Zensurkampagne gegen Generalmajor a. D. Gerd Schultze-Rhonhof

41

Dem Panzergeneral a.D. und COMPACT-Redner wird Holocaustleugnung angelastet. Sein bekanntestes Werk 1939: Der Krieg, der viele Väter hatte steht unter Beschuss. Wie Sie helfen können, schildert der ehemalige Generalstabsoffizier im Folgenden selbst:

Ich habe vor 13 Jahren das Buch 1939: Der Krieg, der viele Väter hatte über die Vorgeschichte des Zweiten Weltkriegs veröffentlicht und 2006 in München einen Vortrag über einen Teil des Buchs gehalten. Der Vortrag ist damals als Video aufgenommen und bei Youtube ins Netz gestellt worden. Bis Mai 2017 ist das Buch über 56.000 Mal verkauft und das Youtube-Video über 880.000 Mal angesehen worden.

Vor einem Monat bin ich dann darauf aufmerksam gemacht worden, dass das Buch im Internet unter der Überschrift „Holocaust-Referenz, Argumente gegen Auschwitzleugner“ kritisiert und der Youtube-Vortrag wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen im Netz gelöscht worden ist. Weder habe ich im kritisierten Buch noch sonst den Holocaust oder Auschwitz geleugnet, noch lag bei der Wiedergabe des Vortrags bei Youtube eine Urheberrechtsverletzung vor.

Wegen der Unterstellung, mein Buch oder ich hätten etwas mit Holocaustleugnung zu tun, habe ich bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Anzeige erstattet. Dennoch ist der Youtube-Vortrag seit Mai 2017 von einem der ersten Plätze der Internet-Suchliste verschwunden und stattdessen ist die Kritik des Buchs unter der Überschrift „Holocaust-Referenz: Gerd Schultze-Rhonhof: Der Krieg, der viele Väter hatte“ auf Platz 2 der Internet-Suchliste geklettert.

Dies ist technisch nur möglich gewesen, wenn der Autor dieses verleumderischen Blogs eine große Zahl von „Followern“ dazu aufgefordert und bewegt hat, seinen Artikel immer wieder anzuklicken und weitere „Follower“ im Schneeballsystem dazu auffordert, Gleiches zu tun. Außerdem vermute ich, dass das Löschen des Youtube-Vortrags und die Holocaust-Verleumdung von derselben Person oder demselben Personenkreis veranlasst worden ist.

Solange die Staatsanwaltschaft und ein zuständiges Gericht dem Spuk des Verleumders noch keinen Einhalt geboten haben, sah ich meine einzige Reaktionsmöglichkeit bisher darin, den Youtube-Vortrag wieder aufzutreiben und ihn ins Netz stellen zu lassen, was mir inzwischen gelungen ist. Außerdem möchte ich den Versuch machen, das Video nach derselben Schneeball- Methode, die der Verleumder genutzt haben muss, wieder nach oben in die Internet-Suchliste zu befördern. Dazu erbitte ich Ihre Hilfe. Ich bitte Sie, den Youtube-Vortrag anzusehen oder zumindest anzuklicken und ihn an weitere mir Wohlgesonnene zum selben Zweck weiterzuempfehlen.

Wenn jemand den Vortrag in seinen eigenen Blog übernehmen würde, wäre das eine zusätzliche Sicherung gegen eine nächste unbefugte Löschung und mir sehr willkommen.

COMPACT unterstützt Gerd Schultze-Rhonhof selbstverständlich. Zum besagten YouTube-Vortrag geht es hier.

Die drei im Schicksalsjahr 2015 an das Merkel-Regime adressierten Offenen Briefe Schultze-Rhonhofs finden Sie hier.

Deutschlands letzte Bastion der Meinungsfreiheit braucht Ihre Unterstützung! Nur Ihr Abo macht COMPACT stark! Mit drei Klicks zum Abo!

Über den Autor

COMPACT veröffentlicht regelmäßig Beiträge von namenhaften Autoren aus allen wichtigen Positionen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

41 Kommentare

  1. Generalmajor a. D. Gerd Schultze-Rhonhof (in Westdeutschland sozialisiert, 1947 floh seine Familie mit ihm aus der SBZ nach Kassel), hat zumindest das getan, was die meisten Historiker sich nicht zu trauen wagen:
    Er trägt zur Tatsachenklärung der Vorgeschichte des 2. Weltkrieges maßgeblich bei.

    Mutiger Mann.

  2. Lisje Türelüre aus der Klappergasse am

    Ich habe das Buch gelesen.
    Vom Holocaust und auch von der Judenverfolgung in den 30iger Jahren in Deutschland ist dort keine Rede.
    Dies deswegen nicht. weil Herr Schultze-Rhondorf ausdrücklich ein außenpolitisches und militärisches Buch geschrieben hat.
    Das war möglich, weil er als Bundeswehrgeneral militärische Kenntnisse hat und als Nato-Angehöriger sehr gute Englisch-Kenntnisse, so daß er die Originalquellen der Alliierten studieren konnte.

  3. Interessante Darlegungen von Gerd Schultze-Rhonhof mit einem entscheidenden Makel: Sie sind einseitig, wie er im Video selbst einräumt. Der Kriegsbeginn 1939 hatte, wie unzählige Kriege vorher und danach, nämlich nicht nur viele Väter, sondern noch mehr Mütter mit Scharen von Kindern und darin liegt wohl das eigentliche Problem.

    Zum einen folgte dem deutschen Wirtschaftswunder im Nazireich ein selbstzerstörerisches Bevölkerungswachstum, weil deutsche Mütter, um am Boom zu partizipieren, sicherlich auch staatlich und religiös dazu motiviert, unverhältnismäßig viel Nachwuchs hervor brachten, anstatt auf einen nachhaltig wirkenden Geburtenrückgang abzuzielen. Diesem standen ohne territoriale Expansion jedoch nicht genügend Aufgaben und Entfaltungsmöglichkeiten zur Verfügung, wollte man das Wirtschaftswachstum wie gewohnt aufrechterhalten. Daraus folgte das bekannte Gejammer vom "Volk ohne Raum". Es wurde den Deutschen in Deutschland aus sich heraus zu eng, womit ähnliche soziale Spannungen drohten, wie sie die Machtergreifung der NSDAP eigentlich lösen sollte. Hitlerdeutschland war wegen seiner Erfolge wie kaum ein anderer Staat zu weiterem Wachstum verdammt, um nicht an sich selbst zu scheitern. Wo jedoch die realen Bedürfnisse gedeckt sind und die Menschen sich ihrer überdrüssig werden, wurde schon immer versucht, mittels Verstärkung des Militärs künstliche aber verkürzte Lebensinhalte zu schaffen, weshalb Krieg an sich reine Verschwendung ist.

    Zum anderen erzeugte der deutsche Wirtschaftsboom entsprechenden Neid unter weiten Teilen der Bevölkerung insbesondere der Jugend im übrigen Europa, der zu politischen und sozialen Instabilitäten führte, so dass den europäischen Machthabern zunehmend auf Beschäftigung und Wohlfahrt drängende Völker gegenüberstanden. Daraus entwickelte sich allseits zunehmender Lösungsdruck zur Beseitigung unbefriedigter und unerfüllter Ansprüche mit entsprechendem Hang zur Dekadenz, dessen sich die Herrschenden von jeher üblicherweise durch Kriege entledigen. Was lag also näher, als die zur Bedrohung gewordene Jugend Europas wieder einmal ins Feld zu führen, damit sie sich in Unkenntnis über ihren wahren Feind, die von den Herrschenden zum Zwecke des Wirtschaftswachstums ihr anerzogene Gier, gegenseitig tötet?

    Um den von oben herab organisierten Völkermord zu verdrängen und zu verschwiegen, schieben sich die Herrschenden bis heute gegenseitig die Schuld zu und erzeugen damit immer wieder Feindbilder unter eigentlich Gleichgesinnten, um von sich abzulenken und ihre Macht zu erhalten. Nur leider endet auch die Geschichtsaufarbeitung von Gerd Schultze-Rhonhof gerade dort, wo die traurige Wahrheit über das Unvermögen der Mächtigen bei der Schaffung nachhaltiger also wachstums- oder besser wucherungsfreier Lebenskonzepte beginnt. Daher wird die nächste Katastrophe zur anschließenden Wiedergutmachung wohl auch nicht zu vermeiden sein und das Rennen um den größten Großkotz auf Erden kann demnächst mal wieder von vorn beginnen.

  4. Carsten H. am

    Da kann man Herrn Schultze-Rhonhof nur wünschen, dass auch er ordentlich vom Streisand-Effekt profitiert! Das Merkelsystem hat ausgedient und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis dies für jeden sichtbar wird! Dann brauchen wir auch Leute wie Schultze-Rhonhof!

  5. DerSchnitter_Maxx am

    Man sollte sich auch mal die Rede von – Benjamin Freedman im Hotel Willard 1961 – auf Tube ansehen … sehr aufschlußreich !

  6. Heidrun Bauer am

    Eines ist sicher: Wäre Deutschland, wie oft behauptet wird, an den zwei sog. Weltkriegen des 20. Jahrhunderts schuld, hätte es nach 1945 keine weit ausgreifenden größeren Kriege mehr geben dürfen. Anders gesagt: Sucht man eine Ursache an der falschen Stelle, kann man die Ursache nicht angehen und sie wirkt weiter.

    Beim US-GB-Krieg gegen den Irak 2003 hat die BRD-Schröder-Fischer-Regierung eine Teilnahme verweigert. Beim US-F-GB-Krieg gegen Libyen 2011 hat sich die BRD-Merkel-Westerwelle-Regierung im Uno-Sicherheitsrat der Stimme enthalten.

    Eine Kriegsmitschuld der BRD am Rande wegen unnötig hohen Verbrauchs an orientalischem Erdöl und wegen Waffenlieferungen an kriegerische Staaten besteht dennoch; hiergegen könnten Verbraucher durch Boykott und Gewerkschaften durch Streiks leicht tätig werden, so dass sich die Schuld an Nahostkriegen nicht allein der BRD-Regierung zuweisen lässt.

  7. Bernd Nowack am

    Dieser Vortrag des Generalmajors a.D. ist hochinteressant und rückt vieles im heutigen Geschichtsbild gerade, weil auf Fakten beruhend, die heutzutage verschwiegen werden.

  8. Observerin am

    Ich kenne leider das Buch nicht, aber Herr Gerd Schultze-Rhonhof, den ich einige Male erlebt habe, zum Holocaust-Leugner zu stilisieren, ist blanker Unsinn. Dieses Verhalten erfüllt meines Erachtens auch den Tatbestand der öffentlichen Verunglimpfung und Verleumdung einer integeren Person und eines bemerkenswerten Denkers.

    Es ist nicht anderes als der ganz offensichtliche Versuch der Herrschenden, einen brillianten Denker, Historiker und Kritiker, der unbequem geworden ist, zum Schweigen zu bringen.

    Was Geschichte zu sein hat, ist in vielen Staaten nicht das Ergebnis wissenschaftlicher Forschung, sondern das Diktat der Herrschenden und ihrer Partei-Ideologen. Das war in der DDR nicht anders, das ist in Rußland nicht anders und offenbar ist es bei uns nun auch so weit.

    Eine Demokratie lebt von der Meinungsfreiheit der pluralistischen Meinungsvielfalt, insbesondere aber lebt sie auch von dem Gebot der Freiheit der Wissenschaften. Zensur ist ein Wesensmerkmal von Diktaruren, und anderen Unrechtsregimen, die in ständiger Angst um die Selbsterhaltung ihres Unrechtsregimes leben und daher weder eine Freiheit der Wissenschaft noch abweichende Meinungen zulassen dürfen, aus Angst vor dem eigenen Untergang.

    Ich frage mich zunehmend, wovor haben unsere Politiker und Parteifunktionäre so panische Angst, dass sie sich gezwungen sehen, die Meinungsfreiheit und die Freiheit der Wissenschaft immer weiter einzuschränken, sofern es diese heute überhaupt noch gibt in Deutschland?

    Gibt es da etwas, was wir nicht wissen sollten und eines Tages vielleicht doch erfahren werden? Was haben die Eliten auf dem Kerbholz? Ist das die Ursache, warum sich Merkel und andere Fluchtdomizile im fernen Lateinamerika geschaffen haben?

    Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich gerne ein Buch mit dem Thema "Die deutsche Angst-Elite" schreiben, denn anders kann man unsere Politiker schon lange nicht mehr bezeichnen.

    Ich bin neugierig, auf wen als nächstes zur Hexenjagd geblaßen wird. Demokratisches Verhalten ist das alles längst nicht mehr. Deutschland entwickelt sich zunehmend zur Diktatur.

    *** Ich beglückwünsche sie zu Ihrem Mut, Herr Gerd Schultze-Rhonhof. Bleiben Sie standhaft,und lassen Sie sich nicht entmutigen! ***

    • Raubautz 4 am

      Die haben Angst davor, daß die Bevölkerung
      einen Einblick in ihre Pläne erhält, worin steht
      mit welcher Niedertracht und Hinterhältigkeit
      die Vernichtung des deutschen Volkes betrieben
      wird.
      Dann haben die noch Angst um ihr Geld, daß
      sie dem deutschen Arbeiter aus den Adern
      saugen.
      Was hier regiert bezeichnet man besser als
      Zombies.
      Die haben jede Achtung vor dem Leben verloren,
      jede Achtung vor der Schöpfung und vor Gott.
      Selbst die Ehrfurcht vor den Neugeborenen und
      den noch nicht Geborenen !
      Das sind Zombies !

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

      P.S. Der Herr Generalmajor sollte einen Brief an das deutsche Volk richten !

  9. Ich habe Schultze-Rhonhofs Vortrag in Muenchen gehoert und gesehen und diesen wortgetreu protokolliert. Einfach nur ein genialer, auf Tatsachen basierender Vortrag und ein Buch, welches Geschichtsunterrichtsgrundlage sein sollte. Selbstverstaendlich werde ich Schultze-Rhonhof gegen seine Angreifer helfen.

  10. GWtr. Salot Sar am

    Nur zur Terminologie:ein Panzer-General ist ein Widerspruch in sich,General bedeutet ja,das derjenige eine Truppe aus allen Waffengattungen befehligt,nicht nur Panzer.Und Generalstabsoffizier war selbstverständlich jeder General früher mal (außer Kim Jong Un),ist es aber nicht mehr.

  11. Raubautz 4 am

    Einfach nur ein Zeichen daß dieses System am Endpunkt
    angelangt ist.
    Völlig aus der Luft gegriffene Anschuldigungen, nichts als
    billiger Meinungsterror der niedrigsten Stufe, blöd, geistlos,
    einschläfernd langweilig.
    Der Versuch einen Diamanten mit einem Stück Blei anzuritzen.
    Sicher ist, daß mit solch entblödenden Hetzereien noch einige
    geistige Zwerge über den Zaun pinkeln wollen und nur ihre
    Schuhe treffen werden, egal bei wem sie es versuchen.
    Das System ist fertig ! Herr Putin und Herr Trump werden es
    in Hamburg sicher besiegeln.
    Die Vorträge von Herrn Generalmajor liebe ich, sie sind gentil,
    geistreich, in exellenter Deutsch und ich sehe sie immer wieder
    gerne.
    Der Herr Generalmajor ist ein vorbildlicher Herr und Gentleman,
    an dem sich die Jugend ein Beispiel nehmen kann.

    Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

    P.S. Die Vorträge auf YouTube sollte jeder Bundeswehrsoldat gesehen
    haben, jeder Polizist, Feuerwehrmann und Rettungssanitäter, denn
    die könnten hier in der BRD bald viel zu tun bekommen, wenn dieses
    Fäkalsystem heiß eingeht.

    • Carsten H. am

      Na, ob das der heutige Müll, der bei diesen Regime-Truppen knechtet, überhaupt kapiert, darf wohl bezweifelt werden! Naja, die Rettungssanitäter nehme ich da wohlgemerkt aus!

  12. Berthold Sonnemann am

    Für den Betroffenen, Herrn Generalmajor Schultze-Rhonhof, ist es nur ein kleiner Trost; es möge dennoch gesagt sein: Negativwerbung ist auch Werbung.

    Die Hetze gegen den Herrn Generalmajor lässt sich in einen größeren Zusammenhang von Schuldverschieberei einordnen, die organisiert propagandistisch geschürt wird. Was ist es anderes als wertender Rassismus, wenn zwar ein NS-Hakenkreuz verboten ist, aber nicht auch und um so mehr das christliche Henkerskreuz? Rund 100 Millionen christlich getötete Ureinwohner des amerikanischen Kontinents (das geraubte Gold "schmückt" Barockkirchen) , Millionen verschleppte Afrikaner, die Hälfte der Bevölkerung Mitteleuropas im 30-jährigen Krieg ausgelöscht, Scheiterhaufen zur Vernichtung hunderttausender hochbegabter Frauen und Männer, Kindesmissbrauch und – das ist der zeitgeschichtlich besonders faule Punkt – die christliche Zustimmung zum Ermächtigungsgesetz vom 23.03.1933, mit welchem die Weimarer Republik ihr Ende fand. Ohne Ergebnis entscheidendes Einverständnis der christlichen Abgeordneten der Zentrumspartei, der Bayerischen Volkspartei (beide papistisch) und der Deutsch-Nationalen Volkspartei (lutherisch) wäre die Zweidrittel-Mehrheit nicht zustande gekommen.

    Im Jahrhunderte lang gepredigten Antisemitismus wird man einen Großteil des Hasses auf Juden insgesamt zu suchen haben. Die Kritik der Nationalsozialisten, obwohl viele von ihnen christlich indoktriniert waren, richtete sich gezielt gegen "Pressejuden" und die "Hochfinanz". Ein Titel-Artikel der Zeitung des Jüdischen Centralvereins vom 30.03.1933 nimmt die NS-Regierung in Schutz und verwahrt sich gegen ausländische antideutsche Hetze und gegen deutschen Juden schadende Boykottaufrufe gegen Deutschland. Das Ha’avara-Abkommen zwischen der Jewish-Agency mit der NS-Regierung vom August 1933 zwecks Aufbau eines jüdischen Staates in Palästina weckte nur bei einem Teil der deutschen Juden Interesse und konnte seit der britischen Kriegserklärung 1939 kaum noch praktisch umgesetzt werden. Die Attentate auf die deutschen Auslandsrepräsentanten Wilhelm Gustlow (1936) und Ernst vom Rath (07.11.1938) seitens zweier einzelner Fanatiker aus dem Judentum vergiftete die politische Stimmung. Ernst vom Rath starb am 09. November 1938 spät Nachmittags an seinen Verwundungen, was massenhafte Unruhen (sog. Pogromnacht) auslöste, die der NS-Regierung wegen außenpolitischer Schädlichkeit unangenehm und von ihr nur schwer zu stoppen waren.

    Die Ursachen des Antijudaismus liegen z.T. noch weiter zurück als das erste Deutsche Reich des mittelalterlichen Kaisers Ottos des Großen. Ohne Benennung dieser Ursachen würden sie an der falsche Stelle gesucht und könnten nicht wirksam geheilt werden. Es ist eine Tragik, dass jüdische kultische Schriften von christlichen "Theologen" gegen Juden gewendet worden sind. Sowohl einem Rabbiner wie Jesus von Nazareth als auch dessen Zeitgenossen Hermann dem Cherusker ging es um das Wiederherstellen der Selbstbestimmung ihrer Völker. Insofern kann bei mancher natürlichen Unterschiedlichkeit der volklichen Eigenarten von einer geschichtlich fundierten deutsch-jüdischen Interessengemeinschaft gegen Imperien gesprochen werden.

    • Bernd Nowack am

      "die christliche Zustimmung zum Ermächtigungsgesetz vom 23.03.1933, mit welchem die Weimarer Republik ihr Ende fand. Ohne Ergebnis entscheidendes Einverständnis der christlichen Abgeordneten der Zentrumspartei, der Bayerischen Volkspartei (beide papistisch) und der Deutsch-Nationalen Volkspartei (lutherisch) wäre die Zweidrittel-Mehrheit nicht zustande gekommen."

      Übrigens stimmte auch Theodor Heuss Hitlers Ermächtigungsgesetz zu, als Abgeordneter im Reichstag der Vorgängerpartei der FDP! Heuss war bekanntlich von 1949 bis 1959 der erste Bundespräsident Westdeutschlands!

    • DerSchnitter_Maxx am

      "Nur die Lüge … braucht die Stütze der Staatsgewalt !" (T. Jefferson)

  13. Peter Töpfer am

    “Dem Panzergeneral a.D. und COMPACT-Redner wird Holocaustleugnung angelastet" – ! Ach ist das wieder schlimm! Armer Generalmajor a. D.!

  14. DerSchnitter_Maxx am

    Es existiert nur eine Wahrheit … und die ist total im Arxxx !

  15. Historisch verifizierbare Tatsachen über den WK II darf man in der Gesinnungsdiktatur halt nicht verbreiten, auch wenn sie wie im Buch sehr zaghaft und weich formuliert wurden.

    Das linke Gesindel der Blockparteien nutzt jede Möglichkeit die Wahrheit zu unterdrücken.

    • Carsten H. am

      Nun, die generationenübergreifende Erbschuld, soll ja schließlich auch in 100 Jahren noch Bestand haben! Je weiter wir uns von dem historischen Ereignis entfernen, desto größer soll die Schuld für all jene werden, die rein zeitlich gesehen, nichts mehr damit zu tun haben!!! So etwas nennt man Sippenhaft und Kollektivschuld und zwar über zahlreiche Generationen hinweg!

  16. Henry Loch am

    Ich habe das Buch gelesen. Es ist ein Geschichtsbuch, welches eben nicht vom Sieger geschrieben wurde und in dem alle Geschichtsverklärungen in den heutigen Schulbüchern aufgedeckt wurden und mit stichhaltigen Beweisen wiederlegt wurden. Das Thema Holocaust wurde überhaupt nicht thematisiert und im Vorwort von Seiten des Autors auch klar kommuniziert.

  17. Aristoteles am

    Darin ist gut zu sehen, wie sehr der aktuelle Medienterror auch mit Geschichtspolitik zusammenhängt.
    Das komplette Irresein der BunTesbevölkerung in Bezug auf die eigene Geschichte, Kultur, Religion und Nation ist Voraussetzung für die Babylonisierung Deutschlands.
    Umgekehrt sollte es so manchen Beobachtern dämmern,
    ob die vielen Lügen, Lücken und Manipulationen in der Tagespolitik
    nicht von jeher auch bei der Geschichtsdarstellung Anwendung fanden,
    um das Bild vom bösen Volksdeutschen herzustellen und aufrecht zu erhalten.
    Oder umgekehrt:
    Ist es möglich, dass der ‚Sieger‘ und seine BRD-Handlanger die Geschichte diktieren?

    • Wahr-Sager am

      "Umgekehrt sollte es so manchen Beobachtern dämmern,
      ob die vielen Lügen, Lücken und Manipulationen in der Tagespolitik
      nicht von jeher auch bei der Geschichtsdarstellung Anwendung fanden,
      um das Bild vom bösen Volksdeutschen herzustellen und aufrecht zu erhalten. .."

      Das habe ich schon so oft geschrieben, aber irgendwie will das auch der vorgeblich nicht-bunte Teil der Rest-Deutschen nicht begreifen – steckt die Schere so tief?
      Es könnte natürlich sein, dass die Buntenregierung weiß, was Deutschland blüht (Stichwort: Atombomben), sollten die Deutschen aufmucken und aus ihrer Lethargie erwachen: https://www.youtube.com/watch?v=7vu1FolgTNQ

  18. Berthold Sonnemann am

    Der Krieg hat viele Väter und es gab und gibt viele Semicauste und Holocauste: z.B. an den Indianern durch Christen, an Buren durch GB um 1900, an Deutschen im Dreißigjährigen Krieg und im 1. und 2. Weltkrieg, etwa in Dresden mit Phosphorbomben und durch Aushungerung und Vertreibung dazwischen und danach (WK2: rund 12 Millionen getötete deutsche Zivilisten, zuzüglich Gefallene), an Japanern in Hiroshima und Nagasaki, an Koreanern, an Vietnamesen, an Afghanen, an Irakern, an Libyern, derzeit besonders an Syrern und an russischen Ukrainern und weniger auffällig durch Tabak- und Alkoholdrogenwerbung an süchtig Gemachten und an durch Zinsverknechtung arbeitshetzerisch Geschundenen.

    Wer wollte das alles leugnen? Rassisten wollen die einzigen und besseren Opfer sein.

    • Rechtsstaat-Radar am

      Ich möchte anmerken, dass die Engländer das einzige mir bekannte Volk der Welt sind, die mit den armen Tasmaniern tatsächlich eine Menschenrasse restlos – nur so zum Spaß und Zeitvertreib nach der "Tea-Time" – ermordet und ausgerottet haben.

      Sie ging im Anschluss an die "Tea-Time" auf die Jagd nach diesen aus ihrer Sicht menschlichen Tieren und schossen Sie vom Pferd herab einfach so, wie die Kaninchen. Die Engländer jagten die tasmanischen Ureinwohner wie jagdbares Wild und sie schossen sie gnadenlos einen nach dem anderen ab und zwar so lange und so exzessiv, bis sie den letzten tasmanischen Menschen – wie auch den tasmanischen Tiger – ausgerottet hatten.

      Und Engländer, ja Engländer, die weihen auch im Jahr 1994 ganz stumpf und selbstbesoffen ein Denkmal für den am Holocaust an Millionen deutschen Kindern und Frauen verantwortlichen Völkermörder, Arthur Harris (genannt "Bomber Harris"), ein. "Queen Mum hat das Tuch entfernt vom Völkermörder und Schlächter an uns Deutschen! Ganz stolz war sie, die "Queen Mum"!

      • Rumpelstielz am

        Leider sind das nicht die einzigen, die ausgerottet wurden. Die Hereros (Freunde der Tommis) hatten nach WKI eine Volksgruppe die in Deutschsüdwest lebten, ausgerottet hatten. Dieses Volk (Name ist mir nicht mehr bekannt) hatte nur einen Fehler sie hatten den Kaisertruppen geholfen und standen unter den Schutz der Deutschen der nach WKI wegfiel.

    • Carsten H. am

      Nicht zu vergessen, den täglichen Holocaust der Pharmaindustrie,an Krebskranken, in Form von Amputationen, Chemotherapie und Bestrahlungen…

  19. Holocaustleugnung?

    Womit wird der Vorwurf begründet? Dem Video kann ich dazu nichts entnehmen. Niemand kann im übrigen Auschwitz leugnen. Niemand kann leugnen, dass Auschwitz auch eine mythische Dimension hat – und dass der Mythos gaaanz langsam zurückgefahren wird. So redet heute keiner mehr von vier Mio vergasten Juden in Auschwitz – ich habe das noch so in der Schule gelernt. Warum war einst von vier Mio die Rede? Warum gab es in meiner Schulzeit die Rede von systematisch hergestellten Lampenschirmen aus Menschenhaut in Buchenwald? Das wird heute selbst auf der offiziellen Buchenwald-Seite bestritten. (vgl. www.buchenwald.de/1132/) Warum wurde ein Oskar Gröning "nur" für 300.000 Opfer angeklagt, obwohl er doch so lange in Auschwitz war und nach der juristische Konstruktion für alle Opfer im Zeitraum seiner Tätigkeit in Auschwitz verantwortlich sein muss? Warum gab es keinen Protest gegen die Opferzahlen im Gröning-Prozess? Warum durfte ein Fritjof Meyer (vgl. Wikipedia) seine Forschungsergebnisse nicht im SPIEGEL, sondern nur in Rita Süssmuths Fachblatt veröffentlichen und warum wurde weder Fritjof Meyer noch Rita Süssmuth wegen Holocaustleugnung verurteilt? Warum hat der deutsche Bundestag in diesem Jahr am Gedenktag der Holocaustopfer erstmals (!) eine Opfergruppe in den Fokus gerückt, die nichts mit dem Holocaust zu tun hat, nämlich die Euthanasieopfer? Warum gab es keinen Protest von ZdJ&Co? (Nebenbei: War die zeitgleich hochkochende Causa Höcke nur eine inszenierte Ablenkung?). Die mythische Dimension Auschwitz‘ wird offensichtlich langsam zurückgefahren – es scheint nur darum zu gehen, wer die Deutungsmacht darüber behält.

    Doch zurück zu Schultze-Rhonhof: Es ist gut, dass sich Schultze-Rhonhof des Themas Ätiologie des 2. Weltkriegs annimmt. Ich persönlich finde es im übrigen immer besser, beim Hier und Jetzt anzusetzen – und angesichts der Weltkriegs-Dimension des Syrien-Konfliktes insbesondere dort. Denn dieses Deutschland, welches wegen "unserer Schuld" alte Wehrmachtsknarren aus den Kasernen entfernen lässt, ist aktuell (!) für 12 Mio Heimatvertriebene und 400.000 Tote des Syrienweltkrieges (mit-)verantwortlich. Ist die heute von uns allen erlebte ablenkende Propaganda zum Syrienweltkrieg eine Erfindung der heutigen Zeit? Hatte es eine frühere Propaganda nicht viel einfacher, weil es noch nicht die mediale (Internet-)Diversität gab?

    Der aktuelle Syrien-Weltkrieg ist ohne die Rolle Israels nicht zu verstehen. Kürzlich jährte sich zum 50. Mal der Sechs-Tage-Krieg, der in seiner Folge die israelische Annektion der syrischen Golan-Höhen und den bis heute andauernden Kriegszustand zwischen Israel und Syrien zur Folge hatte. Darüber wird selten bis gar nicht öffentlich gesprochen. Warum nicht? Wegen "unserer Schuld"? Erstens ist niemand von uns Nachgeborenen schuld am Holocaust und zweitens kann ich nicht einmal genau sagen, worin eine womögliche Schuld bestünde, da – wie oben dargestellt – der Umfang "unserer Schuld" sehr in Bewegung ist. Was wird am Ende die Wahrheit sein?

    Ich finde, dass diese Fragen gestellt werden müssen. Ich bin übrigens kein Anti-Semit, sondern setze mich ganz pragmatisch für eine Ein-Staat-Lösung ohne Apartheid und weitere Landnahmen ein. Um das zu erreichen, wird man auch das eine oder andere heiße Thema anreißen müssen. Schultze-Rhonhof leistet da einen Beitrag.

    • Carsten H. am

      Erstens ist niemand von uns Nachgeborenen schuld am Holocaust …"

      Schon von den damals Lebenden, war kaum jemand schuld! Ansonsten meine vollste Zustimmung. Die Rolle Israels, im Nahen Osten, darf unter keinen Umständen angesprochen werden, auch deshalb noch die Aufrechterhaltung, der generationenübergreifenden Kollektivschuld!

  20. Gustav Born am

    Das man selbst ein so gutes recherchiertes Buch nun versucht in die Nazi Ecke zu befördern war abzusehen. Vor allem deshalb schon, weil Rhonhof sehr verständlich darlegt wie es gewesen ist. Der Vortrag war einfach nur Klasse und vor allem, weil er nachweisen konnte wo er die Informationen den herhatte. Selbst wer das Buch liest merkt, das Rhonhof nicht im Fachchinesisch schreibt, sondern so das es wirklich jeder verstehen kann was er schreibt. Und diese Tatsache war es dann auch wohl, warum das Buch und der Vortrag jetzt von linken Siff verrissen wird. Was den grün linken Siff wohl zum kochen brachte, ist der Tatsache geschuldet, das Rhonhof in der Lage ist, solche Tatsachen sehr verständlich und dann auch noch nachprüfbar zu vermitteln. Das gegen so ein Erstklassiges Werk jetzt Sturm gelaufen wird ist anzusehen gewesen, wie kann auch ein Autor die deutsche Geschichte so verständlich und dann auch noch Wahr vermitteln. Als ich mir damals das Buch kaufte und es las, fragte ich mich schon, wann dagegen geschossen wird. Hieran sieht man ganz deutlich das unsere Regierung einen Fahrplan verfolgt, der ausschließlich auf der Lügengeschichte der Siegermächte aufbaut und da kann man eben niemanden gebrauchen der die deutsche Geschichte von anderen Blickwinkel her beleuchtet und das auch noch glaubhaft. Armes Deutschland, soweit sind wir schon gekommen, das die Wahrheit als Lüge bekämpft wird, ich hoffe daher, das es der links grüne Siff nicht schafft, diesen ausgezeichneten Autor schlecht zu reden und zu schreiben. Jeder der den Vortrag im Netz kennt und das Buch gelesen hat, ist daher aufgefordert dabei zu helfen das der Lügenpresse diesbezüglich das Maul gestopft wird.

  21. "Dazu erbitte ich Ihre Hilfe. Ich bitte Sie, den Youtube-Vortrag anzusehen oder zumindest anzuklicken und ihn an weitere mir Wohlgesonnene zum selben Zweck weiterzuempfehlen." ~~~ Und wenn es möglich ist, bitte auch "liken" (wie es Neudeutsch wohl heißt) und ggf. auch kommentieren.

  22. Andreas Walter am

    Ja, habe ich gestern auch gelesen (bei meinen Recherchen zur Falun Gong und ihren Freunden). Ist halt ein echter Augenöffner, was Schultze-Rhonhof zu berichten weiß. Doch auch sein Aufklärungsbeitrag betreffend dem VS-amerikanischen Bürgerkrieg ist sehr interessant und aufschlussreich. Das auch er bestimmten Leuten darum ein Dorn im Auge ist wundert mich nicht. Allerdings wäre ich bei Epoch Times als Quelle immer sehr vorsichtig. Die sind mir schon vor Jahren (gefühlt) als unseriös aufgefallen, mittlerweile weiß ich aber, woran das liegt. Mein Bauchgefühl hat sich sozusagen später bestätigt.

  23. Rechtsstaat-Radar am

    Da sind sie wieder, die Geheimdienste der USA und Großbritanniens, die – ermöglicht durch die Rote Armee und die halbe Welt – uns erobern konnten und die uns bis heute besetzt und fest im Dauerwürgegriff ihrer Propaganda ("Umerziehung") halten. Den anderen Geheimdienst, eines kleinen und mit den Besatzern e g verbandelten Landes, der hierzulande ebenfalls sehr aktiv sein Unwesen treibt, den muss ich nicht nennen, denn jeder weiß, welchen Dienst ich damit meine.

    Wann wird Deutschland bloß endlich souverän?

    Ein erster Schritt in diese Richtung ist der über-überfällige Hinauswurf sämtlicher fremden Truppen, die sich, welch eine Unding, noch immer seit 1945 auf unserem heiligen deutschen Territorium befinden. Dann muss das stark verfälschte und lückenhaft indoktrinierte Geschichtsbild von 1914-2017 komplett überarbeitet und ausgewogen und vor allem ideologiefrei und sachlich zutreffend in den Geschichtsunterricht eingeführt und Guido Knopp wegen vorsätzlicher Verbreitung alliierter Geschichtslügen und absichtlicher Beteiligung an der auf Lügenpropaganda beruhenden völkerrechtswidrigen "Umerziehung" fristlos und außerordentlich gefeuert werden!

    • Wahr-Sager am

      "Dann muss das stark verfälschte und lückenhaft indoktrinierte Geschichtsbild von 1914-2017 komplett überarbeitet und ausgewogen und vor allem ideologiefrei und sachlich zutreffend in den Geschichtsunterricht eingeführt …"

      Wie bitte soll das geschehen, solange die BaehRD weiterhin existiert und in den Schulen und Unis rotgrünlinksversiffte Gender-Lehrkräfte definieren, was richtig und was falsch ist?
      <i>Umerziehung</i> ist schon korrekt, da müssen keine Anführungszeichen stehen.

  24. Volker Spielmann am

    Vom absonderlichen Schuldkult der nordamerikanischen Wilden

    Wir Deutschen sind es ja gewohnt, daß die Fremdlinge, die in unser Land einfallen, ihre wunderlichen Kultgebräuche mitbringen, so verlangten etwa die Römer von den Altvorderen die Verehrung ihrer Herrscher als Götter und die Welschen die Anbetung der Vernunft. Beim absonderlichen Schuldkult der nordamerikanischen Wilden handelt es sich wohl um eine Nachbildung des Christentums, in der wir Deutschen die Rolle der Menschenkinder zu spielen haben, die von der Erbsünde erlöst werden müssen. Wir Deutschen sollen nämlich gemäß den Vorstellungen der Wilden von Unmenschen und Menschenfressern abstammen und von den fremdländischen Eindringlingen, die unser Land besetzt haben, befreit worden sein. Doch um wahre Erlösung zu finden, sollen wir den nordamerikanischen Liberalismus mit seiner Marktspinnerei annehmen, damit wir – wie der Winkelaugust sagen würde – zum Himmelreich des Westens gehören dürfen. Wir dagegen halten es mit Hermann dem Cherusker und verwerfen dieses Priestertum an Menschen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

    • Raubautz 4 am

      @ V.S.

      Bei der Propaganda des Fäkalsystemes ist es immer umgekehrt
      richtig.

      Mit besten Empfehlungen, Raubautz 4

  25. EinSteuerzahler am

    Ich habe das Video schon Jahre auf meinem Rechner und auch für Verbreitung gesorgt. Ja, mit der Wahrheit tut sich die Regierung sehr schwer, würde am liebsten alles löschen. Diese neoliberale Bande da oben mit ihren Gehirnwäsche- Medien ist drüber die Geschichte komplett zu verfälschen und das Volk zu verdummen um es für ihre Zwecke zu benutzen. Wir werden uns noch umsehen, wenn wir nicht bald gewaltsam die Kurve kriegen. Wie? Vielleicht durch einen Militärputsch, anders wir das nicht mehr möglich sein. Es muss sich aber beeilt werden, da Flinten-Uschi bereits am aussieben von unliebsamen Militärs begonnen hat…

  26. Direkter Demokrat am

    Meine Hochachtung, Herr Generalmajor a.D. Schultze-Rhonhof! Endlich hatte jemand den Mut die Wahrheit über die Ereignisse vor dem Weltkrieg (Teil 2) aufzuzeigen. Längst sind nicht alle wahren Fakten in Deutschland ans Licht gelangt. Hierzulande versteckt man sich nur zu gern hinter der von den Westalliierten erfundenen "Geschichtsschreibung".

  27. Para Bellum am

    Der Vortrag wurde sogar im Fernsehen gezeigt, ich stieß vor ein paar Monaten beim rumzappen darauf, Family TV spät abends…
    Konnte es kaum glauben, das so ein Nahtzieh – Zeug gesendet wird. Aber, im Ernst, war hochinteressant, öffnet neue Blickwinkel! Kritischen Geistern, welche nicht das vorgekaute Besatzerzeug glauben und alles ‚ reinfressen was aus usa kommt, sehr zu empfehlen!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel