.

  14. Also entweder hat die Frau den Schuss nicht mehr gehört oder es muss sich um pure Absicht handeln.
    Schlussendlich ist es mir egal völlig egal warum diese Frau solche einen Wahnsinn betreibt. Solche Personen gehören nicht an die Schaltstellen der Macht.

  15. Jürg Rückert am

    Mir fiel auf, dass Hitler, der Papst und die Merkel eine Gemeinsamkeit haben. Ich meine nicht, dass sie alle Hände haben/ hatten oder Wasser lassen müssen/mussten. Es geht um ihre Vision der Zukunft, die sie alle irreversibel festgestampft sehen wollen/wollten. Folgenreich sind sie alle.
    Hitler wollte zu seinen Lebzeiten ein Großgermanien geschaffen haben. Er war von seinem nahen Tod überzeugt und entsprechend rastlos.
    Der Papst weiß, dass er nur eine kurze biologische Frist hat. Fernandez, Protegé und Ghostwriter des Papstes verkündete kürzlich: "Franziskus hat bezüglich der Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene die Disziplin geändert, und das ist irreversibel". „Unumkehrbar“ oder „irreversibel“ sind derzeit mehrfach gefallene Worte in Rom. Eine andere Kirche soll nach 2000 Jahren erstehen. Ein Lutheraner auf dem Stuhle Petri?
    Frau Merkel bleibt denen eine Sphinx, die sie nicht erkennen wollen. Herr M. Klonovsky hat im Januar 2016 ihre „Leistungen“ im Abgleich mit Hitler schon gewürdigt. Ihre Vision ist die unumkehrbare Auflösung Restgermaniens. Ihre Anstrengungen alle Schleusen zu öffnen um das Altvolk auszuschwemmen können nur bei vorsätzlicher Ignoranz noch übersehen werden.
    „Wasser hat keine Balken“, so ein altes Sprichwort. „Ein gottloses Land findet keinen rettenden Engel“, so heute. Noch nie in unserer Geschichte war unser Volk derart von allen verlassen und auf kollektiven Suizid eingestimmt.

  16. Die Beziehung der Journalistenwelt zu Angela Merkel ist nicht "parasitär", sondern sym­bi­otisch, weil ja alle BEteiligten davon profitieren und natürlich müssen die Grundwerte der CDU immer auf neue Herausforderungen angewandt werden – panta rhei.

    Ich bin sicher, sie könnte das Einfallstor jederzeit wieder schließen, wenn es das Experiment erfordert. Wir sind jetzt ungefähr hier:
    [YOUTUBE.com: "The Gift end scene"]

    • heidi heidegger am

      panda regnum? panda-herrschaft, also. mrkls-pandabären-coup (aufreizend harmlos!) war das gegenteil von donald-trump-exzentrik/wagemut irgendwie. wie sagt Hegel: "wem gott ein amt gibt, dem gibt er auch reaktorofen-steuerungs-verstand!" die allerdings kritische mrkl-masse ischd längschd erreicht. so!

  17. Volker Spielmann am

    Es verwundert nicht, daß die hiesigen Parteiengecken die Fremdlinge lieben

    „So geht der Tyrann auch lieber mit ausländischen Freunden und Gästen um als mit einheimischen; denn diese sind seine Feinde, die andern sind gleichgültig.“ Sagt Aristoteles und mögen die hiesigen Parteiengecken als liberal-marxistische Witzfiguren selbst auch keine Gewaltherrscher sein, so befinden sie sich durch ihre Rolle als Handpuppen des VS-amerikanischen Landfeindes doch in einer ähnlich feindseligen Stellung zur deutschen Urbevölkerung. Und da ihnen weder die VS-amerikanischen Besatzungstruppen noch ihre liberale Selbstständigkeitskomödie hinreichend Schutz vor dem Volk bieten können, so gehorchen sie der VSA nur zu gern und befördern deren Kolonisierungspolitik nach Kräften. Die massenhafte Einwanderung von Muselmanen erschafft für die Parteiengecken nämlich einen Rückhalt gegen die deutsche Urbevölkerung und ist bedeutend billiger und sicherer als die Verwendung einheimischer Polizeitruppen und Geheimdienstler die sich ja jeder Zeit mit den Volk verbrüdern könnten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  18. Diese Regierung ist nur eine Interessenvertretung für die internationalen Konzerne.

    Aber die Vertreter des Mittelstandes in Europa werden immer stärker.

  19. Die Teppichindustrie im Nahen Osten und muslimischen Laendern arbeiten schon auf Hochdruck ,damit nach der Machtuebernahme in Europa die Zwangsteppiche zum Absabbern gen Mekka und Allamachalla bereitstehen. Jeder Deutsche wird dann nicht mehr in der plumpen Holzkiste entsorgt,oder in einer Aschekeksdose ….. der Teppich weiht den Nichtglaeubigen Deutschen dann fuer die grosse Reise …..

    Und Erika bekommt einen fliegenden Teppich zum Abflug …… zu den Indianern ….augebahrt auf einem hohen Baum …dem Gipfel immer nahe.

  20. Andreas Walter am

    "BERLIN. Das Bundeskriminalamt (BKA) hat vor Anschlägen auf Züge durch Islamisten gewarnt. Anschlagspläne auf Züge sollen eine immer größere Rolle spielen, sagte ein BKA-Sprecher der Funke-Mediengruppe.", auf JF

    Etwas unglücklich formuliert, der letzte Halbsatz ("…, teile ein Sprecher des BKA der Funke-Mediengruppe mit." wäre klarer), doch etwas verwundert hat mich die Meldung trotzdem.

    Denn a), was soll die Warnung, das Problem kann selbst die Bahn nicht kostengünstig lösen,

    und b), warum ist das Magazin Inspire samt seiner Inspirationen dann immer noch online, erreichbar?

    Inspire Magazine, Jihadology, ganz einfach über Goolag zu finden (im Gegensatz zu anderen Seiten)

    Das Inspire Magazin gibt es schon seit Jahren, doch dagegen ist seltsamerweise noch niemand vorgegangen.

    "Beneath the Planet of the Apes IN 5 SECONDS", auf YouTube

  21. EinSteuerzahler am

    Kann nicht mal einer endlich diese alte Schratze entsorgen? Ich gebe auch was dazu! Mehr gibt es nicht zu sagen. Einfach nur weg mit diesem Übel. Der Teufel soll diese Bande holen, allesamt. Aber wahrscheinlich bringt der diesen Politiker- Müll freiwillig wieder zurück um seine schöne Hölle nicht damit zu besudeln!

    • Hilmar Hohenstein am

      Ja wirklich! Für diese Entsorgung würde ich auch meinen letzten Cent
      dazugeben. Schlimm,daß man jetzt jeden Tag und überall diese unerträgliche
      Visage erdulden muß.

  22. Wolfgang Schlichting am

    Wie die Bundesanwaltschaft rechtzeitig zum Wahlkampf verlauten ließ, sind gegen Frau Merkel in der Vergangenheit mehr als 1.000 Strafanzeigen wegen Hochverrat etc. erstattet worden, die sich jedoch alle als haltlos erwiesen und demzufolge auch nicht verfolgt werden.
    Der Hinweis darauf, dass die meisten Strafanzeigen aus Kreisen der AfD erstattet wurden, ist für Wähler, die sich noch nicht sicher sind, welche Partei sie am 24.09.2017 wählen sollen sicherlich von gravierender Bedeutung, denn jetzt wissen sie, dass Strafanzeigen gegen führende Mitglieder der AfD sofort verfolgt und Strafanzeigen gegen Frau Merkel nicht verfolgt werden, woraus man zweifelsfrei entnehmen kann, dass sich unter den Mitgliedern der CDU keine Straftäter befinden, wogegen die AfD von Straftätern durchsetzt ist.
    Was nach der Wahl mit Deutschland passiert, wurde hier von vielen Kommentatoren bereits so oft schriftlich fixiert, dass ich nur noch einmal auf die "Visegrad Staaten" verweisen möchte, in denen ein Überleben von Ausländern mit deutschen Vorfahren sicherlich auch nach der BT Wahl möglich sein wird, sofern man es sich finanziell leisten kann.

    • Ich moechte nicht wissen,wieviele Arbeitsunfaelle bei Polizei und Staatsanwaltschaft waehrend der Anzeigenbearbeitung eingetreten sind,da das schnelle Verschliessen hinter schweren Panzerschranktueren ,Reisswolf bedienen, Entsorgungsfeuer birgt Gefahren in sich ….

      Wolfgang Schlichting am 30. August 2017 10:45

      "Visegrad Staaten" verweisen möchte, in denen ein Überleben von Ausländern mit deutschen Vorfahren sicherlich auch nach der BT Wahl möglich sein wird, sofern man es sich finanziell leisten kann.

      Da wird Mutti aber die Auslieferung der Abtruennigen scharf fordern….. Man nennt es auch das ERDOGAN PRINZIP…

  23. Liebe Compact,
    als treuer Leser eurer aufklärerischen Zeitung sehe ich bei euch jetzt nur Akzente , aber keine Punkte.
    Habt ihr eure schäfchen ins trockene gebracht, soll das deutsche Volk doch machen, was es will.
    Ich sehe eure Rolle nicht nur im aufklären, sondern auch im weitermachen, wie das Beispiel mit der Anzeige wegen Hochverrat gegen Frau Merkel zeigte, an der ich mich auch beteiligt habe.
    Ihr wisst, so wie ich, wird Frau Merkel nochmals Bundeskanzlerin, wird Deutschland untergehen.
    Hochactungsvoll
    Riedl

    • Hilmar Hohenstein am

      Hundertprozentig wird sie nochmal Kanzlerin,denn viele Wähler folgen
      dem derzeit auf diversen Veranstaltungen hochgehaltenen Aufruf:
      "WÄHLT MICH;ICH BIN MIT DER ZERSTÖRUNG DEUTSCHLANDS NOCH
      NICHT FERTIG"!
      Diese Bolschewistin hat sich seit Jahrzehnten keinen Deut geändert,
      gemäß ihrem vielsagenden literarischen Erguß: (Auszug)
      "…..ich werde Chef der BRD, der Klassenfeind wird’s hassen –
      und folg dem Plan der SED (!), sie pleitegeh’n zu lassen"!

      Nochmal vier Jahre und sie kann den Vollzug vermelden!

  24. Frau Merkel gehört die Rechts-u. Geschäftsfähigkeit abgesprochen.
    Dumme und wahnsinnige Menschen gehören nicht in die Politik.

  25. Ich muß berichtigen: Es wird Zeit, Wehre in den Bach zu rammen! (Mein Schreibprogramm hat vorhin die Buchstaben durcheinander geraten lassen.) Bloß vermag ich nicht zu sagen wie. Selbst nicht mit 10 + x im September.

  26. …oder den Deutschen endlich Hirn in die weichgespülten Schädel regnen!
    Es ist wirklich schier unerträglich geworden.
    (Kulturlose Köterrasse verschwunden zwischen Frankreich und Oder und dazwischen, Allah sei gepriesen, Minarette und Handgranaten tragende Apfelbäume.)
    Übrigens, Seehofer liebäugelt bereits mit einer fünften Amtszeit Merkels.
    Es wird wirklich Zeit, Wehre in Dienst Nach zu dämmen, bevor wir in der Kinderzahl sind, liebe Mitstreiter!

  27. Thomas Müller am

    Sehr geehrte Damen und Herren der Redaktion des COMPACT Magazins,

    bitte erlauben Sie mir, an dieser Stelle einige sehr persönliche Bemerkungen zum Zustand der Bundesrepublik Deutschland in diesen Vortagen der Bundestagswahl 2017 in den regen Diskurs Ihrer werten Leserschaft mit ein zu bringen:

    Ich selbst stamme aus dem meines Wissens nach bevölkerungsreichsten Kreis dieser Republik, aus dem Kreis Recklinghausen. Seit jeher dominiert in diesem in den meisten der ihm zugehörigen Städten die SPD. Die SPD, welche man in den meisten anderen EU-Staaten als »die Sozialisten« bezeichnet.

    Im Wahlkreis »Recklinghausen I« tritt nun bereits zum vierten Mal als Kandidat für die SPD ein Herr Frank Schwabe an. Herr Schwabe verfügt weder über eine Berufsausbildung noch erst recht nicht über ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Dennoch weist er als berufliche Qualifikationen, der Plural findet hier zwangsläufig seine Anwendung, dass er an den Universitäten Osnabrück und Essen, heute Duisburg-Essen, die folgenden Studiengänge nach, u. a. auf der Seite »abgeordnetenwatch.de«:

    – Volkswirtschaftslehre

    – Landespflege

    – Geschichte

    – Politikwissenschaft

    – Soziologie

    Er ist aber weder Volkswirtschaftler noch Landespfleger noch Historiker noch Politologe noch Soziologe. Keinen seiner Studiengänge hat er jemals abgeschlossen.

    Vielmehr kokettiert er geradezu damit, »Gästeführer« gewesen zu sein. Ich selbst bin stets dann immer Gästeführer, wenn ich meine Gäste durch meine angestammte Heimat, das Ruhrgebiet, führe.

    Um kein Missverständnis aufkommen zu lassen: Sowohl Bill Gates als auch Mark Zuckerberg verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder gar über ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Dennoch gehören sie zu den reichsten Menschen dieses Erdballs. Kaum könnte man ihnen insoweit einen entsprechenden wirtschaftlichen Erfolg absprechen.

    Frank Schwabe ließ durch seine Mitarbeiter immer wieder den Wikipedia-Eintrag zu ihm durch die Mitarbeiter seines Bundestagsbüros manipulieren. Fast könnte man von einem vorsätzlichen Versuch der Täuschung sprechen.

    2013 hielt ich ihm über die genannte Internetseite »abgeordnetenwatch.de« vor, dass er sich zudem als Wissenschaftlichen Mitarbeiter bezeichnet habe: Wer auch immer nur einige Stunden dazu aufgebracht hat, die Organisation akademischer Lebensläufe an deutschen Universitäten nachzuvollziehen, der weiß, dass Wissenschaftliche Mitarbeiter an entsprechenden Lehrstühlen regelmäßig Doktoranden sind.

    Insoweit befragte ich Herrn Schwabe vor wenigen Wochen ein weiteres Mal zu seiner beruflichen Herkunft. Gerne sähe ich eine dann noch weibliche Reinigungskraft als Mandatsträgerin, auch einen Hilfsarbeiter auf dem Bau. Wer jedoch letztlich geradezu arglistig die Öffentlichkeit zu täuschen versucht, kann nichts anderes als meine Verachtung erwarten.

    Wenn dann noch ein solcher Kandidat seine Berufung mit dem Schlagwort »Politik als Beruf« angibt, der hat mein Vertrauen vollends verloren. Zumal dann, wenn er nicht nachzuweisen in der Lage ist, dass er auch nur eine Steuer-Mark oder einen Steuer-Euro zur Förderung des Allgemeinwohls jemals beigetragen hat.

    Ich würde Sie mit diesen Ausführungen nicht geradezu langweilen, wenn nicht ein Herr Schwabe typisch ist für die gesamte Linke: neben der SPD auch die Grünen und weiterhin die eigentlich Linken, die Kommunisten in unserem Lande. Dass freilich auch die CDU unter ihrer Parteivorsitzenden Dr. Merkel zu einer linken Partei mutiert ist, mag ich aus Achtung vor der Leserin und dem Leser dieses Forums nicht weiter vertiefen.

    Was allerdings festzuhalten bleibt: »Der Typ« eines Frank Schwabes ist gefährlich für eine Demokratie, weil dieser naturgemäß in höchstem Maße daran interessiert sein wird, seinen »Job« als Berufspolitiker zu erhalten. Ansonsten müsste er mangels irgendwelcher beruflicher Qualifikationen nämlich tatsächlich putzen oder Bauarbeiten als Hilfsarbeiter nachgehen.

    Diese Leute, ich formuliere das scharf, sind zu nichts anderem zu gebrauchen als schlicht nur »zu quatschen«.

    Bemerkenswert ist es aus meiner Sicht, dass derartige Personen – weder von Persönlichkeiten noch von politischen Eliten kann ich innerhalb dieser Zeilen folgerichtig sprechen – einen quantitativ sehr großen Anteil unserer selbsternannten »politischen Klasse« bilden. Nochmals: Diese Leute sind gefährlich in dem Sinne, dass sie ihre Lebenssicherung auf Kosten der Allgemeinheit begründen.

    Wagt man nun einen Blick in die Führungsriege der Alternative für Deutschland, dann wird man feststellen müssen, dass diese sich aus hochkarätigen Mitgliedern unserer Sozietät rekrutieren. Freilich – der Anteil an Professoren sowie Doktoren ist dort überproportional hoch, gerne sähe ich in jenen Kreisen etwa auch deutlich mehr Handwerksmeister.

    Gleichwohl: Wer der AfD vorwerfen sollte, dass es sich in ihrer Führung um fast ausnahmslos gesellschaftliche Verlierer handelte, der muss sich, wenn er Anstand und Sitte besitzt, qua der Realitäten belehren lassen, dass er grundsätzlich irrt.

    Dies dürfte auch für das Gros der Anhängerschaft der AfD gelten. Subejektiv empfindend wage ich die Behauptung, dass es sich bei dieser regelmäßig um wirkliche Leistungsträger handelt (bewusster Indikativ).

    Woran krankt Deutschland? Der wesentliche Punkt ist, dass der Gründungsmythos der Bundesrepublik Deutschland im sogenannten Holocaust besteht. Um wiederum Missverständnissen vorzubeugen: Ich möchte als im Jahre 1973 geborener Deutscher in einer Diktatur wie dem Nationalsozialismus leben, noch bestreite ich die damals begangenen Verbrechen.

    Seit 2014 behielt ich mir dennoch vor, sogenannte Rechtsextremisten zu sprechen: namentlich etwa Frau Ursula Haverbeck, Dr. Rigolf Hennig oder auch politische Aktivisten wie Frank Rennicke oder Christian Worch. Bei keinem der Genannten hatte ich im privaten Gespräch das Gefühl, als handelte es sich um Damen und Herren, deren vornehmliche Intention es sei, besonders »gegen Juden« zu hetzen. Oder gegen Ausländer. Vielmehr handelte es sich, und ich weiß, mit wem ich gesprochen habe, um idealistische Persönlichkeiten. Dass ich diese in persona deshalb nicht zu schätzen habe, steht auf einem anderen Blatt Papier. Gleichwohl gilt für mich das Diktum einer umfassenden Fairness: Jedem Menschen, auch jedem politischen Menschen, steht weiterhin nach dem Grundgesetz seine Würde zu.

    Mich selbst wollte ich ausschließlich informieren: Nur den Sprechenden kann geholfen werden!

    Ein Land, dass Judenhasser in Massen einlädt, um sich von ihm alimentieren zu lassen, kann von mir nicht mehr ernst genommen werden: Wären es dann, irgendwann in naher Zukunft, nur mehr noch die indigenen resp. die autochthonen »Bürger« dieses Landes, welche als Angeklagte auf dem Stuhle des Verbrechers säßen, um vom Anbeginn ihres Lebens ans dann stetige Buße zu tun?

    Diesen Zusammenhang kann ich nicht weiter vertiefen. Ich bitte dennoch jeden aufrichtigen Deutschen, meine Zeilen zu reflektieren.

    Meine beiden Großväter, auf die ich sehr stolz bin, starben mit jeweils 69 Jahren – an »Staublunge« sowie an schlichter Überarbeitung im Leben. Ehrenwerte Herren waren dies; als einfache Arbeiter im Bergbau des Ruhrgebiets.

    Nein, liebe Freundinnen und Freunde, ich bin nicht mehr dazu bereit, mich weiterhin unterdrücken zu lassen: Denn bereits als Elfjähriger erfuhr ich eine seelische Vergewaltigung, da zu jenem Zeitpunkt meine schulische Bildung im geschichtlichen als auch besonders im Religionsunterricht ausschließlich darauf ausgerichtet gewesen war, mir die Leichenberge von Auschwitz vorzuführen. Bei mir selbst bedingte dies im Alter von zwölf Jahren eine chronische Gastritis.

    Dass Jahrzehnte später über einen Herrn Michel Friedmann bekannt wurde, dass dieser mit osteuropäischen Prostituierten herumhurte und er dabei seinem Kokaingenuss gewiss nicht abgeneigt war, erfüllte mich mit Wut. Mit großer Wut. Natürlich kam er »wieder« – im Fernsehen!

    Lächerlich! L Ä C H E R L I C H !

    Was bleibt mir noch zu sagen?

    Ich selbst habe Herrn Philip Rosenthal noch kennenlernen dürfen. Sein Werk »Einmal Legionär« faszinierte mich sehr. Daraus folgte, dies nur nebenbei, eine fünfjährige militärische Karriere meiner Person.

    Mehr möchte ich dazu erst einmal nicht sagen/schreiben.

    Denke bitte niemand, ich wollte hetzen. Ich könnte das, denn die Sprache ist mein. Aber ich will das nicht tun. Bestimmt nicht.

    Wenn wir aber nicht endlich verstehen, dass die AfD eine hochdemokratische Institution darstellt, dann hätten wir verloren.

    Mir liegen weitere Stichworte im Munde:

    – die Eroberung Europas durch unbewaffnete Muslime

    – die Negierung von »Rasse, Evolution und Verhalten«, ich empfehle jedem Interessierten die Lektüre des gleichnamigen Fachbuches

    – ein Besuch »der Dame« Roth in Dortmund Fredenbaum

    Verstehen Sie mich, bitte, richtig: Ich WILL nicht HETZEN!

    Aber wir haben bereits verloren, wir Deutsche, wenn wir nicht einsehen, einsähen, dass es auf ein hohes Maß an persönlicher Diszipinät bedürfte,

    Ich kann jetzt nicht mehr, gerne würde ich weiter schreiben. Mit meiner Partnerin werde ich dieses Land verlassen. Wahrscheinlich.

    Ich könnte Ihnen hier noch etwas über die Bertelsmann-Stiftungen schreiben … Das kann ich nicht mehr. Ich gelange an das Ende meiner Kräfte.

    Überleben Sie!

    Thomas Müller

    PS: Thomas ist Jurist mit erstem Staatsexamen und promoviert. Bestimmt sogar! Überleben Sie, lachen Sie nicht!

    • Vorsichtig mit der Einschaetzung Dummheit…. ,die Frau weiss was sie macht ,und hat in ihrer Amtszeit ein System geschaffen,wo sie die Alleinherrschaft ausueben kann auch mit Gesetzesverstoessen,denn niemand haelt sie auf. man moechte meinen ….Ochs und Esel Studium in der DDR haben die Frau klug gemacht.Und die Wessis,der CDU und CSU sind ohnehin nur eines gewoehnt ….die Fuehrernaturen. Sie nennen sich christlich-demokratisch ,beten inbruenstig in Kirchen und da wo man sie sieht….,und im verborgenen verkaufen sie todbringende waffen in Krisengebiete,lassen toeten.Demokratisch sind sie schon gar nicht,denn ein Diktator oben,der immer vom WIR spricht,seine Macht aber einseitig ausuebt ,hat nicht das geringste Quantum Demokratie im Kopf…..

      Auf einer Pressekonferenz brechen sich die Journalisten fast die Zunge ab ,um wohlgefaellige Fragen zu stellen.

      Riedl am 30. August 2017 08:34 Mit Worten und Protestnoten im Forum alleine….,wird sich nichts aendern.Es ist eine Frage der Zeit bis auch Compact Magazin verboten wird.Sicherlich arbeitet man schon daran…..

      In Deutschland ist man wer,wen man das Treiben der Regierung widerstandslos akzeptiert. Hofnarren haben sie zur genuege,die auf Knien hinterherschliddern der Koenigin…..

      • Nein, ich beschreibe Frau Merkel als Demenz krank.
        Kranheitssymptome können sie gerne dem Internet entnehmen, wie z.B. Vergesslichkeit, verdrehen von Tatsachen und und und.
        Augrund dieser Krankheit wird ihr die Rechts-u. Geschäftsfähigkeit abgesprochen und sie ist ein Fall für die geschlossene Psychatrie.
        Man ging bei ihr immer von einer normalen Person aus, die sie aber nicht ist, das ist unser Denkfehler gewesen.

    • Also ich habe diesen Text sehr gerne gelesen, auch wenn er erstmal traurig stimmt. ihre ehrlichen Worte verdienen jedenfalls Anerkennung.
      Causa Schwabe: Wo ich keinen Unterschied mache ist, ob ich von einem Doktor Politiker betrogen werde, oder von einem Bogus Politiker wie Schwabe. Dilettanten mit oder ohne Titel richten Beide ähnliche Schäden an. siehe die Öffnung der Schleuse(n)rtore durch eine Frau Doktor Kanzlerin.
      Deshalb glaube ich nicht, dass Typen wie Schwabe als gefährlich einzustufen sind.
      Gefährlich sind die Kategorie von Kritikern, denen der Kommunikationshahn zugedreht wurde, da sich die Politkaste durch ihre Kommentare in ihrer Existenz, sprich System, bedroht fühlen, oder die wegen spontaner Äusserungen zwecks Einschüchterung vor den Kadi gezerrt werden. Gefährlich sind die Bürger, welche sich weigern, sich einlullen zu lassen. Die nicht alles glauben was sie lesen, nur weil es dort in fetten Großbuchstaben der Boulevardpresse steht.
      Gefährlich sind die Leute, die Schwabe wählen.
      Gefährlich sind die Leute, die Schwabe nicht wählen, sondern die AfD.
      Und gaaanz gefährlich sind Bürger aus der Bildungselite, die sich nicht so einfach als "Pack" abtun lassen, und die es wagen, gegen den unausgesprochenen Kodex politischer Massenpsychologie zu verstossen (gleich Nestbeschmutzern), sich so als "undankbar" vor dem Hintergrund ihres vermeintlichen Wohlstandes, den das System ihnen beschert hat, erweisen. Kluge Leute, die Idealismus vor Opportunismus stellen.
      Das sind die Fronten. Herausgemeisselt durch die Kanzlerin eines abermals gespaltenen Deutschlands.

    • Ich lebe jetzt in der dritten Diktatur in Deutschland. Ich bin noch ein Vorkriegsjahrgang, habe die "Freuden" des 2.Weltkrieges erlebt, amerikanische Besetzung , dann sowjetische Besatzung (1. Diktatur), die DDR (2. Diktatur) und jetzt die aktuelle BRD (3. Diktatur), die immer noch unter der Besatzung durch anglo-amerikanische Truppen steht; sie sind im Gegensatz zu den "Russen" noch da – egal, wie man sie auch mit höflichen Umschreibungen benennt.
      Wir haben eine Kanzlerin bzw. eine Regierung, die zu Lebensfragen des deutschen Volkes und unseres Landes wie Ludwig XIV. , ohne das Parlament zu fragen, selbstherrlich entscheidet. Wir haben ein sog. Parlament, welches zu Lebensfragen des deutschen Volkes und unseres Landes fast einstimmig den Entscheidungen der Regierung folgt – es gibt de facto keine Opposition, die diesen Namen verdient und wir haben eine Medienlandschaft, die, wenn man die Hauptmedien betrachtet, voll auf der Linie der Kanzlerin liegt.
      Die Frau Kanzlerin hat, wie Sie sicher noch wissen, von Obama die „Presidential Medal of Freedom“ erhalten. Diese wird vergeben u.a. für " einen besonders verdienstvollen Beitrag zur Sicherheit oder für die nationalen Interessen der USA, …" Erich Honecker erhielt den Leninorden
      für ähnliche Verdienste im Sinne der Sowjetunion. Wessen Interessen vertreten bzw. vertraten die Ausgezeichneten? Im Internet ist noch die Szene abrufbar, in der die Frau Kanzlerin – bezüglich ihrer Entscheidungsgewalt unser Staatsoberhaupt – ihrem Herrn Gröhe die
      deutsche Nationalflagge entwendet und sie mit einem beredten Ausdruck im Gesicht von der Bühne entfernt.
      Die Frau Kanzlerin hat ihre Entscheidung für ihre vierte Amtsperiode getroffen, nachdem der Mr. President a.D. Obama sie einige Tage zuvor zu einem Tete-a-Tete getroffen hatte. Was haben die wohl besprochen?
      Hatte das etwa mit ihrer kommenden Amtsperiode zu Nutz und Frommen der "Führungsmacht" zu tun?
      Wenn jemand den Begriff Demokratie in Verbindung mit der BRD in den Mund nimmt, reagiere ich allergisch. Demokratie ohne Opposition und kritische Medien ist leider eine Farce!
      An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! Nicht an ihrem Gewäsch. Es ist hoffnungslos!

  28. DerSchnitter_Maxx am

    Eine, armselige, erbärmliche, verachtenswerte, Gestalt … welche ihresgleichen sucht !

  29. Die EU-Kommission hat Deutschland und die anderen EU-Staaten zur „freiwilligen“ Aufnahme von Flüchtlingen aus Afrika aufgefordert.

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/moralische-pflicht-bruessel-fordert-von-eu-staaten-freiwillige-aufnahme-von-fluechtlingen-aus-afrika-a2201981.html

    „Es gelte nun, nicht mehr nur Flüchtlinge aus der Türkei und dem Nahen Osten umzusiedeln, sondern zunehmend auch aus Staaten wie Ägypten, Libyen, Niger oder dem Sudan.“

    Man lässt uns also wissen dass zukünftig JEDER der Lust hat bei uns in Europa aufgenommen werden muss (weil man ja moralisch angeblich dazu verpflichtet ist) zu alimentieren und Narrenfreiheit zu gewähren.

    Ich frage mich nur, hat man diesen kriminellen Vollidioten welche auf unsere Kosten in Saus und Braus leben ins spatzenhirn geschissen?

    Die wollen also ca. 900 Mio Afrikaner bei uns ansiedeln. Wer hier immer noch glaubt es ginge nciht um einne Bevölkerungsausstausch der ist im IQ noch unterhalb seienr zukünftigen Herrenrasse.

    Diesen EU-Schwerverbrechern und Ihren Hintermännern muss dringend das Handwerk gelegt werden.

    Die einzige moralische Pflicht für jeden Europäer ist es diesen Abschaum zu entfernen.

    • Bei weiterhin offenen Schleusentoren werden in wenigen Jahren die Verhältnisse in Deutschland so sein, dass sich eine Flucht aus Afrika nicht mehr lohnt. Nur noch Stehplätze ohne Sozialhilfe.
      Man kann nur hoffen, dass am 24.9. der Selbsterhaltungswille der Deutschen größer ist, als der Selbstvernichtungswille .

  30. Vermutlich wird am 24/9 auch diesmal der deutsche Michel lieber sein herbes Bier und warme Couch wählen und sich dann wundern, wenn ihm in 2 Jahren die Moslems es verbieten…
    Aber die Andeutungen (es sind ja keine klaren Ansagen) der Frau Merkel sind – sorry – einfach krank, sehr krank! Jedes Volk verdient die Politik die er wählt.
    Also nicht meckern – ihr wollt es so.

  31. Heute am 29. August 2017, auf allen Sendern im Vorabendprogramm von ARD ZDF über RTL 3SAT usw., eine einzige Propaganda für diese Bundeskanzlerin-

    Sendungen mit Fragestellung nach Integration und Zuwanderung, mit Beispielen nach dem Sinn und der Politik von Frau Merkel. Immer mit positiven Unterton und gegen jeden Kritiker, gegen jeden Einwand.

    So muss das in der DDR gewesen sein und auch in der Weimarer Republik, eine Propaganda der Willigen zur Beeinflussung der Wähler in Deutschland.

    Es werden alle Nachteile tunlichst verschwiegen, jede Kritik als Absurd und abwertend moderiert. Die AfD wird genannt als Minipartei mit absurden teils verrückten Unterstellungen und jeder Einwand verzerrt und mit Absicht als dümmlich benannt.

    Das ist keine freie und unabhängige Medienlandschaft mehr in Deutschland, das ist der direkte Weg in den Faschismus und in die Diktatur.

    Bei allen unseren Medien ist die Einflußnahme offen erkennbar, das ist eine Tatsache die jeder bereits realisieren kann.

    • Querdenker der echte am

      Es war in der DDR auch so – aber hier und heute ist es DDR hoch 1.000.000!!! Als Vergleich: In der DDR wurde ein halbes Jahr vor Parteitagen oder Wahlen usw. dem Bürger die "Daumenschrauben" angelegt, und durch die Medien jeden Tag einmal etwas angezogen. So lange bis der Tag der Tage erreicht war. Dann spritzte das Blut unter den Nägeln hervor. Heute in der DDR 2.2 ist es genau so. Nur werden die Daumenschrauben aller Tage 3 mal nachgezogen. Damit es dann am 24. 09. so richtig sprudelt. Wie heißt so ein Sonntag? Richtig: BLUTSONNTAG!

      • Das ist alles eine Taktik, was folgt ist Sozialabbau reihum.

        Im Grunde benützt Frau Merkel die Zuwanderer nur für ihre Politik der Antidemokratie.
        Sie stützt nur ihre Lobbyisten und die unterstützen sie.

        Da war nie etwas von Humanität es war immer Kalkül!

      • Nein …nein ERIKASONNTAG

        Wenn die ehemaligen STASI Mitarbeiter in dieser Zeit einen Jahrestag abhalten,bitte beachten,dass vor dem Vereinslokal nicht ein Wahlplakat haengt mit Frau Merkels Konterfei und Bildunterschrift EINE VON UNS….

    • Ueber Goebbels sagte man ….,er war der grosse Verfuehrer in Wort und Schrift….. fuer die Sache Hitlers…

      Wenn die Englaender glauben ,wir haben keine Butter zu essen,dann sagen wir ihnen,wir haben Butter,nur es fehlt das Papier zum Einwickeln……

      Auf diesen Lehrpfad wandeln bis heute seine Juenger ….. die machen aus Schwarz ein bluetenreines Weiss , die Luegen dass die Balken sich strecken und nicht biegen…. Die Tische im Bundestag sind den Beinen angepasst ……

      Und das traurige ist , Leute die Intelligenz besitzen ,unterstuetzen das System nach Motto des Koenigs neue Kleider….. Irgendwann in 20 Jahren werden die Plakate Angela Merkel mit Schultuete zeigen ,weil die Wahlplakate auch dem wahren Aussehen manipuliert sind…..

      Spieglein Spieglein an der Wand ,wer ist die groesste Schand fuer unser Land ……. und die Diener der Koenigin antworten tiefverneigt : Ihr Frau Koenigin seid die Groesste ……. im ganzen Land… Hier noch ein Hinweis fuer Trophaensammler …… in nicht ferner Zeit wird man Mutti verkulten , deshalb schnell ein Museum fuer Muttis Hosenanzuege planen ….. ,das wird Segen und Kohle bringen … Reisebusse werden kommen .

  32. Wenn eine Regierung ihr eigenes Volk zum Sterben bringt

    "… das ist ja, als würde man uns Deutsche alle keulen"!!

  33. Karl Blomquist am

    Merkel sagt es selbst: die Umsiedlung ist PROGRAMM

    • Vorwände zur Flutung
    Zur Rechtfertigung der Flutung wird zunächst „humanitäres Handeln“ vorgeschoben, dann wird die eingeschleuste Schleuserin Merkel mit „Dummheit“ entschuldigt. Die zuletzt herbeigezogenen Vorwände schließlich sind „Feigheit“ und „Kleinmütigkeit“ Merkels, „die schlimmen Bilder“, „die schlechte Publicity“ im Falle der Grenzschließung oder „hypermoralische Verantwortungslosigkeit“ und ähnlicher Zinnober. Als ob es irgendetwas mit Moral zu tun hätte, das eigene Land ins Verderben zu stürzen, und als ob Merkel und die Globalisten die Invasoren nicht selbst herbeigerufen hätten. Die ganze Märchenkulisse wird vorgeschoben, damit die ABSICHT Merkels und der US-Globalisten zur geplanten und zielgerichteten Destabilisierung Deutschlands dahinter verschwindet.
    Frau Merkel sagt es übrigens selbst: Die Umsiedlung ist ein PROGRAMM.
    Auf dem sogenannten Flüchtlingsgipfel der EU in London am 19. Februar 2016 sagt Frau Merkel in den Ausgaben der Tagesschau von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr wortwörtlich: „Das ist ja immer sehr wichtig bei diesen ganzen Umsiedlungsprogrammen, daß das freiwillig ist.“ (Dietrich Stahl, Kommentar in Sezession, 24. März 2017).
    Von wegen Merkel und Unschuld vom Lande, die kein Wässerchen trüben kann.

  34. Ja, die armen Menschen im Niger, denen muss geholfen werden, von Deutschland. Und gleich die 1 Milliarde Menschen, die täglich hungrig ins Bett gehen. Und die 3 Milliarden, die weniger als 3 Euro am Tag zur Verfügung haben. Noch was vergessen? Wie klein der Tropfen auf dem heissen Stein ist, den wir liefern beweist, dass die Armut, trotz der 1 Million, die wir in einem Jahr aufgenommen haben, überhaupt in keiner Statistik positiv zum Ausschlag kommt. Ganz im Gegen, der Armutsbericht 2017 beweist, dass sich die Armut in Deutschland auf einem Allzeithoch bewegt. Demnach sind 13 000 000 Menschen in Deutschland von Armut betroffen. Und diese Kanzlerin hat den Nerv sich den Wohlstand aller Planetenbewohner auf ihre Fahnen zu schreiben? Das Einzige was sie erreichen wird ist der Umstand, dass unser aller erreichter Wohlstand auf ein verringertes Maß zurechtgestutzt wird. Soll heissen, wir gleichen uns nach unten an. Also, ich habe nicht Journalismus studiert, aber sind obige Umstände nicht ein paar kritische Fragen wert, wenn man mal die Frau vor die Linse bekommt? Soviel Stillhalten muss doch erstmal irgendwie erkauft werden.

  35. Marco Mehlenberg am

    Ich glaube, dass diese Merkel in Wirklichkeit die Roth ist, die sich nur verkleidet hat. 🙂

    Merkel unterscheidet sich schliesslich nicht mehr von den antideutschen Kreaturen, die sonst bei den GRÜNEN ihr Unwesen treiben.

    Aber Merkel wird wieder dran kommen, dafür werden die zahlreichen Profiteure der Invasorenkrise sorgen.

    • Querdenker der echte am

      Ach ihr Ungläubige. Jeder wirklich große Diktator hatte einen,oder mehrere Doppelgänger! Dhsingis Khan, Alex. der Große, Chlurchschill, Stalin, Hitler, Adenauer, Kohl, und natürlich das Merk**l! Und so karren die eifrigen Politniks die merkelsche Sprechpuppe Land auf und Land ab! Und das Original liegt irgendwo auf der Welt in einer Hängematte ihrer Hazienda! Lässt sich die Sonne aufs Bäuchlein scheinen. Und am 24.9 steht sie auf der Bühne und entsorgt die deutsche Fahne. Damit hat sie dann ihr Werk getan und die Lämmer huldigen sie ihrer historischen Tat!

  36. jetzt drehen sie durch die weltterroristen und hintermänner von isis!!!

    So langsam scheinen einige Details zum jüngsten Besuch von Netanjahu bei Putin in Russland durchzusickern, den er kurzfristig unternommen hatte, nachdem er und ein Team des Mossad bei Trump und McMaster mit der Forderung abgeblitzt waren, den US-geführten Militäreinsatz gegen ISIS in Syrien in einen Krieg gegen Iran umzuwandeln.

    Wie die dem Regime von Tel Aviv nahestehende Hasbaraseite JPost heute mitteilte, hat ein ranghoher israelischer Offizieller, was eine Umschreibung von Netanjahu selbst sein dürfte, dem russischen Präsidenten Putin am Mittwoch für den Fall, dass er den israelischen Forderungen nach einer Eliminierung von Iran in Syrien nicht nachkommt, damit gedroht, Israel werde den syrischen Präsidentenpalast bombardieren und außerdem hinzugefügt, wenn es keine ernsthaften Änderungen in der Region gebe, werde Israel dafür sorgen, dass die von den USA und Russland ausgehandelte Waffenstillstandsvereinbarung für Syrien annuliert werde.

    Anders ausgedrückt: der Führer der Weltmacht Israel, Netanjahu, hat den Präsidenten der Regionalmächte USA und Russland, Trump und Putin, mit ernsthaften politischen und militärischen Konsequenzen gedroht, falls sie die israelischen Anordnungen nicht befolgen.

  37. Meine Güte, was redet die denn da für ein Kauderwelsch? Woher sollen denn die vielen neuen Arbeitsplätze für Griechenland kommen, von denen die Griechen so profitieren sollen? Hat sie das auch gesagt?

    Und dann das hier: "…auch außerhalb ihrer Arbeitszeit, die natürlich nicht politisch genutzt werden darf, äh, Arbeit für Parteien können machen müssen.“
    Ja, was denn nun? Darf die Zeit außerhalb der Arbeitszeit nun politisch genutzt werden oder nicht? Im ersten Halbsatz kommt dazu ein eindeutiges Nein, im nächsten Atemzug dann aber doch "können machen müssen".
    Ist die Frau so dermaßen fertig?
    Auf die Frage: "Warum ist das so?" antwortet sie einfach mit: "Ja stimmt. Das ist so."
    So langsam sind ihre Floskeln und Widersprüche dermaßen eklatant, dass das doch mal allgemein auffallen müsste.

    • Merkel schickt doch auch Fachkraefte nach Griechenland , fuer die Weiterbildung der griechischen Ziegen …..

    • Hilmar Hohenstein am

      Ja klar! Uns Deutsche mit der saublöden,kindischen Raute weltweit
      zu blamieren,reicht nicht mehr aus.Jetzt setzt sie mit diversen rhetorischen
      Glanzstücken noch eins drauf. Diese Frau ist eine Zumutung sondergleichen.
      Kein Wunder,daß die Özoguz (der Name ist Programm!) beim Aufspüren
      von deutscher Kültür nicht fündig geworden ist…..

  38. Kann jemand meine Bildngslücke schließen und mit erklären,was "Rautenfau" bedeuten soll ???

    • Rautenfrau wird sie genannt, weil sie immer ihre Hände als Raute vor sich hält. Einfach mal ein paar Bilder von Teufel’s Gehilfin ansehen,dann weißt du was gemeint ist.

      • Querdenker der echte am

        Martini Schulz auch. NUR mit dem falschen (linken) Arm! Das das der Maas noch nicht gesehen hat? Oder Kahane, u. wie sie alle heißen- die Nazijäger!!

  39. Karl Blomquist am

    Russlandsanktionen
    Merkel versperrt Deutschland den Ausweg:
    US-Ziel seit 1871, einen Keil zwischen Deutschland und Russland zu treiben

  40. IM Erika Merkel, du bist das einzigste Subjekt auf Erden, dass mir eine halbwegs sachorientierte Sprachwiedergabe in der Kommentarspalte unmöglich macht, ohne 5000 Liter Gülle in Form von Fäkalsprache über dich zu ergießen. Weniger wie dich, gibt’s nicht, du bist das absolut Letzte.

    • Hilmar Hohenstein am

      Bravo! Zu später Nachtstunde noch diese angenehme Aufheiterung.
      Ich würde noch 5000 Tonnen in fester Form beisteuern…..

    • @BRDGMBH Danke,für Ihre Äußerungen! Mir geht es genauso! Es gibt in der deutschen Sprache viele (aber doch zu wenige) Wörter, um sagen zu können, wie ich empfinde. Da steigen Aggressionen in mir hoch, die ich früher so nicht kannte! Von allen Politikern die es je auf dem Universum gegeben hat: IST MERKEL DIE SCHÄNDLICHSTE UND AN GEMEINHEIT NICHT ZU ÜBERBIETEN!!!

  41. Karl Blomquist am

    Roland Koch:
    Merkels Masseneinwanderungspolitik „ein GEPLANTER PROZESS“

    • 1999, nach dem GROSSEN MERKEL-PUTSCH gegen Kohl
    Konservative in der CDU werden an den Rand gedrängt
    „In Erklärungsnöte geriet auch Roland Koch, dessen Landespartei Gelder ins Ausland transferiert und als Spenden zurücküberwiesen hatte.“ (Die Welt, 2009, ebenda).
    Das passt ebenfalls: Roland Koch war einer der profiliertesten Kämpfer gegen die rotgrüne Politik der Ausdünnung und Einhegung – die Merkel nahtlos fortsetzen sollte. Der Insider Koch revanchiert sich 2017, indem er auspackt, dass Merkels Masseneinwanderungspolitik „ein GEPLANTER PROZESS“ ist: „In Deutschland und in einigen Nachbarländern ist der Eindruck entstanden: Es ist einfach Schicksal, dass die Flüchtlinge über die Grenze kommen, und nicht ein geplanter Prozess“, erklärte Koch. (Die Welt, 2017: So zu denken hat nichts mit rechts zu tun)

  42. Man könnte eigentlich davon ausgehen, daß diese Person notgedrungen aus dem politischen Verkehr gezogen werden sollte, denn was hier gegen bestehendes Recht abläuft wäre Grund genug ein Verfahren zu eröffnen, Anklagepunkte gäbe es viele und der Zeitpunkt wird auch kommen, wo der Leidensdruck so groß wird, daß die deutsche Gesellschaft garnicht anders handeln kann, will sie noch eine Zukunft besitzen. Wer sein eigenes Wahlvolk in Gutsherrenart zum reinen Zuschauer, auch in existenziellen Fragen degradiert, hat demokratische Grundprinzipien nicht verstanden oder man hat Schlimmeres vor und das ist das Verwerfliche an dieser ganzen Entwicklung.

  43. Die CDU mutiert zur SED alias NSDAP. Die CDU ist inzwischen zu einer gefährlichen, mit faschistischen Zügen, gewordene Partei. Aber das hat man lleider der Personalentscheidung von Kohl (er war verblendet) zu verdanken. Wer diese Partei wählt, wählt den Niedergang eines deutschen Volkes, was zwar keine
    Souveränität bis heute hatte-aber Stolz. Diesen Stolz wird uns nun IM Erika nehmen, wenn man sie zur Kanzlerin macht.

  44. Zu der fählt einem wirklich nichts mehr ein. Frech die eigenen aussagen ignorieren und andere noch für blöd verkaufen. Niemand widerspricht Ihr mehr da wartet man lieber so lange bis sie es von selber tut. Hoffentlich hat das bald ein ende.

  45. "scharlachrot" – heißt es nicht in der Johannes-Apokalypse,
    dass die Hure Babylon 666 so gekleidet gewesen sei?

    Die Deutschen benötigen ein großes Gottvertrauen,
    einen starken Glauben,
    um den Äonen-Kampf gegen dieses Scheusal durchzustehen.

      • Hilmar Hohenstein am

        Nein,nicht so aufwändig und umständlich.
        Reaktivieren wir lieber die Guillotine wieder,diese
        hochnützliche,effektvolle Erfindung.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel