Zum Rücktritt von André Poggenburg

83

Stellungnahme des Vorstandes der AfD Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt: Zur medialen Berichterstattung über einen angeblichen Abwahlantrag oder Rücktrittsforderungen gegenüber dem Fraktionsvorsitzenden André Poggenburg

Der Fraktionsvorstand der AfD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt stellt folgendes öffentlich klar:

1. Die AfD-Fraktion im Landtag Sachsen-Anhalts ist zweifelsfrei eine der erfolgreichsten, wenn nicht die erfolgreichste, Landtagsfraktion der AfD. Daran hat wesentlichen Anteil und Verdienst der Fraktionsvorsitzende André Poggenburg.

2. Entgegen verschiedenen Presseberichten gab es keine Rücktrittsforderung der Fraktion gegenüber dem Fraktionsvorsitzenden Poggenburg.

3. Entgegen verschiedenen Presseberichten gab es keinen Abwahlantrag gegenüber dem Fraktionsvorsitzenden Poggenburg.

4. Entgegen verschiedenen Presseberichten gab es auch keine Rücktrittsforderung vom Amt des Parteivorsitzenden gegenüber Herrn Poggenburg. Dies stünde der Fraktion auch in keiner Weise zu und ist als vollkommen absurd zu bezeichnen.

5. Stattdessen gab es eine ausführliche Diskussion mit einem Meinungsbild in der Fraktion zur Aschermittwochsrede des Fraktionsvorsitzenden André Poggenburg.

6. Richtig ist, dass André Poggenburg in der vorigen Woche dem Fraktionsvorstand und nachfolgend der Fraktion gegenüber selbst erklärt hat, zum Ende dieses Monats nach genau zwei Jahren Tätigkeit als Fraktionsvorsitzender zurückzutreten, aber gern weiter im Fraktionsvorstand mitwirken zu wollen. Zudem kündigte Herr Poggenburg an, in diesem Zusammenhang auch von seinem Amt als Landesvorsitzender zurücktreten zu wollen und eine Erklärung dazu am kommenden Montag nach der Plenarwoche abzugeben.

7. Herr Poggenburg begründete seine Entscheidung vor allem damit, so „Druck von Fraktion und Partei“ nehmen zu können. Dies wurde innerhalb der Fraktion als äußerst ehrenwert und konstruktiv aufgefasst.

8. Der Fraktionsvorstand missbilligt ausdrücklich, dass eine grob falsche und unsachliche mediale Berichterstattung zu dieser Angelegenheit erfolgte, die zweifellos geeignet ist, das Ansehen der AfD-Landtagsfraktion, der Partei und Herrn Poggenburg selbst zu schädigen. Leider kam es nicht zum ersten Mal zu unautorisierten und verfälschten Äußerungen über Fraktionsinterna von Abgeordneten gegenüber der Presse. Der Fraktionsvorstand fordert das oder die betreffenden Fraktionsmitglieder auf, sich zu diesem schweren Fehlverhalten zu bekennen und Verantwortung zu übernehmen. Auch die Einleitung rechtlicher Schritte gegenüber der Presse wird der Fraktionsvorstand prüfen.

Artikelbanner_Magazin-Abo_Geschichte-1

Anzeige


Über den Autor

Online-Autor

83 Kommentare

  1. Schade das Pogge dem parteilichen Druck nach gegeben hat. Die Partei hat ihm ein Wahlergebniss zu verdanken,
    was bisher nicht wieder erreicht wurde. Aber mit dem Einzug der AfD in den Bundestag, hat sie sich zum Establishment bekannt und ist für mich nicht mehr wählbar.

  2. DerSchnitter_Maxx am

    Glaube kaum, das Politiker anderer Länder zurücktreten müssten, wenn sie Deutsche als … Nazis, Köterrasse, Schweinehirten oder gar Nazischweine bezeichnen würden … kein Hahn würde danach krähen !

  3. Jeder hasst die Antifa am

    Langsam wird die Distanzeritis zur Krankheit in der AfD,sie müssen Aufpassen das es nicht zur Seuche wird.

  4. Jeder hasst die Antifa am

    Die linksgrüne Zeitungsmeute jubelt und feiert den Abgang Poggenburgs wenn sich der Gegner freut, hat Poggenburg alles richtig gemacht, er hat Charakter bewiesen und sich nicht verbiegen lassen wie manche Postenjäger in der AfD.

  5. Rumpelstielz am

    Eine einfache Entschuldigung wäre ausreichend gewesen. Das können Andere auch.

    Wo war das Problem.

    Deniz Yücel-Zeitung die //www.welt.de/politik/ausland/article151085946/Uebersetzungsfehler-Tuerkei-irrt-bei-Inzest-Fatwa.html Übersetzungsfehler – Türkei irrt bei Inzest-Fatwa. Es sei ebenfalls keine Sünde, wenn ein Vater seine Tochter "ansieht und dabei Lust empfindet". Das Mädchen müsse aber "älter als neun Jahre" sein.

    Ha ha ha…
    Wie wäre es mit einem Boycottaufruf gg dieses Sch… Deniz Yücelblatt wegen Belohnung und Billigung von Straftaten. So wie eine Strafanzeige gg. das Dr….blatt.

    …… gestr wg. besonders schwerer Beleidigung in Selbstzensur.

    • Eine Entschuldigung?
      Wofür?
      Er hat es vielleicht ein wenig überspitzt ausgedrückt aber es war ja Aschermittwoch.
      Und: Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.

  6. Bernd Nowack am

    Was für ein schäbiges Verhalten der AfD gegenüber dem bei den Sachsen-Anhaltern beliebtesten AfD-Politiker! Was war denn angeblich so falsch bei seiner Aschermittwochsrede?

    Ausgangspunkt war der Protest der türkischen Gemeinde gegen ein deutsches Heimatministerium. Poggenburg hatte den A… in der Hose sich gegen dieses Ansinnen zu verwahren. Statt ihn zu unterstützen, da bekam er vom Bundesvorstand eine Abmahnung! Ja, geht’s noch?

    Alle die biedermeierlichen Typen die aus der CDU kamen und die hin wollen zu einer späteren Koalition mit der CDU, die haben jetzt das Heft in der Hand in der AfD, ganz voran die Gruppe "Alternative Mitte", denen schon lange das Engagement Poggenburgs für die sozialen Belange des Volkes ein Dorn im Auge war. Die Interessen des einfaches Volkes Interessieren diese Typen wenig. Neben Tillschneider war Poggenburg derjenige, dem die 25 % bei der Landtagswahl zu verdanken war, die vielen anderen systemtreuen Abgeordneten kann man doch voll vergessen.

    • Bernd Nowack am

      Einfach nur schändlich und dumm, einen bei den Sachsen-Anhaltern so beliebten Politiker ins Abseits zu drängen und gedrängt wurde er, da können die Wähler nicht für dumm verkauft werden, mit dieser Fraktionsmitteilung.

      Meine Prognose für die nächste Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: Halbierung der 25 %! Eine bürgerliche etwas konservativere Partei, ein wenig rechts von der CDU brauchen die Sachsen-Anhalter nicht! Leider sitzen im s.a. Landtag bei der AfD mehrheitlich unsaoziale, unnationale Typen, denen ein Höcke, ein Poggenburg, eine Pegida, zuwider sind.

      • Die Gefahr ist fürwahr groß, daß sich die Alternative zu einer neoliberalen Partei, einer leicht patriotischen angehauchten FDP, entwickelt.
        Eine solche Partei braucht kein Mensch.
        Was wir hingegen dringen brauchen, ist eine Partei für die kleinen Leute, die Malocher, die Omas, die ihre Kinder aufgezogen haben und dadurch nur wenige Jahre anberechnet bekommen, die ihren Lebensabend in unwürdigen Verhältnissen fristen müssen.
        Solange auch nur einem einzigen Volksgenosse des zum Leben notwendigen ermangelt, ist es Hochverrat, einen Fremden zu unterstützen.

  7. Buergerblick am

    Keine gute Nachricht für die Bewegung deutscher Patrioten, nicht nur in der AfD. Diese braucht keine Leisetreter, sondern Persönlichkeiten, die die Mißstände klar beim Namen nennen, eben wie es Kamerad Poggenburg stets vorbildlich getan hat. Das herrschende Regime muss mit deutlichen Worten attackiert werden, nur das findet Zustimmung in der breiten Bevölkerung. Eine neue Variante des Bestehenden braucht niemand. Bleibt zu hoffen, dass Poggenburg trotz seines Rücktritts ausreichend Spielraum findet, sein Talent zu entfalten.

    • Jeder hasst die Antifa am

      Poggenburg wurde angefeindet weil er die Misere krass beim Namen nannte, aber die Leisetreter in der AfD dürfen nicht hoffen von den jetzigen Machthabern und Ihren Hofmedien verschont zu bleiben,selbst Mutter Teresa würde als Nazi beschimpft wenn sie in der AfD wäre

  8. Ich fand alle Aschermittwochsreden bei der AfD sehr gut und treffend! Kameltreiber ist eine übliche satirische Bezeichnung für Orientalen wie Knödelhuber für Bayern! Und Aschermittwochsreden sind soetwas wie "verlängerte" Büttenreden!
    Ob der Hund den Mond anbellt oder die Kartellmedien sich aufregen sollte einen AfD-Politiker jedoch kalt lassen! Das Poggenburg – zu dem jetzigen Zeitpunkt! – zurücktritt, ist ein Fehler! Denn das kann ihm als Schuldeingeständnis ausgelegt werden und – noch schlimmer – daß er im Hinterkopf haben könnte mit der AfD (doch) eine Koalition mit einer Altpartei anzustreben, bei den Kartellmedien salonfähig zu werden!

  9. heidi heidegger am

    raffiniertes mänöver! wichtig ist, das Poggi im vorstand bleibt. sein nimbus bleibt m. e. bestehen. auch der kluge mao trat mitte der 60er einen schritt zurück in der ämm parteihierarchie, um *hüstel* danach etablierte strukturen aufzubrechen. wir sind hier schliesslich nicht in der CSU zu zeiten FJS ("monarch" unn datt..). d e r konnte nicht nur aschermittwochs sagen was zu sagen war und so geschah es also: die partei war (dann) mit hermeneutik zu beschäftigt, um an stuhlbeinchen zu nagen wie ein typischer partei-biber (das wesen eines parteifreundes ist es nun mal zu nagen. schildkröte und skorpion unn datt..), hehe.

  10. Olaf Schultz am

    Die Zerschlagung der AfD hat begonnen. Zwar waren die Aussagen von Poggenburg sehr kurzsichtig, aber nun zeigt die AfD Führung ihr wahres Gesicht. Der rechte Flügel der AfD war den aus den Westen zugewanderten AfD Politikern aus den Altparteien ein großer Dorn im Auge. Nun geht die AfD den Weg aller Splitterparteien.

  11. Friedrich von Steubendorf am

    Das ist ein absolutes Unding! Die Aschermittwochsrede von Herrn Poggenburg und darin insbesondere der Angriff auf das rotzfreche Türkenvolk war lange, lange überfällig und mehr als Balsam auf die geschundene Seele von uns Deutschen.

    Formell "deutsche" Türken bezeichneten uns Deutsche in unserem eigenen heiligen Deutschland ungestraft als "Köterrasse" (!), sprachen uns jede Kultur "jenseits einer gemeinsamen Sprache" ab, halluzinierten, wir Deutschen müssten in unserem heiligen Deutschland, auf heiligem deutschen Boden tagtäglich das Zusammenleben mit (muslimischen) Migranten neu aushandeln (!), der deutsche Nachwuchs heiße heute Achmed und Mustafa, sie (die Türken) würden (in Deutschland) vollenden, was seinerzeit Kamuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen habe, über die türkischen Einwohner Deutschlands, mit ihren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen…usw. (!)

    Herr Poggenburg, Ihr Rücktritt geht gar nicht, er wird von mir nicht akzeptiert. Ich fordere Sie hiermit auf, sich den Heckenschützen in Ihrer Fraktion zu stellen und diese zu eliminieren. Wir brauchen Herrn Höcke, Herrn Kalbitz, Herrn Brandner, Herrn Dr. Gauland und alle anderen patriotischen Männer des Flügels! Deutschland braucht Sie!

    • Herr F. v. S – Mit allem haben Sie Recht, die Fakten sind nachlesbar. Kleiner Unterschied besteht für mich darin, dass keine einzige Partei in Deutschland uns so tituliert hat, wie Sie es ansprachen. Eine Partei, die sich mit der Sprache der Strasse gemein macht, ist nicht anders als die Parteien, die gegen die AfD wettern. Die AfD hat ausreichend Themen die sie thematisieren kann, ohne damit wie mit der Heckenschere über ganze Bevölkerungsschichten zu fahren. Die Türken, die damals zu uns kamen, zusammen mit Italienern und Jugos, haben sich durch harte Arbeit von Tag Eins ihrer Ankunft meinen Respekt verdient. Es gibt auch Türken, die den Wahnsinn auf unseren Strassen realisieren und offen aussprechen, Türken die auf unserer Seite stehen.
      Auch im Bierzelt steht einer AfD Anstand gut zu Gesicht.

      • Aristoteles am

        Poggenburg hat die Türken beschimpft, die den Deutschen die Heimat streitig machen wollen, nicht die Türken generell.
        Sie glauben auch noch den Mist, der Ihnen von den BRD-Medien erzählt wird.
        Mit Ihrem Hygienismus machen Sie sich mit zum Handlanger der antideutschen BRD-Rassisten. Leider gibt es davon viel zu viele in der AfD.
        Eine Abspaltung der Deutschen Afd’ler von den babylonischen AfD’lern sollte erwogen werden.

      • Es gibt Türken, die meinen Respekt haben, daran besteht kein Zweifel. Der gute Akif Pirincci gehört dazu, viele andere auch.
        Den von Ihnen angeführten Gastarbgeitern schulden wir jedoch keinen Dank.
        Respekt, ja, den schuldet man jedem, der sich anständig benimmt.
        Dank jedoch nur dem, der uns etwas gutes getan hat.
        Die Gastarbeiter wurden nicht gerufen, weil wir die anstehende Arbeit nicht ohne sie geschafft hätte, sodern auschließlich um die Löhne zu drücken. Die Türken kamen, nachdem das Wirtschaftswunder langsam auslief. Sie kamen, weil unserer Oberbesatzer sie für die Zustimmung, seine Raketensbschußbasen gegen die Sowjetunion in der Türkei einzurichten, belohnen wollte. Und wollen die VSA einen Belohnen, so geben sie als gute Kaufleute selbst keinen Penny, sondern weisen den Vasallen an, zu zahlen.
        Überdies, die Grünen sind bei Demonstrationen mitmarschiert, auf denen unsere Heimat und unser Volk auf´s schlimmste mit Schmutz beworfen wurden.

  12. Historisch-motivierte-DEZENTRALE-anti-Berlin-Bewegung am

    Die Hintergründe wird man wohl nie erfahren – warum Hr. Poggenburg nun zurücktritt …

    die AFD wird noch weiterwachsen, und noch sehr vielen undurchsichtigen gesellschaftlichen Kräften ausgesetzt werden, die den eigentlich Gründungsgedanken bis dahin versuchen klein zu halten und die Partei ins Abseits zu stellen versuchen werden …

    denn das eigentliche Ziel der AFD – ist die Europäische Union – wieder auf den Stand der Eurpäischen Wirtschaftsunion Anfang der 90er Jahre, ohne Euro zurückzustellen;

    Wirtschaft ja – Europäischer Überstaat – NEIN;

    Dieser Gedanke wird sich seinen Weg schon bahnen – so wie es die UKIP in England geschafft hat – wohl aber nur aufgrund eines sehr mächtigen Geheimdienstes im Rücken – ohne welchen, wäre es eine Partei aus Deutschland mit deren „Staatsapparat“ gewesen, sicher anders geendet wären – Barschel, Möllemann, Scheer, Kelly, …. – alles Leute die was gegen die EU meinten;

  13. Oberserverin am

    Noch ein Wort zu den hier kursierenden Vorstellungen, wie das Nationale und Patriotische zu vertreten wäre.

    Das Nationale und Patriotische nicht durch schmutzige Schlammschlachten zu gewinnen, sondern nur durch das Wideraufleben der alten deutschen Tugenden der Ritterlichkeit, des Anstandes, der Gebildetheit sowie durch die alten preußischen Tugenden.

    Schlammschlachten sind das geistige und charkaterliche Nievau der anderen Parteien, der SPD und ihrer Nahles, deren intellektuelles Niveau offenbar nicht weit über Begriffe wie "in die Fresse schlagen" etc. etc. hinausreicht.

    Solche Armutszeugnisse sollten die Nationalen und Patrioten den anderen Parteien überlassen. Wir steigen nicht auf dieses Proletenniveau ein. Auf unseren Fahnen stehen Ritterlichkeit, Stolz und Ehre im Kampfe und damit werden wir siegen.

  14. Oberserverin am

    Der Schritt von Herrn Pogenburg nach der mißglückten Aschermittwochsrede verdient Achtung und Anerkennung. Vor allem aber zeigt er perönliches Format und persönliche Größe, die anderen Poliikern zu fehlen scheinen.

    Fehler einzugestehen, macht Menschen nicht kleiner, sondern größer. Und es macht sie sympathischer. Nur große Persönlichkeiten können ihre Fehler eingestehen und wachsen daran. Wieviele große Persönlichkeiten gibt es in den anderen Parteien? Kaum der Rede wert.

    Ein vorübergehender Rücktritt in das zweite Glied ist keine Niederlage und keine Demütigung. Im Gegenteil. er ist eine Chance, gestärkt wieder für neue Führungsaufgaben zur Verfügung zu stehen.

    Durch den mutigen Schritt des Herrn Poggenburg nach der mißglückten Aschermittwochsrede ist auch die Aussöhnung mit den bürgerlichen Wählern wieder hergestellt

    Daher ist auch von bürgerlicher Seite Herrn Poggenburg viel Erfolg und eine glülckliche Hand in seiner weiteren politischen Laufbahn zu wünschen." Herr Poggenburg, sie sind unverzichtbar und werden weiter in der ersten Linie gebraucht."

    In diesem Sinne auch aus der bürgerlichen Wählerschaft herzlichen Glückwunsch, Herr Poggenburg, zu diesem mutigen Schritt und viel Erfolg für ihre weitere politischen Arbeit.

  15. wolfgang eggert am

    Das ist doch wohl ne satte Vollverarsche! Als ob die Aschermittwochsrede vor stimmungstrunkenen Pegidaanhängern ir-gend-wie noch einen Nachhall haben würde. WENN dem so gewesen WÄRE und die AfD hätte sich danach von der Pegida distanziert, gut, dann hätte ich der Restlogik noch folgen können. Hingegen war das genaue Gegenteill der Fall: Die Presse hat nach 3 Tagen ihr Schimpfprogramm wieder runtergefahren und die letzte Großmeldubg aus der AfD-Führung war, daß man die verordnete Trennung zur Pegida AUFHEBT!

    Was an der AfD-Presseaussendung stimmen dürfte, ist, dass Poggenburg keineswegs zum Rücktritt gedrängt wurde. Seine Entscheidung kommt von ihm selbst. Und er wird seine sehr persönlichen Gründe haben. Schade. Sehr sehr schade,

    • Michael Höntschel am

      Herr Eggert, was hat bitte die Rede von Poggenburg mit "Pegida" zu tun und den Schlüssen, die sie daraus ziehen?

  16. Ich fand Poggenburg nicht schlecht und seine Rede war dem Anlaß Aschermittwoch angemessen – Schade, dass Teile der AfD- Führung wieder mal über das Stöckchen der Vereinigten Lügenpresse gesprungen sind – da sind ihre Wähler auf Demos mutiger! Ansonsten gärt es schon lange in der Landtagsfraktion Sa.- Anh. und die genauen Gründe sind eigentlich nie konkret genannt worden – Schade, ihr könnt nur gemeinsam gewinnen oder verlieren.

  17. LeingschwendtnerSepp am

    Leute, die an eine BRD-GmbH, Chemtrails und sonstige Revolvergeschichten glauben, die glauben auch, daß jemand einfach so als Fraktions- und als Landesvorsitzender zurücktritt, ohne daß irgendwer irgendwann irgendwas gesagt hätte. Es wäre jedenfalls eine Weltpremiere.

  18. Ich finde das zwar schade, aber Poggenburg ist noch verhältnismäßig jung für einen Politiker, und er verabschiedet sich ja nicht ganz aus der AfD. Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass die Zeit für Höcke und Poggenburg in der ersten Reihe noch kommen wird.

    Was auch immer da jetzt innerhalb der Partei der Grund gewesen sein mag, sollte es darum gehen, dass man "keine Angriffsfläche" wegen der angedrohten und möglicherweise schon fest geplanten Beobachtung durch den Verfassungsschutz bieten will, halte ich das für keine gute Reaktion. Denn wenn die dafür etwas finden wollen, dann finden die das, und das konstruieren die dann schon so, dass es passt. Da könnt Ihr Euch auch noch so brav anpassen und über jedes dargebotene Stöckchen springen, damit verbiegt man sich nur, mehr nicht. Das einzige, was letztendlich dann dabei herauskommt, ist, dass sich keiner mehr traut, die unliebsame Wahrheit zu sagen, womit man dann endgültig im Mainstream angekommen ist und es den Altparteien gleich tut. Im Interesse der Wähler dürfte das allerdings größtenteils nicht sein.

  19. Statt gegen Erdogan zu wettern, hätte Poggenburg besser gegen unsere Bundesregierung gewettert. Es wird wohl noch eine Weile dauern, bis die platten Anti-Islam-Kritiker merken, was für ein zionistisches Lied sie da unbewusst singen. Dafür muss man nicht einmal ein Islamfreund sein. Vielleicht merken sie irgendwann, dass die Anti-Islam-Kampagnen auch nur ein ein Puzzleteil dieses Weltkrieges um Syrien im rein israelischen Interesse sind. Ich freue mich sehr, dass einige AfDler nach Syrien gereist sind.

    Die AfDler sollten nicht vergessen, Assad ihren Dank dafür auszudrücken, dass er den IS besiegt hat.

    Unsere Bundeswehr können sie diesen Dank nämlich nicht aussprechen, denn die Bundeswehr hat den IS – und damit auch die Toten vom Berliner Weihnachtsmarkt – offensichtlich nur benutzt, um gegen Assad vorzugehen. Regierungssprecher Seibert nannte Assad gestern einen "Menschenverächter". Ist es menschenverachtend, wenn Assad uns deutsche Bürger vor dem IS schützt? Oder ist es nicht vielmehr menschenverachtend, wenn deutsche Bürger sterben müssen, um einen Vorwand zu haben, gegen Assad vorzugehen? Und ist das nicht nur menschenverachtend, sondern nicht auch strafbar? Ist das aus Angst vor den Medien kein Thema für die AfD oder aus anderen Gründen?

    • Michael Höntschel am

      Herr Meier, sie haben sicher nicht unrecht. Aber Tatsache ist nun Mal, das ich bisher wenig darüber gehört habe, dass Zionisten unsere Kinder schänden, oder uns die Kehlen aufschlitzen.

      • Nun, lieber Herr Höntschel, erinnern Sie noch den IS-LKW-Anschlag von Jerusalem im Januar 2017? Bibi wusste sofort, dass der IS dafür verantwortlich ist. Warum wurde Israel nicht spätestens dann Mitglied der militärischen Anti-IS-Koalition?

        Von welchen Grenzen gehen Zionisten eigentlich aus, wenn sie das "Existenzrecht" Israels bedroht sehen? Die Grenzen aus Gen 15,18 oder aus Num 34,1-12 oder …? Mit welchem Recht? Kann sich jemand auf die Tora wie ein Grundbuch berufen und ansonsten die Tora mit Füßen treten?

        Ist es strafbar, wenn unsere Bundeswehr uns Bürger im Außen nicht vor dem IS schützen will? Da geht es um mehr als wenn Donald Trump die NATO für obsolet hält, wenn sie sich nicht um den Terror kümmert, oder dass ich "sicher nicht unrecht" habe, nämlich um strafrechtliche Verantwortung. Um es einmal provokant zu formulieren: Die deutsche Wehrmacht hätte nicht nur Fotos vom IS geschossen.

        Sind sie Assad dankbar, dass er das Zentrum des IS besiegt hat und damit uns deutsche (und israelische) Bürger schützt, Fluchtursachen beseitigt?

    • Ihre Ausführungen sind sehr interessant und äußerst mutig, was die Benennung der wahren Schuldigen betrifft.
      Tatsächlich könnte der konservative Islam ein Verbündeter gegen Globalismus, Gender und Beweihrauchung diverser "Minderheiten" sein.
      Schlußendlich ist es nicht die Schuld des wie auch immer geaerteten Islam, daß sich seine Jünger zuhauf in unserem Land niederlassen, sondern die Schuld liegt eindeutig bei unseren sogenannten Eliten, die unbesehen jeden ins Land lassen.
      Insofern würde ich auch den Begriff Islamisierung gegen Überfrendung eintauschen.

  20. Sonnenfahrer Mike am

    Ich bin traurig, wütend und bitter böse auf die AfD-Bundesführung.
    Insbesondere bin ich wütend auf Leute wie: Pazderski, Fest, Storch, Junge, usw.
    Leute innerhalb der AfD also, welchen die geostrategischen Interessen und Wünsche der USA
    und vor allem von Israel im Zweifel wichtiger sind, als das Wohl und die Zukunft des Deutschen
    Volkes und der Völker Europas, denn nichts anderes steckt hinter der Türken-Hätschelei.
    Für mich war und bleibt unser Andre Poggenburg, neben unseren Björn Höcke, die ganz große
    Hoffnung auf eine echte patriotische Wende und einen völligen Neuanfang in Deutschland
    und Europa. Aber nein, da schießen die eher fragwürdigen Patrioten innerhalb der AfD lieber
    einen waschechten, mitteldeutschen Patrioten aus den eigenen Reihen hinterrücks ab, als
    daß sich hier auch nur ein einziger Türke auf den Schlips getreten fühlen könnte.
    Und dies auch noch auf Grund einer Aschermittwochsrede und nachdem die Türken uns
    als Kötter-Rasse beileidigen und unseren Volkstod als Völkersterben von der schönsten Art
    feiern konnten.Herr Gauland, ich bin tief enttäuscht von Ihnen und dem gesamten
    AfD-Bundesvorstand und werde Ihnen und dem Vorstand das auch nicht verzeihen.

  21. Bla bla bla — er ist zurückgetreten worden, da kann man es so elegant umschreiben wie man will. Punkt 5 wird den Ausschlag gegeben haben. Blick nach vorne und in Zukunft gleiches mit gleichem vergelten. Das nächste mal, wenn einzelne Personen oder gar die Partei AfD von den Systemtreuen mit dem "N" Wort überzogen werden, sofort prozessieren (ausser der Betroffene heisst Ignatius). Wir brauchen Rechtssprechung in Hinblick auf diffamierende populistische Hassrede, hauptsächlich stammend von alt eingesessenen Mitgliedern des deutschen Bundestages. Wer jemand anderen als "Nationalsozialist" bezeichnet, sollte schlüssige Beweise dafür vorweisen können. Systemkritische Stimmen als Nazi zu bezeichnen, erfüllt meiner Meinung nach nicht diese Rechtfertigung. Gleiches Recht für Alle. Was Roth für sich in Anspruch nehmen darf, können auch Mitglieder und Unterstützer der AfD für sich in Anspruch nehmen.

  22. Die Wortwahl seiner Rede war durchaus unangemessen,aber letztlich war dies eine Lappalie,verglichen mit den Absonderungen so mancher Systemvertreter.Deshalb ist der Rücktritt Herrn Poggenburgs zu diesem Zeitpunkt falsch,weil er den Eindruck vermittelt,ein verdienter Politiker müsse gleich zurücktreten,nur weil er sich mal verbal vergreift und das System deshalb einen Hustenanfall bekommt.

    • Den Fehler des Rücktritts aus eigentlich nichtigem Grund hatte an anderer Stelle schon Gregor Gysi gemacht.

  23. Match game —
    Nazikeule schwingender beleidigter Türke : Patriotischer wehrhaftiger Deutscher 1:0.

    Resultat: Schon wieder ein Mutiger weniger.

    Poggenburg und Hoecke sollten wirklich der AFD den Rücken kehren und ihre Energien woanders einsetzen denn mit dieser heuchlerischen, angstverzerrten, feigen, lachhaften, über jedes Stöckchen springenden "Oppositionspartei" ist doch wirklich kein Blumentopf zu gewinnen und schon gar nicht einen deutschen Staat zu machen.

    Nichts als Virtue Signaling im rechten Lager auf allen Ebenen: Ob Dieter Stein oder Goetz Kubitschek und allen voran die AFD. Es ist immer dasselbe und wirklich nicht mehr zum aushalten.

    Wer hofft, die AFD kann Deutschland noch vom Untergang retten wird doch fortwährend eines Besseren belehrt denn man vergeudet die Zeit lieber mit solchem Nonsens und ignoriert die wirkliche Gefahr in der sich jetzt das Land befindet und mehr und mehr entgegensteuert.

    Die AFD ist nichts anderes als ein riesiges Ablenkungsmanöver.

  24. Ich halte diese Erklärung der Landtagsfraktion für echt (sonst würde sie von "Compact" eine Richtigstellung verlangen). Sie versöhnt mich wieder mit der AfD-Fraktion,denn Ich hatte die Meldungen der Fake-News-Lügenpresse (da beschweren sie sich noch,wenn sie so genannt werden!) vorschnell als Tatsache genommen.Es muß in der Fraktion einen Maulwurf geben,der Richtiges und Falsches aus ja wohl geheimen Sitzungen weitergibt. Selbstverständlich ist die Stasi in der AfD aktiv,auch ohne vorherige Ankündigung.

    • Bernd Nowack am

      Jackson:

      "Poggenburg und Hoecke sollten wirklich der AFD den Rücken kehren und ihre Energien woanders einsetzen denn mit dieser heuchlerischen, angstverzerrten, feigen, lachhaften, über jedes Stöckchen springenden "Oppositionspartei" ist doch wirklich kein Blumentopf zu gewinnen und schon gar nicht einen deutschen Staat zu machen."

      Volle Zustimmung! Einfach nur widerlich dieser political correctness-Kurs dieser AfD. Aber die AfD wird schon sehen, was sie davon haben: Sie werden vom Volk nicht mehr gewählt werden, denn sie ist keine Alternative zu den Systemparteien.

  25. Michael Theren am

    Entschuldigung, hier der Rest

    und halten uns alle hier schön beschäftigt, bis denn dann der Bereichereranteil an den "hier Lebenden" die ⅔ Marke erreicht, die 50% haben sie im Westen an vielen Stellen eh schon….wenn der Feind nicht eine gewisse Urangst vor den Deutschen hätte, sähe es hier schon seit geraumer Zeit ganz anders aus….aber man will uns offensichtlich ganz kalt abservieren und nicht wie Briten, Franzosen, Schweden usw. sehenden Auges….

  26. Jedenfalls hat André Poggenburgs taktischer Rückzug nichts mit seiner Aschermittwochsrede zu tun. Ich hatte am 16. Februar 2018 schon geschrieben:

    "Nein. Poggenburg hält solche Reden, um seine Wähler zu erfreuen. In Wirklichkeit mag er Türken. Das machen seine zahlreichen positiven Assoziationen deutlich: KÜMMEL ist gesund [deutsche-apotheker-zeitung.de: Kümmel ist Arzneipflanze 2016] und KAMELE liebenswerte Tiere. Ohne deren genaue Kenntnis wäre Donald Trump durch den "Moca-Test für Präsidenten“ gerasselt […]"
    Hier:
    [COMPACT-ONLINE.de: "Umfrage: Wie ist Ihre Meinung zu Poggenburgs Aschermittwochs-Rede?"]

    Noch mal: Ich halte André Poggenburg nach wie vor für völlig unpolitsch und unbedenklich!

  27. Berthold Sonnemann am

    Die AfD muss endlich den Mut finden, vollständig Klartext zu reden. Dann und nur dann werden die großgeldfaschistisch organisierten Anfeindungen verstummen.

    Wer ist rassistisch? Maximal rassistisch ist, wer Angehörige anderer Rassen massenhaft tötet, beraubt und entheimatet. Dies gilt offenkundig für die vergangenen Jahrzehnte der US-Außenpolitik, die fast nichts anderes kann, als die Integrität fremder Völker zu zerstören, um etwa Erdöl zu beschaffen. Helmut Kohl und Gerhard Schröder haben die Deutschen weitgehend aus den unmittelbaren US-Verbrechen herausgehalten, seit 2005 (Merkel-Regime) macht die BRD voll kriegsverbrecherisch mit.

    Wer ist rechtsradikal? Jeder gesunde Mensch ist auch rechtsradikal, sofern mit "rechts" das je Einzigartige von Menschen und von Gemeinschaftsindividualitäten gemeint ist. Wer nicht auch rechts ist, hat kein Ich und kein Wir. Wer nur rechts ist, ist ein Autist. "Links" ist entsprechend das allen Menschen gleich Gemeinsame, z.B. das Lebensrecht auch für Unbeholfene. Wer aber nur links ist, ist wie ein Klon oder wie ein fremdprogrammierter Roboter.

  28. Haukur up Tronje am

    Auch das wird Poggenburg zum Vorwurf gereicht:
    ""Einige Fraktionskollegen kritisierten dem Bericht zufolge auch, dass Poggenburgs Lebensgefährtin eine Anstellung bei der Fraktion erhalten habe.
    Poggenburg hatte dazu früher erklärt, dass seine Lebensgefährtin zwar eine Ausbildung zur Kauffrau in der Fraktionsgeschäftsstelle absolviere, aber keine finanzielle Abhängigkeit zwischen ihm und ihr bestehe.""

    Wie politische, überaus gut dotierte Ämter in hochrangigen Familien verteilt werden, siehe – Familie Schäuble:

    Bei einem gemütlichen Sonntags-Nachmittags-Kaffee-Plausch können beispielsweise Hr. Wolfgang Schäuble, Hr. Thomas Strobl und Ehegattin Christine (Alle hochrangige Mitglieder der CDU) gleich die nächsten Erziehungsaufgaben für den dummen, einfältigen deutschen Michel auskungeln.
    Fr. Strobl ist nämlich Fernsehfilmchefin des SWR, natürlich alles sehr regierungsfern, selbstredend.

    Dagegen ist ein Poggenburg mit seine "Kauffrau" ein Waisenknabe auf untersten Level.
    Wenn schon Vetternwirtschaft, dann aber auch richtig!
    Nicht kleckern, sondern klotzen – Hr. Poggenburg!

    Ihre Sprüche waren nicht die Schlechtesten!

  29. Respekt! Meine Hochachtung, obwohl eigentlich kein Grund für einen Rücktritt da ist.
    Bei Frau Merkel, die schon halb Deutschland kaputt gemerkelt hat, gibt es jede Menge Gründe, wie die massenweisen Verstöße gegen das Grundgesetz, endlich aus Deutschlands Spitze in die allerletzte Ecke in Mecklenburg-Vorpommern zu verschwinden.

  30. Ämter geschachere bei der AfD in 2 jahren sind sie genauso wie andere ehrlich meinen es wenige Hauptsache in die eigene Tasche.
    Ich finds schade der hat wenigsten gesagt was er dachte die anderen denken es blos und sind nicht angreifbar
    ich vertrete zwar nicht seine Meinung aber auch er hat in seiner Partei auch Leute rausgelobt siehe Herrn Backhaus. Diese Dementis im Artikel hören sich an wie von der CDU oder von Trump glaubt ja eh keiner

    • Für die Alternative ist der Schaden immens.
      Für Systemkonformisten natürlich nicht!

  31. Michael Theren am

    Eine halbherzige Rechtfertigung und lauwarme Solidaritätserklärung ist immer noch keine Unterstützung, keine Solidarität mit dem Landesvorsitzenden,sondern bleibt das was es ist, ein feiges und schäbiges Einknicken vor der medialen Meute….(oder Schlimmeren), daß ist keine Alternative, das ist Beschäftigungstherapie für Wutbürger….

    Wie sagte Her Höcke so schön (sinngemäß) "Die AfD ist die letzte Möglichkeit den Frieden in Deutschland zu retten, wird sie nicht genutzt sind Zerfall und Bürgerkrieg unausweichlich" .

    Danke AfD Sachsen Anhalt, ihr habt uns der "harten Lösung" einen schritt näher gebracht….alle Stahlgewitterfetischisten werden begeistert sein….

    Wenn Wahlen etwas ändern könnten werden wären sie verboten, oder eleganter, die neuen Parteien werden gleichgeschaltet….

    • Herr Höcke soll diesen Unsinn vom "Bürgerkrieg" gesagt haben? Na Ja,soll wohl Wählerstimmen bringen,ist aber nicht ernst zu nehmen. Als Stahlgewitterfan weiß Ich das.

  32. Karl Blomquist am

    Immer die besten schießt er Merkelstaat heraus –
    Wie, wenn wir dafür die Böse Stiefmutter absetzen?

    Noch 6 Tage bis Buffalo: Königin Stiefmutter will sich nun wählen lassen.
    Wo kommt sie her, wem dient sie, wo will sie hin?

    (5) Merkel-Putsch gegen Lothar de Maizière
    1991 im Dezember: Merkel versucht, sich zur Landesvorsitzenden der CDU in Brandenburg wählen zu lassen, doch ohne Erfolg. Da werden auf einmal Lothar de Maizière, auch Vizepräsident der Bundes-CDU, entfernte Kontakte zur Stasi vorgeworfen: er muss gehen, und im Dezember 1991 bekommt Merkel seinen Posten und wird stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende. Wieder nach demselben Muster: Es wird etwas gegen die Person ausgegraben, auf deren Stuhl Merkel dann gehievt wird.

    1993 im Juni: Merkel-Putsch gegen Günther Krause,
    CDU Mecklenburg-Vorpommern: Krause muss gehen, Merkel kann kommen.
    Es fehlt ihr eine Hausmacht, ein Landesvorsitz: da wird Bundesverkehrsminister Günther Krause, zugleich CDU-Landesvorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern, von der Presse angegriffen wegen „umstrittener“ Vergaben von Lizenzen für Autobahnraststätten. Krause muss gehen und voilà, im Juni 1993 wird Merkel seine Nachfolgerin als CDU-Landesvorsitzende. Allerdings wird diesmal nichts Altes ausgegraben, sondern Krause muss wegen einer aktuellen angeblich „umstrittenen“ Sache gehen.

    • Michael Höntschel am

      KB, von den Helden der Wende ist keiner übrig geblieben, nachdem sie die DDR abgewickelt hatten. Heute schaffen es die Helden gar nicht mehr bis zur Wende, sie werden schon vorher "abgewickelt". Bachmann hat am letzten Montag angedeutet, was eine moderne Menschenjagd den Patrioten anfordert, Poggenburg konnte dem Druck offensichtlich nicht standhalten. Ich denke aber, dass Wohl der Familie ist nicht abwägbar.

      • Karl Blomquist am

        Hallo Michael Höntschel,
        Natürlich. Vielleicht waren die Wahlen vom Sept. 2017 die letzte evolutionäre Chance. In dem Fall geht der Weg über Ruinen (Hans Dietrich Sander)

        Die CDU-Klatschhäschen, CSU-Bettvorleger, SPD-Transatlantiker, die dieser Bösen Stiefmutter am 14. März in den Wald folgen, haben dann keine Ausrede mehr.
        Viele Grüße!

    • Genau so funktioniert das: Man findet eben immer etwas, wenn man will. Uns` Angie ist doch das beste Beispiel dafür.

      • Karl Blomquist am

        @Jana
        Ja, komisch, nicht? Ausgerechnet diejenige, die den meisten Dreck am Stecken hat, muss von der Lügenpresse absolut geschont werden.

  33. Jeder hasst die Antifa am

    Schade für die AfD und Sachsen Anhalt einen besseren Patrioten als Andre wird man schwerlich finden,damit beraubt sich die AfD eines ihrer Zugpferde mit lauer Schwuchtelpolitik ala Petry wird man keinen Blumentopf gewinnnen ,

  34. Was soll man von der Lügenpresse anderes erwarten als die Verbreitung von Lügen.

    • Historisch-motivierte-DEZENTRALE-anti-Berlin-Bewegung am

      Und die wenigen guten Politiker – die es wahrlich ehrlich meinten – mußten gehen …
      https://www.youtube.com/watch?v=kDwA3Q9XsB4

    • Friedrich von Steubendorf am

      Eben! Und genau deshalb hat man mannhaft und standhaft diesem verlogenen Sturm der Heuchler des politmedialen Komplexes zu widerstehen! Herr Poggenburg, Ihr Rücktritt ist nicht akzeptiert!

      • Ich hatte auch nichts gegen das Poggenburg.

        Neuerdings wird man sogar bei compact zensiert, wenn man K-Wörter wie Poggenburg benutzt.

  35. Aristoteles am

    Was sagt uns das?
    1) Die BRD-Meinungsmanipulateure haben mal wieder bewusst verzerrt und entstellt, um Politik gegen Deutsche zu machen und auf die Wahrheit zu spucken. Während sie nicht müde wurden, "Kameltreiber" und "Kümmelhändler" aus dem Zusammenhang zu reißen, ließen sie im Heute-Journal die rassistischen und deutschenhassenden Äußerungen des Dennis Jützel völlig unerwähnt.
    2) In der AfD gibt es üble Gestalten, die Volk und Vaterland verraten, um sich die voreilige Gunst eines BRD-Parteiensystems zu erschleichen, dessen oberstes Ziel es ist, den biologischen Erhalt des Deutschen Volkes "auf’s Schärfste" zu bekämpfen.
    3) Diese eingeschleusten AfDler, die lieber ihre Seele verkaufen als dem Deutschen Volk zu dienen, spielen ein perfides und skandalöses Spiel mit den antideutschen Propagandamedien.

  36. Michael Höntschel am

    Die Stellungnahme des Landesverbandes Sachsen/Anhalt muss man im Kontext mi den Ereignissen der vergangenen Tage sehen. Erst macht die Bundes AfD den Rücktritt von Bachmann zur Bedingung einer Kooperation mit „Pegida“. Dann erscheint in den Medien (NTV-Online) die Forderung seitens einiger im Bundestag vertretener Parteien, die AfD vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Dann wird Dr. Ludwig Flocken aus der Hamburger Bürgerschaft geschmissen. Jetzt tritt Poggenburg auf „eigenen“ Wunsch zurück. Kommt mir alles irgendwie merkwürdig vor. Ich warte jetzt nur noch, dass Höcke auf eigenen Wunsch zurücktritt. Was bleibt dann von der AfD übrig? Dann werden ich und viele meiner Freunde sich bei den anstehenden Wahlen in Mitteldeutschland der Stimme enthalten. Alle Sympathie- und Vertrauenspersonen aus der Führungsriege der AfD sind dann weg. Eine weitere neoliberale Partei werden wir nicht unterstützen. Ich denke die Spaltung der Partei wird von den derzeitigen Machthabern mit Wohlwollen begleitet und sicher später auch honoriert.

    • Enrico, Suhl am

      > Dann werden ich und viele meiner Freunde
      > sich bei den anstehenden Wahlen in Mittel-
      > deutschland der Stimme enthalten.

      LOL, "Mitteldeutschland". Da will jemand Polen heim ins Reich holen.
      Es sind Ewiggestrige wie Sie, an denen die AfD gerade zugrunde geht.

      • Michael Höntschel am

        Enrico, ich wollte ihnen entgegenkommen, der Terminus "Mitteldeutschland" stammt von ihren Genossen. Für mich gibt es nur die Bundesrepublik. oder das Deutsche Reich (bitte nicht mit dem Dritten Reich verwechseln), aber den Unterschied kennen sie sicher.

    • So ist es: Eine weitere neoliberale Partei werden wir nicht unterstützen.

      Jens aus Mitteldeutschland

  37. Dieses ewige sich distanzieren!
    Ein Grund dafür, daß ich niemals Parteimitglied werde.
    Alle Zudringlinge können über uns herziehen, was das Zeug hält, sagt aber inmal ein Deutscher seine Meinung, ist der Teufel los.
    Ich werde zwar mangels anderer Alternative weiterhin AfD wählen, die Partei muß sich aber vorsehen, daß sie sich für Nationale nicht unwählbar macht.

  38. Es ist zweifellos schade um Herrn Poggenburg. Er und mancher andere in der AfD müssen lernen, klüger zu agieren. Im Moment lauert der Gegner nur auf jeden Ansatzpunkt, um der AfD zu schaden, man muß diese nicht auch noch selbst zur Verfügung stellen. Man muß im Leben auch warten können. Wenn die Stimmung im Osten auch euphorisch sein mag; bei uns im Westen ist die AfD noch fragil. Ausfällige Sprüche nützen keinem, außer den Systemparteien. Es kommt auf glaubwürdige und seriöse Politik an, die sich trotzdem oder gerade deswegen aber auch nicht anpasst.

    • Michael Höntschel am

      HUGO, leider hat die von ihnen empfohlene Taktik zur Austauschbarkeit der Altparteien und zum derzeitigen Status Quo geführt.

  39. Jens Pivit am

    Es widert einen an, wie bürgerliches Geschmeiß sich zwar guter Politiker, nicht aber der eigenen Blödheit (“Ansehen“) zu entledigen. Folge: AfD ist nicht wählbar. Vielleicht kriegt diese Luschenpartei ja ihre Stimmen von der spdcdulinke.

  40. Afd Wähler Magdeburg am

    Natürlich…alles in reinster Harmonie geschehen…,will die afd ihre Wähler für dumm verkaufen??

    Poggenburg war eine Katastrophe als Vorsitzender. Hetzte gegen altparteien und betrieb Vettern Wirtschaft…denken wir nur an seine Lebensgefährtin oder Schwieger Vater

    Ich bin enttäuscht von der Führung jetzt einen auf heile Welt zu machen anstatt die Wahrheit ungeschönt zu sagen…dafür wurdet ihr gewählt. Ihr seit nicht besser als cdu und spd

      • Michael Theren am

        Das Problem ist wie üblich der Zeitpunkt….

        Das Herr Poggenburg ein Simonie betreibender Unsympath ist/war dürfte klar sein….nur das wußten seine "Parteifreunde" seit Jahren, ihn jetzt abzuschießen, nachdem er von der Systempresse reif geschossen wurde ist schäbig und billig – da hätte man eben einen Monat gewartet und gut.

        Jedwede Partei scheint die menschliche Qualität und machiavellistische Raffinesse eines Kleingartenvereines zu haben. Für mich ist das ein Beweis mehr, daß Carroll Quickley und andere absolut recht haben, Parteienwirtschaft ist eine Show für die Doofen, ob man Bild liest und Merkel wählt, AfD wählt, gegen Faßbomben demonstriert oder am Montag zu Pegida geht ist gehupft wie gesprungen…entscheiden "tun" andere (frei nach Herrn Seehofer) – ich bin der Ansicht Compact sollte sich aus der Parteienpolitik einfach heraushalten und schlicht deutsche und globale Mißstände aufzeigen, eben journalistisch arbeiten…da gibt es genug zu tun….AfD und Co. sind nur Abarten einer "Echternacher Springprozession"

      • Beobachterin am

        Hey, hier schreiben auch die Mädels, Jungs!!!

        Poggy kann ja gerne draufhauen, sollte aber auch ein bestimmtes Niveau nicht unterschreiten. So schlimm ist das Ganze aber auch nicht – das rüttelt sich schon wieder.

        Glück auf!

        P.S.: Geht mal zu Test-Zwecken auf Zeit-Online, da hauen sie Dir gleich die Zähne ein. Also, munter bleiben. Jungs

      • Guten Abend Herr Dassen,

        ich finde, dass können Sie mit dem AFD Wähler aus Magdeburg und der „Schönen des Monats“ am Weltfrauentag, dem 8. März, in Ruhe ausdiskutieren. 🙂

        Hören wir uns mal am Montag an, wie der „Löwe aus Madgeburg“ zu seiner freien Entscheidung zu sagen hat.

        Vielleicht können wir uns darüber in Leipzig mal persönlich unterhalten. Sie kennen ja meine E-Mail Adresse,

        Viele Grüsse,

        HvH

      • Ohne Gott – keine Wahrheit, keine Hoffnung, keine Liebe.
        Unser Volk ist von Gott geliebt, wenn wir aber nicht nach ihm suchen, gehen wir in die Irre.
        Ich bin Christ in der Katholischen Kirche – wir brauchen keine neuen Formen, sondern einfach nur gelebte echte Frömmigkeit und eine gemeinsame Sehnsucht nach Einheit für das Gute. Die sogenannten "Gutmenschen" sind naiv und wollten das gute ohne Gott bewirken. Das Ergebnis kennen wir. Wenn Gott es wirklich ist, der uns diesen Weg geführt hätte, dann wäre heute nicht so ein moralischer Verfall in den hier lebenden Völkern.

    • Hinter "Afd Wähler Magdeburg" verbirgt sich wahrscheinlich die örtliche Antifa.

      • Afd Magdeburg am

        Hinter afd Wähler steckt jemand der sich am Wahlkampf und auch im Ortsverein betätigt hat. Dort ist die Stimmung gar nicht gut

        Aber davon haben Tasten Neurotiker keine Ahnung. Nix machen sich aber groß aufregen. Super Jungs

    • Oha,und da wollen sie AfD gewählt haben? Warum? Den Würfelbecher benutzt?

    • Michael Höntschel am

      AFD WÄHLER MAGDEBURG, sie Schalk! Kommen sie von "Versteckte Kamera?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel