Schulterschluss von AfD und Pegida: Poggenburg, Hessenkemper und Elsässer betonten Einheit der Opposition. Und nächste Woche kommt Björn Höcke! JETZT MIT VIDEO: Die Höhepunkte von Pegida.

    Das hat Mut gemacht: Ein Abend bei Pegida. Schon die Fahrt hinein nach Dresden: Vergoldet von der Abendsonne, das Panorama am Fluss leuchtet, August der Starke thront gülden auf seinem Ross, die Frauenkirche lockt mit ihren alabasternen Kurven die Menschen in ihren wohltuenden Schatten. Elbflorenz, gemalt wie von Canaletto. Sachsens Glanz, auferstanden aus Ruinen, wird mit allen Sinnen eingesogen: Hier schlägt das Herz eines liebevollen, eines stolzen Volksstammes, der Deutschland nicht verloren gibt.

    Pegida, 7.5.2018: 4000 waren begeistert. Foto: Masson
    Pegida, 7.5.2018: 4000 waren begeistert. Foto: Masson

    Ein großer Hingucker: Der erste Auftritt der COMPACT-Frauenbrigade. Wo immer die COMPACTeras auftauchten, ging ein Lächeln über die Gesichter. Ja, die Menschen sind wütend über die Zustände in unserem Land – aber diese Frauen brachten die Zuversicht zurück, dass ein Sieg für Deutschland!“ möglich ist. So stand es nämlich auf den schicken Shirts, das unsere Moderatorinnen Katrin Nolte und Lisa Lehmann, dazu die Dresdner Mädels Hanka, Petra und Ute bei Pegida erstmals der Öffentlichkeit präsentierten. Der Slogan zielt auf die anstehende Fußball-WM, aber lässt sich mit einem Augenzwinkern natürlich auch anders verstehen… Das schicke Leiberl fand reißenden Absatz – man kann es nämlich kostenlos bekommen, wenn man ein COMPACT-Abo abschließt (hier COMPACT online abonnieren und das T-Shirt gratis dazubuchen).

    "Sieg für Deutschland!": Lisa Lehmann mit André Poggenburg vor dessen Rede
    „Sieg für Deutschland!“: Lisa Lehmann mit André Poggenburg vor dessen Rede. Foto: A.P.
    Elsässer bei Pegida: "Wenn die Regierung das Volk austauscht, muss das Volk die Regierung austauschen." Foto: Ronald Richter
    Elsässer bei Pegida: Wenn die Regierung das Volk austauscht, muss das Volk die Regierung austauschen.“ Foto: Ronald Richter

    Es waren viel mehr Menschen gekommen als in den Wochen zuvor; 4000 können es gut und gerne gewesen sein. Das mag an der Prominenz der Redner gelegen haben – neben mir sprachen der AfD-Bundestagsabgeordnete Heiko Hessekemper und der Löwe von Magdeburg“, André Poggenburg, der bei den Landtagswahlen 2016 mit über 24 Prozent das bisher beste Wahlergebnis der AfD eingefahren hat. Aber vor allem dürften die skandalösen Vorgänge im württembergischen Ellwangen die Leute mobilisiert haben: Ein Afrikanermob im dortigen Asylheim, 200 Köpfe stark, hatte die Polizei angegriffen und verjagt, einen Gefangenen befreit. Das war der Beginn des Bürgerkrieges – und die Afrikaner haben die erste Schlacht gewonnen“, betonte ich in meiner Rede.

    COMPACT-Torwand bei Pegida: Elsässer schießt, Hessenkämper links außen schaut skeptisch.
    COMPACT-Torwand bei Pegida: Elsässer schießt, Hessekemper links außen schaut skeptisch. Foto und Collage: Masson

    Am nächsten Montag, 14. Mai, werden noch mehr zu Pegida strömen: Björn Höcke hat seinen ersten Auftritt beim sächsischen Bürgerbündnis angekündigt. Pegida-Sprecher Siggi Däbritz hofft, dass erstmals wieder die Marke von 10.000 Teilnehmern geknackt werden kann. COMPACT ist wieder vor Ort mit den „Sieg für Deutschland!“-T-Shirts – denn das ist unser Ziel!

    Kommentare sind deaktiviert.