Kühnert & Co: Jusos 2019 klingen wie SED 1946

57

Als Hans-Georg Maaßen noch in seiner Zeit als Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz einmal von linksradikalen Kräften in der SPD sprach, da wollte die kollektive Empörung überhaupt gar kein Ende mehr nehmen.

 Doch wie recht Maaßen mit seinen Warnungen hatte, das wurde nun beim Bundeskongress der Jusos, der Jugendorganisation der SPD, der am vergangenen Wochenende in Schwerin stattfand, deutlich. Die Redner dort überboten sich mit teilweise offen verfassungsfeindlichen Aussagen, wobei die radikalsten Vorstellungen den stärksten Applaus erhielten.

Entschädigungslose Enteignungen und Zuwanderung für alle

Die „Linkswende“, die die Jusos in einem Leitantrag forderten, kommt einem seltsam bekannt vor, und erinnert an das, was schon anlässlich der Zwangsvereinigung von SPD und KPD zur „Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands“ (SED) im April 1946 im Ost-Berliner Admiralspalast in der Friedrichsstraße postuliert wurde.

Die Jugend begehrt auf – Patriotismus ist Pop! Ein heimatverbundener Rapper wie Chris Ares stürmt die Download-Charts, die AfD wird bei den Jungwählern in Sachsen und Thüringen zur stärksten Partei und die neue Shell-Studie zeigt, wie viel Boden die Linken und Liberalen bei der Jugend schon verloren haben. Außerdem wird im neuen Heft ein sachkundiger Blick nach Syrien geworfen, wo nun endlich ein möglicher Neuanfang in greifbarer Nähe scheint, nachdem Putin die Türken gestoppt hat. Lesen Sie alles zu diesen Themen in der Dezemberausgabe des COMPACT-Magazins, jetzt abrufbar auf COMPACT-Digital+ oder als Druckausgabe erhältlich im Shop.

Laut ihrem neuen Grundsatzprogramm wollen die Jusos „wesentliche Produktionsmittel“ vergesellschaften, darunter Grund und Boden sowie große Fabriken samt Maschinenbestand. Die Existenz privaten Wohnraums soll in Zukunft „nur noch eine Ausnahme“ darstellen. Einige Redner verstiegen sich sogar zu der offen verfassungswidrigen Forderung nach entschädigungslosen Enteignungen.

Die Jusos schreiben in ihrem neuen Programm auch ein „globales Recht auf Migration“ fest, das so aussehen soll, „dass alle Menschen unabhängig ihrer Herkunft dort leben können sollen, wo sie möchten.“ Dafür sollen die EU oder die Bundesrepublik in ihren Botschaften „humanitäre Visa“ bereitstellen, um „gebührenfrei und unbürokratisch“ den Weg für die Massenzuwanderung nach Deutschland freizumachen. Der Transport im Rahmen dieses Migrationsprogramms soll durch die Aufnahmestaaten finanziert werden.

Ein Hoch auf Hammer und Sichel

Auch der Flirt mit der totalitären Symbolik des Kommunismus durfte natürlich nicht fehlen. Unter allgemeinem Gejohle wies die neue Bundesgeschäftsführerin Julie Rothe darauf hin, dass auf ihrer Geburtsurkunde „noch Hammer und Sichel“ standen, „einigen hier bedeutet das vielleicht was.“ Sie wird mit 83 Prozent Zustimmung in ihr Amt gewählt, nachdem sie noch beteuert: „Mich fuckt die Zeit, in der wir gerade leben, und die Gesellschaft irgendwie total ab.“

Großen Widerhall haben die gespenstischen Szenen von Schwein in der deutschen Medienlandschaft bislang nicht gefunden, obwohl der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert als möglicher neuer SPD-Vizevorsitzender bald eine deutlich wichtigere Rolle auf der Bundesebene spielen dürfte. Doch die Medien ergehen sich in endloser Dauerschleife bloß immer und immer wieder aufs Neue in Angstmacherei vor der AfD, die ja beispielsweise auch solche absoluten Ungeheuerlichkeiten wie die Umsetzung des geltenden Asylrechts fordert.

Die Jusos scheinen rein gar nichts aus dem Mauerfall vor gut 30 Jahren und der Geschichte des Sozialismus in den vergangenen 100 Jahren gelernt zu haben. Wer Enteignungen auf breiter Front und nicht nur in begründeten Ausnahmefällen – möglicherweise sogar noch entschädigungslos – fordert, muss am Ende mit Gewalt gegen alle Abweichler in einem solchen System vorgehen.

 

Wie konnte es dazu kommen, dass sich teilweise linksradikale Erbschleicher der großen Tradition der SPD bemächtigten und aus der einstigen Arbeiterpartei eine Lobbygruppe für schrankenlose Zuwanderung machen konnten? Lesen Sie hierzu unser COMPACT-Spezial „Verrat am Wähler – Geschichte und Gegenwart der Altparteien.“

„Wer Enteignung sagt, muss auch Gulag sagen“ – auf diese Formel brachte es der Blogger Don Alphonso. Die Jusos rauschen mit ihrem neuen Programm jedenfalls klar links an der Volksrepublik China vorbei und nehmen Kurs auf Nordkorea. Eigentlich ein klarer Fall für den Verfassungsschutz, aber der untersteht den Innenministern und nimmt bekanntlich nur Parteien und Verbände außerhalb des etablierten Parteienkartells ins Visier, während extremistischen Tendenzen innerhalb des etablierten Parteiensystems keine Grenzen gesetzt werden.

Über den Autor

Avatar

57 Kommentare

  1. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Man muss ja diesen pfannkuchengesichtigen Quatscheimer nicht wählen.
    Schaltet den Rotfunk ab, wenn er wieder ellenlang für die SPD wirbt.
    Macht die SPD-Truppe zur 0%-Partei.
    Das tut denen am meisten weh.

  2. Avatar

    „Mich fuckt die Zeit, in der wir gerade leben, und die Gesellschaft irgendwie total ab.“

    Ist jetzt nicht unbedingt meine Ausdrucksweise, aber inhaltlich stimme ich Frau Rothe hier voll und ganz zu.

  3. Avatar
    Meckern hilft nichts! am

    Solange man dem kleinen Kevin nichts (Soziales) entgegenzusetzen hat, braucht man sich über den auch nicht beschweren.

    Neulich bei Lanz hat klein Kevin den Guido von der AFD zerlegt. Der gutverdienende (ehemalige-SPD)Funktionär mit dem ewigen Steigerlied im EU Parlament.

  4. Avatar
    Lila Luxemburg am

    "Der kleine Kevin möchte von seinem schwulen Freund im Bälleparadies abgeholt werden!"

  5. Avatar
    Gernulf Schalow am

    Man muß dann den Vorschlag machen: Die Neuankömmlinge gleich in der Uckermark, dem Landsitz des FdJ-Restes, und auch in den anderen Immobilien jener Parteigenossen schon mal unterzubringen.
    Unser Lebenswerk und das unserer Vorfahren muß dagegen mittels Bürgerkrieg geschützt werden.

  6. Avatar

    Ich mag den Kevin nicht. Früher wurde sowas gemobbt, im Sport als letztes in die Mannschaft gewählt und im regelmä§igen Abständen auf dem Schulhof einer "speziellen Art manueller Therapie" unterzogen.

    Allerdings hat der Kevin nicht vollendst Unrecht.
    Ich gebe zu bedenken; daß bspw. die (Wieder)Verstaatlichung eines Energieversorgers bzw. Dessen inländischen Vermögens per se` garkeine solche sein kann; da alles Vermögen ausschließlich durch Steuergelder und Arbeitsleistung der Bevölkerung zusammenkam und ein Privateigentum an Rohstofflagerstätten bzw. Den zugehörigen Ausbeutungsrechten volkswirtschaftlich grundfalsch ist. Sowie es nicht einzusehen ist, weshalb private Profite mit der SicherStellung der Elementarversorgung der Bevölkerung (bspw. Energie, Krankenhaus, Trinkwasser….) überhaupt möglich sein sollen/dürfen.

    Natürlich offenbart der kleine Kevin seine Intellektuelle Unterprivilegiertheit mit seinen Einlassungen zu privatem Wohneigentum – was selbstredend die grundlegende Manifestation bürgerlicher Freiheit ist.

  7. Avatar

    Ich habe sei mittlerweile 6 Jahrzehnten noch nie einen Knast von innen gesehen. Aber wenn Kühnert und Habeck an die Macht kommen, dann lande ich als aufgeklärter, halbwegs intelligenter Mensch garantiert im Knast – oder wie auch immer die linksfaschistoiden Internierungslager, Umerziehungscamps oder Gulags dann heissen werden.

  8. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Guter Beitrag. Danke.
    Die Jusos sagen offen, was Scholz & Co. wirklich denken.
    Ja, die SED ist auch und gerade ein Verdienst der Sozen!
    Und auf solche Traditionen sind die natürlich stolz.
    Marx, Engels, Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot und Kim sind ihre Götter.
    Das Godesberger Programm war nur ein temporäres Feigenblatt, auf das
    man meint, heute getrost verzichten zu können.
    Daher auch die überwältigenden Wahlerfolge…

    • Avatar

      Der Übergang vom Sozialismus in den Kommunismus/Bolschweismus ist ein fließender, siehe Herbert Wehner (KPD+SPD), siehe Herbert Frahm ("Willy Brandt", Heckenschütze "Partisan", später SPD), Ströbele (RAF, später Grüne), Schily (RAF, Grüne heute SPD) und findet in beliebige Richtungen statt, also Kommunisten (KPD/MLPD/SED), Grüne, Terror (RAF, Antifa, RZ) und Sozen und alle sind sie untereinander kompatibel. Ihre Aufstellung in scheinbar unterschiedlichen Organisationen ist der Taktik (max. Wählerabgreifung) geschuldet, nicht dem Ziel, dem sozialistischen Elend und dem Gulag fühlen sich alle mehr oder weniger verpflichtet.
      Deswegen kann die Vernichtung der SPD an der Wahlurne nur ein einziger Schritt sein, ein erster.

  9. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Zu Kühnerts ‚geistigem Ejakulat‘ möchte ich nichts weiter sagen – es spricht für sich selbst. Was ich aber wirklich … bemerkenswert finde … dieser Typ … sein … Mund und der ganze Gesichtsbereich drum herum … sieht irgendwie aus wie der von Traci Lords (Inside Traci Lords). Gut, die Gute war sozusagen ‚offen für alle Geschlechter‘, während ihr ‚männliches‘ ( 😆 ) Kopie sich anscheinend nur für saftige Schinken und extralange Würste begeistern kann. Und ‚politisch‘ ist die mit Sicherheit um einen Faktor 100 realistischer als der gerade regierende Juso-Quartalsirre, aber optisch … bemerkenswert. Einfach … bemerkenswert…

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      Ach ja … noch vergessen: Wenn irgendwer mit Einfluß auf diesen ‚Herrn‘ … ihn vielleicht noch schnell zu einer Karriere als Schwulenpornostar überreden könnte … wäre uns allen wahrscheinlich sehr geholfen.

    • Avatar

      Einspruch: ‚Ejakulat‘ impliziert – zumindest langfristig – die theoretische Möglichkeit; daß da noch was Anständiges draußen werden könnte.
      Beim Kevin handelt es sich vielmehr um ein ‚Vomitat‘ (so es dieses Wort überhaupt gibt!? Sie wissen was ich meine…), bei dem von vornherein alles vorbei ist.

  10. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Dem Herrn Hinterlader empfehle ich einen Vortrag von Marcus Krall. Selber suchen unter "Megacrash voraus – Banksystem 2020 am Stress-to-Break Punkt – 4.6.2019". Was uns danach in der Zeit von ca. Ende 2020 bis 2023 (etwa) erwartet, wird das sogenannte ‚Volk‘ mit Sicherheit mit ganz anderem Gedanken beschäftigen als dem, wie ein schwuler Juso-Nachwuchsschinken die SPD zu neuen Höhenflügen führen wird.

    Das Beste an dem Vortrag sind die detailliert begründeten Erscheinungen, die uns in dieser segensreichen Zeit erwarten werden, ziemlich am Ende des Vortrags. Müßte jetzt ja eigentlich ‚Viel Spaß‘ wünschen … beschränke mich aber lieber auf ein kurzes ‚zackn‘ weg’… 😥

  11. Avatar

    Stefanie:
    Kühnert wie Elsässer Nationalbolschewist?!?!
    Bei ersterem gibt es so wenig "national" wie beim letzteren "bolschewistisch"…

    • Avatar
      heidi heidegger am

      SONSTIGE partei deutschlands (4.9%), hihi.

      im Übrigen muss ditt ²@HEIDERICH anne Stumpään usw. ja-weil der versaut mir noch den Jahresabschluss irgendwie, weil die neuen ForumsLoide denken ditt heidi ist so flach wie ²heiderich..isse nicht!! 😕

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ahso, (deshalb) ²manchmal bin ick so richtich blöödé, hihi.

        ²*wattwattwatt-issn-nazznahlsozialist, häh? – könnta ma dit mir erklären tun?..wenn ick in der Jemeinde-im Ort..dann ist dit nazznahl..* * / MHKiesel-Video! Kult!..

        /watch?v=Qd1s7lxLEYg (ist das falsche Video..aber ick schau nochmal nach dit ²Orginahl, hihi)

  12. Avatar

    Bei der letzten freien Wahl zum Reichstag vor der endgültigen Machtergreifung der Nazis hatte die SPD auch vor, mit Enteignungsbeschlüssen der KPD Wähler wegzunehmen. Der Schuß ging bekanntlich nach hinten los! Bevor die Sozen ihre Arbeitgeber enteigneten – und sie damit arbeitslos machten – wählten die Arbeiter dann lieber die Nazis. Und verhalfen ihnen so zum Sieg; obwohl der Höhepunkt der Wirtschaftskriese bereits überwunden und sie eigendlich schon wieder auf dem absteigenden Ast waren.
    Forderungen nach Enteignungen werden immer vom Neid der Besitzlosen gestellt. Die Abschaffung von Eigentum – was verpflichtet – bei gleichzeitiger Gleichmacherei aller Menschen führt letztendlich dazu, daß die Fleißigen irgendwann die Geduld verlieren und sich dem Faulsten anpassen. Das hat Vater als Kriegsgefangener in der SU gesehen und als Ursache erkannt, daß sich kein kommunistisches / sozialistisches System auf Dauer durchsetzen kann / konnte.
    Extremer (Manchester)Kapitalismus geht aber genauso wenig!

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "… wählten die Arbeiter dann lieber die Nazis. Und verhalfen ihnen so zum Sieg; obwohl der Höhepunkt der Wirtschaftskriese bereits überwunden und sie eigendlich schon wieder auf dem absteigenden Ast waren."

      Genau deshalb haben ja die ‚gewissen Kreise‘ dafür gesorgt, daß Hitler JETZT doch noch an die Macht kam. Durch ihren Einfluß auf ganz bestimmte … einflußreiche Personen (wie etwa Schleicher oder Papen).

    • Avatar

      Ich sehe zwar den Kausalnexus nicht,aber aber wenn er denn existierte, wäre es ja ein Grund mehr, die Enteigner zu enteignen das es kracht.

  13. Avatar
    Stephan Lindemann am

    – Krieg ist Frieden
    – Freiheit ist Sklaverei
    – Unwissenheit ist Stärke

    Ich sehe mit Erschrecken, daß die heutigen Agitatoren am linken politischen Rand ihr Exemplar von "1984" nicht nur gelesen haben, sondern Orwells Dystopie scheinbar mit einer erstrebenswerten Utopie verwechseln. Eines muß klar sein: Der Kampf gegen den "Klimawandel" wird nur funktionieren, wenn man das Volk bis zum kleinsten Individuum kontrollieren und überwachen kann, Enteignung und Kontrolle können nur funktionieren, wenn man ein Gulag-System etabliert. Das muß jedem klar sein.

  14. Avatar
    Stephan Lindemann am

    Am interessantesten ist jedoch der beständige Krieg gegen jeweils einen, immer unsichtbaren Gegner, in Buch und Film "Eurasien" oder "Ostasien". Ersetzt man diese Gegner durch den "Klimawandel" erhält man eine ideal passende Konstellation, nämlich einen Kampf gegen einen unsichtbaren Gegner, der nie gewonnen werden kann, aber alle Einschnitte des täglichen Lebens, allen Verzicht, alle Beschränkungen der individuellen Freiheit, jedwede Materialknappheit und die totale Überwachung rechtfertigen. Damit ergibt sich eine neue, ideale Begründung, ein Volk nach Gutdünken in die totalitäre Sklaverei zu führen.

    Wie auch im Buch wird letztendlich offen bleiben, ob sich tatsächlich die gesamte Welt im Krieg befindet, oder der Kampf gegen diesen Gegner auf eine einzige Region, ein einziges Land beschränkt sein wird, das sein Volk von der undingten Notwendigkeit seines – auch dies bleibt offen – vielleicht nur vorgetäuschten Krieges überzeugen will, denn:

  15. Avatar
    Stephan Lindemann am

    Natürlich braucht man nur am Rande zu erwähnen, das in der dystopischen, totalitär-sozialistischen Gesellschaft von "1984" Privateigentum und Idividualmobilität nicht existieren. Das ist ja nur konsequent sozialistisch und daher klar. Interessant ist noch die Aufteilung der Gesellschaft in eine innere und äußere Partei mit jeweils unterschiedlichen Privilegien sowie die Betrachtung des restlichen Volkes als unwichtige "Proles". Auch hier lassen sich bereits entsprechende Tendenzen erkennen.

  16. Avatar
    Stephan Lindemann am

    Diese Neo-Stalinisten halten scheinbar Orwells Dystopie "1984" für eine erstrebenswerte Utopie. Inzwischen drängen sich immer mehr Vergleiche auf:

    – Neusprech: "Klimaleugner" statt Andersdenkendem, "Migrant" statt illegaler Einwanderer, "Nudging"
    – 2-Minuten-Hass: Der Deutschlandfunk sagt, "wir müssen wieder hassen lernen", nur eben das Richtige
    – Gedankenpolizei: Verfassungsschutz-Hotline, Aufruf zur Bespitzelung durch Nachbarn
    – Telescreen: Totale Kameraüberwachung, Datenerfassung
    – Jugendliga gegen Sex: Vermehrung ist klimaschädlich und sollte am besten nicht stattfinden
    – Umschreibung der Geschichte: Siehe aktuelle Berichte zur "Wende" 1989/1990
    – Verschlechterung der Warenqualität: Gewollt durch Energieeinsparung gegen den "Klimawandel"
    – Fanatische Jugendorganisation mit Denunziationstendenzen: Greta-Jugend

  17. Avatar

    Ok, ich fordere den Rücktritt der SED Regierung auch Alt Parteien genannt.

    Erfolge der SED:

    ? Deutschland liegt bei der Internet-Datenübermittlung nur auf Rang 34;

    die Stasi kommt mit dem Überwachen kaum noch nach….

    ? Der Energiewende-Irrsinn kostet eine vierköpfige Familie über 25.000 Euro;

    Und bald wird Dummichel das Laufen lernen "müssen"

    ? Durch die EZB-Niedrigzinsen verloren deutsche Sparer bislang 358 Mrd. Euro;

    ? Fast 35 Prozent aller tatverdächtigen Straftäter sind nichtdeutscher Herkunft;

    ? Die Straftaten sogenannter Flüchtlinge sind in fünf Jahren um 177 Prozent gestiegen;

    ? Bereits jeder vierte einfache Soldat hat einen Migrationshintergrund.

    Da kann sich die SED bald wundern, wenn die sich auf die Seite eines Feindes schlagen durch Verrat und Sabotage.

    Wenn Sie mehr wissen wollen über »das Land, in dem wir gut und gerne leben«

    • Avatar
      Einsteuerzahler am

      Dieses Land oder besser, die Menschen die es aufbauten, wird es bald nicht mehr geben. Vielleicht hat es der dumme Michel nicht anders verdient.

      • Avatar
        Lila Luxemburg am

        "Vielleicht hat es der dumme Michel nicht anders verdient."

        Nachdem ich ‚den Michel‘ in der BRD-Version jetzt seit einem halben Jahrhundert BEWUßT erfahren durfte/mußte … kann ich mit Gewißheit sagen: Nein! Er hat es nicht anders verdient!!

        Er nicht … und sein ‚Ehemann‘ (Michel II) auch nicht. Und auch nicht ‚Micheline‘ … und ihre ‚Ehefrau‘. Wenn der Begriff der ENTARTUNG jemals eine Berechtigung gehabt hat … dann HIER, JETZT und HEUTE!

        Denn das was sich hier abspielt … vor aller Augen … und das seit Jahrzzehnten – nur eben sich ständig steigernd… – , das ist so absolut gegen alles was traditionell deutsch ist … daß ich mich seit mittlerweile eben wirklich Jahrzehnten(!) frage: Warum … WARUM … merken die einfach nichts?????????

  18. Avatar

    "Laut ihrem neuen Grundsatzprogramm wollen die Jusos „wesentliche Produktionsmittel“ vergesellschaften, darunter Grund und Boden sowie große Fabriken samt Maschinenbestand".

    Das mit dem Maschinenbestand finde ich insoweit gut, unter der Voraussetzung, dass so Leute wie Kevin diese auch im Schichtbetrieb mit den eigenen Händen bedienen.
    Ich denke, dass wird denen garnicht gefallen.
    Anderen Vorschriften machen oder Verbote erteilen ist einfacher, cooler.

  19. Avatar

    Der kleine Kevin scheint auch ein Fan der Satanistin Marina Abramović zu sein.
    Jedenfalls macht er Werbung für sie.
    Tweet vom 06.11.2019 -twitter.com/KuehniKev/status/1192089425343373312

    "Heute Abend in Hannover: Zweiter Teil von Marina Abramovićs großartiger Performance "The Artist Is Present", bei der @RagnaDiederichs, @Ricarda_Lang und ich Euch skeptisch anglotzen (siehe Fotos). Bis später! "

    • Avatar

      Die JUSO, die Jungsozialisten, Jugendorganidation der Sozial-Demokraten, haben schon immer, seit Gründung, einen am Wirsing, vielmehr Parteischädel. Die sind seit jeher ein Haufen von Blödirren, nur für Faszination des Wahns gut.

  20. Avatar

    Wie bestellt, so geliefert.
    Die SPD hat keinen Linkswende vollzogen.
    Die waren schon immer links, nur jetzt können die, natürlich mit Unterstützung des Wählers, ihren Fetisch voll ausleben.
    Ich freue mich auf die nächste Wende, wenn es wieder nur Opfer, aber keine Täter gibt.

  21. Avatar

    Es wird langsam Zeit die großmäuligen, arbeitsscheuen und im Wohlstand geistig verhungerten Schmarotzer-Ferkelchen rückstandslos aus der Politik zu entsorgen, damit sie endlich lernen für ihre schmierige und arbeitsbefreite Existenz eigenverantwortlich zu sorgen und die Steuerzahler von der Alimentierung des enteignungsgeilen Abschaums und eifrigen Propagandisten des Faulenzer-, und Versagertums befreit werden. Schon der Anblick dieses pausbäckigen, spätpubertierenden Juso-Konfirmandenverschnitts lässt die Hand zur Faust werden und man wäre nur zu gern ein paar Minuten allein mit ihm. Herr im Himmel, wer zum Teufel wählt immer noch diesen LinksGrün verschimmelten Sozi-Sxxhaufen?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Eine Partei die solchen verblödeten Nachwuchs hat braucht sich um ihren Untergang nicht zu sorgen,der dekadente bunte Misthaufen Namens Jusos wird dafür Sorge tragen.

  22. Avatar

    Ich kenne keinen Don Alphonso. Aber Ich würde ihm da zustimmen,nur sage Ich statt "Gulag" lieber "Fortbildungs- Lager" (Fola). Natürlich muß Grund u. Boden entschädigungslos enteignet werden, nur hat eigentlich der Sokratismus ein Patent darauf angmeldet,grumml.

  23. Avatar

    Bekanntlich lehnt die SPD in Person von Stefanie Drese und "im Namen aller demokratischen Fraktionen" den "biologischen Fortbestand des deutschen Volkes" ab, und zwar "mit aller Nachdrücklichkeit und aufs Schärfste".

    Dass diese Form der Volksverhetzung in der BRD nicht verfolgt wird, spricht Bände und vermittelt deutlich, von welch eliminatorischen Geist der antideutsche BRD-Staat geprägt ist.

    Dazu passt auch der jüngste Twitter-Kommentar von Kevin Kühnert, die "Umvolkung" müsse endlich "Realität" werden.

    Stattdessen bespitzelt der VS jene Deutsche Minderheit, die einen ethnischen Volksbegriff pflegt,
    während die BRD-Zwangsgebührenpropagandamedien die Verfolgung ethnischer Minderheiten in China beklagt.

    BRD Klapsmühle.

  24. Avatar

    Mit der SPD und den Grünen werden wir noch mehr unterdrückt werden als mit Merkel zu Honeckers Zeiten ?
    Mir scheint es möchten viele Schwätzer an die Macht,die nicht wissen was Arbeit ist .
    Solche Leute wie Kuhnert sind brandgefährlich und sollten in der Politik nichts zu suchen haben.

  25. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Kühnerts Kommunistenjugend ein Hort wo sich die Verbrecher der Antifa wohlfühlen wehe wenn Kühnert und sein Linksextremes Gesockse jemals an die Macht kommt,man kann nur hoffen das es die SPD bis dahin nicht mehr gibt.

  26. Avatar
    Stefanie Heuwagen am

    Ach, Reuth, Sie sind völlig verpeilt. Kühnert ist – wie Elsässer – Nationalbolschewist. Der Grund, warum COMPACT Kühnert disst, ist die Sorge, der Gute könnte eines nicht so fernen Tages die SPD zu neuen Höhen führen.

    EILMELDUNG: Strafanzeige gegen AfD-MdB wegen Volksverhetzung
    Historiker fordern den Rücktritt des AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Protschka, der für ein Denkmal für Weltkriegssoldaten und Freikorpskämpfer in Polen gespendet hat. „Dieser Gedenkstein ist eine unerträgliche und skandalöse Verherrlichung nationalsozialistischer und rechtsextremer Verbände sowie ein nicht hinnehmbarer Affront gegenüber Polen“, heißt es in einem am Montag versendeten offenen Brief, über den zunächst der „Tagesspiegel“ berichtet hatte.
    https://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/afd-skandal-stephan-protschka-ruecktritt-gefordert-33518816

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Der wäre schön blöde auf die Forderung von solchen linken Idioten einzugehen,ich hoffe er bleibt standhaft und weiterhin ein sehr guter Abgeordneter.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel