Ziehen die US-Truppen bald aus Deutschland ab?

26

Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Hansjörg Müller, im COMPACT-TV-Interview zu Planspielen des US-Verteidigungsministerium über einen Abzug der US-Truppen:

Martin Müller-Mertens: „Das amerikanische Verteidigungsministerium denkt, jedenfalls ausweislich eines Zeitungsberichts, darüber nach, die amerikanischen Truppen von Deutschland nach Polen zu verlagern. Und zwar mit der Begründung, dass es offenbar in Deutschland zu teuer wäre. Was sagen Sie dazu?“

Hansjörg Müller: „Es wäre mit Sicherheit ein Gewinn für den deutschen Steuerzahler. Es gibt hier dieses Buch, das ist das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, und da steht im Artikel 120: ‚Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen‘. Das heißt, es wäre natürlich eine Entlastung für den deutschen Steuerzahler. Wenn die Besatzungstruppen nicht mehr in Deutschland sein werden, dann müssen auch die Kosten nicht mehr bezahlt werden, die die verursachen. Das ist das Eine. Das Andere ist natürlich: Wo gehen die dann hin? Das wird die große Frage. Und wenn die jetzt einfach nur aus Deutschland weg nach Polen verlegt werden sollten, wie momentan gemunkelt oder berichtet wird, dann ist das natürlich kriegssteigernd für Europa. Weil dann hätten wir natürlich eine potenzielle NATO-Angriffswelle viel näher an der russischen Grenze, was die Wahrscheinlichkeit eines russischen Präventivschlages, um sich diese Gefahr vom Hals zu halten, deutlich steigert. Also aus diesem Grunde bin ich gegen diese Verlagerung. Wenn sie abziehen, dann bitte nach Amerika, aber bitte nicht nach Polen, um hier völlig unnötig die bereits latent vorhandene Kriegsgefahr in Mitteleuropa weiter zu steigern.“

Martin Müller-Mertens: „Man hat ja ohnehin den Eindruck, die amerikanischen Truppen halten sich im Moment mehr in Polen und im Baltikum auf als in anderen Teilen Europas. Es gab jetzt gerade wieder ein riesengroßes Manöver. Wie ist diese ganze Situation zu bewerten?“

Hansjörg Müller: „Wie ich schon sagte. Das ist ein unverantwortliches Zündeln. Wenn man sich die ganze geopolitische Entwicklung der letzten zwanzig Jahre ansieht. Oder es sind ja schon fast dreißig Jahre. Nach dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes haben die Vereinigten Staaten ziemlich bald auf dieser berüchtigten Konferenz von Preßburg/Bratislava ja damals schon gesagt, sie wollen Russland von Europa trennen, sie wollen einen Korridor einziehen, oben vom Baltikum bis zum Schwarzen Meer und diese geostrategische Überlegung, ich kann das nur wiederholen, die ist im hohen Maße kriegstreibend. Sie geht ganz allein von der NATO aus. Russland befindet sich in einer rein defensiven Position. Russland hat, wie jedes andere Land der Welt auch, das Recht auf Selbstverteidigung, und deswegen ist das nur abzulehnen. Es ist kriegssteigernd; brauchen wir nicht.

Martin Müller-Mertens: „Churchill hat ja mal gesagt, es sei ein Eiserner Vorhang heruntergegangen von Triest bis nach Stettin. Kann man sagen, es ist jetzt wieder ein Eiserner Vorhang heruntergegangen von, sagen wir mal, Königsberg bis zum Schwarzen Meer?“

Hansjörg Müller: „Das ist ein sehr guter Vergleich. Ja. Genau richtig.“


Fazit: Der mögliche Abzug amerikanischer Truppen aus Deutschland bietet Chancen und Risiken. Sollten sie wieder in die USA zurückkehren, wäre das das Beste für alle Beteiligten.

COMPACT-Magazin im Juni 2018, Mein BAMF- Merkels tiefer Sturz.

Hier sehen Sie das vollständige Interview. Mehr Informationen zum Thema finden Sie am Sonntag in unserer Nachrichtensendung «Die Woche COMPACT».


Über den Autor

COMPACT-Magazin

26 Kommentare

  1. Deutsche demonstrieren gegen amerikanische Militärbasis

    Ungefähr 2500 Menschen versammelten sich am vergangenen Wochenende ausserhalb der grössten amerikanischen Militärbasis in Deutschland, da die Trump-Regierung einen möglichen Rückzug der Vereinigten Staaten aus dem Land in Erwägung zieht.

    Organisiert von der zivilen Gruppe “Stop Air Base Ramstein” nahmen mehrere Politiker an der Protestaktion teil, allen voran Sara Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag.
    Mit Blick auf die Menge sprach Wagenknecht über das Thema Drohnenkrieg. “Tötungsaufträge werden auf Knopfdruck arrangiert. Das sind einfach unverschämte Verbrechen! Und es ist inakzeptabel, dass sie hier,auf deutschem Boden, unterstützt werden! “, betonte die Politikerin.

    Sie wies darauf hin, dass die Bombardierungen des Irak und Afghanistans von deutschem Territorium aus durchgeführt wurden. Wagenknecht argumentierte, dass es keine einzige deutsche Region geben sollte, in der die deutsche Verfassung, die keine Angriffskriege oder exterritoriale Tötungen durch Drohnen zulässt, keine Anwendung findet.

  2. Europa (altgriechisch Εὐρώπη, Eurṓpē) ist ein Erdteil, der sich über das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse erstreckt. Obwohl es geographisch gesehen ein Subkontinent ist, der mit Asien zusammen den Kontinent Eurasien bildet, wird es historisch und kulturell begründet meist als eigenständiger Kontinent betrachtet…Quelle Wikipedia

    Europa ist kein eigenständiger Kontinent, sondern der westlich Zipfel des riesigen Euro-Asiatischen Kontinents.

    Hätten wir kluge Politiker (die meisten sind von den USA gekauft) würden wir uns schon lange um einen gemeinsamen Kontinent EURASIEN bemühen, denn dort steckt für uns und für alle Eurasier ein ungeheures Potential an Wirtschaftskraft und einem wirklichen Frieden.

    Statt dessen laufen wir politisch und auch wirtschaftlich den längst abgehalfterten USA und deren Mission die Einigung Eurasiens zu verhindern nach.

    Diese wird von den USA mit allen Mitteln betrieben…siehe ständige Hetze gegen Russland und China und nicht zuletzt den REGIME CHANGE in der Ukraine, der uns in Eurasien noch mehr gespalten hat.

    Es wird höchste Zeit zu einem grundlegenden POLITISCHEN CHANGE…weg von den US-Kriegern, die mit unserem Kontinent nicht nur nicht zu tun haben, sondern diesem permanent schädigen.

    Und auch weg mit allen Politikern, die diese Politik der USA unterstützen und zum Fall Eurasiens hier fremde, arabisch, afrikanische Fremde hier einführen wollen !!!

  3. Wieso bildet man sich in den USA ein, Deutschland werde von Russland bedroht? Sogar Donald Trump scheint solche Unterstellungen auf der gegenwärtigen "Nato-Konferenz" wieder aufzutischen. Geschichtlich gesehen war es umgekehrt:

    Napoleon zwang deutsche Fürsten, ihre Untertanen für den Russlandfeldzug auszuliefern, was nach dessen Misslingen Deutsche veranlasste, mit Partisanen die Franzosen zu vertreiben. Kaiser Wilhelm II. erklärte leichtfertig dem Zarenreich den Kriegszustand und entfesselte den aufgestauten Konflikt, der stark durch hochfinanzdiktatorische Hetze und Vereinnahmung der Regierenden in GB und F mitverursacht worden war. Die These des Kabinetts Hitler, mit dem Einmarsch in die Sowjetunion einem von dieser geplanten Einmarsch in Deutschland zuvorgekommen zu sein, ist zweifelhaft: Jede Armee plant ständig Einmärsche aus Gründen des Übens und Abschreckens.

    Wer befreit Donald Trump von seinem FAKE VIEW?

  4. Ein Kindheitstraum wird wohl nicht wahr werden… Nachdem die rote Armee Ostdeutschland verlassen hatte, hätten Politiker, die dt. Interessen vertreten würden, einen umgehenden Abzug der US Besatzer einleiten müssen. Politiker der Altparteien, die dt. Interessen vertreten, ein weiterer Kindertraum…

  5. Rechtsstaat Radar am

    Ich befürchte, die US-Amerikaner und ihre Wadenbeisser, die Briten, werden freiwillig nie abziehen. Wir müssen die mit der Waffe aus Deutschland entfernen und jeden einzelnen Standort, auf dem sich diese verfluchten Besatzer seit 1945 breitgemacht haben, auf unserem eigenen Territorium zurückerobern.

    Dieses anmaßende, sich selbst ständig überhöhende angloamerikanische Pack, das sich anschickte, uns Deutsche "umzuerziehen", ein solch widerlicher Menschenschlag wird aus freien Stücken das eroberte Deutschland nicht freigeben. Wir werden sie auf unserem Territorium töten müssen. Dafür haben sie die "Feindstaaten-Klausel" in der Charta der UN belassen. Danach dürfen sie ohne Beschluss des Sicherheitsrates in Deutschland einmarschieren, wenn Deutschland eine Politik in seinem Interesse einleiten sollte. Die sind schon da, müssen also nicht erst einmarschieren. Und wir müssen endlich unsere Streitkräfte im Osten konzentrieren und sie auf den Tag x vorbereiten, an dem sie die im Westen und Berlin (man sehe sich die sog. "Außenstelle der US-Botschaft" in Zehlendorf einmal an!) vorhandenen Besatzungstruppen "neutralisieren".

  6. Wie lange hat es gedauert bis die Roemer abgezogen sind ? So wie lange wird es dauern bis die Amis abziehen ? Mit Sicherheit nicht hunderte von Jahren , Denn wir leben in einer schnelleren Zeit . Das US – Imperium wird die unaufhaltsame Entstehung “ Eurasien“ nicht überleben . Also keine Panik die ZEIT wird es richten . Ein so überdehntes Militär Imperium konnten sich nicht mal die Roemer leisten …….schon gar nicht die Amis !!!

  7. Aristoteles am

    Was machen die pazifistischen Links-Studenten in der BRD? Nicht etwa, dass sie gegen die massenhaften US-Militärtransporte aufbegehren, die gerade durch Deutschland an die russische Grenze rollen, oder sich an die Gleise ketten, wie das ihre Vorgänger früher noch taten. Sie protestieren lieber gegen Adolf Hitler.

    • @ ARISTOTELES

      Ja, sie protestieren gegen Adolf Hitler und besuchen
      Masturbationsseminare an deutschen Universitäten.
      Und den Rest ihrer Studienzeit verbringen sie damit,
      zu überlegen, ob sie lieber Männchen oder Weibchen
      sein wollen.

      • Aristoteles am

        So in etwa. Sie vergessen aber noch die Fortbildungsprojekte im Spitzelwesen: Wie denunziere ich einen Professor, der "weiß" gesagt hat‘.

  8. Waltrun Esch am

    Weil hinter den US-Truppen die Hochfinanzfaschisten einmarschieren, gehören die Amis grundsätzlich nicht nach Europa. Vielleicht gehört die Kriegs- und Banksterkaste nicht einmal zu den USA, wo sie die produktiv arbeitenden Bürger raffiniert plündert, weshalb diese nun ganz gezielt Donald Trump gewählt haben.

    Bedenkt man jedoch, dass eine kriegsblutsäuferische und tätig ausländerfeindliche Zwei-Drittel-Mehrheit des Bundestages – ohne Erkennen und Anprangern der großgelddiktatorischen Pressehetze und der künstlichen Inszeniertheit von "Rebellen" – dummgläubig Krieg gegen Syrien, Krieg gegen den Irak, Krieg gegen Mali und Krieg gegen Russland will, kommt Angst auf. Sind rund 60 Millionen Deutsche (aus rund 80 Millionen BRD-Bewohnern) unfähig zum Generalstreik gegen irrsinnige Regenten? Vor genau 100 Jahren haben es die Deutschen geschafft, mit Streiks und Meutereien den WK1 zu stoppen. Aber jetzt?

    Obendrein lassen es die Deutschen zu, dass auf ihrem Heimatboden seitens der Eurokratie der seelische und leibliche Völkermord als Mittel der Großraumpolitik verehrt und befürwortet wird. Wo bleiben die gesunden Volkskämpfer, welche das abscheuliche Schlächter-Karls-Preis-Ritual in Aachen zum Teufel jagen? Ethnische Diabolisierung (Zusammenwerfen = griech diaballein > diabolos > Teufel) ist im Wortsinne teuflisch, wie die ausufernde Multikultikriminalität tagtäglich in großer Zahl belegt.

  9. Edmund der schon länger hier lebt am

    Trump wurde völlig missverstanden … er meinte folgendes:

    Nach der Eroberung Russlands seien die amerikanischen Besatzungstruppen in Deutschland nebst NATO obsolet … und da hat er völlig recht … die werden dann für die nächsten 20.000 Jahre nicht mehr benötigt!

    • Harald Kaufmann am

      @dmund der schon länger hier lebt

      "Nach der Eroberung Russlands seien die amerikanischen Besatzungstruppen in Deutschland nebst NATO obsolet … und da hat er völlig recht … die werden dann für die nächsten 20.000 Jahre nicht mehr benötigt!"

      Davon träumen die Amis. Mit Russland haben die Amis eine harte Nuss zu knacken. Daran haben sich schon andere Mächte die Zähne ausgebissen. Und der dickwanstige dekadente Ami, der marschiert nicht sondern kugelt nur noch.

  10. Typisch AfD. Es gibt gar nicht "den" Steuerzahler. Es gibt die,welche immer zu viel Steuern zahlen,und die,welche immer zu wenig zahlen,die Einkommensmillionäre. Wenn Steuern "gespart" werden,dann immer nur für die Letzteren. Man sehe sich bei Youtube die Rede von Gauland im Bundestag am 26.4.18 an . Danach hätten nach seiner Ansicht Deutsche Soldaten "im Ernstfall einer existentiellen Bedrohung Israels an dessen Seite zu kämpfen und zu sterben" ! Widerspruch aus der AfD: 0. Stephan Brandner im Bt:Die Afd würde dem Antrag,der NPD die Parteienfinanzierung zu entziehen zustimmen,wenn man ihr vorher erlauben würde,den Antrag im zust Ausschuß richtig gut zu begründen,die NPD wäre eine "widerwärtige Partei". Widerwärtig ist diese Blase,die in den Bundestag zu bringen meine Wählerstimme leider mitgeholfen hat. Systempartei,ohne,wie die Grünen zuvor, erst Umweg über die Fundamentalopposition gegangen zu sein.

    • Hanlonsrazor am

      Teil 1:

      Absolut! Wir hätten gar nichts und schon gar nicht für Israhell, die Nuklearmacht, die sich für keine Drohung zu schade ist!

      Wer wissen möchte, warum wir Israhell schon gar nicht bestehen dürfen, sollte mal einzelne Äußerungen von Rabbis o.ä. hinsichtlich Deutschland lesen UND – genau wie beim Koran – auch den Talmud lesen! Alles ist im Internet erhältlich!

      Der Mythos von den "Armen Hascherln" ist dann nicht mehr aufrechterhaltbar! Eine "Alternative", die sich zur NATO, zu den VSA und zu Israhell bekennt, stellt keine Alternative dar, sondern ist lediglich eine Blitzableiterpartei fürs Establishment!

      Die Vernichtungsforderungen gegen die weiße Rasse, insbesondere gegen Deutschland und die Deutschen, sind leider keine Phantasie, sondern stellen eine derartige Bosheit dar, die wir uns zunächst gar nicht vorstellen können! DAS ging mir alles ganz genauso! Lesen bildet ungemein und desillusioniert unter Umständen auch sehr!

      • Hanlonsrazor am

        Teil 2:

        "Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir sind wie Gott auf diesem Planeten. Wir unterscheiden uns anderen Rassen, wie diese sich von Insekten unterscheiden. Im Vergleich zu uns, sind andere Rassen, wie Vieh, sie sind der Abfalle der Menschheit. Unsere Vorbestimmung ist es, über die anderen, minderwertigen Rassen zu herrschen. Sie werden unsere Füße lecken und uns wie Sklaven dienen." – Menachem Begin, ehem. israelischer Ministerpräsident und "Friedensnobelpreisträger" in einer Rede vor den Knesset, am 25 Juni 1982.

        Ich stelle mir gerade vor, dass diesen Ausspruch ein anderer – möglichst noch Deutscher – getätigt hätte! Von 107 Standorten und aus 67 Nationen vertrieben und jedes Mal waren die anderen schuld?

        Ich reite jetzt zunächst mit meinen Einhorn nach Scharbeutz, um mir dort ein Mineralwasser zu kaufen!

      • Hanlonsrazor am

        Natürlich darf das nicht "bestehen", sondern muss "beistehen" lauten!

    • Vom Prinzip her ist gegen den Einsatz von deutschen Soldaten fuer Israel nichts einzuwenden. Haben doch rund 150.000 Halb-und Vierteljuden in der Wehrmacht gedient. Aber Sie haben schon recht, als ich Gaulands Rede hoerte und sah fragte ich mich ob er Hobby-Fallschirmspringer ist.

      • Michael Höntschel am

        MANSCHULI, auch beim Tauchen kann einem die Luft ausgehen. Sie haben aber sicher den Finger drauf. Kann aber auch sein, man sucht eine "Schutzmacht" um schneller an die Futtertröge zu kommen.

      • Ihre Logik kann Ich nicht nachvollziehen,was haben in der Wehrmacht dienende Juden mit Israel zu tun,wieso müssen deshalb Deutsche für Israel kämpfen? Davon abgesehen ist das Faktum interessant ,wenn es denn stimmt und Sie die Sache nicht mit WK1 verwechseln). Hihi,das mit dem Fallschirm ist gut. Risikosportarten wie seinerzeit Möllemann sollte ein Abgeordneter besser nicht betreiben,wenn er im Parlament Tacheles über die Verbandelung von US-Imperialismus-Israel-BRD-Establishment reden wollte. Das die gesamte AfD-Fraktion aus Fallschirmern besteht ist unwahrscheilich.

  11. Die US-Besatzungstruppen aus Europa abziehen ist ein Vortei für Europa! Aber bitteschön zurück in die USA!!!
    Rußland hat schon einmal einen Weltkrieg mitverursacht, weil ihm seit Katharina der Großen ein eisfreier Zugang zum Seehandel in Form der freien Passierbarkeit der Dardanellen verweigert wurde. Und damals als Agrarexporteue wurden die Exportgüter im Zweifelsfall schlecht, wenn man sie nicht zum Kunden läßt.
    Europa sollte sich der neuen Seidenstraße anschließen und den "Westen" loswerden. neue Handelspartner findet man dort genug, sodaß man die USA dazu nicht (mehr) braucht.
    Wenn sich – nach Makkinder – Herzland Eurasien und Rimland Europa zusammentun ist die Vorherrschaft der Seemächte Geschichte. Trump will die USA im inneren stark, das ist autark machen. Dazu die Welthegemonie aufgeben. Soll er mal, aber richtig!
    Die Nato muß weg, die USA aber auch – zumindest aus Europa! Und Polen gehört dazu, zu Europa! Also besser nach Alaska mit den US-Streitkräften!

  12. Wer davon traeumt wird aufwachen im Kriege ……..

    bevor Merkel und von der Leinde gelassen die Amerikaner aus dem Land gehen laesst,provozieren sie mit Russland einen schweren Konflikt,damit die Saubeutel von Amerikaner weiter bleiben duerfen….

    Besser koennen die Amis es doch gar nicht haben,das Deutschland denen alles bezahlt.

    • Ptolemaios am

      Leider kann ich da nur zustimmen. Vielleicht ziehen jetzt die einfachen Soldaten ab, um an der russischen Grenze zu provozieren. Aber die wichtigen Schaltzentralen in Rammstein werden bleiben. Ich glaube, das ist Merkels letzter Plan: Die Deutschen soweit zu provozieren, bis es zu blutigen Szenen kommt und wir eine Situation wie in der Ukraine bekommen. Dann kann sie getrost auf ihren Landsitz in Paraguay fliegen. Vorher kriegen wir sie nicht weg.

      • Aber fuer die Einbalsamierung fuer das Merkel Mausoleum kommt sie wieder zurueck und laesst sich letztmalig mit Raute von den deutschen Steuertrotteln aushalten….

        Blockfloeten und Schalmeien Orchester ist bestellt …. Abdankungsrede haelt Egon Krenz auf die treue FDJ Sekretaerin…..

        Nix mit Asche zu Asche….
        die Gruenen bestehen bei Asche immer auf Sondermuell….

      • Harald Kaufmann am

        "Dann kann sie getrost auf ihren Landsitz in Paraguay fliegen. "

        Hoffentlich wird die dann von den Pyrranias gefressen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Die große COMPACT-Konferenz am 29.09.2018 im Raum München

Empfehlen Sie diesen Artikel