Der grüne Endkampf

52

Die Erben Joschka Fischers stehen vor den Toren der Macht. Doch anders als der Frankfurter Straßenkämpfer setzen Özdemir und Göring-Eckardt eher auf ein Bündnis mit der CDU. Vereint wollen Merkelraute und Sonnenblume den Traum der Deutschlandabschaffer vollenden. Es folgen Auszüge aus einem Artikel, den Sie in COMPACT Spezial 12 „Nie wieder Grüne – Porträt einer gefährlichen Partei“ vollständig lesen können – hier bestellen

Es ist paradox: Während CDU und SPD grüne Kernpositionen wie Masseneinwanderung, Islamisierung und Gender Mainstreaming durchpeitschen, verharrt die einstige Ökopartei in der Opposition. Doch je stärker das Ancien Regime unter Druck gerät, je irrationaler die Sturmtruppen der Antifa jede Abweichung niederknüppeln, desto wahrscheinlicher wird der grüne Griff zur Macht. Seinem Untergang geweiht, radikalisiert sich das Establishment. Doch der grüne Putsch erfolgt nicht auf der Straße, sondern in den Wahllokalen. Nach den jetzigen Umfragen könnte die Große Koalition im Herbst ihre Mehrheit einbüßen. Dann sind die Grünen der Königsmacher. Mit ihnen ginge eine Ampel, sie könnten sich zu Rot-Rot-Grün durchringen – vor allem jedoch stünden sie für einen politischen Dreier mit der Union plus FDP bereit.

(…)

Die Grünen sind keine Volkspartei. Vielmehr etablierten sie sich als parlamentarischer Arm eines Milieus, das zwar nie die gesellschaftliche Mehrheit errang, wohl aber die Institutionen kaperte. Bereits im Jahre 2005 kam die repräsentative Erhebung Journalismus in Deutschland zu dem Ergebnis, dass 33,5 Prozent der Medienmacher die Grünen wählten und 54,6 Prozent eine rot-grüne Koalition bevorzugten. Dagegen kam die Union bei den Laptopkriegern gerade einmal auf 7,6 Prozent. «Journalisten sind in ihrer sozialen Zusammensetzung also nicht der Spiegel der Bevölkerung – so wenig wie Ärzte, Anwälte oder Wissenschaftler», heißt es in der Studie.

Abgesichert wird die Präferenz der Journaille durch eine strikte Nachwuchsrekrutierung. Zwei Drittel stammen aus Elternhäusern im Öffentlichen Dienst. Auch dort haben die Grünen Heimspiele. Nach einer Erhebung des Instituts Forsa von 2013 unterstützten 20 Prozent der Beamten die Grünen, bei den höheren Diensträngen sogar 40 Prozent. «Keine Generation hat sich so bedingungslos in die Arme des Staates geworfen wie ausgerechnet die Achtundsechziger, die Gründungsgeneration der Grünen», brachte es der Spiegel-Kolumnist Jan Fleischhauer auf den Punkt. Als Journalisten, Lehrer, Wissenschaftler oder Angestellte der Sozialindustrie dominieren die Grünen den öffentlichen Diskurs. Dass «Refugees welcome» von der Kampfparole Hamburger Linksautonomer zum Leitspruch von Kanzleramt und Bild-Zeitung mutierte, ist ihr Verdienst.

Meisterprüfung an der Macht

Dieser Weg war lang. 15 Jahre nach ihrem ersten Einzug in den Bundestag gelang den Grünen 1998 ihre bislang einzige Regierungsbeteiligung auf Bundesebene. Die Zustimmung zum Jugoslawienkrieg und zu Hartz IV bedeuteten die Meisterprüfung nach dem Marsch durch die Institutionen. Noch hingen die Grünen auf Gedeih und Verderb an der SPD. Doch nach sieben Jahren Realpolitik im Stil der Fischer-Trittin-Gang bewegten sich die Türen des Juste Milieu. Erst gab es nur einen Spalt frei, doch mittlerweile stehen die Scheunentore offen. 2008 experimentierte die Partei in Hamburg erstmals mit einem schwarz-grünen Bündnis, ließ die Koalition nach zwei Jahren jedoch platzen. Doch in Hessen (Schwarz-Grün seit 2014), sowie seit 2016 mit Grün-Schwarz in Baden-Württemberg und Schwarz-Rot-Grün in Sachsen-Anhalt läuft das gemeinsame Räderwerk. Das 2011 gebildete Bündnis aus CDU, FDP und Grünen im Saarland scheiterte ein Jahr später – aber an den Liberalen. 2013 präsentierte sich die Ökopartei auch im Bundestagswahlkampf erstmals nicht mehr als natürlicher Partner der SPD, sondern zeigte sich prinzipiell offen für andere Konstellationen.

Brautschau im Bundestag

Welchem Partner man den Vorzug geben sollte, darüber klaffen die Positionen bei den Grünen weit auseinander. Das Herz der Basis – und eines Teils der Abgeordneten – schlägt aus emotionalen Gründen für die SPD.

(…)

In erkennbarem Widerspruch zu den Wünschen der Basis steht dagegen der bestimmende Teil der Führung – sowohl Parteivorsitzender Cem Özdemir als auch Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt blinzeln klar in Richtung Union. Die politisch deutlich leichtgewichtigere Co-Vorsitzende Simone Peter sieht Schwarz-Grün verhalten, jedoch als «eine Option». Nur Mit-Fraktionsführer Anton Hofreiter steht in der Frage quer. Als sonorer Wegbereiter gilt dabei Winfried Kretschmann. Im August 2016 empfing Merkel den Stuttgarter Fürsten zu einem als privat deklarierten Abendessen im Kanzleramt. Themen drangen nicht nach außen, doch es dürfte vor allem um eine mögliche Koalition gegangen sein. «Es kommt jetzt darauf an, den Zusammenhalt der Gesellschaft zu sichern», sagte Kretschmann kurze Zeit später dem Spiegel. Die US-Wahl kommt den Strategen entgegen: Mit Donald Trump im Weißen Haus ist TTIP unwahrscheinlicher geworden – das Freihandelsabkommen galt als wichtigster Stolperstein in Koalitionsgesprächen. Für den Kurs der grünen Kommandobrücke in Richtung der Schwarzen gibt es wohl mehrere Gründe. Persönliche Befindlichkeiten im traditionell konservativeren Südwest-Landesverband mögen eine Rolle spielen, ebenso die Furcht vor außenpolitischen Kapriolen der Linken. Doch entscheidend ist etwas anderes: Wollen die Grünen Umvolkung, Islamisierung und Genderisierung noch forcieren – und damit angesichts des wachsenden Widerstands Fakten schaffen –, sind sie auf die Merkel-Union angewiesen.

(…)

Doch für das Ja-Wort der Rautenfrau müssen sich Özdemir und Co. noch amtsfein machen. Begonnen haben sie längst. Bereits im Frühjahr 2015 klopfte der schwäbische Anatolier ab, wie weit er gehen kann – und stellte die für Grüne sakrosankte Frauenquote in der Partei- und Fraktionsführung in Frage. «Die doppelte Doppelspitze der Grünen macht es nicht leichter, personelles Profil zu gewinnen und Auseinandersetzungen mit dem politischen Gegner zuzuspitzen», sagte er der Frankfurter Allgemeinen. Mittlerweile gefällt sich Özdemir in scheinbaren Zugeständnissen an das Volk. «Wer ein Problem mit Frauen hat, der kann gleich wieder gehen», verkündete er nach dem Rudelgrapschen in der Kölner Silvesternacht 2016. Zugleich kritisierte er, dass «manche islamischen Funktionäre» gegen patriarchalische Rollenmuster «nicht vorgehen, sondern das Problem durch Tabus und Sprechverbote noch verschärfen». Es ist jedoch ein Spiel mit verteilten Rollen. Die Altvorderen wie die Multikulti-Sirene Claudia Roth oder der Kampfschwule Volker Beck werfen sich im rabiaten Befehlston des Volkserziehers in die Schlacht. Die kommenden Minister bevorzugen hie und da das einschläfernde Säuseln des Bürgerverstehers.

Auch das Programm muss passend gemacht werden – der Münsteraner Parteitag im November 2016 war der erste Schritt. Unübersehbar gerierten sich die Grünen dabei weniger «unbequem» – wie das Parteitagsmotto lautete –, sondern vor allem unbestimmt. Die umstrittene Vermögenssteuer soll es geben, aber nur für «Superreiche» – wer die sind, definiert der Beschluss jedoch nicht. Die Erbschaftssteuer müsse «einfach und gerecht» werden – auch hier fehlen jegliche Ausführungen. Die moslemischen Verbände könnten in ihrer jetzigen Form nicht als Religionsgemeinschaften anerkannt werden – was jedoch mehr einem Reformaufruf als einer generellen Absage gleichkommt. Einzig das angestrebte Verbot der Neuzulassung von Verbrennungsmotoren ab 2030 mag in der CDU für Stirnrunzeln sorgen. Doch selbst, wenn die Grünen auf diesem Punkt beharren sollten – ernsthafter Widerstand der Union ist nicht zu erwarten. Der Umbau in Richtung Elektromobilität gehört ebenfalls zum Konzept der Christdemokraten. Das entsprechende Papier heißt Etropolis – und stammt bereits von 2010.

52 Kommentare

  1. Avatar
    Norbert oeser am

    Haste mir kannste mir Özde…………. Ein Paradebeisbiel warum in dieser repube einiges schief läuft. der Wahrheitsgehalt seiner Einlassungen tendiert gegen null. Und so ist es auch mit dem Rest der Parteienlandschaft, die einzige Hoffnung besteht noch in der AFD. Mal sehen ob die nicht genauso werden. Dann ist der Zeitpunkt zum Auswandern aus diesem wundervollen Land endgüldig da. So ziemlich alle Politikbereiche sind Reformbedürftig. Die kalte Enteignung durch eine außer Kontrolle geradene EZB die uns alle angreift wird von vielen nicht so gesehen. Hier ist nicht einmal die Rente mehr sicher. Habe mich schon mal in Tschechien umgesehen, da gibt es nicht halb so viel Ärger mit Menschen die einer Erwerbstätigkeit nachgehen. Und Tschüß

  2. Avatar
    Karl Brenner am

    In der geschichtlichen Rückschau könnte man Fischer mit Hitler vergleichen.
    Nichts gelernt, zum Demogogen aufgestiegen, andere Nationen angegriffen und dann das eigene Land verraten/zerstört.

    Nur: Fischer ist immer Treu seinen Auftraggebern geblieben, und ist dafür reichlich entlohnen lassen hat.

    Wer so eine Partei wählt, sieht nur kurzfristig seine Vorteile und sägt am eigenen Ast

  3. Avatar

    „Das heutige politische Leben wird leider stark von den anpassungsfähigen und geländegängigen Typen bestimmt.“ – Franz Josef Strauß

  4. Avatar

    "Die umstrittene Vermögenssteuer soll es geben, aber nur für «Superreiche» – wer die sind, definiert der Beschluss jedoch nicht."

    Mal abgesehen davon, ob eine Vermögenssteuer ohne Kapitalverkehrskontrollen überhaupt möglich und wirksam ist, so ist die Fokussierung auf "Reichere" oft ein Merkmal vieler Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes, wo die Grünen überrepräsentiert sind. Der Autor hat das genau richtig analysiert.

    Es ist auch eine Erkenntnis von mir, dass viele Lehrer, höhere Verwaltungsbeamte oder -angestellte kaum ein Blick nach unten werfen, sondern mehr nach oben schielen – und mitunter dabei mehr vom Neid zerfressen sind als andere Milieus, die weniger verdienen und sich eine Neiddebatte schlicht nicht leisten, weil sonst gleich Hartz IV droht, wenn man als Querulant gilt. Warum @Arbeiter das weiß? Weil er familiäre, aber auch in Verbänden Kontakte zu den angesprochenen Milieus hat.

    Dass die Grünen aber zugleich Hartz IV totschweigen, indem sie die Folgen für die Allgemeinheit ignorieren, zeigt mir auch, dass nur eine Minderheit von ihnen mit dem Problem persönlich vertraut ist oder es gar selbst fürchten muss. Nicht wegen der Bildung, sondern wegen ihrer persönlichen Absicherung, die sich über andere erhebt. Zwar wird gern links argumentiert, aber in einer Form der Feierabendbeschäftigung, die das Gewissen entlastet. Dabei bleibt man gern im zugelassenen Rahmen etablierter Politik, wo auch der Klimaschutz oder die Flüchtlingshilfe eine bedeutende Rolle hat. Das Thema Krieg und Fluchtursachen findet dagegen wenig Erwähnung, da es auch in der taz keine große Rolle spielt, abstrakte "Superreiche" dagegen wiederum schon. Man bleibt schön im Unkonkreten, denn jenes, was konkreter gefasst werden könnte, will man vermeiden, da man sich zugleich vom System finanziert. Die Reichen sind dagegen nicht selten ein Hassobjekt, nicht jedoch das System, das es ermöglicht.

    Höhere Steuern für Reiche bewirken nichts, wenn sich der Personenkreis der Steuer faktisch elegant weitgehend entziehen kann. Die Fokussierung auf die Reichen erspart den Grünen dafür die Auseinandersetzung mit der sozialen Wüste (Absturz, Entgrenzung, Enteignung), die sie gemeinsam mit der SPD hinterlassen hat.

  5. Avatar

    Nur Gehirnamputierte in einer Wattebauschwelt wählen Grün! Jemand der einen aggressiven, gewaltbereiten, ekelhaften , wahnsinnigen und sexistischen vom IS gesteuerten kulturellen Fremdländermob schützt, nur weil der, der Einfachheit halber als NAFRI bezeichnet wird hat nicht alle Latten am Zahn. Während das Grüne P… Champagner schlürfend in ihren Kuschellounge lungerten, haben Polizeibeamte zum Schutz der deutschen Bevölkerung noch mehr Überstunden gemacht!

    • Avatar

      Und noch was,: Vorpreschen und das Maul aufreißen, und dann sagen,: "Das war jetzt aber nicht so gemeint." Ja wie denn??? Das ist feige und lächerlich.

  6. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Die Jünger von T.N.Kaufmann/S.Alinsky werden Ihren Weg gemäß Plan weiter vorantreiben, gestützt auf die Medien und die erfolgreiche neurolinguale Programmierung, Reeducation und kategorische Political Correctness. Wie im Würfelspiel des Mahabaratha werden wir den Weg bis zum Ende gehen. Nur statt einer Erneuerung der wahrhaftigen Menschlichkeit und Freiheit aus den Trümmern werden wir wahrscheinlich dem totalitärsten Überwachungsstaat aller Zeiten ausgeliefert sein. Die Grünen, die Linken und Gutmeschen, wie auch der Islam sind nur die Mittel zum Zweck. Aussen grüne Schale, dazwischen rotes Fleisch und im innersten tiefbraune Kerne. So wie es sich für die Scheinwelt eben gehört.

  7. Avatar
    Sonnenfahrer Mike am

    Die nationalpatriotischen Kräfte kämpfen 2017 nicht nur gegen Merkel, die schon längst
    die Politik von SPD, Linken und Grünen betreibt, sondern vor allem gegen diese abartigen,
    anti-deutschen, anti-europäischen rot-rot-grünen Multi-Kulti-Gender-Ideologen der Grünen,
    denn egal ob Schwarz-Grün, Schwarz-Rot-Grün oder Rot-Rot-Grün, die Grünen werden leider
    in jedem Fall dabei und leider auch richtungs- und tonangebend sein, da sie die Königsmacher
    sein werden. Für uns die nationalpatrotischen Kräfte kann dies nur eins bedeuten, Kampf
    um jede Stimme bis zur letzten Minute. Die CSU wird sich wenn überhaupt nur dann auf
    die Seite der AfD schlagen, wenn genügend CDUler mitgehen und (das ist das entscheidende
    Kriterium für die CSU) wenn die AfD ausreichend Stimmen erhält. Insofern müssen sowohl
    CSU-Mitglieder und Anhänger, wie auch CDU-Mitglieder und Anhänger bei den kommenden
    Wahlen unbedingt AfD wählen, sofern sie nicht wollen, daß es zu einer Regierung aus
    CDU/CSU, SPD und Grünen kommt, welche Deutschland dann den endgültigen
    Gnadenstoß versetzt und die Tore für ein und allemal vollkommen aufstößt.
    Vor einem Sieg von Rot-Rot-Grün hingegen sollten sich die CSU und CDU-Mitglieder und
    Anhänger dabei hingegen nicht fürchten, da eine sehr starke AfD zum Sturz von Merkel
    & Co. innerhalb der CDU/CSU führen würde und somit eine Mehrheit des
    national-patrotischen Lagers im Bundestag möglich werden würde.

  8. Avatar

    Frau Merkel hat bisher jede Koalitionspartei "geschafft". Wenn die SPD nun so weit abrutscht, daß es für eine Regierungskoalition nicht mehr reicht, sind nun die Grünen an der Reihe!
    Die eher protestantisch gewordene CDU und die protestantischen Grünen passen ja auch ideologisch ganz gut zusammen!
    (Der Protestantismus hat in der Vergangenheit die europäische Vorherrschaft der Mitteleuropäer gebrochen, endgültig mit den 30jhrg. Krieg und langfristig so den angloamerikanischen See- und Handelsherren die tatsächliche Machtübernahme gesichert. Wirtschaftsregeln wie die der Hanse und der Zünfte wurden abgeschafft – nach den Weltkriegen auch der Protektionismus, die Superreichen von heute so ermöglicht. Die ideologischen Wurzeln des (Raubtier-) Kapitalismus liegen im Protestantismus / Calvinismus. Der Islam hingegen ist geeignet, die Massen obrigkeitshörig, gläubig und damit dumm zu halten – somit besser ausbeutbar.)

  9. Avatar
    brokendriver am

    Die bündnisgrüne Partei ist die Partei

    der Muslime, Rapugees und der Millionen Flüchtlingsinvasion
    in die Bundesrepublik Deutschland.

    Die bündnisgrüne Partei ist NICHT die Partei des deutschen Volkes !!!

    Die bündnisgrüne Partei ist von daher eine gefährliche Partei,

    weil Sicherheit und Ordnung ihr scheiss-egal sind

    Zum Glück verharrt sie im 10-Prozent-Turm der Wählerstimmen und darunter….

  10. Avatar
    die schon immer hier sind am

    Auch ein Grüner Kompsthaufen wird nach einiger Zeit Grau und fängt an zu stinken.Was idiotische naive Weiber für schaden am eigenen Volke anrichten können sieht man an Merkel und den grünen Weibern wie Peter,Roth und der unsägliche Doppelname.

  11. Avatar
    die schon immer hier sind am

    Gott Schütze dieses Land ,vor Verbrechern die mit Bomben schmeißen und Idiotenparteien die die Grünen heißen..

  12. Avatar

    Wann gibt es eigentlich ein Verbotsantrag der Grünen? Der wäre sicherlich erfolgreicher und notwendiger als ein NPD Verbot!

  13. Avatar

    Ich kann vieles im Artikel nur unterstreichen……
    Und im Bezug auf die Beamten…… Es gibt neben vielen guten Staatsangestellten eben auch diese, welche nach ihrer "kunterbunten" linksgrünen Jugend plötzlich mit der Realität konfrontiert werden. Sprich man muss nun eigentlich mal Leistung zeigen und kann nicht damit Punkten mit Fingerfarben lustige Bilder zu malen.
    Für die ziviele Wirtschaft reicht es da nicht. Oft ist der Staat als Arbeitgeber der letzte Ausweg. Allerdings gibt es im Staatsapperart auch ne Menge "Versteckmöglichkeiten". D.h. ob die Arbeit gut oder schlecht gemacht wurde, fällt oftmals nicht auf, weil diese Arbeit in irgendwelchen Akternschränken verschwindet.
    Außerdem gibt es ja die Kollegen, welche immer wieder, im Sinne der Sache oder aus Freundlichkeit, die fehlende Arbeitsleistung ihrer unfähigen Kollegen ausgleichen, auffangen, Fehler nachkorregieren etc.

  14. Avatar

    Für mich sind die Grünen völlig fremdgesteuert, wie von Feindes Hand eingesetzt, Ein normal denkender Mensch könnte doch diese Partei garnicht wählen, die für die Abschaffung alles Deutschen ist.

    Diese Partei hatte, seit Fischer, genug Zeit sich landesweit ideologisch zu etablieren, in Lehrerzimmern, Amtsstuben und Redaktionen.
    Seither ist die Situation in Deutschland nicht besser geworden. Finanz-Heuschrecken, Gladio-Kriege, unkontrollierte Massenzuwanderung aus armen Ländern in das deutsche Sozialsystem, hat gezeigt, wie Grünenpolitik wirklich funktioniert.
    AN DEN TATEN WERDET IHR SIE ERKENNEN

  15. Avatar
    Aufgewachter am

    Mit der Survival-Maske als Frau unbelästigt und sicher durch den Karneval
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/01/22/mit-der-survival-maske-als-frau-unbelaestigt-und-sicher-durch-den-karneval/

  16. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    IS-Terrorgefahr: Neues Lkw-Attentat in Deutschland vereitelt – https://www.youtube.com/watch?v=Sj1ocAw_bC4

  17. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    „A jamais Idealiste“ – Ein Gruß an den Verfassungsschutz | Varieté Identitaire – https://www.youtube.com/watch?v=6zPg8JLxbeY

  18. Avatar
    Florian Geyer am

    Die einstige Ökopartei, die nie eine war, verharrt nur deshalb in der Opposition, damit die totale Gleichschaltung der Parteien nicht gar so sehr auffällt.
    Zu dem Demokratiezirkus gehört schließlich auch die Rolle der Scheinopposition.

  19. Avatar
    Karl Blomquist am

    Die Grünen sind zweifellos die radikalste Globalisten-Fraktion in der BRD

    Die grüne Umerziehungs-Aufseherpartei "Pro Merkel" (Breaking Bad wird Ihnen präsentiert von Christel Meth) ist ohne Zweifel mit die radikalste der Fraktionen im Bundestag, die sich die Umsetzung der unipolaren "Neuen Weltordnung", wie sie George Bush der Ältere um 1990 verkündete, auf die Fahnen geschrieben haben.
    Letztere besteht aus: Besitzkonzentration bei der Finanzoligarchie, die Instrumente sind bisher Freihandel, Neoliberalismus, Niedriglohn, Öl-Kaperfahrten, Bevölkerungsaustausch zum Zweck des Prinzips Teile und Herrsche, speziell in Europa zum Schluss auch noch mohammedanische Masseninvasion.
    Die real existierende extreme Ungleichheit der Besitzverteilung wird dabei übertüncht mit einem kulturmarxistischen Anspruch von „Gleichheit“ und „Toleranz“ auf allen möglichen zweitrangigen Gebieten.

    Die Grünen können sich mit anderen radikalen Globalisten, mit dem Rest der NWO-Betonfraktion um Obama, Clinton, MERKEL, Soros, Fed, CIA & Co. die Hand reichen. Aber auch die anderen Blockparteien sind kaum besser:

    – Merkels globalistische Duracell-Klatschhäschenpartei "Pro Invasion, Pleite, Chaos, Untergang" (Unser Land zerstören will sie, ja – Auf Weisung aus Obama-merika. Das noch verbrannte Erde macht, Barnett & Co hatten sichs ausgedacht. Aber das war vor dem Riesen- Sieg des Donald Trumpf: Denn gegen diesen Ist die Zertrümmerrautenwaffe stumpf.)

    – die neoliberale Chlorhühnchenpartei SPD "Pro Merkel" (sie CETAt noch herum, hat sich aber total verTiTIPPt dank dem erlösenden Wahlsieg von Trump)

    – die weiß-blaue Bettvorlegerpartei "Pro Merkel" (wo CSU draufsteht, ist Merkel drin: "Wir murren höchstens mal zum Schein, wir sind der Merkelwahlverein")

    – die Linke Invasionspartei "Pro Merkel" (Invasion und guter Lohn verträgt sich nicht)

    Die gelbe Sklavenhalterpartei, bis zum Rauswurf ebenfalls "Pro Merkel", ist weg vom Fenster (es gibt nicht genügend Besitzer von Zuckerrohrplantagen und Zeitarbeitsfirmen in Deutschland).

    Trotzdem nicht vergessen: es sind die CDU-Klatschhäschen, die Merkel immer wieder aufstellen, und deshalb auch voll für den von Merkel angerichteten Schaden verantwortlich sind.

    DONALD TRUMP KOMMT, MERKEL GEHT:
    AB 20. JANUAR WIRD DEUTSCHLAND ENTMERKELT

  20. Avatar

    Leider redet Compact immer noch von Wahlen, dabei sollte eigentlich längst klar sein, das keiner dieser Volksverräter gewählt wird! Gabriel sagte es doch schon "…Merkel ist Geschäftsfpührerin der BRD GmbH"
    Seehofer, SSchäble, Gysi,.. sagten doch schon, das Deutschland nicht souverän ist und somit natürlich Wahlen für den Popo sind! 1. Menschenpflicht Gez Zahlung sofort einstellen und sich schlau machen über den Personenstand. Die meisten gehören zum Personal und beantragen dies noch! Seit wann hat denn Personal etwas zu sagen! "Die Grundlagen des Rechtssystems" bei youtube

  21. Avatar
    Guentherode am

    Wenn Frau Roth als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages abberufen wird, stelle ich mir vor, dass sie von Allah zu einer der 78 Jungfrauen befördert wird, die dem IS Terroristen für die Ermordung von Ungläubigen als Belohnung versprochen sind. Dass Sie nach den Wahlen 2017 den Doppelnamen Roth-Grün führen wird, halte ich für unwahrscheinlicher.

  22. Avatar

    Weisse Männer sind Nazis, weisse Frauen aber nicht ! ? Diese Gruenbraunen fahren auch gern in Naziautos herum und beschimpfen gleichzeitig die Menschen die Tag und Nacht am Fließband stehen und ihnen den "wohlverdienten " Wohlstand bescheren !
    Krank, Krank, Gruen !

  23. Avatar
    Joseph Breitenbach am

    Sehr geehrter herr Müller-Mertens,

    es ist nun schon über 12 Monate her, und Sie haben es immer noch nicht kapiert! Wie oft muss man euch Journalisten noch mit der Nase darauf stoßen wie einen jungen Hund auf den Scheißhaufen, den er auf den teuren Teppich gemacht hat?

    Die skandalösen Ereignisse in Köln waren nicht in der "Silvesternacht" (= Nacht vom 30. Dezember auf den 31. Dezember = "Silvester") sondern in der "Neujahrsnacht" (= Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar = "Silvester"), denn eine Nacht wird immer nach dem darauf folgenden Tag benannt. – Haben Sie das nicht gelernt in der Journalistenschule?

    So heißt ja auch die Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag "Osternacht" und nicht "Karsamatagnacht", und die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai (= Tag der heiligen Walburga) heißt "Walpurgisnacht" und nicht "30.-April-Nacht"!

    Haben Sie das jetzt endlich verstanden, oder soll ich es nochmal wiederholen? Sind Sie eigentlich sicher, dass "Journalist" der richtige Beruf für Sie ist?

    Reden Sie sich bloß nicht darauf hinaus, ´Sie hätten nur eine Meldung der DPA oder von einem anderen Presseerzeugnis wiedergegeben! Schon in der Schule ist es peinlich gewesen, wenn man vom Banknachbarn abgeschrieben hat – und seine Fehler gleich mit übernommen hat! Sie erinnern sich doch sicher, oder?

    Joseph Breitenbach

    • Avatar
      hubi stendahl am

      @Joseph Breitenbach

      ……….und der 1. April ist erst in knapp 3 Monaten. So lange sollte man sich mit dem Heraushalten des Kopfes während der Autofahrt bei diesen Temperaturen zurückhalten.

      Gibt es inhaltlich noch etwas nach Abklingen der Unterkühlung?

    • Avatar

      Herr Breitenbach,

      die Art, wie Sie auf diesen Fehler reagieren, stößt mich persönlich ab.
      Frage: wenn Sie selbst einen Fehler machen, beschimpfen Sie sich dann auch so: "ich muss mich nochmal, wie einen jungen Hund auf einen Scheißhaufen, darauf stoßen …."

      Toleranzkegel bei Null, Frust, Angst, Depression können alles Ursachen solcher Verhaltensweisen sein, fragen Sie mal bei Psychologen nach!

  24. Avatar

    Ich hoffe wirklich innigst, dass die nicht durch irgendeine Minderheitenkoalition an die Regierung kommen. Doch selbst wenn, würden die sich vermutlich um der Macht willen allem anpassen, man denke an den Jugoslawienkrieg und den "Pazifisten" Fischer. Bleibt zu hoffen, dass die Basis sich wehrt und dass auch weiterhin Schlagzeilen über die Machenschaften von Crystal Meth-Beck und Bonusmeilen-Özdemir die Sympathie für diese Truppe in den Keller fallen lässt.

    Ausserdem kann es gut sein, dass in Zukunft andere Probleme zu bearbeiten sein werden als Homo-Gleichstellung und Genderwahn, und dafür sind die und ihr realitätsfernes Klientel nun wirklich weitestgehend ungeeignet.

  25. Avatar

    Die Grünen, die alle vor allem grün hinter den Ohren sind, werden wohl höchstwahrscheinlich eher ganz von der politischen Bühne verschwinden. Im Osten sind sie das ja sowieso schon, und im Westen wird sich das hoffentlich bald ähnlich entwickeln. Positiv ist jedenfalls, dass die beiden Kandidaten keinerlei Charisma besitzen und allein schon von daher ihre Chancen eher dürftig sein werden. Der unmöglichen Göring-Eckart und dem Özdemir laufen die Leute wohl kaum so in Scharen hinterher wie ehemals dem Zugpferd Joschka Fischer. Und Grüne verbindet man immer noch hauptsächlich mit Claudia Roth, die mittlerweile vor lauter Peinlichkeit vollkommen unbeliebt geworden ist.
    Nichts desto trotz sind die auf regionaler Ebene in einigen Gebieten immer noch von Bedeutung.

  26. Avatar

    Nie wieder darf die Partei Bündnis 90 / Die Grünen in irgendeiner Weise an die Schaltstellen der Macht gelangen. Wenn es nach den grauen Elitären der NWO gehen soll, ist vorgesehen, dass die Partei Bündnis 90 / Die Grünen die Agenta 21 / 30 für Europa in der EU zu verwirklichen. Die Agenda 21 / 30 basieren auf die Georgia Guidestones (Orientierungssteine von Georgia für die NWO) und damit einhergehend auch die Reduzierung der Weltbevölkerung auf 500 Millionen Menschen. So wird es auf jeden Fall aus den Logenkreisen vermittelt. Die Partei Bündnis 90 / Die Grünen darf zu den Bundestagwahlen 2017 auf keine Fall über die 5 % Hürde kommen. Es muss doch möglich sein, die Partei der AfD aus dem Stand in die Regierungsverantwortung zu bekommen? Die Bediener der grauen Machteliten die sogenannten Einheitsparteien wie CDU, CSU, SPD, FDP, Linke und Bündnis 90 / Die Grünen dürfen keine Möglichkeit mehr erhalten, egal in welcher Kostalationen auch immer, an die Macht in Deutschland zu kommen. Damit diese nicht weiterhin die grauen Machteliten und die NWO bedienen.

    • Avatar
      hubi stendahl am

      ….um genauer zu sein, ein Produkt des CIA. Und um einen Rest an Ehre bei den seinerzeitigen Erstgründern zu belassen: Die Unterwanderung begann erst mit Joschka Fischer, der folgerichtig die Jugoslawienlüge später als Außenminister erfand, um die Balkanisierung im Auftrag des CIA in die Wege zu leiten und unserem KINDER-Freund Daniel Cohn Bendit, der mit Fischer im Tandem in der Zentrale in Brüssel seine Arbeit verrichtete. Die anderen heutigen Protagonisten sind einfach nur strohblöd. Fr. Peters keine adäquate Ausbildung, Claudia Roth 2 Semester Theaterwissenschaften und eine Insolvenz mit Rio Reiser, der Flugmeilensammler auf Kosten der Steuerzahler Cem Özdemir aus Anatolien und die evangelische Mutter von 0 Kindern und fast ausgebildete Pseudo-Religiöse (Studium abgebrochen) Katrin Göring Eckardt.

      Das hatten wir noch nie. Politiker die nicht bezahlt werden müssen, sondern von Natur aus machen, was Eliten gerne hätten. Nur damit sie das selbst erfundene Hartz IV nicht genießen müssen. Und die schreien, Deutschland verrecke, Und wer bezahlt dann ihren Unterhalt? In meiner Fahrzeugpflegehalle kann ich sie leider nicht gebrauchen. Vom Beten, Flugmeilen sammeln und "Insolvenzen" ist noch kein Auto sauber geworden.

    • Avatar

      Das muss man logisch schlussfolgen

      (J. Fischer z.B. arbeitet heute für ein grosses, amerikanisches Investmentunternehmen, ist überall zu lesen)

  27. Avatar
    ANNA / SACHSEN am

    Ich kann es voraussehen:
    Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg, Bremen und Berlin sind die Länder der Multi-Kulti-Befürworter und werden sich bei der Bundestagswahl für diese Entwicklung auch weiter entscheiden, dementsprechend auch die SPD und die Grünen wählen. Der grösste Gegenwind kommt aus Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Wie sich das Volk in den anderen Bundesländern verhält bleibt abzuwarten, da bin ich selbst sehr gespannt, höchstwahrscheinlich 50 / 50.
    Die Raute und die CDU werden verlieren in allen Bundesländern. Sie weiß es. Die CDU weiß es auch. Mutti will vom Volk auf keinen Fall gestürzt, sondern abgewählt werden, damit sie ihr Gesicht wahren (das ist für sie in dieser Situation besonders wichtig) und bei der Pressekonferenz sagen kann "Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, ich habe gekämpft, ich wollte auch weiterhin dieses schöne Land bereichern und für die gute wirtschaftliche Entwicklung sorgen, aber ich habe verloren. Ich wurde demokratisch abgewählt." So ein Abgang ist doch viel schöner, ohne Schmerzen und ohne Verluste, als gewaltsam aus dem Amt gejagt und zusätzlich für den Verrat am deutschen Volk und Bankrott-Wirtschaft verklagt zu werden. Obwohl genau das hat sie verdient, unsere jute Mutti: mind. 10 Jahre Knast mit Vermögenskonfiszierung (zugunsten der deutschen Opfer, die durch ihre Multi-Kulti-Politik umgekommen sind) UND ohne Anspruch auf die Altersversorgung für Beamte. Die Regierungsbeamten müssen genauso hart bestraft werden, wenn sie Scheiße gebaut haben, wie die einfachen Arbeiter. Nur so ist es gerecht und demokratisch.
    Unsere Mutti ist schlau. Angela Merkel hat vorgesorgt und kann nach der Bundestagswahl in Ruhe in ihrer Hacienda (Ranch) in Paraguay das Leben ohne Schande genießen. Und das deutsche Volk wird ihre Fehler sehr lange und schwer ausbaden müssen…

    • Avatar
      Karl Blomquist am

      @ANNA / SACHSEN
      Wohin mit Merkel? Zertrümmerraute nach Südamerika?
      In Paraguay wird Merkel ihr blaues Wunder erleben

      Es gibt eine deutsch-paraguayische Parallele. Paraguay war ein gut organisierter Staat, der sich anschickte, sich zu industrialisieren, was aus Sicht Englands, der damaligen Werkstatt der Welt, unbedingt unterbunden werden musste. Paraguay wurde von England (welches Brasilien und Argentinien vorschickte) im Großen Krieg 1864-70 genauso übel mitgespielt wie Deutschland von England, Frankreich, Russsland USA 1914 bis 1945. Aus denselben Gründen: gewaltsame Beseitigung der Handelskonkurrenz. Die Brasilianischen Sklaventruppen und die argentinische Armee haben im Grossen Krieg 40 % (vierzig Prozent !!!) der paraguayischen Bevölkerung vernichtet, und Paraguay musste wie Deutschland erhebliche Gebietsverluste hinnehmen.

      In Paraguay, wo man die Entwicklung im deutschen Rumpfstaat ziemlich genau verfolgt, wird die Zertrümmerraute daher ihr blaues Wunder erleben, falls ihre globalistischen CDU-Duracell-Klatschhäschen ihr das noch nicht gesteckt haben sollten.

      In den Sklavenhalterstaat Brasilien jedoch, der als eine der letzten Globalisten-Hochburgen übrigbleiben dürfte (Kaiser Pedro II wurde 1889 gestürzt, WEIL er die Sklaverei abschaffte), würde sie gut hinpassen, die dortige Tradition der Sklaverei, heute in Form eines wilden Oligarchen-Kapitalismus und Zinsen von 50 bis 100 % p.a., harmoniert aufs beste mit den Werten der Globalisten bzw. der Neuen Weltordnung, die auch Merkel vertritt.

      Die NWO geht einher mit einer Besitzkonzentration bei der Finanzoligarchie, die Instrumente sind bisher Freihandel, Neoliberalismus, Niedriglohn, Bevölkerungsaustausch zum Zweck des Prinzips Teile und Herrsche, speziell in Europa zum Schluss auch noch mohammedanische Masseninvasion.
      Die real existierende extreme Ungleichheit der Besitzverteilung wird dabei übertüncht mit einem kulturmarxistischen Anspruch von „Gleichheit“ und „Toleranz“ auf allen möglichen zweitrangigen Gebieten.

      • Avatar
        ANNA / SACHSEN am

        @KARL BLOMQUIST
        "In Paraguay….. wird die Zertrümmerraute daher ihr blaues Wunder erleben…"
        ————————————————————–
        Na hoffentlich. Ihre Worte in Gottes Ohr KARL!!! Das ist ja auch meine Sorge, dass ihr nichts passiert…

    • Avatar
      Dietrich Jahnke am

      @ANNA / SACHSEN

      Na, Sie gehen ja in Ihren Träumen noch recht zartfühlend mit dem Merkel um.
      Was ich von mir nicht sagen kann …

      • Avatar
        ANNA / SACHSEN am

        PS: Sorry für die Fehler, musste schnell schreiben und habe nicht besonders auf die Rechtschreibung geachtet…

  28. Avatar

    Nur Pädophile, Kriegstreiber und Frauenverachter wählen Grün.

    Wer Grün wählt hätte auch NSDAP gewählt.

    • Avatar

      Mit ihrer moralischen Dauer-Keule gegen Nazi-Deutsche, die sie offenbar an jeder Straßenecke entdecken zu scheinen
      schaffen sie es immer wieder clever die öffentliche Kritik an ihrer eigenen Kriegpolitik, gegen Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen, aus dem Focus zu bringen.

      Sie sabotieren somit die Aufklärung der Bevölkerung und untergraben unsere Demokratie!

  29. Avatar
    Merkelhasser am

    Diese grünen Schweine sind die Nachkriegsfaschisten der BRD und eine konsumversessene und verblödete Bevölkerung deren Nährboden. Nicht einer dieser Parasite wäre in der Lage, seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. In keinem Land der Welt waren diese Verbrecher jemals in der Regierung. das zeigt, wie die BRD west verkommen ist. Damit wir im Osten nicht von diesen Banditen ebenfalls vernichtet werden, gilt es Widerstand zu leisten, selbst wenn dieser bewaffnet sein müsste, denn die Waffen würden uns alte Freunde über die Ostsee liefern und wir haben alle bei der NVA gedient. Nur so kann das Ungeheuer Merkel beseitigt werden.

  30. Avatar

    Wenn man sich das Warzenschw*** C.Rot so anschaut ist die sexuelle Ausrichtung Crystal Becks irgendwie nachvollziehbar.

  31. Avatar

    SPD Und Grün

    hatten wir schon vor Merkel und was ist bei rausgekommen garnichts. Was Merkel heute betreibt hat SPD und Grün vorher begonnen. Ausser Schluden ohne Ende haben die in den letzten 20 Jahren nichts geschafft.
    Wozu sollte man die wählen macht doch gar keinen Sinn.
    Jeder sollte sich mal die Staatsschulden anschauen die diese Parteien gemacht haben in ihrer Regierungszeit.

    • Avatar

      Kohl und Merkel haben in Ihren Amtszeiten mehr Schulden gemacht als Schröder. Aber das spielt keine Rolle, denn heute kann man keine Partei mehr wählen, ob SPD, CDU, oder FDP.
      Alle kennen nur ein Ziel: Denen die schon genug Zaster haben in den A…. zu kriechen um dafür entsprechend entlohnt zu werden.
      Bleiben noch die Grünen und die Linken.
      Deren Politikern Kindern gehören in eine Klasse voll mit moslemischen Kindern. Mal gespannt wann sie die Partei wechseln.
      Ich bin 1971 geboren und war in einer Klasse mit 5 deren Sorte. Es ist ein Alptraum gewesen. Und hätten wir nicht zusammen gehalten und diese mal richtig verklopft, dann würde ich heute noch Schutzgeld bezahlen!
      Nur hast du heute ein Problem, wenn in deiner Klasse nicht 5 sondern 12 davon sind und du nicht 10 sondern nur einen Kumpel hast.
      Bleibt noch AFD. Ach ja, die sind im Prinzip der den wir schon mal hatten. Den will ich auch nicht. Also CSU die zumindest mal vernünftige Vorschläge bringen. Shit ich wohne nicht in Bayern. Was bleibt???
      Ich nehme das kleinste Übel. AFD!!!

  32. Avatar
    Volker Spielmann am

    Die Grünlinge: Linkisch in den Diensten der VSA

    Ginge die linkische Gemütsverfassung nicht schon an sich mit großer Verworrenheit und geistiger Einfältigkeit einher, so wäre dem VS-amerikanischen Landfeind mit den Grünlingen kein geringer Streich im deutschen Rumpfstaat gelungen. Die Grünlinge gelten den Linkischen gemeinhin als ihre Partei und mögen diese auch noch so sehr auf die VSA mit marxistischen Begrifflichkeiten schimpfen und namentlich deren „Kapitalleute“ hart verdammen, so wählen sie dennoch emsig die Grünlinge, obwohl diese in allen Dingen stets den Willen der VSA tun: Ob es nun darum geht Libyen in Schutt und Asche zu legen oder Streit mit Rußland vom Zaun zu brechen, immer werfen sich die Grünlinge dabei für die VSA in die Bresche. Hätten dagegen die VSA beispielsweise versucht mit den Scheinbewahrern unter dem Aussitzkohl Illyrien bombardieren zu lassen oder ihre Marktspinnerei im Zuge der vierten Harzteufelei einzuführen, so wären die Linkischen dagegen mit ziemlicher Sicherheit Amok gelaufen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  33. Avatar

    Ich habe mich vor Jahren einmal mit einer Altgrünen unterhalten
    und war erstaunt über die Aussage, daß ungebildete Frauen
    Zwangssterilisiert werden sollten, weil ihre Kinder keinen Wert
    haben. Wenn solche Geisteskranken zu Macht kommen ist hier
    in Deutschland die Hölle los. 2030 dürften die nur noch ein fast
    vergessener Alptraum sein.
    Die Frage ist wie in einem neuen Deutschland diese Partei
    abgefertigt wird und wie hoch das Strafmaß für Parteimitglieder
    und Bonzen ausfällt. Aus dem Staatsdienst müssen die vollständig
    entfernt werden.

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    • Avatar

      RAUBAUTZ 4, oh Gott, im Ernst? Die Bessermenschen als widerwärtigste Obernazis! "Ungebildet" bedeutet für die ganz eindeutig "unindoktriniert" – das passt ganz gut zu denen. Ob die das mit ihren geliebten "Flüchtlingen" auch machen wollen?

  34. Avatar
    brokendriver am

    Diese bündnis-grüne Splitterpartei ist eine Gefahr für die politische Kultur Deutschlands.

    Diese kleine 10-Prozent-Partei will Deutschland zur beliebtesten Transitzone für alle Asyltouristen dieser Welt machen.

    Sie mutiert gerade zum CDU-Wurmfortsatz und CDU-Merkel-Mehrheitsbeschaffer für das Wahljahr 2017.

    Solange Lügenpresse und Lügenmedien jeden kleinen Furz dieser grünen Sesselpupser kommentieren,

    bleiben sie leider im Gespräch und in der Öffentlichkeit präsent, obwohl sie niXXX zu sagen haben.

    • Avatar

      Tolle Satire, "… politische Kultur Deutschlands"
      LOL wo ist denn die? Etwa beim Euro, dem EU Beitritt, der Zahlung für sämtliche Schmarotzer der Welt, bei der Zahlung etwa für Türken, die noch nie deutschen Boden betreten haben…..?
      Wurde etwa eines davon vom zahlenden Volk abgestimmt?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel