Die Autorin Ines Geipel erhebt in einem Interview mit der Neuen Zürcher Zeitung erneut maßlose Vorwürfe gegen die „Ossis“ und wünscht sich radikale Gegenmaßnahmen des Westens.

     Die Autorin Ines Geipel arbeitet gerne öffentlich ihre Geschichte als Dopingopfer des DDR-Hochleistungssports sowie Tochter eines Auslandsspions des MfS auf. Dabei spart sie nicht mit oft völlig überzogenen Seitenhieben auf die heutige Bevölkerung in der früheren DDR, die von ihr auf die Couch gelegt und psychologisch analysiert wird, wobei immer nur ausschließlich Negatives zutage tritt.

    “Verdonnert zur Wiederholung”

    Eine Kostprobe ihrer Sichtweise gab sie in einem Interview, das die Neue Zürcher Zeitung am 10. September veröffentlichte. Zuerst kommt die übliche, psychologisch aufgemotzte Abrechnung mit den Bürgern in den neuen Bundesländern, die ihrer Auffassung nach immer noch gefangen sind zwischen „Trauma und Mythologisierung“ und die ohnehin „verdonnert zur Wiederholung“ sind, weil sie einfach die „Diktaturgeschichte nicht heben“ wollen.

    Dann folgt das, was aus ihrer Sicht wohl zum wichtigsten Teil ihrer Aussagen zählt, nämlich die scharfe Abrechnung mit den Erfolgen der AfD in den neuen Bundesländern, die aus ihrer Sicht nur mit dem „alte(n) internalisierte(n) Opfermodus des Ost-Kollektivs“ zu erklären sind. Darauf sollte man ihrer Auffassung nach mit einer noch schärferen politischen Gangart „gegen Rechts“ reagieren, wobei Geipel auf Strafaktionen der „Wessis“ hofft.

    In Sachsen und Brandenburg hat die AfD bei den Landtagswahlen alle Erwartungen nochmals übertroffen und erneut bewiesen, dass sie die neue Volkspartei im Osten ist. „Der Osten steht auf – Wer rettet den Westen?“ fragt das COMPACT-Magazin daher in seiner aktuellen Ausgabe. Hier bestellen!

    In dem Interview äußert sie: „Ich frage mich die ganze Zeit, wann der Westen mal wütend wird und sagt: Leute, wir haben euch nach 1989 nicht 2,5 Billionen Euro rübergeschoben, damit am Ende des Tages in Sachsen fast 30 Prozent AfD rauskommen. Stattdessen wird die Debatte immer verdrehter. Wenn nächste Woche einer aufsteht und sagt: Bei den Ostdeutschen hat jeder drei Ohren, sagen die Westdeutschen immer noch: Wirklich? Das ist ja interessant!“

    Keine Distanz zur eigenen Empörung

    An dieser Stelle des Interviews hat nun Geipel selbst die Maske fallen lassen. Obwohl sie selbst eine DDR-Biographie hat, hofft sie darauf, dass die politischen und wirtschaftlichen Entscheidungsträger in Westdeutschland in der Manier von Kolonialoffizieren auftreten, die die Wähler in Mitteldeutschland wegen ihres politischen Abweichlertums Mores lehren und zeigen, wo der Bartl den Most herholt.

    An anderen Stellen des Interviews fragt man sich, ob Geipel es mit der Wahrheit wirklich immer so genau nimmt. Um die gesellschaftliche Stimmung im Osten zu charakterisieren, äußert sie in dem Interview: „In der Turnhalle schreien die Zehnjährigen jetzt: Lügenpresse, Lügenpresse, in irgendeinem Garten hörst du: Ich schlag dir einen Holzscheit ins Hirn, du Judensau. Dieser offene Rassismus, dieses gesellschaftliche Klima wird jetzt gerade legitimiert.“

    „Es ist etwas faul im Staate Dänemark“, lässt William Shakespeare zwei Nachtwächter in seiner Tragödie „Hamlet“ sagen. Es ist aber auch etwas faul im deutschen Staat. Björn Höcke, die Zentralfigur der deutschen Rechten, ist der Mann, der den Finger in die Wunden legt und Probleme offen anspricht. Lernen Sie den Politiker nun kennen – unzensiert und dargestellt in zahlreichen Selbstzeugnissen in der neuesten Ausgabe von COMPACT-Edition.

    Gerne wüsste man, wo und wann sich genau diese von Geipel beschriebenen Vorfälle zugetragen haben sollen.

    Schon die Rezensenten ihres Buchs über den Amoklauf von Erfurt bemerkten, dass es der Autorin schwer falle, Distanz zur eigenen Empörung herzustellen und ihre Anklagen gegen das gesellschaftliche Umfeld schnell maßlose Züge annehme. Diese Eigenschaft hat sie sich offensichtlich erhalten, dennoch ist sie in der etablierten Medienlandschaft zu einem der gefragtesten „Ossi“-Erklärer überhaupt aufgestiegen.

    Das dürfte nicht zuletzt daran liegen, dass sie die Gruselbedürfnisse des Publikums nach möglichst heftigen Schauergeschichten über den „braunen Osten“ zuverlässig bedient, was ihr auch in Zukunft eine große Karriere sichern dürfte.

    65 Kommentare

    1. Direkter Demokrat an

      Eine ehemalige DDR-Schwimmerin, die deswegen verbittert ist, weil sie durch das DDR-Doping angeblich körperliche Probleme bekommen hat. Komisch nur, das z.B. Kirstin Otto oder Kornelia Ender (beide ebenfalls ehem. Schwimmerinnen) sich bis heute nicht in ähnlicher Weise geäußert haben, wo sie doch auch zu DDR-Zeiten gedopt wurden. Frau Geipel hat keine körperlichen Probleme, sie hat psychische und gehört auf die Couch! – Das Doping im Leistungssport der DDR war brutal und es mußte natürlich dem jungen Körper schaden. Aber diese Frau ist im Geist gestört.

    2. " Wir müssen die Bürger wieder auf Spur bringen! " Hat ein Wessifuzzi mit DDR Vergangenheit nach der Wahl in den Raum geworfen.

      Noch Fragen!

    3. So ist das, wenn MenschInen sexuell unbefriedigt sind. Manche werden dann zu BösmenschInen. Wen meint die Schmierfinkin eigentlich mit wir und euch? Spaltet die Skibentin unser Volk weiterhin auf? Also… Eine Reaktionärin! Die ekelt alle Anständigen.

    4. Der Fernaufklärer an

      Da gibt es ein ganz einfaches Heilmittel für die Dame: Einfach keines ihrer Bücher kaufen !!
      Egal wieviel man IHR dafür rübergeschoben hat, damit sie sie schreibt ..

    5. Die Gute scheint dabei zu übersehen, daß es sich bei der AFD um mehrheitlich ehemalige CDU und SPD-Sympathisanten handelt die dann des Links- und Europakurses von Merkel eine eigene Partei auf die Beine gestellt haben und völlig legitim, wie alle anderen Parteien in den Bundestag und alle Länderparlamente gewählt wurden und das dieser Vorgang so manchen Gesellen der Altparteien nicht paßt ist durchaus verständlich, den Ossis aber Undankbarkeit und Fehleinschätzung vorwerfen zu wollen ist doch sehr abenteuerlich, denn jeder kann für sich aus dem vorhandenen Angebot auswählen und da die Ostbürger ihre kommunistischen Papenheimer besser kennen wie wir, reagieren sie angemessener, während die Bürger im Westen sich auf etwas einlassen, was sie noch teuer zu stehen kommt und das ist der qualitative Unterschied, ob man sie nun mag oder nicht ist eine andere Sache, jeder entscheidet wie er es für richtig hält und in der Frage des kommunistischen und sozialistischen Einflusses muß man sich ja nicht mehr streiten, es geht nur noch darum, wie kriegen wir sie weg und da sind sie eben im Osten derzeit Wegbereiter und wer dem nicht folgen will, kann ja anders wählen, er wird dann schon noch sehen, was er dafür serviert bekommt, denn die alten Führungskader aus der DDR haben sich nicht gewandelt, die verfolgen noch ihre sozialisierten Ziele und das muß niemand hinnehmen, wenn er noch alle Tassen im Schrank hat.

    6. Kein Stress, auch wenn diese abgewrackte Alte regelmäßig ihren geistigen Dünnschiss über die ostdeutschen Bundesländer auskübelt ist sie doch nur noch ein emotional labiler Doping-Zombie :-) , die hat doch nur noch Matsch in der Birne, und kommt mit ihren eignen psychotischen Angststörungen nicht mehr zurecht.
      Wenn man so einen Punkt erstmal erreicht und überschritten hat, sollte man sich einfach einen stabilen Dachbalken suchen und dann nur noch die Seele baumeln lassen, wenn ihr versteht was ich meine :-)
      Das wäre auf jeden Fall deutlich besser als ihre permanente destruktive Propaganda gegen die Ostdeutschen .

    7. Joachim Walter an

      Diese Dame hat schon was am Sträußchen was sie inhaltlich gegen die Mitteldeutsche Bevölkerung absondert.

    8. Zitat:
      Ich frage mich die ganze Zeit, wann der Westen mal wütend wird und sagt: Leute, wir haben euch nach 1989 nicht 2,5 Billionen Euro rübergeschoben,…blablabla…

      Das ist eine Hetzerin und Spalterin !
      Von diesen angeblichen 2,5 Biollionen Euros sind doch schon mehr als die hälfte in dubiosen Sachen versickert.
      Man schaue nur nach Leuten die aufeinmal sogut wie Reich geworden sind !

    9. Nun, man koennte es ja auch umdrehen, denn ich habe nicht 10.000e D-Mark und Euro Steuergelder in den Laendefinanzausgleich geschoben, damit Berlin ein linksverseuchtes Drecknest mit Drogenparadies wird. Oder dass ich mein Steuergeld fuer Leute gebe, die der Tussi dann recht geben? Und wenn wir schon beim Geld sind. Wo sind eigentlich die Millionen geblieben die nach dem “Mauerfall” aus der DDR verschwunden sind? Sagen wirs mal so. Wenn die AfD die Gelder die fuer diverse Terrororganisationen wie die Antifa (wo “Ralle” Stegners Sohn eine Spitzenfunktion einnimmt) zusaetzlich als Wahlkampfhilfe bekommenn wuerde, waere die Aussage der Dame vielleicht gerechtfertigt. Aber so…

    10. Die kommt aus einem Stasi-Haushalt, die hat für Honecker gesportelt und alles mitgemacht und zwar nicht als Mitläufer sondern ganz vorn. Sie ist also voll mit dem damaligen System mitgeschwommen wie übrigens ihr Opa in dem System davor in der SS. Und mit der Wende 1989 hat sie sich mitgewendet und sich auf einmal als Opfer des Systems empfunden und sich an das Merkel-System richtig rangewanzt, um jetzt noch mal richtig abzugreifen. Tantiemen für ihr Geschmier, von daher als Werbetrailer anzusehen.

      Leute, wenn die Wende kommt, laßt es nicht zu, daß die Geipel sich nochmals mitwendet.

    11. In der DDR hat sie als Leistungssportlerin versagt und dann alles aufs Doping geschoben. Westathleten haben Ostpharmaka in Schweden zentnerweise gekauft, weil diese besser und kaum nachweisbar als die westdeutschen Produkte waren. Soviel zum Doping. Nun will diese vergnatzte Ätzerin das bis heute nicht wahr haben, daß andere auch ohne Doping besser als ihre Wenigkeit waren. Sie selbst hasst den Rest der (Ost-)Welt, aber in Wirklichkeit eigentlich sich selber…
      Ein Fall für die Klapse.

    12. Tolle Wahl im Osten an

      Krass ausgedrückt….sie hat Recht ! Und das es stimmt sieht an diesen getreten jaulenden Kommentaren.

      • @ TOLLE WAHL IM OSTEN

        Sie beziehen sich sicher auf die Feststellung,
        dass jeder alte Ossi drei Ohren hat?
        Naja, die Tochter eines Stasi-Offiziers
        muss es ja wissen.

      • Naja, wenn du Lügen als Rechtens bezeichnet, dann hat die Hirnwäsche prima funtioniert !
        ;-)
        Also Kopf hoch und nicht weiterhin solch verbalen Sondermüll produzieren, dann funktioniert auch dein Verstand wieder.
        Wenn das nicht klappen sollte, empfehle ich dringend einen Habmichlieb-Doktor aufzusuchen.

      • heidi heidegger an

        sei still, das ZDF ist voller gedopter DDR-Schwimmerinnen und die können sich ja auch benehmen, weil im Arbeitsvertrag Nestbeschmutzerei aber nicht Schleichwerbung verboten ist, hihi.

      • Einsteuerzahler an

        Bitte beachten, dass gerade die , die jetzt wegen zuviel RECHTS herumjaulen, wie sie so sagen, diese Situation selbst geschaffen haben. Die Politik der etablierten Parteien hat die AfD emporgehoben und an die Spitze gebracht. Vor 2015 war die AfD eher unbedeutend. und im Osten hat niemand über Rechts oder Nazis gesprochen und gedacht.
        Aber die Ossis wissen , wie es sich im Kommunismus lebt und erkannt, wohin die Karre jetzt fährt. Für das, was das neue BRD Merkel Politbüro in Berlin will, haben wir damals die Revolution im Osten nicht gestartet. Deutschland ist auf dem Weg zum Neokommunismus, der seine hässliche Fratze noch zeigen wird. Leider ist die Gesellschaft zu sattgefressen und faul, als das sie die drohende Gefahr erkennt.
        Leider wird Neokommunisten wie diese Fr. Geipel zuviel Beachtung geschenkt. Wenn Leute wie diese Person zu Macht gelangen, dann gnade uns Gott.

      • Querdenker der echte an

        Teil 1
        Ganz höflich erwidert:
        Ja , Sie und Sie haben ein bischen recht, Aber nur ein klitze kleines bischen!!

        Was regt "Die" sich auf? 2,5 Billionen "rübergeschoben"!??
        Und wieviel haben sie "NÜBER" VERSCHOBEN"! ???
        Da sind die 2,5 Billionen ein lächerlich kleiner Betrag dagegen!!
        Das 10 fache wird noch nicht reichen was sich die "Hilfreichen" beim Auflösen, sprich verschieben, des DDR-Vermögens unter den Nägel gerissen haben!! Und noch heute malochen die im Osten noch für weniger Bezüge als im Westen! Ich kenne Firmen die auf Grund der "verlängerten Werkbank OST" sich noch heute "im Schlaf" maßlos bereichern! Tag für Tag!!
        Ich habe das jahrelang selbst erlebt! Ausgeruht haben die sich auf Knochenarbeit der Mitteldeutschen!!

        • Querdenker der echte an

          Teil 2
          Und der Gipfel der Frechheit, oder soll ich sagen der DUMMHEIT, ist ja wohl Ihre Aussage sie hätten NICHT gewusst das Sie ein Doping– "OPFER" des DDR Sport geworden sind! ( Auch die "Armen" Boots Peobles" die sich in das Mittelmeer stürzen und sich also FREIWILLIG in Seenot begeben, wissen nicht das sie nur Opfer sind?? Welcher halbwegs gescheite Mensch begibt sich FREIWILLIG in Seenot? Noch blöder sind nur noch die Individuen in Deutschland, welche freiwillig nicht nur 6,3 Monate für die "Experimente" der Studienabbrecher und unfertig Ausgebildete. in den Altparteien malochen, SONDERN dies auch noch BEJUBELN!!!)
          Doping ?? In der DDR hat das jeder gewusst der es wissen wollte!! Und in diesem Wissen haben wir verhindert das sich unsere Tochter auf einer sog. Sportschule- besser DOPING ZWINGBURG, Ihren Körper hat vergiften lassen!! Ich kenne mehrere solcher DDR- Sportkarrieristen die noch heute !! dem Glauben frönen: "Wir haben doch nur "Vitamintabletten" täglich schlucken müssen!!

      • Das schöne an dümmlichen Provokationen ist, dass eine zusätzliche Gelegenheit zum Knockout geboten wird. Sozusagen freiwilliges Kinn hinhalten.

        Dir ist schon klar, dass Wahlentscheidungen Privatsache sind und man Wahlergebnisse nicht kaufen darf?

        Das "Gejaule" kommt daher, weil es noch einige Menschen gibt, die sich ans Grundgesetz halten. Im Grundgesetzt steht nämlich NICHT, dass Menschen durch Geldgeschenke zu manipulieren und/oder für ihre freie Entscheidung öffentlich zu rügen sind. Beim Fahnenappel vortreten war früher mal.

        GG Artikel 1
        Die Würde der freien und geheimen Wahlentscheidung ist unantastbar.

        Wer dagegen verstößt handelt gegen das Grundgesetz und ist somit ein Verfassungsfeind (absichtlich oder unabsichtlich ist egal!).

      • Direkter Demokrat an

        @Tolle Wahl im Osten: Wenn man von der System der BRiD keine Ahnung hat, sollte man sich hier mit dummdreisten Kommentaren zurückhalten.

    13. Scheint ne wirklich gute Partie zu sein.
      Hoffentlich hat sie ihre Mitgift noch nicht vollständig in den bodenlosen Osten investiert, dann würde ich beim Rest (stramme Waden,…) auch mal ein Auge, oder auch alle 18, zudrücken.

      • Querdenker der echte an

        Entschuldigung, Gesslers Hut ging nicht anders zu machen.

        Teil 3 vom Querdenker…
        Und wer glaubt das heute auch in Deutschland nicht gedopt wird, der glaubt auch an den Klapperstorch!!
        Eines empfinde ich noch an ihren "geistigen?? Ergüssen" Bemerkenswert! An ihrem Geschreibsel und Gequatsche ist eindeutig die Erziehung durch die Schule des Sports und der Stasi zu erkennen!! Nur was Sie NICHT bemerkt haben: Die BRD hat schon 95 % des Weges in die DDR 2.0 zurückgelegt!! Sie brauchen wahrlich KEINE neue Sportschule in der BRD: Das in der DDR "Eingesogene" hat wieder Gültigkeit!
        Und dann noch zum Nachdenken auf den Weg mitgegeben:
        " Wenn Du tot bist merkst Du es nicht, es ist nur schlimm für die Anderen.
        Genau so verhält es sich auch mit der Blödheit!"

    14. Jeder hasst die Antifa an

      Frau Geipel wir haben 89 nicht die Kommunisten verjagt damit die und die Grünen jetzt durch,die Hintertür wieder einmarschieren und uns ihr scheußliches System aufdrücken,darum wählen die Ostdeutschen schlau nämlich blau.

    15. Jeder hasst die Antifa an

      Bei der Dame scheint das DDR Doping nicht nur den Körper angegriffen zu haben sondern auch ihre geistigen Fähigkeiten sehr mitgenommen zu haben.

    16. Alle die Höcke bislang kritisch gegenüber standen, werden sich wegen dieser Maßlosigkeit nun mit ihm solidarisieren

    17. Heinrich Wilhelm an

      "Eine der gefragtesten „Ossi“-Erklärer"… Von wem gefragt? Naja, von wem wohl!
      Die Mitteldeutschen gehören vor dieser geifernden und keifenden Volksverhetzerin aktiv in Schutz genommen.

    18. Unfassbar. Diese Person war doch schon beim Lanz.Was spinnt die sich eigentlich in ihrem Hirn zusammen? Aus der alten Frau spricht die pure Verzweiflung. Herr Doktor kann man da noch was gerade biegen? Was unglaublich traurig an der ganzen Sache ist, der Hass auf die Ossis ist nach 30 Jahren Wiedervereinigung größer denn je.

      • Manfred aus München an

        nun, ein Teil des dekadenten Westens sieht gerne auf die Ostdeutschen herab. Das gibt ihm ein Gefühl der Überlegenheit. Das betrifft aber nur meine umerzogenen, komatösen Landsleute … die Mainstream-Repeater, die im Prinzip gar keine eigene Meinung haben; sich nie eine bilden durften/konnten. Ich bin gebürtiger Münchner und arbeite jetzt seit 4 Jahren in der IT-Branche mit Ostdeutschen zusammen … sie sind intelligent, haben das Herz am rechten Fleck und sind politisch viel wacher als ihre westdeutschen Kollegen. Ich schätze sie inzwischen sehr. Die Hetzerin dieses Artikels hat ganz klar einen Auftrag, und der heißt "Spaltung". Ich hoffe sie erstickt an den Silberlingen, die sie dafür angenommen hat. Das ist für mich ohnehin der schlimmste Teil der Geschichte, die in diesem Land abläuft … die Horden an Trollen und Kolaborateuren.

    19. Beruflich war ich dort in regelmäßigen Abständen innerhalb eines Zeitraums von fast 5 Jahren. In Oelsnitz nähe Plauen hätten die sich über Migranten gefreut, damit etwas Leben in die Bude kommt. Es kamen mal auch etwa 100 Asylforderer mit drei Busse. Die renovierten dafür extra eine ehemalige Grundschule für etwa 100.000 €, was für dortige Verhältnisse ein Batzen Geld ist. Aber von diesen 100 waren 97 innerhalb drei Tagen verschwunden. Wahrscheinlich nach Berlin, Hamburg oder München abgehauen. Die Enttäuschung war in Oelsnitz dem entsprechend groß, die kamen sich sehr brüskiert vor. Und werte Frau Geipel, das Wort "du Judensau" habe ich dort auch noch nie gehört, weder aus einer Turnhalle noch aus einem Garten oder sonst wo heraus.

    20. Ines Geipel, halt den Mund über Dinge, die Du nicht verstehst.

      Bewege deinen Allerwertsten nach Ostdeutschland und wiederhole deine verbale Sprechblase,

      daß die "Ossis" ein undanlbares Volk sind und AfD wählen, nachdem man ihnen Billionen

      Schwarzer Franken in den Allerwertesten geschoben haben.

      xxxxxxxxxxxxxx

      Diese kleine, schweizer Göre ist gang schon frech und ungebildet…

    21. Ein sehr seltsames Demokratieverständnis.
      Außerdem ist die AfD nicht Braun, sondern Blau, dessen Urspung Schwarz/Gelb ist. Braun ist ein nationalistischer Ableger von Rot.

      Die Damen sollte die Geschichte eigentlich besser kennen.

    22. Erinnert irgendwie an Niklas Frank oder Henriette von Schirach, die stolz darauf war, mit Sefton Delmer in Monaco einen Cocktail getrunken zu haben, wobei wahrscheinlich ein neuer Grusel-Pakt geschlossen wurde.

      Ich spende übrigens freiwillig eine Tempelsteuer für den Quedlinburger Dom, damit vor ihm ein antibabylonischer Schutzwall aufgerichtet werde.
      Die 2,5 Billionen kann sich die Frau von Draghi holen.

      • Yamashita Tomoyuki an

        Puuuh, N. Frank, personifizierte Abartigkeit, und H.v. Schirach, Lady Gen-Defekt, und auch noch Sefton, Chef-Hetzer und -Fälscher. Jetzt haben Sie mir das Essen verdorben.

    23. Menschen wie Geipel (Dopingopfer?), die für den DDR-Hochleistungssport (elitär) erkoren wurden, mussten (von Haus aus!!!) besonders linientreu und zuverlässig sein. Zudem wurden diese, zusätzlich, einem besonderen Gehirntraining unterzogen. Immerhin durften sie gelegentlich ins kapitalistische Ausland und mussten die DDR würdig vertreten.
      Auch Grenzsoldaten wurden gezielt rekrutiert. Bei der Musterung war immer ein Psychologe zugegen. Die ruhigen, stillen, sanften, netten, sympathischen, mitlaufenden, beeinflußbaren, formbaren, harmoniebedürftigen wurden gerne genommen.

      • Schade, Geiz ist eben nicht immer geil. Wären es bloß 5 Billionen gewesen, dann wäre die AfD im Osten endlich bei 60%, zumindest wenn man die finanztechnisch gedopten Überlegungen dieser Dame ernst nehmen könnte.

        • @ HANS ADLER

          Die meisten bekamen nur 100 West-Mark,
          die man ihnen bei Aldi am gleichen Tag
          wieder aus der Tasche zog.
          (Damals hatte jeder nur eine Identität.)

          So betrachte müsste die AfD eigentlich
          schon bei 100% liegen. Ist aber nicht so.

          Liegt vermutlich daran, dass 60% der
          damaligen Almosenempfänger schon
          den Weg allen Fleisches gegangen sind.

      • @ SLIP OF FOOLS

        Klingt so, als wären Sie seinerzeit einer dieser Psychologen gewesen.
        (Würde ihrer herausragenden Intelligenz durchaus entsprechen.)

        Ich kann also froh sein, dass ich nicht zur Grenze eingezogen wurde,
        aber eigentlich kann ich mich nur an den Typen erinnern, der mir
        seinen Finger in den Arsch steckte.

        Es ist wirklich nett mit Ihnen zu "plaudern".

        Übrigens: Gehirntraining war damals umsonst, heute gibt’s das
        bei ARD und ZDF, allerdings nur gegen eine kleine Gebühr,
        .
        (Ist halt so im real existierenden Kapitalismus.)

        • Manfred aus München an

          tja, das Alphawellen Hypnosegerät sollte man nicht unterschätzen … was aus dem Bevölkerungsteil wird, der da reinglotzt, kann man inzwischen gut erkennen … hirntote Zombies bevölkern unsere Städte … wer sich betreutes Denken ins Wohnzimmer holt, braucht das Ding zwischen den Ohren auch nicht mehr, es verkümmert.

        • Jeder Mensch ist das Produkt seiner eigenen Erfahrungen. Es ist nicht meine Absicht, Ihnen ihre schönsten und prägensten Erinnerungen zu nehmen.

    24. Martin Landner an

      Ich finde es immer wieder beeindruckend, wie Linksextreme es schaffen, die Worte "Terror", "IS", "Eurokrise", "illegale Einwanderung" komplett zu "vergessen" & so zu tun, als müsste man den IS vor den Ostdeutschen verteidigen. & dann heulen sie rum, wenn man sie Helfershelfer nennt.

      • Nur weil wir in unmittelbarem Wettbewerb zu Napalm-Clara, Claudia, Renata, Ralf, Jan, Antonia, etc. stehen heißt das nicht zwangsläufig, dass wir jeden Dummheits-Wettbewerb haushoch gewinnen müssen.

        Ich persönlich halte eine schlagkräftige, intelligent agierende Spezialeinheit für effektiver, als eine von Paul Feuerstein geführte Honk-Armee!

        • Paul der Echte an

          Eine schlagkräftige, intelligent agierende Spezialeinheit geführt vom Kapitän des Narrenschiffs

          Kasperle, Du wirst immer dümmer ;-) ;-)

        • Wer Ihre regelmäßige Wortwahl betrachtet, muss Geipel, Kühnast, Maaß, etc. leider bedingungslos Recht geben.

          Sie und Ihresgleichen sind hilfreiche "Pegida-Galgenträger".
          Wobei ich den für einen gezielt eingesetzen V-Mann halte, um ganz Pegida in die rechtsradikale Ecke stellen zu können.

          Merkwürdiger Weise gibt es derartige Tourette-Honks in jedem blog. Vor allem haben sie sich auch zahlreich bei den "rechtsradikalen" Alternativen eingefunden. Seht her liebe Kinder, so endet ihr, wenn ihr den AFD-Spinat esst.

          Es ist ja nicht so, dass ich keine Fäkalsprache könnte oder hypersensibel bin. Ich halte das in Anbetracht der Situation nur nicht für hilfreich und für – bestenfalls – minderintelligent.

    25. Ines Geipel sollte sich doch einmal bei Vera Lengsfeld in Therapie begeben, und das möglichst öffentlich.

      • V.L. ist leider nicht klug genug.

        Mit Verlaub, ich halte sie sogar für etwas einfältig. Nur Meinung, muss ja nicht stimmen.

        • Sie müssen die Biografien der beiden Frauen betrachten. Es gab "echte" DDR- Oppositionelle die für ihre Überzeugung und Widerstand vom System bekämpft wurden, bis hin zu Gefängnisstrafen und es gibt die wie Phönix aus der Asche aufgestiegenen Nutznießer, die sich Heute als Widerstandskämpfer verkaufen.
          Aber wir brauchen uns ja nur die Funktionäre einiger Parteien anschauen und deren DDR Vergangenheit.

      • Super Kommentar. Ich habe vor einiger Zeit ganz zufällig die Geipel in einer Talk-Sendung erlebt und war regelrecht betroffen von der spürbaren Verbitterung der Frau. Sind zufällig Zusammenhänge bekannt zwischen extremen Doping und psychischen Folgeerscheinungen? Diese Frau machte den Eindruck, sie hat eine Dauerdepression davon getragen. Wobei ich glaube, die Intelligenz spielt auch eine Rolle dabei, wie man mit seiner Vergangenheit umgeht. Bestes Beispiel dafür ist die integre Vera Lengsfeld. Es ist ja beinahe ein Affront, die im Zusammenhang mit der Geipel zu benennen, wenn man mal richtig darüber nachdenkt…

        • Die "Wir sind Maaßen" ehemals Grüne und IMMERNOCH CDU Beitragszahlerin Vera L. (inkl. ihrem Sohn)?

          Eine ehemalige "DDR-Bürgerrechtlerin" dient sich dem obersten (sicher nicht grundlos gewordenem) Schlapphut an (Wahlwerbung für Werteunion inklusive?)?

          Ich weiß ja nicht, ich weiß ja nicht ob das tatsächlich so weise ist. Kluges kann ich darin jedenfalls nicht erkennen. Außerdem saß sie lange genug im BT. Hat wohl all die Jahre nichts mitbekommen und Murksel hat sie bis 2015 auch nicht gestört, oder?

          Jeder echte DDR-Bürgerrechtler sollte sein Leben lang von Geheimdiensten kuriert sein und zwar vollständig.

          Da ich nichts Böses unterstellen will, bleibt nur noch auf "Einfalt" zu schließen.

          Mir klar, dass man sich mit ehrlicher Meinung keine Freunde macht.

          Freunde im Internet *kicher

        • Diese Frau treibt mir seit Jahren den Blutdruck in die Höhe. Ein Leben lang "Opfer". So kann man sich auch durchschlagen. Papi war Spion? Wie furchtbar für die Ines. Mal abgesehen davon, dass ihr das als Kind natürlich nicht bekannt war, hatte sie mit Sicherheit ein Leben in Saus und Braus.
          "Dopingopfer"? Ich war in den 70er Jahren als Jugendliche im Leistungssport (Turnen) und wir kannten natürlich auch Schwimmer. Es war uns und vorallem ihnen selbst zu 100% bekannt, dass z.B. mit Hormonen nachgeholfen wurde. Und es geschah mit Einverständnis der Eltern. Für den Erfolg, für persönliche Vorteile, für attraktive Reisen.
          Es kotzt mich an, wenn Leute wie Geipel sich heute dafür bedauern lassen. Verlogener geht’s gar nicht. Man schaue sich nur mal alte Aufnahmen z.B. der heutigen Sportmoderatorin Kristin Otto an. Da stand damals ein Mann vor der Kamera mit einer Stimme wie ein Bär. Und davon gab es, gerade bei den Schwimmern.
          Meiner Meinung ist diese Geipel psychisch krank mit ihrem Opferwahn und gehört in Behandlung. Oder aber, Sie ist so gerissen, aus dieser Nummer Kapital zu schlagen. Und anscheinend ist ihr dabei jedes Mittel recht. Dann werden auch mal schnell Sachen erfunden, die andere vielleicht gerade gerne hören.

      • Das ist kein Weib, daß ist ein Stinkschlitz übelster Sorte und hochgradig gefährlich!

        Zum Glück nimmt diesen Abfall nur der Abfall der Gesellschaft und zwar der linksgrüner Dreck noch ernst!

      • Deutsche Beobachtungsstelle an

        Pfui Deibel Ines Geipel!!!
        Allein die Physiognomie sagt doch alles über diese DDR-hassende Wutbürgerin!
        Ist doch klar, dass die BRD-Lügenpresse solch einer Demagogin hofiert.

        Wütende Grüße aus Preußen von einem stolzen alten Ossi!

        • Die war schon in der DDR eine Systemhure und ist es jetzt immer noch,als Spitzensportlerin hat sie massiv profitiert,was ihr in der DDR ein angenehmeres Leben brachte als es so mancher Ossi hatte.
          Die ewige Leier mit dem Doping ist genau so eine Sache,sie hätte das Zeug nicht fressen müssen,dann wären aber auch die Auslandsannehmlichkeiten flöten gewesen, sowie alle anderen Annehmlichkeiten im Inland,die man als Spitzensportler und Aushängeschild im kapitalistischen Ausland noch so im Arbeiter und Bauernstaat hatte,da war man aber einfach zu gierig darauf zu verzichten….

        • @ DEUTSCHE BEOBACHTUNGSSTELLE

          Ist doch alles nur Show um im Gespräch
          zu bleiben, nur so rollt der Rubel auf dem
          Planeten der Lüge.
          In Wirklichkeit kann sie es nicht verschmerzen,
          dass ihre geliebte DDR untergegangen ist.
          Und schuld daran sind die tumben, ehemaligen
          DDR-Bürger.
          Das hat ihr Vater ihr eingetrichtert.

      • Zitat:
        "Wir haben Euch nicht 2,5 Billionen Euro rübergeschoben, damit fast 30 Prozent AfD wählen“

        Klingt so ähnlich wie

        Wir schaffen das oder wir können das.

        Einfach herrlich wie wir auf einmal Mal wieder das WIR ausgraben oder neu erfinden.

        • Jeder hasst die Antifa an

          Das nächste mal versuchen wir die AfD mit 50% zu wählen damit sie auch etwas für ihr Geld erhalten