„Wir hoffen auf 10.000 Teilnehmer!“ Zur AfD-Großdemonstration am 27. Mai – Interview mit Guido Reil und Steffen Königer

38

Endlich: Die AfD ruft Ihre Anhänger auf die Straße – zum Protest gegen die Merkel-Politik. Gespräch mit den beiden Organisatoren Guido Reil und Steffen Königer vom Bundesvorstand der Partei.

Ihr habt die AfD-Großdemonstration am kommenden Sonntag ganz wesentlich mit angeschoben. Was ist das Ziel?

Reil: Der Protest muss auf der Straße sichtbar und spürbar werden. Ich war bei einer Demonstration von „Kandel ist überall“, da waren 5.000 Leute. Aber keiner hat darüber berichtet. Wenn wir 5.000 am Brandenburger Tor sind, wird ein Verschweigen nicht möglich sein.

Königer: Die Wirkung ist ja schon jetzt, im Vorfeld, deutlich: Politiker wie Renate Künast von den Grünen und Dietmar Bartsch von den Linken haben sich schon geäußert – mit der Aufforderung, unsere Demonstration zu blockieren. Das ist möglicherweise eine Aufforderung zu Straftaten, unsere Anwälte prüfen.

Die letzte AfD-Großdemonstration gegen Merkels Flüchtlingspolitik liegt fast drei Jahre zurück. Warum hat es so lange gedauert bis zum zweiten Anlauf?

Königer: Wir hatten anstrengende Wahlkämpfe, vor allem zur Bundestagswahl m September 2017. Das war ja so etwas wie eine permanente Demonstration. Die aktuellen Überlegungen reichen bis zum Jahresanfang 2018 zurück, als die GroKo noch nicht gebildet war.

Reil: Wir hatten auch Sicherheitsbedenken: Angesichts eines äußerst gewalttätigen Gegners in Gestalt der Antifa fragten wir uns lange, ob wir unsere Mitglieder dieser Gefahr in Berlin aussetzen können. Doch die Polizei, das hat sich in den Vorgesprächen gezeigt, ist auf unserer Seite.

Die AfD führt jetzt weiter, was in Kandel, Cottbus und vor allem im Dresden begonnen hat. Seht Ihr Pegida als Vorbild?

Reil: Kandel zeigt, dass der Protest den Westen erreicht hat. Selbst bei mir um die Ecke in Bottrop waren im März 1.000 Leute auf der Straße.

Königer: Was 2014/2015 nur bei Pegida gesagt wurde, sagen jetzt auch die Protestierenden im Westen. Wir hatten mit Pegida nie Probleme, nur mit einzelnen Personen.

Reil: Im Westen ist Pegida eine Legende: ein breites Bürgerbündnis, ein Vorbild.

Königer: Dass ich den Abgrenzungsbeschluss der AfD zu Pegida richtig finde, heißt nicht, dass ich Pegida schlecht finde. Die Devise heißt: Getrennt marschieren, vereint schlagen.

Was ist die Perspektive? Demos können sich totlaufen. Wie kann man das steigern?

Reil: Jedes Jahr zur selben Zeit demonstrieren! Dieses Jahr sind wir 10.000, in vier Jahren 70.000. Vielleicht nächstes Jahr parallel zur Europawahl, gemeinsam mit unseren europäischen Partnern.

Was ist der Haupthebel der Veränderung: die Straße oder das Parlament?

Könige: Beides. Wer eines von beiden ausblendet, hat die Sache nicht verstanden.

Trio infernal? Königer, Reil, Elsässer (v.r.n.l.) beim Interview in bester Stimmung. Foto: COMPACT

Wie ist eigentlich die Rednerliste aufgestellt worden?

Königer: Zuerst wollten wir nur Frauen reden lassen. Das war schwierig zu organisieren. Jetzt haben wir die Köpfe des Bundesvorstandes genommen, da sind alle Strömungen repräsentiert.

Reil: Und dazu Frauen von der Basis wie Marie-Thérèse Kaiser, eine der Organisatorinnen der Hamburger Merkel-muss-weg-Demos.

Aber Björn Höcke fehlt.

Königer: Es gab viele Anfragen deswegen. Das Problem: Wenn wir den Landeschef von Thüringen reden lassen, warum dann nicht den von Sachsen, wo nächstes Jahr wichtige Wahlen sind, oder den von NRW, dem größten AfD-Landesverband?

Reil: Also haben wir das Problem harmonisch gelöst: Der gesamte Bundesvorstand spricht, alle. Die Landesvorsitzenden, darunter auch Höcke, laufen in der ersten Reihe. Harmonisch muss es sein. Nur gemeinsam sind wir stark.

Interview: Jürgen Elsässer

Infos zur Demo:

Sonntag, 27. Mai, Beginn 12 Uhr am HBF Berlin (Washingtonplatz).

Gruppenreisen bietet die Bahn hier an:

https://www.bahn.de/p/view/angebot/gruppen/sparpreis-gruppe.shtml

Die AfD sucht dringend noch Ordner. Hier kann man sich registrieren:

Demohelfer


 


Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

38 Kommentare

  1. heidi heidegger am

    OT: zwei dinge kann ich euch heute am donnerstag anbieten: ²nebeneinkünfte der polletekka-wer verdient wann was wo? (aus d. titanic geklaut) und (m)eine schelte an die anti-AfD bürgerkinder "stoppt den hass" -> haha! wer bittschön krähte denn jahrzentelang auf div. chaostagen und anderem: "wir haben euch was mitgebracht, hasshasshass!" tsstss..

    ² Gregor Gysi: Kleinkunst (250 000 Euro)

    Wolfgang Schäuble: Tauchlehrer (40 000 Euro)

    Katrin Göring-Eckardt: Wettbüro (2,3 Mio. Euro)

    Thomas de Maizière: Creative Director (100 000 Euro)

    Julia Klöckner: Waffengeschäfte (870 000 Euro)

    Jürgen Trittin: Regale einsortieren (450 Euro)

  2. Deutschland-verteidigen am

    Nach der Ankündigung der Antifa, der Terrororganisation der Linken, "Berlin soll brennen, AfD vernichtet werden", muss doch jeder jetzt aufgewacht sein und merken, was in diesem Land gespielt wird.

    Also Kameraden, auf auf! Die Zeit der Ruhe ist vorbei. Es gibt viel zu tun. Packen wir`s an!
    ….

    Textauszug: Gedicht von Friedrich Schiller – 1797

    "Wohlauf Kameraden aufs Pferd"

    Wohlauf Kameraden auf´s Pferd, auf´s Pferd,
    in das Feld, in die Freiheit gezogen;
    im Felde, da ist der Mann noch was wert,
    da wird das Herz noch gewogen;
    da tritt kein anderer für ihn ein,
    auf sich selber steht er da ganz allein.

    Drum, frisch Kameraden, den Rappen gezäumt,
    die Brust im Gefechte gelüftet !
    Die Jugend brauset, das Leben schäumt,
    frisch auf, eh‘ der Geist noch verdüftet !
    Und setzet ihr nicht das Leben ein,
    nie wird das Leben gewonnen sein.
    ….

  3. Herr Trump am

    Hallo Manfred aus München am 23. Mai 2018 21:25 ;
    Zitat: " Kleinkinder haben mehr Verstand … die haben nämlich noch einen gesunden Instinkt, deshalb bocken sie auch, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen. Der erwachsene Deutsche bockt nicht … er suhlt sich in seinem Selbstmitleid, und beugt das Haupt. "

    So weit, so gut. Kauf ich Ihnen ab.

    Frage: Und was tun Sie?
    Sollten Sie nicht auch in Ihrer Selbstkritik ersticken?

  4. Friedrich von Steubendorf am

    Mit Blick auf diese am 27. Mai stattfindende Großdemonstration zeigt sich sehr deutlich, weshalb die verkommenen Altparteien die Linksterroristen der sog. "Antifa" alimentieren und hätscheln. Die von dieser kriminellen Vereinigung schon im Vorfeld ausgesprochenen massiven Drohungen und Gewaltankündigungen werden hunderten, wenn nicht sogar tausende besonders älterer Menschen davon abhalten, an der Demonstration teilzunehmen, nach Berlin zu fahren.

    Dass sie damit letztlich erfolgreich sein können, liegt aber noch an einem zweiten Umstand. Zuletzt zeigte sich bei den Angriffen der Terroristen der sog. "Antifa" auf bürgerliche Frauen und deren Demonstration in Berlin, dass die Altparteien selbst die Polizei gegen das Bürgertum einsetzen, um den Terror ihrer roten SA zu verstärken.

    Wenn wir Konservativen Deutschland zurückerobert haben, werden wir zuerst in Berlin aufräumen und "die roten Ratten in ihre Löcher" zurückjagen. Wir werden ihnen die Sozialzahlungen streichen und zur Arbeit heranziehen. Mit diesem Cocktail werden sie zurückgehen in die Ecken, aus denen sie gekrochen kamen und Berlin verseucht haben: Bremen, "Hamborch", Hanndoofer, Göttingen, München, Stuttgart, Köln, Freiburg, Tübingen, …

  5. Jeder hasst die Antifa am

    Die Linken und Grünen Faschisten Führer Bartsch und Künast mobilisieren ihre Straßenschlägertruppen von der Verbrecherorganisation Antifa, wenn es zu Ausschreitungen kommt sollte man diese Verbrecherischen Politiker in Haftung nehmen und sie verantwortlich machen.

  6. Wir alle hoffen auf eine friedliche interessante Kundgebung. Aber die Ankündigungen von der linksfaschistichen SA: "Berlin soll brennen, so wie Hamburg gebrannt hat!", läßt schlimmes erahnen. Die Kundgebung der Afd wollen sie verhindern. Nicht nur sie, auch die Altparteien (voran die SPD) und Gewerkschaften wollen das und stehen ihnen zur Seite. Sie sind damit dann ebenso Brandstifter, wie die, die Berlin brennen sehen wollen. Dass es neben brennende Autos auch Verletzte geben wird, ist ihr Kalkül, es kann aber auch diesmal Tote geben. Dann ist Bürgerkrieg! Hier erinnere ich an den 1. Mai 1929 als der sozialdemokratische Polizeipräsident von Berlin, Karl Zörgiebel, brachial gegen Demonstranten und Passanten in Wedding vorging. In der Köslinger Straße ließ er scharf schießen. 33 Tote gab es. Die SPD war damit "Partei des Arbeitermordes", der Tag erhielt den Namen "Blutmai". Und vielleicht wird auch dieser Mai zum “Blutmai”. Wer will da noch sagen, dass die SPD zu den Guten gehört?

  7. brokendriver am

    Ein Volks-Tribunal gegen die Schlepperkönigin wird das in Berlin….

    Zum vielleicht baldigen Volksaufstand ein toller Auftakt…

    Die Merkel-Tyrannei muss ein Ende haben…

    Jeden Monat 15000 oder 20.000 neue legale und illegale Moslems mehr in unserer Heimat…

    das kann nicht gut gehen…..

    Leider ist VolksVERLETZUNG hierzulande nicht strafbar…

  8. > „Wir hoffen auf 10.000 Teilnehmer!“

    Uii, das wird aber teuer.

    Rheinland-Pfalz: AfD zahlt Demo-Teilnehmern 50 Euro – SPIEGEL ONLINE
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/rheinland-pfalz-afd-zahlt-demo-teilnehmern-50-euro-a-1209075.html

    • Lügen haben kurze Beine am

      So eine Ungerechtigkeit, die Invasoren sind mal wieder überbezahlt! Das schafft Frust und macht Lust auf Antifanten.

  9. Heiko Stadler, ein Steuerzahler aus Bayern am

    Die Demokratie steht auf drei Säulen:
    1. Im Bundestag, vertreten durch die einzige rechtsstaatliche Partei
    2. Auf der Straße, realisiert durch friedliche Demos der Anständigen
    3. Sachliche Berichterstattung durch die freien Medien

    Keine dieser drei Säulen darf zu schwach werden!

    • Sachsendreier am

      Stimme Ihnen schon zu, aber ehrlich, ich finde das Foto toll, denn da erkenne ich auch DREI SÄULEN. Und ich wünsche mir, dass diese ebenfalls nicht wanken werden! Gleich mal in diesem Zusammenhang meine große Hochachtung diesen Männern und allen anderen Unentwegten, die sich in diesen Zeiten der Medienhuren der freien Berichterstattung verschrieben haben, wie auch den eifrigen Protestlern, die unermüdlich die "PEGIDA-FAHNE" hoch gehalten haben und weiter hoch halten! DANKE. Leider habe ich einen nicht zu verrückenden Termin und kann, obwohl ich schon lange davon schwärme, nicht nach Dresden kommen. Aber in Gedanken werde ich mit euch sein. Was haltet ihr User eigentlich davon, wenn alle irgendwie am aktiven Protest "Gehinderten" generell montagabends eine brennende Kerze ins Fenster stellen würden, aus Solidarität und in Memorian an die Lichterdemos zur Wendezeit? MfG

      • Lügen haben kurze Beine am

        Mach ich sofort, immer am Montag. Eine weiße Kerze. Gute Idee.

  10. Jens Pivit am

    Das war überfällig. Weiter so, AfD!!! Nieder mit dem brdigen Merkel-Kalifat!!!

  11. Laleh Walie AfD: Der Asylant von heute scheißt auf die deutschen Gesetze und deutsche Lebensart…UNBEDINGT ANHÖREN !!!

    https://www.youtube.com/watch?v=9cwbaA0kKyg

  12. es ist 20 nach 12 am

    Ihr hofft auf 10.000 Teilnehmer, zu wünschen sind Euch 100.000 Teilnehmer und das wären immer noch viel zu wenige für die katastrophale Situation in unserem Heimatland.

  13. Herr Trump am

    Mit Verlaub, Compact, wofür haben wir denn die Polizei?

    Warum soll ich mir von einigen "Gestörten" meine Erwerbsfähigkeit dezidieren lassen?

    Wenn der Staat es nicht schafft, uns von diesen linken faschistoiden Gewaltindividuen, wobei es das auch noch auszuarbeiten gilt, frei zu stellen, müssen "WIR" doch nicht die Rübe hinhalten. Wofür haben wir dann ein Grundgesetz?

    Wofür haben wir die Judikative und Exekutive?

    Ich möchte kein zweites Hamburg, aber dafür meine Knochen hinhalten?
    Mit Verlaub, das geht zu weit!

    • Optimist und Querdenker am

      Was wollen Sie denn mit der Totgeburt Grundgesetz? Seit 1990 hat dieses überhaupt keinen Geltungsbereich mehr (Art. 23 gestrichen) und der EU Linksfaschismus dieser Stasikröte interessiert mich überhaupt nicht!

      Diese linke Drecksdiktatur hat keine Judikative, Exekutive oder Sonstiges, denn es ist nichts weiter als eine Firma im Handelsrecht mit Sklaven und deshalb können die mit uns auch tun und lassen was sie wollen, nix mit Staat BRDigung!!

      • Manfred aus München am

        so schaut’s aus … das ganze Gerüst ist nur ein billiger Taschenspielertrick … und das Gefasel von 2+4 und Souveränität ist nur noch zum kaputtlachen. Dann sind da noch 60.000 amerikanische Soldaten auf unserem Boden. Was tun die hier? üben die gerade? oder sind das eher Besatzer? Dieses Volk hat so ein Brett vor dem Kopf, denen kannst Du wirklich jede Gutenachtgeschichte verkaufen, und sie glauben es. Kleinkinder haben mehr Verstand … die haben nämlich noch einen gesunden Instinkt, deshalb bocken sie auch, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen. Der erwachsene Deutsche bockt nicht … er suhlt sich in seinem Selbstmitleid, und beugt das Haupt.

    • Herr Trump als Name passt nicht. Tu uns den Gefallen und ändere ihn, z. B. in "SPD Versteher".

      • Herr Trump am

        Hallo Herr Wegele,
        Sie mögen durchaus Recht haben, das manche der Name Trump nicht passt.

        Ob nun links, oder rechts, oder auch Indianer…
        Was stört Sie daran?

        Im Übrigen hat dieser Name doch nun wirklich nichts mit dem Thema gemein.

        Ich kann mich zudem auch nicht erinnern, jemals eine Info in Richtung wohlwollendes SPD-Zertifikat ausgefüllt zu haben.

        Wer mich liest, wird wissen, wie ich zu dem Land stehe. daher kann ich Ihre nicht ausreichend ausgegorene Feststellung nitnichten nach voll ziehen.

        Und, " SPD-Versteher " verstehe ich als Schimpfwort, bitte distanzieren Sie sich davon. Sonst rede ich kein Wort mehr mit Ihnen…
        Lächerlich, SPD-Versteher…
        auf was so die Leute so kommen…

    • Herr Trump, mit Verlaub schon Ihr Name ist eine Blödheit.
      Aber gut, auf verweichlichte Typen wie Sie offenkundig einer sind können national gesinnte Deutsche liebend gern verzichten ….. legen Sie sich schlafen.

      • Herr Trump am

        Hallo Paul, wie meinen Sie das?
        Sind Sie blöd?
        Geben Sie hier zu, das Sie blöd sind, Paul?

        Warum zeigen Sie der Öffentlichkeit, das Sie blöd sind.
        Verstehe ich nicht.

        Kann es doch eher sein, das Sie die Grundlage des Miteinander nicht kennen?

        Warum wollen Sie mit Ihrer Bemerkung, ich bin blöd, auf sich aufmerksam machen.
        Welche Schule haben Sie denn besucht?

        Baumschule?

        Doch, wirklich, das interessiert mich. Mit wieviel iq kann man hier teilnehmen?

        Paul, ich wünsche mir, das man doch erst mal nachdenkt, bevor man in die Tasten haut.
        Bitte teilen Sie das Ihrer Hirnanhangdrüse gelegentlich auch mal mit!
        Einen schönen Tag noch.

    • Herr Trump, tu uns den Gefallen und ändere Deinen namen, vielleicht in "SPD Versteher"

    • Lügen haben kurze Beine am

      Trump Versteher. Ich kann den echten Trump nicht mehr leiden. Herr Putin/ Frau Merkel ist bei der Sendung Panorama( Video) und dort äußert er sich zum Gasbau nach/in Deutschland:
      "Ich werde dafür kämpfen".Der russische Präsient ist einfach Klasse.Wahre Größe.

      Herr Trump/Frau Merkel. Trump:" Die Deutschen oder Deutschland hassen oder mögen mich nicht." Ihre Soldaten haben Terroristen, Christenschlächter,Vergewaltiger und Mörder ausgeflogen. Syrien mit Engländer, Franzosen zerbombt,Irak zerbombt, besetzen bis heute Deutschland. Herr Putin redet mit anderen Präsidenten auf Augenhöhe, die USA nicht. USA boykottieren: Kein Gas und Kriegshetze von der USA importieren. Wundert mich, dass die USA Deutschland noch nicht den Krieg erklärt haben, heute gibt es doch noch mehr Churchills in Frankreich und England. Andere Länder kann ich nur raten auf Atombomben und was man noch so braucht nicht zu verzichten. Das hält auf Abstand. Absprachen halten die Besatzer nicht ein, Russland hat abgerüstet und die USA /NATO nicht.

      • Herr Trump am

        Guten Morgen, Herr " Lügen haben kurze Beine ".

        Wenn ich mich hinter Sie stellen möge, und alles ausblende, was die internationale Politik anbelangt, so würde ich ?vermutlich? gleich argumentieren.

        Aber, im Leben gibt es immer noch ein ABER,

        Kennen Sie noch den Spruch: " America FIRST "

        Ich kenne weder persönlich, noch durch Schrift und Tat, einen anderen Häuptling, der bedingungslos, kindlich gleich, seine Wahlversprechen durchsetzen möchte.

        Ich hätte gerne einen einzigen Politiker, der während seines Amtes, quasi als Vertrauensbeweis derer, die Ihn wählten, das macht, was er vorher bedient hat.

        Ich suche etwas Wahrheit in der Politik, Sie nicht???

        Denn dann würde der Auspruch im Nov. 2010 von Ferkel auch stimmen,
        " Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird …"

        Und das glaube ich niemals!!!

        Mein persönlicher Eindruck: Sie lesen und hören schon zuviel Focus, Spiegel oder anderes dümmliches Geschwätz.

  14. Aristoteles am

    Dietmar Bartsch – ist das nicht dieser Bonze von der Partei Die Linke,
    der auch an der Münchener Sicherheitskonferenz teilnehmen durfte?

    Wahrscheinlich hat er dort von den Globalfaschisten Instruktionen bekommen,
    wie man ein Land unsicher machen kann.

    Die AfD-Demonstration ist doch, nehme ich an, angemeldet, legal,
    im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.
    Warum demonstrieren die Regenbogen-Hetzer und Völker-Feinde also nicht an einem anderen Tag?

    Man kann nur hoffen, dass die Biker und Rocker diesmal auch Flagge zeigen.

  15. Die Altparteien haben nun mal den Auftrag von Rothschild und Soros Deutschland und Europa platt zu machen….und das darf NIEMALS GELINGEN !!!

    • Warum geplante linksfaschistische Aktionen gleich wieder für antisemitische Hetze missbraucht wird, ist entweder ein Rätsel oder gewollte Ablenkung zugunsten der Blockparteien.

  16. Bartsch, Künast und Konsorten sind maßgeblich dafür verantwortlich, wenn es bei der AfD-Demo zu zu Gewaltexzessen kommt.

    Bereits der Aufruf zu sogenannten "Gegenmaßnahmen" ist grundgesetzwidrig.

  17. Christian Schwochert
    Christian Schwochert am

    Also ich hoffe auf mehr als 10.000 Teilnehmer. Können gerne doppelt so viele sein.
    Viel Erfolg.

    • heidi heidegger am

      dem stimme ich zu, und muss dzum artikel sagen, dass ich mir da aber gar keine sorgen mache: drei prachtkerls mit einem guten räpp -> s o muss ditt!

      grüßle!

      • heidi heidegger am

        aber: ihr kennt mich, so ganz ohne Kalli geht’s dann aber doch nicht, lol:

        [ KOPFNUSS KALLI HÖRSPIEL #HAFTBEFEHL IST RAUS ]

  18. Dietmar Bartsch auf facebook

    AfD und andere Rechtsextremisten wollen am 27. Mai die Mitte Berlins erobern. Das werden es nicht zulassen.

    Wir stoppen die AfD. Ihre rechtspopulistische Hetze hat in dieser Stadt nichts zu suchen – so wie im Bundestag, so auch auf der Straße.

    Ihr nicht !.. Stoppt den Hass

    Heide kommentiert dazu

    Die Organisation "Aufstehen gegen Rassismus", wurde von Justizministerin Barley, SPD gegründet, nur für den einen Zweck die AFD zu "vernichten".

    Man hat 6000 sogenannte Stammtischkämpfer ausgebildet, die nichts anderes tun sollten, wie AFD-Veranstaltungen zu stören.

    Das erinnert sehr an dunkle Zeiten !!!!

    • "Das erinnert sehr an dunkle Zeiten !!!!"

      Ich hoffe mal Sie denken an den berüchtigten Rot-Front-Kämpferbund, wenn nicht, dann liegen Sie sehr daneben und sind auch ein Opfer der täglichen roten Propaganda.

  19. Felix Menzel kommentiert

    Warum die 15 Millionen neuen „Fachkräfte“ zu Hause bleiben können

    Quelle Felix Menzel ist Chefredakteur des Schülerblogs blauenarzisse.de.

    Ich bin Jahrgang 1985. Das heißt: 2050 werde ich 65 Jahre alt sein. Wenn Wissenschaftler im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung fordern, Deutschland bräuchte bis dahin um die 15 Millionen „Fachkräfte“ aus Nicht-EU-Staaten, dann ist das ein Schlag ins Gesicht meiner Generation.

    Im Klartext heißt das nämlich, daß diese Wissenschaftler es meiner Generation nicht zutrauen, Deutschland halbwegs über die Runden zu bringen. Gibt es für dieses Mißtrauen nun irgendwelche nachvollziehbaren Gründe?….Nein! Nicht im Geringsten……ALLES LESEN !!!!

  20. Zitat des Holocaust- Überlebenden Aaron Grünberg:

    "Die Hetze die zur Zeit gegen die Anhänger von PEGIDA oder der AfD betrieben wird, erinnert mich stark an die Nationalsozialistischer Hetze vor Inkrafttreten der Reichsprogrome".

  21. Sting kommentiert

    Flüchtlingspolitik: Scholz rechnet mit enormen Kosten

    Bis zum Jahr 2022 sollen die Ausgaben des Bundes für Flüchtlinge, Asylbewerber und Armutsmigranten bei rund 78 Milliarden Euro liegen, so Bundesfinanzminister Olaf Scholz.

    Nicht mit eingerechnet sind hierbei laufende Kosten der Kommunen und Länder, sowie die Ansprüche dieser Menschen auf Leistungen aus den Rentenkassen. Auch diverse weitere Kosten aus den Sozialkassen (Zuschüsse zu den Krankenkassen zum Beispiel) dürften hierbei nicht einkalkuliert worden sein.

    Jetzt stellt sich die Frage: Wo bleiben die vielen Deutschen armen Familien und Rentner…..den Beamten und Politikern geht es ja gut…das ist wohl die Hauptsache !?!?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel