Spieß umgedreht: Bürgerbewegung verklagt CDU-Politiker!

28
Vielen Patrioten ist die Bürgerbewegung mit ihrem Vorsitzenden Sandro Oschkinat längst ein Begriff. Durch diverse Aktionen hat sich das Spektrum Aufrechter Demokraten in der Vergangenheit verdient gemacht – und wurde dafür immer öfter auch mit den üblichen Schimpfworten versehen. Ein CDU-Politiker hat dafür jetzt eine Anzeige kassiert.
Das hatte sich der CDU-Stadtrat Matthias Grimm-Over aus Torgau wohl einfacher vorgestellt. In der Torgauer Zeitung hatte der Mann einfach behauptet, er sei von Demonstranten des Spektrums Aufrechter Demokraten während des Auftritts von Angela Merkel im September des letzten Jahres in Torgau „an Leib und Leben bedroht“ worden. Das allerdings hatte der sich offenbar einfach aus den Fingern gesogen. Zumindest fehlt dafür bis heute jeder Beweis. Mit seiner Behauptung steht der Mann auch völlig alleine da. Sogar die Torgauer Zeitung attestierte damals den SAD-Demonstranten in ihrer Berichterstattung ein lauten aber friedlichen Protest beim Erscheinen der CDU-Kanzlerin in der Elbe-Stadt.

Laut aber friedlich,- so der Wahrheit entsprechend soll der Bürgerprotest gegen Angela Merkels Auftritts im September des letzten Jahres in Torgau, rückblickend betrachtet werden. Dafür kämpft das Spektrum aufrechter Demokraten rund um ihren Vorsitzenden Sandro Oschkinat nun auch vehement gerichtlich. Foto: Torgauer Zeitung, 7.9.2017

Der Vorsitzende des SAD versuchte daher intensiv, die Angelegenheit außergerichtlich zu klären, doch Herr Grimm-Over wollte von seinen Verleumdungen weder Abstand nehmen, noch überhaupt mit Oschkinat darüber reden (Der E-Mail-Verkehr zwischen den beiden liegt der Redaktion vor). Lapidar wünschte der CDU-Politiker ihm sogar „viel Glück“, falls dieser rechtliche Schritte einleiten möchte. Jetzt passierte genau das, dem selbstsicheren Merkel-Unterstützer flatterte auf Grund seiner Verleumdungen eine Klage des SAD ins Haus.

Man darf gespannt sein, wie das Verfahren ausgeht – und ob es Schule machen wird. Wäre doch eine feine Sache, wenn in Zukunft phantasievolle Anschuldigungen gegen Teilnehmer von Bürgerprotesten geahndet werden könnten. Womöglich würde es sich dann der ein oder andere Amtsträger zweimal überlegen, bevor er den patriotischen Widerstand mit falschen Behauptungen in den Schmutz zu ziehen versucht.

Nun, wo zumindest dieser CDU-Stadtrat seine abfälligen Äußerungen gegen die merkelkritischen SAD-Demonstranten gerichtlich belegen muss, sollte die bisherige moralische Überheblichkeit der etablierten Parteien gegenüber patriotischen Andersdenkenden immerhin etwas zu wackeln beginnen. Da sind sich nicht nur die Mitglieder des Spektrum aufrechter Demokraten ziemlich sicher.

Foto: Ausschnitt Torgauer Zeitung, 17.2.2018

Der Vorsitzende der Bürgerinitiative Sandro Oschkinat erklärt dazu:

„Solche Verleumdungen der etablierten Parteien gehen nicht nur gegen unseren Verein, sondern planmäßig und pauschal-schemenhaft permanent gegen alle Merkel- und Regierungsgegner. Bei der Demo in Torgau, und überall in Deutschland.“

Der nun geschaffene Präzedenzfall könnte, so Oschkinat,  „auch andere Menschen ermutigen, es nicht mehr als selbstverständlich hinzunehmen, als kritisch-denkender deutscher Demokrat ständig von Mainstream-Politik und Medien willkürlich beschimpft zu werden.“

Hinsichtlich des anstehenden Prozesses ist er zuversichtlich:

„Wir haben bspw durchaus reelle Chancen diese Verhandlung zu gewinnen und die Behauptungen des CDU-Stradtrates als unbelegbar bloß zu stellen. Damit kann sich die christliche Gutmenschen-Fraktion zumindest nicht mehr wie bisher, auf dessen Aussagen berufen, wenn sie künftige Projekte und Demos von Überfremdungs- und Merkelgegnern in Torgau verhindern will. Es wird auf jeden Fall eine abschreckende Wirkung haben, wenn sich antideutsche Politiker aller Coleur zukünftig immer öfter für ihre verlogenen Aussagen vor Gericht erklären müssen.“

Sie wollen mitmachen? Informieren Sie sich doch einfach mal persönlich. Das Spektrum Aufrechter Demokraten lädt ein!

 

COMPACT unterstützt den Widerstand in Deutschland – unterstützen Sie deshalb uns, um den Protest möglichst stark zu machen!

Artikelbanner_Magazin-Abo_Geschichte-1

Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde 1989 in Aachen geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Journalist für COMPACT-Magazin.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel