Deutschlands gesteuerte Presse – ein Geständnis

65

Das deutsche Volk weiß es seit Jahrzehnten, COMPACT schreibt es seit seiner Entstehung vor fünf Jahren, Belege dafür finden sich jeden Tag in allen Zeitungen und TV-Kanälen: Deutschlands Presse wird gesteuert, ihre Lohnschreiber werden dafür bezahlt, sich dummzustellen und zu berichten, wie es den Eliten gefällt. Eine WDR-Mitarbeiterin hat dazu gerade ein Geständnis abgelegt….

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Abo_Januar

Nach den Ereignissen rund um die Kölner Silvesternacht konnte man in der deutschen Medienlandschaft geradezu tektonische Verschiebungen beobachten. Jetzt war auch für Mutti Merkel sonnenklar: Das Volk hat von all den Lügen die Nase voll – sogar unseren Polizisten, die interne Einsatzprotokolle an die Medien gaben und zum Teil anonym durchsickern ließen, wie sie von Politik und Dienstherren unter Druck gesetzt und zum Schweigen gebracht werden, platzte der Kragen. Viele Blätter und auch einige unserer Polit-Darsteller sahen sich in der Folge genötigt, für einen kurzen Moment die Wahrheit durchscheinen zu lassen – eine Wahrheit, die jeder aufgeweckte Deutsche (und jeder COMPACT-Leser) seit langem kennt: In der Asyl- und Flüchtlingsdebatte ist der deutsche Bürger von Anfang an für dumm verkauft worden. Risiken und Nebenwirkungen wurden einfach geleugnet, alle Kritiker als Rassisten übel diffamiert. Über die negativen und eher unerfreulichen Aspekte einer wahnhaften und von oben verordneten Willkommenskultur durfte weder berichtet noch diskutiert werden – was zunächst als Verdacht im Raum stand, ist nun bewiesen: Die Existenz einer von oben verordneten Nachrichtensperre wurde aus erster Hand bestätigt.

Das Geständnis kommt von einer sympathischen und mit den Daumenschrauben der GEZ-Presse wohl noch nicht allzu vertrauten Dame des WDR. Claudia Zimmermann ist (oder besser war?) freie Mitarbeiterin beim Westdeutschen Rundfunk. Im Gespräch mit dem niederländischen Radiosender L1 sprach sie in der Sendung „De Stemming“ (Die Stimmung) über die Flüchtlingspolitik in Deutschland, besonders aber über den Umgang der Medien mit dem Thema Asyl. Dabei plapperte sie live (auf Niederländisch) drauf los und zerstörte mal eben die Illusion der deutschen Pressefreiheit: „Wir sind öffentlich-rechtlicher Rundfunk und darum angehalten, das Problem in einer mehr positiven Art anzugehen. Das beginnt mit der Willkommenskultur von Merkel bis zu dem Augenblick, als die Stimmung kippte und es mehr kritische Stimmen im Rundfunk und auch von der Politik gab.”

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Diese Aussage muss man nicht lange decodieren, was sie sagt ist eindeutig. Entgegen dem Programmauftrag der GEZ-Medien und ihren hochtrabenden Versprechungen zur Qualität  und Ausgewogenheit ihrer Berichterstattung, werden Journalisten „angehalten“, die Merkel-Politik über den grünen Klee zu loben und eventuelle Kritik kleinzureden oder zu verschweigen. Die Pressefreiheit ist damit nicht nur in Gefahr, sie ist mausetot. Der Moderator der Sendung setzt nach diesem Hammer etwas ungläubig nach: Wird euch da direkt gesagt, so müsst ihr berichten? Ganz so direkt läuft das natürlich nicht, erklärt Zimmermann. Dennoch sei man angewiesen, „positiv über die Regierung zu berichten“ und nicht eine „oppositionelle Haltung“ zu verbreiten. Da weiß dann jeder, was erwartet wird.

Von einem „Schweigekartell“ will Zimmermann aber trotzdem nicht sprechen – da hat sie Recht, zum Schweigen verdonnert wird keiner, das würde im Radio auch keinen Sinn machen – da sind eher launig vorgetragene und akustisch gut verständliche Lügen gefragt. Besonders im Zusammenhang mit den Kölner Ereignissen hätten allerdings auch kritische Anmerkungen Platz gefunden, so Zimmermann. Im Verlauf des Gesprächs äußert sich Frau Zimmermann sehr engagiert und kritisch über die Rolle der Frau in islamisch geprägten Ländern, spricht über Verbote für Frauen, sich frei zu bewegen, alleine auf der Straße zu sein, Auto zu fahren und vieles mehr. Auch greift Zimmermann den Armlängen-Tipp der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker kritisch auf und bemerkt, dass nicht die Frauen sich anzupassen haben an die Werte und das Benehmen fremdländischer Gäste, sondern gefälligst umgekehrt jeder Migrant die deutschen Werte zu respektieren hat.

Wer des Niederländischen mächtig ist und nochmal in die Sendung reinhören will: http://www.l1.nl/audio/stemming-over-aanrandingen-en-berovingen-keulen-17-jan-2016

Der holländische Sender L1 machte aus den Aussagen der WDR-Mitarbeiterin einen Artikel, der auch von anderen holländischen Medien aufgegriffen wird und sich nun wie ein Lauffeuer im Land verbreitet. „Journalisten van de Duitse omroep WDR hebben opdracht gekregen om positief te berichten over het vluchtelingenvraagstuk.“ Auf Deutsch: Journalisten des deutschen Rundfunksenders WDR haben den Auftrag bekommen, positiv über die Flüchtlingsfrage zu berichten – so klingt die Schlagzeile, die der Sender auf seiner Internetseite anbietet. (Link: http://www.1limburg.nl/duitse-omroep-moest-positief-berichten-over-vluchtelingen?context=section-1)

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Damit wäre die Katze wohl endgültig aus dem Sack. Wie noch zurückrudern, wenn man hinter sich kein Land mehr sieht? Falls jemand noch ein gutes Argument für die Verweigerung der Zahlung des „Rundfunkbeitrags“ brauchte, wurde es hier auf dem Silbertablett präsentiert. Wie der WDR auf die Aussage seiner Mitarbeiterin reagierte, kann man sich ausmalen. Einen Tag nach dem Dammbruch meldete sich Frau Zimmermann erneut zu Wort. Nach einem Gespräch mit dem Sender erklärte Claudia Zimmermann am Montagnachmittag:  „Ich habe an dieser Stelle Unsinn geredet. Unter dem Druck der Live-Situation in der Talkrunde habe ich totalen Quatsch verzapft. Mir ist das ungeheuer peinlich. Denn ich bin niemals als freie Journalistin aufgefordert worden, tendenziös zu berichten oder einen Bericht in eine bestimmte Richtung zuzuspitzen.“ Ihre sehr ehrlich wirkenden Aussagen, die sie bei ihren niederländischen Kollegen in auffallend lockerer Gesprächsatmosphäre tätigte, sollen also frei erfunden gewesen sein? Hmmm… Ob ihr der WDR-Intendant Tom Buhrow den Marsch geblasen hat?

Zu allem Überfluss musste der WDR auf die „Richtigstellung“ der Mitarbeiterin noch einen drauf setzen und selbst eine Erklärung in empörtem Tonfall abgeben. (siehe hier: http://www1.wdr.de/unternehmen/wdr_berichterstattung_fluechtlinge-100.html) Ein Auszug: „Der WDR steht für einen ausgewogenen und unabhängigen Journalismus. Unser breit aufgestelltes Programm zeigt besonders in diesen Tagen, wie umfangreich, unabhängig, kritisch und differenziert wir über die Flüchtlingsproblematik berichten.“ Diese Aussage – die mit keinem Wort auf den berechtigten Vorwurf eingeht, tendenziell pro-Merkel und pro-Willkommenskultur zu berichten – klingt nach Verzweiflung.  In Deutschland berichtete der Tagesspiegel auf seiner Online-Plattform über die Aussagen der WDR-Journalistin und versuchte händeringend, sie als Aufschneiderin hinzustellen, die zuerst Unsinn geredet habe und dann einen Rückzieher machte. (siehe hier: http://www.tagesspiegel.de/medien/umstrittene-aeusserung-einer-wdr-journalistin-ich-habe-an-der-stelle-unsinn-geredet/12843706.html) In dem Artikel heißt es unter anderem: „Der Westdeutschen Rundfunk in Köln ist entsetzt über die Äußerungen der langjährigen freien Mitarbeiterin. „Das entspricht in keinster Weise der Haltung des Unternehmens“, sagte die stellvertretende Pressesprecherin Ingrid Schmitz.“

Selbstverständlich ist Frau Zimmermann nicht die Erste, die die Wahrheit über die manipulierten deutschen Medien hinausposaunt. Immer wieder haben wir bei COMPACT Personen zitiert beziehungsweise Autoren engagiert, die aus den öffentlich-rechtlichen Lügenanstalten ausgebrochen sind, um echten Journalismus zu machen. Davon können nicht zuletzt Eva Hermann, Akif Pirincci, Ken Jebsen, Gerhard Wisnewski und Christoph Hörstel ein Liedchen singen. In COMPACT 2/2016 haben wir neben einer ganzen Riehe spannender Artikel auch eine Doppelseite mit den besten Zitaten zur aktuellen Diskussion um Flüchtlinge und Merkels Asylpolitik zusammengestellt, die deutlich machen, wie sehr wir Deutschen in dieser Debatte am Nasenring durch die Manege der Political Correctness gezerrt werden. Reinschauen lohnt sich!

Dort findet sich unter anderem auch eine Aussage von Deutschlands klebrigstem Welterklärer Claus Kleber. Der hatte am 14.12.2015 in seiner Sendung heute-journal eine besonders amüsante Bekanntmachung zu verlesen: „Es schreit nicht jeder gleich Lügenpresse, aber es ist schon erschreckend, wie viele vernünftige Menschen tatsächlich glauben, dass wir hier regelmäßig Grundlinien unserer Berichterstattung mit den Mächtigen in Berlin absprechen. Wir haben keine Ahnung, woher sowas kommt (…), aber ich denke, wenn die Berichterstattung von jemandem im Journal bestimmt wird, dann hätte der oder die ja irgendwann mal zum Beispiel mit mir sprechen müssen. Das ist nie passiert, nie. Okay, wir schätzen nicht immer alles richtig ein, wir machen auch mal Fehler, aber wir recherchieren, prüfen, wägen ab und berichten, wie wir es in unserer Redaktion für richtig halten.“

Bestmöglich unterstützen Sie die Arbeit von COMPACT mit einem Abo – hier abschließen

Und genau hier liegt das Problem: Wie bei der Dame vom WDR muss niemand von oben mit vorgehaltener Waffe um politisch opportune Berichterstattung bitten. Die Chefredakteure, Intendanten, Moderatoren und kleinen Redakteure wissen heute wie selbstverständlich, was von ihnen erwartet wird. Sie kennen die Haltung der Regierung, die sie zu verteidigen haben und die Positionen der Kritiker, die es zu belächeln gilt. So läuft das Räderwerk der Lügenpresse täglich rund. Was Kleber und Kollegen noch nicht verstanden haben: Sie sollen – besonders weil sie von Steuergeld bezahlt werden – nicht so berichten, wie sie es „für richtig“ halten. Diese Wertung steht einem Journalisten mit Neutralitätsanspruch gar nicht zu. Sie sollen im Gegenteil ausgewogen auch über Dinge berichten, die sie für falsch halten, Menschen und Meinungen zu Wort kommen lassen, die ihnen nicht passen. Die öffentlich-rechtlichen Sender sollten sich eine Vorauswahl und Beurteilung ihrer Inhalte überhaupt nicht erlauben, sie sollen informieren statt zu manipulieren. Falls ihnen das jemals gelingt, wären sicher auch mehr Menschen bereit, für das Angebot zu zahlen…

Anzeige

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern.

Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.


Über den Autor

Marc Dassen wurde im Wendejahr 1989 geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie in Aachen mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Redakteur für COMPACT.

65 Kommentare

  1. Otti 2 das Content Management System des WDR ist eine Eigenentwicklung. Das spennde daran sind die Filter die vor der Veröffentlichung greifen. Das dies eine kriminielle Organisation ist in der Schweigegeld gezahlt wird sollte einem spätestens klar sein wenn man die Abbrechungen der Mediagroup des WDR sieht. Ich kenne sonst keine Frima die für 1 Stunde Administration fast 1000 € in Rechung stellen kann.
    Wer das offen Anspricht in dieser Firma wird gekündigt und durch die Medien belässtigt z.B. als Nazi diffamiert.

  2. Stefanus Van den Berg am

    Liebes Team von COMPACT,

    Auf der Seite ist aber noch mehr interessante Neuigkeit zu finden:

    "Er zijn diverse commissies die het programmabeleid bepalen en die hebben de redactie opdracht gegeven om het beleid van de regering-Merkel te ondersteunen." Volgens de in Vaals woonachtige Zimmermann is dat niet vreemd. "We zijn een publieke omroep, we worden betaald met belastinggeld en dat betekent dat wij het geluid van de regering vertolken en niet dat van de oppositie."

    Zu Deutsch:
    "Es gibt diverse Kommissionen, die das Programm bestimmen und die haben den Auftrag gegeben, die Politik von der regierenden Merkel zu unterstützen." Weiterhin fährt Zimmerman fort: "Wir sind ein Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk, wir werden mit Abgaben/Steuern bezahlt und das heißt, das wir die Stimmung der Regierung wiedergeben und nicht die von der Opposition".

    Dieser Abschnitt ist doch wesentlich brisanter als die eigentliche (bekannte) Tatsache, dass die ÖR eher auf Seiten der Regierung berichten, oder?
    Denn das heißt mit anderen Worten nichts anderes, als dass die GEZ als Druckmittel verwendet wird und daher auch nicht abgeschafft werden kann, weil die Regierung damit ihren schärfsten Kettenhund von der Leine lassen würde.

    Mfg,

    Van Der Berg.

  3. Hans Hamberger am

    Im Artikel kam der Begriff "Hitlergruß" vor. Bitte verwenden Sie so was nicht mehr. Es reicht.

    Und wenns unbedingt sein muss, nennen sie das den "Rekers-Gruß" (Sie wissen schon: "Eine Armlänge Abstand")

    Danke

  4. Walter Gerhartz am

    Papst-Diplomat in Syrien: Bevölkerung begrüßt Vorgehen der Russen

    Der Vertreter des Papstes in Aleppo hat die russische Intervention in Syrien begrüßt. In den befreiten Teilen der Stadt gäbe es wieder Strom und Wasser, die unterschiedlichen Gruppen bemühen sich um eine Aussöhnung. Zuvor hatte Papst Franziskus den russisch-orthodoxen Patriarchen getroffen.
    –>
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/16/papst-diplomat-in-syrien-bevoelkerung-begruesst-vorgehen-der-russen/

  5. Walter Gerhartz am

    SPD-Chef Gabriel nennt AfD "offen rassistisch"

    http://www.huffingtonpost.de/2016/02/17/spd-chef-gabriel-nennt-afd-offen-rassistisch_n_9250574.html?utm_hp_ref=politik

    Auszug aus: Ukraine: Die 1. Kernlüge von der "legitimen Regierung" in Kiew

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/03/ukraine-die-kernluge-von-der-legitimen.html

    Die Information wurde vom Mainstream nicht verbreitet. SPD-Boss Gabriel fuhr ungerührt nach Kiew und traf sich mit den Putschisten. Er war aber nicht so dumm wie Steinmeier, sich mit den Nazis fotografieren zu lassen. Das Thema Faschisten thematisierte er überhaupt nicht. –> unbedingt weiterlesen
    ++Meinung+++
    In der Ukraine hat sich Gabriel mit den NAZIS getroffen, und wirft der AfD Rassismus vor !?!?!?

  6. Walter Gerhartz am

    Milliarden für Integration gefordert – Politik saugt die Deutschen restlos aus

    –>http://www.wahrheiten.org/blog/2016/02/13/milliarden-fuer-integration-gefordert-politik-saugt-die-deutschen-restlos-aus/

    Warum Arme arm bleiben und die Reichen reicher werden
    –> https://www.youtube.com/watch?v=khTZgEr87PI

  7. Walter Gerhartz am

    “Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße

    angenommen hat.“ Bertold Brecht

    EMAIL WEITLÄUFIG VERBREITEN ERWÜNSCHT

    Papst-Diplomat in Syrien: Bevölkerung begrüßt Vorgehen der Russen
    Der Vertreter des Papstes in Aleppo hat die russische Intervention in Syrien begrüßt. In den befreiten Teilen der Stadt gäbe es wieder Strom und Wasser, die unterschiedlichen Gruppen bemühen sich um eine Aussöhnung. Zuvor hatte Papst Franziskus den russisch-orthodoxen Patriarchen getroffen.
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/02/16/papst-diplomat-in-syrien-bevoelkerung-begruesst-vorgehen-der-russen/

  8. Walter Gerhartz am

    Ukraine: Die 1. Kernlüge von der "legitimen Regierung" in Kiew

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/03/ukraine-die-kernluge-von-der-legitimen.html

    Der Propaganda-Krieg des Westens gegen Russland steht erst noch bevor.

    Russlands Präsident Putin hat dem Westen gezeigt, dass er nicht in deren NATO-zentrischer Phantasie-Welt lebt und nicht unter deren autistischer Vorstellung leidet, der kapital-militärisch-industrielle Komplex befehlige die ganze Welt. Die NATO entschiede was „Gut und Böse“ ist. Als ob die Welt so einfach und wir alle so naiv wären. Die NATO hingegen ist dummfrech genug, offensichtliche Fakten ins Gegenteil zu verdrehen. Sie verlässt sich auf ihre Konzern- und Staatsmedien und ist schließlich keiner Moral und Ethik verpflichtet.

    Die Methoden der Propaganda:

    a) Sie verwendet grundsätzlich keine Argumente, sondern Phrasen zur Stimmungsmache. Putin wird als Aggressor und Dämon, Janukowitsch als Schlächter personalisiert; die Nazis von Kiew als Regierung, legitim, Freiheitskämpfer, Heilige und Helden.

    Die NATO-Propaganda verschweigt

    b) alle maßgeblichen Hintergrund-Fakten, wie die imperialistische Einkreisungspolitik gegen Russland oder der Verlust des Zugriffs der Angelsachsen auf das russische Öl oder, dass EU-Boss Martin Schulz am 27. 2. 2014 über die politischen Morde in der Ukraine informiert wurde. Deshalb ist es wichtig, Mythen und Realität scharf zu trennen; die Ursachen und den Beginn des Konfliktes niemals zu vergessen. Die US/EU-Propaganda baut auf fünf bis sechs Kernlügen auf, die sich überlappen. Wir stellen sie ab heute vor und zeigen die Widersprüche zur Realität. Sie sollen anregen selbst aktiv zu werden und zu hinterfragen. Von den NATO-Medien vom Schlage eines Putin-Interviewfälschers Thomas Roth oder Scharfmachers Armbruster ist keine Aufklärung zu erwarten.

    Die erste Kernlüge: Die "Regierung Jazenjuk" in Kiew sei legitim

    Die Medien im NATO-Einflussbereich (die herrschenden Politiker ohnehin) verwenden wie selbstverständlich die Floskel, bei den herrschenden Figuren in Kiew handele es sich um die „legitime Regierung“ der Ukraine. Nur so lassen sich die engen Beziehungen der NATO-Staaten zu Timoschenko, Tjagnibok, Jazenjuk etc. rechtfertigen. Diese Behauptung ist höchst verantwortungslos. Zumal Politik und Medien natürlich wissen, die Putschisten-Gruppe ist eine an die Macht geputschte Junta, die überwiegend aus Rechtsradikalen zusammengesetzt wurde. Die ständige Wiederholung der Phrase soll Normalität vorgaukeln und nachgeplappert werden.
    *Anmerkung: An dieser Stelle hatten wir ein Fotos Jazenjuks mit einer Hitlergruß-Pose gezeigt. Erst danach tauchte ein Video auf in dem die Pose als einfacher Gruß erscheint. Deshalb haben wir das Foto jetzt entfernt. Nichtsdestotrotz bleibt Jazenjuk ein brandgefährlicher Putschist, der alle entscheidenden Machtpositionen mit Faschisten besetzt hat; und der es duldet, dass in Kiew, Lwow und anderen Städten Faschisten und Oligarchen herrschen. Weder die „Regierung“ noch das Parlament ist demokratisch legitimiert, wie man hier im Blog lesen kann: "Kernlügen".

    Der Präsident

    Ein kurzer Rückblick. Die Pressekonferenz Janukowitschs in Russland wurde aus gutem Grund nicht vollständig im Mainstream gezeigt. Phoenix unterstellte psychischen Störungen bei Janukowitsch, was man beim georgischen Krawattenlutscher Saakaschwili nie hörte. Die Sender verschwiegen oder verdrehten wesentliche Teile. Besonders den Satz, dass Janukowitsch keinen Schießbefehl gab. Inzwischen wissen wir ja aus dem Gespräch Ashton/Urmas Paet wer geschossen hat. Er ordnete den Rückzug an. Ignoriert wird auch: "Er hat auf den Anstand der westlichen Vermittler vertraut, als er das Abkommen mit der Opposition unterschrieb.“ Wie naiv kann man sein? Es waren drei NATO-angestellte Außenminister aus Deutschland, Polen und Frankreich. Sie haben Janukowitsch reingelegt und den Rechtsradikalen die Möglichkeit zum Putsch verschafft. Hier der in Deutschland unterschlagene Text der PK. Die Wahl eines Interimspräsidenten und die Absetzung Janukowitschs widersprechen in jeder Beziehung der ukrainischen Verfassung. Sogar der SPIEGEL musste zähneknirschend einräumen: „Nach der gültigen ukrainischen Verfassung (Artikel 108) kann die Amtsperiode des Präsidenten aber nur aus vier Gründen vorzeitig enden: wegen Rücktritts, aus gesundheitlichen Gründen, im Zuge eines Amtsenthebungsverfahrens oder wenn der Amtsinhaber verstirbt.„ Nichts davon hat zugetroffen. Am Beispiel „Spiegel“ sieht man jedoch, wie sich die NATO-Medien die Realität zurecht biegen. Der SPIEGEL spricht einfach von einer „revolutionären Situation“: Putins habe zwar „juristisch Recht“, aber „Eine andere Frage ist, inwieweit diese Sicht in revolutionären Zeiten politisch maßgeblich ist…“ Was Recht und Revolution ist bestimmen jetzt die NATO oder der Spiegel? Was für eine arrogante Selbstgefälligkeit. Wofür gibt es denn überhaupt Verfassungen? Pinochet von CIA-Gnaden war demnach einfach nur revolutionär. Staats- und Völkerrecht als Argumente gelten in einer „Revolutionären Situation“ eben einfach nicht. Basta. Das entscheidet der SPIEGEL. Wenn es jedoch gegen Russland geht, sieht man das genau andersherum. So funktioniert die Vierte Gewalt heute.

    Die "Regierung"

    Eine Selbstverständlichkeit weltweit: Eine Regierung wird vom Parlament demokratisch gewählt. Und genau hierin besteht die erste große Lüge. Die „Beschlüsse“ des Kiewer Parlamentes, der Rada, sind ungültig; das Parlament schon gar nicht beschlussfähig. Erstens, da die KP willkürlich verboten wurde und die Abgeordneten der KP nicht anwesend waren. Doch nicht nur die. Viele andere, z. B. aus der Partei der Regionen sind bedroht, verprügelt und unter Druck gesetzt worden. Parteibüros wurden angezündet. Menschen ermordet. Jeder kennt doch die Videos. Unter diesen Verhältnissen hält die EU demokratische Arbeit für möglich und die Kiewer "Parlamentsbeschlüsse" für legitim? Dr. Natalia Vitrenko, Vorsitzende der progressiv-sozialistischen Partei der Ukraine informierte am 27. 2. 2014 den EU-Parlaments-Vorsitzenden Martin Schulz (SPD) über die chaotische, tödliche Situation. Die Information wurde vom Mainstream nicht verbreitet. SPD-Boss Gabriel fuhr ungerührt nach Kiew und traf sich mit den Putschisten. Er war aber nicht so dumm wie Steinmeier, sich mit den Nazis fotografieren zu lassen. Das Thema Faschisten thematisierte er überhaupt nicht. Alles was er aber von sich gab und bis heute gibt, sind Beschuldigungen gegen Russland. All diese Sozialdemokraten wissen: Auf den Straßen marschierten die Nazis.
    Das Parlaments-Gebäude wurde von Swoboda-Leuten mit dem Emblem der SS-Division „Galizien“ umstellt, die Ausgänge bewacht.

    Die NATO bietet nun Experten (besonders gerne in der Tagesschau) auf, die einfach behaupten, es gelte ein "Effektivitätsprinzip". Da die "Regierung" nun mal an der Macht sei, müsse man sie auch als solche behandeln. Seltsam, dass man das bei den vom Volk gewählten Vertretern auf der Krim oder im Südosten der Ukraine nicht gelten lässt. Da ist das Referendum auf der Krim, das im Gegensatz zu den Nazi-„Regierung“ in Kiew nun wirklich eine demokratische Wahl ist, plötzlich illegal und verfassungswidrig. Da gibt es kein Effektivitätsprinzip mehr und keine revolutionäre Situation. So sehen die Doppelstandarts der NATO und der Bundesregierung aus. GroKo als Großes K…tzen zu übersetzen hat wohl doch seine Berechtigung.

    Die Wahl die keine war

    Jazenjuk verkündet nun immer wieder, die Regierung wäre mit 386 von 450 Stimmen gewählt worden. Eine Lüge. Die letzte relativ normale Abstimmung in der Rada gab es am 21. 2. 2014 nachdem Janukowitsch das Abkommen mit Steinmeier und Kollegen unterschrieben hatte. Da stimmten 386 der 450 Abgeordneten für die Wiedereinführung der Verfassung von 2004, die dem Parlament mehr Rechte gegenüber dem Präsidenten einräumt. Über eine Regierung konnte da noch gar nicht abgestimmt worden sein, denn erst danach kam der Putsch und es begannen die

    Repressionen gegen die Abgeordneten.

    Am 28. 2. 2014 rief eine Gruppe von Abgeordneten der Rada – und die müssen es am besten wissen – deshalb die Welt auf, die „außer Rand und Band geratenen Extremisten“ nicht anzuerkennen. Zur Gruppe gehört auch Wladimir Olejnik, Vize der Rechtsausschusses (!) der Rada.
    Friedliche Demonstranten schützen die Demokratie
    „Wir Gruppe von Abgeordneten der Obersten Rada der Ukraine wenden uns an Sie im Zusammenhang mit den tragischen Ereignissen in unserem Land. Wir haben keine Zweifel daran, dass die paramilitärischen Nazi-Formationen in der Hauptstadt unseres Heimatlandes, Kiew, mit uneingeschränkter Unterstützung der so genannten demokratischen Opposition und bei totaler Passivität des Präsidenten der Ukraine faktisch einen Staatstreich vollzogen haben.“ Kein Wort darüber in Deutschland.
    Diese selbsternannte „Regierung“ hat – das stelle sich jeder Demokrat bildlich vor – die Verfassungsrichter entlassen und „Ermittlungen“ gegen sie eingeleitet.

    Gefälschte Abstimmungen in der Rada

    Die Abgeordneten der Partei der Regionen die nicht untergetaucht sind, berichteten wie ihnen ihre Ausweise, die gleichzeitig Stimmkarte sind, abgenommen wurden und sie nicht ins Parlament durften. Die Stimmkarten wurden dann von Abgeordneten der Putschisten und den bedrohten Abgeordneten für die Abstimmungen genutzt. Die Belagerung von Parlament, das Verschwinden, die Misshandlungen und Erpressungen von gewählten Abgeordneten werden von Politik und Medien im Westen unter den Teppich gekehrt. Siehe aktuelle und Beispiele aus der Vergangenheit:
    Abwahl des Präsidenten in der Rada? Quelle

    Die linken Abgeordnetenbänke sind leer
    Beidhändige Abstimmung
    Jazenjuk: Beidhändige Abstimmung
    So kommen also die „demokratischen Beschlüsse“ der Rada zustande. Hätten die Putschisten und ihre Mitläufer mehr als zwei Hände wären wohl 110% erreicht worden.

    Putschleugner

    Die üblichen Scheuklappenträger versuchen, das Drama im Parlament von Kiew herunterzuspielen. Sie scheuen sich auf die Fakten einzugehen; versuchen in Ermangelung von Argumenten stattdessen an irgendwelchen Fotos herumzudeuteln.
    Fest steht: Der Platz auf dem hier jemand mit einem Stapel Karten hantiert, gehört dem kommunistischen Abgeordneten Roman Shugalo.
    Eigentlich wäre er zu erreichen unter Tel. +380-442554521, E-Mail Shuhalo.Roman@rada.gov.ua Wir haben ihn nicht erreicht. Jeder kann versuchen, sich mit ihm in Verbindung zu setzen und ihn nach den demokratischen Vorgängen in der Rada zu fragen. Er wird sich leider kaum melden können. Die Webseite des ukrainischen Parlamentes, der Rada, ist tot. Versucht man über Suchmaschinen weiterzukommen, landet man – oh demokratisches Wunder – auf einer Webseite die wie die Seite der Rada aussieht. Sie gehört jedoch der – von den US-amerikanischen NDI (Madeleine Albright) mit 345.000 $ finanzierten – Opora.
    Trolle und Ignoranten neigen ja stets dazu alles zu bezweifeln und NATO-konforme Erklärungen zu finden. Deshalb hier die Namen bzw. Kontakte weiterer Abgeordneter. Versuchen sie es selbst. Roman Shugalo, Igor Alexejew, Viktoria Babych, Larissa Baydjuk, Sergiy Balandin, Volodimir Bidovka, Olga Borita, Anton Dorohov.

    Der Abgeordnete der Partei der Regionen Gruschewski wird misshandelt. Februar 2014, Kiew
    Vitaly Gruschewski ist jetzt fraktionslos. Warum wohl? Fragen Sie ihn doch. Vitaliy Gruschewski, Hrushevskyi.Vitalii@rada.gov.ua . +380 442552689, -442552646.

    Soviel zur Legitimität der "Regierung" in Kiew.
    Wird fortgesetzt.

    Top-Empfehlungen:
    Was passiert in der Ukraine wirklich? Dirk Müller
    Unsere Realität – Analyse der Situation,
    Alles Schall und Rauch,
    Entführung in Donezk,
    Parteibuch-Zweitblog über diese "Regierung",
    Egon Bahr – Zweifel an der Legitimität,
    Die Geldgeber des Jazenjuk

  9. Buchhinweis, die wahren TTIP Vertragstexte und Dokumente Inhalte zum Freihandelsabkommen und den anti-demokratischen Schiedsgerichten werden der Öffentlichkeit verschwiegen, dazu zusammenhängend auch mit CETA und TISA! Die neoliberale Freihandel könnte ganz Europa und die EU Mitgliedsstaaten ruinieren und entdemokratisieren! Bitte lesen und weiterleiten und veröffentlichen! Sehr wichtig!

    Max Roth (Pseudonym eines Insiders als Whistle Blower und hohen Justiz Beamten)

    TTIP – Wohlstand durch Freihandel oder Verelendung Europas? (Ahriman-Verlag)

    http://www.bund-gegen-anpassung.com/download/de/Flugblaetter/2015.08.TTIP.pdf

  10. Michael Hagenbeck am

    Schon im Herbst, ARD-Chefredakteur Kai Gniffke Manipulationen zugegeben: „Wenn Kameraleute Flüchtlinge filmen, suchen sie sich Familien mit kleinen Kindern und großen Kulleraugen aus.“ Tatsache sei aber, dass „80 Prozent der Flüchtlinge junge, kräftig gebaute alleinstehende Männer sind“.
    Wo bisher nur traurige Kinderaugen Berichte über Migranten illustrierten, Kriminalität unter „Schutzsuchenden“ ignoriert wurde, afghanische Analphabeten als Lösung des demografischen Problems dargestellt und ganz allgemein die jetzige Völkerwanderung als das Beste dargestellt wurde, was Deutschland seit dem Ableben Adolf Hitlers zugestoßen ist, zieht langsam wieder so etwas wie Realismus ein.
    Plötzlich poppen Tag für Tag Berichte über Vergewaltigungen in diesem Milieu auf, wird die Frage der beruflichen Qualifikation der Zuwanderer ernsthaft erörtert und dürfen sogar Begriffe wie Grenzzaun verwendet werden, ohne dass sofort die zu spät geborenen Antifaschisten Nazi-Alarm auslösen.
    Ganz offensichtlich beginnt die sogenannte vierte Macht im Staate gerade ein heftiges Wendemanöver. Um nicht von den herabstürzenden Trümmern des gerade kollabierenden willkommensindustriellen Komplexes erschlagen zu werden, entsorgen die intelligenteren Medienmacher gerade die Willkommenskultur und tun zunehmend wieder, was ihr Job ist: die Wirklichkeit abzubilden, so wie sie ist.
    Es ist freilich nicht Einsicht, sondern eher Existenzangst, die manche Medien nun wieder in die Nähe der Realität zurückführt. Denn dank des Internets (Dank an Compact) kommen immer mehr mediale Manipulationen ans Licht. Die traditionellen Medien bekommen das zu spüren und versuchen, die letzten Reste ihrer Glaubwürdigkeit zu retten.
    Gerade den öffentlich-rechtlichen Leitmedien – aber nicht nur ihnen – stünde es gut an, ihre Teilhabe am Willkommenskultur-Rausch einmal aufzuarbeiten und plausibel zu machen, wie sie dazu haben kommen lassen.

  11. http://www.zeit.de/kultur/2016-01/wdr-claudia-zimmermann-medien-rheinische-post

    WDR : Niemand wird zu schlechtem Journalismus gezwungen
    Die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann fühlt, der Sender habe seine Berichterstattung über Flüchtlinge freiwillig geschönt. Offenbar hat sie ihren Beruf missverstanden. „

    • @TTIP:

      Bitte weiterleiten, auch ans COMPACT Magazin bzw. die COMPACT Redaktion und Jürgen Elsässer und andere Medien, und veröffentlichen!

      Max Roth:

      TTIP – Wohlstand durch Freihandel oder Verelendung Europas? (Ahriman-Verlag)

      http://www.bund-gegen-anpassung.com/download/de/Flugblaetter/2015.08.TTIP.pdf

      http://www.bund-gegen-anpassung.com/de/index.htm

      Max Roth (Pseudonym eines Insiders als Whistle Blower und hohen Justiz Beamten)

  12. SCHLAFSCHAFE AUFWACHEN, VERDAMMT NOCHMAL !
    ***************************************************

    Artikel:

    „Mark Zuckerberg is David Rockefeller’s Grandson
    I Thought Everyone Knew. Did You?
    Facebook Started With $500 Million From The C.I.A. “ :

    http://beforeitsnews.com/agenda-21/2015/11/mark-zuckerberg-is-david-rockefellers-grandson-i-thought-everyon-knew-did-you-1618.html

    _______________________

    IST EUCH JETZT KLAR, WARUM FACEBOOK DAS VIDEO VON DEM 16JÄHRIGEN DEUTSCHEN MÄDEL
    GESPERRT HAT ?!!!

    VIRAL STREUEN:
    Video:
    „Bibi Wilhailm – Ihr macht Deutschland kaputt! Aufklärung einer 16 jährigen über Asylpolitik! “ :

    https://www.youtube.com/watch?v=-BCrL8kDRdI

  13. @ WERTHER AM 21. JANUAR 2016 19:07

    Apropos Banken.
    Wie sagte unser und Helmut Schmidts Freund Henry Kissinger:
    „WER DIE FINANZEN KONTROLLIERT, KONTROLLIERT DIE WELT“.

    Momentan ist diese Hochfinanz-Mafia dabei, die DEUTSCHE BANK NUN ENDGÜLTIG ZU KAPERN. Als Chef wurde ja kürzlich der britische Bankmanager John Cryan eingesetzt. Dieser scheint „einen guten Job“ zu machen:

    Die Aktien der Deutschen Bank sinken ins Bodenlose, 9000 Stellen sollen abgebaut werden. Jetzt machte sich Mr. Cryan zudem stark für die BARGELDABSCHAFFUNG, ein hinterlistiger Weg für die Totalüberwachung der Menschen, ggf. auch als „Waffe“ gegen Mißliebige einsetzbar.

    Letzte Woche erschien im Münchner Merkur (Wochenendausgabe 16. / 17. Januar 2016, Seite 7) ein menschenfreundlich daherkommendes Artikelchen in einer linken unteren Ecke: …“ Es ging um das von der Bundesregierung geplante „GIROKONTO FÜR JEDERMANN“, für das nun die Beratungen im Bundestag beginnen würden („Umsetzung einer EU-Richtlinie“). Ein CDU-Politiker habe dazu formuliert: „Für eine große Zahl von Menschen ein bedeutender Tag“, … und zwar zunehmend auch für Flüchtlinge, für die ein solches Konto auch vorgesehen sei.

    Daß es sich beim „GIROKONTO FÜR JEDERMANN“ um eine der Grundvoraussetzungen für die Abschaffung des Bargeldes handelt, wurde nicht erwähnt. Nebenbei: mit einem Bankkonto für jeden Flüchtling ergeben sich zudem massivste Folgeprobleme und –kosten. Mein entsprechender Hinweis in diese Richtung in Form eines Leserbriefes wurde selbstverständlich nicht veröffentlicht.

    Zur Erinnerung:
    “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.” (Jean-Claude Juncker, zitiert von Dirk Koch: Die Brüsseler Republik. Der SPIEGEL 52/1999 vom 27. Dezember 1999, S. 136.).

  14. Unter dem Druck der Live-Situation in der Talkrunde habe ich totalen Quatsch verzapft.
    ——————-
    Wer da wohl letztendlich den Druck erzeugt hat???

    Nur 1 Mal darf man raten.

  15. AKTUELLER NACHTRAG

    So wie sich der Widerstand in Europa gegen die anti-europäische und anti-deutsche Politik unserer Machthaber formiert, so beschleunigen diese ihr Tempo zur Erzeugung von Kriegen, Terror und Flüchtlingsströmen, aber auch zur Schwächung von Europas Energieversorgung. Die Radio-Nachrichten in Bayern verbreiteten heute früh die Meldung, die USA wollten nunmehr auch die NATO zur Bekämpfung des IS einsetzen; für Deutschland wäre (zunächst) wieder die AWACS-Rolle vorgesehen (später eventuell auch mehr).

    Abgesehen davon, daß es sich wiederum um einen völkerrechtswidrigen Akt handeln würde, würde ein solcher Einsatz auch nicht durch die NATO-Vorschriften gedeckt. Eines würde in jedem Fall erreicht werden: der sich in Europa formierende Widerstand gegen die „hybride Kriegswaffe Flüchtlingsströme“ würde durch die so erzeugte Verstärkung von Flüchtlingsströmen noch schwieriger.

    Gleichzeitig wird versucht die Energieversorgung Deutschlands und Europas und gleichzeitig Russland zu schwächen: US-Vize-Präsident Joe Biden spricht sich dafür aus, daß die beschlossene verstärkte Versorgung mit russischem Erdgas durch das Projekt „North Stream 2“ unterbunden werden müsse (so wie die USA auch das Projekt „South Stream“ bereits erfolgreich verhindert haben).

    SO MUSS AUCH DER WIDERSTAND GEGEN DIESEN WAHNSINN VERSTÄRKT UND BESCHLEUNIGT WERDEN.

  16. Gegen die Abschiebung von Familie Nykonchuk!
    https://www.change.org/p/ausl%C3%A4nderbeh%C3%B6rde-w%C3%BCrzburg-familie-nykonchuk-soll-in-unserer-gemeinde-bleiben?recruiter=142517555&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink

    Bibi Wilhailm – Ihr macht Deutschland kaputt! Aufklärung einer 16 jährigen über Asylpolitik!
    https://www.youtube.com/watch?v=-BCrL8kDRdI

    Ein minderjähriges Mädchen ist in Berlin vergewaltigt worden, angeblich von einer Gruppe von Männern mit Migrationshintergrund. Die Bürger sprechen von Straflosigkeit und übermäßiger Freizügigkeit gegenüber Verbrechern. Es soll sich um keinen Einzelfall handeln.Die Polizei dementiert sowohl die Vergewaltigung als auch die Entführung.

    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/gesellschaft/20160117/307158514/berlin-minderjaehrige-vergewaltigt-polizei-tatenlos.html#ixzz3xw1edo67

    • Danke, bei der Petition ist nochmal tüchtig was gegangen !
      Im Fehlenden Part wurde das ursprünglich mal von RT Deutsch aufgenommen, ihr erinnert euch !

  17. „UND WENN DIE WELT VOLL TEUFEL WÄR …“ hatte Luther einst gedichtet.

    Leider stellt sich mir die Welt so dar, daß die Welt in der Tat „voll [(un-) menschlicher)] Teufel“ ist. Als jemand, der die bundesrepublikanische Gehirnwäsche durchlaufen mußte und bei dem diese auch zunächst erfolgreich war, entwickelt sich mir eine neue Sichtweise, die einerseits etwas Tröstliches hat (die Deutschen sind nicht die Unmenschen, wie man uns weiszumachen versuchte, die zahlreichen Lügen fallen, eine nach der anderen). Andererseits habe ich die Bösartigkeit, mit der sich eine kleine, global und vernetzt arbeitende, sich gott-ähnlich fühlende, mächtige Minderheit die Macht über uns alle anzueignen versucht, bei weitem unterschätzt und eigentlich nicht für möglich gehalten.

    Ein wenig hoffnungsvoll stimmt mich, daß zunehmend mehr Menschen in unserem Land erwachen und wahrnehmen, was eigentlich gespielt wird, und mich beeindrucken die diesbezüglichen Kommentare hier bei Compact, beispielhaft sei der von AGIS am 21. JANUAR 2016 01:38 hervorgehoben.

    Immer mehr Menschen erkennen zudem, daß uns die Zeit davonzulaufen droht, dies nicht zuletzt durch die gegen uns eingesetzte Migrationswaffe (wohl letztendlich die anfangs in geringerer Geschwindigkeit, jetzt forcierte Umsetzung des Hooton-Planes). Aber auch die Anti-Deutschen bemerken dieses Erwachen des Volkes, werden zunehmend nervös und zeigen ihr wahres, anti-demokratisches und anti-humanes Gesicht, versuchen nun offenbar, ihre menschenverachtenden Pläne mittels Terror, Mord, Kriegen, Chaos, Irreführung (nicht zuletzt durch die Medien), Spionage etc. zu forcieren und doch noch umzusetzen.

    So wie hier Compact die Dinge beim Namen nennt, hat auch Christoph Hörstel die Situation in der angemessenen Dramatik zusammengefaßt:
    https://www.youtube.com/watch?v=8p-AFZBnKOc und https://www.youtube.com/watch?v=ABlYM_iJzjg und auch dringend notwendige Maßnahmen skizziert.

    Jetzt kommt es darauf an, daß Bewegungen wie Compact, Ein-Prozent, Pegida, AfD, Deutsche Mitte etc. einen gemeinsamen Weg finden und sich nicht auseinanderdividieren, vor allem NICHT UNTERWANDERN LASSEN (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird letzteres derzeit mit allen der Staatsmacht zur Verfügung stehenden Mitteln versucht), sondern umgehend zu einem gemeinsamen, kraftvollen Vorgehen finden.

  18. DEUTSCH ohne Staat am

    Deutschland war nie eine Demokratie.
    Deutschland ist eine

    TOTALE DIKTATUR!!!

  19. Schade das ich so selten Bus und Bahn fahre, was wäre das für eine Überraschung gewesen. Gleichwohl auch eine Gelegenheit für Gesellschaftsstudien bezüglich der Reaktionen der Fahrgäste!
    Jeden Tag aufs neue beweisen die Wächter der Allgemein-Meinung in was für einer toleranten, demokratischen und vor allen Dingen meinungsfreien Gesellschaft wir doch leben. Immer am offenen Diskurs interessiert und konstruktiv kritisierend…SPASS BEISEITE!

    MACHT RUHIG WEITER SO,STRAMPELT EUCH AB,BIEGT,DREHT UND WENDET EUCH…DADURCH WIRD AUCH DEM LETZTEN DER ANSTÄNDIGEN AUFFALLEN WAS EURE „DEMOKRATIE“ FÜR EINEN WERT HAT.
    DER RAMMSCHTISCH WÄR NOCH ZU EDEL

    • Oh, war doch eigentlich als Kommentar zur LVB Werbung gedacht.
      Der letzte Teil passt trotzdem

      Und zum Interview:
      Auch ich habe die Sendung „hart aber fair“ gesehen. Natürlich durfte eine Richtigstellung nicht fehlen und gleich rechtfertigte sich der WDR auf plakativste Art und Weise in nichtssagender merkelscher Dialektik.
      Natürlich ruderte die Angestellte zurück…Job in Gefahr.
      Zu spät, die Katze ist aus dem Sack!

  20. Pingback: Verplappert?! | freie-stimme.de

  21. Pressefreiheit ist zum einen eine Illusion, zum anderen auch gar nicht wünschenswert. Die Journaille muß stets hart angefaßt und notfalls mit einem Fußtritt auf die Straße gesendet werden.

  22. Der Dax sinkt, weil sich die Hoffnung der Deutschen Firmen auf Handelsabschlüsse mit dem Iran vorerst zerschlagen haben, da die Banken diese Geschäfte nicht finanzieren wollen. Da werden sich wahrscheinlich erst die USA als „Zwischenhändler“ dazwischendrängen. Also die Banken enteignen! Das System existiert solange wie es läuft, ein System braucht eine Systempresse als Stütze. Bricht das System zusammen, folgt ihm die Systempresse.

  23. Ich weiß nicht mehr, warum ich 1989 auf die Straße ging. Die so verlogene DDR-Regierung war hundert mal ehrlicher als die heutige Bundesregierung. Ich fordere sofortige Neuwahlen!!!
    Ich fühle mich betrogen und verarscht.

  24. Sebastian Heinecke am

    Das hätte Altkanzler Kohl nicht besser hin bekommen, nur fehlten ihn die solche perfiden Möglichkeiten. Jetzt sind wir eine Stufe weiter. Die ARD und der Wdr beugen sich dem Willen der Eliten. Das ist unser Watergate. Was eine ganze Reihe von gravierenden „Missbräuchen von Regierungsvollmachten“ , die es während der Amtszeit des republikanischen Präsidenten Richard Nixon zwischen 1969 und 1974 gegeben hat, beinhaltet heute zunächst die Mündigmachung der Presse und damit die Beeinflussung der Pressefreiheit. GG Art 5.: Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.-Eben da ist Schluss mit Lustig.

  25. karlfriedrich am

    Die Pressefreiheit (in Deutschland) ist … mausetot.

    Ja das ist nun wirklich keine Neuigkeit, und wann ich zum letzten Mal den „klebrigstem Welterklärer Claus Kleber“ angehört habe, kann ich gar nicht sagen. Bemerkenswert ist doch, dass sie in Deutschland noch etwas toter ist als in den vergleichbaren Ländern um uns herum, die auch alle Mitglieder der EU, der NATO und dieses ominösen Westwertekartells sind. Wir Deutschen waren schon immer etwas perfekter und konsequenter in der Beherrschung der Gesellschaft als unsere Nachbarn. Und wir waren es ja auch, die am lautesten auf die Ungarn einhämmerten und gleich mal die Polen unter Aufsicht stellen wollten. Ein Magazin wie COMPACT könnte in Holland, Dänemark oder Schweden viel befreiter existieren, gehasst zwar von den Gegnern, aber nicht politisch so weit verfolgt, dass Geschäftsleute sich weigern, es ins Programm aufzunehmen. Dieses totalitäre Denken, das weite Teile der Gesellschaft und dann eben die Medien und die Politik durchsetzt, macht Angst. Und macht vor allem anderen Völkern Angst. Vielen Dank, Frau Merkel! Sie werden es schaffen, die Ansätze eines vereinten Europas (sage bewusst nicht: EU) zu zerstören, SIE SCHAFFEN DAS.

    • Dabei hat der „klebrigste Welterklärer Claus Kleber“ recht. Niemand ist je an ihn herangetreten + hat ihn zu manipulieren versucht, wie er jüngst entrüstet im ZDF beteuert hat. Das wäre auch widersinnig, weil er die Leitlinien systemtreuen Journalismus‘ selber bestimmt bzw. bestimmt hat als Mitglied des Aspen Institute, der berüchtigten Atlantik-Brücke e.V., als Teilnehmer der Münchner Sicherheitskonferenz 2010 + sogar als Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Atlantik-Brücke. Alles schön auf Linie „unserer besten Freunde”, die für Demokratie + Menschenrechte ganze Weltregionen in Schutt + Asche legen + gerade Deutschland mit der Migrationswaffe als Konkurrenten ausschalten. So wurde CK zum gut bezahlten Büttel, der protokollarisch ganz im Sinne der Mächte handelt, die lieber im Dunkeln bleiben.

      • karlfriedrich am

        Klar, es gibt nicht nur Individuen, die sich vorschreiben lassen, was sie zu denken, zu tun und zu lassen haben, es gibt ebenso engagierte Überzeugungstäter. Mich interessiert weniger, ob jemand wie K. „einen Auftrag“ bekommen hat oder aus Überzeugung handelt.

        Entscheidend ist, dass er seine Funktion missbraucht. Und zwar auf der finanziellen Basis von Zwangsbeiträgen, die seine Kunden zu entrichten haben . Man mag sich beim Kauf eines Gebrauchtwagens betrogen fühlen, ich fühle mich in meinem Bedürfnis, wahrheitsgetreu und umfassend informiert zu werden, betrogen. Das ist der Stand, und leider gilt dies im allgemeinen für den gesamten öfftl.-rechtlichen Rundfunk. — Die privaten Sender wie auch die gedruckten Medien sind da ganz woanders angesiedelt.

    • @KARLFRIEDRICH; Das ist m.E. nur die halbe Wahrheit. Ich vermute, daß in den seinerzeit vom CIA beschlagnahmten Stasi-Dateien (Stichwort „Rosenholz“) u.a. auch Brisantes über Ferkel dabei war. Seither agiert sie als die perfekteste Handpuppe, welche die USA je in Deutschland installiert haben. Etwa so abhängig wie Tetrarchen zu Jesu Zeiten von Rom waren. Auch der bekannte Teil ihrer Vita läßt den Schluß zu, daß sie systematisch aufgebaut und in wichtige Positionen eingeschleust wurde. Und in Mr. Gedmin dürften wir ihren „Führungsoffizier“ vor uns haben.

  26. Eine Gruppe von CSU Abgeordneten hat zudem einen langen, deutlichen Brief an die Kanzlerin geschrieben. Die Handlungsfähigkeit der Politik müsse dringend wiederhergestellt werden, heißt es darin unter anderem.

    Aha! Die Handlungsfähigkeit der Politik ist also nicht mehr vorhanden, laut CSU.

    DANKE CSU!!! Nun ist es „Amtlich“. Der Staat der Besatzer hat sich Gott sei gedankt aufgelöst.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/20/csu-frontal-gegen-merkel-andere-fluechtlings-politik-oder-andere-kanzlerin/

    Und weil die Handlungsfähigkeit der Politik in Ohnmacht badet müssen sich alle unterordnen.

    Darum muss der WDR genau so berichten wie es Frau Zimmermann es beschrieben hat.

    Ein Versagen auf allen Ebenen aus Angst um den Job.

    Horror diese Typen die wie mit Patex fixiert auf ihren Stühlen kleben und sich schuldig machen, für eine Hand voll Euro.

    • Heinz Raschein am

      Die Kandesbunzlerin liest keine an sie gerichtete Briefe, offene schon gar nicht, und kann sie demzufolge auch nicht beantworten. Petitionen mit 3 Millionen Unterschriften nimmt sie schon gar nicht entgegen.

      Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten – vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Hohn – Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten – dann Gnade Euch Gott.

      Gruss aus der teilweise fassungslosen Schweiz

      Heinz Raschein

  27. Was hat man sich früher aufgeregt über die damalige DDR Lügenpresse!
    Und heute schweigt man zur BRD Schaumschlägerei!
    Armes deutsches Volk, du bist gefangen und belogen, und wehrst dich nicht!
    Das beste Geschäft macht man eben immer mit der verblödeten Masse!

    • Die Masse weiß das man vom Staat bis auf das Sterbebett gepisackt & fertig gemacht wird wenn man nur einmal den Mund aufmacht. Das ist nicht verblödet.

      Das geht seit der Inquisition so, die unsere Rechtspflege noch immer begeister begleitet hat.

      Vom reinigendem Feuer bis zum Wasserwerfer.

      Viele warten auf den richtigen Monent, wenn er denn jemals kommt.

  28. Jörn Sievert am

    …ein Elefant im Porzellanladen ……

    Nachdem immer mehr Menschen, die durch die GEZ-Nötigung finanzierten Gefälligkeits-Journalismus durchschauen, ist auch diese Bastion von Merkel massiv angeschlagen.
    Der verzweifelte Versuch, Meinungen zu unterdrücken (ob durch Manipulation, Verbote, Zensur) belegt endgültig den Untergang dieses Systems. Nun will man gar gegen Nato / USA kritische Parteien vorgehen.

    Welch Ironie, Pressezensur, gegen Oppositionen und Andersdenkende vorgehen, Einschränkung der Bürgerrechte, Grundgesetz außer Kraft setzen, unverhältnismäßige Polizeigewalt……das alles hatten wir schon einmal. Aber unsereiner wird als „Rechter“ diffamiert .
    Merkel und Co. haben absolut versagt. Globalisierungswahn statt Souveränität , mehr Rechte für Geheimdienste statt Bürgerrechte etc, ihre Inkompetenz zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte.
    Tatsächlich, hat sie unser Volk nicht nur permanent belogen…..sie hat es auch verraten !
    Und das muß man auch so sagen !

    DA CAPO, Merkel hat es geschafft…..nicht nur unser Land in die Kriese zu stürzen, sondern gleich auch ihr so geliebtes Europa. Nachbarländer machen ihre Grenzen dicht, erwägen gar den Austritt aus der EU, andere behalten ihre Währung (z.B. Polen) und wieder andere leisten offenen Widerstand gegen die Merkel-Mafia. Aber vielleicht sind das alles ja nur Rechtsradikale…..anders kann es auch gar nicht sein.

    Die Opfer von „Anstalten“ wie z.b. WDR etc. sind nicht nur die gefeuerten Journalisten, sondern eben auch wir….wir alle….die mit derartigen Journalismus Tag täglich konfrontiert werden.
    Das „SPIEGELBILD“ der Presse zeigt nun ihr wahres Gesicht, selbst für diejenigen, die das bisher nicht sehen/hören wollten.

    Die Wahrheit, kommt immer irgendwie irgendwann heraus.
    Es is ja wie es is…nech!

  29. Sanktionen gegen FPÖ und FN?
    USA leiten Untersuchung gegen Nato-kritische Parteien in Europa ein

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

  30. DIE SELBSTAUFGABE DEUTSCHLANDS

    ODER: WAHRHEITEN UND LÜGEN – BETRACHTUNGEN EINES AUFSÄSSIGEN
    _____________________________________________________________________________
    |
    |
    Teil I: Die gegenwärtige Berichterstattung in den Leitmedien (konkretes Beispiel)
    Teil II: Die vitalen Interessen des Deutschen Volkes
    |
    |

    Sehr geehrte Damen und Herren der COMPACT-Redaktion,
    liebe Freundinnen und Freunde im Geiste und im Herzen,

    am 18. Januar 2016 – damit zum Teil I – waren in der ARD-Sendung »Hart aber fair« unter anderem die Journalistin des Jahres 2015, namentlich Anja Reschke, sowie die GRÜNEN-Politikerin Karin Göring-Eckardt zu Gast.

    Inhaltliche Schwerpunkte waren unter dem Eindruck der gegenwärtigen Migrationskrise, verantwortet federführend von der deutschen Bundeskanzlerin, besonders die Fragen nach dem aktuellen Umgang der sogenannten Leitmedien mit der Wahrheit per se sowie danach, inwiefern die Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland sich überhaupt noch öffentlich, und zwar ohne negative Konsequenzen im privaten oder gar beruflichen Umfeld befürchten zu müssen, kritisch zu derartigen »Reizthemen« äußern können.

    Die beiden genannten Damen offenbarten in der Sendung gleich im doppelten Wortsinne ihr »wahres Gesicht«, sie demaskierten sich geradezu selbst: Schon ihre jeweilige Mimik und Gestik verriet nämlich, dass sie in keinerlei Weise bereit waren, Kritik an der überwiegenden medialen Berichterstattung des Jahres 2015 und in diesem Jahr »nach Köln« zuzulassen. Freilich traf dies zudem für die von ihnen vorgetragenen »Argumente« zu. Diese wurden nicht zuletzt polemisch bzw. gar zynisch angeführt, emotional zumal. Das Bemühen um eine sachliche Diskussion war in der Konsequenz nicht zu erkennen.

    Ein konkretes Beispiel: Frau Katrin Göring-Eckardt wies unter anderem auf die 2015 deutlich angestiegene Zahl von Straftaten gegen Ausländer hin – besonders im Hinblick auf gegen Flüchtlingsunterkünfte gerichtete Brandanschläge. Dass die Relation dieser Delikte in Bezug zur Zahl der Asylsuchenden in 2014, ein wichtiges Moment in der kriminologischen Wertung, sich im vergangenen Jahr eher verringert als erhöht hat, unterschlug sie vorsätzlich.

    Ferner verfälschte sie, ein weiteres anschauliches Beispiel, ebenfalls wissentlich und willentlich den Umstand, dass der überwiegende Teil derjenigen Menschen, welche sich im Rahmen der Wanderungsbewegungen durch Europa zunächst erst einmal sämtlich rechtswidrig in der Bundesrepublik Deutschland aufhalten, sich vornehmlich aus jungen Männern im Alter bis zu 35 Jahren rekrutiert.

    Sollte diese Entwicklung im Übrigen nicht binnen der nächsten Monate konsequent unterbunden werden, so wird der Anteil von Männern dieses Alters mit arabischer bzw. nordafrikanischer Herkunft die Zahl der ethnisch Deutschen überstiegen haben. Gesellschaftlich ein äußerst prekärer Fakt – dann jedenfalls, wenn man dem Gedanken an eine deutsche Kultur sowie ihrer Fortführung durch Einheimische noch etwas abgewinnen kann.

    Frau Reschke, bekannt als weiblicher Gutmensch, und damit sei das letzte, ohne einen weiteren Kommentar für sich selbst sprechende Beispiel angeführt, Frau Reschke also differenzierte nicht in Begrifflichkeiten wie Asylsuchende, Flüchtlinge, illegale (sic!) Migranten, sondern sprach von Zuwanderern, welche zwingend zu integrieren sein. Dass es sowohl an einem diesbezüglichen politischen Konzept fehlt bzw. an der grundsätzlichen Notwendigkeit einer sich derzeit vollziehenden Massenimmigration, erwähnte sie nicht.

    Alexander Gauland, der als stellvertretender Vorsitzender der AfD als ein weiterer Gast in der Sendung an der Diskussion teilnahm, argumentierte auf höchstem Niveau – nüchtern und sachlich. Sehr souverän. Permanenten Anfeindungen der genannten Damen war er dennoch ausgesetzt: Noch sieht es nicht so aus, als wollten die Angehörigen der Leitmedien bzw. der sogenannten politischen Klasse, sich auch nur ansatzweise in der Sache kritisch und dabei fair mit ihnen widerstrebenden Meinungen auseinandersetzen.

    Der objektive Zuschauer musste insoweit den Eindruck gewinnen, als sei der Versuch der Leitmedien, nun endlich eine offene Debatte zu führen, dann eben doch nur pure Makulatur. Am Rande sei erwähnt, dass die deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten sich ökonomisch als das weltweit größte Medienunternehmen qualifizieren lassen. Ihre gesellschaftliche Macht kann nicht überbetont werden. Und wie sie von »der Politik« dominiert werden, ist allgemein bekannt. Und sie dulden kaum eine Konkurrenz. Zumindest fördern sie diese nicht.

    Angemerkt sei noch, dass die Gesetzeslage der Bundesrepublik Deutschland es nicht zulässt, dass Google Hangouts – die durchaus geeignet sind, den Pluralismus der deutschen Medienkultur zu forcieren – wie international üblich live via Youtube-Channel ausgestrahlt werden. Das ist bemerkenswert, weil anti-demokratisch: Könnte doch unter Nutzung dieser Möglichkeit quasi jeder freiheitlich denkende Bürger ein individuelles Rundfunkprogramm gestalten und damit auf eine bisher nicht gekannte Art und Weise ein entsprechendes Publikum erreichen. Hangouts an sich sind zwar realisierbar, bedingen aber unter den gegenwärtigen technischen Rahmenbedingungen sowohl auf Sender- als auch auf Empfängerseite die Nutzung eines GooglePlus-Kontos. Die technische »Sendequalität« ist dabei nicht optimal.

    Die vorausgegangenen Ausführungen sollten belegen, wie verlogen sich die aktuelle Diskussion über das brennendste Nachkriegsproblem noch immer darstellt. Vermutlich wird es diesbezüglich erst dann zu signifikanten Änderungen kommen, wenn Ereignisse wie in Köln sich weiterhin wiederholen werden. Ganz abgesehen davon, dass die Gefahr eines Bürgerkriegs nunmehr tatsächlich »in der Luft« liegt.

    Nun aber zum »Eingemachten« (Teil II): Das Empfinden eines Großteils des Deutschen Volkes ist es, dass seine vitalen Interessen seit Monaten nicht mehr berücksichtigt werden. Die deutsche Bundeskanzlerin bewirkte und duldete bisher einen millionenfachen Rechtsbruch auf der Seite von eben illegal in die Bundesrepublik Deutschland strömenden Menschenmassen.

    Das Deutsche Volk, zumindest sein klar denkender Teil, sieht die Pfründe der harten Arbeit seiner Vorfahren zum Aufbau eines funktionierenden, sozial ausgerichteten Gemeinwesens gefährdet. Und dies berechtigterweise. So spricht der deutliche Anstieg der Krankenkassenbeiträge zum Anfang dieses Jahres für sich. Und freilich ist dieser Umstand nur als Vorbote zu bezeichnen – Steuern werden zukünftig deutlich erhöht werden müssen, um die vermeintlich hehren Ziele »der Politik« finanzieren zu können: die Lebenssicherung und die Integration der »Zuwanderer«.

    Die Vermutung, dass eine Volksabstimmung über genau diese Tatsache zu einer deutlichen Ablehnung führen würde, scheint alles andere als unrealistisch. Doch fast 71 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs sind innerhalb der politischen Parteien dieser Republik nicht ansatzweise Bestrebungen zu erkennen, dem Deutschen Volk, also dem Souverän (sic!), mehr Rechte in der unmittelbaren politischen Mitbestimmung einzuräumen.

    Für den kritisch-konstruktiven Betrachter scheint es so, als sei für die sogenannte politische Klasse das Grundgesetz – dieses war ursprünglich als Provisorium gedacht – eine Art heiliger Schrift: unantastbar, quasi gemeißelt in Stein – bis in alle Ewigkeit gültig. Dieser Umstand unterbindet jedweden strukturellen Wandel in der deutschen Gesellschaft. Und ganz offenbar ist es der allgemeines Konsens unter den sowie innerhalb der Parteien, besonders die »Transformation« von einer repräsentativen zur direkten Demokratie »zu verhindern«.

    In diesem Zusammenhang ist zwingend anzuführen, dass das Vertrauen der deutschen Bürgerinnen und Bürger in ihren Staat nicht befördert wird, indem ihre Mitbestimmung faktisch auf Wahlen begrenzt ist. Hinzu kommt, dass die derzeitigen Entscheidungen »der großen Politik« das bereits zweimal schon angeführte vitale Interesse des Deutschen Volkes völlig ignorieren: Man müsste sehr naiv sein zu glauben, dass es nicht eine längst ausgemachte Sache ist, Deutschland den Status eines Einwanderungslandes aufzuzwingen – warum und in welchem dritten Interesse auch immer.

    Im eigenen Land gilt es nichts mehr, Nachkomme Deutscher zu sein. Vielmehr werden illegalen Migranten mindestens diejenigen Rechte eingeräumt, welche sie selbst besitzen. Wer intellektuell redlich ist, wird schließlich den Hinweis auf ein »Zwei-Klassen-Recht« als gegeben hinnehmen müssen. Behauptet man dies öffentlich, und damit schließt sich der Kreis zum Teil I dieser Ausführungen, der wird diskreditiert, diffamiert, schlimmstenfalls sozial ausgegrenzt. Dies mit der Begründung, er sei »rechts«.

    Leider kann sich der Verfasser dieser Zeilen nicht mehr daran erinnern, ob es das Vorwort des damaligen Bundesinnenministers Dr. Wolfgang Schäuble zum Verfassungsschutzbericht 1992, 1993 oder 1994 gewesen ist, in dem er – freilich auf der Basis eines Referentenentwurfs – die juristische Frage nach der Definition der Begriffe »rechtsradikal« bzw. »rechtsextrem« aufgriff. Zumindest wurde aber in diesen Jahren noch in der Öffentlichkeit diskutiert – freilich unter dem Eindruck der damaligen Asylkrise, welche aus heutiger Sicht als geradezu »nebensächlich« ist –, dass eine einschlägige Definition notwendig sei.

    In diesen Tagen existieren nur noch zwei bestimmende Attribute: rechtspopulistisch und rechtsextrem. Wobei zu erwähnen ist, dass diese nicht selten synonym eingesetzt werden. Allein, wer von »deutschen Interessen« spricht, gerät sogleich unter Generalverdacht, verfassungsfeindliche Absichten zu hegen.

    Es ist kein sehr guter Stil, auch wenn wir in Deutschland leben, den politischen Gegner durch eine konsequente Missachtung seiner inhaltlichen Positionen faktisch mundtot zu machen.

    Fraglich ist, wie unsere zukünftigen »einzudeutschenden Jungmänner« es so mit der Demokratie und ihrem Verhältnis zum Antisemitismus haben. Unlängst hörte ich ein kluges Wort von Henryk M. Broder – in etwa ging es so: Alkohol gehöre zum Alkoholismus, sei dessen Bedingung; Terror gehöre zum Terrorismus, sei dessen Bedingung. Und was meint nun die geneigte Leserin bzw. was meint der geneigte Leser, wenn hier jetzt das Wort Islam fällt?! Nach Broder: Natürlich gehöre der Islam zum Islamismus. Und dass man – im Übrigen auch in Syrien (sic!) – in der arabischen Welt nun einmal kein Freund der Juden ist, dies liegt auf der Hand!

    Werden nun zumeist ungebildete und zu weit über 90 Prozent kulturfremde junge Männer überhaupt adäquat zu sozialisieren sein – erzogen sind sie bereits … Nein! Auf den Seiten des Bundesinnenministeriums im Internet gibt es nunmehr eine Rubrik »Leichte Sprache«. Unklar ist, an wen sich diese wendet – an »dumme« Deutsche oder aber an ungebildete Araber und Nordafrikaner, welche ja auch zumeist Moslems sind. Allein die Tatsache, dass ein derartiger Hyperlink, der eine gängige deutsche Sprache – die Internetseiten des genannten Ministeriums zeichnen sich nicht durch eine allzu hohe sprachliche Komplexität aus – »übersetzt« bzw. zu deren »Übersetzung« führt, ist als evidenter Kulturverlust zu interpretieren.

    Wer nicht zuletzt als Gast in ein anderes Land kommt, tut regelmäßig gut daran, sich den dortigen Sitten und Gepflogenheiten anzupassen. Köln hat verdeutlicht, wie brandgefährlich die tatsächliche Situation – aus einem einfachen Grunde: Das Gastrecht wurde missbraucht. Und das ist eine sehr harmlose Bemerkung.

    Nein, wir die Realität nicht verleugnet, der muss sich eingestehen, dass das Maß in vielfacher Hinsicht »voll« ist – möge der ehrenwerte Herr Maas die auch anders beurteilen. Aus diesem Grunde kann jeder Versuch, im Sinne einer Außerparlamentarischen Opposition (APO) zum Friedensaktivisten zu werden, nur begrüßt werden: »Ein Ruck muss durch Deutschland gehen!«

    Und es muss über die Grenzen hinaus gedacht werden: Es darf kein Tabu sein, über eine rigorose Zurückführung der Illegalen in ihr Heimatland nachzudenken! Ein Familiennachzug ist zu unterbinden, auch bei Syrern! Und wer damit argumentiert, dass dies rechtlich nicht möglich sei, dem sei gesagt, dass Gesetze geändert werden können; auch das Grundgesetz. Letztes könnte sogar durch eine ganz neue Verfassung ersetzt werden!

    Die Identität des Deutschen Volkes ist in Gefahr. Die öffentliche Ordnung und Sicherheit. Sowie die soziale Stabilität unseres Vaterlandes, dem wir alle zu dienen und das wir vor allem zu erhalten haben. Ziviler Ungehorsam ist gefordert. Und der weiter oben erwähnte »Spitzelminister« Heiko Maas sollten niemanden abschrecken. Niemanden.

    Das Reden wird also nicht reichen. Wenn Deutschland als gewachsener Kulturraum sowie das Deutsche Volk als Ethnie erhalten bleiben sollen, dann ist Widerstand gefordert. Aus diesem Grunde begrüßt der Verfasser dieser Zeilen ausdrücklich das Projekt »EINPROZENT für unser Land«: http://www.einprozent.de.

    Uns allen eine friedliche Zukunft. Vor allem eine Zukunft. Handeln wir nicht jetzt, dann werden wir zeitnah – und wir sprechen nicht von der Dauer einer Generation – Fremde im eigenen Land sein!

    Um mit von Stauffenberg zu schließen:

    Es lebe das heilige Deutschland, es lebe das Deutsche Volk!

    AGIS

  31. „Nach dem vorausgeplanten Einsatz von Vergewaltigungen in der Neujahrsnacht in Köln und anderswo gehen nach wie vor die Vorwürfe an Bundeskanzlerin Angela Merkel, sie sei verantwortlich. Eine Studie des Computerdatenverkehrs belegt, dass die Twitter Accounts, die diesen Protest organisieren, an der Westküste der Vereinigten Staaten ihre Basis haben. …… “

    Voller Artikel : „Wer jagt Angela Merkel?“ – weiter unter:

    http://quer-denken.tv/index.php/2037-wer-jagt-angela-merkel

  32. HORROR :

    „Deutsche-Bank-Chef: In zehn Jahren gibt es kein Bargeld mehr“ :

    http://www.goldreporter.de/deutsche-bank-chef-in-zehn-jahren-gibt-es-kein-bargeld-mehr/hot-links/55983/

    • Flug MH370: Jacob Rothschild erhält alle Patente für implantierbare Microchips : http://www.epochtimes.de/Flug-MH370-Jacob-Rothschild-erhaelt-alle-Patente-fuer-implantierbare-Microchips-a1155306.html
      ————————-
      Das ultimative Ziel der globalen Elite:
      Video:
      http://www.youtube.com/watch?v=1bzRZzfKfZ0
      ————————-
      Tötungs-Chip beschäftigt deutsches Patentamt:
      https://web.archive.org/web/20140901140559/http://www.tagesanzeiger.ch/digital/computer/ToetungsChip-beschaeftigt-deutsches-Patentamt/story/31085693
      ————————-
      RFID-Chip-Träger können bei Ungehorsam getötet werden:
      http://www.youtube.com/watch?v=qCVVUuvXOoc&feature=youtu.be
      ————————-
      Politiker: Jeden Österreicher chippen lassen:
      http://www.krone.at/Oesterreich/Politiker_Jeden_Oesterreicher_chippen_lassen-Statt_ELGA-Story-410171
      ————————-
      Schwedische Arbeitnehmer lassen sich Chip implantieren – freiwillig:
      http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/rfid-chip-bueroangestellte-schweden-13438675.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
      ————————-
      Schwedische Frau froh über ihren eingepflnzten Sklavenvieh-CHIP: http://www.mmnews.de/index.php/etc/28005-homo-sapiens-20-der-gechipte-mensch
      ————————-
      Sie brauchen den Chip nicht mehr spritzen – EINATMEN GENÜGT: über Chemtrail-Wolken:
      Nano Computer Partikel (Smart Dust): Video:
      http://www.youtube.com/watch?v=F3fzxIYkCuY
      ————————-
      Hitachi entwickelte bereits 2007 den RFID-Chip-FEINSTAUB: Einen Funkchip, neben dem ein Zuckerkristall riesig wirkt:
      http://www.computerwoche.de/a/hitachi-entwickelt-rfid-feinstaub,588560
      ————————-
      DAS ZIEL der Bankster-Familien, die unser Geld-Versklavungs-Wirtschafts-System und die Medien beherrschen, ist ein hellbraune RFID-gechippte neu kreierte Rasse, nicht mehr als 500 Millionen weltweit, mit geringem IQ, der gerade so hoch ist, das sie brav gehorchen, willenlos arbeiten konsumieren, verbrauchen und wie beherrschbarte auf Knopfdruck ausschaltbare Marionetten funktionieren:
      http://www.youtube.com/watch?v=bkUIOGPKUpE

  33. Volker Spielmann am

    Mit der Befreiung des Rumpfstaates können die Splitter der deutschen Nation wieder zusammengefügt werden

    „Es mögen bitte bei den Völkern, wenn es schon keine Liebe für uns gibt, so doch der Hass unter den Germanen selbst bleiben und andauern, denn wenn uns das Schicksal des Reiches treibt, kann uns nichts mehr Glück gewähren als die Zwietracht der Feinde untereinander.“ Soweit der römische Geschichtsschreiber Tacitus und es versteht sich von selbst, daß die deutschen Stämme das genaue Gegenteil tun sollten. Schließen sich nämlich Österreich, die Schweiz, Flandern und die Niederlande wieder zu einem Staat zusammen, wären sie schon fast Rußland in Europa ebenbürtig und dies wäre dem Bündnis mit dieser so wichtigen und rohstoffreichen Macht sogar förderlich, weil man uns dann nicht irgendwelche Ängste vor einer angeblichen oder tatsächlichen Beherrschung durch die Russen machen könnte und wir zugleich mehr Gewicht mitbringen könnten. Daher gilt hier einmal mehr mit den drei Panzertieren: Alle Panzer für einen und ein Panzer für alle! (nämlich der Tigerpanzer)

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

      • Karl Blomquist am

        Das ist doch der Lösungsansatz: Österreich, die Schweiz, Flandern und die Niederlande wieder zu einem Staat zusammenschließen.
        Das Elsass, Lothringen, Burgund, Italien dürfen sich natürlich auch gerne beteiligen.

  34. Martin FRANZ am

    …und hier (m)ein „Steuerungs“-Beispiel: https://www.freitag.de/autoren/martin-franz/voelliges-versagen-der-staats-struktur

  35. Merkel, Gauck und deren Politiker-Unterstützer

    sind ABSOLUT UNTRAGBAR für unser „Land“ geworden,

    und müssen (u.a.) wegen Hochverrat ZURÜCKTRETEN. SOFORT.

    Überlegt mal , wegen was für einer Lapalie bzw. Nichtigkeit ein Wulff oder Köhler

    zurückgetreten sind !

    Und wie im Vergleich dazu

    Deutschland jetzt täglich

    von Merkels einsamen Migrantenflutungs-Beschluß

    irreparabel zerstört wird !!!!!!!

    Das alles kann sich doch ein normaler Mensch,
    (der hier für Mini-Löhne arbeitet und Steuern zahlt)
    in seinen schlimmsten Alpträumen nicht mehr vorstellen !!!!

    Was ist hier mit dem Volk los, das wir uns so misshandeln lassen
    von Deutschland-Zerstörungs-Politik­ern ??!!!!!!!

  36. WDR? Aus der Stadt in der Prinz Karneval und der Intendant regiert?

    Beide haben einen Rat. Der Prinz den Elferrat und der WDR den Rundfunkrat. Beide haben viel Spaß und freude zusammen, denn sie haben große Gemeinsamkeiten.

    Man wird nur Prinz Karneval oder Intendant wenn einen der Klüngel auf das Schild hebt wegen besonderer Qualifikationen.

    WDR … Ich komm gleich drauf! WDR! Ach ja!

    Das war doch der lupenreine demokratische & neutrale Sender der dem allerbesten Pferd im Stall
    Gerhard Wisnewski nix mehr zu fressen gegeben hat, weil er seine Arbeit ordentlich und mit Rückrat gemacht hat.

    So einem Sender kann ich den Orden LÜGENPRESSE anheften.

    Das entspricht in keinster Weise der Haltung des Unternehmens, sagte die stellvertretende Pressesprecherin und hat sich gleich auch noch den Sabbel heftig verbrannt.

    Der WDR ist laut Ingrid Schmitz also keine ÖFFENTLICHE ANSTALT oder BEHÖRDE, der WDR ist ein UNTERNEHMEN. Unternehmen sind nicht öffentlich, Unternehmen sind privater Natur.

    Ein Unternehmen das mit Steuergeld bezahlt wird schwebt so frei in der Luft wie die NGO BRD GmbH.

    Damit wären wohl etliche Katzen endgültig aus dem Sack.

    Hätten der WDR mal besser den Pressesprecher und nicht die stellvertretende Pressesprecherin geschickt.

    Hier fehlt offenkundig die Qualität, wie man beim Fußball sagt.

    Gratuliere Frau Zimmermann zu ihrem wirklich tollen Niederländisch. Mit ihrem charmanten deutschen Akzent kann sie sicherlich viele Jahre für den kostenlosen Königlichen Rundfunk in einer guten Manier werken.

    Dinge die Hand und Fuß haben unter tosendem Aplaus in Richtung WESTEN zu werfen ist in den Niederlande durchaus Hoffähig.

    https://www.youtube.com/watch?v=Woe3sfn9Hg4

  37. Christoph Hörstel im NuoViso Talk
    Brandneues Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=ABlYM_iJzjg

    UNBEDINGT ANSEHEN UND WEITERSAGEN !

  38. GIORDANO DECUSA am

    Ja, diese Qualitätsjournalisten sind die „Lohnschreiber“ der Elite.

    Weniger herumgesprochen hat sich bis jetzt,
    daß die Elite ihrer GEZ-Journalisten inzwischen überdrüssig ist.

    Das bleibt nicht folgenlos für unsere Pantoffel-Helden.

    Also, bitte gebt unserem ZDF-Claus ein letztes Mal die Ehre:

    https://www.youtube.com/watch?v=lI7_W5FVuyY

  39. hat einmal ernsthaft jemand überprüft, ob denn eventuell auch eine mögliche kohärent steigende geistige Insuffizienz bei der Volksvertreterin (siehe ihre letzte, erst Heute geäusserte Stellungname zum Parteigipfelgespräch ) prognostiziert werden könnte ???

    mittlerweile bezweifeln (offiziell) mehr als 60% der Wähler und sogar 40 % der eigenen, internen Berater und Kollegen ihren aktuellen Kurs !

    dass die Medien zum indoktrinierten „Spektakel“ zwanghaft „eigenexistenzhaschend“ kollaborieren- ist doch ein gut bekannter,alter, lahmer und schon lange halbblinder Hase !
    (den (Hasen) könnt ihr gerne selber essen!)

    (wechselt sich aber das Blatt…( oh Weh ! )-dann haben sich die Massenmedien bestimmt schon 3 Tage früher radikal in ihren statements gewechselt….as usual…(,-)

    für wie blöd halten die uns ??????

    • Parteiengeckengipfelgespräch !!!

      Im übrigen bin ich für den Nordpol, den in der Arktis gibt es schon eine außerordentliche „Alienbasis“ im kalten Berg !

  40. Schulmeisterei, zweifache – Methodik der Lügenpresse

    Ein Journalist der Leitmedien fühlt sich in der Rolle des Bescheid- und Besserwissers, der dem dummen Publikum nachhelfen muß (WIE) oder es beschützen muß (WAS).

    WIE? „Okay, wir … berichten, wie wir es in unserer Redaktion für richtig halten.“
    Der „feine“ Unterschied zwischen Meinung und Nachricht wird praktisch nicht mehr gemacht.
    Man höre sich eine „Nachrichtensendung“ des Bayerischen Rundfunks an. Dort wird heftig und standardmäßig Meinung als Nachricht verbreitet.

    WAS? Zur Unterstützung des WIE-Effekts kommt das WAS. Denn die einfachste Lüge geschieht durch Unterlassung.
    „Magdeburg, 20. Januar 2016. Kurz vor der Landtagswahl am 13.03.2016 wird der MDR eine „Elefantenrunde“ mit allen Spitzenkandidaten der derzeit im Landtag vertretenen Parteien ausstrahlen. Die AfD soll dagegen nicht eingeladen werden, obgleich sie nach neuesten Umfragen mit deutlich zweistelligem Ergebnis rechnen kann und nicht auszuschließen ist, dass sie als dritt- oder sogar zweitstärkste Kraft in den Landtag einzieht.“
    Politischer Anstand bzw. jounalistische Redlichkeit wären was Anderes.
    So bleibt es bei Klassifizierung „Lügenpresse“.

    • Ein kleines Beispiel?
      Der Sprecher auf B1 sagte vorhin (sinngemäß aus der Erinnerung zitiert):

      „Der weiter sinkende Ölpreis sorgte heute für Ausverkauf an den Aktienmärkten.
      Der DAX verliert 2,5%.“

      Daß der sinkende Ölpreis für sinkende Aktienkurse sorgt, ist Meinung des Nachrichtenschreibers. Daß es sich um einen Ausverkauf handelt, ebenfalls.

      Nachrichten waren: Der Ölpreis sinkt weiter. Und: Der Dax verliert 2,5%.

      Diese Kostprobe zeigt, wie Meinung und Nachricht beim BR munter vermengelt werden.
      Dem Hörer werden Ansichten untergejubelt.
      Und nun müßte man noch wissen, welche Nachrichten ausgeblendet wurden.

      • Gutes Beispiel. In der Tat haben wir es auch mit einen „Stille-Post-Syndrom“ zu tun.
        Man hört etwas nicht richtig oder hat es nicht ganz verstanden und füllt die Lücken dann mit persönlichen Sichtweisen, welche aber eben nur den eigenen Blickwinkel wiedergeben.

        Die Wahrheit ist Omipräsent. Wir Menschen sind dieses nicht. Wir haben durch unsere Sensoren nur beschränkte Möglichkeiten in der Wahrnehmung. Deshalb haben wir auch immer nur unsere Wahrnehmung von der Wahrheit und füllen Wissens- und Informationslücken durch Annahmen aufgrund unsere Erfahrungen aus. Diese Restgröße an fehlenden Wissen muss man auch als Glauben bezeichnen.
        Wenn wir z.b. auf einem Hochhaus stehen, mit dem Rücken zur Kante auf dem Dach und werfen nun einen Ball über unsere Schulter von diesem Dach, dann gehen wir, nur durch unsere Erfahrungen, davon aus, dass dieser Ball höchst wahrscheinlich, auf der Straße vor dem Haus gelandet ist. Das heisst wir treffen eine Wahrscheinlichkeitsanalyse.
        Dieses Beispiel beinhaltet eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir recht haben.
        In vielen anderen Dingen, müssen wir aber sehr viel mehr abschätzen. Geht es z.B. um Nachrichten aus dem Ausland, haben wir nicht unbedingt viele Erfahrungen darüber. Wir kennen die Leute nicht, waren dort z.B. nie im Urlaub, kennen die örtlichen und kulturellen Gegebenheiten nicht. Hier sind wir auf die Beurteilung von Dritten angewiesen und müssen darauf vertrauen nicht angelogen zu werden. Überprüfen können wir kaum etwas. Aber auch wenn ein Auslandsreporter nicht -der Lügner- ist, so hat dieser auch die die Wahrnehmungen, welche dieser gemacht hat. So, oder so haben wir es mit einem Stückwerk, mit einem Blickwinkel auf eine Wahrheit zu tun. Das ist echt ein Problem, selbst wenn man den Medien aufrichtige Tätigkeit unterstellt.

  41. Volker Spielmann am

    Von der hiesigen Lizenzpresse

    Während die marxistischen Tyrannenknilche in Ostelbien ihre Anmaßung, nach dem Vorbild ihrer russischen Meister, reichlich gewaltsam gestaltet haben und deshalb auch vom Volk gestürzt worden sind, ist es den VS-Amerikanern gelungen für ihre Handpuppen im deutschen Rumpfstaat den Eindruck von Volksherrschaft und Freiheit zu erwecken. Ein wesentlicher Teil dieses Trugbildes ist die angebliche Pressefreiheit. Wir wollen nun einmal nicht das grundsätzliche Faß aufmachen, daß die Strafbarkeit bestimmter Meinungen, als sogenannte Hetze, diese sehr viel wirksamer zu Unterdrücken vermag wie jede Zensur. Sondern darauf hinweisen wie die VSA, nach dem Sechsjährigen Krieg, durch die Vergabe von Lizenzen und Geldern sichergestellt haben, daß alle großen Zeitungen und vor allem der sogenannte öffentlich-rechtliche Rundfunk nur in ihrem Sinn berichten. Dies ist dem Volk lange nicht bewußt gewesen, da die Interessen der VSA identisch mit denjenigen Deutschlands dargestellt werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Das Salz in Volkers Suppe !

      Wäre dem Herren nicht auch noch nach ner grünen Deko zumute ? Grün-Hoffnung auf ein Leben danach ? Einen Aperitif od. ein Nachtisch ?

      • Volker Spielmann am

        Von der Aufgabe der Grünlinge bei der liberalen Selbstständigkeitskomödie: So wie die schwarzen Scheinbewahrer dem Volk scheinchristliches Bewahrertum vorgaukeln und die rote Heuschreckenpartei sich fälschlich als Arbeiterpartei ausgibt, so haben auch die Grünlinge bei der liberalen Selbstständigkeitskomödie, die die hiesigen Parteiengecken, auf Geheiß des VS-amerikanischen Landfeindes, dem Volk vorspielen, ihre Aufgabe. Wobei es Aufgaben besser trifft: Denn die Grünlinge bemächtigen sich gar vieler Dinge und verkehren sie meist ins Gegenteil, immer zum Nutzen der VSA. So stellen sich die Grünlinge gerne und oft als Vorkämpfer des Naturschutzes dar, reißen sich für selbigen aber meist kein Bein heraus. Ähnlich ergeht es dem Pazifismus, um den sich die Grünlinge mit dem Marxismusüberrest zanken, hier vermögen es die Grünlinge übrigens den VSA im Namen des Pazifismus Heerfolge gegen Serbien und Baktrien zu leisten. Und der Verbraucherschutz rundet das Ganze ab und so gaukeln die Grünlinge dem Volk vor, daß sie gegen das Freihandelsabkommen mit den VSA wären.

  42. Sühnequote 1:500 am

    Mausetod richtig, aber zu Ende ist es nicht.
    Wir befinden uns im Februar `43 – kurz nach Stalingrad.
    Zwei Jahre später, im April ´45 wurden dann welche vom Standgericht erschossen,
    weil sie leise Zweifel am Endsieg äußerten.
    Sinnbildlich steht uns das noch bevor, weil „die“ kurz vor dem Ende total durchdrehen werden.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel