Zuckerbergs Zensurwut: Schon wieder COMPACT-Beitrag auf Facebook gelöscht

35

Schon wieder hat Zuckerbergs Social Media Plattform einen völlig harmlosen COMPACT-Beitrag gelöscht und mit der dauerhaften Sperrung unseres Kanals gedroht. Die Einschläge kommen näher, Zeit für einen Plan B…

Ok, Herr Zuckerberg, wie vor wenigen Tagen bereits festgestellt, können Sie auf Ihrem (a)sozialen Netzwerk tun und lassen, was Sie wollen. So etwa unseren COMPACT-Kanal auf Facebook sperren, wenn Ihnen oder den Horden von dauerbetroffenen Hobby-Inquisitoren, die damals unseren Beitrag über den Schauprozess in Den Haag „gemeldet“ haben, danach ist. Das sehen wir ein. Ist halt so. Leider scheint man in eurem Zensurbüro immer dünnhätiger zu werden: Heute hat erneut die vereinte Zensurwut von Maas und Zuckerberg zugeschlagen: Der Artikel „Deutsch-Pflicht für Polizei: Kanak-Sprak verboten“ wurde entfernt, weil er angeblich gegen die „Gemeinschaftsstandards“ verstoßen würde.In dem kurzen Artikel wurde lediglich referiert, dass die Berliner Polizei ihre Rekruten und Beamten dazu anhält, im Dienst ausschließlich die vorgeschriebene Amtssprache zu sprechen. Unzählige andere Nachrichtenkanäle hatten zuvor ähnliche Beiträge auf Facebook verbreitet.

Ob man sich wohl an der Formulierung „Kanak-Sprak“ das Mündchen verbrannt hat? Das wäre zu ulkig, denn dabei handelt es sich um eine humorvolle Bezugnahme auf das Buch des türkischen Autors Feridun Zaimoğlu mit dem Titel: „Kanak Sprak – 24 Mißtöne vom Rande der Gesellschaft“ Jetzt sagen Sie, Herr Zuckerberg, nicht,dass sie das nicht wussten und den Titel als Beleidgung von Migranten interpretiert haben! Eine genauere Erklärung, welcher Teil, welcher Absatz, welche Wortwahl den Zuckerschnuten missfallen hat, bekamen wir natürlich nicht. Das wiederum zeigt eines der größten Probleme dieserArt von Zensur: Sie ist willkürlich, unwiderruflich, undurchschaubar – und damit völlig inakzeptabel. Die Zensoren sind darüber hinaus jeder Kritik enthoben, für ihr Verhalten erklären müssen sie sich nie. Einsam entscheiden sie über Wohl und Wehe der in Texten anderer zum Ausdruck kommenden Gedanken. Ritsch, ratsch, zack…Weg ist das „Gedankenverbrechen“, so schnell kanns gehen…

So sieht das aus, wenn die eigene Meinung von der geduldeten abweicht:

COMPACT MAas Zuckerberg Zensur Facebook

COMPACT geht davon aus, dass es nicht wirklich um den Inhalt des Artikels ging, den Sie als Leser übrigens jederzeit auf unserer Webseite wiederfinden, sondern, dass letztlich willkürlich ein Grund gesucht wurde, uns den „zweiten Strike“ innerhalb weniger Tage zu verpassen. Auch dass der Kanal seit der sehr erfolgreichen COMPACT-Konferenz in Leipzig von vor knapp zwei Wochen einen enormen Anstiegan Besuchern verzeichnet, schmeckt unseren politischen und publizistischen Gegnern offenbar nicht. Ob da im Zensur-Zentrum am runden Tisch zusammengehockt und gegrübelt worden, ist wie man den Höhenflug des roten C’s stoppen könnte? Naja, so weit wollen wir mal nicht gehen, aber man hat schon Pferde kotzen sehen, also…

Nach Gesprächen über die Facebook-Löschung in unserer Redaktion wollen wir Sie als Leser heute nochmal eindringlich darauf hinweisen, dass in naher Zukunft wohl eben nicht nur die Meinungsfreiheit auf Facebook Geschichte sein wird, sondern eben auch unser Kanal. Wir bitten Sie daher schon einmal prophylaktische Maßnahmen zu ergreifen und die täglich neuen COMPACT-Artikel und -Hinweise nicht nur via Facebook, sondern auch auf dem konventionellen Wege via www.compact-online.de zu prüfen – am besten machen Sie sich ein Lesezeichen in Ihrem Browser und umgehen damit mögliche Blockade-Manöver der großen Brüder Zuckerberg und Maas.

Nicht müde zu betonen werden wir natürlich auch, dass sich besonders in diesen Zeiten, wo elektronische Medien praktisch mühelos „abgeschaltet“ werden können, ein Abonnement unserer Print-Ausgabe lohnt. Bevor unsere Druckerei erpresst, unser Verlagsgebäude umzingelt, unsere Lagerhallen beschlagnahmt oder unser Versand sabotiert wird, dürfte es (hoffentlich) noch eine Weile dauern. Gehen Sie also auf Nummer sicher und unterstützen Sie unsere Arbeit auf dem bestmöglichen Wege – COMPACT dankt für Ihr Vertrauen und bleibt als Magazin für Souveränität investigativ, politisch inkorrekt und schön unbequem, versprochen!

Da schepperts unterm Bäumle: Wer COMPACT abonniert, der kriegt jeden Monat knallhart recherchierte Nachrichten aus Deutschland und der Welt. Achtung: Nichts für Antideutsche, Bahnhofsklatscher und Betroffenheitsartisten.

Über den Autor

Marc Dassen

Marc Dassen wurde 1989 in Aachen geboren und hat Anfang 2015 sein Studium der Geschichte und Philosophie mit dem Bachelor-Grad abgeschlossen. Seither arbeitet er als Journalist für COMPACT-Magazin.

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel