Worte, die die Republik aufwühlten: Maaßens brisante Abschiedsrede

0
Niemals in der jüngeren Geschichte hat sich ein führender Repräsentant des Staates derart offen gegen die Bundesregierung gestellt wie der Verfassungsschutzpräsident in den Wochen nach Chemnitz. _ O-Ton Hans-Georg Maaßen Die Lawine kam ins Rollen durch ein Interview in der Bild-Zeitung am 7. September, um dessen Veröffentlichung Maaßen ausdrücklich gebeten hatte – er wollte die Auseinandersetzung. «Gezielte Falschinformation» «Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen Hetzjagden in Chemnitz wird von mir geteilt. Es liegen dem Verfassungsschutz


Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten.
Bitte loggen Sie sich ein, oder holen Sie sich jetzt den Digital-Pass – für Smartphone, Tablet und Desktop

Anmelden
   

Über den Autor

COMPACT-Magazin

 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel