Hollywoodregisseur Oliver Stone: In den USA regiert der „Tiefe Staat“

36

Star-Regisseur Oliver Stone erklärt, dass nicht Trump, sondern der „Tiefe Staat“ die Macht besitze. Selbst wenn der Präsident Frieden mit Russland wolle, würde man ihn nicht lassen.

Hollywood-Regisseur Oliver Stone ist einer der kritischsten Intellektuellen der USA. Kaum ein brisantes Polit-Thema, das er nicht filmisch kommentiert hat: Vom Vietnamkrieg (Platoon) über den Mord an John F. Kennedy (JFK) bis zu Filmbiographien über Georg W. Bush (W) oder Edward Snowden (Snowden). Seine Interpretation von Personen und Geschehnisse widerspricht oft der der Propagandamedien, so dass diese ihn in den letzten Jahren häufig als „Verschwörungstheoretiker“ abstempelten.

Vorige Tage liefen in den USA seine Putin-TV-Interviews, in denen Stone die amerikanische Anti-Russland-Hysterie relativierte. Die FAZ warf dem Regisseur vor, bei den Interviews zu wenig nachgehakt zu haben.

Jetzt stellte Stone im Gespräch mit dem Newsforum Sputnik eine Behauptung auf, die die Propagandamedien noch mehr gegen ihn einnehmen dürfte. Im Grunde liefert er eine Bestätigung dessen, was Daniele Ganser und Teile der Alternativmedien schon seit Jahren sagen.

Laut dem dreifachen Oscarpreisträger wird die USA nicht von der offiziellen Regierung gelenkt, sondern der „Tiefe Staat“, der militärisch-industrielle Komplex, die Geheimdienste verfolgten ihre eigenen Ziele und das seit vielen Jahren. Und sie förderten weiterhin die von ihnen entfachten Kriege. Auch der vorige Präsident habe vergeblich versucht, sich dem zu widersetzen: „Sogar Obama sagte, ich möchte Guantanamo schließen, ich will Afghanistan loswerden, und ich will dies und das machen. Er hat es nicht getan.“ Man müsse sich also fragen, wer dieses Land eigentlich führt.

Jetzt versuche dieser Machtapparat, Trump an die Wand zu drücken. Es sei daher für den Präsidenten unmöglich, die Beziehung zu Russland zu verbessern, selbst wenn er es wollte. – Ob Stone dieses Thema verfilmen wird? Die Propagandapresse würde durchdrehen…

In COMPACT Spezial 11 „Heil Hillary. Kandidatin des US-Faschismus“ schrieb ein Insider, der 28 Jahre im US-Kongress gearbeitet hatte, über die „Anatomie des Tiefen Staates“. Er beobachtete, wie ein unsichtbares Netzwerk die Macht an sich riss und das Land ruiniert. Diese Schattenregierung reicht von offiziellen Sicherheitsbehörden über die Wall Street bis ins Silicon Valley. Lesen Sie den Artikel vollständig in COMPACT Spezial 11 „Heil Hillary. Kandidatin des US-Faschismus“ – hier bestellen

COMPACT lesen, denn souveräne Menschen sollten die Welt nicht durch Propaganda erklärt kriegen – Hier Abo abschließen

 


Über den Autor

36 Kommentare

  1. Es ist bedauerlich, dass der größte Teil der Deutschen noch immer nicht weiß, dass das Pulverfass Syrien kurz vor einer Explosion steht. Was uns die Deutschen Medien zur Sache anbieten grenzt schon an Verdummung . Man läuft im Gleichschritt mit den USA in eine Katastrophe, denn der Punkt scheint erreicht zu sein, wo die Russen nicht mehr mit spielen werden. Was wird die BW machen, wenn einer ihrer alten Jets über Syrien abgeschossen wird, werden dann die 20 Leopard Panzer die an Russlands Grenze stehen zurück schlagen ? Wäre es nicht jetzt an der Zeit, einmal NEIN zu sagen .

    • Hilmar Hohenstein am

      Die Zeit zum Nein sagen wäre schon lange,ja sogar immer gewesen!
      Für mich ist jeder Staat ein Drecksregime,das seine Soldaten in irgendwelche
      Konflikte der Welt sendet,wohl wissend und in Kauf nehmend,daß eventuell
      nur die Hälfte lebend zurückkommt.
      W a s zum Teufel hat deutsches Militär zum Beispiel in Mali zu suchen?
      Oder Afghanistan? Liebe Frau Von der Leyen,im Kongo ist gerade der Teufel los,
      also nichts wie hin! Verteidigen Sie unsere Werte in Zentralafrika.
      Auch Venezuela böte sich momentan an! Auch Deutschland produziert schließlich
      Waffen,die müssen an den mann gebracht werden,das erhält Arbeitsplätze!

  2. An alle, die auf Carl Sand losgegangen sind: ich verstehe beide Seiten. Warum könnt ihr nicht verstehen, dass Carl Sand eigentlich schon endlich sozusagen Aktion möchte ? Ich meine damit, inzwischen könnten viele von euch verstehen, dass diese Welt, die so tief in diesem menschenfeindlichen System steckt, ohne Krieg (egal Bürgerkrieg oder Weltkrieg) nicht mehr rauskommt…….Es wurde vom Tiefen Staat so lange darauf hingearbeitet, momentan alles hängt am Tropfen, jeder kann es klar sehen, wie jeder sich nur hinschleppt und den Crash abwartet, der irgendwie (noch) nicht kommt……dann ist es selbstverständlich, dass Carl Sand endlich reinen Tisch haben will. Und wenn ihr denkt, mit den Kommentaren hier könnt ihr den Tiefen Staat beeinflußen oder irgendeine Lösung finden, dann täuscht ihr euch selbst. Der Tiefe Staat mischt die Karten immer wieder und läßt das Spiel von anderen spielen. Nix, aber absolut nix, können wir momentan umkehren, außer wir starten selbst den Krieg gegen den Tiefen Staat: entweder mit den physischen Waffen (die viele nicht haben) oder kein Mensch geht einen Monat lang arbeiten (bei der Masse, die schläft, auch nicht möglich). Das wären momentan unsere Waffen.
    An Carl Sand: es wird schon noch eine Weile dauern. Versuchen Sie sich in Geduld zu üben! Momentan tut der Tiefe Staat erneut die Karten mischen, weil USA seine Rolle nicht mehr mitspielen möchte. Israel muß sich auch entscheiden, ob es geopfert werden will…….
    Tja und bei Europa weiß der Tiefe Staat momentan nicht, wie lange muß er noch alles verzögern, weil der Tiefe Staat Probleme mit Putin hat. Er hat diese Macht nicht so eingeplant, dachte Russland wäre nach dem Ende des Kalten Krieges vernichtet. Aber Putin hat sich in Syrien eingemischt. Aber der Tiefe Staat hat seine Werkzeuge in Europa schon implementiert. Momentan müssen sich die europäischen Eliten auch entscheiden, machen sie weiter mit oder entscheiden sich anders. Das eben dauert. Es ist ein verstecktes Verhandeln zwischen den Staaten (die inländischen Eliten) und dem Tiefen Staat (die globale Elite). Das dauert…..Stellen Sie sich vor, was ich kürzlich gelesen habe und ich tendiere das zu glauben: die Pyramidenspitze hat den Politikern das ewige Leben für die Verrichtung ihrer Arbeit versprochen. Diese Politiker nehmen tatsächlich das an, dass die Pyramidenspitze so eine Technologie besitzt. Auch wenn Satan eine ziemlich sehr entwickelte Technologie besitzt, sowas ist nicht von Dauer und von Gott nicht erlaubt. Es gibt kosmische Gesetze: nur Gott (der, das ganze Leben erschaffen hat) kann eine Seele töten/transformieren und nur die Seele selbst durch ihre Taten kann in den Zustand geraten, dass Gott dort eingreift. Leider sind solche Politiker ziemlich dumm, wie viele materialbezogene Menschen. Ich persönlich will auf Erde oder in einem Körper nicht ewig leben. Die Seele muß sich auch ausruhen, das tut sie nach dem Ableben des Körpers. Erst nach dem Ausruhen und eine Phase des Lernens dort oben kann sie wieder inkarnieren.
    Ich würde Ihnen, Carl Sand, empfehlen, Ihren Reichtum und gute Ausbildung zu guten Zwecken des Planetes Erde einzusetzen: Bio-Landwirtschaft, Züchten der Bienen, Nutzgemeinden bilden, das wahre Wissen bewahren und weiter geben oder sowas unterstützen…..und auf Profit verzichten.
    Sicher ist schade, was der Tiefe Staat anrichtet. Aber es ist unumkehrbar. Wir müssen uns auch neu orientieren und lernen anders zu kämpfen und auszuhalten, genauso wie der Tiefe Staat immer wieder neu die Karten mischt. Und es ist sehr wichtig, das weiter an unsere Kinder zu überreichen. Mein Vater hat es mir mit seinem Blut vererbt. Ich wollte mich nie mit Politik beschäftigen (da ich eine Frau bin und eigentlich andere Sachen wichtiger finde), aber mein Vater war ein Kämpfer gegen die Diktatur zu seiner Zeit in unserem Heimatland. Ich hab es gehasst und wir hatten sehr drunter zu leiden. Ich selber bin momentan ziemlich hin und her gerissen, ob ich meine Kinder in sowas reinziehen möchte. Aber es führt kein Weg vorbei: der Kampf muß weiter gehen, bis entweder ich verstorben bin oder das System umkippt. Am liebsten würde ich ein friedliches Leben auf der Erde führen, leider ist das nicht möglich. Die vielen unsinnigen Gesetze lassen es nicht zu.

    • Michael Höntschel am

      Ich glaube Brecht hat mal gesagt:"Stellt euch vor, es wäre Krieg und keiner geht hin". Möglicherweise nur noch für kurze Zeit werden immer noch Menschen gebraucht um Kriege zu führen. In Deutschland werden offensichtlich die Willigen schon knapp. Das ist möglicherweise ein Hoffnungsschimmer.

      • Es wird momentan auf verschiedene Arten Krieg geführt (wirtschaftlich, sozial), dafür muß man nicht in den Krieg ziehen wie früher.
        Was ich gemeint habe, mit dem Kampf weiter führen, heißt es Widerstand gegen das System. Und momentan lernen Menschen sich auf ihre Art zu wiedersetzen: gerichtliche Prozesse (z.B. Sammel-Klagen), Demos, Gefängnis-Aufenthalt in Kauf nehmen, Petitionen, Bücher und Zeitungsartikel und Lieder (wie Xavier Naidoo) schreiben, offene Briefe an die Politiker, Hungerstreik, Aktionen wie die von der Identitären Bewegung, das Nicht-Bezahlen von Rundfunk-Beitrag oder Steuern. Manche wandern aus (wie die Millionäre und Milliardäre oder die Menschen mit etwas Vermögen).
        Aber es sind noch zu wenige Menschen, die sich dem System widersetzen und viele von diesen Maßnahmen werden von den Politikern ignoriert. Deswegen schrieb ich "Das wären momentan unsere Waffen." Denn die Mehrheit der Menschen schläft noch, kennt keinen Widerstand oder die Waffen eines Widerstandes und viele haben auch nicht den Mut dazu.

  3. Florian Geyer am

    Die USA wurden vom "tiefen Staat" gegründet.
    Natürlich regiert dort die Loge.
    Etwas anderes war nie beabsichtigt.

  4. Volker Spielmann am

    Droht den VSA ein innerer Zusammenbruch und die völlige Auflösung?

    „Hier gibt es keinen starken Staat, der durch den Kampf gegen ein Heer mit alten Traditionen gestürzt werden müßte, aber auch keinen, der die bestehende Ordnung schon durch die Ehrfurcht vor seinem Dasein verbürgt. Was hier government heißt, kann sich sehr plötzlich in nichts auflösen.“ Urteilte Oswald Spengler am Vorabend des Sechsjährigen Krieges über die VSA und so wollen auch wir deren inneren Zusammenbruch und völlige Auflösung im Bereich des Möglichen ansiedeln. An Zunder und Funken fehlt es jedenfalls nicht, da die Bevölkerung der VSA ein ethnisch-religiöser Flickenteppich ist. Hinzu kommt die nordamerikanische Marktspinnerei, deren Auffassungen in immer stärkeren Widerspruch zu den Notwendigkeiten des VS-amerikanischen Staates treten und deren Regierungsfeindlichkeit ebenfalls die VSA in Flammen aufgehen lassen könnte. Bis jetzt gibt es dafür zwar noch keine Anzeichen, aber Anno 1640 hätte in England auch niemand gedacht, daß zwei Jahre später ein Bürgerkrieg ausbrechen würde.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  5. Michael Höntschel am

    Ich bin unsicher, ob die Motivation dieser Filme der Aufklärung der Schlafschafe dienen sollen. Die zweite Möglichkeit wäre nähmlich, dem Bürger die Aussichtslosigkeit seines Widerstandes vor Augen zu führen. Man müsste wissen, wer diese Filme finanziert und damit meine ich die echten Finanziers. Auch ein hoch dotierter Filmpreis kann eine Finanzierung sein, wie wir im eigenen Land ja jetzt häufiger erleben.

  6. Der "tiefe Staat" regiert nicht nur in Amerika, den haben wir hier in Deutschland auch.

    Die Bundestagswahl wird ja der Knaller schlechthin, dann machen sie auf "alle gegen Einen", ja weil sie dann ihr Gesicht zeigen werden um an der Macht zu bleiben.

    Es geht ja schon los, das was sie immer verleugnet haben und jeden Kritiker "ihrers Europa" in die Wahnvorstellung verwiesen hatten, das fordern sie jetzt offen, die "Enteignung der Deutschen", mit höherer Inflation und Gelddiktatur !

    Das alles und noch viel mehr, es war immer der Plan um die hohen Staatsschulden zu kaschieren und ihr antidemokratisches Machtsystem durchzusetzen.

    Die Politdidakten um Frau Merkel, sie haben sich die Nachteile alle als ihren Vorteil kalkuliert. Das aber kommt mir viel zu kurz bei Elsässer und vielen anderen, sie sprechen den "taktischen Plan" gar nicht genug an.

    Tatjana Festerling Petry Weidel und auch Pretzell und viele andere, sie haben das alles schon lange erkannt und deshalb wird gegen sie aus den eigenen Reihen intrigiert. Das hat ja auch bisweilen immer funktioniert.
    Der Wählerschwund der AfD und die immer noch starke CDU kommt nicht von ungefähr. Da steht Agitation und Propaganda dahinter und viele Kritiker wie AfD Anhänger sie erkennen diesen taktischen Plan immer noch nicht und meinen mit noch mehr rechten Parolen Punkten zu können. Das Gegenteil aber ist schon lange bewiesen worden.

    Klar ist, das durch die Flutung mit Zuwanderern später die Kosten dem Volk auferlegt werden, mit Sozialabbau höheren Steuern usw.

    Klar ist auch, das durch die hohe Kriminalität die Grundrechte der Menschen in Deutschland und der EU ausgehebelt werden sollen.

    Und klar ist auch, das dieses alles und mehr immer der Plan war!

    Demokratie wird noch geheuchelt, aber in Wahrheit geht es mit grossen Schritten hin zu einem "tiefen Staat" einer Überregierung, die keine demokratische Grundlage mehr zulässt. Das ist der Traum dieser Antidemokraten.

    Macht ihnen einen Strich durch ihre Rechnung, wählt richtig!

    • Michael Höntschel am

      Gerd, ihre Einschätzung bezüglich der AfD und von Frau Fensterling sind um es schmeichelhaft auszudrücken "interessant".

      • Ja das sind sie, weil die eigenen Reihen nicht sehen was sie anrichten. Gerade die "Sprecher vor dem Herrn", sie populieren sich nach äusserst rechts und sie wissen sehr genau das sie damit der ganzen Sache schaden!
        Jeden AfDler der die Wähler der Mitte ansprechen will, ihn verblöden sie geradezu mit dümmlichen Vorwürfen.
        Sie sind verantwortlich dafür, das immer mehr wieder die CDU wählen. Diese Dummheit gehört angeprangert, weil sie schon an Absicht grenzt!

      • Nachtrag:

        Und wenn einer noch nicht versteht was ich meine, hier Klardeutsch.

        Mit der Einbildung das die äusserst rechten Gruppierungen auch nur irgendetwas erreichen zur Bundestagswahl, liegen sie total falsch.

        Jeden der das kritisiert, wie Petry und andere, sie werden von den eigenen Leuten kaltgestellt.

        Aber das, liebe Leute, das ist die Agitation und Propaganda die noch befeuert und erwünscht wird, weil der Gegner weiß das damit nichts erreicht wird, ausser der Beobachtung und der Gegenwehr des Verfassungsschutzes.

        Diese Dummheit, diese Blödheit innerhalb der AfD oder in Foren, sie schreit zum Himmel und ist volle Absicht.

        Der Wähler der Mitte, die Mehrheit, sie wird niemals rechte Altbacken wählen und ihre oft überzogenen Vorstellungen.

        Geht endlich auf Petry ein, auf Festerling auf Pretzell und hört auf dämlichen Populisten nachzuhängen!!!

        ________________________________________________________________

    • jakari blauvogel am

      ich glaube, das volk erwacht langsam. es dauert noch, aber es erwacht und auch wenn der "tiefe staat" nicht nachlassen wird in seiner kabale, der tag ist nicht mehr weit, wo damit schluß gemacht wird, er, der tag liegt regelrecht in der luft. ich habe die größte hoffnung auf ein gutes ender für diese welt. afd wählen ist zur zeit die beste option.

  7. EX-SPD Mitglied am

    Das der "Tiefe Staat" regiert ist ja nicht richtig Herr Stone.

    Der "Tiefe Staat" verbeitet Angst und Terror und diesen Terror jetzt mit regieren gleich zu setzen halte ich für verwegen.

    Dieses menschenverachtende miese gedunges Mörderpack, der tiefe Staat, war schon an dem Wettrennen nach Hitlers Atombombe am Drücker.

    Das ist auch der Grund warum alles zu Asche gebombt wurde (ZDF), die US-Armee in Thüringen einmarschierte und sich dann aus dem Jonastal zurück zog weil sie die gewünschte Beute sichern konnten.

    Nach dem die Terrororganisation USA mit der A-Bombe ausgerüst war, wurde die Welt überfallen. Eine quälend lange Liste unzähliger Plünderungen, Massenmorde und Brandschatzungen kam zustande.

    Und wenn da ein Pressesprecher, also ein so genannter US-Präsident, aus der Reihe tanzt dann wird der über Kimme und Korn erledigt wie JFK.

    Im Ausland bekommen Staatslenker das Angebot Gold oder Blei. Besonders in Südamerka sind ausgesprochen viele Volksvertreter von der CIA ermordet worden. Sehr beliebt sind Flugzeugabstürze. Und der Enkel eines wohlhabenden jüdischen Viehhändlers Heinz Alfred Kissinger aus Fürth ist immer im Dunstkreis der Morde mit dabei. Alte Schule eben. War ja nicht alles schlecht damals!! Menschen werden wie Vieh wargenommen. Kleiner Mann ganz groß.

    Deshalb pariert die Stadthalterin der ausgeplünderten Kolonie BRD GmbH Frau Mehr-Kill ja auch so gut auf US-Weisungen.

    Die hat auch keine Lust mit dem Flieger abzustürzen oder ohne Verdeck auf dem Auto durch Berlin oder Dallas fahren zu müssen.

    Die Stadthalterin der Kolonie BRD GmbH Frau Mehr-Kill ist somit teil des "Tiefen Staates"

    • Andreas Walter am

      Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass die Nazis die A-Bombe wirklich ernsthaft verfolgt haben. Das haben sie auch bei den B-Waffen nicht gemacht und der Einsatz von C-Waffen war auch Tabu.

      Das wird heute glaube ich nur verbreitet, behauptet, um das A-Waffenprogramm und auch alle anderen Schweinereien der "Amerikaner" in den VSA zu rechtfertigen, ebenso wie deren Einsatz in Japan.

      Die Deutschen hatten das schnellste und erste Strahlflugzeug der Welt, die Me 262, und sie hatten auch die ersten modernen Raketen der Welt, die V1 und V2. Selbst die besten U-Boote der Welt hatten sie damals und auch die bis dahin beste Chiffriermaschine der Welt, die Enigma. Sie hätten daher auch die erste Atombombe der Welt bauen können, wenn sie das ernsthaft gewollt hätten. Vielleicht haben sie lediglich auch nur zu spät erfahren, dass die "Amerikaner" sie doch bauen, entgegen sogar eventuell irgendwelchen Absprachen der "Physiker". Denn nur wenige Tage nach Pearl Harbor wurde auch das bis dahin "unbezahlbare" Manhattan Projekt genehmigt. Welch ein Glücksfall auch für die Banken, die auch dieses damals schweineteure Projekt dann finanziert haben, finanzieren durften. Wie auch nach dem 11. September 2001 bis heute den weltweiten "Krieg gegen den Terror", der auch Milliarden, ja sogar Billionen die Steuerzahler kostet. Mehr muss ich nicht wissen über die Regeln des "Spiels" und um seine Protagonisten zu kennen.

  8. Also wenn Oliver Stone laut sagt, was ohnehin schon alle vermuten,
    dann wird sicherlich etwas Wahres dran sein.

    Zumindest können wir uns bald wieder auf einen neuen Film des
    kritischen Intellektuellen aus Hollywood freuen.
    Der Film wird sicher gut und der nächste Oskar ist ihm sicher.

    Die Damen und Herren des "Tiefen Staates" werden sich
    allerdings nicht verwirren lassen.

    Und dann läuft alles weiter wie bisher, in Richtung Abgrund.
    Ist doch toll.

  9. Es gibt einen kleinen Teil an Menschen der denkt recht pragmatisch. Man weiß um die Art des Menschen und gibt sich dabei keinerlei Illusionen hin, dass "-die- es mit einem gut meinen". Wenn aber schon der Autoverkäufer, um die Ecke, den bestmöglichen Preis gegen mich erwirkt, warum sollte es sich auf der großen Weltbühne anders verhalten?

    Nur Gutmenschen gehen in ein Geschäft uns lassen sich irgend ein Auto verkaufen. Realisten gehen aber davon aus, dass der Händler einem wenigstens ein geschöntes Bild liefern.
    So sind Gutmenschen immer wieder verblüfft oder überrascht, haben Dinge nicht kommen sehen können.
    Ja, sie sind schon sehr einfälltig.

  10. Dr. Franz Ost am

    Es würde keinen Wundern, wenn Oliver Stone auch dem "Kennedy-Syndrom" erliegt. Zuerst sind aber nach der übelriechenden Merkelwiederwahl die alternativen Medien in Europa dran – da zur Zeit noch zu viele Europäer lesen können. Wengleich Merkels Mischpopulation schon heftig mit Macron gemeinsam durchgezogen wird.

    Aber wen interessiert das schon.

    • @ Dr. Ost
      Keine Sorge, dem Oli passiert schon nichts. Der weiß ganz genau, wie weit er zu weit gehen kann, um es spannend zu machen und dann rechtzeitig die Kurve zu kratzen. Er ist quasi das Periskop am U-Boot vom Tiefen-Staat, dass gelegentlich mal ein Stück zu weit aus dem Schlamm lukt, um sich mal wieder sehen zu lassen.
      Dass die eigentliche Macht vom Tiefen-Staat, also den höchsten Beamten in ihrer Unantastbarkeit ausgeht, ist so alt wie Stones Familienname. Man muss nicht mal bis drei zählen können. Das weiß jedes Kind, das einmal vom Papa glattgebügelt wurde, damit es in Mamas Arme läuft.
      Sicherlich liefert es den Stoff aus dem die Alpträume sind, am nächsten Morgen sieht die Welt aber wieder ganz anders aus und das große Kino hinterlässt bestenfalls ein paar Selbstzweifel beim Zuschauer.

      • Michael Höntschel am

        M, gut auf den Punkt gebracht – die Formulierung werde ich mir merken.

  11. Ob das mit dem Ganser so wichtig ist? Ich gehe da eher von AlexJones und David Knight aber auch Engdahl aus.

  12. Raubautz 4 am

    Herr Trump ist sehr eingeengt, seine innenpolitische
    Taktik und Strategie, laufen auf ein geschicktes
    auskurven der Feinde hinaus, nur wird die Amtszeit
    dafür kaum ausreichen. Es sei denn ein Kathastropen-
    fall tritt ein, der es Herrn Trump ermöglicht mit
    Sondergesetzen zu regieren oder seine Amtszeit zu
    verlängern.

    Herr Stone steht sicher nicht allein mit seiner Denkweise,
    nur hält der schwarze Staat die Fäden der Propaganda
    in der Hand. Die Wenigen im Gegenstrom und Wieder-
    stand sind gefragt, durch Logik aufzuklären, die zerstört
    böswillige Propaganda rasch.

    Die Menschen dazu bringen, die Bosheit des schwarzen
    Staates zu begreifen und dann richtige Denkweisen
    liefern, logisch durch und durch und somit nicht durch
    Gegenpropaganda zu zerstören.

    Freies Denken, freie Rede, befreites Handeln; freier Mensch !

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  13. Ganz ehrlich… Wenn diese Wahnsinnigen eh Krieg vorhaben, dann sollen Sie es bald tun. Ich habe dermaßen die Schnauze voll – los, nun drückt schon endlich auf den roten Knopf!

    • Fischer'sFritze am

      @CARL SAND
      Lebensmüde, starke Depressionen? Empfehle die Inanspruchnahme von ärztlicher Hilfe. 😉

      • An Ihren Beiträgen ist ohne Weiteres erkennbar, dass Sie ein Troll sind und es Ihnen ausschließlich darum geht, zu verletzen.

        Das zeigt Ihren faschistischen Charakter – von dem Sie sich als klassischer mitläufer doch so gerne abgrenzen wollen.

        Tja, entlarvt.

    • heidi heidegger am

      mein lieber Carlos Sandoz, fuchtelt er schon wieder mit dem dolche, quasi, häh? der bursche! (sorry, echt. konnte nicht widastehn, hihi..). nun, der krieg ischt nicht unausweichlich-magst mal gurgeln, was in Austin/TX (wo sonst?) meine 2 lieblings-krieg-spezialisten letztes jahr so besprachen dazu?:

      Oliver Stone&John Milius(!!) on War Cinema. An Excerpt From Austin Film Festival’s On Story..

      • heidi heidegger am

        liebes COMPACT, mir kommt gleich das *kotzebue*, quasi, wanns ihr nicht meine launige replik an CS (is kumpel!) überlegt freigeben zu dingsen..danke+bussi

    • Michael Höntschel am

      CS, kann fischersfritze nur zustimmen. Bei ihnen scheint ja die Gehirnwäsche sehr schnell gewirkt zu haben. Oder sind sie der Vorreiter der neuen mit Mitteln der EU geförderten Endzeit- Depressions – Bewegung? Das ist doch mal ein Staatsbürger wie aus der Retorte. Kaum geboren ist sein Ziel möglichst schnell wieder entsorgt zu werden. Ich denke alle, die hier mit diskutieren, haben das Ziel einen Ausweg zu suchen und wollen sich nicht widerstandslos zur Schlachtbank führen lassen. Wir alle sind doch auf der Welt, weil wir eine Aufgabe haben – diese Welt unseren Kindern zu erhalten. Übrigens denke ich heute immer noch darüber nach, was wollten die Geldgeber Hollywoods mit diesen Endzeit – Filmen erreichen, uns warnen, oder uns an diese Zustände gewöhnen?

      • Gut. Ein Kommentar, der eine ernsthafte Antwort lohnt.

        Yep. Mir ist einfach die Kotze hochgekommen. Auch bin ich inzwischen extrem pessimistisch und halte viele der verübten Verbrechen für unumkehrbar.

        Wird dann die Hölle losbrechen? Nö. Die Zukunft wären dann Gated Communities und im Kriegsfall extremes lokales Leiden. Die Atomwaffen würden sie wohl in den Bunkern lassen.

        Jedenfalls war es das wohl mit der europäischen Sonderentwicklung von Sozialstaat und relativ menschlich organisierter Lebensperspektive für beinahe alle.

        Zurück zur Lebensmoral des Pavianrudels. Da ich sehr gut ausgebildet und nicht unvermögend bin, könnte es mir sogar zielmich egal sein.

        Aber es ist doch verdammt Schade.

      • Manfred aus München am

        @CS
        Deine gute Ausbildung und Dein Vermögen wird Dir wenig nutzen bei dem was die nächsten Jahre auf uns zukommt. Warte noch ein wenig, dann wird’s Dir nicht mehr egal sein … und Du wirst feststellen, dass auf diesen Staat kein Verlass mehr ist, weil er unterwandert und fremdgesteuert ist … vermutlich werden sie Dir ohnehin bald Deine Kohle wegnehmen … dann wirst Du feststellen, dass das einzige was Dich noch am Leben hält, eine funktionierende Gesellschaft ist, in der man füreinander einsteht, mit der Familie als kleinster Bestandteil,. Genau das versuchen sie gerade zu beerdigen. Was mich aber wirklich belustigt, ist Dein Endzeit-Auftritt, und dann Deine Reaktion auf wirklich ernstzunehmende Kommentarschreiber … sie als Trolle zu bezeichnen. Wie alt bist Du? 10 ?
        Du solltest wieder Comics lesen, Du bist noch nicht soweit Dich mit Erwachsenenliteratur oder -Themen zu befassen; dafür fehlen Dir die Nerven.

    • @ Carl Sand
      Zur Lösung Ihrer Probleme gibt’s im Baumarkt handliche Stricke in passender Länge. Die sind nicht teuer und sogar mehrfach verwendbar.

      • Ah. Ein weiterer Faschist von der Antifa. Leuten den Selbstmord empfehlen… nett…

        Merkt ihr eigentlich noch, was ihr für menschliche Schweine seid?

      • @ Carl Sand
        Naja, im Vergleich zum "roten Knopf" ist das doch eine Option, oder?!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel