Wertvoller als Gold: Mama Merkels Ehrengast pinkelt ins Auto

56

Wenn Ihnen dieser Tage ein splitterfasernackter Mann mit einer Eisenstange an der Ampel die Weiterfahrt versperrt und die Fensterscheiben zerdeppert, verbuchen Sie es auf dem Konto „kulturelle Bereicherung“. Wenn dieser dann zudem in Ihr Auto pinkelt, haken Sie es ab unter „wertvoller als Gold, was die ,Flüchtlinge‘ uns bringen“. Wenn da auch einzig die Farbe stimmt, Herr Martin Schulz …

Sie verbannen diese Aussicht ins Reich der Legenden, der „rechten“ Hetze, der Vorurteile, des Fremdenhasses? Mitnichten müssten Sie sich dessen zeihen lassen. Denn genau dies widerfuhr jetzt einer Autofahrerin auf der Dennewitzer Straße in Jüterbog (Landkreis Teltow-Fläming) in Brandenburg.

Sie erinnern sich an den nackten Kameruner, der zumindest so viel Anstand hatte, seine afrikanische Männlichkeit in einer Unterhose verbergen, bevor er im vergangenen Dezember in Nürnberg eine Seniorin fast zu Tode prügelte und trat? Ähnlich erging es am Montag der Frau im jetzigen Fall: Nachdem der gewalttätige Exhibitionist mit einer Eisenstange, die offenbar zuvor ein Verkehrsschild trug, auf mehrere Autos eingeschlagen hatte, knöpfte er sich am helllichten Vormittag die Frau vor. Er zwang sie anzuhalten, zerschlug die Scheiben ihres Wagens, prügelte auf sie ein und verletzte sie. Deren 20 Minuten andauerndes Martyrium endete mit der Demonstration, was er sonst noch so im Sack hat … an Dankbarkeit für die Gastfreundschaft und an Respekt für die Gastgeber: Er pisste drauf – und in ihren Wagen hinein. 

Glauben Sie nicht? Können Sie aber: Es gibt Filmaufnahmen und Aussagen von gleichermaßen Betroffenen, deren PKW nunmehr der Generalüberholung bedürfen. Die den Wahrheitsgehalt bestätigen für solcherart ausufernde Vorfälle – gern „Einzelfälle“ genannt. 

Mehr über dieses Land, in dem Andere gut und gerne leben, erfahren Sie hier.

Und auch unsere Polizisten: Bevor sie den 23-Jährigen in all seiner gewalttätigen Pracht und nackten Herrlichkeit mit Reizgas außer Gefecht setzen und überwältigen konnten, durften auch sie den Geschmack der Verkehrsstange prüfen – und der Nackedei das Interieur einer „Fachklinik“. Überflüssig zu sagen, dass er als „traumatisiert“ diagnostiziert wurde. Und dass er einer von Mama Merkels Ehrengästen ist: ein Syrer.

 

Anzeige


Über den Autor

Katja Wolters ist bekennende Lipstick-Feministin, selbstbewusst und betont weiblich zugleich. Die zweifache Mutter und freie Journalistin lebte lange in England. Die Abwesenheit schärfte ihren Blick auf die Heimat. Denkverbote kennt sie nicht, Probleme nennt sie sofort beim Namen. Dafür lieben wir sie.

56 Kommentare

  1. Optimist und Querdenker am

    Vielen Dank für die Löschung meines Kommentares (Antwort auf den Kommentar von Heiko Stadler).

    Da bin ich wohl der Lepistickfotze Wolters zu nahe gekommen, oder?

    Elsässer, waren Sie nicht mal ein linker Drecksack der für die übelsten Blätter z.B. des ND schrieb?

    Für mich bleibt festzustellen, einmal links, immer links Genosse Elsässer!!.

    Den Beweis liefert ihr Blatt fast täglich, in dem Sie Ihnen unbequeme Kommentare löschen und die von Linksfaschisten z.B. von Tripplex zur Schau stellen!

    Für mich hat sich ihr Schauspielerverein erledigt!

    MfG

  2. brokendriver am

    Sie kennen nur Gewalt, sie sind die Gewalt, vor der wir Angst haben sollten….

    Denn Angst ist ein kluger Ratgeber….

    Wer sein Gastland "bepisst" und mit Gewalt zerstört….

    …Wird Sturm ernten……

    Die Integration einer Eisenstange in ein deutsches Auto zeigt, daß hier

    Teufel in Menschengestalt am Werk sind….

    Das Wort "Kultur" sollte dabei in Zukunft vermieden werden….Sie haben keine keine…

  3. brokendriver am

    Was haben Afrikaner und Syrer in Deutschland eigentlich zu suchen ?

    Ich möchte nicht, daß sie sich in meiner Heimat "integrieren".

    Das führt nur zu Mord und Totschlag….

    Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen…

  4. Wenn ein (gebürtiger) Kameruner als Syrer zählt, zeigt das mal wieder, welche Bevölkerungsschicht in erster Linie den Syrischen Bürgerkrieg als Fluchtvorwand nutzt: Die Untersten des Subproletariats!
    In arabischen Staaten hält man sich ja auch schonmal Schwarzafrikaner als Sklaven, auch wenn das offiziell abgeschafft ist. Und die haben manchmal echte Probleme mit den Grundlagen der Zivilisation – nicht erst seit heute, das wußten schon die bronzezeitlichen Kulturen Ägybtens und Persiens, damals gehörte Kenia zur Menschenfresserregion.
    Das ist kein psychisches Problem – dem fehlen vileicht nur die 3% Neandertalergene, die jeder Asiat und Europäer hat, Schwarzafrikaner jedoch nicht.
    Der Vorfall erinnert doch irgendwie an einen rasend gewordenen großen Affen, der aus dem Zoo oder einer Versuchsstation ausgebrochen ist. Die Schimpansen unseres Zoos kamen damals in einen Glaskäfig weil sie mit ihrem Kot nach den Besuchern warfen.

  5. Marques del Puerto am

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    was viele nicht wissen, hierbei handelt es sich tatsächlich um eine Fachkraft.
    Der junge Nackte ist in Syrien ein bekannter Por***darsteller und wollte mit dieser Aktion auf sich aufmerksam machen und zeigen welche Qualitäten er zu bieten hat.
    Das Rohr aus Metall diente somit als hartes Beispiel und sollte das Stehvermögen ohne die blauen Gummibärchen symbolisieren.
    Es handelt sich hierbei um die ersten Filmaufnahmen mit dem Titel, Sex auf dem Schrottplatz, oder auch rucki zucki habe ich mein Rohr in der Hand.
    So ganz genau ist man sich über den Filmtitel noch nicht einig. Claudia Roth hatte sich zwar angemeldet eine kleine Nebenrolle zu spielen, aber die Filmemacher meinten das wäre zu brutal und man könne sie wenn nur in der Schlussphase des Filmes mit einbringen.
    So jetzt habe ich Ihnen sicher den ganzen Tag mit der Wahrheit versaut was *g*

    Mit besten Grüssen
    Ihr Marques

  6. Michael Höntschel am

    Offenbar haben in Ellwangen 150 stark pigmentierte "Goldstücke" die Muskeln spielen lassen. Ergebnis Großaufgebot an Polizei müsste flüchten, Gefangener wurde befreit und Polizeisprecher stammelte Erklärungen wie ein Hilfsschüler. Ich Wette 1500 "Goldstücke" bringen diesen Staat ins Wanken.

    • Marques del Puerto am

      Na wenn Sultan Erdo erstmal aufruft und seine Untertanen zu Rebelion motiviert, dann gehts ratz fatz. Dann gehen hier die Lampen wie bei Honi seinem Asbest-Palast.

      Dann kann uns nur Ursel retten mit Ihren Eurofighter. Blöderweise fliegt der Raumgleiter momentan nicht, weil ein Ersatzteil fehlt um die Euro 6 Norm zu erfüllen.
      Blöde Sache auch, aber wenn der Wehrhaushalt auf schlanke 12 Milliarden angehoben wird, dann wird alles besser und die Russen bekommen auf die Fresse. Heiko und Ursel teilen sich dann im Flugzeug einen Schleudersitz und dann aufi in Richtung Moskau… *g*

      Mit besten Grüssen

  7. Russlandversteher am

    Da der deutsche Staat nicht mehr handlungsfähig ist und Recht und Gesetz praktisch nicht mehr durchsetzbar sind, muss der Bürger nun überlegen, ob er das nicht selber regeln sollte. Die Goldstücke machen es ja überall vor. Selbst ist der Mann !

  8. Wahlhelfer am

    Wann solidarisieren sich die deutschen Wähler endlich mit ihren Polizeikräften?

    Altparteien abwählen, Merkel stoppen, CDU/CSU ersetzen!

    X AfD

  9. Herbert Weiss am

    In unserer Nachbarstadt richtete mal ein Libyer nach dem missglückten Versuch, in einer Tankstelle eine Schachtel Zigaretten zu mausen, eine Zapfpistole auf sein Feuerzeug. Aber auch bei dieser Aktion war eine Tankstellenmitarbeiterin mit dem Griff nach dem Hauptschalter schneller …

    Deutschland ist nicht nur das Sozialamt der Welt, sondern auch deren Irrenhaus.

  10. Andreas Walter am

    Na ja, viel kann man da ja nicht erkennen, in dem Film. Dann lieber ganz weglassen, sonst macht man sich nur unglaubwürdig. Was ist mit der Frau? Wie sieht die aus, wie geht es der?

    Auf so etwas sind die meisten Deutschen eben nicht vorbereitet. Das ist alles zu weit entfernt von ihrem Erfahrungshorizont. Zusammenprall unterschiedlicher Kulturen. Schlicht überfordert, die braven Deutschen.

    Aber in der Not lernt man schnell. Darum sollen ja auch Gaffer bestraft werden, mit ihren Handys. Damit bloss nicht zu viele Filme auftauchen, die echte Panik dann beim Volk aufkommen lassen.

    "Zunehmender Judenhass
    Holocaust-Überlebende: „Es ist schrecklich, was gerade in Deutschland passiert“", auf BZ inline

    Genau. Wir brauchen darum viel mehr Polizei, ganz viel Polizei. Überall Polizei. Am besten einen Polizeistaat.

    Nur, wo sollen die alle herkommen. Aus Syrien? Die Deutschen haben seit Jahrzehnten nicht mehr genug Kinder und darum auch nicht genug junge Männer, die sich verheizen lassen wollen.

    Schon gar nicht für Konflikte, die andere Nationen, Marxisten und Liberale in unser Land getragen haben.

    Und da schliesst sich dann der Teufelskreis.

  11. Dass es auch anders geht, zeigt eine Erfahrung aus Frankreich. Anfang der 1990er Jahre war ich Polizeibeamter in der Pariser Gegend. Während einer Hausdurchsuchung hatte ein Nordafrikaner sich auf eine weibliche Kollegin entleert. Zurück auf dem Revier wurde der Mann in Handschellen gefesselt auf den Boden gelegt und im Anschluss entleerten alle Beamte der Wache ihre Blase auf ihn. Anschliessend durfte er aufwischen! Eine Erziehung zur Sauberkeit gewissermassen! Nur ist die französische Mentalität eben nicht von einem Schuldbewusstsein gegenüber allen Fremden belastet!

    • Völlig nachvollziehbar und auch angemessen, aber in unserem Antideutschland leider undenkbar. Möchte gar nicht wissen was bei dem Revier los wäre. Dauerbelagerung durch BLÖD Zeitung und die ganzen anderen “Qualitätsmedien“

  12. Michael Theren am

    ich frage mich bei derlei Aktionen stets – wo war der deutsche Mann ? Ich kann es strafbewährt garantieren, mit mir vor Ort gäbe es eine andere Schlagzeile….

    • @ MICHAEL THEREN

      Pech gehabt. Da waren Sie also zur falschen Zeit am falschen Ort.

      Sie hatten aber sozusagen Glück im Unglück, denn wahrscheinlich säßen
      Sie jetzt in Untersuchungshaft, wenn Sie dem traumatisierten, nackigen
      Schutzsuchenden die Eisenstange gewaltsam weg genommen hätten.

      Der Syrer wollte auf diese Weise doch nur seinen Frust ablassen, weil er bisher
      noch keinen Masturbationskurs der künftigen geistigen Multikulti- Elite an einer
      deutschen Uni besuchen durfte. Jetzt wird man ihn wahrscheinlich zu einer
      solchen Therapie verpflichten.

    • Marques del Puerto am

      @ MICHAEL THEREN,

      ja Sie hätten diesem armen Syrer mal wieder einen Regenschirm eingefü***t und dann langsam aufgespannt.
      Sie brutaler Mensch, radikaler AfD Wähler , Schurke *g*

      Um die Frage aber zu beantworten, der deutsche Mann war mit filmen beschäftigt.

      Mit besten Grüssen

  13. "Überflüssig zu sagen, dass er als ‚traumatisiert‘ diagnostiziert wurde."

    Dieses reflexartige Relativieren und Entschuldigen trägt in der tat pathologische Züge. Dabei ist es natürlich nicht unwahrscheinlich, dass Menschen aus Konfliktregionen traumatisiert sein können. Aber wird es denn dadurch etwa besser?! Das zeigt doch nur, welchen Gefahren man der Bevölkerung mit der Politik der offenen Grenzen aussetzt. Neben all den "unzählbaren Fachkräften" lässt man auch Kriegsverbrecher, Terroristen, Terroristensympathisanten, Kriminelle und eben auch Traumatisierte auf die Bevölkerung los. Und schwer Traumatsierte sind tickende Zeitbomben. Man möchte es sich nicht ausmahlen, aber man stelle sich vor, ein Traumatisierter besorgt sich eine Machete und dringt in den erstbesten Kindergarten ein … .

  14. heidi heidegger am

    vgl. dazu "Ellwangen", aktuell: die polizei wollte einen kongo!! (hah!/anm. hh)-mann abschieben, musste sich aber in’s revier zruggziehen ohne den mann. aha! wer würde da nicht denken an: *Assault on Precinct 13* / filmregie: john carpenter 1976 (wann sonst, häh?).

    • heidi heidegger am

      klare ansagen (damals): "das bedeutet, daß denen alles egal ist".."was sie bisher für ²sicher hielten.." (²polizei/polizeiwache–anm. hh)

      [ DAS ENDE/ASSAULT ON PRECINCT 13 (1976) – Deutscher Trailer ]

    • wir müssen die beamten aus Justiz und Polizei nach vorkuta verfrachten!
      wir haben einen teuren beamtenapparat, ob Justiz, Bildung, gesundheit, Rentenversicherungen, aber sie bringen uns gar nichts!
      alle diese Parasiten kassieren nur gut ab und haben durch selbstgemachte leiden , einen burn out!!!!

  15. Mitte der Gesellschaft am

    Unser Heimatland kann nur eine sehr starke AfD retten!

    Altparteien abwählen, Merkel stoppen, CDU/CSU ersetzen!

    X AfD

    • Michael Theren am

      schön wärs…die AfD zählt dann doch lieber ihre Scheinchen, Fahrbereitschaft, Pensionsberechtigung, Intrigen….oder wo sind die Verfassungsklagen gegen die mannigfaltigen Rechtsbrüche der Systemparteien zu denen die AfD nun den direkten Zugang hätte ?

      Es gibt eine Opposition und es gibt die AfD, Pegida und Co. ….Opposition by System & Co.

      Höcke ist unsere letzte Hoffnung, Kubitschek der Alte vom Berge, Elsässer weiter unter Bewährung

  16. Warum sollte man so etwas machen? Ich glaube eher das gewisse Gruppierungen, welche sich pro Asyl einsetzen, diesem Mann ein Floh ins Ohr gesetzt haben.

    Ich empfehle hier mal im näheren Umfeld zu ermitteln. Wer hat mit diesem Mann kontakt? Welche Organisation hat sich diesem Mann angenommen? Und passiert so etwas öfters im Umfeld einer solchen Organisation?

    • @ DINGO

      Ich stimme Ihnen zu.
      Die Staatsanwaltschaft sollte in alle Richtungen ermitteln.

      Der Typ könnte sogar ein V-Mann der Antifanten gewesen sein,
      der versehentlich die Nazikeule mit der Eisenstange verwechselt hat.
      Das kann doch einem traumatisierten Syrer schon einmal passieren.

      Jedenfalls wird der arme Mann demnächst nicht ausgewiesen.
      Könnte es sein, dass genau das der Grund seiner merk(el)würdigen
      Handlung war?

    • Sehr richtig, Dingo.
      Ich vermute mal, der Gast ist geistig vollkommen gesund – einziges Problem eventuell ein abgelehnter Asylantrag.
      Da stehen gewisse Vereine und Einrichtungen gern „beratend“ zur Seite und geben Tipps, wie man sich einer drohenden Abschiebung entziehen kann, z. B. den, mal einen auf „bekloppt“ zu machen. Das sichert die Einweisung in die Psychiatrie und eine 2–jährige Behandlung reicht aus, um einen dauerhaften Aufenthaltsstatus zu bekommen. Danach erlebt der Patient eine Spontanheilung.
      Die wahren Feinde sind mitten unter uns.

      • Fischer's am

        @BLUEIRIS
        "…Die wahren Feinde sind mitten unter uns."

        Genau deshalb sind die Chancen auf eine Änderung der Verhältnisse minimal, zumal sich viele dieser Feinde in Schlüsselpositionen befinden.

  17. Glück Auf! am

    "Wir haben die Schnauze voll." Gruppe "Mütter gegen Gewalt" ruft zur Demo am 06.05. in Essen-Steele auf.

  18. Die zahlreichen Zuschauer haben ihre Lektionen gelernt:1. Wer Notwehr übt bekommt die Arsxxkarte,2.Man solidarisiert sich nicht,besonders nicht gegen Ausländer,3.Frauen sind den Männern gleich,können alles auch,wenn nicht sogar besser,also können sie sich auch selbst helfen.

  19. Jens Pivit am

    Die wahren Schuldigen sind das Politiker-Pack der rechtsbrecherischen Volksverräter-Parteien, die Pfaffen die beiden Groß-Sekten, die Lügenmedien, der Arbeiterverräter-Verein DGB und das Großkapital, kurz das BRD-Establishment. Stürzen!!!

    • Leicht gesagt,dieses Volk ist dazu wohl nicht mehr fähig,denen kommt kein zündender Gedanke mehr,weil sie vor den Konsequenzen Angst haben

      • Andreas Walter am

        Verständlich, oder?

        Als "Nazi" im Knast? Da muss man schon Kerngesund sein, oder vollkommen verrückt, wenn man das in Kauf nimmt.

        Das kommt erst, wenn hier niemand mehr etwas zu verlieren hat und dann ist es zu spät.

        Weil gar nicht genug junge Männer da sind, die dem dann noch etwas entgegensetzen könnten.

    • Andreas Walter am

      Wurde alles schon vor 70 Jahren eingeleitet:

      "Germany made in USA", auf YouTube (von zeitbandit)

      Es gibt darum gar keine Politiker oder Führungskräfte, die dem Wohl des deutschen Volkes dienen. Wir sind darum immer noch ein komplett besetztes Land, einschliesslich Polizei und Bundeswehr. 800.000 gegen das Deutsche Volk, aber vom deutschen Volk bezahlt. Das eine %.

      Es gibt darum auch keine echten Sozialisten oder Linken in Deutschland, auch das ist alles nur eine Illusion, kontrollierte Opposition.

      Perfekt ausgedacht und auch dank der kontrollierten Medien so umgesetzt. Korrupte Menschen und Spinner findet man nämlich überall. Den Rest erledigt der Staatsanwalt und die Staatsgewalt.

      Was über die Deutschen gesagt wird ist darum auch fast alles Propaganda. Zu 90%. Der Rest war Krieg. Auch die Deutschen leben darum in einer völligen Illusionsblase, Aufklärer werden mundtot gemacht. Per Gesetz. Oder mittels sozialer Ächtung, Ausgrenzung, Dämonisierung.

    • Andreas Walter am

      Und tröste dich, ich bin auch erst vor 10 Jahren aufgewacht. Mit 43. Wollte aber dann sicher gehen und habe es darum erst überprüft. War aber anscheinend nicht der Einzige, wie ich heute sehe. Doch wir sind noch nicht die Mehrheit und auch dann bleiben noch die Widerstände aus dem Ausland und der EU. Obwohl wir auch im Ausland und Europa immer mehr Verbündete haben, auch Millionen, die meisten aber Schlafen, Träumen eben noch. Auch dort.

      Eine schlimme Zeit, in der man sich aber nicht durch Konfusion und Panik zu unüberlegten Dingen hinreissen lassen darf. Vorsicht und Deckung, Klugheit sind jetzt wichtiger denn je. Emotionen, auch Furcht erstmal in den Griff kriegen, Wut sowieso. Das Lächeln nicht vergessen, die Selbstkontrolle nicht verlieren.

  20. 200 Afrikaner verhindern gewalttätig Abschiebung
    In Deutschland ist es 200 Afrikanern gelungen, die Polizei bei der Abschiebung eines 23-jährigen Kongolesen zu hindern. Die Meute kesselte die Streifenwagen ein, die den jungen Mann abtransportieren sollten, und beschädigten diese. Nach massiven Drohungen wurde die Abschiebung schließlich abgebrochen, der Mann soll anschließend untergetaucht sein.

    • Das waren nachweislich 200 Deutsche. Mal besser zuhören oder genauer Nachrichten lesen.

    • Das hätten die mal in der DDR versuchen sollen. Wahrscheinlich wären die gar nicht auf solche Ideen gekommen. Nur hier in der BRD können sie wilde Sau spielen.

  21. Thüringer am

    Egal, was für eine Schweinerei passiert, man liest in erster Linie immer nur Syrer, Syrer, Syrer !
    Assad wird froh sein, dieses Gesindel endlich los zu sein ! Die echten Flüchtlinge sind schon zu einem großen Teil wieder in ihre Heimat zurückgekehrt um diese wieder aufzubauen. Das restliche Gesoc… welches hier bei uns herumlungert, denkt doch gar nicht daran unser Land wieder zu verlassen, wo es doch so schön auch ohne zu arbeiten geht und wenn man mal aus Geilheit einer deutschen Frau an die Wäsche geht, na mein Gott, da nimmt die Polizei halt mal die "Personalien" (ich denke, die haben gar keine …) auf und danach läßt man die doch sowieso wieder laufen anstatt die, wie es sich gehört, einzubuchten und in der Zelle denen mal ordentlich die … polieren !

    • Marques del Puerto am

      @ THÜRINGER,

      da haben Sie recht. Ein guter Freund von mir fährt mit rund 10 anderen durchgeknallten Bikern mit Ihren Bayrischen Gummikühen ( gut Africa Twin ) ist auch dabei der Form halber mal erwähnt, die alte Seidenstraße entlang in, s schöne Syrien.
      An der Grenze muss man oft einen Hucken an Schmiergeld bezahlen bevor man passieren kann.
      Erst mal drin muss man feststellen das durchaus im Norden der Krieg deutliche Spuren hinterlassen hat. Im Süden oder auch in Damaskus geht es recht harmlos gar unspektakulär zu.
      Anders wie man es erwarten würde und die meisten Leute waren recht aufgeschlossen und sprechen besseres Englisch wie wir.
      Diese Reise macht die Truppe alle 2 Jahre seit 2004 schon, auch im übrigen in den Iran.
      Natürlich kommt man immer wieder eins Gespräch mit Einheimischen und viele mögen Assad auch nicht besonders, aber viele wissen auch was passiert wenn dieser Mann nicht mehr auf dem Thron sitzt. Sie wissen was die Amis aus dem Irak machten, Libanon usw. diese Angst ist noch viel Grösser.
      Und wenn man syrischen Frauen fragt was sie davon halten das so viele Fachkräfte bei uns sich rumtummeln, dann sagen die alle ob jung oder alt, das meiste davon war doch nur Pack, arbeitsscheues Gesindel, Verbrecher, die könnt ihr gerne behalten und versorgen.
      Der Westen hat uns den Krieg gebracht und wir geben ihn euch somit zurück.

      Mit besten Grüssen

  22. Direkter Demokrat am

    Wenn man diesen "Goldstücken" alles durchgehen läßt, dann schnappen die natürlich über und werden immer dreister. Narrenfreiheit nennt man das wohl. Ein Schelm, wer denkt, daß dahinter ein Programm steckt.

  23. Was jammert Ihr über die Schla….., welche die Jasager stets wieder aus Angst um ihre Pfründe ins BK wählen? Schliesslich haben doch genug Wähler die Partei gewählt, um diese in die Lage zu versetzen, ihre Tus immer wieder hineinzuhieven. Ein solch dämliches Volk sollte sich zurückhalten, waren sie es doch selbst, die dieser Tus den Weg ebeneten. Die Volksverräter im RT oder BT sind doch bekannt, kann doch keiner sagen, sogar nicht die Putze, sie hätte es nicht gewusst.

  24. Südsachse am

    Genau das bestätigt die Behauptung vieler junger Frauen als rechtens, dass man heutzutage nur noch mit Reizgas ausgerüstet unterwegs sein sollte. Wie gut hätte sich die geplagte Frau helfen können, wenn sie den Perversen mit einer ordentlichen Dusche vom Steuer aus hätte vertreiben können. Aber so wird sie ein Trauma erlitten haben und zukünftig auf die andere Seite gehen, sollte sie so einem "Goldstück" oder mehreren der Spezies zu Fuß irgendwo begegnen…
    Ich frage mich angesichts der zahlreichen Zuschauer jedoch, ob die nicht genug Mannes waren, den Nackten in Schach zu halten, da in der Überzahl? Was ist heutzutage bloß mit den Männern los? Sind die alle zu Sitzpinklern und Warmfuschern mutiert? Ich finde nicht nur das Verhalten des Ausländers erschreckend, sondern bin bestürzt über die Teilnahmslosigkeit der anwesenden Zeugen, die wohl lieber mit dem Smartphone hantieren und lautstark kommentieren, als einzugreifen. Meine Güte, sowas kann ich mir rückwirkend nicht vorstellen, wenn das passiert wäre, wenn mein Vater mit meinem Onkel unterwegs gewesen wären und es hätte so eine Attacke gegeben. Da hätte es ordentlich "geraucht", aber wirklich!

    • Südsachse am

      Sorry, sollte natürlich "Warmduschern" heißen. Aber im Eifer des Wortgefechtes…

    • Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

      Ihr gesunder Menschenverstand ehrt Sie, aber in Merkels Narrenhaus gelten leider andere Regeln. Wer einem randalierenden Herrenmenschen ein Haar krümmt, ist Täter, Nazi und Rassist zugleich. Ein kurioser Fall ist Markus H. aus Sachsen-Anhalt. Den schlug ein Goldstück so lange mit der Faust auf den Kopf, bis er tot war. Der brutale Mörder wurde gefasst und wieder laufen gelassen. Der Mörder wurde kurzerhand zum Opfer ernannt und das Opfer zum Mörder. Quelle: journalistenwatch.com

      • Deutsche Beobachtungsstelle am

        @Heiko Stadler:
        Na ja, als "Herrenmenschen" würde ich diese loco gewordene Stangen-Fachkraft nicht bezeichnen. Der bewegt sich in anderen verfügbaren Videos wie ein Affe – fehlten nur noch die Affenschreie.
        So also sieht die perverse Inzucht aus, die in diesen Kulturkreisen Normalität zu sein scheint. Ich werde mir mal meinen Bestand an Reizgas genauer anschauen und aufstocken!

        Grüße aus Preußen!

      • Sie schreiben Lügen. Der Fall wurde nochmals geprüft und die Notwehr bestätigt. Die AfD versucht jedoch, eine „politisch motivierte Strafgesetzgebung einzuführen“ und „den Todesfall politisch zu instrumentalisieren“.

    • Ja, so ist das immer schon gewesen,erst wird ein Volk krank,dann kommen die Invasoren,besetzen es und beuten es aus. Die Krankheit deutete sich an mit Luther und brach offen aus mit der ruchlosen Meuterei,die den 1. WK beendete.Also schon lange,bevor die ersten Invasoren einsickerten,war dieses Volk und die mit ihm eng verwandten Völker sehr krank.

    • Imre Bauer am

      Auch ich finde das feige Verhalten der anwesenden männlichen Zeugen bestürzend. Da hilft nur noch Selbstverteidigung – kleinen Waffenschein beim Amt beantragen xxxxxxxxxxx und damit den zugereisten Schläger handlungsunfähig machen.
      Anschließend sich einen guten Anwalt nehmen, falls der "Neusiedler " Probleme macht.
      Das ist in jedem Fall besser, als sich wehrlos von diesem Irren erschlagen und bepinkeln zu lassen.

    • Von den Deutschen wird nachweislich erwartet, dass sie sich ins Auto oder sonst wo hin pissen lassen, siehe Guido Reil. Die Polizei ging sogar so weit, ihn festzusetzen, weil sein Personenschutz aus wie man nun weiss gutem Grunde ein angeblich verbotenes Pfefferspray mit sich führten. Dieses angeblich verbotene Spray kann man mittlerweile in jedem Autozubehör kaufen, darf dort aber nur sein Geld lassen und das Spray nicht mit sich führen. Wohl, um Schaden von nackt umherlaufenden “Syrern" abzuwenden. Naja, ist ja auch viel einfacher, redliche Deutsche in Gewahrsam zu nehmen, die wehren sich nicht. Jetzt verstehe ich auch, was der Staat mit Gewaltmonopol meint. Die Freude=Monopol ist da ganz auf des Bürgers Seite (wenn von Gewalt gegen Bürger die Rede ist).

  25. Heiko Stadler, Steuerzahler aus Bayern am

    Die Vorliebe von Merkels Lieblingen zu biegesteifen Stangen ist ja spätestens seit der kölner Silvesternach bestens bekannt, aber warum hielt denn die PkW-Fahrerin nicht eine Stangenlänge Abstand, so wie es Reker forderte?

  26. Knölnfreser am

    Na, wieso hamma da ein Problem?
    Wenn der nette Herr das Werkzeug schon dabei hot, waass der gepflegte obergräner Frisör doch klor, womit der Scheitl zoong wära soi. Oba off’nsichtlich san goar koane obergräner Frisöre anwesend gwesn, host mi? Wann die Bolizä ummanand sprüzt, na i was nöd ob ihm das gfalln hot…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

↑ Nach Oben

Empfehlen Sie diesen Artikel