Bundesgesundheitsminister Spahn: Bürger kommen auch mit (noch) weniger aus

38

Nach wenigen Wochen im Amt des Gesundheitsministers lässt Jens Spahn (CDU) keinen Zweifel daran, dass er das bundesdeutsche Regierungsprogramm seit Gerhard Schröder treu fortführt. Es lautet: Der Bürger kommt auch mit weniger aus.

Spahn gehört zu jener Genration von Politikern, die dem Bürger selbst den grottigsten Lebensstandard als akzeptabel verkaufen. Wenn man nicht sogar noch ein wenig kürzen könnte… Selbst, wo seine Politik freigiebig scheint, ist sie weit entfernt von der Idee eines realen Wohlstands für alle – in einem Land, dessen Wirtschaft angeblich boomt und dem es noch nie so gut ging wie heute.

Nehmen wir zunächst Spahns gelobte Halbierung der Krankenkrassenbeiträge für einkommensschwache Selbstständige. Das war schon so lange überfällig, dass es inzwischen überholt ist. Jens Spahn hat null Ahnung, auf welch prekärem Niveau zahlreiche Selbständige sich aktuell durchschlagen müssen: Oft nur wenige Euro über dem Hartz-Almosen, neuerdings noch verschlimmert durch eskalierende Mietpreise. Da ist selbst der von ihm vorgeschlagene Mindestbeitrag von 171 pro Monat existentgefährdend.

Für diesen Mini-Fortschritt aber ließ Spahn es anderweitig kräftig krachen: Der Bundesgesundheitsminister strich insgesamt 628 kleinen Kliniken die Notfallversorgung. Begründung: Deutschlandweit seien 736 Notfallzentren ausreichend. Außerdem habe man „bewusst qualitätsgestützte Zentren für bestimmte Notfälle“. Spahn stützt sich dabei auf eine Studie des „RWI – Leibnitz-Institut für Wirtschaftsforschung“.

Nach dessen Gutachten kommt man mit 736 Notfallversorgungen landesweit locker aus. Vorrausgesetzt, man geht davon aus, „dass ein Notfallzentrum binnen 30 PKW-Minuten erreichbar ist“. 30 PKW-Minuten! Ein Mediziner kritisierte: „Berücksichtigt man jetzt noch ein Stadt-Land-Gefälle bzw. Ballungszentren, soziale Brennpunkte und strukturschwache Regionen mit erhöhtem Versorgungs- und Betreuungsbedarf bei defizitären Familien-, Haus- und Facharzt-Strukturen, merkt man sofort, dass es hier nicht um verbesserte medizinische Patienten-Versorgung und bio-psycho-soziale Hilfen in echt bedrohlichen oder subjektiv vermeintlichen Notfällen geht, sondern um den Versuch, den Notfallbedarf zu disziplinieren, zu kanalisieren, zu ökonomisieren und künstlich zu verknappen“.

Gestern holte den Bundesgesundheitsminister sein blödsinniger Ausspruch ein, wonach Hartz-IV-Sklaven keineswegs arm seien. Eine Supermarktkassierein habe sogar noch weniger zur Verfügung. (Also ist der Harz-Satz eigentlich noch zu hoch??) Soviel Zynismus brachte Betroffene auf die Palme, besonders die 40jährige Hartz-IV-Kritikerin Sandra Schlensog in Karlsruhe. Die startete eine Petition, forderte Spahn auf, einen Monat lang selbst von dieser sozialen Grundsicherung zu leben.

Ganze 210.000 Unterschriften bekam die arbeitslose Alleinerziehende zusammen. Natürlich lehnte Spahn beim gestrigen Besuch seiner Kritikerin deren Aufforderung ab. Die Bürger würden das nur als Farce empfinden, denn „zu offenkundig käme mein beruflicher Alltag auch dann der realen Lage eines Hartz-IV-Empfängers nicht nahe.“

Das Allerschlimmste aber kam zuletzt: Der Bundesgesundheitsminister lobte Frau Schlensogs (bisher vergebliche) Bemühung um Arbeit. Und jetzt kommts: „Das zeigt aus meiner Sicht, dass die Grundsicherung funktioniert und eine Teilnahme am sozialen und politischen Leben ohne existenzielle Not möglich ist.“

Das wird nicht Spahns letzter Zynismus gewesen sein.

COMPACT 5 /2018 ab heute am Kiosk! Brandfrische Nachrichten und Analysen für den Widerstand. Gleich hier bestellen. Oder noch besser: Starten Sie mit dieser Ausgabe Ihr Abo (auf das untere Bild klicken)

Über den Autor

Avatar

38 Kommentare

  1. Avatar

    Wenn man einem Autoschlosser ausrechnet, was er für eine Rente bekommt und damit in Altersarmut fällt, ist es kein Wunder wenn ihm die Lust vergeht.
    Was ist, wenn er mit 50 Jahren die Knochen kaputt hat und in Hartz 4 fällt.
    Er muss alles was er über Jahre gespart hat, erst einmal verleben. Also auch wieder Altersarmut.
    Und dann sehen die jungen, dass 30 Milliarden jedes Jahr für Fremde verschleudert werden.
    Da kam man nur raten, laßt die Finger von der Arbeit, ihr seit dann zwar arm, was ihr später auch seit, aber gesung.

  2. Avatar

    Wenn sich immer mehr Kapital bei immer wenigen Einzelpersonen konzentriert, dann steht der Restgröße immer weniger Geld zur Verfügung. Egal ob es sich nun um ein Lohneinkommen oder um verteiltes Sozialeinkommen handelt. Das das Geld fürs Leben reiche, ist nur eine vorgeschobene Entschuldigung, sich nicht mit diesem Problem zu beschäfftigen. Problemlösungen bietet aktuell keine im BT vertretene Partei. Sämtliche Lösungsangebote erfolgen erst nach einem Umverteilungsprozess. Die einen wollen die Abgabeqoute senken und setzen auf unendliches Wachstum. Dabei werden die großen problematischen Kapitalbündelungen gar nicht als Problem behandelt. Die anderen sehen diese Kapitalbündelungen zwar, wollen hier aber undifferenziert abschöpfen. D.h. es wird hier zwar auch das problematische leistungslose Kapital zurückgeführt (was schon mal gut ist) aber auch das Kapital, welches aus echter Leistung hervorgebracht wurde. Neben dem Problem, dass hier also auch echte Leistung bestraft wird, besteht auch das Problem, dass die Rückführung des abgeschöpften Kapitals über den Staatsapperat, immer einer sozialistischen Geberlaune unterliegt. D.h. das rückgeführte Kapital geht ggf. nicht an die wahren Leistungserbringer. Zudem verhindert auch eine solche Rückführung keinen Umverteilungsprozess, da es sich ja um eine Rückführung im Anschluss einer Umverteilung handelt.

  3. Avatar
    Volker Spielmann am

    Wer über schwer bewaffnete Leibwächter verfügt und mit gut gepanzerten Dienstwagen durch die Gegend fährt, der kann die Blutbäder der mohammedanischen Glaubenseiferer gelassen mitansehen

    Die liberalen Handpuppen der Amerikaner sowohl im deutschen Rumpfstaat als auch im übrigen Europa werden persönlich von den Folgen der mohammedanischen Masseneinwanderung nicht berührt. Sie wohnen in gut bewachten Villenvierteln, ihre Kinder schicken sie auf teure Privatviertel und persönlich sind sie, dank einer schwer bewaffneten Leibwache und gepanzerten Dienstwagen, geschützt. Die alltäglichen Sorgen des Volkes – wie steigende Verbrechenszahlen, Wohnungsnot oder Überfremdung – verstehen sie daher nicht und schon gar nicht kümmern sie die Blutbäder der mohammedanischen Glaubenseiferer an der europäischen Urbevölkerung. Die Eiferer haben nämlich das Arbeiten nicht erfunden und vergreifen sich lieber am Volk, als sich die Mühe zu machen, den hohen Tieren nachzustellen. Täten sie dies, so würden ihnen die liberalen Handpuppen der Amerikaner ähnlich Feuer unter dem Hintern machen wie sie dies den marxistischen Mordschergen von der königlich-englischen Luftwaffe in den 70ern.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  4. Avatar

    Ich bin überhaupt kein Spahn Fan, will aber trotzdem darauf hinweisen, dass vor Spahn überhaupt erst durch die SPD der Sozialkahlschlag seinen Anfang nehmen konnte. Ganz vorne die illegale Doppelabzocke der Rentner durch die Rentenbesteuerung, vorausgesetzt man hat es so eben über die Armutsgrenze geschafft. Dass wir nun zusammenrücken müssen, um Gelder für "unvorhergesehene" Ausgaben bereit zu stellen, ist eine logische Konsequenz der Merkel Politik. Und das Ende der Fahnenstange ist längst nicht erreicht. Am härtesten trifft es erst mal die sozial Schwachen, denen man nun vermitteln muss, dass doch Geld da ist, aber leider, leider, anderweitig verplant ist, und zwar für Leutchen, die sich ins gemachte Nest setzen. Und wer (noch) in der glücklichen Situation ist, mit seinem Verdienst auszukommen, wird eben noch stärker belastet. Ich habs ganz zu Anfang der Krise mal gesagt- der Deutsche wird erst über die finanzielle Schiene aufwachen. Die AfD braucht, und wird, auf über 50% kommen.

  5. Avatar
    Direkter Demokrat am

    Spahn ist wohl deshalb "Gesundheitsminister" geworden, weil er sehr gute Bziehungen zur Pharmalobby hat oder sogar selbst Pharmalobbiist ist. Sein dummes Gequatsche zeigt, was mit den Deutschen, die ja den Asylwahn bezahlen, passieren soll. Arm und krank. Na, wenn das mal nicht in die Hose geht. Wer bezahlt denn dann die Scheinasylanten? Spahn sicher nicht!

  6. Avatar
    Edmund Kisicki am

    Er ist halt das krasse Gegenteil eines "Sympathieträgers" … gut für 1%, schlecht für 99% … deshalb ein Liebling atlantischer Eliten.

  7. Avatar

    der tag wird kommen da werden diese volkszerstörer tribut zahlen müssen…..und mit ihm die ganze schlange der gutmenschen ,die dieses system gestützt und gefördert haben….

    • Avatar
      Direkter Demokrat am

      @nebulus: Würde zustimmen, wenn sich die Deutschen endlich mal aus den Sesseln vor der Tagesschau erheben und für ihre Rechte demonstrieren würden. Aber nicht nur ein paar Tausend, sondern mind. 10 Mio.

  8. Avatar

    Die Vorgängerin, die die Krankenversicherung – den Zwang die Medizinindustrie samt Pharmaindustrie reich machen zu müssen – zur Zwangsversicherung gemacht hat, ist Anfang des ganzen Übels! Manche Menschen wollen das nämlich garnicht haben! Da wäre eine alternitive Versicherung, die nur Verletzungen / Unfälle abdeckt, willkommener gewesen!
    Aber die Pharmaindustrie braucht Kunden, die möglichst ein Leben lang zahlen! Zumindest genausogut wie beim Dealer werden die Leute abhängig / süchtig gemacht, nur mit dem Unterschied, daß BigPharma legal ist, der Dealer nicht!
    Wo die Medizinindustrie ausgedünnt wird, werden die Wüstungen geräumt – auf dem Haufen hat man die Menschen auch besser unter Kontrolle, als über das Land verteilt! Und wer läger zur nächsten Notaufnahme braucht, hat vor allem als Älterer auch eine echte Chanche, daß er gehen darf – die Medizinindustrie will nämlich, daß möglichst jeder 90 werden muß, auch und gerade mit Alzheimer und ähnlich – denn daran verdient sie am Meisten. Der Betroffene hat nichts davon außer Leidensverlängerung und die Verwandten müssen zahlen!

  9. Avatar

    Der Spahn sieht nicht nur Asozial aus, er ist sogar mehr als Asozial, er ist ein Intelligenz- und Realitätsverweigerer erster Güte !!!
    Aber so sind nunmal die asozialen Politdarsteller, Arbeitsfaul, grosses Maul, Fettgefressen und Feige.
    An Arroganz, Dummheit und Ignoranz sind die Politdarsteller unübertrefflich.
    Allerdings tun solche Politdarsteller nur Reden, ansonsten haben die sowieso nichts zusagen !

  10. Avatar

    Ich bin einfach nur sprachlos ob des Zynismus, der unglaublichen Arroganz dieses Herrn Spahn. Ich kenne die Gegend sehr gut, aus der er kommt, das Münsterland an der holländischen Grenze. Eigentlich sollte man meinen, er sei auf dem Teppich geblieben, denn es ist dort sehr ländlich. Sein Wahlkampf im letzten Jahr mit dem Thema ‚Heimat‘ war demnach nur eine Farce. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass er Finanzminister wird, aber das Ministerium musste Merkel ja an die SPD abgeben. Warum ich damit gerechnet habe: Spahn war 2017 bei den Bilderbergern in New York. Wir werden noch sehr viel mehr an Aufregern von ihm hören. Einfach nur so schrecklich dieser Mensch.

  11. Avatar

    Was könnte passieren wenn ein Schweinemastbetrieb neben dem Reichstag einen mehrstöckigen Schweinestall errichten würde?
    Politiker wie Spahn und Seinesgleichen, die irrtümlich die Gebäudeeingänge verwechseln, würden von den Schweinen mit freudigem Grunzen begrüßt.
    Eine Besuchergruppe, der das gleiche Mißgeschick widerfährt, würde den Irrtum nicht einmal bemerken.

  12. Avatar
    Herbert Weiss am

    Wer rast so spät durch die Nacht mit blauem Licht?
    Es ist ein Rettungswagen – siehst du das nicht?
    Erreicht die Klinik mit Müh und Not –
    der Patient an Bord ist mausetot!

    Offensichtlich hat diese schwarze Null noch nichts von verstopften Straßen gehört, auf denen man auch mit Blaulicht nur im Schneckentempo vorankommt. "Ein bisschen Schwund ist überall", pflegte übrigens mein Fahrlehrer zu sagen. Und wenn dann noch die Rente eingespart wird …

    Wenn bei Spahn mal akuter Handlungsbedarf auftreten sollte, setzt sich sogleich ein Hubschrauber in Bewegung, schätze ich mal.

  13. Avatar
    eurearmutkotztunsan am

    Wirklich ein Superkabinett das Deutschlands Probleme im Handumdrehen lösen wird und uns Geltung auf der internationalen Bühne verschaffen wird: ein paar fettärschige, klimakterische Dumpfkühe, ein skrupelloser Neurotiker im Rollstuhl, ein Gnom mit Napoleonkomplex und eins, zwei neoliberale Arschwackler….Mann oh Mann!

  14. Avatar

    Spahns Überheblichkeit ist kaum mehr zu überbieten. Nur ein Beispiel : Gerät ein Mittelständler auch ohne eigenes Verschulden in die soziale Hängematte H4, muss er seine private Krankenversicherung in den Basistarif umwandeln. Dadurch gehen auch die über Jahrzehnte eingesparten Altersrücklagen verloren. Der Basistarif muss von allen Unternehmen der privaten Krankenversicherung angeboten werden. Aufgrund der Kappung der Beiträge auf den Höchstbeitrag in der GKV ergibt sich für 2018 ein maximaler Beitrag von 690,30 Euro (2017: 682,95 Euro; 2016: 656,82 Euro) im Monat.

  15. Avatar

    1. Dieser Spahn wird verhaftet werden.
    2. Es dauert nicht mehr lange.
    3. Flüchtet er ins Ausland, KSK Rückführung.
    4. Seine Zelle wird sehr einfach ausfallen.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  16. Avatar

    Ich denke, das, was ich in meinem Leben durch Berufsausbildung, Studium usw., ich saß in meinem Leben über 20 Jahre auf der "Schulbank" ohne jemals "sitzengeblieben" zu sein, … und ich erspare mir meine geballte Wut gegen so ein xxxxxxx zu schreiben, der seit seinem 22. Lebensjahr in diesem ekelhaften antideutschen Parlament, jedenfalls so genannt, sitz, Kohle en masse in seinem A… geschoben bekommt, und Leute, eben einfache Leute, es kann ja nun nicht jeder studieren, die auch immer gearbeitet haben, in aller Öffentlichkeit verhöhnt ! Aber das hat ja dieser Sack schon immer gemacht ! Mit Bodyguards kann man sich eben auch alles erlauben.
    Ok … ich breche jetzt ab …

    • Avatar

      @ THÜRINGER

      Den Hinweis auf seine Bodyguards hätten Sie sich aber
      sparen können. So geht’s nicht.

      Wir leben zwar in einer freiheitlichen Wertegemeinschaft, aber
      versteckte, sexistische und diskriminierende Bemerkung über
      gleichgeschlechtlich Liebende können nicht toleriert werden.

      Übrigens: Woher wollen Sie wissen, dass die Bodyguards ihrem
      Schutzbedürftigen alles erlauben?

      • Avatar

        @ANDOR

        Ich habe das geschrieben, was erlaubt ist, sonst hätte es COMPACT nicht veröffentlicht ! Was der Leser zu meinen Kommentar hinein interpretiert, ist jeden seine Sache und ich möchte mir irgendwelche Unterstellungen verbeten !

        Und noch etwas, Bodyguards machen alles wasdenen "ihr Herr" befehligt bzw. um jenen zu schützen gegen eine vielleicht mit Recht aufgebrachte Volksmenge sicherlich auch von Nöten ist …

  17. Avatar
    Sternenhimmel am

    "Der Bürger kommt auch mit weniger aus." Und das sagt einer, der vollumfänglich vom SOUVERÄN, leider auch von Beziehern von Hatz IV und Rentnern und Behinderten im Alter mit Grundsicherung FÜRSTLICH ALIMENTIERT wird. Eine Grundsicherung von Rentnern und Behinderten verdient diesen Namen nicht einmal. Rentner und Behinderte haben völlig andere Bedürfnisse als junge und ältere noch arbeitsfähige Menschen. Allerdings müssen auch diese Menschen sparen wo es nur geht. Ältere Menschen haben fast alle jahrelang gearbeitet. WEIß Spahn überhaupt, WIE arbeiten geht ?? Alleine der Canossagang zum Sozialamt ist für dies Menschen ein Zumutung ersten Ranges !! Außerdem wird die kommende Rentenerhöhung von Rentnern mit Grundsicherung SOFORT wieder ABGEZOGEN; so daß sie keinen Cent bekommen, eine Schande ist das. Auf der anderen Seite kommen Millionen Asylanten/Flüchtlinge ins Land, die oft sofort eine Wohnung bekommen, mache sogar ein Haus und viele eine Neubauwohnung von dem der wohnungssuchende deutsche Steuerzahler der oft sehr lange suchen muß, nur träumen kann. Abgesehen davon ist es eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, daß sie den selben Sozialhilfesatz bekommen wie Rentner mit Grundsicherung, die aber gearbeitet haben. Genau wir Merkel, SPAHN MUß WEG !!!! Übrigens, das Foto finde ich schrecklich, im wahrsten Sinne des Wortes.

  18. Avatar
    Karl Blomquist am

    Die BRD-Politkaste setzt die Abrissbirne gegen das Volk ein

    Sie haben die Böse Stiefmutter, die sich aus Berechnung „Mutti“ nennen lässt, am 14. März gewählt, und biegen nun in die Zielgerade ein auf ihrer Höllenfahrt. Die USA wollen Deutschland zum Schlachtfeld machen in ihrem geplanten Krieg gegen Russland und China. Außerdem wollen die transatlantischen Strippenzieher/Hochfinanz einen Bürgerkrieg Mohammedaner gegen Deutsche provozieren, siehe das inszenierte und provozierte Gürtelschläger-Theater in Berlin: Wie die BRD-Marionetten springen und sich gegenseitig unterbieten in ihrem Kotau. Es geht nur noch um die Frage, ob wir zuerst den echten Krieg oder erst den Bürgerkrieg haben. Geordneter Rückzug ist angesagt, ins Gebirge oder ins Ausland. Zumindest die Städte räumen, wie der Volkslehrer vorschlägt.

  19. Avatar

    Kann man das schwule Gehoppse nicht in ein Gehege sperren mit 30 notgeilen Gorrilas …… ???? Da kann er seinen Trieb ausleben mit Bananen jeden Tag ,gefuettert von allen Gehegemitbewohnern.

    • Avatar

      Mit den Häuser für deutsche Sozialhilfeempfänger kann es klappen.
      Sie bekommen zur rechten Zeit die Häuser von Politikern und Spekulations-
      verbrechern, hetzenden Journalisten…..
      Enteignung als Strafe, Häuser verschenken der Humanität wegen.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  20. Avatar
    Roswitha Riüke am

    Wer nicht arbeiten will sollte auch kein Geld bekommen.Warum sollen die Steuerzahler für den Dauerurlaub der faulen jungen Leute bezahlen?Fürs Paffen,Rauchen,Saufen,I Phons,Tattoos uvm. reicht es doch auch.Also was soll die Klagerei auf hohem Niveau? Spans Gegnerin wurde ja auch Arbeit angeboten,und hat sie sie angenommen?Nein natürlich nicht. Es war nicht ihr Wille Arbeiten gehen zu müssen sonder mehr Geld zu bekommen und wofür hat sie nicht sagen können.

    • Avatar

      @Roswita Riüke: Glauben Sie, Hartz wäre Dauerurlaub? Monate- oder jahrelang unausgefüllte Tage: Dabei wird jeder depressiv. Au0erdem: Welche Arbeit hat Spahns Gegenerin denn angeboten bekommen? Und woher wissen Sie davon?

    • Avatar
      Michael Theren am

      richtig Frau Riüke, im Gleichheitswahn wird der arbeitsscheue freizeitorientierte Berufsjugendliche (von 16 bis 56) genauso behandelt, wie der verzweifelt Arbeit suchende Endfünfziger….

      Das alles wird allerdings dadurch konterkariert, daß gleichzeitig Millionen von Menschen, die hier absolut nichts verloren haben, deutlich großzügiger ohne Repressionen beim vollen Satz lebenslang alimentiert werden und dazu noch "Replacement-Birthing" subventioniert – also suicide by social transfer…

      Wenn man die Sozialausgaben um 70% senken würde, die Wohnungen um 40% preiswerter wären, es wieder eine Wehrpflicht, eine angemessen große Armee, eine nationale Wirtschaftspolitik usw. (also eben ca. 10 Millionen Fremde zurückführte) gäbe (und jeder nach seinen Fähigkeiten vernünftig ausgebildet würde), dann hätten wir auch wieder Vollbeschäftigung und "Wohlstand für Alle", aber das funktioniert weder in diesem System, noch in dieser EU und was das wesentliche ist, es ist unerwünscht, von höchster Stelle unerwünscht….

    • Avatar
      Herbert Weiss am

      Diese jungen Leute sind auch nicht schlechter, als wir es vor einem halben Jahrhundert waren. Doch wir hatten damals wenigstens eine bescheidene Perspektive. Wir hatten auch ein Bildungssystem, welches uns (abgesehen mal von der unvermeidbaren Rotlichtbestrahlung) aufs Berufsleben vorbereitete und motivierte.

      Heutzutage ist der Spruch "Nicht für die Schule – für das Leben lernen wir!" in Vergessenheit geraten. Ich erinnere zudem an den akuten Lehrstellenmangel vor einigen Jahren und an den Umgang mit arbeitslos gewordenen, die zur DDR-Zeit jeder Kaderleiter mit Kusshand genommen hätte. Alles das hinterlässt seine Spuren.

      Und die Arbeitswelt von heute – viele nutzen die 63er-Regelung, um mit 45 Arbeitsjahren in Rente gehen zu können, weil sie einfach fix und fertig sind.

    • Avatar

      Moin Roswitha,
      haben sie etwa zuviel LeidMedien (BILD, ARD, ZDF, SAT1, Pro7, RTL, usw.) konsumiert ???
      Dann sollten Sie schleunigst einen Facharzt für Psychiatrie konsultieren oder mal selbst für einen Hungerlohn arbeiten !
      Das sollte Ihnen helfen mal die Realität wahr zunehmen und nicht weiter in einer verlogenen Märchenwelt verharren.

  21. Avatar
    Friedrich von Steubendorf am

    Dieser CDU-"Mann" soll einfach nur die Fresse, nichts als das Maul halten! Wann immer der sein Maul aufmachte, kam nur dümmlichster, kam nur dünnster Dünnschiss hervor. Der wollte doch tatsächlich "Jung" gegen "Alt" aufhetzen, als er sein dümmliches CDU-Mundwerk zum Thema "Rentensicherung" aufriss. Klar hat einer wie CDU-Spahn, der Kinderlose, nicht begriffen, dass es kein Kampf um Verteilung zwischen "Jung" und "Alt" ist, sondern selbstverständlich nur einer zwischen Kinderlosen und Ein-Kind-Eltern und Menschen, die zwei und mehr Kinder gezeugt und für das deutsche Volk großgezogen haben. Spahn (CDU wird die von den schlauen Preußen erfundene Umlagerente nie kapieren. Ihm sei deshalb als Repetitorium an dieser Stelle nochmals laut mitgeteilt, dass auch Kinderlose wie Spahn selbst, nicht "ihre" Rente ansparen, wenn sie aus dem laufenden monatlichen Einkommen in die Rentenkasse einzahlen. "Herr" Spahn, auch Sie haben Eltern, die Sie, den Kinderlosen, geboren und großgezogen haben. Für Ihre Kinderlosen-Eltern, also für deren monatliche Rentenversorgung bezahlen Sie, CDU-Spahn, Ihre Beiträge und für sonst niemanden! Haben Sie das kapiert, Spahn?!

    • Avatar

      Richtig solchen Menschen wie den xxx Spahn sollte man ein halbes Jahr auf Hartz 4 setzen …….dann würde sein Hirn anfangen zu Arbeiten , was er zur Zeit nicht macht !!!

  22. Avatar
    heidi heidegger am

    der vermieter vom Lindner und ehefrau vom BUNTE-lurch *dingens* ist kompetent als gesundheitsheini. denn wer was auf gesundheit hält, lebt kein‘ monat von H4, weil vierstrahliger-wasserstoff ist wie luft und liebe (²GABI) zum leben unn datt.

    ² war distanzlos zu mir im "El Mimimi+Z3kübelwagen-faden" oder war’s sogar ein Z4? wenn’s kein "M" mit mächtig ps war, ist’s eh nix, denn ichichich bevorzuge bei bmw modell *andreas baader*; den 2002 mit superdirekter lenkung (wie ein echter! mini) und stehenden pedalen wie ein ganz alter porsche oder ein käfer. tia! ich meine, wenn mir der artikel gefällen hätte, hättetete ich auch was kommentiert. ätsch!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      mein aktueller youtube-tipp: [ Assi TV – Voll Total Deutschlands jüngste Teenie Mütter ]..nun darf GABI wieder begründet! distanzlos-pur (wie ich es mag!) zu mimimir sein, denn ditt zeugs ist voll durchschaubar inszeniert mit die krawall-tussy in latzhose unn datt. ich vermisse Illona Christensen (voll tot) einfach bissi, weil sie ditt Kiewel ranliess im zdf-fernsehgarten. achach..ich meine, schwangere 17-jährige?? halllooo: *schwanger und so goil* ist voll 80er jahre retro-porno-reihe unn datt! tsstss..

  23. Avatar
    Fritz der Witz am

    Dieser arrogante und aufgeblasene Widerling will die Ärmsten der Armen auf weitere Kürzungen vorbereiten, die sich – angesichts der Fluchtilanten- u. Asylschmarotzer-Schwemme -, die ja auch versorgt werden will, schon lange abzeichnet.

    Nichts (!) geschieht "zufällig".

    • Avatar

      Beim Anblick des Herrn Spahn ballt sich meine Faust. Manchen Menschen sieht man ihren Charakter an. Ich hatte mal einen Chef, da traf das voll und ganz zu und der Spahn erinnert mich sehr an den.
      Bezüglich Grundsicherung möchte ich anmerken, dass ich eine behinderte Tochter habe, die jeden Tag in einer Behinderten Werkstatt arbeitet, also etwas tut und diese Werkstätten machen Arbeiten für Auftraggeber aus der Wirtschaft. Sie bekommt ein fiktives Gehalt, wovon sie im Monat ca. 140,00 Euro ausgezahlt bekommt, da sind die Sozialversicherung und Krankenversicherung abgezogen. Dazu bekommt sie Grundsicherung und davon zahlt sie Miete, Telefon …alles selbst. Da bleibt im Monat nichts übrig. Kleidung oder eventuell mal eine Kulturveranstaltung geht nur mit Sponsoring by Mama. Das möchte Herr Spahn natürlich nicht ausprobieren so limitiert zu leben und den zugereisten Schutzsuchenden geht es da weitaus besser auch ohne zu Arbeiten.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      sehr richtig. und vieles tut sich im verborgenen abspielen (zit. n. Könixreichdtschld. e. V.), aber die asühlis leben ditt voll auf der strasse und LIDL-parkplatz aus unn datt. warst du schoma samstag einkaufen?-ich sach dir: kein einzicher babysafe-einkaufswagen ist da mehr zu kriegen ab spätvormittag zum Flocky reinsetzen unnso..tia!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel