Ursula von der Leyen hat ihrer Nachfolgerin im Amt der Verteidigungsministerin, Annegret Kramp-Karrenbauer (beide CDU), ein witziges Erbe übergeben: Flieger fliegen nicht, U-Boote tauchen nicht, Panzer fahren nicht, Gewehre schießen um die Ecke. Nun können Deutschlands Soldaten nicht einmal mehr marschieren: Sie haben keine adäquaten Stiefel. Der Grund: Lieferprobleme…

    Die FDP ist empört: Das sei so, als müssten Feuerwehrleute „Brände in Pantoffeln löschen“. Und die Soldaten der Republik barfuß gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS) kämpfen, denn AKK will eine Verlängerung der Einsätze im Irak und in Jordanien über das Mandat zum 31. Oktober hinaus, da der IS mit geschätzten rund 30.000 Kämpfern noch nicht besiegt sei. Auch der kleine Heiko, seines Zeichens Außenminister, ist geneigt, den deutschen Beitrag zur Anti-IS-Koalition fortzusetzen. Allerdings entscheiden darüber weder AKK noch Maas, sondern der Bundestag. Und dort sitzt Kramp-Karrenbauers größter Widersacher: SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich, erklärter Gegner von Auslandseinsätzen, der „den Fußabdruck der Bundeswehr in der Krisenregion ausradieren“ will. Angesichts fehlender Stiefel eine folgerichtige Aussage, zumal die USA gar Bodentruppen angefragt haben.

    Um 160.000 der knapp 183.000 Truppenangehörigen zu versorgen, müssten sie „nach derzeitiger Planung bis zum Ende des zweiten Quartals 2022“ warten, so die Antwort des Verteidigungsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Abgeordneten Marie-Agnes Strack-Zimmermann, die die Wartezeit als „grotesk“ empfindet, wie sie dem Tagesspiegel sagte. Es gehe hier schließlich nicht um Mode, sondern um eine Sicherheitsfrage. „Aufgrund begrenzter Produktionskapazitäten der Industrie“ – also eine weitere Schildbürgertruppe – hätte sich das Zeitfenster nicht halten lassen, führt das Ministerium aus. Immerhin ist die Ausstattung mit einem zweiten Paar Kampfstiefeln, neuen, leichteren, erst seit dem Jahr 2016 geplant…

    „Es ist etwas faul im Staate Dänemark“, lässt William Shakespeare zwei Nachtwächter in seiner Tragödie „Hamlet“ sagen. Es ist aber auch etwas faul im deutschen Staat. Björn Höcke, die Zentralfigur der deutschen Rechten, ist der Mann, der den Finger in die Wunden legt und Probleme offen anspricht. Lernen Sie den Politiker nun kennen – unzensiert und dargestellt in zahlreichen Selbstzeugnissen in der neuesten Ausgabe von COMPACT-Edition.

    So bekämpft die Bundeswehr derzeit mit „vollem Einsatz“ die „Feinde“ im Inland: Zum Beispiel Unkraut und Müll und Kaugummi, wie in Ueckermünde (Landkreis Vorpommern-Greifswald). Zum Beispiel Borkenkäfer, wie im Sachsenforst bei Flöha (Mittelsachsen).

    Anlässlich ihres Amtsantritts hatte AKK betont, am Natoziel von zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für die Militärausgaben bis 2024 festhalten zu wollen. Schließlich habe man dies zugesagt (als ob das von Bedeutung wäre für Politiker). Aber gut eingefädelt von der Rüstungslobby: Si vis pacem, para bellum (Wer den Frieden will, bereite den Krieg vor). Zwei Prozent, klingt nach wenig, ganz in Sinne guten Framings, also Informationsstrategie. In Zahlen aber sieht das anders aus bei einem BIP von 3,34 Billionen Euro (Stand 2018). Derzeit verschlingt der Wehretat etwa 43,2 Milliarden Euro per annum, also 12,1 Prozent des Bundeshaushalts (Quelle: Bundesverteidigungsministerium). Nach dem Willen von AKK sollen sie auf knapp 80 Milliarden anwachsen. Um ihre „Bereitschaft zum Dienen“ gut umsetzen zu können, bräuchten die Soldaten „modernes und einsatzerprobtes Material“, stellt AKK fest. Die Truppe müsse „im Sinne ihrer Aufgaben“ ausgestattet werden. Dazu zähle gerade auch „die persönliche Ausstattung“ der Soldaten. (Weiterlesen nach unserer Empfehlung)

    Merkel-Chronik: Das Grauen. Das Zittern. Die Bilanz.

    COMPACT hat eine Chronik der Merkel-Ära zusammengestellt und macht Ihnen ein unschlagbares Angebot: Zehn Ausgaben zu den verhängnisvollen Weichenstellungen der Rautenfrau mit zehn unserer geilsten Titelbilder – Merkel mit Kopftuch, mit Fez, in US-Uniform, in Stasi-Uniform, als Hitler-Imitat. Zusammen 664 Seiten, für unschlagbare 9,95 Euro (statt 49,50 Euro). Hier erhältlich.

    Und dazu zählen auch Stiefel. Die aber kann man auch in zahlreichen Second-Hand-Läden erwerben, wie das Internet sie hergibt. Ist schneller und günstiger. So bliebe mehr Geld für Berater. Um auch an diesen zu sparen, könnte Kramp-Karrenbauer sie von von der Leyen übernehmen, samt Korruption und Misswirtschaft, samt Konjunkturprogramm für die Waffenindustrie…

    46 Kommentare

    1. Es ist da genau so wie mit der ganzen Politischen Mischpoke, du brauchts sie nicht, musst sie aber bezahlen!

    2. Durch fehlendes oder in Aussicht gestelltes Schuhwerk sind schon Kriege entschieden oder Strategieen geändert worden. Man denke an Napoleon oder den US-Bürgerkrieg.
      Ein Satiriker hatte schon in den 60er Jahren mal gesagt daß die BW nur dazu da ist, die Russen, falls die einmarschieren so lange in Schach zu halten, bis daß die US-Besatzung sich im Heimatland in Sicherheit gebracht hat! Tatsächlich sind sie nur da um Helotendienste für den Ami zu leisten! Wenn nix mehr da ist, bzw. nix mehr einsatztauglich – incl. Stiefel – dann wäre es doch höchste Zeit neutral zu werden und den ganzen Zinnober samt Beratern und anderen Kostenverursachern abzuschaffen. Von deutschen Boden wird schon deswegen kein Krieg mehr ausgehen, weil es viel zu klein und unbedeutend geworden ist! Sparta war auch mal eine Militärmacht – und heute? Nur als neutraler, unbewaffnerter Staat hat man eine Chanche im Ernstfall nicht zwischen USA, Russen und Chinesen zu geraten! Beherrschen tun uns die USA sowieso und von ihnen besetzt sind wir immer noch! Neutralität könnte das am Ehesten beenden!

      • 2.Es waren auch US-Organisationen, die für unser Land ein Bürgerkriegsszenario ab 2030 vorhergesehen haben. Dann braucht man auch keine BW mehr um Müll aufzusammeln, der bleibt dann liegen – wie in allen Bürgerkriegsländern!
        Im Gegenteil, wenn es keine Armee gibt, die den Aufständischen entgegengeschickt wird, wird das Ganze weniger aggressiv durchgeführt. Sich bekriegende Clans reichen dann. 2030 sind die geburtenstarken Nachkriegsjahrgänge alt, gestorben, kurz. Aus dem Spiel und die Jüngeren werden sich dann anpassen weil in der Unterzahl, auch zum Islam konvertieren. Wo der Islam sich durchgesetzt hat ist es genau so gelaufen!

    3. Hier ist ein weiterer Baustein fuer das was ich schrieb. Zitat: “Die EU-Verteidigungsminister ziehen derzeit das Konzept einer „koordinierten maritimen Präsenz“ in einer Reihe strategischer Regionen in Erwägung. Die Idee befindet sich laut EU-Chefdiplomatin Federica Mogherini jedoch noch im Anfangsstadium.” Zitat Ende. Quelle: sputniknews, “EU erwägt „koordinierte maritime Präsenz“ in strategisch interessanten Regionen”.
      Die Idee ist nicht im Anfangsstadium. Sie ist ein lange vorbereiteter Plan. “Man muss sich vor einem zum Feind kreierten Land schuetzen”. Hier ein Feind und da ein Feind und fertig ist die EU-Armee. AKK wird sich ueber die neue Aufgabe von Uschi freuen. Ich fuerchte, dass wenn einmal ein Umschwung kommt alle Polit-Weiber an Laternenpfaehlen zu finden sind.

    4. HERBERT WEISS am

      Ein früherer Kollege erzählte mal, wie er als Rekrut mit seiner Truppe zum Mittagessen marschierte. Der Regimenter bemerkte dessen zu kurze Hose. Die BA-Bullen hätten aber nichts passendes gehabt. "Mitkommen!" – folgte der kurze Befehl. Fünf Minuten später saß er mit einer passenden Hose am Tisch…

      An solchen Leuten, die einfach nur mit Herz und Verstand ihren Job machen, mangelte es schon damals. Heute nimmt die Inkompetenz und Dummheit schon epidemische Ausmaße an. Notfalls sollte man mal in den nächsten Baumarkt gehen. Oder in einen Laden für Berufsbekleidung . Wir haben auch im Ort einen solchen…

    5. Die Puffen schiessen um die Ecke? Das suggeriert, das mit den Dingern auf Menschen geschossen wird. So weit ich bis jetzt lese, sind die Opfer aber nur auf Deutscher Seite. Wenn die beispielsweise eine Malinesen umlegen, kommen die hier in den Knast. Aber die sind ja auch zum Brunnenbauen dort, und nicht zum Schiessen.
      Was geistern die auch in aller Welt herum? Fegen Sand in Afghanistan, wozu? Damit die Afghanen bei uns in den Freibädern rumlungern können? Genau das gleiche für Kosovo. Truppenübungsplätze gibt es in Deutschland auch. Hier macht sich überhaupt niemand eine Vorstellung was es kostet, die Truppe dort mit Schnitzel zu versorgen. Sogar Wasser wird dort hingeflogen, ganz CO neutral. Und wozu das ganze- damit sie den Amis die Stiefel putzen dürfen. Vielleicht können die den Deutschen Kollegen die abgelegten Kampfstiefel spenden, so von Kämpfer zu Kämpfer.

    6. Die größte Schande aber sind die Generäle , dass müssen
      doch nur noch total versiffte Opportunisten sein !
      Was hat man früher für eine Vorstellung von einen General
      gehabt. Strategien, Verteidigung, Pläne, Sachverstand, usw.,
      nichts ist mehr da, die nicken nur noch mit Ihren Holzköpfen
      und zählen Ihre Kohle.
      Ein jeder normaler Grenadier, wäre besser, als diese
      Schande von sogenannten Generälen.

    7. Das Stiefel-Problem ist nun wirklich nachrangig. Die Taliban machen in ihren Sandalen einen sehr guten Job und die Rote Armee im Chinesischen Volksbefreiungskrieg marschierte auf Strohsandalen. Diese Armee taugt ohnehin nur als kleine Hilfstruppe in kleinen neokolonialen Kriegen. Wären die Deutschen wie die hartgesottenen Afghanen,wäre eine reine Milizarmee aus allen Männern das Richtige. Den Rüstungsvorsprung der Großmächte holt Deutschland nie mehr ein,selbst wenn es wollte.

    8. Rechtsstaat-Radar am

      Die wenigen Waffen (Fähigkeiten), die wir als von der NATO am Boden gehaltenes eigentlich bärenstarkes Volk nur haben dürfen, sind, wenn es deutsche Produkte sind, unschlagbar. So hat ein 1982 in Kiel gebautes U-Boot des Typs 209 um ein Haar den argentinisch-britischen Seekrieg um die Falklands bzw. Malvinen gegen Großbritannien entschieden. Das deutsche U-Boot mit argentinischer Besatzung war vom "Brit" absolut unbemerkt an dessen Flugzeugträger "Invincible" und seine Begleitschiffe herangetaucht. Die Argentinier feuerten aus nur 7000 Metern Entfernung acht Torpedos, darunter vier deutsche drahtgelenkte Geschosse des Typs SST-4, auf die "Invincible" und ihre Begleitschiffe ab. Deutsche Soldaten hatten die britischen Schiffe versenkt, die Argentinier aber waren zu blöd, die Torpedos zu steuern und trafen nichts. Hätten sie den Flugzeugträger versenkt, wäre der Krieg zugunsten Argentiniens entschieden gewesen.
      …..

    9. Rechtsstaat-Radar am

      …..
      Ich habe auch bereist erwähnt, dass eines unserer veralteten Diesel U-Boote (U 21) den angeblich undurchdringlichen Abwehrring um den US-Atom-Flugzeugträger "Enterprise" durchbrechen konnte und aus günstigem Schusswinkel einen simulierten Torpedofächer abfeuerte. Unsere Jungs fotografierten den 75 000-Tonner durch das Angriffssehrohr, tauchten dann ohne Vorwarnung unmittelbar neben dem Riesenziel auf und demütigten die Amis damit auf das Brutalste. Der US-Admiral hat einen Tobsuchtsanfall bekommen.

      In einem anderen Fall passierte unser deutsches U-Boot des Typs 206 A in der Karibik ein auf es angesetztes US-Jagd-U-Boot der Los-Angeles-Klasse (7100 ts, Atomantrieb) in geringer Distanz mehrmals und zwar, ohne dass die US-Besatzung den nahen deutschen "Feind" erkannt hätte. Amerikanische U-Boot-Offiziere an Bord unseres U-Bootes verfolgten den Zweikampf (der eigentlich keiner war, weil die Amis ja nichts bemerkten!) nach Zeugenaussagen "mit Schweißtropfen auf der Stirn".
      ….

    10. Rechtsstaat-Radar am

      ….
      Zur Belohnung wurden diese U-Boot-Typen vom Merkel-Regime verschrottet!

      Auch in dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der NATO gegen Serbien flogen ECR-Tornados der Luftwaffe und schalteten die serbischen Luftabwehrraketenstellungen aus, damit die Schurkenstaaten USA und England – wie über Deutschland im 2. Weltkrieg auch – ihren Bombenterror gegen die serbische Bevölkerung fliegen konnten. Diese Tornados besitzen nur wir. Wenn der Radarstrahl der serbischen Raketenbatterie / Luftabwehrstellung den Tornado gerade erfassen und abschießen wollte, da hatte das Radar des Tornados den Strahl längst geortet und der deutsche Kampfpilot die Serbenstellung komplett in die Luft gejagt.
      …..

    11. Rechtsstaat-Radar am

      …..Wir schalteten als die Serben, d.h. deren gesamte Luftabwehr, komplett aus, damit die Schurken keine Angst mehr haben mussten, als sie das Verbrechen begingen.

      Dies ist nur ein kleiner Auszug der Fähigkeiten unserer Streitkräfte.

      Würde die deutsche Altparteien-Politiker-Kaste nicht unser Militär und unsere Rüstungsindustrie mit vollem Vorsatz unterdrücken, wir hätten vermutlich, wie früher auch, wie eh und je, die beste Armee der Welt. Wir hätten die besten Waffen und Deutschland würde niemandem Tribut zahlen müssen.

      So aber, so werden wir seit 1945 ausgeplündert bis auf das Unterhemd und weiter. Es ist so wie Höcke sagte, die neue soziale Frage betrifft nicht nicht die Umverteilung von oben nach unten, sondern jene von innen nach außen, also das Ausplündern des deutschen Volkes zu Gunster aller möglichen Fremdvölker. Sei es, dass wir menschliches Ungeziefer hierzulande füttern oder andere Volkswirtschaften subventionieren müssen (Frankreich, Griechenland, … die ganze EU).

      • Der Fernaufklärer am

        Hallo Rechtsstaat-Radar,

        vielleicht das ganze alles ja Absicht, ehe aufrechte Deutsche auf die Idee kommen könnten, die U-Boote gegen "harmlose" Schlauchboote und die Racketesche Invasionsflotte einzusetzen .. wäre nicht der erste Verrat dieser Art, seit D-Day 1 !

        Aber mal Spass beiseite: Ist Ihnen mal bewusst geworden, wie die "mächtigen" VS- Streitkräfte ohne den großen Patent- und Technologieraub nach 45 heute aussehen würden? John Wayne ante portas ;) Nix Tarnkappenbomber und so !

        • heidi heidegger am

          jajaja, Technikraub schön und schlecht, undaber was gibt es über den DUKE zu moppern, ausser dass er ein verdammter Imperialistenknecht war, häh? Ja, GREEN BERETS war ein veritabler shiceFilm..

    12. was ist das denn für ein ekelhaftes bild? ein mädchen bläst dem papi einen, oder was? oberpeinlich, dass ausgerechnet eine frau – in person von fr. masson – ein solches ferkelfoto zur bebilderung des textes benutzt. compact wird immer geschmackloser.

      • Iris N. Masson am

        Brille aufsetzen, anstatt Ihrer perversen Phantasie Raum zu geben. Anhand der Unterschenkellänge lässt sich die Größe des Mädchens ermessen, und das, was Sie geschmacklos vermuten, KANN gar nicht stattfinden, Sie Ferkel!

      • Mhm,man kann anhand dieser Beine nicht sicher auf Alter und Entwicklungsstand schließen. Aber vorzeigbar sind sie jedenfalls nicht.

        • Der Fernaufklärer am

          Angesichts des eher US-Tarnmusters auf dem Hosenansatz über dem Stiefel tippe ich mal drauf, dass das Foto unsere AKK auf Antrittsbesuch bei ihrem eigentlichen Dienstherren im Pentagon zeigt .. LOL

      • @hansi: interessant wie Sie auf obiges Bild reagieren! Haben Sie ähnliche Fantasien bei der wundervollen Greta und Ihrem Dad? Wählen Sie das Grüne? Haben Sie Kinder? Sind Sie Moslem? Vielleicht hilft die Reduktion von dem Konsum von Alkohol? Ein Besuch bei einer Beratungsstelle für sexuelle Störungen? Bitte holen Sie sich Hilfe bevor Schlimmes passiert, wenn noch nicht geschehen.

      • heidi heidegger am

        @hannswerner, links im Bild könnte auch eine US-Soldatin abgebildet sein oder halt ein verkleideter KopfnußKalli/Aachen-Köln (mit so Gummistumpen), dann würde es mit deinem *seggsschreibne* größentechnisch in etwa hinhauen, müsste aber dann trotzdem "saugen" bzw. "saugäään" lauten und nicht "bläst dem papi" usw. usw. :-?

        • Jeder hasst die Antifa am

          sind das nicht die Beine von Flintenuschi die den Soldaten gerade um seine Stiefel anbettelt.das nennt man dann Beschaffung von Ausrüstung auf dem kurzen Dienstweg. haha

      • Was will man denn von einem xxxxgruenen anders erwarten als das Gehirn voller Pädo?

    13. Ich finde, Verteidigungsminister sollte nur werden dürfen, wer mindestens schon mal Uniform getragen hat, besser noch, auch in einem Krieg gekämpft hat. Auf keinen Fall sollten Verteidigungsminister irgendwelche Berufspolitiker werden dürfen, die dann der kämpfenden Truppe und somit diesem Land, in den Rücken fallen.

    14. Jeder hasst die Antifa am

      Die fehlenden Stiefel hat die Layenministerin mit nach Brüssel genommen um sie an ihre Berater zu verteilen denn davon brauchts jetzt viele mehr um ihre Unfähigkeit zu vertuschen.

    15. DerSchnitter_Maxx am

      Ein Paar High Heels Leder-Stiefel … werden doch wohl noch aufzutreiben sein … ;)

    16. Jeder hasst die Antifa am

      Fliegende Teppiche könnten die Kampfjets jederzeit ersetzen,genug Piloten dafür sind ja eingewandert.

      • @jeder: ich fürchte nur, dass besagte Piloten nicht für die Freiheit Europas kämpfen würden. Ausgebildete Piloten-Moslems waren doch die, die u.a. den "Türmen" in New York nicht ausweichen konnten.

      • brokendriver am

        Stimmt. Gebetsteppiche im Kampf gegen den Islam(ismus) helfen.

        Mit einem Gebetsteppich kann man prima links blinken und

        rechts abbiegen. Das irritiert jeden Gegner und verbessert das

        Klima….

    17. Hier wird angedeutet, dass deutsche Firmen mit Lieferengpaessen zu kaempfen haben und das von der Bundeswehr benutzte Kriegsgeraet sehr fehlerhaft ist. Kann das sein? Fuer wieviel Armeen der Welt produziert denn die deutsche Schuhindustrie, dass sie keine 160.000 Paar Stiefel zusammenschustern kann? Ist etwa die Lederindustrie schon im besagten Eimer? In jedem Fall habe ich noch nicht gelesen, dass Israel die geschenkten U-Boote bei ThyssenKrupp reklamiert haette. Genau so wenig hat Saudi-Arabien bisher die Waffen von Rheinmetall reklamiert, mit denen die Saudis im Jemen kleine Kinder erschiessen. Es ist eine grosse Verarsche ihr Lieben. Die Bundeswehr wird bis aufs Hemd runtergefahren bis Uschi die Europaarmee zusammengebastelt hat.

    18. Rumpelstielz am

      Wir brauchen keine Flieger, sondern Boden Luft Raketen vom Typ "sag good bye zum Geweih"

      ein Exportschlager wäre es ehedem – eine reine Verteidigungswaffe.

    19. Stillgestanden! am

      Will der Schuster Leder weichen, muss er in den Stiefel seichen.

      Im Gleichschritt Marsch zum Hindukusch.

      Und das mir niemand mehr über den Welthunger (auch in Flüchtlingslagern) jammert, Sicherheit geht vor!

    20. Sachsendreier am

      Ein Trauerspiel. Eigentlich ein weiteres. Es gibt in diesem Land etliche Tragödienspielstätten. Aber die Bundeswehr-Tragödie kann man wohl vorrangig weiblicher Naivität zurechnen. Was eigentlich kein Wunder ist. Man stelle sich vor, ein Tiefbauer soll ab nächsten Ersten in einem Kosmetik-Shop bedienen. Da ist das Herumeiern vorprogrammiert…

      • Man sollte die bunte Wehr einfach abschaffen, keiner würde es merken. Übernommen sind wir ja schon von den nordafrikanischen Musels und die Negerhorden werden jetzt, nachdem sich Salvini verzockt hat und Merkels teuflischer Plan mit dem alten und neuen italienischen Regierungschef aufgegangen ist, noch geballter hier einfallen.
        Kann ich von den Italienern, speziell von einer ehernwerten Gesellschaft aus Sizilien, einfach nicht verstehen, das die so etwas zulassen …

        • Gegenfrage. Warum lassen wir zu, daß Merkel noch regiert? Warum werden wir zulassen, daß aller Wahrscheinlichkeit nach die CDU und die Grünen oder Linken Sachsen regieren werden, auch wenn die AFD nach Volkes Willen mit in der Landesregierung sitzen sollte, da diese Partei wesentlich mehr Stimmen haben wird als die grünen oder linken Loser? Warum wehrt sich unsere Industrie nicht dagegen, daß Sie Platt gemacht wird? u.A.

      • Auch ein Ttiefbauer mit grundsätzlichem Geschäftsverstand kann in einem Kosmetik Shop bedienen und Geld verdienen. Mit Sachverstand ist besser, aber auf den Geschäfhtsverstand kommt es an. Die Vorgänger hatten einfach nichts davon. das Merkel – System hielt halt nur was vom Parteibuch und zur Merkelnähe. AKK ist von den Vooraussetzungen nicht schlechter, eher besser als ihre total ahnungslosen Vorgänger v.d,Leyen, Mizere, Guttenberg, Jung, Struck , Scharping.
        Im Gegensatz zu den genannten Vorgängern hat sie Regierungsverantwortung getragen. Erfogreich!
        Und im 1. Wahlkampf gegen den schreihälsigen Martini Schulz gewonnen!
        Ihr müßt sie nicht mögen, aber gebt ihr eine Chance, vielleicht ist es die Letzte für einen geordneten Übergang zur AfD,

        • Wehrhafter Pazifist am

          Bullshit!!!

          Das Geschäft von Soldaten heißt töten. Und zwar mit Axt und nicht mit Gift.

          Daran ändern auch Frauenanteil und Gedergedöns nichts, Krieg wird dadurch nicht sanfter und unblutiger.

          Was bei weiblichen "Geschäftsführern" raus kommt siehe Falklandkrieg.

          Wer frauen in Armeen toll findet, lässt sich ansonsten sicher auch gerne von Mutti beschützen. Auch wenn im Fantasie-TV gerne weibliche Superhelden verkauft werden, die Realität ist anders. Keine 45kg frau schleppt ihren verletzten 90kg Kameraden durchs Gelände. Über die berühmten 3-5 Ausnahmen lohnt das reden nicht.

    21. Da wir im Genderdreck stecken, bekommen die Bundeswehr-Bioroboter Tü-Tüs, natürlich in Tarnfarbe und Ballettschuhe mit Stahlkappe !
      :-D

    22. brokendriver am

      Dafür hat die Bundeswehr jetzt Muslima Merkels Zofe AKK als Vorturnerin bekommen.

      Die hat so viel Ahnung von der Bundeswehr wie eine Berliner Kanalratte vom
      Autofahren….

      • Die hat ja noch nicht einmal Ahnung, das sieht man doch ihr an.
        Jedes Foto von ihr beweist es !
        :-D

        • brokendriver am

          Ja, stimmt. Eine intellektuelle Leuchte ist AKK auch nicht.

          Genau wie ihre Mutti: Muslima-Merkel.

          In der Fotografie heißt das hoffnungslos "unterbelichtet"….

      • Querdenker der echte am

        Schlechtes Beispiel. Ich kenne etliche autofahrende Kanalratten, mit 2 (zwei Beinen)! Die machen ihre tägliche Arbeit sehr gut. Sonst würden die Großstädter in ihrer Fäkalie jämmerlich ersaufen!
        Wie eine Sau vom Fliegen! Schlage ich statt dessen vor.

        Und nun hoffe ich inständig die Uschi richtet die EU- Administration genauso schnell zu Grunde wie die BW!! Das Zeug dazu hat sie ja offenkundig!