Bedrohte Sicherheitslage: AfD-Landesparteitag in Nordrhein-Westfalen abgesagt

31

Der Landesvorstand der NRW-AfD hat entschieden, den für Samstag und Sonntag geplanten Parteitag in Wiehl abzusagen! Der Grund sei die Gefährdungslage durch Linksradikale. Die Polizei ist von der Entscheidung überrascht.

NRW-Landeschef Martin Renner sagte dem Stern: „Die Sicherheitsbedenken sind zu groß. Wir haben eine Verantwortung gegenüber den Mitgliedern und den Gästen. Wir mussten davon ausgehen, dass der Schwarze Block sich unter die Gegendemonstranten mischen wollte.“

Unter dem Motto „Wir kotzen der AfD vor die Füße“ hatte das Antifabündnis „Oberberg steht auf“ zum „zum lautstarken Protest“ aufgerufen. Gesondert hatten unter anderen die Arbeitsgemeinschaft der Wiehler Kirchengemeinden und der Grünen-Fraktionssprecher Jürgen Körber zu allerhand „Wiehl-ist-Bunt-Paraden“ geplant. Es sieht aus, als hätten die staatlich geförderten Demokratiefeinde gegen die Alternative für Deutschland einen Etappensieg errungen.

Die zuständige Polizeidienststelle ist über die Absage allerdings erstaunt. In einer Pressemitteilung heißt es:

„Die Oberbergische Polizei ist von der kurzfristigen Absage überrascht worden. Aus polizeilicher Sicht war die Durchführung der geplanten Veranstaltung der AfD zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Wir, als Polizei haben uns umfassend auf den Einsatz vorbereitet und bei der Einsatzkonzeption verschiedene Szenarien berücksichtigt, wodurch die Durchführung der geplanten Veranstaltungen gesichert ist.“


Über den Autor

Max Z. Kowalsky, Jahrgang 1979, bestreitet sein Dasein als Privatdozent im schönen Genf. Seit 2015 schreibt der studierte Slavist für COMPACT.

31 Kommentare

  1. Hermann Neumann am

    Guter Rat an die AFD: Trennt euch von euren Rechtaußen und Deutschland trennt sich von Merkel und Co.

  2. Volker Spielmann am

    Von der Verwendung der Antifanten als inoffizielle Schlägertruppe durch die Parteiengecken

    Mit einer inoffiziellen Schlägertruppe kann eine Regierung ihre politischen Feinde einschüchtern, außer Gefecht setzen oder sogar töten, ohne vom Volk für die Missetaten verantwortlich gemacht zu werden. Zur Notwendigkeit wird so eine solche Truppe für alle Regierungen, die behaupten im Namen des Volkes zu herrschen, da sie ja schlecht ihre Gegner verfolgen lassen können wie eine souveräne Regierung dies tun kann. Für diesen Zweck eignen sich die Antifanten sehr gut: Die hiesigen Parteiengecken brauchen nämlich bloß – im Verbund mit ihren Sophisten und der Lügenlizenzpresse – ihre Widersacher als rechts bezeichnen und schon beginnen die Antifanten gegen diese allerlei Drohungen auszustoßen und munter Gewalttaten verüben. Einen kleinen Nachteil haben die Antifanten aber für die Parteiengecken dann doch: Sie beleidigen gerne die Polizei und greifen diese bisweilen auch recht heftig an, weshalb ihnen die Polizisten stiften gehen können, wenn es ernst werden sollte im deutschen Rumpfstaat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  3. Andreas Hulsmann am

    Ein anderer Grund könnte die angespannte Stimmungslage in der NRW-AfD sein. Viele Mitglieder fordern wieder das Recht auf Mitbestimmung ein. Derzeit ist ein Mitglied nur zum Flyer verteilen und zum Geld spenden da. Die Mitbestimmung wird an die immer gleichen Delegierte, Funktionäre und Angestellte der Partei übergeben. Dabei ist es witzig, dass die Vertreter dieses repräsentativen Delegiertensystems die gleichen Argumente vortragen wie die Gegner der direkten Demokratie. So etwas nennt man wohl Doppelsprech. Die AfD fordert Mitbestimmung des mündigen Bürgers. Aber bitte nicht in der eigenen Partei. Geht gar nicht. Ein weiterer Grund könnte sein, dass man mit dem Klüngeln noch nicht soweit ist und sich das WhatsApp-Zentralkomitee noch nicht einig ist, wer auf welchen Posten gewählt werden soll. Vielleicht sind auch noch nicht genug Delegierte auf Linie gebracht. Lassen wir uns überraschen.

    • DerSchnitter_Maxx am

      Ich denke sie meinen und schreiben hier über die verräterischen und verlogenen Altparteien (?) Es passt nämlich wie die llinke Faust auf’s rechte Auge …

  4. Aha,anfragen hilft,prompt kommt er,warum nicht geich so? Ach so,war wohl noch zu früh,Ich merke es mir für die Zukunft.

  5. Nanu?Kritik an diesem feigen Rückzieher nicht genehm?Ich vermisse meinen Kommentar von gestern,12.10.

  6. Es ist nachvollziehbar, dass die Afd die Veranstaltung absagt. Genug, ist genug. Wir können nur dankbar sein, dass es überhaupt Menschen gibt, die sich für die Werte unseres Landes und die andere Politik für unser Land so einsetzen, aber leider um Leib und Leben fürchten müssen. Und das die Polizei leider nur ihren Job macht, also Befehle befolgt, ist leider so. Aber wie schon oft, hat es nicht dazu geführt, dass die Menschen sich bei solchen Veranstaltungen sicher fühlten. Es ist empörend, dass so etwas geduldet wird. Und noch immer finde ich es erstaunlich, dass es im Blätterwald so ruhig ist, bezgl. der Wahlen. Es ist doch mehr als offensichtlich dass hier im großen Stil manipuliert wurde. Die hohen Prozentzahlen für FDP und Grüne ist mehr als unglaubwürdig.

  7. NRW wird für eine konservative Partei immer ein Problem sein. Wiehl liegt immernoch zu nah am Rhein-Ruhrgebiet und das ist die Zone, die als erstes umkippen wird, muslimisch werden könnte und schon jetzt mehrheitlich von Migranten und dren Abkömmlingen bewohnt wird. Als AfD-NRW muß sie ihren Landesparteitag wahrscheinlich in NRW abhalten und sollte sich für ihren LPT einen Ort auf dem Land in einer Grenzregion und einer rein katholischen Gegend suchen, z.B. Nord- oder Ostwestfalen.
    Hohe Stimmenanteile hat die AfD gerade dort bei der deutschen Restbevölkerung (können sich einen Wegzug nicht leisten, haben Besitz dort, selbst Migranten fürchten den Zuzug bestimmter Südosteuropäer) bekommen, wo sie aber nicht mit einem LPT hingehen könnte …

  8. Dolores Winter am

    Ich habe in diesem und dem letzten Jahr zwei brutale Angriffe auf AFD-Wahlkampfhelfer in Berlin erlebt. Dabei blutete ein Mann, nach einem Faustschlag ins Gesicht, aus Nase und Mund. Bei einer anderen Veranstaltung wurde eine Seniorin geschubst, die dabei ihre teure Brille durch Bruch verlor und Schürfwunden an beiden Händen erlitt. In einem Fall waren die Täter drei vermute Männer, im anderen Fall zwei junge Frauen. Jedes Mal wurde die Polizei gerufen. Ich erwähne diese Vorfälle vor allem, weil davon nichts in den Medien berichtet wurde. Der RBB berichtet sonst über jede Petitesse, aber verschweigt Straftaten von Linksautonomen oder Ausländer/Migranten meist ganz selbstverständlich. Die Berliner Abendschau berichtet lieber über in Endlosschleife über Unisex-Toiletten, vegetarische Restaurants und muslimische Feiertage, während der schwere Mißbrauch von Hunderten Kindern an Berliner Badeseen und Schwimmbädern durch Zuwanderer nicht dokumentiert wird, weil es nicht ins politische Konzept passt. Wer das nicht glaubt: Bitte den RBB und die Berliner Abendschau kontaktieren und fragen warum die sexuellen Übergriffe am Halensee in Berlin nicht thematisiert wurden, obwohl der Sender mit Filmteam vor Ort war und die üblen Vorfälle mitbekam.

  9. Bezüglich der Gewalt gegen die AFD werden nun alle Dämme brechen. Die Gewalttäter genießen Narrenfreiheit und wissen sich auf der sicheren (staatlich geschützten) Seite. Zeitnah ist ein erstes Todesopfer zu erwarten. Dann wird sicher auch das Opfer durch Politik, Medien und Justiz zum Täter gemacht.

  10. Bin ich froh das ich Sachse bin, es ändert zwar nichts an meiner Sachlage, aber ich muss früh nicht in den Spiegel rotzen, weil ich mich selbst nicht mehr ersehen kann. Schämt euch, Ihr Restdeutschen bzw. Ihr BRDlinge, Ihr Egoisten und Träumer, Euch kann man die Hörner in die Hand geben oder sogar aufsetzen , selbst dann merkt Ihr nicht das Ihr Ochsen seid. So viel Scheisse für 100 DM, ich gebe 1000 €, aber dreht bitte die Uhr zurück.

    • „Beheimatete“ nennt man Euch jetzt schon, rechts rein und links aus der Birne wieder raus, stimmt doch oder?

    • Hermann Neumann am

      Verstehe deinen Frust. Bin Restdeutscher leide auch unter der Raute. Noch mehr als du, weil ihr sie nicht rechtzeitig weggesperrt habt. Und die Tausend Euro nähme ich auch gerne, würde sogar beim Mauern helfen, unter der Bedingung das die Raute wieder hinter die neue Mauer kommt.

  11. Zerschmissene Parteibüroscheiben, brennende Privatfahrzeuge, beschmierte Hausfassaden, Spiessrutenlauf durch anti.AfD Demonstranten, Tätlichkeiten gegen AfD Sympathisanten – all das kann doch bei der Polizei nicht unbemerkt geblieben sein. Selbst Politiker rufen dazu auf, der AfD und deren Umfeld das Leben schwer zu machen. Die Polizei will einfach nicht zugeben, dass sie die Aktionen gegen AfD Aktivitäten überhaupt nicht mehr kontrollieren kann. An all dem ist die Polizei nicht Schuld, aber sie darf ein existierendes Problem auch nicht einfach totschweigen.

  12. Unfassbar,diese feige Kapitulation,ein verheerendes Signal und erbärmliches Imstichlassen aller Parteigenossen, die bisher auf vielen Parteitagen und auch sonst ihre Haut riskiert haben.Besteht der Landesverband nur aus hilflose Greisen? Die Verantwortlichen gehören vor ein Parteigericht und es ist bedauerlich,daß dieses keine härtere Strafe als Parteiausschluss verhängen kann.

  13. Warum ist der Bürgermeister von Tröglitz zurückgetreten weil Aufrechte Patrioten vor ihren Haus demonstrierten

  14. Cornelius Lorenzen am

    Die linksfaschistischen Schlägertrupps (jeder Einzelne) wird zur Verantwortung gezogen werden. Daran kann die Nämliche nichts ändern. Auch nicht ihr maasloser Kettenhund!

  15. Cornelius Lorenzen am

    Merkels Zeit ist abgelaufen. Sie will es nur nicht wahrhaben. Ihre Antifa-Schlägertrupps helfen da auch nicht mehr. Nun wendet sich das Blatt!

  16. Cornelius Lorenzen am

    Die frühere FDJ-Sekretärin Angela Merkel verfolgte von Anfang ihrer Regierungszeit an eine eigene Agenda: Systemwechsel! Dieser konnte jetzt von Amts wegen beschleunigt und als von Gott gegeben deklariert werden. Als deutsche Kanzlerin isolierte sie nun selbstsicherer denn je ihre Kritiker, deren Zahl ständig wuchs. Deutschland schickte dann nach Strebermanier seine
    „Schmuddelkinder“ (Pegida und AfD) in Isolationshaft und sie wurden weder als Diskussions- noch Spielkameraden zugelassen. Die „von der Fahne“ Gegangenen wurden tabuisiert!
    Aber von welcher Fahne sind die Zwischenrufer gegangen? Die schwarz-rot-goldene Fahne darf doch schon seit 2013 nicht mehr gezeigt werden: im Wahljubel der CDU schwenkte der heutige Gesundheitsminister Hermann Gröhe eine kleine schwarz-rot-goldene Papierfahne, vorn in der Führungsriege stehend. Mit scharfem Griff entriss die Chefin Merkel ihm die Fahne und warf sie in den Müll. Keiner von den „unabhängigen Medien“ fragte je nach.

    Zu beobachten ist im Rückblick:
    1. Immer häufiger setzt sich die Merkel-Regierung über geltendes Recht hinweg um eines „höheren Zieles“ (???) willen.
    2. Die zunehmende Reaktion Europäischer Staaten: Rückzug. Wer will sich bevormunden lassen?!
    3. Der nun machtlose Souverän, das Volk, wehrt sich in wachsendem Maß, denn der Staat gehört den Bürgern!

  17. Es sieht tatsächlich so aus, als hätten die staatlich geförderten Demokratiefeinde gegen die Alternative für Deutschland und dessen Landesverband NRW, einen Etappensieg errungen. Da lässt sich eine demokratische Gewählte Volkspartei von Denunzianten- und Korreferieren des Landesfriedensbruch, einfach kalt stellen. Und es wird hingenommen unter dem Jubel und Deckmantel dieser linken Auftraggeber.Sollten sich denn wirklich 6 Millionen Wähler für eine neue Demokratiestrategie seitens der AfD geirrt haben?

    • "Sollten sich denn wirklich 6 Millionen Wähler für eine neue Demokratiestrategie seitens der AfD geirrt haben?" Einfache Antwort = Ja

      55 Millionen haben immerhin richtig gewählt in Deutschland

    • "Es sieht aus, als hätten die staatlich geförderten Demokratiefeinde gegen die Alternative für Deutschland einen Etappensieg errungen."

      Für mich nicht. Denn das sind Merkels Schlägertrupps.

      Viel mehr Menschen müssen sich offen zur AFD bekennen. Anders als früher bei der NPD sind in der AFD die Meisten anständige Menschen. Die Angriffe der Antifa treffen in all ihrer Art jetzt Menschen in der Mitte der Gesellschaft statt am rechten Rand. Je mehr Leute nicht nur die AFD wählen, sondern sich auch öffentlich zur AFD bekennen, umso mehr werden die Angriffe der Antifa übel genommen.

      13 Prozent sind nicht wenig, und die Meisten sind anständige Leute. mit anständigen Berufen.

      Wenn diese Leute sich zur AFD bekennen wrd es für die Antifa immer kontraproduktiver uns anzugreifen.

      Neulich war sogar mal ein Marineoffizier in einer Runde der öffentlich rechtlichen Sender.

      Und keine Distanzieritis mehr. Keine Rechtfertigungen mehr. Kein Stöckchenspringen für die Altparteien mehr. Sondern Angriff:

      DIE müssen sich jetzt rechtfertigen.

  18. Also UN~Truppen in die Terroristen~brd, um die deutschen Menschenrechte zu schūtzen. Wie die brd~Polizei mit linksradikalen Gesindel zusammen arbeitet, ist ja bekannt. Die AfD braucht einen eigenen Ordnerdienst.

  19. Karl Blomquist am

    Täuscht der Eindruck oder lässt man Merkels Gäste langsam von der Leine?
    Schätzungsweise ab November wird es losgehen

    Massenüberfälle auf Wohnhäuser, rund um die Uhr Straßenraub sowieso, das Schlachten beginnt im großen Stil wie von Besatzungsmacht und US-Hochfinanz gewollt, die Polizei versucht nur noch ihre Wachen zu verteidigen soweit noch möglich, die Ordnung bricht zusammen, dann die Versorgung, tägliche Raubzüge aus den mohammedanischen Stadtvierteln aufs Land etc. Die verschärfte Destabilisierungsphase beginnt noch vor Ende des Jahres. So ist es jedenfalls geplant.
    Bis zum 24. September hatten Merkels Gäste ja Anweisung, sich einigermaßen zu zügeln. Aber nun sind die Wahlen vorbei. Die nächste Flutungs-Rakete wird nach den Wahlen in Österreich (15. Okt.) gezündet, aber innerhalb der grenzenlosen BRD brauchen die Betreiber des Großen Austausches schon jetzt keine Rücksicht mehr nehmen. Und dass dies zu den Goldstücken durchsickert, dafür sorgt schon die Merkel/Soros-Jugend (die mit den schwarzen Kapuzen). Seid also auf der Hut!

  20. Das ist auch ein Ergebnis der linksfaschistischen Presse und des Staatsfunks.
    Wenn man sich ansieht, wie die über die AfD berichten, dann hat man den Eindruck, dass die AfD eine undemokratische Partei ist.
    In Wahrheit ist die Presse und der Staatsfunk undemokratisch. Ständig diese Hetze gegen Personen, anstatt dass sie sich mal mit den Argumenten auseinandersetzen.
    Jeden K. schützen sie und veröffentlichen keine Vornamen krimineller K. Bei der AfD tun sie so als ob sie der Untergang des Abendlandes wäre.
    Die K. sind der Untergang des Abendlandes und nicht die AfD.
    K. = Türken, araber, Zigeuner, Nafris.

  21. IHR, die Polizei seid im Verbund mit den Richtern die Totalversager in Sachen Demokratie. IHR Polizisten seid genau so glaubwuerdig wie jene, die euch dirigieren. Wenn IHR eure Aufgaben richtig wahrnehmen wuerdet, dann wuerde es ANTIFA nicht mehr geben. Die Antifa macht mit euch was sie will, wo sie will und wann immer sie will. Aber troestet euch, ihr werdet beide aus Steuern bezahlt, tragt beide schwarz, habt beide Trillerpfeifen und tragt beide Waffen.

    • Gegen Trillerpfeifen hat sogar unser lieber Herr Steinmeier was, wenigsten wenn sie gegen die Merkel eingesetzt werden. Steinmeier aber schweigt wenn Inhaber von Versammlungsräumen Physisch bedroht werden, er schweigt auch wenn Autos von Mitgliedern der AfD abgefackelt werden, erschweigt auch wenn mit Farbbeuteln,Gülle und Steinen die Häuser von AfD Mitgliedern verunstaltet werden. Mit diesem Bundespräsidenten sind wir so weit von der Demokratie entfernt wie die Sonne von der Erde

  22. DerSchnitter_Maxx am

    Alles was diese Linksfaschisten und deren Unterstützern tun … wird sich letztendlich, früher oder später, gegen sie wenden … ! Das muss man sich (weiter) zu Nutze machen … wo geht !

    • ich glaube die italiener würden ganz schön aufbegehren wenn sie lesen würden das linke bei uns als faschisten bezeichnet werden SIE SIND ES NICHT!! —–italien war faschistisch und das hatte nichts mit links zutun……ein schreiber der nicht nachdenkt meine ich ……diese linken sind linke kampfverbände der ROTFRONT und haben weder mit SA-SS-oder faschisten etwas gemein wie hier oft genung behauptet wird…….geschichte sollte man nicht interpretieren sonder lernen…….

      • DerSchnitter_Maxx am

        @Theo … komm … fahr nach Lodz !
        Wer hat hier etwas von Italienern, SA oder SS geschrieben ? tzzz…
        Sie verwechseln hier Mini-Rispen-Tomaten mit Kirchen …
        Sind Sie etwa ein Linker (aber kein Faschist) und es passt ihnen nicht, dass man das in Verbindung bringt und linke Antifa- und Unterstützer-Zecken als Linksfaschisten bezeichnet … oder was ?
        Übrigens: Es geht um (Ab-)Art und Weise – So, jetzt denken Sie Mal nach … Theo und fahr’n nach Lodz .. tschüss und schlechte fahrt …

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel