Antifa-Aktion gegen Elsässer-Wohnhaus! Am selben Tag wie die Mordhetze im ARD-Tatort gestern! Zufall?

87

Dasselbe üble Spiel, das gegen Björn Höcke und seine Familie betrieben wird, soll jetzt offensichtlich auch gegen meine Frau und mich begonnen werden: Psychoterror und mehr gegen den Privatbereich, gegen das Wohnhaus, gegen Besucher und Kollegen.

Gestern Nachmittag – dieses lichtscheue Gesindel kennt ja keine Sonntagsruhe, keinen dritten Advent – kreuzten 30 bis 40 vermummte Personen mit Transparenten und vorgefertigten Schildern vor unserem Grundstück auf, schrien herum, gröhlten, vermüllten unseren Garten mit zerrissenen COMPACT-Heften. Auf den Plakaten im verfälschten COMPACT-Cover-Outfit stand neben meinem Konterfei „Nazi, halt’s Maul!“ und „Nazi-Netzwerker – Er will AfD, Pegida und Identitäre vereinen“. Die Polizei kam spät – der Notruf war zehn Minuten besetzt – konnten aber noch ein paar Personalien der Linksextremisten feststellen.

Heute um die Mittagszeit dann schon ein professionell gemachtes Video der linksextremen Aktion, teilweise gefilmt von einer Drohne aus.  Gut zu sehen: Die ganze Truppe rückt über den Waldweg vom Bahnhof her an, kamen alle aus Berlin, nur ein Einheimischer war dabei. Besonders schockierend: Unsere volle Wohnadresse wurde veröffentlicht, und im Abspann des Clips heißt es sinngemäß: Jetzt, nachdem Elsässers Adresse bekannt ist, steht „weiteren Protesten und Aktionen nichts mehr im Wege“. Hier wird offensichtlich zu weiterem Terror gegen uns aufgestachelt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wir vertrauen auf die Arbeit der Kollegen.

Zahlreiche Nachbarn meldeten sich in der Folge bei uns und waren empört über die Randalierer. Die guten Leuten kannten wir vorher nicht, und es sind auch keine Leser von COMPACT. Sie sind einfach empört, dass hier das gute Zusammenleben in unserer schönen Siedlung durch Antidemokraten gestört wird, die jemanden vertreiben wollen, nur weil ihnen seine Gesinnung nicht passt. Ein Anwohner leitete seine Eindrücke an den Blog Acta Diurna weiter, Blogchef Michael Klonovsky veröffentlichte den Text (vielen Dank, lieber Nachbar und lieber Herr Klonovsky!).

Zitat des Anwohners:

„Heute ist eine Art ‚Demonstrationszug‘ von ca. 30 Personen, zumeist jüngere männliche Erwachsene, durch unseren Ortsteil zum Haus von Herrn Elsässer gezogen. Am Ziel angelangt, wurden lautstark Parolen skandiert und vor dem Haus Plakate und auch eine symbolische Google Maps-Markierung aufgestellt. Die Gruppe (fast wäre ich geneigt zu schreiben ‚der Mob‘) kam vom Bahnhof *** und bewegte sich ’nach erledigter Arbeit‘ auch dorthin wieder zurück. Also alles Auswärtige, die ‚Nachbarn‘, das eigentliche Zielpublikum des Flugblattes, waren nicht zugegen.

Nachdem alles vorbei war, kam die Polizei. Ich habe mich sofort als Zeuge zur Verfügung gestellt. Ich sprach dann auch mit Frau und Herrn Elässer und stellte mich als Nachbar vor. (…) Wenn man das alles so hautnah erlebt, ist es noch viel fürchterlicher, als wenn man nur über solche Sachen liest. Ich denke, ich bin nicht der Einzige, dem sich der Gedanke aufdrängt: ‚So oder ähnlich muss es Anfang 1933 gewesen sein‘.“

Eine beängstigende Koinzidenz: Wenige Stunden später wird der ARD-#Tatort „#Dunkle Zeit“ ausgestrahlt, es geht um einen Mord an einem AfD-Politiker. In der Eingangssequenz ein Clip mit rechten Demonstrationen, unter anderem Pegida, dann Hitler-Aufmärsche, Konzentrationslager, Galgen. Die Stimme aus dem Off sinngemäß: „Wir hätten es verhindern können. Wie lange wollen wir dieses Mal warten?“ Dann ein Zielfernrohr, ein Fadenkreuz… Ist das nicht Mordhetze? Ist der zeitliche Zusammenhang zur Randale vor unserem Wohnhaus Zufall? Im „Tatort“ gab es einen rechten Medien-Strippenzieher, den Spiegel-Online zum Wochenende – wie um ein Ziel zu markieren – als Jürgen Elsässer identifiziert hat.

Auszug aus Spiegel-Online:

„An Brisanz fehlt es dem Krimi trotzdem nicht, denn er bildet mit dem steten innerparteilichen Kampf die Radikalisierungsdynamiken der AfD ab – und rückt die ideologischen Antreiber dieses gefährlichen Beschleunigungsprozesses in die Handlung. Hinter den Kulissen agiert hier ein Medienstratege, der an Jürgen Elsässer erinnert, Chefredakteur des rechtspopulistischen Magazins COMPACT.“

Unseren Lesern sei gesagt: Wir lassen uns nicht einschüchtern. COMPACT hält stand. Wir lassen uns nicht vertreiben. Aber wir brauchen jetzt Eure Unterstützung! Sofern Ihr in unserer Nähe wohnt: Haltet Augen und Ohren offen und benachrichtigt die Polizei, wenn Ihr ungewöhnliche Gestalten seht. Für alle im Rest der Republik: Der optimale Mutmacher für uns und der ultimative Tiefschlag für die linksradikalen Demokratiefeinde ist immer noch, wenn trotz dieses Terrors die COMPACT-Auflage steigt. Abonniert unser Magazin und verschenkt ein Abo zu Weihnachten an viele Freunde weiter! Diese Hetzer dürfen nicht durchkommen! Und Gruß an Björn Höcke und seine Familie – wir stehen das alles gemeinsam durch!

Weihnachtsabo_2017

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

87 Kommentare

  1. heidi heidegger am

    OT: F lo c k y, heast! (auf!..dös zeiggx frisst mi äh di arrmm!)->geh-mahss-ann, für Frau Wolters/Schacht/Esmiralda äh Esmeralda Sturm [scho-a-wieda im muttaschaftsurlaub oder so?? aha soso]: *ahhns zwaah* E-MOLL, heast!!–> 4/4 Takt Vorspiel: G – G7/D7

    ***DU GIBST ALLES, WANNS DU GIBST [G Am D4 – D], DU VALIAHST DICH WANNS DU LIEBST [C G Em(!!)] JUNNGÄSS.MÄDSCHÄHNN.RAIHFFÄÄH.FFRRAUHAUHAU, [G – D – C] DAS BIST DU/HUHU, NU-HUHR DUU..DUDUDU***

    zacknweg

    • heidi heidegger am

      corr. : JUNNGÄSS.MÄDSCHÄHNN.RAIHFFÄÄH.FFRRAUHAUHAU.UNDAUCHKIND!..dasbistdu-dudu-huhu usw. usw.

      hmmm, PM ist EIGENTLICH musikalisch okay. aber nur (immer!?) bis zum refränng, gell!?*rofl*

  2. ANNA / SACHSEN am

    Es tut mir wirklich sehr leid Herr Elsässer, dass Sie und ihre Familie einem solchen Terror ausgesetzt sind. Das ist nämlich der Unterschied zwischen Deutschen und Russen. Würde sich so ein Linksextremistischer Mob vor einem Haus eines Russen oder Russlandsdeutschen pöbeln und Hasstiraden schreien – sind gewaltige Knochenbrüche und ausgeschlagene Zähne des Mobs vorprogrammiert. ANTIFA würde für immer die Strasse und die Hausnummer vergessen. Dieses Abschaum versteht nur die Gewalt-Sprache, die Polizei ist hier keine Hilfe. Mit jedem muss man in der Sprache "sprechen" die er versteht und selbst spricht.
    Holen Sie sich ein paar russische oder polnische Jungs und die Sache ist vom Tisch.

  3. EX-SPD Mitglied am

    Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wir vertrauen auf die Arbeit der Kollegen.

    Horneberger Schießen! Ein Organ ermittelt gegen das andere, doch nur um den Schein zu waren.

    Ob RAF, Gladio oder NSU: BRD, der Terror geht weiter!

    Es waren sicherlich Beamte die die Adresse verraten haben.

    Es waren sicherlich Beamte die die Assi-Fa dort hin gekarrt haben.

    Es waren sicherlich Beamte die die Asozialen aufgestachelt haben.

    Die Beamtentum ist unser Doom!

    ALLE Beamte sind IMMER Menschen die nicht bereit sind Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und reichen diese Verantwortung mit Vorliebe an anderer weiter.

    Dafür muss dieser Wahlbetrug, Lügen, Korruption, Fake-News, Mord und Totschlag über sich ergehen lassen.

    Der Staat ist der Feind, nach meiner Meinung!

    Der schickt unter anderem anderen die Assi-Fa in Haus!

  4. Direkter Demokrat am

    Wenn ich diese "A-Faschisten" sehe, denke ich immer: Entweder haben alle starken Mundgeruch oder eine ansteckende Krankheit. Jedenfalls müssen sich fast alle mit einem Mundtuch bedecken. Tja, wenns hilft. – Doch im Ernst. Nichts ist hier Zufall. Wir wissen doch, das diese "Afa’s" gelenkt und gebrieft werden. Der Geheimdienst mischt da sicher kräftig mit. Deshalb müssen alle patriotischen Kräft zusammenhalten und die Verwicklungen und Machenschaften dieser Terrorgruppe aufdecken. Compact hat das schon oft getan. Weiter so!

  5. Michael Theren am

    P.S.
    das Photo kann ja kaum authentisch sein, oder wohnen die Elsässers im botanischen Garten?

    • Fischer's Fritz am

      @ MICHAEL THEREN
      Wieder mal eine dieser wirren Verschwörungstheorien (Ironie Ende) 🙂

    • DerSchnitter_Maxx am

      Auch wenn es nicht authentisch sein sollte … Herrje, was machen dann die, nichtsnutzigen, vermummten, Gestörten im Botanischen Garten ? Machen die einen Erlebnis-Ausflug und wollen zur Übung … Pflanzen und Bäume, niederschreien, nerven und malträtieren ? Nun … da diese Gestalten ja, zu nichts nutze und geistesgestört sind, ist diese Möglichkeit durchaus vorstellbar …

  6. Michael Theren am

    wenn der Islam oder sonstige Radikalismen der sichere Weg sind, das deutsche Volk zu vernichten, dann werden sie eben Moslems, diese Subjekte haben nur eine Motivation, den Selbsthaß und ein Ziel die Vernichtung des Bösen an sich, eben des Deutschen, so wie sie es ab dem Kindergarten aufgesogen haben, es ist nicht die Frage ob, sondern wann ein V-Mann mit einer Waffe oder Bombe erscheint, leider kann wohl nur die Angst vor einem Märtyrertum Herrn Elsässer retten…
    Er wird sich zu helfen wissen, aber ein organisierter Selbstschutz und Spenden dazu sind unumgänglich
    Wenn wir auch gewaltfrei bleiben müssen, der Feind nicht und wir sind schon seit längerem im Bürgerkrieg

  7. AfD-Wähler und Mitglied am

    Also irgendwie verstehe ich das Gejammere hier nicht ganz: (Und auch die Reaktion von Hr. Elsässer nicht!)
    Wenn vor meinem Grundstück 30-40 VERMUMMTE! auftauchen, die mich und meine Familie bedrohen und auf mein Grundstück Müll werfen usw. dann gehe ich mit meiner Gas/Pfefferpistole (kleinen Waffenschein habe ich!) in den Garten und leere mal ein bis zwei Magazine mit Pfeffer bzw. Gasmunition!
    Die Pistole kracht genauso wie eine echte! (haben mir zwei Jäger bestätigt!) und in meinem (eingezäunten) Garten darf ich schießen wie ich will! (eventueller einziger Verstoß: Sonntags-Ruhestörung)
    Diese Milchgesichter sind doch tatsächlich Feiglinge, die sich nur in der Menge stark fühlen! Wenn die ersten, sich die Augen reibend, davonlaufen, wird auch den Rest der Meute keiner mehr nachkommen…
    Um den justiziablen Rest dieser Angelegenheit kümmert sich dann ein besonders guter Anwalt der AfD…

  8. Das verwöhnte Oberschichtenkind, die Akademikergöre in der Mitte trägt ein Verfassungsfeindliches Symbol. Diese verhätschelten, verzogenen mit Statussymbolen und Geld zugeschissenen Drecksbalgen ist wohl langweilig. Das können wir ändern!

  9. Jeder hasst die Antifa am

    Wie lange will sich dieses Merkelsystem noch von den linken Galgenvögeln und ihren Helfern in den Parlamenten an der Nase durch den Ring ziehen lassen, so lange in diesem Lande der Linksterrorismus geduldet und gefördert wird braucht sich dieses Land nicht als Demokratie zu bezeichnen,

  10. Strafrechtlich handelt es sich um eine ungenehmigte Demonstration. Einem AfD Mann droht allein wg der Teilnahme an einer Solchen – Ungemach. Diesen Doofbratzen droht offenbar nix.
    Staatsgelenkter Terror.
    Andererseits muss man auch die Vorteile sehen, wenn die Magazine kaufen und bezahlen dann verdient Ihr doch – zeigt es noch wie doof sie sind.

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass der öffentlich rechtliche GEZ Lügen-Funk zerschlagen werden muss. Auch wegen der belästigenden Hintergrundduselmusik in jeder Sch.. Sendung – als ob die einen noch verhöhnen wollen. Lügenfunk und Lügenpresse halt die Fr… Übrig bleiben darf ein ÖR Sender der von Städten und Gemeinden
    finanziert werden kann – abhängig von der Grundsteuer – so max 2€/ Haushalt und Monat.
    Das Fernsehen ist längst ein Staatsfunk geworden. Die Mächtigen dieser Welt hassen das Internet, weil es den Menschen ermöglicht echte Nachrichten zu verbreiten und wichtige Informationen zu teilen.

  11. Teufelskralle am

    Man muss es sich mal richtig vorstellen: Diese Typen protestieren gegen die, die sich dafür einsetzen, dass sie eines Tages nicht ihr Handy und ihre Brieftasche gegen Vorweisen eines Messers abliefern dürfen, ihre Freundin, Frau oder Tochter nicht begrapscht oder gar vergewaltigt wird, ihre Wohnung nicht ausgeraubt wird, sie selbst nicht Opfer eines Terroranschlages werden und in Zukunft sogar noch ihre stalinistische Ideologie verbreiten dürfen. Was soll man denen gegenüber empfinden? Mitleid oder Abscheu oder beides zusammen? Was muss noch alles passieren, damit die aufwachen?

    • Direkter Demokrat am

      @Teufelskralle: Die protestieren nicht, die sind einfach da und stehen dumm rum oder prügeln wild um sich.

  12. Jenny Friedheim am

    Manchmal denke ich, die Antifanten benehmen sich wie bockige, kleine Kinder, die um JEDEN Preis Aufmerksamkeit haben wollen; wenn es nicht anders geht eben buchstäblich mit Gewalt. Ohne diese Gewalt würde nämlich kein Hahn danach krähen, was sie wollen, denn ein Mensch, der seine 5 Sinne halbwegs beieinander hat, erkennt sehr schnell, das ihre Pseudoargumente keine sind. Jedes Bauwerk im Sandkasten eines Kindergartens ist durchdachter und besser konstruiert, als ihre gebetsmühlenartig skandierten Parolen und ihr völlig konfuses, irrationales Weltbild.
    Die Gewaltbereitschaft macht sie gefährlich, unbenommen, eben weil sie keine Kleinkinder sind und auch, weil sie sichtlich Unterstützung von "oben" haben. Diesem Terror nachzugeben, oder Angst zu zeigen, ist jedenfalls keine Option, wenn man nicht möchte, das dieser Mob in naher Zukunft ganz Deutschland beherrscht.

  13. Nach diesem Bericht versteht man das restriktive Waffengesetz in Dötschland. Diese affige Maskierung verdeckt gerade mal die Milchgesichter darunter. "Überwiegend männlich" passt nicht so ganz. In erster Reihe sehe ich schon 3 Personen, die man früher noch als "weiblich" bezeichnen durfte. Und "männlich" sind der Rest der Hosenscheisser schon garnicht. Mit ’nem bisschen guten Willen lassen sich die Täter identifizieren, die Kameras am Bahnhof und im Zug dürften helfen. Allein was fehlt ist der politische Wille. Gegen diese Brut muss hart vorgegangen werden. Genau wie bei den G20 Tätern, wo man leider viel zu spät die Öffentlichkeit mit einbezieht. Dötschland darf sich nicht zum Therapiezentrum für pubertierende Möchtegernrevoluuzer entwickeln. Was ich am dramatischsten empfinde ist der Umstand, dass mit solchen Tatort Filmchen aus öffentlichen Gebühren finanziert Volkshetze betrieben wird. Da wird gezündelt, und der doofe Michel bezahlt auch noch dafür. Klar, die Filmindustrie kriegst bezahlt, und die verhuren sich für alle, die das Geld haben. Die wahren Täter sitzen an den Strippen.

  14. Herbert Weiss am

    Mit dieser Gartenstadt fühle ich mich besonders verbunden. Immerhin befindet sich im Archiv des dortigen Standesamtes eine Urkunde, die auch meine Unterschrift trägt …

    Wie würden diese Vollpfosten wohl reagieren, wenn man man ihre Namen und Adressen auf dem digitalen Marktplatz verbreitete?

  15. Wenn Sie auf die Handlungen der Handlungs-Eliten schauen:
    Verhungern-Lassen scheint noch das Normalste zu sein.

    Das Vergreifen an der eigenen Art (in Griechenland u.a. gefühlvollen Verbänden )in der EU, in Libyen, Irak, Jugoslawien z.T., Syrien u.a.) ist zutiefst psychopathisch.
    Es geht um Vernichtung. Gaskammern waren gesternn…..

    Nachdenken, nicht nachlaufen….

    Mahlzeit.

  16. Nachdem ich soeben das Video angesehen habe, gibt es für mich keinen Zweifel mehr.

    Dem Sujet nach handelt es sich um einen in eine Kriminalhandlung gezwängten Propagandafilm.

    Die linke Szene soll reingewaschen und das Motiv der bevorstehenden Machtübernahme durch Nazis soll suggeriert werden. Der Vorspann mit den entsprechenden Sequenzen und der Abspann komplettieren den Rahmen der Handlung. Natürlich dürfen auch die „bösen“ Russen dabei nicht fehlen.

    Die Macher des Films haben so ziemlich alle Register der Suggestion für die Verdummung der Zuschauer des Films gezogen. Dass die sich dazu veranlasst sahen, dieses Machwerk in Szene zu setzen, lässt tief in den derzeitigen Zustand des Establishments blicken.

    Diese Koinzidenz von Film und Terror vor Ihrem Haus, Herr Elsässer, ist wohl ganz sicher kein Zufall. Dass es sich dabei um eine konzertierte Aktion gehandelt hat, legt der Zeitpunkt nahe: Der Terror begann vor der Sendung und nicht danach und damit ist das Motiv der Sendung definiert.

  17. Nun Jürgen, so überrascht können Sie nicht gewesen sein: Ein Linker in der Schlangengrube zwischen institutioneller Religion Im Compact) und staatlich finaziertem " Zentrum für politische Schönheit"

    Halten Sie die Ohren steif und wählen Sie künftig wirklich bedeutsame Themen: Eugenik und Euthanasie.

    Die Thematik hatten in Nebensätzen bereitr Hannah Arendt Günteher Stern u.a. bereits angedeutet für den Fall, dass Maschinen (Digitalisierung) menschliche Arbeitskraft ersetzen.

    Alle Nationen, alle Rassen (jeder Familienverband und jede Wahlverwandtschaft) teilen die Grundwerte des Lebens. Dazu braucht es keine institutionale Bürokratie der Religionen, nirgendwo. Punkt.

  18. Edmund, der schon immer hier lebt! am

    DDR 2.0 … so geht Zersetzung dank Frau Merkel. Diese dicke häßliche Kommunistin aus der Uckermark soll unser Land zerstören … und sie tut es. Wir müssen sie stoppen.

    • Was für eine antikommunistische Demagogie!

      Merkel eine Kommunistin? Was für ein Blödsinn! Die Kommunisten Ulbricht und Honecker haben in 40 Jahren ihrer Herrschaft ganze 90.000 Ausländer in der DDR angesiedelt, Adenauer bis Kohl haben in dieser Zeit in Westdeutschland eine gigantische Umvolkung zu verantworten: 30 Millionen Ausländer sich ansiedeln lassen. Dann waren wohl Adenauer und Kohl Kommunisten?

      Unerträglich, diese antikommunistischen Demagogen hier bei den Kommentatoren!

      1978 in der DDR: Studentinnen aus arabischen Ländern wollten mit Kopftuch in die Vorlesung kommen. Das wurde ihnen verwehrt und sie wurden verwarnt, bei nochmaligen Versuchs ausgewiesen zu werden.

      • 0ptimist und Querdenker am

        Wieder mal Noack aus Dessau, mit seinen DDR- Nostalgievorträgen.

        Ulbricht, Honecker und der ehemalige rote Faschisten- sowie Stasidreck der DDR, muss es Ihnen wirklich angetan haben, oder?

        Im Übrigen, solch einen Mumpitz kann nur schreiben, wer Hauskatzen, als millionenfache Mörder bezeichnet!

        MfG nach Dessau

    • Karl Blomquist am

      @Edmund
      Agitprop-Sekretärin der Neuen Weltordnung,
      Volksaustausch-Globalistin und
      Hochfinanz-Handpuppe
      wäre m.E. die bessere Bezeichnung. Aber Ihre Kernaussage stimmt zu 100 Prozent:
      sie „soll unser Land zerstören.“

  19. Allerhöchsten Respekt an Herrn Elsässer und das ganze Compact-Team für seinen Mut!
    Er muss wahrlich Eier aus Stahl haben, den ganzen psychopathischen, linksradikalen Mob vor der Haustür.
    Der Druck muss immens sein! Ich wünsche von Herzen ein frohes Weihnachtsfest und viel Kraft und Mut für die Zukunft!

    • Fischer's Fritz am

      Ich denke, Herr Elsässer ist intelligent genug, den Grad seiner Gefährdung richtig einzuschätzen und entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu organisieren.
      Den guten Wünschen meines Vorschreibers für dessen Zukunft schließe ich mich gerne an.

  20. Teufelskralle am

    Wohin sind wir in diesem Land geraten? Dass die rote Schlange in Deutschland schon wieder ihr subtiles Meinungsterrorgift verspritzen darf, scheint ja Brecht zu bestätigen: "Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch." Offenbar haben wir uns 1990 zu früh gefreut. Die DDR ist noch nicht überwunden. Der Witz der Geschichte, sie kommt jetzt erst so richtig im Westen an.

  21. Es sei bei diesem Anlaß an den linken Mord an Gerhard Kaindl 1992 in Berlin Neukölln erinnert,sowie an die Raffinesse,mit der die Berliner Justiz die Bestrafung der Täter praktisch verhinderte;siehe auch die Verharmlosung des Mordes bei Wikipedia.

    • Heiko Stadler am

      Danke dass Sie an Gerhard Kaindl erinnern. Leider ist dieser politisch motivierte Mord an dem Republikaner viel zu schnell in Vergessenheit geraten. Es wurden auch nie Konsequenzen aus diesem Mord gezogen. Statt dessen wurde Kahanes AA-Stiftung gegründet, die zu ähnlichen Straftaten gegen Regimekritiker anstiftet und diese auch finanziell fördert.

      Mein Tipp an das Compact-Team: Haltet die Erinnerung an Gerhard Kaindl wach!

  22. Immer wieder derselbe Terror dieser linksfaschistischen Demokratiegegner,es ist einfach widerlich,was sich die neuen Nazis erlauben! Wenn man dann mal in Sachen Niveau sinken und den Spieß umdrehen würde,wäre das Geflenne groß und die Heuchlerkeule wäre sofort präsent…

    Kopf hoch und alles Gute,Herr Elsässer! Lassen sie sich nicht von diesen Faschisten beeindrucken!

    Beste Grüße aus Sachsen-Anhalt

  23. Rechtsstaat-Radar am

    Ich sehne den Tag herbei, an dem alle "Antifanten" entlassen werden, entlassen aus der offensichtlich falschen deutschen Staatsangehörigkeit und am selben Tag noch abgeschoben werden, abgeschoben in einen Vertragsstaat der Dritten Welt, mit dem Deutschland und das deutsche Volk eigens für sie einen bilateralen Staatsvertrag geschlossen haben, damit dieser Staat sie als Staatenlose aufnimmt als seine eigenen "Schäfchen" annimmt und sie entsprechend behandelt….

    • Rechsstaat-Radar du scheinst wohl die AGB’s der Verwaltungsfirma BRD nicht zu kennen!
      Diese Antifanten HABEN keine FALSCHE deutsche Staatsangehörigkeit!
      Sie haben nämlich GAR KEINE, sie sind rechtlich gesehen NUR vermutlich Deutsche und werden daher als Staatenlose geführt!

      ODER anders ausgedrückt:
      Wird die Verwaltungsfirma BRD geschlossen, gilt wieder das Recht und Gesetz der Kaiserzeit, sprich der des deutschen Kaiserreiches! Da haben dann diese Antifanten NUR das Recht nach Handelsrecht, Ebenso wie die derzeitigen OFFIZIELLEN Verwaltungs-BRD-Nazideutschen, die sogtenannten derzeitigen Beamten und diese mandatsinnehabenden POLIT-Marionetten, die derzeit nach dem StAG von Adolf Hitler Deutsche sind, dann auch wieder Staatennlose sein werden.
      Sie alle werden sich dann vor den Staatsgerichten NUR mit Handelsrecht verteidigen können, während WIR, die RuStAG-Deutschen, ihnen mit unseren BÜRGERRECHTEN den Arsch versohlen!

      Um ein RuStAG-Deutscher zu sein benötigt man den gelben Schein (Staatsangehörigkeitsausweis) erster Klasse, diesen erhält man nach der Beantragung "Der Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit", dafür muss man nur seine Abstammung bis mindestens in das Jahr 1913 zurück nachweisen.

      Wer glaubt er/sie sei Deutsche(r) sollte mal eine ESTA-Abfrage beim Buindesverwaltungsamt machen! Jeder bei dem dann NICHT Deutschland & seit Geburt (Abstammung) steht ist somit KEIN(E) Deutsche(r)!

  24. Dazu ein Vorfall aus meinem Leben: Schauplatz Berlin,ein Bekannter( inzwischen verstorben),damals Parlamentarier der "Republikaner", wurde von einem linken Mob durch die Straßen getrieben und mit einem Stein auf den Kopf geschlagen. Originalton Polizei: "Wir können Sie nicht schützen.Beantragen Sie einen Waffenschein". Was die Lusche nicht tat.Sollte man aber,wenn man so gefährdet ist wie J.Elsässer,B.Höcke usw.
    "Wer sich nicht wehrt,lebt verkehrt",war ein Slogan der Linksradikalen im vorigen Jahrhundert, dem man nur beipflichten kann. Wissen die Banditen, daß ihre potentiellen Opfer Schusswaffen tragen( dürfen),erhöht das zumindest ihre Hemmschwelle.

    • heidi heidegger am

      das ist quatsch mit dem waffenschein. der letzte prominente, der einen gewährt bekam, war einst Paul Breitner, weil dessen kinder mutmasslich durch entführung bedroht gewesen wären, wurde kolportiert damals bzw. der loslaberte das damals so in der QUICK (ne goile ämm polit-postille *schnatter*). aber das war zu zeiten der mai-offensive der raf, als jeder dritte landjäger äh landrichter/amtsrichter und staatsanwäldchen mit ner ppk rumloofen durfte. so! also Barnie Schill kriegt keinen, weil der kokst zuville=fällt also durch die zuverlässigkeitsdingens durch und BorisBecker ooch nich, weil doof (..ballert evtl. in rage auf den tv, wenn da BabsBecker losnudelt inner talgschau..oder so..*kicher*

      • @H.H. Dunkel wars,der Mond schien helle,
        als ein Auto blitzeschnelle,
        langsam um die Ecke fuhr,
        drinnen saßen stehend Leute,
        spielten Flöte auf dem Baß,
        als ein Wahlfisch der sich freute
        sprang aus einem Wasserglas. (Was anderes kann man auf Ihre Beiträge nicht antworten,warum schlafen Sie um 5:58 nicht?

      • heidi heidegger am

        @Sokrates am 19. Dezember 2017 11:44 warum schlafen Sie um 5:58 nicht?

        weil wir 2 perdü äh perdu sind und ichichich&Flocky eh z. zt. in austin/TX sann: da genng die uhrn langsahma, weil Tejas soo groß ist (hat was mit Heisenberg+einstein zu tun–frag die GABI *kicher*)..LOL

        Tejas (spanisch für „Texas“) ist das fünfte Album der amerikanischen Bluesrock-Band ZZ Top

  25. Nanu,die Polizei,"Kollegen" von Herrn J.Elsässer? Hoffentlich nur ein Versprecher,der Aufregung geschuldet.An Zufälle ist hier nicht zu glauben,auch der 10 Minuten besetzte Polizei-Notruf war keiner.Bei einer Anarcho-Bande von ca. 30 Figuren war mindestens ein Spitzel dabei,d.h. das System wußte vorab davon.
    Die in "Compact" häufig verunglimpfte SA und auch St.Francisco Franco verstanden es mit dem Anarcho-Pack umzugehen,das System aber ist da hilflos und benutzt die Banditen gelegentlich sogar für seine Zwecke.

    • heidi heidegger am

      *ächz* um dich und JE bissi zu entspannen&aufzumuntern, wollten ich&Flocky euch was von P. Maffay vorklampfen. es ist ein song über J. Ditfurth ("jungesmedschäännrrraiffääffrrrau..") in der version von O. Waalkes..aber der kann es noch besser als wir zwei und deshalb halt mögt ihr evtl. auf youtube oder im google eingeben:

      Otto Waalkes – Live in Kempten 2014 – So bist du (Hänsel und Gretel)

      • heidi heidegger am

        ahso, und: natürlich "gibt" es keinen faschismus von links, weil das Habermas-gedudel ist. punkt. aber: was pappi äh JE sagt, wird gemacht, weil dER hat ja auch die *kleine-strolche*-pest am hals bzw. hält ihn (für uns quasi..) (mit)hin, also darf dER "das" (sagen was ER will und muss). so!

  26. 0ptimist und Querdenker am

    Sehr geehrter Herr Elsässer,

    obwohl ich voll auf auf Ihrer Seite und die der Redaktion stehe, "verdunsten" immer wieder Kommentare meinetseits und oder die Moderation derer überschreiten locker mal 48! Sunden, nach deren Freischaltung natürlich keine Komminikation, mit anderen Foristen mehr möglich ist!

    Es wäre nett von Ihnen, dafür eine Erklärung zu bekommen da ich auch keine Verstöße gegen die Kommentarregeln begehe!

    • Wir geben uns alle Mühe. 48 Stunden ist natürlich zu lang. Die Kommentare werden doch mehrmals täglich moderiert.

  27. Es ist auch keineswegs ein Alibi mehr das die globale Antifa Verpackung mit "Links" und "Multikultur" etikettiert ist. Jedes Alibi der Antifa-Idioten ist bereits sowas von verbraucht. Diese Antifa Typen sind die schwachkoepfige SA eines globalen NWO Totalitarismus. Man wuenschte sich das diese Typen mit dem Untergang der BRD in das Exil abgeschoben werden, dahin wo der Pfeffer waechst, gerne ausgetauscht gegen christliche Afrikaner, Rueckkehr ausgeschlossen! Sollte die totalitaere EU der 10 vorher realisiert werden, dann braucht eh kein Mensch diese faschistoid-affinen gleichgeschalteten Knilche mehr, da diese dann aehnlich wie die SA unter Roehm ihre Drecksarbeit getan haben und nur stoeren. Der Judas Lohn den sich diese feigen Antifa Knilche insgeheim von den Bossen und Schauspielern in den NWO Organisationen und Altparteien erhoffen wird wohl ausbleiben. Der Verrat wird geliebt, aber nicht die Verraeter.

  28. Da steckt der tiefe Staat dahinter. Die Faschisten kommen rotlackiert daher. Das ist ein Vorgehen im rechtsfreien Raum, wie es nur der tiefe Staat kennt. Elsässer kommt den Mächtigen zu nahe. Die schrecken nicht vor Mord zurück. Die wissen ganz genau, dass ohne Elsässer die AfD niemals stärkste Kraft in Sachsen geworden wäre.

    • Karl Blomquist am

      @Güntherode
      „Tiefer Staat“ heißt in der BRD grundsätzlich: da stecken ausländische Kräfte dahinter. Per definitionem. Denn eine Fassade oder ein Fassadenstaat hat keine Tiefe.

  29. Karl Blomquist am

    Als ob die Propaganda-Sekretärin hier persönlich Regie führt:
    Zwei Propaganda-Aktionen: zeitnah und gleiche Stoßrichtung

    Die Propaganda-Aktion der Merkeljugend erfolgte zeitnah zu einem Propaganda-Krimi mit derselben Stoßrichtung. So koordiniert das Regime der FDJ-Agitprop-Sekretärin also zwei scheinbar unabhängig voneinander ablaufende Propaganda-Aktionen zweier scheinbar unabhängig vom Merkelregime agierender Abteilungen: erst die Merkeljugend und dann die passende Propagandasendung im Staatsfernsehen. Außerdem noch assistiert, avisiert und sogar interpretiert von einem dritten, ebenfalls nur scheinbar unabhängigen Organ: der transatlantischen Lügenpresse. Und da sage noch einer, die FDJ-Agitprop-Sekretärin wäre inkompetent und mache nur Fehler. Die Unschuld vom Lande spielt sie uns nämlich nur vor. Wie die Ziege im Märchen: „Ich sprang nur über Gräbelein und fand kein einzig Blättelein. Aber von wegen: hier haben wir es mit einem waschechten Stasi-Spitzel zu tun. Gelernt ist gelernt.

    • Querdenker der echte am

      Die dritte Stoßrichtung nicht außer acht lassen !:
      Die Michel*n müssen beschäftigt werden! Denn am nächsten Tag (Montag) fand schließlich die "Oberverdoofungsparty" der "Gottgleichen" statt. Und von dieser, IHRER!! Schande muss abgelenkt werden. Die Michel*n dürfen ja keine Zeit haben über die Infamie der Kanzlerin nachzudenken! Na, wenigstens haben sie und ihre Vasallen nicht so hämisch gelacht und gealbert wie eine Woche zuvor an gleicher Stelle!

      • Karl Blomquist am

        @Querdenker der Echte
        Mit welchen Propagandatricks die Propaganda-Sekretärin auch immer im Detail arbeitet: Die Michel sollen nicht merken, dass die Agitprop-Sekretärin das Land plan- und auftragsgemäß in den Abgrund führt. Bis es zu spät ist. M.E. ist es jetzt bereits Zeit, Vorkehrungen zu treffen. Denn wir haben derzeit die Ruhe vor dem Sturm:
        Lage in der BRD vergleichbar mit der im Osten 1944.
        Zieht euch im Inland in sichere Gebiete zurück, am besten in die Berge, und baut euer Gebiet zur Festung aus. Ist das nicht möglich – und die Agitprop-Sekretärin wird alles tun, euch daran zu hindern – dann:
        Macht euch abmarschbereit. Packt die Leiterwagen.
        Hebt euer Geld ab und tauscht einen Teil in die Währung des Ziellandes.
        Mit Konteneinfrierungen ist zu rechnen:
        Schäubles „schwarze Null“ ist ein schwarzes Loch.
        Wartet nicht, bis der große Terroranschlag kommt:
        Dann wird selbst das Verlassen des Landes schwierig.
        Wendet euch an Deutsche im sicheren Ausland.

  30. Das ist kein Zufall. Die genozidalen Mordbanden der ANTIFA gehen nun aufs Ganze! Stoppt Sie und neutralisiert sie, bevor sie uns alle töten.

  31. Auch von mir eine geruhsame Weihnachtszeit an den Elsässer und seine Kollegen von Compact. Se 2015 hatte ich an die Gefühlten 1000 Herzstillstände Dank unserer Mutti und konnt mich nur Dank Papa Jürgen und Opa Gauland wieder beruhigen.

    Also fröhiche Weihnachten zusammen und eingesegnetes christliches Weihnachtsfest.

  32. Der Tatortkrimi war ein widerwärtiger brd~Müll zum Erbrechen. Der feige Hassangriff auf Jürgen Elsässers Privatleben durch linke Verbrecher ist bei
    der sehr niedrigen Menschlichkeit der Linken nur verständlich.

  33. Karl Blomquist am

    Diese Aktion der Merkeljugend
    erinnert doch sehr an den Einschüchterungsspaziergang der FDJ-Agitprop-Sekretärin höchstpersönlich zur Datscha des DDR-Regimekritikers Robert Havemann. War die FDJ-Agitprop-Sekretärin etwa Stasi-Spitzel? Oder was macht das Foto der jungen Merkel in der Stasi-Akte über Havemann?
    SPIEGEL: „Merkel gegen Freigabe von Foto aus Stasi-Akte“, Ausgabe 40/2005

  34. Karl Blomquist am

    Wie bestellt:
    Die Schwarzen Kapuzen der Merkel/Soros-Jugend in Aktion

    In Sachen Errichtung der „stabilen“ Diktatur.
    Der FDJ-Agitprop-Sekretärin.
    Da keiner der noch bei Trost ist, mit ihr regieren will.
    Wenn’s sein muss wird’s auch eine andere Marionette.

    Die USA/NWO ließen uns ja schon drohen:
    – Ulrich Battis ("gehört zur Soros-Lobby“, National Journal) im ZDF mit Marionetta Slomka: Vorschlag Notstandsdiktatur nach Art. 81 GG
    – Claudia Roth, NWO/Hochfinanz-Mundstück "ERWARTET" (als Stellvertreterin der BRD-Herren?), dass Union und SPD "sehr ernsthaft und sehr zügig miteinander sondieren“ und „dass wir eine stabile Bundesregierung hinbekommen." (Focus)
    Heißt übersetzt:
    „Ihr wählt gefälligst die FDJ-Agitprop-Sekretärin wieder zur Kanzlerin.
    Und zwar bald. Wenn ihr das nicht hinkriegt, ziehen wir andere Saiten auf.“
    Irgendetwas sehr Ernstes ist im Kommen, und zwar bald. Vielleicht ein großer US-Terroranschlag. Und dann die "stabile" Notstands-Diktatur.

  35. Kersti Wolnow am

    Dazu fallen mir 3 Sachen ein, die die besitzen, die ein normaler Malocher und Steuertrottel nicht hat:
    1. Kriminelle Energie
    2. Zeit
    3. Geld, um lange Transportwege zu bewältigen

    Wer gibt ihnen das alles?

    • Karl Blomquist am

      @Kersti Wolnow
      Dieselben, die die FDJ-Agitprop-Sekretärin in den Kanzlersessel gehievt haben. Machen Sie das mal der JF klar. Dort wird in Empörungshäppchen alles auf ein „Rotgrün“ geschoben, das gar nicht an der Regierung ist, um die Agitprop-Sekretärin (Stasi-Spitzel) zu schonen.

  36. Die Nazis waren auch bezahlte Linke – sie bezeichneten sich selbst als Links! Ihre Fahne war Rot, deshalb benannt man sie nach der Hemdenfarbe. Normal wäre jetzt eine gewaltsame Reaktion, möglicht viele Tote und die Medien hätten das was sie so dringend suchen! Von wen werden diese Typen gesteuert, das ist die Frage und bezahlt? Wer bezahlte die Nazis einst? http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/interview-mit-professor-preparata

  37. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    na da soll mal noch einer sagen bei Jürgen Elsässer ist zu Weihnachten nichts los . Nachmittags kommen Rasenlatscher zum Papierflieger bauen und Abends wird von der Umerziehungsanstalt ein toller Krimi über den Chefredakteur gebracht.
    Mit soviel Werbung und Zuneigung muss man erstmal zurecht kommen. Aber so ergeht es Menschen in dem Land die das logische Denken noch nicht abgeschafft haben und das Gehirn nicht auf Notstrom läuft.
    Ich z.B. verbrauche im Jahr so ca.5 Autos aus England, nicht weil ich ein so schlechter Autofahrer bin, nein vielmehr durch Vandalismus. ( Farbanschläge, Reifen zerstechen oder einfach mal anzünden )
    Ich kann Ihnen versichern nach ca. 2 Jahre hat man sich an den Umstand gewöhnt , blöd ist nur das gepflegte V 8 Katzen immer seltener werden.
    Aber etwas Schwund ist ja überall dabei und wie man im Filmchen sehen kann soll es erst der Anfang bei Jürgen Elsässer sein.
    Lieber Herr Elsässer, lassen Sie sich nicht unterkriegen von dem Pack auch wenn es an den Kräften zerrt.
    Zur Stärkung schicke ich Ihnen einen guten dunklen Baron , auf das Sie sich in ruhiger Minute im Sessel zurück lehnen können und das Jahr Revue passieren .
    Dank des Gelumpes habe ich jetzt die Adresse und muss mich nicht wieder als Thomas de Maizière ausgeben bei der Telekom um an die Adresse zu kommen. *g*

    Mit besten Grüssen
    Ihr Marques

    • Unfassbarer Skandal. Antifa verbieten und den Geldfluss aufdecken. Das ist kein kampf gegen rechts sondern KAMPF GEGEN DAS RECHT mit Nazimethoden. Bin stocksauer

      • Marques del Puerto am

        Wie jetzt verbieten ? Nö nö die sind treue Diener des Staates, also in dem Land in dem wir gerne leben, auch bekannt als Kolonie, GmbH oder Bananenrepublik . Jeder hat da ja so seinen eigene Meinung zu dem Thema BRD.
        Ich selber bin ja ein Freund von Arbeitsl…ern. So 12 h am Tag im Steinbruch das schafft was und formt die Antifanten komplett neu.
        Wer hart arbeitet ist danach weder körperlich noch geistig in der Lage solch Dünnschiss auszudenken.
        Ein schöner Jugendwerkhof wie vor 40 Jahren kann auch durchaus zur Inspiration führen und vielleicht auch zur Erkenntnis das arbeiten gehen, Geld verdienen besser ist wie anderer Leute Eigentum zu zerstören.

        Mit besten Grüssen

      • Marques del Puerto am

        Was soll man dazu sagen wehrter Herr , vielleicht ja vielleicht nein ?!
        Vielleicht ist mein Nick auch Programm wer kann das schon wissen.

        Aber viel mehr bestand meine Einlassung darin mitzuteilen, das es den Menschen wie den Leuten ergeht und niemand vor irren Antifanten und dummen neidgesteuerten Vollidioten geschützt ist.
        Das ich Musch..s aus England mag hat nichts mit Kapitalist zu tun.
        Betrachten Sie mich am besten als Enteigneter…

        Ps. habe heute das Hermes Pakel aufgegeben mit einem guaden Roten drin…
        Servus und Pfiat di, Onkel Jürgen

    • "Nazikommandos" ist albern und zeugt von wenig bis Null Geschichtswissen.

      Nachgeburten des Rotfrontkämpfer Bundes
      (Deserteure, Drückeberger und Maullhelden des kaiserlichen Heeres)
      wäre korrekt

      • Nein, die Leute sollen es absichtlich hören das sie >Nazis> sind! Da im TV nur Berichte über SA, SS und NSDAP kommt werden die "Rotfrontkämpfer" im Mainstream und Bevölkerung als etwas positives betrachtet!!! Ich habe mit Sicherheit mehr Geschichtswissen.

    • Die Kommunisten bzw. Sozialisten waren schon immer so…, auch die Nazis waren Sozialisten!

      Jürgen Elsässer könnte das als Ritterschlag werten, daß ihm so viel Aufmerksamkeit zuteil wird, wenn es nicht von diesen Erden-Würmern käme.

  38. Heiko Stadler am

    So schockierend es auch im ersten Moment ist, wäre es doch eine Chance, gerade für einen Journalisten, für genauere Recherchen. Drehen Sie den Spieß um, Herr Elsässer! Rücken Sie mit einer Kamera und mit Kollegen an und versuchen Sie die Braunhemden zum reden zu bringen! Veröffentlichen Sie deren Gegröhle, Gestammel und Geblubber und versuchen Sie die Hintermänner rauszufinden! Das wäre eine echte journalistische Herausforderung. Berlins Gauleiter Michael Müller könnte kalte Füße bekommen.

  39. DerSchnitter_Maxx am

    Die, personifizierte, nichtsnutzige, vermummte, Dummheit. Armselig und erbärmlich … bis ins Mark !

  40. Sabine Schubert am

    Es gibt zu viele, die vom derzeitigen Regime abhängig sind: Universitäten, Intellektuelle, Geistliche, Gelehrte und Wissenschaftler sind durch eine Kombination aus Regierungsaufträgen, Privatspenden, Unternehmens- und Stiftungsmitteln nahtlos in das System integriert worden. Kein Wunder, dass die so Korrumpierten gegen Querdenker und Aufmüpfige hetzen und jede ergebnisoffene Diskussion mit absurden Unterstellungen, Provokationen und nachweislich falschen Behauptungen im Keim ersticken. Das Dogma der Alternativlosigkeit wird von dieser Klientel mit aller Macht gegen jede Lebensrealität verteidigt. Genau deshalb wird Elsässer leider noch häufiger unangenehmen Besuch von der verblendeten Jugend erhalten. Es gibt aber auch Hoffnung: Mehr Deutsche fühlen sich der Identitären Bewegung verbunden als der Antifa. Martin Sellner und seine Mitstreiter erobern die Herzen der Menschen, weil sie klüger, eloquenter, höflicher, attraktiver, charmanter und vor allem friedfertiger sind als die bösen Menschen auf der Gegenseite.

    • Karl Blomquist am

      @Sabine Schubert
      Gehirngewaschen und gekauft:
      Die Schwarzen Kapuzen der Merkeljugend
      Das Fußvolk indirekt über alle möglichen Programme gegen Deutsch des Regimes der FDJ-Agitprop-Sekretärin (und die war echter Stasi-Spitzel: siehe ihren Einschüchterungsspaziergang zu Havemanns Haus). Die Anführer so müssen wir vermuten auch ganz direkt.

    • Guten Abend Frau Schubert,

      die zunehmende Aggressivität der organisierten Gewalttäter und Berufsnötiger ist dem Erfolg der konservativen und rechtsstaatlichen gesellschaftlichen Kräften zu verdanken. Unabhängige und mutige Streiter für diese Sache, wie das COMPACT Magazin um Jürgen Elsässer, sind somit bevorzugte Ziele. Der Erfolge der 6. COMPACT Konferenz in Leipzig dürfte die heutigen Akteure besonders wurmen.

      Der vorpolitische Raum wird von vielen Bewegungen getragen, die sich zunehmend vernetzen und sich nicht mehr durch Isolatio, Diffamierung und finanzielle Represssion zum Schweigen bringen kann.

      1. Die Auflagen und Verbreitung von Junge Freiheit und COMPACT Magazin steigen entgegen den Branchentrend kontinuierlich.

      2. Die Identitäre Bewegung wird immer bekannter.

      3. PEGIDA ist nicht totzukriegen trotz der kontierlich fehlenden Berichterstattung in den Medien.

      4. Die Opfer von Linksradikalen und Justizwillkür, an denen man Exempel statuieren will, finden Unterstützung bei der Bürgerinitiative Ein Prozent.

      5. Es enstehen Hausprojekte, um dieser außerparlamentarischer Opposition Anlaufstellen zu bieten.

      6. Es existieren Verlage, wie der Antaios Verlag, die unbotmäßigen Autoren neue Publikationswege eröffnen.

      7. Es gibt mit der AfD sogar eine parlamentarische Opposition.

      Kurzum, die anti-demokratischen Kräfte auf der Strasse, in den Landesparlamenten und im Bundestag sind überall auf dem Rückzug.

      Viele Grüsse,

      HvH

  41. Es war schon immer bekannt, dass Schlüsselworte oder versteckte Kommandos in Themenbeiträgen der ÖR als getarnte Aufrufe, "Anleitungen oder Orientierungshilfen" für linke Faschisten galten. Die ÖR-Aufsichtsräte, Kulturbeiräte, Medienmacher sind von Mitgliedern der Sozis und linken Faschisten durchsetzt.
    Das läuft da ab wie zu Honeckers Zeiten – man beobachte mal den rbb oder MDR – typische Plattformen der Kommunisten.

    • "Linke Faschisten" gibt es nicht und gab es nie, Faschisten wären in toto Ehrenmänner,hatten mit links nix zu tun.

      • heidi heidegger am

        naaja, Gabriele D’Annunzio war nicht Ishii Shirō/Japan oder:

        Charles Andrew Willoughby (* 8. März 1892 in Heidelberg; † 25. Oktober 1972 in Naples, Florida) war ein US-amerikanischer Generalmajor, der während der Besetzung Japans und während des Koreakriegs Geheimdienstchef für den Supreme Commander for the Allied Powers (SCAP) General Douglas MacArthur war. Er verbarg seine faschistischen Ansichten nicht. In Japan warb er etliche Kriegsverbrecher für die Dienste der USA an und entzog sie so der Strafverfolgung. Nach seiner Pensionierung war er als Lobbyist und Berater für General Francisco Franco tätig.

  42. Warum nicht sagen: Mob?
    Es ist der Mob.
    Der verlängerte Arm der Kartellparteien und medien —
    der Globalfaschisten aus Berlin-Brüssel-Babylon.

    Vor jede ihrer eigenen antidemokratischen Schweinereien
    halten diese Terroristen ihr übliches Feigenblatt: Adolf Hitler …
    und drücken es als Brandmal in die Seele der Andersdenkenden.

    Die Tatort-Schauspieler und ARD-Sprecher sind nicht besser als dieser Straßenmob.
    Gott wird sie ihrer gerechten Bestrafung zuführen.

    • Marques del Puerto am

      _Gott wird sie ihrer gerechten Bestrafung zuführen_
      da müssen Sie aber viel für beten gehen….

      erstmal gab es für das dünne Programm 5 Schleifen aufs Spasskassenkonto überwiesen für unsere Hauptakteure in dem Kassenschlager….
      Man wie ich Hauptmann Fuchs vermisse mit Fälle wie Hühnerdiebstahl bei Oma Inge oder 2 Fenster in der Straßenbahn mit Kaka beschmiert.
      Das waren noch ernste Themen, da wurde dem Zuschauer noch was geboten mit Genosse Fuchs und Co….

  43. Michael Külbel am

    Ich denke, an dieser Stelle ist es auch einmal Zeit, Danke zu sagen! Kein Mensch kann sich wirklich vorstellen, was es für die Familie von Herrn Elsässer bedeuten muss, ständig dieser unterschwelligen Angst ausgesetzt zu sein. Nicht einmal in der Weihnachtszeit lässt dieses undemokratische Pack die Familie in Ruhe. Was soll man tun? Seiner Familie dieser potentiellen Gewalt aussetzen? Ein Leben auf ständiger Flucht? Das sind nicht die Gedanken, mit denen man sich in dieser eigentlich besinnlichen Zeit befassen mag. Man kann einfach nur Hochachtung vor dieser Familie haben, dass sie trotz der ständigen Belagerungen und auch Vertreibungen (Leipzig) immer noch standhaft für die patriotische Sache einsteht. Der Slogan "Mut zur Wahrheit" ist hier nicht nur ein Werbegag. Wenn Leib und Wohl der eigenen Familie bedroht wird, nur weil man eine andere politische Meinung vertritt, braucht es mehr als Mut. Vielen Dank dafür jedenfalls. Ich wünsche der Familie trotzdem eine schöne Weihnachtszeit und die verdiente Atempause, um in sich zu gehen und zur Ruhe zu kommen.

    • Dem kann ich mich nur anschliessen. Vielen Dank, Herr Elsässer und an das Compact -Team

      • Auch ich möchte mich den Wünschen anschließen. Für noch vor einiger Zeit für undenkbar gehaltene Vorgänge passieren ungestraft in diesem Land. Ist es wieder soweit? Die Meinung des Andersdenkenden wird bekämpft? „Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um meinen Schlaf gebracht“ . Wie aktuell Heinrich Heine doch ist. Mir ist es traurig ums Herz geworden, da man sieht wo die Reise hin geht.

  44. Vor diesen schwächlichen und strunzdummen roten Würstchen braucht man sich nicht fürchten.

    Ich würde da mal gemächlich mit meinen beiden sehr stattlichen "Hündchen" quer durch diese Äffchenanhäufung laufen und der Spuck würde sich panikartig auflösen – garantiert.

  45. heidi heidegger am

    mir wird schlecht und ich mantriere gerade deshalb: *wer wütend ist, ist nicht depressiv..wer wütend ist, ist nicht depressiv*

    weiterkämpfen, Jürgen! und 112 anwählen im notfall, die "stellen durch".

    sagt Dir vollsolidarisch deine heidi.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel