Widerstand gegen UNO-Migrationspakt, Patrioten in Europa: Die Woche COMPACT (Video)

15

Der Druck gegen den Globalen Pakt für Migration wächst. In dieser Woche erklärten auch Tschechien, Bulgarien und Estland ihren Ausstieg aus dem Abkommen. Und auch in Deutschland sagen immer mehr Bürger Nein zum Plan für die Masseneinwanderung. Und damit herzlich Willkommen zu Die Woche COMPACT.

Diese Themen haben wir vorbereitet:

Nein zum Pakt – So wächst der Widerstand gegen den UNO-Plan
Nein zur Wahrheit – Was das Außenministerium verschweigt
Ja zur Heimat – 250.000 Patrioten demonstrieren in Warschau
Europa der Vaterländer – Exklusiv-Interview mit Vlaams Belang
Noch ein Spitzel – Weitere Enthüllungen im Fall Anis Amri

Halten Sie unsere unabhängigen Nachrichten für wichtig? Diese Videoproduktionen kosten COMPACT eine Menge Geld. Mit einer Spende können Sie dazu beitragen, dass wir auch künftig auf Sendung sind:
Via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ
oder per Überweisung an COMPACT: IBAN, DE74 1605 0000 1000 9090 49. Kennwort Compact TV
Wollen Sie mehr von COMPACT TV sehen? Bleiben Sie doch auf dem Laufenden über die Produktionen von COMPACT TV und abonnieren Sie diesen YouTube-Kanal.


Die Themen ausführlich:

Die Bundesregierung steht dagegen nach wie vor geschlossen hinter dem umstrittenen Vertrag. Doch auch in Deutschland steigt der Unmut über die Pläne. In Berlin gingen am letzten Sonntag über 1000 Menschen auf die Straße.

Auch in Dresden gab es letztes Wochenende Proteste gegen den UNO-Pakt. Unter anderem mit dieser öffentlichen Unterschriftensammlung gegen das Einwanderungsabkommen. In Berlin versammelten sich am Mittwoch Gegner des Vertrages vor dem Kanzleramt und verlangten den Ausstieg Deutschlands.

Seit dieser Woche gibt es einen Verdacht. Offenbar wurde der Vertragsentwurf während der Verhandlungen sogar noch verschärft. Die Bundesregierung soll dem zugestimmt haben.

Ob Polen das UNO-Abkommen unterschreibt, ist bislang noch unklar. Zum Nationalfeiertag vor einer Woche gingen in Warschau rund 250.000 Menschen auf die Straße. Kein Wunder in einem Land, in dem der Patriotismus auch heute noch sehr ausgeprägt ist. Von der Masseneinwanderung ist Polen nicht betroffen. Doch mit Blick auf die Zustände bei ihre westlichen Nachbarn bekommen es manche Polen inzwischen mit der Angst zu tun.

Die Partei Vlaams Belang war einst die zweitstärkste Kraft im flämischen Teil Belgiens. In den letzten Jahren hat die Organisation an der Wahlurne Federn lassen müssen, ist aber weiterhin in den Parlamenten vertreten. Mittlerweile engagiert sich Vlaams Belang auch gegen die Islamisierung Belgien. COMPACT TV hat mit dem Fraktionsvorsitzenden im belgischen Parlament, Filip Dewinter gesprochen.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat bei einem Besuch in Berlin vor einer militärischen Bedrohung aus Russland gewarnt. Die neuen SSC-8-Raketen könnten innerhalb weniger Minuten „europäische Städte wie Berlin erreichen“, sagte der Chef des Militärbündnisses. Zugleich sprach er sich gegen eine Armee der Europäischen Union aus. Stoltenberg verwies darauf, dass nach dem Brexit 80 Prozent der Nato durch Nicht-EU-Mitglieder finanziert würde.

Was wussten die Behörden über die Anschlagspläne von Anis Amri? Eine Frage, auf die es bis heute keine überzeugenden Antworten gibt. Inzwischen sind neue Hinweise auf einen Spitzel im direkten Umfeld des Attentäters vom Breitscheidplatz aufgetaucht. Und eine Hinterbliebene äußert einen brisanten Verdacht.

Über den Autor

COMPACT-TV

15 Kommentare

  1. Holger Jahndel am

    Leserbrief mit Hinweisen

    Globaler Migrationspakt ist noch nicht alles: Flüchtlingspakt kommt als nächstes (Video)Globaler Migrationspakt ist noch nicht alles: Flüchtlingspakt kommt als …Hauptsächlich in den freien Medien thematisiert: Der UN-Migrationspakt, den sehr viele europäische Länder nicht …

  2. DerSchnitter_Maxx am

    +++ 85 Jähriger Rentner aus Wittenburg wurde … von einem, abgelehnten, afghanischen, Asylbetrüger … die Kehle durchgeschnitten +++
    Und der Instrumentalisierer warnt vor Instrumentalisierung: "Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) reagierte erschüttert auf die Tat von Wittenburg. Er warnte davor, die Tat für politische Zwecke zu instrumentalisieren und sie dafür zu missbrauchen, zu Hass und Gewalt aufzurufen."

  3. Nun mal zur Schlimmsten Person, der Soros-Vasallin Merkel

    Dass die Grenzöffnungen von Merkel rechtswidrig waren, hat ja schon der vormalige Verfassungsrichter di Fabio in seinem Gutachten vorgestellt.

    Und dass das deutsche Volk nie auch nur gefragt worden ist, ob es eine solche "Migrationspolitik" überhaupt will, macht diese Grenzöffnungen von vornherein illegal, da von niemandem legitimiert, von den (unbekannten) Hintermännern
    von Merkel mal abgesehen.

    Dass Merkel in Wahrheit niemandem in Syrien oder sonstwo "helfen" will, das beweist sich schon dadurch, dass sie jeden dreckigen Krieg der USA – auch den in Syrien – gerne mitmachen und alle Sanktionswünsche der USA gegen unschuldige Völker gerne mittragen möchte.

    Syrien wurde sanktioniert, weil es Opfer von US-Terroristen war und Merkel will diese
    Flüchtlingen helfen?

    An dieser Person ist alles falsch, alles Lüge. Nur wenn sie offen zugeben würde, dass sie hierzulande alles endgültig kaputt machen will, dann würde sie mal die Wahrheit sagen.

  4. Grünen-Chef Robert Habeck – Mit Deutschland weiß er nichts anzufangen

    Eigentlich sind die Studienabbrecherinnen Claudia Roth und Katrin Göring-Eckardt die zuständigen grünen Fachkräfte, um den massenmedial kommunizierten Schwachsinn zu generieren, mit dem die „Partei der Humanitären“ (Anton Hofreiter) sich in peinlicher Regelmäßigkeit zu blamieren pflegt. Und nicht etwa der seit Januar 2018 als Bundesvorsitzender amtierende, in der Lückenpresse notorisch „Philosoph“ genannte promovierte Literaturwissenschaftler Robert Habeck. Insofern könnte es sich bei dessen jüngster Burleske („Es gibt kein Volk“) vielleicht nur um ein versehentliches Abgleiten ins bildungsferne grüne Durchschnittsniveau gehandelt haben.

    Aber dem ist nicht so. Denn auch Habeck ist ein fundamentalistischer Antideutscher. Nur ist er weder so blöd wie Claudia Roth, um hinter der Antifa-Parole „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ herzurennen, noch so tumb wie Hofreiter, um ein „quasireligiöses“ Gutmenschentum zu zelebrieren, von dem er sich denn auch im Interview mit dem Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo fast höhnisch distanziert.

    „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen“.

    Diogenes kommentiert

    "Mit Deutschland weiß er nichts anzufangen." – So würde ich das nicht formulieren:

    Dicke GEHÄLTER und DIÄTEN werden aber ohne Hemmungen vom VERHASSTEN VATERLAND eingesteckt !!

    • DerSchnitter_Maxx am

      Is halt auch ein Moslem … die fahren ja auch gerne … Mercedes, BMW etc. p.p. gebaut von Ungläubigen … 😉

  5. Michael Theren am

    Islamismus = betreuter Staats-Terrorismus

    sehr sympathisch das der Flams Belang Versailles revidieren will, das wünschte ich mir von der AfD, im Zusammenschluss mit allen patriotischen Europäern

  6. DerSchnitter_Maxx am

    Nicht nur Widerstand gegen den Genozid-Pakt … sondern Widerstand gegen die gesamte … antideutsche EUSA-Politik !!! Sind hier nicht der Popanz, der sich ständig nur verarschen lassen soll und muss oder jede Arschkarte in die Schuhe geschoben bekommt, wie es passt, genehm oder angnehmer ist … nur weil wir 2 aufgezwungene Kriege verloren haben – und jetzt einen dritten aufgezwungen bekommen – ES REICHT !!!

  7. Der Kandidat für den CDU-Vorsitz, Jens Spahn, lehnt die sofortige Unterzeichnung des UN-Migrationspakts ab, regt aber an, ihn in der Partei noch einmal zu erörtern. CDU-Spitzenpolitiker lehnen dies wiederum ab, mit der Begründung, das sei Führungsschwäche,

    Damit haben sie sich selbst demaskiert. Es geht ihnen nicht darum vom Volk verstanden zu werden, ihm Gehör und Mitsprache einzuäumen, sondern ganz diktatorisch zu führen. Das Volk hat mit diesen CDU-Spitzenpolitikern nichts mehr zu sagen, es soll noch nicht einmal (an)gehört werden, es soll lediglich die Anweisungen aus der Politik ertragen und umsetzen.

    Nein Ihr CDU-Politiker (und andere gleichgesinnte Konsorten), wir, das Volk, können Euch nicht mehr ertragen, Euren Hochmut, Eure Eitelkeit, Euer diktatorisches Handeln. Es ist Zeit das Ihr geht! Ihr müßt weg! Je eher, deste besser!

  8. Gibt es denn eine Online-Petition gegen die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts, auf dass einjeder abstimmen könnte ?

    • heidi heidegger am

      jein. aber ich werde deine frage evtl. aufnehmen in den Kurzen Lehrgang der Geschichte des forums, hihi.

      • heidi heidegger am

        konkret: aus trüber quelle versichere ich dir, dass jede Petition „unabhängig von ihrer Veröffentlichung“ geprüft und beschieden werde. Eine politische Vorauswahl finde nicht statt. Ob eine Petition veröffentlicht werden könne, richte sich nur nach einem bürokratischen Regelwerk – den „Richtlinien für die Behandlung von öffentlichen Petitionen“. Laut diesen bleibt eine Petition unveröffentlicht, wenn sie „geeignet erscheint, den sozialen Frieden, die internationalen Beziehungen oder den interkulturellen Dialog zu belasten“, so heißt es auf der Internetseite des Bundestages. (welt.de)

  9. "Ich habe nichts dagegen, wenn Menschen hierherkommen und sich intregieren
    und sich unseren Gesetzen anpassen"

    Na klar, Tantchen – dann vollzieht sich der Völkermord eben über einen längeren Zeitraum,
    dann wird die BRD eben nicht in 100 Jahren ägyptisch aussehen,
    sondern in 300 Jahren – da hat Tantchen dann natürlich überhaupt nichts dagegen.

  10. Jeder hasst die Antifa am

    Es wäre mal Interresant zu wissen welche Kranken Hirne diesen Teufelspakt in der UNO ausgearbeitet haben,. mal sehen welche Dummpratzen den Unterschreiben bestimmt nur welche die ihr Land vernichten wollen.

  11. heidi heidegger am

    jaja, Katrin "MichellePfeiffer" Nosk äh Nolte ist vaheiratet unn dat, aber wer-in-der-welt steckte ihr das riesige mikro an, häh? dat jibbett auch als *brosche* in rosenform und v i e l kleinäääär ämm..Grüsse gehen raus an MMM (rasender *outdoor*-reporter unn dat), auch virale grüsse, quasi-hihi: gurgelt mal nach folgendem, falls ihr mögt:

    Veteran reporter Herb Welch (Bill Hader) covers a group of Staten Island teens taking a virginity pledge …

    /watch?v=xowl2Vc8z_U

    • heidi heidegger am

      aukidauki: ich erkläre den viralen witz -> Herb war schon reporter im koreakrieg(?) und lässt sich nix sagäään (lol).. *smooth down there* ist in so etwa wie der witz über Bill Gates, yo!: his penis is micro and soft 

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel