Spieß umgedreht: Bürgerbewegung verklagt CDU-Politiker!

28
Vielen Patrioten ist die Bürgerbewegung mit ihrem Vorsitzenden Sandro Oschkinat längst ein Begriff. Durch diverse Aktionen hat sich das Spektrum Aufrechter Demokraten in der Vergangenheit verdient gemacht – und wurde dafür immer öfter auch mit den üblichen Schimpfworten versehen. Ein CDU-Politiker hat dafür jetzt eine Anzeige kassiert.
Das hatte sich der CDU-Stadtrat Matthias Grimm-Over aus Torgau wohl einfacher vorgestellt. In der Torgauer Zeitung hatte der Mann einfach behauptet, er sei von Demonstranten des Spektrums Aufrechter Demokraten während des Auftritts von Angela Merkel im September des letzten Jahres in Torgau „an Leib und Leben bedroht“ worden. Das allerdings hatte der sich offenbar einfach aus den Fingern gesogen. Zumindest fehlt dafür bis heute jeder Beweis. Mit seiner Behauptung steht der Mann auch völlig alleine da. Sogar die Torgauer Zeitung attestierte damals den SAD-Demonstranten in ihrer Berichterstattung ein lauten aber friedlichen Protest beim Erscheinen der CDU-Kanzlerin in der Elbe-Stadt.

Laut aber friedlich,- so der Wahrheit entsprechend soll der Bürgerprotest gegen Angela Merkels Auftritts im September des letzten Jahres in Torgau, rückblickend betrachtet werden. Dafür kämpft das Spektrum aufrechter Demokraten rund um ihren Vorsitzenden Sandro Oschkinat nun auch vehement gerichtlich. Foto: Torgauer Zeitung, 7.9.2017

Der Vorsitzende des SAD versuchte daher intensiv, die Angelegenheit außergerichtlich zu klären, doch Herr Grimm-Over wollte von seinen Verleumdungen weder Abstand nehmen, noch überhaupt mit Oschkinat darüber reden (Der E-Mail-Verkehr zwischen den beiden liegt der Redaktion vor). Lapidar wünschte der CDU-Politiker ihm sogar „viel Glück“, falls dieser rechtliche Schritte einleiten möchte. Jetzt passierte genau das, dem selbstsicheren Merkel-Unterstützer flatterte auf Grund seiner Verleumdungen eine Klage des SAD ins Haus.

Man darf gespannt sein, wie das Verfahren ausgeht – und ob es Schule machen wird. Wäre doch eine feine Sache, wenn in Zukunft phantasievolle Anschuldigungen gegen Teilnehmer von Bürgerprotesten geahndet werden könnten. Womöglich würde es sich dann der ein oder andere Amtsträger zweimal überlegen, bevor er den patriotischen Widerstand mit falschen Behauptungen in den Schmutz zu ziehen versucht.

Nun, wo zumindest dieser CDU-Stadtrat seine abfälligen Äußerungen gegen die merkelkritischen SAD-Demonstranten gerichtlich belegen muss, sollte die bisherige moralische Überheblichkeit der etablierten Parteien gegenüber patriotischen Andersdenkenden immerhin etwas zu wackeln beginnen. Da sind sich nicht nur die Mitglieder des Spektrum aufrechter Demokraten ziemlich sicher.

Foto: Ausschnitt Torgauer Zeitung, 17.2.2018

Der Vorsitzende der Bürgerinitiative Sandro Oschkinat erklärt dazu:

„Solche Verleumdungen der etablierten Parteien gehen nicht nur gegen unseren Verein, sondern planmäßig und pauschal-schemenhaft permanent gegen alle Merkel- und Regierungsgegner. Bei der Demo in Torgau, und überall in Deutschland.“

Der nun geschaffene Präzedenzfall könnte, so Oschkinat,  „auch andere Menschen ermutigen, es nicht mehr als selbstverständlich hinzunehmen, als kritisch-denkender deutscher Demokrat ständig von Mainstream-Politik und Medien willkürlich beschimpft zu werden.“

Hinsichtlich des anstehenden Prozesses ist er zuversichtlich:

„Wir haben bspw durchaus reelle Chancen diese Verhandlung zu gewinnen und die Behauptungen des CDU-Stradtrates als unbelegbar bloß zu stellen. Damit kann sich die christliche Gutmenschen-Fraktion zumindest nicht mehr wie bisher, auf dessen Aussagen berufen, wenn sie künftige Projekte und Demos von Überfremdungs- und Merkelgegnern in Torgau verhindern will. Es wird auf jeden Fall eine abschreckende Wirkung haben, wenn sich antideutsche Politiker aller Coleur zukünftig immer öfter für ihre verlogenen Aussagen vor Gericht erklären müssen.“

Sie wollen mitmachen? Informieren Sie sich doch einfach mal persönlich. Das Spektrum Aufrechter Demokraten lädt ein!

 

COMPACT unterstützt den Widerstand in Deutschland – unterstützen Sie deshalb uns, um den Protest möglichst stark zu machen!

Artikelbanner_Magazin-Abo_Geschichte-1


Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde 1989 in Aachen geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Journalist für COMPACT-Magazin.

28 Kommentare

  1. Jeder hasst die Antifa am

    Bei unserer Klassenjustiz bin ich mir nicht ganz sicher ob das Recht durchgesetzt wird, da die Etablierten Politiker unter Naturschutz oder Maasschutz stehen.

  2. Und wenn er nun doch seine Behauptung mit Angriffen durch irgendwelche Provokateure belegen kann?!

  3. brokendriver am

    CDU und SPD:

    Macht aus unserer Heimat kein Drecksloch

    mit täglichem Mord und Totschlag…

    Das könnte böse enden….

    Die Vernichtung von CDU und SPD durch das demokratische Wählervotum

    ist dabei das geringste Übel….

  4. brokendriver am

    In deutschen Städten regt sich Widerstand

    gegen Muslima-Merkels Suren-Söhne….das ist gut so….

    Salzgitter,

    Wilhelmshaven,

    Delmenhorst,

    Cottbus,

    Freiburg,

    Pirmasens,

    Kandel,

    …um nur einige dieser heldenhaften Städte zu nennen….

    Das Volk steht auf……

  5. Rechtschreibfehler am

    Sehr guter Artikel! Ich möchte sie lediglich auf einen Rechtschreibfehler aufmerksam machen. Dort steht "Bündnis aufrechter Demraten". Das fehlt ein "o" und ein "k".

    • Marques del Puerto am

      Geht mir och immer so wenn ich uff geräckt bin wasn Text anjeht schreibe ich a immer sowas.
      Na jut manchmal bin ich auch zu besuffa um was ordentliches hier zu schreiben.
      Aba Sie wissen doch, wer Fehler findet kann die doch gerne auch behalten ?!
      Aber jetzt mal watt zum Thema woha ,
      Zitat : Man darf gespannt sein, wie das Verfahren ausgeht – und ob es Schule machen wird. Wäre doch eine feine Sache, wenn in Zukunft phantasievolle Anschuldigungen gegen Teilnehmer von Bürgerprotesten geahndet werden könnten. Womöglich würde es sich dann der ein oder andere Amtsträger zweimal überlegen, bevor er den patriotischen Widerstand mit falschen Behauptungen in den Schmutz zu ziehen versucht.
      Kann ich jetzt schon beantworten, da kommt nüscht bei rum. Wenn sich der Klappstuhl, Grimm Over the Top bedroht fühlte , ist das seine rein subjektive Einschätzung gewesen und er kann diese Meinung durchaus vertreten. Das Gericht wird wenn urteilen, es ist ja so wenn als auch keiner zu Schaden gekommen, also letztendlich ist nichts passiert und das Verfahren wird eingestellt.
      Mit besten Grüssen

  6. Glückauf, AUFRECHTE DEMOKRATEN. Ich wünsche euch alles Gute. Vielleicht könnt ihr noch verhindern, das
    Deutschland noch restlos verramscht wird. Mit den Altparteien kann man nichts mehr anfangen. Die wollen
    nur noch die Welt retten und dabei die eigene Bevölkerung ins Elend treiben.

  7. Volker Spielmann am

    Immer schon spielten die Scheinbewahrer Komödie

    So wie die Presse, so wurden auch die politischen Parteien im deutschen Rumpfstaat vom VS-amerikanischen Landfeind lizenziert, um dessen Willen zu tun. Und damit sich gegen die VS-amerikanische Fremdherrschaft kein ähnlicher Widerstand in deutschen Landen regt wie weiland gegen die Römer und den welschen Wüterich Bonaparte, spielten die Parteiengecken dem Volk eine liberale Selbstständigkeitskomödie vor und betrieben eifrig ihre Rechtslinksgaukelei. Den Scheinbewahrern fiel bei letzterer die Aufgabe zu, so zu tun als würden sie die vaterländische Sache verfechten. Deshalb weigerten sie sich lange den Raub der Ostprovinzen durch die Landfeinde hinzunehmen oder die rheinische Frohnatur Konrad schmeichelte den Veteranen des Sechsjährigen Krieges. Aber das war nur Gaukelei, denn an den Schulen fand die beständige Umerziehung der Jugend unter den Scheinbewahrern nicht minder statt und auch die Masseneinwanderung und die Aufrichtung des EU-Molochs förderten die Scheinbewahrer nach Kräften.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  8. DerSchnitter_Maxx am

    "Demokratie" ist für alle Antideutschen da … nur nicht für "Deutschen Nazis" !

  9. Unabhängige Justiz? In der amerikanischen Besatzungszone?

    Wer darauf hofft, muss ein Narr sein.
    Aber man wird ja noch träumen dürfen!

    Als erste verlassen die Ratten das sinkende Schiff,
    sagt ein altes Sprichwort.

    Wenn das Merkel-Schiff zu sinken beginnt, werden
    auch die ersten linientreuen Juristen von Bord gehen.
    Das wäre eine erste Chance für die aufrechten Patrioten.

    Ist die Zeit aber noch nicht reif genug, werden
    die CDU Blödelbarden (vorerst) siegen.

    • Querdenker der echte am

      Andor@
      "….Wenn das Merkel-Schiff zu sinken beginnt, werden
      auch die ersten linientreuen Juristen von Bord gehen….."
      Irrtum! Wenn das Merkel-Schiff zu sinken beginnt werden diese "Genossen" das, wahrscheinlich schon in ihrem Besitz befindliche, ANDERE Parteibuch aus der Tasche ziehen, und Schwups die wupp sind sie wieder da! Das hatten wir schon zur Genüge. Denken wir einfach nur z. B. an den "sich selbst ernannten Bürgerrechtler gegen Honecker"- der dann mal so einfach Bunzelpräsident wurde!!!– So war das 1918; 1933; 1945 und so wird es immer sein. 1945 wurden genau von Denen viele "Pimpfe" an das russische Messer geliefert (und zu 10.000 umgebracht) und sie selbst saßen gleich wieder an den Hebeln der Macht!!

      • @ QUERDENKER DER ECHTE

        Ich stimme Ihnen zu. Wenn ich mich nicht irre,
        dann Sie sagen im Prinzip genau das selbe wie ich.
        Ja, kaum haben die Linientreuen das sinkende Schiff
        verlassen, heuern sie auf dem nächsten Dampfer an.

        Allerdings haben auch die westlichen Alliierten, also die
        Begründer der heutigen westlichen "Wertegemeinschaft",
        unzählige Deutsche, unschuldige Pimpfe und Soldaten auf
        den Rheinwiesen nach Kriegsende umgebracht und viele der
        ehemals linientreuen Juristen und hochrangigen Parteigenossen
        an die Hebel der neuen Macht gesetzt.
        Dem Rest hat der Papa in Rom die Flucht
        nach Argentinien ermöglicht.

        Und so, oder so ähnlich, wird es wieder kommen.

  10. Wenn ich ein Mainstreampolitiker wäre würde ich mir jetzt gekaufte Provokateure und Trolls zulegen um in Zukunft meine Behauptungen zu untermauern.

    • Karl Blomquist am

      @Ronald
      Tun sie doch schon lange. Sie erfinden einfach was, schieben anderen etwas unter. Und anschließend werden diese und auch Zeugen umgebracht, damit es keine solchen gibt, Siehe die Aufführung des "NSU"-Märchens

    • Er hat auch notfalls noch die Möglichkeit die allseits bereite "schlagfertige Kampftruppe" einzusetzen um den "bösen Nazi Oschkinat" zurecht zu biegen.

  11. Unsere "Volksparteien" befinden sich im freien Fall – in der Wählergunst – und das ist gut so! Die "gute alte Zeit" für sie ist vorbei und in ihrer Verzweiflung treten sie "unter die Gürtellinie". Beliebt ist, die tatsächlichen politischen Gegner, die sich zunehmend formieren, mit Prozessen zu überziehen, um sie so in ein schlechtes Licht zu stellen und ihnen finanziell zu schaden.
    Ganz richtig ist es mit gleicher Münze bei ungerechtfertigten Anschuldigungen zurückzuzahlen!

    Karreristen und Pöstchenjäger gibts überall, doch sind sie eher bei den Etablierten anzutreffen als bei außerparlamentarischen, eher ideell geprägten Gruppen. Wenn die CDU bei der nächsten Stadtratswahl "abschmiert" ist die Karriere des Herrn Grimm-Over möglicherweise beendet. Mit der Klage gehts schneller.

    • Karl Blomquist am

      @Livia
      Die BRD-Politkaste ist fertig. Aber sie machen weiter so, als ob ihnen alles wurscht wäre. Es gibt einen handfesten Grund für die beschleunigte Destabilisierung und Flutung, dem die ferngesteuerte Politkaste alles andere unterordnen muss: der geplante US-Krieg gegen China, schätzungsweise innerhalb der nächsten 3 Jahre.

      • Karl Blomquist am

        @Brokendriver
        Der entsorgt sich schon selbst. Die Großen haben schon ihre Fluchtwege, Verstecke vorbereitet und ihre Konten gefüllt. Die meisten anderen müssen dann eben zusehen. Die transatlantischen Strippenzieher werden sie hängen lassen so wie ihre südvietnamesischen Vasallen in Saigon 1975.

    • brokendriver am

      "Volksparteien" vom Schlage der CDU oder der SPD gibt es nicht mehr in Deutschland….

      Welche Dumpfbacke wählt den noch Verräter des Volkes ?

  12. heidi heidegger am

    ein trauriger haufen scheint das jedenfalls nicht zu sein, wie der name surrogatieren könnte, hihi. sein CDU-leib und sein dings scheint mir evtl. eher mehr von seiner nudelholzschwingenden ehefrau putativ äh potentiell bedroht zu sein, wenn der daheim auch so wilde dinge konstruiert. *gacker* nun muss ich mich aber wieder um den philosophischen stammtisch im schweizer tv kümmern: die ehemalige koks-tennisdiva Martina Hingis scheint mir da zu moderieren zum thema *das ende d. pol. correctness*, kann aber auch sein, dass es sich bei der Mod. um die schnuckliche Babs Bleisch aus Basel handelt. leckerleckerlecker! -> behindert die pc das freie Denken und die freie Meinungsäusserung? Und welche Rolle spielt politische Korrektheit für den politischen Diskurs und die Medien?, fragt sie gerade und hält nen negerkuss in die kamera..aha!

  13. Direkter Demokrat am

    Das wird leider nicht viel bringen. Die Justiz in diesem Gebiet ist nun einmal nicht unparteiisch und wird die Klage an den "Systemling" abweisen. In diesem Zusammenhang sei auf das Video "Die BRD-GmbH" bei bewusst.tv verwiesen, wo man interessante Infos erfährt, wie es um dieses BRD-Konstrukt steht. Sehenswert!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel