Araber überfallen Weihnachtsfeier für Bedürftige – Ein Deutscher niedergestochen

36

Für Mitarbeiter und Bedürftige, die am Heiligen Abend in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Nikolai in Aue feierten, war der Abend alles andere als heilig: Acht Arabern stand nicht der Sinn nach Besinnlichkeit, suchten Streit. Einer stach auf einen Kirchenbediensteten ein.

Nicht nur für die Auener Gemeinde ist es Tradition, ihre Tür für Obdachlose, einsame oder bedürftige Menschen an diesem emotionsbeladenen Abend zu öffnen, doch die im Erzgebirge wurde für ihre christliche Mild- und Wohltätigkeit mit einem Drama belohnt: Dem freundlich aufgenommenen Mann aus Syrien war diese Freundlichkeit offenbar nicht geheuer, zumindest aber schien sie mit seinem islamischen Wertesystem zu kollidieren. Während der Bescherung bescherte der 53-Jährige der Gemeinde laut Angaben der Chemnitzer Polizei einen handfesten Streit mit einem 34-Jährigen, in dessen Folge der syrische Aggressor des Raumes verwiesen wurde.

Das wiederum widersprach dem gemeinhin bekannten, außerordentlich fragilen „Ehr“-Gefühl des Geschenkes an die Deutschen. Er besorgte sich Verstärkung und kehrte kurze Zeit darauf mit mehreren „Männern“, wie der MDR berichtet, in die Pfarrei zurück, um die dort Anwesenden seine Auffassung von Frieden und Dankbarkeit zu lehren.

Der Wochenendspiegel war mutiger in seiner Berichterstattung und hatte tatsächlich die Chuzpe, die „Männer“, sieben auf einen Streich, als Araber zu entlarven. Sie hatten mit dem besonders am Heiligen Abend gepredigten Frieden, der frohen Botschaft, Erlösung, Hoffnung, Güte, der Stille und Besinnlichkeit, dem Trost in der Not und vor allem der Liebe und Nächstenliebe ebenso wenig am Hute wie ihr Anführer. Die Gruppe machte handfest klar, was ihnen die christlichen Werte wert sind: Sie entfachten erneut einen Streit mit dem 34-Jährigen, der dabei leicht verletzt wurde.

Keine Tränen, keine Trauer: Haben die Deutschen sich selbst aufgegeben? Oder treibt uns die Regierung willentlich ins Verderben? Angesichts der Kuschelurteile, des Migranten-Bonus‘ für gefährlichste Verbrecher und der Gleichgütligkeit gegenüber den deutschen Opfern nicht von der Hand zu weisen. COMPACT setzt den Opfern von Multikulti ein Denkmal und entreißt sie dem Vergessen. Wir haben seit 2013 Buch geführt über Messerstecher, Tottreter, Attentäter, Bombenleger, Vergewaltiger. Herausgekommen ist eine beklemmende Chronik, die vor allem eines bewirkt: Sie gibt den Opfer ein Gesicht, einen Namen, eine Stimme. Vielleicht die berührendste Ausgabe von COMPACT, die es je gab. Wut, Trauer und Empörung – begründet mit Fakten, belegt mit Quellen. Nach dieser Lektüre kann niemand mehr sagen, er habe es nicht gewusst. COMPACT-Spezial „Asyl – Unsere Toten“ – hier erhältlich.

Der 51-jährige Mitarbeiter indes, der den Streit zu schlichten versuchte, machte leidvolle wie blutige Erfahrung mit einem Gegenstand, der Deutschen zwar verboten, dafür Merkels Goldstücken umso leichter von der Hand geht: mit einem Messer. Er wurde dabei so schwer am Bauch verletzt, dass er laut MDR im Krankenhaus notoperiert werden musste.

Die Gruppe aber übte sich in dem, was sie bestens kann: in feiger Flucht. Die allerdings war für den 53-jährigen Heerführer nur von kurzer Freude, obwohl Weihnachten doch noch nicht vorüber ist: Er wurde von der Polizei an seiner Wohnadresse angetroffen; von einer Festnahme ist nichts bekannt, dürfte auch nicht erfolgen. Eine Verurteilung sicher schon mal gar nicht.

Über den Autor

Avatar

36 Kommentare

  1. Avatar

    Passend zum Verbrechen in Aue hat der Papst in seiner Weihnachtsbotschaft wiedermal sein falsches Verständnis des christlichen Liebesprinzips zum schlechtesten gegeben, nach dem Motto "Europa, nimmt sie alle auf!"

    Tatsächlich heißt es in Galater 5.14: "Liebe deinen Nächsten WIE DICH SELBST". (Hervorhebung durch mich). Das heißt eben, dass du nicht deine Kinder, deine Frauen und auch nicht dich selbst zum Abmetzeln hergeben sollst.

    Wir sollen aufhören, Angriffskriege zu unterstützen. Wir sollen aufhören, andere Völker wirtschaftlich zu knebeln. Aber wir sollen auch das eigene schützen und verteidigen.

    Gelobet sei Jesus Christus, unser Herr!

  2. Avatar

    Er hätte zur Weihnachtsfeier bei Herrn Michael Kretschmer sein sollen.
    Da darf er so Bunt sein wie wolle.
    Oder was sagen Michael Kretschmer?

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Der ist bestimmt sofort zur Kirche geeilt hat Lichterketten und Sonderkonzerte organisiert und der Lügenpresse mitgeteilt es hätte eine Hetzjagd gegeben natürlich auf Flüchtlinge und die haben sich nur gewehrt also wieder ein unglücklicher Zufall.

    • Avatar

      man jeden tag einen netten weihnachtsbesuch machen…

      jeder politiker freut sich über die früchte seiner arbeit…..
      die er gesät hat…

      aber leider noch nicht in den genuß gekommen ist selber dabei zu sein…

    • Avatar

      Syrer müssen dem geplanten Großisrael weichen … aber dieser Blickwinkel dürfte der hiesigen "Israel-​Connection" nicht genehm sein.

    • Avatar
      Franz Schroeder am

      Na was schon, den Herrn Harz.

      der Herr Harz hat das Gesetz gemacht mit dem Motto:
      Fördern und Fordern.
      Also übersetzt heißt das:
      Von Einheimischen Fordern (strietzen) und Morgenlander mit Geld Fördern.
      Alles so gut durchdacht, gell.

  3. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Alles in allem: Nicht so schlimm das alles. War ja eigentlich auch nur so’n kleiner Weihnachtsstich. So wie dieser kleine ‚Weihnachtsschubser‘ da in Nürnberg, wo ‚ein Mann‘ ‚einen anderen‘ auf die U-Bahngleise ‚geschubst‘
    hat.

    • Avatar

      @ LILA LUXEMBURG

      Ja, alles nicht so schlimm.
      Man merkt, dass Sie christlich sozialisiert wurden.
      Halleluja
      Gott liebt auch den schlimmsten Menschen,
      sagt der Papa in Rom.
      Halleluja
      Aber der Teufel sch…t auf den größten Haufen,
      sagt Mr. Trump, beispielshalber.
      Halleluja
      Der Herr lässt das alles (und noch viel mehr) zu,
      um uns seine Liebe zu erweisen, singt der Dompfaff.
      Halleluja
      Das sind die Gründe warum der Deutsche Michel
      (natürlich auch der Schutzsuchende) gut und gerne
      im deutschen Narrenland lebt, sagt die Merkel.
      Halleluja

  4. Avatar

    Jetzt immer noch. Lügenpresse spricht von "Männern" statt Syrern und Araber.
    Kann sich auch keinen Reim darauf machen warum die Bagage wenig später in Bandenstärke vor Ort erscheint.
    Es reicht. Nur die aller dümmsten haben noch nicht kapiert. Ab dafür!
    Oder einquatieren bei Ziteraal, Krampf- Karrenklauer ,Rother Abschaum u. Co.
    Ich habe fertig!

  5. Avatar

    Aue ist meine Heimatstadt, bis vor Kurzem (fast) moslemfrei, was will das Gesindel hier? (Biologisch) Deutsche, kauft nicht beim Araber (kauft nicht am Dönerstand)! Euer Adolar

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Diesen Sprenggläubigen mit Detonationshintergrund ist auch nichts Heilig,diese eingereisten Banditen führen sich hier auf wie die Axt im Walde.

  7. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    hiermit zitiere ich die Oberintellektuelle und Gehirnakrobatin der Grünen, Katrin Göring Eckardt: „Unser Land wird sich ändern und zwar drastisch, und ich freue mich darauf!“
    Ja das Land hat sich verändert und auch drastisch keine Frage und das an keiner Stelle zum besseren.
    40 Jahre DDR Regime haben wesentlich weniger Mauertote gebracht wie 12 Jahre Merkel Diktatur mit der Welteinladungskarte für Fachkräfte und besondere Goldstücke aus aller Welt.
    Meinungsfreiheit , Vertrauen in die Politik oder Justiz ist auf dem tiefsten Stand nach der Zusammenschreibung 1990 beider deutschen Teile zu einer großen Steuerzahlerkolonie. Es gibt nicht wenige die sogar behaupten in der DDR gab es mehr Meinungsfreiheit.
    Das mag nach 30 Jahren ein subjektives Gefühl sein da zu den heutigen Zeiten jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird. Was heute noch irre klingt kann morgen schon im Bundesrat durchgeboxt sein.
    Der Oberochse vom Dienst, Hotte Drehhofer macht Werbung für 600 neue zusätzliche Stellen um den rechten Terror der unser Land überzieht Herr der Lage zu werden.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Ja wer kennt sie nicht die Heerscharen von Nazis die seit 2015 unsere Straßen, Weihnachtsmärkte, oder Kneipen oder wie in dem Fall Christenhäuser unsicher machen. Oder Vergewaltigungen mit Mord und Totschlag an der Tagesordnung sind.
      Auch die Perle aus der Uckermark ist der Umstand bekannt und als Antwort auf den toten Feuerwehrmann aus Augsburg kam wie immer der bedauerliche Einzelfall vor und der verstärkte Kampf gegen rechts den alle aufrechten Bürger was angeht.
      Unser Steini der blinde und taube Bundesadler musste hinzufügen, dass Zivilcourage ein wichtiges Zeichen und Baustein für unsere Demokratie ist.
      In den Worten versteckt sich auch nur die Botschaft, schei***en sie bitte Ihren Nachbarn, Arbeitskollegen oder auch Freunde vom Sport an wenn die was denken, oder gar sagen was der Meinungsdiktatur missfällt. Und sollte die Person AfD Wähler sein, dann bitte sofort melden.
      Den Rest macht der Staat selber in Form von PC ausspionieren und Passwörter bekommen vom Online Anbieter.
      Also man kann schon 100% sagen die Göring ist eine Hellseherin und der Umbau ist gelungen. Innerhalb von nur 4 Jahren ist Deutschland komplett im Orschl.
      Ich versuche mich auch mal als Hellseher, 12 Jahre Merkel wird Deutschland ( falls es überleben wird ) mindestens 3 Generationen brauchen um halbwegs wieder klar Schiff zu machen.

      Mit besten Grüssen

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Na ich bin ja gespannt wie der Steinbeißer Zivilcourage zeigt wenn er von einer Horde Messerschwingender Kaxxcken umzingelt wird viel Spass dabei Herr Bundeskasper.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        @ Jeder hasst die Antifa,
        da bin ich ganz bei Ihnen, aber leider passiert sowas nie. Auch keine Bereicherung für ein Bahnhofsklatschhäschen wo die armen ankommenden und traumatisierten Fachkräfte am Bahnhof schon fast in Deckung gehen mussten und regelrecht beworfen wurden, mit lustigen kleinen Plüschbären aus China wo die Tonne davon 1 Mark kostet und nicht mal auf dem Misthaufen recyclebar war.
        Auch diese Deutschenhasser und Verräter dehnen passiert auch nichts außer das die Regel ausbleibt und der Tripper und Feigwarzen hoch bis zu den Ohren wächst weil sie sich mit vollen Körpereinsatz der Integration der Merkel-Fachkräfte widmeten. Und jeder glückliche Vater hat dann natürlich auch das Bleiberecht und sozusagen einen Bezug zu Deutschland. Im übrigen werden diese Praktiken bei Pro-Asyl auch gerne als Ratschlag an die Damenwelt weiter gegeben. Die Sache, mit bis an die Ohren‘ lässt man aber vorsichtshalber weg.
        Am Ende trifft es immer die Unschuldigen wie Müller, Meier, Schulze und Schmidt die damit nicht rechnen und durch einen bedauerlichen Einzelfall eben die Ansichtskarte aus Solingen in den Rippen stecken haben oder eine Bereicherung in vollen Ausmaß erleben dürfen.

        Mit besten Grüssen
        der Marques

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Leider sehen diese Wahrheiten noch viel zu wenige und Wählen immer wieder ihr Verderben,es werden zwar immer weniger aber die Zeit zur Wende wird immer Enger. beste Weihnachtsgrüsse,solange wir hier noch Weihnachten feiern dürfen.

  8. Avatar

    Merkel-Moslems dürfen messern und morden. Der Koran-Islam verlangt die Tötung
    von "Ungläubigen" (Koran-Sure)…also alles völlig legal, scheiss-egal….

    Der Koran steht über dem Grundgesetz….fragt mal einen Merkel-Moslem….

  9. Avatar
    Hanno Reimann am

    :::::
    Prima! Ich denke, die Mehrheit der Bevölkerung ist der gleichen Meinung.
    Aber nützt das was, wenn man eine Meinung hat?
    Hier ist offensichtlich schon das Ende der Sackgasse erreicht.
    Aus Gedanken werden Worte, aus Worten werden Taten.
    Vor diesem folgerichtigen Schluss hat der Deutsche Angst. Es muss noch viel schlimmer kommen, damit der Deutsche aufwacht. Wie schlimm eigentlich noch??

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Wie schlimm eigentlich noch??"

      Nun, wie Sie schon schrieben … VIEL … schlimmer eben! 😥

  10. Avatar

    Ja, so müssen diese himmlischen Punktesammler und Willkommensklatscher am eigenen Leib spüren, dass es nicht reicht, in geheiligten Räumen, voller Gottvertrauen, darauf zu hoffen, Kohlen auf den Häuptern der Ungläubigen zu sammeln.

    Gott lässt uns hier in Ruhe. Er greift nicht ein.

    • Avatar

      So arme geflüchtete Araber kann man doch nicht einsperren.
      Die Gefängnisse wären ja überfüllt,wenn solche Leute alle eingesperrt würden und die Industrie hätte auch keine Facharbeiter mehr.

  11. Avatar
    Franz Schroeder am

    Da haben die aber was durcheinander gebracht.
    Das wäre doch erst am 6 Januar , wo die 3 Wilden aus dem Morgenland gefeiert werden.

    Hmmm, oder bringe ich da gerade etwas durcheinander?

  12. Avatar
    heidi heidegger am

    Hmm, Kirche als offenes Haus war also einmal – meine KopfkinoLösung wäre da, dass die Gemeinde nächstes Jahr EinlassRegeln durchführen lässt durch ne christl. RockerGruppe (Putin-stylie): "Los, küss das Kreuz oder bekreuzige dich zumindest, oder du musst warten bis die anderen fertig gegessen haben." 😕 Aber wanns der 53-Jährige eh Christ war oder gefeekt hätte, dann hätte das auch nix gebracht, achach..

    Ob ne Seilbahn zur Tafel die Lösung wäre? – s. Seilbahn zur KlageMauer: d. PLO spielt verrückt und sagen via fr.de:

    >>..Besonders laut sind die Proteste im palästinensischen Viertel Silwan – hier würden die Gondeln an manchen Stellen nur 14 Meter über den Köpfen der Bewohner verkehren. "Üblicherweise werden solche Seilbahnen über leeren Räumen betrieben, nicht direkt über den Menschen", sagt der Händler Abu Brahim.. <<

    • Avatar
      Lila Luxemburg am

      "Los, küss das Kreuz oder bekreuzige dich zumindest, oder du musst warten bis die anderen fertig gegessen haben."

      Das ist vielleicht … ein bischen zu leicht … für Leute, die ‚Gewinn erwarten‘ und daher schon das ein oder andere dafür zu tun bereit wären. Vielleicht … sollte der Pfarrer (aber dann bitte nur so’n richtig alter, dicker Pfarrer… 😆 ) den ‚Gästen‘ einfach den Rücken zukehren, dann den Talar ‚auf Halbmast setzen‘ und mit der Aufforderung "Küss meinen Achtersteven…" die Meßlatte für die Gewinnbereiten ein bischen höher setzen…

    • Avatar
      0ptimist und Querdenker am

      Hallo Heidi,

      Wo ist denn jetzt der Oberpfaffe, Sokrates, der dieses xxxx immer schönredet?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Hat mit Soki nix zu tun, ey! War ein ²accatollica-evangelisches Pfarrhaus und wer sich an so einem (von mir sehr geliebten) Haus vergeht muss rausrausraus! isso!

        ²Cimitero acattolico, auch Cimitero degli Inglesi oder Cimitero dei protestanti ist einer der berühmten Friedhöfe in Rom. Bei der Cestius-Pyramide. Cestius war ein berühmter VolksTribun. Und auf diesem Friedhof (voller Katzen!..nice!) liegt auch die Nietzsche-Freundin/Gönnerin *Malwida von Meysenbug* – eine große Frau!

  13. Avatar
    Wolfgang Bühler am

    Ja das sind Merkels Schutz bedürftige, die sind wertvoller als Gold , und was soll ich dazu sagen , das geschieht den Heiligen der Kirche ganz recht , die Heiligen der Kirche unterstützten ja die Schlepper Banden die die ganze Verbrecher in unser Land holen, jeden Tag müssen die Heiligen Bekanntschaft machen mit Merkels Flüchtlinge.

  14. Avatar

    Deutschland lernt nicht mal mehr durch Schmerzen . Was läd man diese Leute auch ein . Sie sind nicht bedürftig .

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel