Fans sind die Asyl-Verarschung leid – Die Hintergründe des Pfeifkonzerts gegen Bakery Jatta

43

HSV-Clubmanager Bernd Wehmeier ist auf 180. DFB und Deutsche Fußball Liga müssten ein Machtwort sprechen, da es beim letzten Zweitligaspiel des Hamburger SV Pfiffe gegen den für den HSV spielenden Gambier Bakery Jatta gegeben habe.

Auch HSV-Trainer Dieter Hecking möchte einen Schlussstrich unter die Affäre um einen Spieler ziehen, dem vorgeworfen wird, eine falsche Identität vorzutäuschen. „Bakka hat alle Dokumente vorgelegt, und sie sind rechtsgültig. Wenn wir dem Staat und den deutschen Behörden nicht mehr vertrauen können, dann können wir nach Hause gehen“, äußerte der Sportlehrer nach der Partie.

Deutschland, so Hecking weiter, sei ein Land, „das für Integration stehen will. Ich finde es deshalb unsäglich, wie mit ihm umgegangen wird. Das führt unter anderem dazu, dass die Leute in Karlsruhe meinen, ihn auspfeifen zu müssen.“

Frühere Trainer sagen, dass Jatta Daffeh ist

Dumm nur, dass der HSV-Trainer in diesem Fall unrecht hat. Es bestehen nämlich gleich mehrere Anhaltspunkte dafür, das der angeblich am 06.06.1998 geborene Bakery Jatta tatsächlich der am 06.11.1995 geborene Bakary Daffeh ist. Das behaupten zumindest diejenigen, die es wissen müssten, nämlich zwei seiner früheren Trainer aus Afrika.

Es spricht viel dafür, dass sich die heute unter dem Namen Bakery Jatta registrierte Person bei seiner Einreise auf dem Höhepunkt der Asylkrise 2015 deutlich jünger gemacht hat, da er als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling, als der er eingestuft wurde, vor Abschiebung geschützt war.

Wenn Hecking auf die angebliche Rechtsgültigkeit der Papiere seines Spielers hinweist, hat er leider nochmals unrecht. Denn es ist sehr wohl möglich, dass deutsche Behörden offizielle gambische Papiere vorliegen haben, die die Identität eines Bakery Jatta bestätigen, aber es ist ja mittlerweile bekannt, dass in vielen Ländern der Welt neue Papiere gegen eine entsprechende Zahlung ausgestellt werden.

Selbst der afrikanische Verband sperrte Gambia

So sperrte selbst der Afrikanische Fußballverband CAF den Verband Gambias 2014 für zwei Jahre für sämtliche kontinentale Wettbewerbe, weil er bei von ihm eingesetzten Spielern falsche Altersangaben gemacht hatte.

„Es ist etwas faul im Staate Dänemark“, lässt William Shakespeare zwei Nachtwächter in seiner Tragödie „Hamlet“ sagen. Es ist aber auch etwas faul im deutschen Staat. Björn Höcke, die Zentralfigur der deutschen Rechten, ist der Mann, der den Finger in die Wunden legt und Probleme offen anspricht. Lernen Sie den Politiker nun kennen – unzensiert und dargestellt in zahlreichen Selbstzeugnissen in der neuesten Ausgabe von COMPACT-Edition.

Gerade mit Blick auf in Deutschland spielende gambische Spieler wäre also eine besonders sorgfältige Prüfung aller Papiere notwendig.

Schon Anfang 2016 hatte eine medizinische Untersuchung des Fußballers ergeben, dass dessen Entwicklung abgeschlossen ist und er kein Minderjähriger sein kann. In Deutschland haben aber – im Gegensatz zur Praxis in anderen Ländern – die Ergebnisse von medizinischen Untersuchungen keinerlei weitere Auswirkungen für die Betroffenen.

Drei Vereine legten mittlerweile Protest ein

Sollte Jatta/Daffeh unwahre Behauptungen gemacht haben, so ist ihm die Spielerlaubnis jedenfalls unverzüglich zu entziehen. Auch die Vereine, die mittlerweile Protest gegen die Wertung von Spielen eingelegt haben, in denen der Gambier eingesetzt wurde – das sind bislang der VfL Bochum, der 1. FC Nürnberg und der Karlsruher SC – haben natürlich Recht und sollten sich kein schlechtes Gewissen einreden lassen.

Es ist grob unsportlich, einen Spieler einzusetzen, der mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit eigentlich gar keine gültige Spielerlaubnis besitzt, und weil das eben so unsportlich ist, ist auch der Unmut der Fans nachvollziehbar. Es stellt sich die Frage, ob der Hamburger SV auch dann Tabellenerster in der Zweiten Bundesliga wäre, wenn er auf den Einsatz Jattas verzichtet hätte.

Heckings Aussage kann man direkt in ihr Gegenteil umkehren und erst dann wird ein Schuh daraus: Im Profifußball können alle nach Hause gehen, wenn sich in Zukunft die Vereine durchsetzen, deren Spieler am geschicktesten flunkern können.

Es ist äußerst kurzsichtig, dass Hecking und Wehmeyer im Polterton einen Schlussstrich unter die Affäre ziehen wollen und damit möglicherweise einen Betrug decken. Wie soll der Profifußball überhaupt noch irgendeine Vorbildfunktion ausüben, wenn selbst solche Verstöße ungeahndet bleiben? Dem Normalsterblichen drohen jedenfalls erhebliche Haftstrafen, wenn er der Urkundenfälschung überführt wird.

Jurist warnt vor Einsatz Jattas

Oder sind in Deutschland etwa nicht einmal mehr vor dem Gesetz alle Menschen gleich? Diesen Eindruck bekommt man jedenfalls, wenn man sich die Berichterstattung zum Fall Jatta/Daffeh anschaut, in der häufig der Eindruck erweckt wird, niemand habe das Recht, die Angaben des Gambiers auch nur kritisch zu hinterfragen.

Es ist gut, dass es noch Fußballfans in Deutschland gibt, die sich nicht manipulieren lassen und noch kritische Fragen stellen.

Der Sportrechtler Christof Wieschemann riet dem HSV in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, auf den Einsatz Jattas vorläufig zu verzichten. Außerdem stellte er klar, dass es angesichts eines denkbaren Regelverstoßes alles andere als unfair sei, wenn Vereine sich auf die Regeln berufen und Einspruch einlegen.

Über den Autor

Avatar

43 Kommentare

  1. Avatar
    Manfred aus München am

    [Wenn wir dem Staat und den deutschen Behörden nicht mehr vertrauen können, dann können wir nach Hause gehen“, äußerte der Sportlehrer nach der Partie.] … tja … dann würde ich mal vorschlagen "ihr geht jetzt nach Hause"! … Diese Systemhörigkeit gepaart mit kindlicher Naivität ist mittlerweile unerträglich geworden. Zeigt diesen Idioten doch endlich die rote Karte und steigt aus … es gibt Wichtigeres als Fussball … das ist meine ehrliche Meinung und ich habe selbst 20 Jahre in einem Verein gekickt. Geht in die Eigen-verantwortung und zeigt diesen Schwachköpfen endlich wo der Hammer hängt … bleibt weg.

  2. Avatar
    Omasbioladen am

    Einfach mal Altersexperten Lars Ricken fragen, der hat schon im Fall Moukoko glasklar geurteilt:

    "Er ist zwölf. Das ist einfach Fakt. Daran gibt es keinen Zweifel."

  3. Avatar
    Omasbioladen am

    In dem Zusammenhang sollte man mal das 13-jährige Dortmunder Jahrtausendtalent Mokoko unter die Lupe nehmen. Der schießt in den Judgendmannschaften pro Spiel an die 30 Tore – mit Vollbart und Goldzähnen.

  4. Avatar

    Nun, wenn ja alles seine Richtigkeit haben sollte, ist dieser Musterflüchtling sicher bereit, ohne wenn und aber, für einen DNA Abgleich, der HSV wird sicher eine "echte" Blutprobe bereitstellen, weil man hat ja nichts zu verbergen und ist bereit, mit den Behörden vollumfänglich zusammen zu arbeiten. Wobei die Blutentnahme kann man ja auch Medienwirksam in Szene setzen, getreu dem Motto "wir haben nichts zu verbergen"…, oder haben die Betroffenen etwa doch etwas zu verbergen….?

  5. Avatar
    Tokugawa Tsunayoshi am

    Wenn mich fußballspielende Schwarze oder Fußball überhaupt ergötzen könnten (können sie nicht), dann wäre es mir auch egal, ob der Kicker Max oder Moritz heißt und ob er "Sozialbetrüger" war oder nicht. Was hat das mit seiner sportlichen Performance zu tun? Nichts.

  6. Avatar

    "JATTA" hat ja vor 2015 auch für einen Club im Senegal über 1 Jahr gespielt…
    Der Präsident von diesem Club aus dem Senegal tritt nun als Kronzeuge für den FC-Nürnberg auf,die ja Einspruch gegen das Spiel gegen den HSV eingelegt haben…
    Dies kann man heute in Sportbilde.de..bild.de und weiteren Zeitungen lesen..(googlen)

    Fazit:die Luft für diesen Asylbetrüger wird immer dünner!!

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Leider nicht für dieses Klienteel herrscht hier Narrenfreiheit dafür wird selbst das Grundgesetz ausgehebelt, irgendeinen Dreh werden die DFB Narren schon finden damit der Asylbetrüger weiter spielen kann.

  7. Avatar

    Man muß auch mal die Verhältnismäßigkeit wahren. So ärgerlich, unsportlich und verlogen es sein mag, aber hey! Immerhin liegt er nicht dem Sozialstaat auf der Tasche (im Gegenteil), steht unter Betreuung und treibt sich nicht mit zwielichtigen Gestalten in den Straßen Rum. Es gibt echte Probleme. Das im Artikel beschriebene ist keins.
    Hab selbst null Interesse an FußBall, aber gut – jedem Tierchen. …
    Was ich allerdings garnicht verstehe; wie kann man ‚Fan‘ einer Sportmanschaft sein, die zur Hälfte aus Spielern fremder Nationalitäten besteht?! Von daher ist auch nicht nachvollziehbar, warum sich den (heutigen) Fußball noch so viele Menschen ansehen.

    • Avatar

      @ Walter
      Der Kerl hat ja nicht von Anfang an seine Kohle selbst verdient.
      Er kam als "unbegleiteter minderjähriger Flüchtling" in die Bundesrepublik.
      Der hat nicht nur unberechtigte finanzielle Unterstützung bekommen,
      sondern auch eine persönliche 24/7 Rundumbetreuung.
      Glauben Sie das gab es zum Nulltarif?
      Nee, eine Menge Leute wurden dafür bezahlt – und zwar nicht schlecht.
      Und es hat das Geld des Steuerzahlers gekostet.
      Das ist ganz klar und eindeutig Sozialbetrug!
      Bis zu 5 Jahre Haft gibt es dafür.
      Hat der Betrüger auch nur einen Cent davon zurückgezahlt?
      Wenn ja, dann bitte den Erweis dafür erbringen.
      Ansonsten ist das verharmlosen dieser Geschichte, nichts anderes als
      jedem hart arbeitenden Steuerzahler direkt ins Gesicht zu spucken.

      • Avatar
        Tokugawa Tsunayoshi am

        Hart arbeitenden Steuerzahlern ins Gesicht spucken ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.

      • Avatar

        Ich verstehe Ihre Argumentation und stimme Ihnen auch prinzipiell zu. Allerdings: der bisher angefallene Einkommensteuerbetrag dürfte die kosten mittlerweile mehr als aufwiegen. Das ist der springende Punkt. Trotz aller etwaigen Unrechtmäßigkeiten ist dieser Fall unterm Strich kein Verlustgeschäft für die Staatskasse.
        In puncto Migration bin ich das, was man landläufig als hardliner bezeichnet…Aber wie gesagt; dem Nachbarn die Feuerschaden im Garten zum Vorwurf zu machen, während zwei Straßen weiter ein Haus brennt, geht voll am Problem vorbei.

    • Avatar
      Petra Jalass am

      Ganz so locker kann und will ich das nicht sehen.
      Andere koennen schließlich auch Fußball spielen. Betrug ist
      Betrug und die Konsequenzen
      sind fuer Alle dieselben.

    • Avatar
      Alla makakka am

      Ach, achwas

      Fußballer liegen dem Sozialstaat nicht auf der Tasche? Das finanziert sich bestimmt ausschließlich durch Fußballfans. Wie wir alle wissen ist Fußball produzierendes Gewerbe und Fußballer erwirtschaften Wohlstand für alle. Ohne Fußball wäre GEZ nicht mehr finanzierbar und sogar die Fußball-finanzierte Polizei am Wochenende arbeitslos.

      Danke Fußball!

      dong dong dong

  8. Avatar
    Alla makakka am

    Ich gehe jede Wette ein, dass spätestens wenn das Renteneintrittsalter naht, ganz viele Jungbrunnen versiegen werden.

  9. Avatar

    Wir haben Grenzdurchgangslager (GDL) Friedland, da dürfen zentral alle Asylberwerbe Flüchtlinge Migranten Abgelehnte Gedultde bleiben und warten.
    Damit die Zeit nicht Langweilig, Arbeit als Ziegelwerker für den Häuserbau in der Heimat.
    Das gibt Produktivität!
    Im Übrigen Maximal-Dunkle als Gladiatoren in Europäischen Manschaften ist betrügerisches Gendoping.

    • Avatar

      Nur solange wie die Feudalherrsche diese gegen die indigene autochthone Bevölkerung als Waffe einzusetzen gedenken.

    • Avatar
      brokendriver am

      Das sind Merkels Auserwählte in Deutschland. Sie liebt sie mehr als das deutsche Volk.

      Oder wie es in perfektem Merkel-Deutsch heißt:

      …das deutsche Volk sind die, "die hier schon länger leben."

      Widerlich diese Merkel-Sprache…So herabwürdigend gegenüber

      dem deutschen Volk war noch keiner in Berlin.

  10. Avatar

    Jatta hatte bei seiner illegalen Einreise 2015 keinerlei Papiere dabei….Er wurde 2016 von dem HSV verpflichtet und ließ sich dann erst einen neuen Pass in Gambia ausstellen und dies wohl auf seinen Pseudo-Namen..
    Es ist ja allgemein bekannt,dass man in Gambia Pässe käuflich erwerben kann und dann Pässe ausgestellt bekommt mit gewünschtem Namen und Geburtsdatum..
    In Sportbild identifizierten die ehemaligen Trainer von Jatta als Bakery Daffeh,der bereits 1995 geboren wurde und nicht erst 1998…
    Daffeh machte sich jünger und minderjährig um bei der illegalen Einreise als Minderjähriger nicht abgeschoben zu werden…

    Jeder weiß,dass Jatta–alias Daffeh lügt und betrügt,aber die Gutmenschen berufen sich auf einen im Jahre 2016 ausgestellten Reisepass,wo jeder wohl wissen kann,dass dieser käuflich erworben wurde..

    Es dürfte aber nicht schwer fallen,die wahre Identität von Daffeh festzustellen,wenn man es denn will.
    Es gibt ja viele Vereine in Afrika,wo Daffeh früher gespielt hat und da sollte man sich mal die damaligen Spielerpässe genau anschauen..

    Persönlich habe ich das Gefühl,dass man in Deutschland an einer Aufklärung nicht interessiert ist,da wieder ein sogenanntes aufgebauschtes Flüchtlingsmärchen sich als eiskalten Betrug herausstellen würde!

    • Avatar
      Lothar Richter am

      Was bildet sich Hecking eigentlich ein.Ist er so irre das er nicht weiß was ein falscher Spielerpass bedeutet.Spätestens bei der ersten Inkenntnisnahme hätte er diesen Spieler aus den Aufgebot nehmen müßen.Ich hoffe das alle mit den Gambier gemachten Spiele als verloren gelten werden wenn sich dies alles bestätigt.

  11. Avatar
    heidi heidegger am

    Gambia, so Heidi Hecking (hihi) weiter, sei ein Land, „das für Remimimigracion stehen muss und stehen wird. Ich finde es deshalb unsäglich, wie mit Afrika umgegangen wird. Dieser Erdteil braucht Brunnen und nochmals Brunnen und modernste Kenntnisse in Fischfang und SolarzellenDingens und christl. muss es/er werden, dann trinkt er unser in Lizenz gebrautes ExportBier (5.2prozentig). Prost!"

    • Avatar

      Die traumatische MOPO, "nicht sprechen" weil keine halbwegs plausibelen Lügen und dann noch ohne Asylantrag …

      # Hamburger SV: Falscher Name, falsches Alter? Wirbel um Jatta beim … | mopo.de 07.08.2019-

      Nach dem Gastspiel am Montag beim 1. FC Nürnberg (4:0) wurde Jatta zum Gespräch gebeten und noch einmal zu seiner Vergangenheit befragt. Dabei wiederholte der Angreifer, was er schon nach seinem Probetraining beim HSV im Januar 2016 und vor der Unterzeichnung seines Profi-Vertrags fünf Monate später gesagt hatte – nämlich dass er über die traumatischen Umstände seiner Flucht nicht sprechen wolle. Im Volkspark wird diese Haltung respektiert.
      Jatta stellte keinen Asylantrag

      Doch was würde es bedeuten, sollte sich bewahrheiten, dass Jatta nicht Jatta, sondern Daffeh ist? „Asyl-Betrug“ liegt nicht vor, denn nach MOPO-Informationen hatte er damals nach seiner Flucht und der Ankunft in Deutschland gar keinen Asylantrag gestellt. Jatta erhielt eine Aufenthaltserlaubnis, die an sein Beschäftigungsverhältnis beim HSV oder einem anderen Profi-Klub geknüpft ist. Verliert er seinen Job, erlischt auch die Aufenthaltsgenehmigung. Diese ist in der Regel auf drei Jahre begrenzt, wurde bei Jatta im Mai verlängert. Nach fünf Jahren besteht die Möglichkeit, eine Niederlassungs-Erlaubnis zu erhalten.

      • Avatar

        @UPS2009
        Es geht um Sozialbetrug.
        Er hat nach seiner illegalen Einreise, bei der er bewußt falsche Angaben
        machte, als "unbegleiteter minderjähriger Flüchtling" eine Rundum-
        betreuung erhalten, die ihm gar nicht zugestanden hätte. Dazu noch
        das Abschiebeverbot – weil ja angeblich minderjährig.

        Wenn das nicht mehr ausreicht um jemanden zu verurteilen….,
        dann brauchen wir gar nichts mehr zu prüfen, dann sollen ALLE
        reinkommen, und uns auftischen was sie wollen, und wir bezahlen
        ohne Nachfrage jeden und alles.

        Es wird immer verrückter, sowas auch noch zu relativieren, ich fasse
        es so langsam nicht mehr!

  12. Avatar

    Thema "deutscher Staat" und "Ehrlichkeit deutscher Behörden": Jeder, der in Deutschland sozialversichert ist, erhält ja eine Versicherungsnummer zugeteilt. Dies gilt natürlich auch für Migranten. Pikanterweise ist es nun so, dass eine einmal vergebene Versicherungsnummer LEBENSLANG ihre Gültigkeit behält und nicht mehr geändert werden kann. Das bedeutet, dass Asylanten, die aufgrund ihrer mündlichen und ungeprüften Angaben, die sie evtl. zu ihrer Identität gemacht haben, selbst dann ihre aufgrund dieser (falschen) Angaben erhaltene Versicherungsnummer FÜR IMMER behalten, auch wenn sich irgendwann herausstellen sollte, dass diese vorgegebene Identität falsch ist! So kommt es dazu, dass es auffällig viele dieser Menschen gibt, die am ersten eines Monats geboren sind, sehr oft gar am "ersten Ersten" eines Jahres. Das Dezernat, das bei der Deutschen Rentenversicherung den ersten Geburtstag ( hier wird nach dem Tag der Geburt die Zuständigkeit zugewiesen) bearbeitet, hat dadurch etwa 20% (!!) mehr Akten als die anderen Geburtstage zu bearbeiten. Was das für die Sozial- und Rentenversicherung bedeutet, wenn Tausende sich somit amtlich (!!) jünger machen, kann man sich mittel- und langfristig denken. Ich bin übrigens bei der Rentenversicherung beschäftigt und weiß, wovon ich rede…

  13. Avatar

    Ein den sogenannten "Rechtsstaat" streng überlagernder, schmieriger Gestank wabert durch Politik, Justiz und Gesellschaft. Es hat sich eine verrottete Zweiklassenjustiz etabliert, die ihren hässlichen Kadaver im Gewand einer dem eigenen Volk vorgegaukelten, nicht existenten Rechtsstaatlichkeit verbirg. Eine degenerierte Justiz, die sich mit Hilfe von staatlich alimentierten Rechtsbeugern in Roben und Talaren der Gewaltenteilung vorsätzlich verweigert und auf Weisung einer volksschädlichen Regierung den Interessen eines von Lügnern, Betrügern, Asozialen und Kriminellen dominierten Systems unterwürfig dienlich macht.

    Man stelle sich das Mega-Spektakel vor, ein "schon länger hier lebender" Torschützenkönig hätte das gleiche Schauspiel abgezogen, eine andere Identität angenommen, sich verjüngt und wäre damit aufgefallen. Wer hier als Ureinwohner in die Mühlen dieser heruntergekommenen Justiz gerät, der würde wohl in Ghana und anderen Bananenrepubliken weitaus mehr Gerechtigkeit erfahren. Allein der dumme Michel bekommt die volle Härte der Gesetzte um die Ohren, alle importierten, angelandeten und angespülten Lügenbarone aber haben fast grenzenlose Narrenfreiheit in einem mittlerweile auf ihre persönlichen Bedürfnisse und Anliegen erbärmlich zurechtkastriertem Zweiklassen-Justizapparat.

  14. Avatar

    Unabhängig davon, ob Bakery Jatta nun bei seiner Identität gelogen hat oder nicht, es sollte überhaupt auf Ausländer im deutschen Fußball verzichtet werden. Oder gibt es nicht genug deutsche Fußballspieler? Doch gibt es. Und die ärgern sich, weil Ausländer ihnen die guten und gutbezahlten Arbeitsplätze wegnehmen. Aber die Vereine haben ein Problem. Wenn sie nicht reichlich Ausländer einstellen und spielen lassen, gilt der Verein gleich als Nazi-Verein und muß einen Shitstorm der sogenannten "Gutmenschen" über sich ergehen lassen. Es ist aus politischen Gründen geradezu eine Pflicht, möglichst viele Ausländer einzustellen; nicht weil sie besser spielen als deutsche Fußballspieler, sondern weil es der mainstream verlangt. Man kann ja auch den deutschen Fußballsport mehr fördern, was Nachwuchstalente angeht. Jedenfalls ist ein deutscher Verein, der viele Ausländer für sich spielen läßt, per se kein wirklich deutscher Verein mehr.

    • Avatar

      > Unabhängig davon, ob Bakery Jatta nun bei seiner
      > Identität gelogen hat oder nicht, es sollte überhaupt
      > auf Ausländer im deutschen Fußball verzichtet werden.
      > Oder gibt es nicht genug deutsche Fußballspieler?

      Doch die gibt es. Aber eben keine guten. Bakery Jatta ist ein exzellenter Spieler, der aufgrund seiner Leistung autochthone Spieler aus dem Kader verdrängt. Deshalb sollte er spielen dürfen. Ich will guten Fu0ball sehen – nicht biodeutsche Amateure.

      • Avatar
        Alla Makakka am

        Wer zwingt dich, schlechten deutschen Fußball zu glotzen? Schau nur noch gute Spiele und stell dir einfach vor…

        Dein Geplapper ist vergleichbar mit der Aussage, dass Deutsche aussterben (oder in Inzucht …), wenn sie sich nicht durch Migranten bestäubt und/oder ersetzt werden. (sinngm. Wolfgan S.)

        Und überhaupt, was für ein sozialistischer Gleichmacherei-Bullshit. Alle "schlechten" Spieler solange durch "gute" Spieler ersetzen, bis alle "gleich gut" sind. 0:0 für immer? Sozialistischer Einheitsfußball?

        Wahrscheinlich müsst man – in deiner Wahnwelt – auch sämtliche afrikanische Olympiateilnehmer durch stramme russischen Kugelstoßerinnen ersetzen, weil das afrikanische Volk nur guten Sport sehen möchte (gleiches Recht für alle!!!). Oder ist "guten Sport glotzen" mal wieder nur dein weißes Privileg? Kann es sein, dass du ein Problem mit Rassen hast (mit bestimmten?)?

      • Avatar

        "durch stramme russischen Kugelstoßerinnen ersetzen" …
        … besser nur noch Transgender-Sportlerinen auf dem Siegertreppchen

      • Avatar

        Im Fußball ist es wie in der Wirtschaft. Ausbildung eigener Menschen, also Deutscher, ist wohl zu aufwändig, also sucht man sich im Ausland das nötige Potential.
        So hatte man es schon früher in der BRD gemacht, man lockte mit allerlei Versprechen Menschen aus Südeuropa, weil sie billiger waren als Einheimische.
        Und menschen aus der DDR, weil sie besser ausgebildet waren.

  15. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Für mich hat in diesem … heruntergekommenen, verkommenen, rückgratlosen, Blöd-Trottel-Land … absolut nichts -mehr- eine Vorbildfunktion … 😉

    DA IST NICHTS ALS SCHMACH, DUCKMÄUSERTUM, FEIGHEIT UND ABARTIGKEIT

  16. Avatar

    Mittlerweile sind in allen Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens diese und solche Regelverstöße zu verzeichnen die mit Migranten und mit Migration zu tun haben. Und alle sollen möglichst vertuscht werden.
    Pustekuchen! Daraus wird nichts. So was von NICHTS!

  17. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Na klar Herr Hecking Deutschland ist ein Paradies für illegal eingereiste Migranten, wer als Deutscher mal falsch Parkt bekommt es mi der Justiz zu tun,wer Illegal einreist dem wird noch gehuldigt und er wird noch gefeiert,da fragt man sich für was es in Deutschland überhaupt noch Gesetze gibt, wahrscheinlich nur für Dummdeutsche damit sie alles bezahlen und die Schnauze halten.

  18. Avatar

    Raus mit dem Kerl. Wenn ich schon dieses Botoxgesicht mit Ohrstoepseln sehe wird mir schlecht.

    • Avatar
      brokendriver am

      Wir brauchen ein "Hau-ab-Gesetz" in Deutschland.

      Je schneller sind solche Identitäts-Betrüger raus aus Deutschland…

  19. Avatar
    brokendriver am

    Hätten wie ein "Hau-ab-Gesetz" in Deutschland, wäre dieser Fußball spielende Schwarz-Afrikaner aus Gambia – oder wo immer er her kommt und wie er heißt – längst in Abschiebehaft und weg.

    In der 2. Bundesliga sollte jeder Verein, der gegen den Hamburger SV spielt, jedes
    Spiel in Zukunft annullieren und das Endergebnis rechtlich anzweifeln lassen wenn der Schwarz-Afrikaner aus Gambia auf dem Fußballfeld mitgespielt hat.

    Es ist ja kein Einzelfall. Pässe und Ausweise werden Opfer der Klo-Spülung, falsches Alter, falsche Identitäten oder gleich mehrere Identitäten werden angegeben, um oftmals mehrmals als Sozialbetrüger durch Deutschland reisen zu können.

    Bakery / Jatta Daffeh (???) aus dem schwarzen Gambia hat auf einem deutschen Fußball-Platz nichts mehr verloren.

    Wer betrügt – fliegt ! So einfach ist…

  20. Avatar

    Die protestierenden BunTesligafans haben eben lieber sieben oder neun Afrikaner in ihrer Mannschaft mit wirklich gültigem BRD-Lappen.
    Sie feuern sie dann genauso begeistert an, wie die Amerikaner ihre Basketball-Helden.

    • Avatar

      Da hast du völlig Recht. Diesem Fußball hier in Deutschland sollte man sein Herzblut nicht verschwenden. Für keinen Verein. Und auch nicht nur wegen dem Skandal um den betrügenden Afrikaner und seinem bescheißenden HSV.

      • Avatar

        Es geht hier um das bescheissen an sich … und egal ob sieben oder neun Afrikaner, die können Grund der Genetik schneller rennen und damit ist das noch verbotenes Gendoping.

      • Avatar

        "Der" Fussball wurde von der CDU, speziell Merkel und Loev, politisiert, denn es waere nicht abzusehen, was passieren wuerde wenn alle die Fanatiker die die Stadien fuellen wach geworden waeren und nicht mehr im Fussballstadion toben, sondern vor dem Bundestag. Eigentlich muesste es so sein, denn wenn die CO2-Steuer kommt werden sich die Eintrittskartenpreise verdoppeln da dann die Anfahrtswege zur Geltung und Berechnung kommen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel